TV Derendingen – FC Rottenburg

1:2 (0:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | 7. Spieltag
Sonntag, 17.09.2017 | 15:00 Uhr


FCR mit der entscheidenden Lufthoheit in Derendingen. Kopp und Hirschka köpfen den FCR zurück an die Tabellenspitze!

Mit Ruhe und Geduld zum Erfolg

Der FCR fuhr mit dem Ziel vor Augen nach drei Pflichtspielniederlagen in Serie nach Derendingen um wieder zu punkten. Es wurde dann vor einer Minuskulisse vor ca. 70 Zuschauern zwar nur ein knapper aber am Ende hochverdienter 2:1 Erfolg für die Kicker um Co-Spielertrainer Bernd Kopp.
Doch der Sieg ließ lange auf sich warten, denn erst in der 65. Minute erlöste uns Bernd Kopp nach einer traumhaften Flanke vom eingewechselten Loris Zettel mit einem Traumtor, indem er aus dem Rückraum in den 16er hoch und reinsprang, dementsprechend eine Höhe erreichte, regelrecht in der Luft lag und den Ball artistisch torpedomäßig ins Derendinger Tor köpfte. Wow, was für ein Treffer, Marke „Tor des Monats“. Da gab es berechtigterweise Szenenapplaus. Was für eine Erleichterung bei den Roten, die das Tor des Gastgebers bis dahin anrannten und bei zahlreichen guten bis sehr guten Chancen nicht belohnt haben.
Doch noch nicht mal richtig ausgejubelt ließ sich FC-Kapitän Hirschka nicht lumpen und machte es Kopp gleich. Nach einem Kurtoglu-Freistoß von der rechten Seite auf Höhe des 16ers sprang Hirschka eine Minute später am ersten Pfosten am höchsten und drückte den Ball ins linke untere Eck unhaltbar zur 2:0 Führung ein. Nun belohnten sie sich endlich für eine tolle Mannschafts- und Willensleistung nach den zahlreich vergebenen Chancen. Sie Ansprache in der Halbzeitpause Ruhe und Geduld zu bewahren, hatte sich ausgezahlt.


Kurtoglu war Dreh- und Angelpunkt im Rottenburger Mittelfeld


» NOCHMAL AN ALLE MEDIEN «
Der Anschlusstreffer in der 93. Minute der Derendinger war “KEIN EIGENTOR” von Hirschka!!

Wer weiß wer solche Geschichten verbreitet, es ist nicht schlimm, nur sollte man korrekt Bericht erstatten. So fiel der 1:2 Anschluss des TV Derendingen – Die Derendinger kamen nach dem zweiten Treffer für Rottenburg nochmal zurück ins Spiel. In der Nachspielzeit, also in der 93. Minute gab es dann nochmal einen fragwürdigen Freistoß an der Strafraumgrenze. Gefährliche Situation für den FCR. Es kam wie es kommen musste. Der eingewechselte Derendinger mit der Rückennummer 15, Maximilian Untraut schoss den Freistoß aus halblinker Position durch die Mauer, die warum auch immer auseinander ging, der Ball wurde vom sich wegdrehenden Emrah Kurtoglu leicht abgefälscht, die Kugel nahm ein kleine Richtungsänderung und drullerte so ins rechte Eck. Also, den Treffer wird ganz klar dem Derendinger Max Untraut zugesprochen und nochmal zur Richtigkeit, es war kein Eigentor von Hirschka. Ja, nun war nochmal zittern angesagt, doch Schiri Soylu pfiff unmittelbar danach das Spiel ab.
Großen Anteil am Sieg hatte eben Unglücksrabe Emrah Kurtoglu der im Mittelfeld eine sehr starke Partie spielte, immer anspielbar war, den Ball perfekt abschirmen konnte und seine Mitspieler oft mit dem richtigen Zuspiel in Szene setzte.
Noch zu erwähnen wäre der 19-jährige Vincent Seelmann der als offensiver Abwehrspieler sich immer wieder in den Angriff miteinschaltete und so ein starkes Startelf-Debüt gab. Insgesamt konnte man drei nennenswerte Chancen für die Derendinger notieren. Der FCR hingegen ließ es krachen und erspielten sich insgesamt 15 Torchancen, bei denen die eine oder andere 100%ige dabei war, unter anderem von Kopp (8.), 2x Hirschka (10. + 28.), 3x Kurtoglu (41., 45., 53.), Behr (49.), Taskin (84.) oder auch 2x Dettling (60., 91.). Also, die Derendinger hätten sich nicht beschweren dürfen wenn das Ergebnis höher ausgefallen wäre.
Ein großartig aufgelegter TVD-Keeper Hildenbrand verhindert oft mit der ein oder anderen Glanztat Schlimmeres. Am Ende siegte der FCR nach gut sieben erfolglosen Jahren hochverdient wieder einmal gegen den nicht gerade als Lieblingsgegner auserkorenen TV Derendingen.
So zählen trotz der zahlreichen Chancen am Ende nur die drei Punkte. Man ist zurück in der Spur und eroberte so nebenbei die Tabellenspitze zurück. Zum Schluss bedanken wir uns wieder bei der zahlreichen Unterstützung unserer Rottenburger Fans!!



