Articles tagged with: Vorbereitungsspiel

Unter den Augen von Kevin Kurányi testete die U16 gegen die U15 der Kickers



FC Rottenburg U16 – SV Stuttgarter Kickers U15 1:4 (1:1)

Mannschaft: B2-Junioren | U16
Datum: Samstag, 17.08.2019
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Spielklasse: Bezirksstaffel Alb gegen EnBW Oberliga Baden Württemberg

FCR gibt trotz Niederlage eine gute Figur ab

Am Samstag, den 17. August gastierten die C-Junioren-Oberligakicker der Stuttgarter Kickers unter ihrem Trainer Julian Wöhr, letzte Saison abgestiegen aus der obersten C-Jugend-Liga in Deutschland, der Regionalliga Süd, im Hohenbergstadion um sich in einem Freundschaftspiel bzw. Leistungstest zu messen.
Dabei boten unseren B-Junioren, gemischt aus B1, B2 und C-Jugendspielern, eine ordentliche bis starke Leistung, vorallem in der 1. Halbzeit als man sogar früh in der 5. Minute durch B2-Spieler Nik Triebskorn mit 1:0 in Führung ging und diese bis kurz vor der Halbzeitpause auch halten konnte, bis dann doch noch der Ausgleich fiel. Anzumerken ist, daß beim FC mit Michael Frank ein kleiner Feldspieler im Kasten der Perrino-Kicker stand, aber zur Überraschung aller seine Aufgabe bravourös erledigte.
Nach der Pause ließ die Kondition nach und die Stuttgarter kamen besser ins Spiel und übernahmen dann auch  das Spielgeschehen. So erzielten die Blauen in Folge weitere 3 Treffer. In der letzten Viertelstunde mobilisierten die Kicker um Coach Giuseppe Perrino nochmals ihre letzten Kräfte und kamen auch wieder zu Chancen, waren bis zum Schluß wieder ein ebenbürtiger Gegner.
Es war ein toller und lehrreicher Test gegen eine Mannschaft die in der letzten Saison noch in der höchsten C-Junioren-Liga Deutschlands kickten, also in der Regionalliga Süd (Gegner waren VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, SC Freiburg oder TSG Hoffenheim) und anschließend leider absteigen mussten, so daß sie in dieser Saison nun in der EnBW Oberliga antreten werden. Die Gegner werden da nicht unattraktiver, denn in der Oberliga Baden Württemberg warten Mannschaften wie der SSV Ulm, FC Astoria Walldorf, SV Sandhausen oder der SV Waldhof-Mannheim.
Allerdings war B2-Coach Perrino zwar mit dem Ergebnis so einigermaßen einverstanden, aber nicht mit der von ihm ausgegebenen Spielweise seine Jungs, mit der er überhaupt nicht einverstanden war. Ist ja auch klar, diese Elf wird so nie wieder zusammen spielen, außerdem saßen nur zwei C-Jugendspieler auf der Bank. Trotzdem konnte Perrino doch für die kommende Saison einiges vom Spiel gegen die Kickers mitnehmen.


Kevin Kurányi visited Rottenburg

Allerdings geriet das Spiel im Laufe der Zeit immer mehr in den Hintergrund, den der 52-malige Ex-Nationalspieler Kevin Kurányi (auf den Bildern in Bildmitte oben im grauen Hoodie) saß so ganz unauffällig auf der Tribüne und beobachtete seinen Sohn Karlo, der bei den Kickers in die Fußstapfen seines Vaters treten will (auf den Fotos der Spieler mit der Nr.22).
Daß es bereits der zweite Besuch von Kurányi im Rottenburger Hohenbergstadion war, schien ihm zunächst nicht mehr bewusst, bis ihm unser Jugendleiter Martin Haug auf die Sprünge half und dem ehemaligen 275-fachen Bundesliga-Profi für den VfB Stuttgart und TSG 1899 Hoffenheim und 123-fachen Spieler in der russischen 1. Liga für Dynamo Moskau die Geschichte erklärte und für ihn die Vergangenheit zurückholte.

