Articles tagged with: Herren 2.Mannschaft

Nachruf für Erwin Seelmann und Adelbert Stopper – zwei ehrbare Mitglieder


Traueranzeigen Schwäbisches Tagblatt/ Rottenburger Post vom 28. und 29.05.2021


 

Wir nehmen Abschied von Erwin Seelmann †

*27.1.1934  †22.5.2021
 

Vollblutstürmer mit Goldener Ehrennadel

Der FC Rottenburg trauert um ein ehemaliges Mitglied unserer Fußballerfamilie. Unerwartet und tief betroffen mussten wir erneut inmitten der Corona-Pandemie die traurige Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass am Samstag, den 22.05.2021 unser langjähriges Vereinsmitglied Erwin Seelmann im stolzen Alter von 87 Jahren verstorben ist. Sein für uns alle unerwarteter Tod hat uns alle sehr schockiert und unsagbar traurig gemacht. Denn noch bei der letzten Mitgliederversammlung am 5. Oktober 2020 (beide Bilder) konnte FCR-Vorsitzender Frank Kiefer dem freudestrahlenden Erwin Seelmann zur 60-jährigen Mitgliedschaft gratulieren und ehren.
Erwin war Teil unserer Aktiven Fußballer und absolvierte in der 1. Mannschaft der Herren insgesamt 242 Spiele, dabei debütierte er am 04.09.1960 beim 3:1-Sieg gegen die Spvgg Mössingen unter Trainer Josef Johner in der A-Klasse (heute Bezirksliga) im besten Fußballalter von 27 Jahren. Seelmann war Vollblutstürmer und so konnten seine Trainer ihn überall einsetzen. Bevorzugte Position war Halbrechter bzw. Rechter Stürmer, aber auch als klassischen Mittelstürmer oder später im offensiven Mittelfeld konnte man den immer eifrigen und kämpferischen Angreifer einsetzen. In der Saison 1963/64 wurde Seelmann unter Kapitän Johann Elmer sogar zum Vizekapitän ernannt.
Auf Seelmann war am Spieltag immer Verlass, egal wo man ihn einsetzte. Dabei konnte er in der Ersten als auch bei seinen zahlreichen Einsätzen in der 2. Mannschaft fast in jedem Spiel einen Treffer erzielen. Egal wo er spielte, auf ihn war bezüglich der Trefferquote Verlass.
Als Kapitän der 2. Mannschaft war er Teil der Meistermannschaft 1966/67 in der C-Klasse, parallel dazu konnte sich die 1. Mannschaft ebenfalls den Meistertitel sichern.
Erstmal in der Vereinsgeschichte konnten somit 1966/67 die Aktiven des FCR das Double gewinnen. Dafür gab es vom Verein für die Aktiven-Spielführer die Goldene Ehrennadel. Der damalige erste Vorsitzende Carlheinz Rosenow ehrte die beiden Kapitäne Helmut Flach für die Meisterschaft der 1. Mannschaft und Erwin Seelmann, der damals aufgrund der herausragenden Spieldichte in die zweite Mannschaft als Kapitän berufen wurde, für das Double.
Neben dem aktiv Fußballspielen, engagierte er sich im Trainergeschäft im Juniorenbereich und organisierte dabei jahrelang an seinem Stammtisch ein Spendenkässchen für die Jugend im FCR. Dabei übergab er den Erfolg dieser Aktion immer zu Saisonbeginn als Ballspende meist für die Bambini-Mannschaften.
Ein wunderbarer Mensch ist von uns gegangen. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen. Wir werden Erwin Seelmann ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Wir nehmen Abschied von Adelbert Stopper †

*17.9.1942  †26.5.2021

Mister Turnierleitung

Nach längerer Herzkrankheit verstarb Adelbert Stopper 79-jährig doch für alle unerwartet und für uns viel zu früh. Mit Bedauern hat der FC Rottenburg 1946 e.V. die Nachricht vom plötzlichen Tod seines Mitglieds Adelbert Stopper zur Kenntnis nehmen müssen.
Der gebürtige Baisinger war angesehenes Mitglied in der Freizeit-Sportgruppe und der Senioren-Abteilung des FC Rottenburg. So übernahm er unter anderem noch bis 2014 bei den international traditionellen AH-Hallenturnieren des FC Rottenburg das wichtige Amt des Turniersprechers, außerdem war er bei vielen Aktivitäten als Helfer dabei.
Stopper spielte gerne Fußball, hatte aber nie das Talent um im Aktivenfußball Fuß zu fassen, deshalb schloss der bekennende FC-Bayern-Fan sich den Senioren und später der Freizeit-Sportgruppe an um sportlich fit zu bleiben.
Denn dort war Fußball zwar auch Thema, aber die Geselligkeit stand dabei bei ihm Vordergrund. So war er in regelmäßiger Runde unter anderem mit Theo Seelmann und Dieter Wacker gerne nach dem Sport noch in geselliger Runde im Sportheim.
Die Bilder zeigen Adelbert Stopper bei der Weihnachtsfeier des FCR (links) und bei der Mitgliederversammlung (rechts), indem er vom damaligen FCR-Vorsitzenden Thomas Mickeler die Vereinsehrennadel angesteckt bekam.
Wir vom FC Rottenburg gedenken einer FCR-Senioren-Legende und bewahren auch Adelbert Stopper stets ein ehrendes Andenken.

