Articles tagged with: Junioren

B1-Junioren belegen Platz 5 beim internationalen ADRIA-FOOTBALL-CUP 2019


KOMM MIT International – 33. Adria-Football-Cup 2019

B1-Junioren des FCR belegen den 5. Platz beim internationalen Jugend-Fußball-Turnier im italienischen Riccione

Von Gründonnerstag an war die U17 des FC Rottenburg auf Reisen und nahm über Ostern im italienischen Riccione an der Adriaküste südlich von Rimini beim 33. Adria-Football-Cup 2019, eines von 19 internationalen Jugend-Fußball-Turnieren in 6 Ländern der “KOMM MIT International” Serie teil.


Wer oder was ist “KOMM MIT International”

Die internationalen Jugendfußballturniere von KOMM MIT sind seit 35 Jahren ein fester Programmpunkt in der Saisonplanung der Fußballvereine Deutschlands und der Welt. Jedes Jahr nehmen bis zu 25.000 Teilnehmer aus über 60 verschiedenen Nationen an den europaweiten Turnieren von KOMM MIT teil.
Die gemeinnützige KOMM MIT Gesellschaft, 1983 von Karlheinz Reinartz in Bonn gegründet, veranstaltet seit 35 Jahren internationale Jugendfußballturniere in Europa.
Unter dem Motto „ALLtogether“, ein friedliches Miteinander, steht die Förderung des interkulturellen Austauschs hierbei im Vordergrund. Jungen und Mädchen ab acht Jahren aus rund 60 verschiedenen Nationen, die der UEFA oder FIFA angehören, nehmen jährlich an den europaweiten Turnieren teil.
Zudem initiiert und unterstützt KOMM MIT verschiedene Förderprojekte in den Bereichen der gesundheitlichen Aufklärung, des ehrenamtlichen Engagements sowie des interkulturellen Verständnisses und ist seit 1993 offizieller Kooperationspartner des DFB im Bereich der Jugendarbeit. Des Weiteren veranstaltet KOMM MIT seit mehr als 20 Jahren eine Bildungsreise für Jugendtrainer und -betreuer, um den ehrenamtlichen Unterstützern des Jugendfußballs eine weitere Möglichkeit zur Vertiefung des Theorie- und Praxiswissens zu bieten und den Austausch unter den Ehrenamtlern auf bundesweiter Ebene zu ermöglichen und zu stärken.
Aktuell unterstützt KOMM MIT das Projekt „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ des DFB, um die jungen Ehrenamtler zu honorieren und das Vereinsleben nachhaltig zu festigen.
(Text: Homepage KOMM MIT International)

In Italien dabei waren:
Markus Bauer, Manuel Bixenstein, Lennis Eberle, Julian Häfner, Nick Heberle, Adrian Hertkorn, Leon Kaiser, Roque Kiesow, Dogukan Kilicaslan, Levi Kronenthaler, Robin Ledda, Berthold Nichter, Joel Nichter, Simon Ott, David Scheu, Aurel Stahl, Jannik Steck, Dietmar Weber


Donnerstag, 18.04.2019:
Ganz früh am Gründonnerstag ging´s los vom Hohenberg in Richtung Süden – in zwei 9er-Bussen, die mit Gepäck, Getränken, 14 Spielen und 4 Trainern bis auf den allerletzten Millimeter gefüllt waren. Die Fahrzeit verlängerte sich durch mehrere Staus und unaufschiebbare Toilettenpausen, sodass wir von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends satte 12 Stunden unterwegs waren. Geschafft und zugleich vorfreudig bezogen wir unser Hotel im 17.000 Einwohner zählenden Cattolica südlich von Rimini – und nur etwa 200 Meter vom Adria-Strand entfernt. Nach dem Abendessen stieg der Puls vor allem bei einem Mitglied unseres Trainerteams: Frankfurt-Fan Berthold fieberte im Trikot dem Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League zwischen der Eintracht und Benfica Lissabon entgegen. Die erste Halbzeit verbrachten wir mit der Suche nach einem Lokal, welches das Frankfurt-zeigte – die allermeisten Wirte waren nicht zum Wegschalten vom Spiel des SSC Neapel zu bewegen. Schließlich wurde man doch noch fündig und bibberte mit der Eintracht. Vom 2:0-Sieg der Frankfurter hatten schließlich alle was: Euphorisiert und glückselig übernahm Berthold die Kosten für den gesamten Abend. Um Mitternacht tönte noch ein Männerchor durch Cattolica – der Geburtstag unserer Spielers Roque musste gebührend besungen werden.