Presseartikel Schwäbisches Tagblatt vom 25.06.2001

Kevin Kurányi (Dritter von rechts) hier im Hohenbergstadion am 24.06.2001 beim DFB-Pokalsieg der A-Junioren des VfB Stuttgart


Rückkehr an Erfolgsstätte
Mit seinem Sohn Karlo Kurányi kam Kevin Kurányi zurück an die Erfolgsstätte vom 24.06.2001, als er zusammen mit Timo Hildebrand, Sami Khedira oder auch Manuel Bölstler das DFB-KICKER A-Jugend-Pokalendspiel im Hohenbergstadion Rottenburg mit 5:1 gegen den FK Pirmasens gewann, das letzte Pokal-Endspiel vor der Verlegung der Spiele nach Berlin. Allerdings konnte er damals vor über 800 Zuschauern noch kein Tor erzielen.
Gerne erinnerte er sich daran,  da es für ihn direkt nach dem Spiel zur Vorbereitung mit der Bundesligamannschaft des VfB Stuttgart nach Sylt ging und seine Profikarriere so seinen Lauf nahm.
Eine tolle Randgeschichte während eines interessanten Freundschaftspiel zwischen der Rottenburger B-Jugend und den C-Junioren der Kickers aus Stuttgart.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Michael Frank (TW), Jamie-Louis Heck, Luca Mainhardt, Nik Triebskorn, Robin Ledda (C), Alexander Tyurin, Lauri Reinwald, Marsel Evic, Julian Marco Kiesecker, Mike Rommel, Jakob Bader
Ersatzbank:
Shawn Seel, Samuel Schmid
Ein- und Auswechslungen:
Schmid für Reinhardt (49.), Seel für Schmid (72.)
Trainerstab
Giuseppe Perrino, Peter Fischer
Tore:
1:0 Nik Triebskorn (5.)
1:1
1:2
1:3
1:4
Schiedsrichter:
Victor Novak (SV 03 Tübingen/ SRG Tübingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)


Vorschau

Bei der Vorbereitung unserer FCR-Talente gegen Teams der Stuttgarter Kickers gibt es am Dienstagabend, den 27.08. die Fortsetzung. Denn da spielt unsere U19 um 18:30 Uhr bei der U19 der Stuttgarter Kickers in Degerloch. Auch die A-Junioren der Kickers spielen in der EnBW Oberliga Baden Württemberg. Es wird für die Mutschler-Elf ebenfalls ein lehrreicher Test bei dem man viele positive Eindrücke sammeln kann.

Ersatzgeschwächte U17 gewinnt in der Vorbereitung mit 2:1 beim SV Fellbach



SV Fellbach – FC Rottenburg U17 1:2 (0:2)

Mannschaft: B1-Junioren | U17
Datum: Samstag, 10.08.2019
Spielort: Sportanlage Fellbach (Kunstrasen)
Spielklasse: Verbandsstaffel Nord Württemberg gegen Verbandsstaffel Süd Württemberg

Ersatzgeschwächter FCR gewinnt auch in Fellbach

Die B1 des FC Rottenburg sichert sich den zweiten Testspiel-Sieg in Folge. Gegen den Verbandsligisten SV Fellbach behält der FCR am Samstagnachmittag auswärts mit 2:1 (2:0) die Oberhand.
Nur zehn Spieler des Verbandsstaffel-Kaders standen dem FC Rottenburg in Fellbach zur Verfügung. Umso wichtiger war die Unterstützung durch die U16-Spieler Julian Kiesecker, Ben Kronenthaler und Jonathan Billing. Dazu musste in Jakob Bader ein etatmäßiger Innenverteidiger das Rottenburger Tor hüten. Doch die bunt gemischte Mannschaft funktionierte gut: Nach nur zwölf Minuten brachte Kylian Tchassem die Rottenburger mit 1:0 in Führung (13.). Auch im weiteren Verlauf blieb der FCR am Drücker und erzielte kurz vor der Pause nach einem Konter verdientermaßen das 2:0 durch Lennis Eberle (40.).
Nach dem Wechsel hatte Moritz Rohrer für den FCR das 3:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde gerade noch so vom Fellbacher Schlussmann entschärft (43.). Die Gastgeber erhöhten nun den Druck und hatten zu Beginn des zweiten Durchgangs ihre stärkste Phase. Daraus resultierte der 1:2-Anschlusstreffer (52.). Doch die Rottenburger überstanden die gegnerische Druckphase und hätten ihrerseits den Sack noch früher zumachen können, vergaben Tormöglichkeiten aber etwas unkonzentriert. So blieb das Ergebnis bis zum Ende beim knappen 2:1.
Lediglich eine Viertelstunde lang verlor der FCR den Faden, war aber insgesamt mit einem Chancenverhältnis von 10:4 der verdiente Sieger des Verbandsstaffel-Duells.