Stimmen zum Spiel

Bernd Kopp (Co-Spielertrainer)

“Von Beginn an agierte unser Team sehr konzentriert und mit einer offensiven Aufstellung auch mutig nach vorne. Derendingen versuchte tief zu stehen und mit schnellen Gegenangriffen zu agieren. Wir erspielten uns bereits bis zur Halbzeit ein deutliches Übergewicht, ohne aber zu Zählbarem zu kommen. Für die 2. Halbzeit wurde ausgegeben, weiterhin ruhig und geduldig nach vorne zu spielen. Innerhalb von 3 Minuten dann die Entscheidung: Erst versenkte Bernd Kopp per Kopf eine sehr gute Flanke von Loris Zettel, ehe Kapitän Rene Hirschka ebenfalls per Kopf nach einem präzisen Freistoß von Emrah Kurtoglu zum vorentscheidenden 2:0 einnicken konnte. Leider versäumten wir es, in den letzten 15 Minuten bei einem der zahlreichen Konter weitere Tore zu erzielen. Vielmehr wurden die Spieler immer unkonzentrierter und leisteten sich teils haarsträubende Fehler im Spielaufbau. In der Nachspielzeit konnte Derendingen mit einem von der sich auflösenden (!) Mauer abgefälschten Freistoß den Anschlußtreffer erzielen. Da der Schiedsrichter gleich danach abpfiff war dieser Treffer nicht mehr entscheidend.”

René Hirschka (Kapitän)
“Durch eine saubere und Kampfstarke Leistung konnten wir unsere kleine negativ Serie beenden. Die Derendinger machten es uns zwar gar nicht leicht und somit kamen wir trotz spielerischer Überlegenheit eigentlich nur durch die zahlreichen Standards wirklich gefährlich vors Tor und konnten aber auch hier keine im Tor platzieren. Erst in Hälfte zwei wurde dann unser “Anrennen” belohnt als eine Flanke nach schönen Spielzug über die rechte Seite von Bernd wunderschön verwertet wurde. Umso mehr freut es mich, dass ich kurz danach auch noch eine Freistoßflanke nutzen und auf 2:0 erhöhen konnte. Als kleines Manko bleibt dann aber die Schlussphase in der wir viel zu lässig und unkonzentriert auftraten und so die Gegner fast einluden anstatt selber weiter klare Chancen zuende zu spielen. So schafften wir es leider nicht zu 0 zu spielen, was für nächste Woche nun um so mehr als Ziel ansteht. 90 Minuten komplett Konzentriert sind meine Anforderungen an uns, da wir dies seid den ersten Vier Spielen grade etwas missen lassen.”