Eröffnungsfeier

Freitag, 19.04.2019:
Nun begann auch der sportliche Teil der Italien-Tage. Im Stadion von Riccione wurde der 33. Adria Football Cup offiziell eröffnet – mit Einlauf, Hymnen, Grußworten und allem, was eben sonst noch dazu gehört. Die meisten teilnehmenden Teams von der E- bis zur A-Jugend kamen aus Deutschland wie etwa der Nachwuchs von Alemannia Aachen – allerdings hatten auch Mannschaften aus Serbien oder Frankreich den Weg an die Adria gefunden. Besonderer Farbtupfer: eine Mannschaft aus Guadeloupe, die mit vielen jungen Kickern und deren Eltern aus der Karibik angereist war. Unsere U17 verschaffte sich am Freitagnachmittag in ihren ersten Turnierspielen auf dem Kunstrasen neben dem Stadion eine gute Ausgangsposition: Auf ein 1:0 gegen den GSV Maichingen – aktuell Tabellenführer in der Bezirksstaffel Böblingen/Calw – folgte ein torloses Remis gegen den TSV Lang-Göns aus Hessen. Zwischen den Spielen suchte ein Teil des Teams den Strand auf und machte Bekanntschaft mit dem ziemlich frischen Mittelmeer-Wasser. Am Samstag geht´s mit den letzten Vorrundenspielen weiter, ehe am Sonntag die Finalspiele anstehen.


U17 besucht San Marino und trifft Kunstturn-Meisterin aus Österreich
Samstag, 20.04.2019:
Bevor das Turnier am Karsamstag nachmittags für uns weiterging, blieben tagsüber einige Stunden zur freien Verfügung. Während ein Teil des Teams sich am Stand die Sonne auf den Bauch scheinen ließ, machte sich ein anderer auf den Weg hoch nach San Marino in die älteste Republik der Welt – mit engen Gassen, vielen Touristen und einem tollen Ausblick. Dann standen die beiden letzten Vorrundenspiele auf dem Programm. Auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz gab es keine fußballerischen Leckerbissen zu sehen, aber immerhin doch zwei Siege gegen den FC Ludwigsvorstadt aus München (1:0) und die SG Wörth/Wiesent aus der Nähe von Regensburg (2:1). Das reichte zum Viertelfinaleinzug als Gruppensieger. Am Samstagabend war dann die Beförderung von Nico Willig zum VfB-Cheftrainer auch bei uns an der Adria Thema Nummer eins: Mehrere Rottenburger U17-Trainer kennen Willig persönlich, da sie unter ihm Teile ihrer Trainerausbildung absolvierten (Manu, David) oder ihm in zahlreichen Jugendspielen gegen die TSG Balingen gegenüber standen (Didi). Viel Erfolg, Nico!


Sonntag, 21.04.2019:
Für unsere U17 ging´s am Sonntagvormittag im Stadion von Riccione auf Kunstrasen mit dem Viertelfinale weiter. Dort unterlagen wir allerdings gegen einen willensstarken TSV Großen-Linden aus Hessen durch einen Distanzschuss kurz vor Schluss mit 0:1, sodass das Turnier für unsere U17 beendet war. So wurde es leider nichts mit dem dritten Sieg in Folge für den FCR bei einem internationalen Turnier nach 2017 (U15 in Bregenz) und 2018 (U17 in Kehl). Sportlich wäre also vielleicht ein bisschen mehr drin gewesen, in Sachen Teambuilding aber ziemlich sicher nicht. Besonders ein Lokal in der Innenstadt von Cattolica avancierte zum regelmäßigen Anlaufpunkt des gesamten Teams: Im Café Globus verwöhnte uns die Chefin Michaela Gaberscek – früher selbst eine ambitionierte Kickerin und auch österreichische Meisterin im Kunstturnen – täglich mit Getränkerunden, deutschen Sportsendern und ganz viel Gastfreundschaft. Und als Motivationstrainerin per Handy-Video war sie selbst bei den Turnierspielen irgendwie auch dabei. Zum Abschluss gab´s am Sonntag um Mitternacht im Café Globus dann das zweite Geburtstagsständchen des Turnierwochenendes, nach Roque war dieses Mal Leon dran. Nach ein paar wenigen Stunden Schlaf ging es schließlich am Montag in aller Frühe mit vielen tollen Eindrücken zurück in den Norden.
(Texte und Bilder: David Scheu)