“Mach´s gut ihr Beiden”

Die heuer 75 Jahre bestehende FC-Familie werden die beiden ehrenwerten FCR-Mitglieder in bester Erinnerung behalten.

U23 muss nach der klaren 1:4 Niederlage beim TSV Hirschau in die Relegation


TSV Hirschau – FC Rottenburg U23

4:1 (1:1)

Aktive Herren U23
Kreisliga A3 Alb | 30. und letzter Spieltag
Samstag, 09.06.2018 | 17 Uhr

 



Spielbericht

Schade, Schade…, Derby verloren! Unsere U23 muss in die Relegation um den Verbleib in die Kreisliga A3. Dabei müssen die Stapf-Jungs auf Stürmer Bugra Taskin verzichten, der wegen einer Roten Karte beim Spiel in Hirschau gesperrt sein wird. Alle Konzentration und Einstellung lag auf dem “Endspiel” in Hirschau. Leider hat es nicht gerreicht.

Es geht weiter…

An diesem Samstag fuhr man nach Hirschau, um vor zahlreichen Zuschauern ein gutes Spiel abzuliefern. Ein Spiel, bei dem es darum ging, ob man direkt in der Liga verbleibt oder ob man in die Relegation muss. 
Hirschau lief direkt hoch an und man bemerkte, warum sie eine der besten Offensiven in der Liga stellen. Doch man konnte dem entgegenzuwirken. Nach wenigen Minuten dann bereits die erste Chance für Cihan Canpolat, dem führenden Torjäger der Liga. Doch der scheiterte zum Glück aus 3 Metern vor dem Tor. Dann in der 8. Minute ein Foul am 16er Eck. Der Ball wurde auf den langen Pfosten gezogen und in der Mitte verpassten alle. Der Ball ging ohne weiteren Kontakt direkt ins Tor. 
Hirschau machte weiter Druck und kam meistens über die ehemaligen FC´ler Marco Calderaro, Cihan Canpolat, Federico Decortes oder Namik Ilhan. Weitere Großchancen für die Hausherren folgten, die zum Glück nicht im Tor untergebracht werden konnten. Man ließ sich dadurch nicht beunruhigen. Unsere Kicker wollten heute unbedingt gewinnen und das zeigte man, indem man den Ausgleich erzielte! Nach einer schönen Flanke konnte Yannick Stroh den Ball perfekt per Direktabnahme im Tor unterbringen. Genau die richtige Antwort, die man sich zu diesem Zeitpunkt erhofft hatte. Man war geduldig und ließ sich nicht hinten reindrücken. Man spielte gut und heute wäre viel drin gewesen. 
Doch dann eine entscheidende Szene für den Spielverlauf. Unsere Mannschaft wollte gerade den Eckball ausführen und plötzlich fiel ein Hirschauer zu Boden. Der Schiedsrichter sah einen Schlag unseres 10ers in den Rücken des Hirschauers. Ohne zu zögern zog der Schiedsrichter die rote Karte. Eine unnötige und überflüssige Aktion, die den gesamten Spielverlauf veränderte. Von nun an musste man tiefer stehen, obwohl man auf Sieg spielen musste. Man konnte das 1:1 in die Pause bringen.
Danach ging es weiter und man war geduldig. Die Hirschauer ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Das Spiel flachte kurz ab, aber Hirschau versuchte das Tempo immer wieder anzuziehen. Dann war man einmal unachtsam und Namik Ilhan traf in der 54. Minute zum 2:1.
Das Spiel wurde nun auch auf beiden Seiten härter. Bei diesem Spiel musste man aber feststellen, dass der Unparteiische in seinen Entscheidungen öfter in unsere Richtung zeigte und man verzweifelte in vielen Situationen an den zweifelhaften Entscheidungen. Man versuchte trotzdem sich aufs Spiel zu konzentrieren und das machten unsere Spieler gut. 
Unsere Rottenburger konnten trotz der Unterzahl oft den Ball erobern und die Abwehr in Bedrängnis bringen. Unsere Offensiven liefen ihre Gegner gut an aber man konnte die Konter leider nicht bis ins Tor bringen. Trotzdem immer wieder gute Akzente. Es wurde ausgewechselt und neue Kräfte auf den Platz gebracht. Man machte gegen Ende hinten auf, um doch noch den Ausgleich zu erzielen bzw. um das Spiel zu gewinnen.
In der 81.Minute kam dann der Torschützenkönig doch noch zu seinem Treffer. 3:1 für Hirschau, als Cihan sich frei vorm Tor wiederfand, erst am Torhüter scheiterte und dann den Ball doch noch beim Nachschuss im Tor unterbrachte. Jetzt wurde es immer schwerer, auch nach vorne. Man hörte aber nicht auf. Unser Sturm lief die Hirschauer Abwehr immer wieder an, doch vor dem 16er war immer Schluss, ohne dass man aufs Tor schoss. Den Schlusspunkt setzte nochmal Hirschau und machte den Schlusstreffer zum 4:1. Dann war Ende und die Enttäuschung riesig, da man alles gegeben hatte, was zu zehnt möglich war. 
Fazit:
Insgesamt war es ein gutes Spiel von beiden Mannschaften.
Vor allem Hut ab vor unseren Kickern die alles gegeben hatten. Der Ärger über das verlorene Spiel war natürlich enorm. Vor allem wegen der unnötigen roten Karte. Man sah die Qualität im Sturm der Hirschauer. Aber auch, dass wir mit so einer Leistung und mit der richtigen Einstellung nicht absteigen werden. Abschließend kann man nur sagen, dass der Trainer auf jeden einzelnen Spieler sehr stolz ist und jedem Spieler das Vertrauen schenkt, dass es im großen Finale positiv ausgeht. 
Deshalb bereits heute die Einladung zum Relegationsspiel am Samstag, den 16.06.2018 um 15:30 Uhr in Wendelsheim. Wir hoffen auf die gesamte Rottenburger Unterstützung und hoffen, dass man dadurch nochmal einen positiven Schub bekommt! Herzlichen Dank auch an die mitgereisten Zuschauer, die uns immer wieder unterstützen. Die Spieler und der Trainer wissen es zu schätzen.
(Bericht von Matthäus Stapf)