Das 1:0 durch Bernd Kopp

So spielten sie

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (14) Vincent Seelmann, (20) Emrah Kurtoglu, (27) Tobias Wiedmaier, (29) Luis Paulos, (32) Daniel Wiedmaier
  • Ersatzbank:
    (8) Loris Zettel, (13) Pascal Ulmer, (18) Bugra Taskin, (21) Giovanni Hanuman
  • Ein- und Auswechslungen:
    (55.) Taskin für Paulos, (60.) Zettel für Behr, (67.) Ulmer für Seelmann, (73.) Hanuman für D. Wiedmaier
  • Es fehlten:
    Estefanos Berhane, Manuel Weber, Jeff Rauschenberger, Alexander Schirm, Leon Oeschger, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
  • Trainerstab:
    Bernd Kopp (Co-Spielertrainer), Holger Liedtke (Sportlicher Leiter), Wolfgang Noll (Betreuer)

Das Spiel im Stenogramm

  • Tore:

0:1
Bernd Kopp (4)
65. Minute

0:2
René Hirschka (5)
66. Minute

1:2
Maximilian Untraut (18)
90.+3 Minute


Tabelle nach dem 7. Spieltag


Interne FuPa-Statistiken


Bilder


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt LogoMontag, 18.09.2017

Rottenburg macht´s per Kopf

Artikel von Paul Junker lesen

Montag, 18.09.2017:

In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten, entschied am Ende die Kopfballstärke der Rottenburger das Spiel. Derendingens Pressewart Helmut Thurner war beeindruckt: „Wir waren heute auf Augenhöhe mit einer Spitzenmannschaft, deshalb sind wir auch mit dem Spiel zufrieden und nur mit dem Ergebnis nicht.“

Nach einer ausgeglichenen Partie in der ersten Spielhälfte, übernahm Rottenburg nach der Pause die Initiative, ohne wirklich gefährlich zu werden – bis zwei präzise Flanken innerhalb von zwei Minuten Rottenburg auf die Siegerstraße brachten. Erst verwertete Bernd Kopp einen hohen Ball von der linken Seite und dann traf Kapitän nach einem ruhenden Ball ebenfalls per Kopf zur 2:0-Führung.

In der Nachspielzeit betrieb lediglich Maximilian Untraut Ergebniskosmetik für Derendingen, als ein Freistoß von ihm aus 22 Metern vom Rottenburger Hirschka unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde.

Donnerstag, 07.09.2017:

Im Gastspiel beim TV Derendingen war der Rottenburger René Hirschka Glücks- und Pechvogel in einem: Zum 2:1-Erfolg des FC Rottenburg steuerte er zwei Treffer (66., 90.) bei – einen davon jedoch ins eigene Gehäuse. Das Kopfball-Tor seines Mitspielers Bernd Kopp (65.) verhinderte jedoch Schlimmeres und ließ den Landesliga-Absteiger nach 90 Minuten dennoch jubeln. Beide Mannschaften standen kompakt und ließen wenige Torchancen zu. Die Gäste waren allerdings mit ihren Standards weitaus gefährlicher. Der TVD hatte zwar einige gute Ansätze im Konterspiel, doch der letzte Pass verfehlte meistens sein Ziel. »Wir können unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen«, befand Derendingens Pressewart Helmut Thurner, »die Gesamtleistung war gut«. Am Ende sei der Rottenburger Sieg verdient gewesen. (nur)



Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 24.09. um 15 Uhr erwartet der FC Rottenburg im Hohenbergstadion den Tabellenzehnten TSV Sickenhausen mit ihrem Topstürmer Dominik Grauer zu seiem vierten Heimspiel. Um die Tabellenspitze zu verteidigen wäre es super wenn uns dabei zahlreiche Rottenburger Unterstützung helfen würde. Also, wir zählen auf euch!!


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de
 
Präsentieren Sie unsere Bezirksligamannschaft bei ihren Heimspielen. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Was müssen Sie tun? Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de