Alle Spiele auf einen Blick:

Vorrunde:
FCR U17 – GSV Maichingen 1:0

FCR U17 – TSV Lang-Göns 0:0
FCR U17 – FC Ludwigsvorstadt II 1:0
FCR U17 – SG TSV Wörth/SV Wiesent 2:1
Viertelfinale:
FCR U17 – TSV Grossen Linden 0:1
⚽ ▶ Hier geht´s zum Spielplan
mit allen Ergebnissen und Tabellen


Weitere interessante externe Links zum Turnier

Homepage KOMM MIT International
Homepage KOMM MIT International – 33. Adria-Football-Cup 2019
KOMM MIT International – Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, YouTube, Snapchat)
Programmablauf
Turnierregeln
Online KOMM MIT Turnierkatalog 2019


Württembergische Hallenmeisterschaften gehen ohne FCR-Teams ins Finale


TEAM Damen nach fehlender Kaltschnäuzigkeit raus

Vorrunden-aus für unser TEAM Damen bei den wfv-Hallenmeisterschaften in Sulz. Nachdem vergangene Woche mit unseren D2-Junioren sich das letzte Juniorenteam des FCR von den Württembergischen Hallenmeisterschaften, bei den Junioren auch “Sparkassen Junior Cup” genannt, verabschiedet hat, musste unser TEAM Damen am letzten Sonntag ebenfalls die Träume des Württembergischen Hallenmeisters im Futsal-Modus begraben.
In der Stadionhalle in Sulz am Neckar zog sich das Berghof-Team nach fünf Gruppenspielen in der Vorrunde beachtlich und anständig aus der Affäre. Ein toller 7. Platz nach der Vorrunde, nur eine Niederlage, dem hohen Favoriten und  Regionalligisten VfL Sindelfingen Ladies wurde ein 0:0 Remis abgeknüpft und man ließ zwei Verbandsligisten in der Endabrechung der beiden Gruppen hinter sich. Da darf man unseren Damen sehr wohl Respekt zollen.
Die Bilanz kann sich sehen lassen, obwohl Damencoach Berghof wahrscheinlich nicht zufrieden war, schaut man sich die knappen Ergebnisse an. “Wenn man sich die Bilanz so ansieht, kann man glauben daß ich zufrieden war. Es wäre aber mehr drin gewesen…, wir waren am Sonntag vorm Tor einfach nicht kaltschnäuzig genug.” so ein am Ende doch alles in allem zufriedener aber doch auch verständlicherweise leicht enttäuschter Damentrainer, wenn man sieht um was es ging und wer die Gegner waren.

“Gegen Sindelfingen müssen wir eigentlich gewinnen. Da haben wir aus einer Hammer-Defensive heraus stark gekontert und hatten zwei große Chancen. Gegen die Spielvereinigung aus Berneck-Zwerenberg haben wir dann verdient mit 0:2 verloren. Da haben wir echt nicht gut gespielt. (Beim 2:0 gegen den Regionenligist der Staffel 5 FC Rottenburg, tat sich das Team aus Berneck schwer, ehe Nadja Dürr und Jessica Schwarz in der Schlussphase für den standesgemäßen Sieg sorgten, so der Schwarzwälder Bote). Gegen den Verbandsligisten SV Musbach haben wir uns dann den ersten Dreier hart erkämpft. Laura Paldauf erzielte den einzigen Treffer zum 1:0-Sieg. Da hätten aber auf jeder Seite nochmal ein oder zwei Tore fallen können. Regionenligist TSG Wittershausen war die absolute Überraschung des Turniers, in diesem Spiel zeigten beide Teams ein typisches 0:0, das dann auch so endete. Das letzte Spiel gegen Unterdigisheim müssen wir eigentlich gewinnen, da wir viele Chancen hatten, kamen aber über des 1:1 nicht hinaus. Kathrin Zug konnte kurz vor Schluß den verdienten Ausgleich erzielen. Mit nur einer Niederlage aus den 5 Spielen bin ich komplett zufrieden sein. Das Turnier um den Einzug ins wfv-Finale war trotz allem ein gelungener Abschluss der Hallensaison.” berichtete Damencoach Andy Berghof in einem kurzen aber klaren Turnierfazit.