Archivfoto: Stark am Ball: Lennis Eberle trägt sich mit dem Treffer zum 2:0 in die Torschützenliste ein. (© Pressefoto Ulmer)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Jakob Bader (TW), Fabian Walker (C), Moritz Rohrer, Nils Gruber, Lennis Eberle, Kylian Tchassem, Julian Marco Kiesecker, Jannik Steck, Simon Alexander, Marcel Evic, Markus Bauer
Ersatzbank:
Jonathan Billing, Ben Kronenthaler
Ein- und Auswechslungen:
keine Angaben
Trainerstab
Andreas Bader
Tore:
0:1 Kylian Tchassem (13.)
0:2 Lennis Eberle (40.)
1:2 (52.)
Schiedsrichter:
keine Angaben (?/ SRG Waiblingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Vorschau:

Die B1 legt nun eine zweiwöchige Trainingspause ein und tritt erst am 1.9. um 10:30 Uhr zum nächsten Testspiel an. Gegner im Rottenburger Hohenberg-Stadion ist dann der SV Böblingen.

Landesliga-Team der Herren absolvierte 3-tägiges Trainingslager in Aach-Linz


Unser im Trainingslager 24-köpfige Landesligakader auf der Sportgelände des TSV Aach-Linz


Spieler gingen in drei vollgepackten Tagen an ihre Grenzen

…mit Spaß, Teambuilding, einem Testspiel und vielen spezifisch zusammengestellte Trainingseinheiten, verpassten unsere Trainer den Spielern den letzten Schliff vor dem Landesligastart.
Volles Programm für unsere Landesligaspieler, die zum zweiten Mal in Folge ins Trainingslager ins Oberschwäbische reisten um sich auf die schwere amstehende Saison vorzubereiten. FC-Coach Frank Eberle hatte im Vorfeld ein für jede Position und dem Spielsystem die passenden Trainingseinheiten zusammengestellt. Wie letztes Jahr hatten unsere Kicker wieder ordentlich Spaß, auch im Training.
Nachdem das Pokalspiel am Freitagabend in Wittendorf leider unglücklich mit 1:2 verloren ging, fuhr die 20 Mann starke Delegation direkt ins ca 120 km entfernte Trainingslager nach Aach-Linz, ein Teilort im oberschwäbischen Pfullendorf gefahren. Gleich am Samstag früh, noch vor dem Frühstück, starteten sie um Punkt 8 Uhr mit einem ersten Lauf.
Um 10 Uhr wurde eine intensive Einheit auf dem Platz abgehalten, ehe man in einem Testspiel den ambitionierten Landesligisten der Staffel 1 Südbaden Spvgg F.A.L herausforderte. Nachdem sich unsere Kräfte zu Ende neigten, lagen wir nach einem intensivem Spiel bereits mit 0:5 hinten. Die Eberle-Elf zeigte jedoch Moral und erzielte mit zwei schönen Toren durch Juli Neu und Leon Oeschger den Anschluss. Nach zwei vergebenen Großchancen endete das Spiel letztlich 2:6, so gewann man auf alle Fälle wieder in Hinsicht auf den Landesligastart am Sonntagabend viele Erkenntnisse gegen den Meisterschaftsfavoriten SV Böblingen.

Am Abend schwor sich die Mannschaft gemeinsam auf die neue schwierige Saison ein mit Wahl der neuen Kapitäne, die die Alten blieben. So wurde René Hirschka als Kapitän und Tobi Wagner als Vizekapitän einstimmig bestätigt und als ihre Stellvertreter wurden erneut Jan Baur und Lukas Behr gewählt.
Am Sonntag dann, stand zunächst ein weiterer kräfteraubender Lauf, sowie eine Trainingseinheit auf dem Programm, ehe man sich erschöpft und ausgepowert aber gestärkt mit einem leckeren Mittagessen auf den Heimweg machte. Großer Dank für die hervorragende Organisation und Bereitstellung der top Anlage an die Verantwortlichen vom TSV Aach-Linz um ihr Vorstandsmitglied Jonny Schalk.

Ein paar Impressionen aus dem Trainingslager