Hier alle Spiele in der Übersicht

FCR TEAM Damen – VfL Sindelfingen Ladies (Regionalliga Süd) 0:0
FCR TEAM Damen – Spvgg Berneck-Zwerenberg (Landesliga 2 Württemberg) 0:2
FCR TEAM Damen – SV Musbach (Verbandsliga Württemberg) 1:0
FCR TEAM Damen – TSG Wittershausen (Bezirksliga Zollern) 0:0
FCR TEAM Damen – SV Unterdigisheim (Regionenliga 4 Württemberg) 1:1
Hier gibt es den Spielplan mit allen Ergebnissen und Tabellen auf Fussball.de und als PDF zum Download.


Pressestimmen

Ein Abwehrfehler kostet TSG Wittershausen Platz drei
Schwarzwälder Bote, 27.01.2019
(ah). Schon eine Woche nach den Hallen-Bezirksmeisterschaften ist für die Frauenfußballmannschaften aus dem Nördlichen Schwarzwald die Hallensaison beendet.
Bei der vom SV Hopfau ausgerichteten gestrigen WFV-Vorrunde in der Sulzer Stadionhalle ist der SV Musbach sang- und klanglos mit null Punkten ausgeschieden. Der SV Eutingen als zweiter Verbandsligist aus dem Bezirk hatte zumindest fünf Punkte auf dem Konto, doch dies reichte auch nur für den vierten Platz unter sechs teilnehmenden Teams in der Vorrundengruppe.
Bezirksligist scheitert nur knapp am Einzug in die Endrunde
Am besten schnitt noch das Frauenteam aus Wittershausen ab. Der Bezirksligist qualifizierte sich als Gruppenzweiter für das Halbfinale, scheiterte dann aber mit einer 0:2- Niederlage am TV Derendingen. Im letztlich entscheidenden “kleinen Finale” und damit dem Kampf um den letzten Platz in der WFV-Endrunde, hatte die TSG Wittershausen gegen die SpVgg Zwerenberg-Zwerenberg durch einen Abwehrfehler mit 0:1 das Nachsehen und war damit auch raus aus dem Wettbewerb.
Vor der ersten Hallenrunde aus Verbandsebene waren die Trainer und Spielerinnen der beide Verbandsligisten aus dem Nördlicher Schwarzwald noch optimistisch gewesen, dass der Wettbewerb für sie mit einer Qualifikation für die Endrunde in Frankenbach am 10. Februar noch weiter gehen könnte. Stephan Schwenzer vom SV Musbach musste allerdings schnell erkennen, dass an diesem Tag die Frische bei seinen Spielerinnen fehlte. Wie schon beim voraus gegangenen Bezirksturnier setzte es gegen die TSG Wittershausen eine 1:2 Niederlage. Beim zweiten Duell waren die Ladies aus Sindelfingen in der Favoritenrolle. Musbach versuchte zwar alles, musste aber mit 0:1 die zweite Niederlage beklagen. Auch gegen den FC Rottenburg gab es beim 0:1 nichts zu holen und damit war das Ziel schon verpasst. Es folgte noch die 0:-1 Niederlage gegen den SV Unterdigisheim, und zum Abschluss der Gruppenphase wurde zwar der zweite Treffer erzielt, aber gegen die SpVgg Berneck/Zwerenberg ebenfalls mit 1:2 verloren.
Die TSG Wittershausen war in der gleichen Gruppe vertreten und startete mit dem erwähnten 2:1 gegen den Verbandsligisten. Das gab Auftrieb und im zweiten Spiel des Tages gab es auch den zweiten Sieg mit 2:0 gegen den SV Unterdigisheim. Es folgte ein torloses Remis gegen einen Mitfavoriten in der Gruppe, und das 0:0 gegen die SpVgg Berneck/Zwerenberg verbesserte zugleich die Chancen auf die Überraschung. Ein Pünktchen wurde auch gegen den FC Rottenburg gesammelt und das gleiche gegen Ladies des VfL Sindelfingen. Die TSG Wittershausen blieb damit ungeschlagen und belegte mit 4:1 Toren und neun Punkten hinter der SpVgg Berneck/Zwerenberg und noch vor den Sindelfingen Ladies den zweiten Platz, der das Halbfinale garantierte.
Auch der SV Eutingen blieb beim Turnier in Sulz unter den Erwartungen. Die Spielerinnen von Roland Gölz kamen beim Auftakt zu einem 1:1.Unentschieden gegen den SV Böblingen, hatten dann gegen den Tagessieger TSV Frommern-Dürrwangen mit 1:2 das Nachsehen und kamen gegen den SV Unterjesingen auch nur zu einem torlosen Remis. Den endgültigen K.o. für die Gäu-Truppe setzte es mit 0:2 gegen den TV Derendingen und zu guter Letzt gab es noch einen 2:0-Sieg gegen den Regionenligisten aus Ebingen. 4:5 Tore und fünf Punkte waren zu wenig um zumindest das Halbfinale zu erreichen.
Sieger bei dem Futsal-Wettbewerb in der Sulzer Stadionhalle wurde gestern letztlich der TSV Frommern, der im Endspiel den TV Derendingen mit 3:1 in die Knie zwang. Damit hat sich der Tabellenletzte der Verbandsliga in der Halle überraschend durchgesetzt. Die beiden Finalisten werden zur WFV-Endrunde begleitet von der SpVgg Berneck/Zwerenberg, die nach mehreren vergeblichen Anläufen erstmals bei den Finalspielen auf Verbandsebene am Start ist.
TVD-Frauen verlieren Finale
Schwäbisches Tagblatt, 28.01.2019 – Artikel lesen

FCR bzw. D2-Junioren nur Zuschauer bei der Verbandsrunde

Unsere D2-Junioren mit ihren Trainern Sascha Dreher und Tobias Falk hielten die FCR-Fahne bis zum Schluss hoch und waren das letzte Team der Roten beim Sparkassen Junior Cup, den Württembergischen Hallenmeisterschaften im Futsal-Modus im Juniorenbereich. Da sich mit den C1-, D1-, D3- und F1-Junioren gleich vier FC-Teams in der Zwischenrunde verabschiedet hatten, lag der große Druck bei den Dreher-Jungs.
Zu Beginn des Endrunden-Turniers auf Bezirksebene in der Pfullinger Schönberghalle sah alles noch sehr gut aus, denn man startete mit einem 1:0 Sieg gegen die TSG Reutlingen und setzte das Turnier mit einem 1:1 gegen den VfB Bodelshausen fort. Doch im Laufe des Turniers entpuppten sich diese beiden Gegner als die schwächsten der Gruppe, was die Leistung der Jungs um Gottes Willen nicht schmälern soll, aber zum Turnierende sich als “The Best of the Rest” mit Platz 3 begnügen musste. Mit dem ungeschlagenen VfL Pfullingen II als Gruppensieger und der TSG Tübingen als Gruppenzweiter qualifiziertren sich am Ende die beiden besten Teams dann auch für die Vorrunde auf Verbandsebene in Riedlingen bzw. Dornhan am 03.02.2019. Nun gilt wieder der Fokus für unsere Juniorenmannschaften auf die Meisterschaft im Freien, obwohl noch einige wenige Turniere zu spielen sind.

Hier alle Spiele der D2-Junioren in der Übersicht

FCR D2 – TSG Reutlingen 1:0
FCR D2 – VfB Bodelshausen 1:1
FCR D2 – TSG Tübingen 0:5
FCR D2 – VfL Pfullingen 0:8
Hier gibt es den Spielplan mit allen Ergebnissen und Tabellen auf Fussball.de und als PDF zum Download.


Gruppeneinteilung Verbands-Vorrunde

Für alle Sparkassen Junior Cup-Fans, hier die Gruppeneinteilungen für die Vorrunde auf Verbandsebene.
C-Junioren in Horgenzell, Rottweil, Amorbach und Kernen
D-Junioren in Riedlingen, Dornhan, Mönsheim und Aalen
E-Junioren in Biberach, Haigerloch, Filderstadt und Hüttlingen
C-Juniorinnen und D-Juniorinnen in Baienfurt, Ulm, Eningen, Maichingen, Ilshofen und Esslingen

Rückblick: Zwischenrunde auf Bezirksebene

Enttäuschung – von fünf FCR-Teams erreichen nur die D2-Junioren die Bezirks-Endrunde
Gespielt wurde am 13.01.2019 in der Stäblehalle Neustetten-Remmingsheim und der BZN-Halle in Rommelsbach. Vom FC Rottenburg dabei waren die C1-, D1-, D2-, D3- und F1-Junioren um sich letztendlich für die Endrunde in Pfullingen zu qualifizieren. Leider schafften es nur die D2-Junioren, alle anderen mussten die Segel streichen, wobei die C1- und D1-Junioren nur wegen eines Punktes als Gruppendritter bzw. Gruppenzweiter bei der D1 ausgeschieden sind. Nun, es war heuer nicht die Hallenmeisterschaft für unsere Junioren, da kein einziges Team die Verbandsrunde erreicht hatte. Schade. Nächstes Jahr wieder oder besser – bis November.
Hier noch alle Ergebnisse und Tabellen aus der Zwischenrunde
Spielplan C1-Junioren


Spielplan D1-Junioren


Spielplan D2-Junioren


Spielplan D3-Junioren


Spielplan F1-Junioren (gibt es keine Tabelle)

Sparkassen-JuniorCup: Wer wird Meister in Württemberg?

Folgt dem Jubel auf Bezirksebene auch der Erfolg auf Verbandsebene?
In fünf Altersklassen, nämlich bei den C- und D-Juniorinnen sowie den C-, D-, und E-Junioren werden die Verbands-Hallenmeister beim Sparkassen-Junior-Cup 2019 gesucht. Je 36 teilnehmende Mannschaften bei den Mädchen ermitteln in sechs Turnieren wer in die Zwischenrunde einzieht, die am 17. Februar ausgetragen wird.
Bei den Junioren sind es je 48 Mannschaften, die sich für die Verbandsvorrunde qualifiziert haben. 24 Mannschaften werden am 17. Februar in der Zwischenrunde erneut am Start sein. Ziel von allen Teams ist das Erreichen der Endrunden, die am 24. Februar in Trossingen (C-Junioren), Munderkingen (D-Junioren), Obereisesheim (E-Junioren) und Donzdorf (C- und D-Juniorinnen) ausgetragen werden.
Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Auslosung 42. Rottenburger Stadtpokal: FCR mit zwei Herrenteams am Start


102 Mannschaften waren bei der Auslosung in den Lostöpfen

Der SV Frommenhausen 1953 e.V. ist der diesjährige Veranstalter des 42. Rottenburger Stadtpokals 2017. Das traditionelle Hallenfußballturnier findet vom Mittwoch, den 27.12. bis Samstag, den 30.12.2017 in der Volksbank Arena in Rottenburg statt.
Wieder mit voller Spannung erwartet wird alljährlich der Rottenburger Stadtpokal der wie jedes Jahr zahlreiche Besucher anzieht, um die Stadtmeisterschaften von Jung bis Alt anzuschauen. Von den F-Junioren bis zur AH, jetzt bereits zum zweiten Mal im Turnierkalender, sind alle Altersklassen vertreten und somit können die Hallenfußballfans vier voll gepackte Tage das Hallenturnier besuchen. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 3000 bis 4000 Zuschauer erwartet, die ihre Mannschaft zum erhofften Stadtpokalsieg anfeuern wollen. Durch die Eröffnung des Neubaus der Volksbank Arena im Jahr 2014 ermöglicht es die neue Sporthalle 1020 Besuchern mit einem Sitzplatz zu versorgen.
Da beim Herrenturnier mit der Eintracht aus Rottenburg eine Mannschaft zurückgezogen hat, verblieben im Teilnehmnerfeld nur noch 15 Teams. Nun hatte ein Verein das Glück seine 2. Mannschaft zu melden und so viel die Abstimmung auf die U23 des FC Rottenburg. Dafür sagen wir Danke und freuen uns in diesem Jahr mit 2 Teams antreten zu dürfen. Für die U23 des FCR wird dieses Turnier sicherlich ein Highlight im laufenden Kalenderjahr sein, aber auch für unsere Erste.

Kurzer Rückblick auf 2016

Schauen wir nochmal kurz zurück auf den letztjährigen Stadtpokal. Die SpVgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau gewannen in der Stadtpokalgeschichte zum ersten Mal Pott. Im Finale besiegten sie den großen Favoriten FC Rottenburg mit 2:1, während der TuS Ergenzingen im Spiel um Platz 3 den SV Wendelsheim mit 3:1 besiegten.
Zum besten Spieler des Turniers wurde von den letzten 8 Finalrundenmannschaften Marius Ulmer von der SpVgg B/S/O gewählt, zugleich auch Torschützenkönig mit 9 Treffern. Der beste Torwart wurde von den Mannschaften mehrheitlich in Zawadi Chengula vom TSV Dettingen gesehen. Insgesamt  spielten 108 Teams bei dem insgesamt 238 Spieler eingesetzt wurden, sie schossen dabei satte 895 Tore – das sind 3,76 Stück pro Spiel. Die Stimmung war erwartungsgemäß an allen vier Tagen imposant und beeeindruckend, was in diesem Jahr wieder erwartet wird.


ACHTUNG: Spielplanänderung!!

Quelle: SV Frommenhausen – Auf Grund zweier Absagen bei den Frauen Mannschaften werden keine Stadtpokalpartien in den Spielklassen Damen und C-Juniorinnen beim Stadtpokal 2017 stattfinden. Entsprechend werden nur noch die Begegnungen bei den Frauen der B-Junniorinnen ausgetragen. Anbei der aktualisierte Übersichtsplan (Stand 24.11.2017). Des Weiteren kann das Auslosungsergebnis für die jeweiligen Gruppeneinteilungen unter Spielpläne heruntergeladen werden.


Eindrücke von der Auslosung

(Quelle Bilder: SV Frommenhausen)


Die Auslosung: Gruppeneinteilungen

Die Auslosung des Rottenburger Stadtpokals 2017 fand am Mittwoch, den 15.11.2017 im Sportheim des SV Frommenhausen statt. An der Versammlung namen 21 Vertreter der Vereine sowie mit Frau Schröder und Herr Alisch Vertreter der Stadt Rottenburg teil. Neben der Spielplanvorstellung und der Auslosung seitens des SV Frommenhausen berichtete Herr Alisch, dass er demnächst in den verdienten Ruhestand gehen wird und stellte die neue Sportkoordinatorin Anne Schröder vor, die zukünftig den Stadtpokal Rottenburg begleiten wird.
Für den 42. Rottenburger Stadtpokal 2017 wurde die Gruppeneinteilung der einzelnen Altersgruppen am 15. November in Frommenhausen ausgelost. Insgesamt wurden die Gruppeneinteilungen von 83 Mannschaften bestimmt. In den restlichen Altersklassen beziehungsweise bei den Damenmannschaften war keine Auslosung notwendig, da hier der Sieger mittels einer Gruppe ermittelt werden kann.



Downloads – alles auf einen Blick

INFO: Die fertigen Spielpläne werden zeitnah und rechtzeitig hier zum Download zur Verfügung stehen.


Übersichtszeitplan

aktualisiert ohne Damen und C-Juniorinnen-Turnier

Pressestimmen:

Mittwoch, 22.11.2017

Der Budenzauber

Artikel von Werner Bauknecht lesen


Es kann los gehen…

beim 42. Rottenburger Stadtpokal vom 27. – 30.12.2017 in der Volksbank Arena wo der SV Frommenhausen als Gastgeber und Ausrichter sich vor allem faire Spiele wünscht. 4 Tage Hallenfussball “PUR” mit Fussballmannschaften von der F-Jugend bis zu den Aktiven aus allen Rottenburger Stadtteilen. Nach der Aktualisierung kämpfen nur noch 98 Mannschaften um die jetzt acht Wanderpokale, sowie sieben Seniorenteams, leider ohne den FC Rottenburg, die außer Konkurrenz zum zweiten Mal in der Stadtpokalgeschichte ihre “alten” Knochen hinhalten werden. Es wird wieder „DAS“ sportliche Event im Dezember in und um Rottenburg.

Wir hoffen, daß alle verletzungsfrei den Stadtpokal beenden können und wünschen daher “FAIRE SPIELE!”

Hier geht´s zur offiziellen Stadtpokal-Website des SV Frommenhausen mit vielen weiteren aktuellen Infos