Alle Infos zum Spiel

Tore: 1:0 Federico Decortes (7.), 1:1 Yannick Stroh (20.), 2:1 Namik Ilhan (54.), 3:1 Cihan Canpolat (81.), 4:1 Tim Fauser (87.)
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: Dominik Letzgus (51.), Martin Alber (60.), Luis Paulos (75.)
Gelbe Karten TSV: Massimo Donato (47.), Federico Decortes (80.)
Platzverweise: Rote Karte wegen Tätlichkeit für Bugra Taskin (FCR) in der 32. Minute
Schiedsrichter: Marko Kretzschmar (VfB Bösingen, SRG Rottweil)
Spielort: Spitzberg-Arena Hirschau (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 200
Bilder: Bildergalerie vom Spiel (Fotos: Ralph Kunze)
Pressestimmen: 
Wurmlingen rettet sich eindrucksvoll
Artikel von Martin Schmid vom 11.06.2018, Schwäbisches Tagblatt
Besondere Vorkommnisse: keine


Vorschau

Die Saison in der Kreisliga A3 ist offiziell beendet, nur noch nicht für unsere U23, die am Samstag, den 16.06.2018 nachsitzen muss. Nach der Niederlage in Hirschau und dem gleichzeitigen Sieg der Wurmlinger gegen Wendelsheim muss nun doch die U23 in die Abstiegs-Relegation. Anstoß auf der Sportanlage in Wendelsheim ist um 15:30 Uhr.
Wir wünschen und hoffen uns, dass uns sehr viele Rottenburger Fans in Wendelsheim unterstützen wenn es gegen den Vizemeister der Kreisliga B4 oder B5 geht. Diese sind entweder der SV Frommenhausen oder die TGV Entringen. Dieser Vorentscheid findet am kommenden Mittwoch um 18 Uhr in Wurmlingen statt.
Diese Relegation wird nicht iregndein Fußballspiel für die Jungs, hier geht es um den Klassenverbleib in der Kreisliga A3 und da werden Sie sich unter der Woche intensiv darauf vorbereiten. Also, bitte unterstützt unsere Jungs sehr zahlreich, nehmt Wendelsheim ein, sucht Eure Trompeten, Fahnen, Schals und FCR-Shirts aus den Schränken oder bastelt euch Banner um unseren Jungs zu zeigen, dass ihr hinter den Stapf-Kickern steht und dann ab zum Städtenachbar, auch optimal mit dem Fahrrad zu erreichen. Machts wie letztes Jahr in Wannweil, als wir unsere Damen so richtig zahlreich zum Ligaverbleib unterstützten! Das war richtig klasse. Zeigts uns nochmal!!

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de

U23 wahrt beim 4:3 Erfolg über den TSV Hagelloch Chance auf Klassenerhalt


FC Rottenburg U23 – TSV Hagelloch

4:3 (1:1)

Aktive Herren U23
Kreisliga A3 Alb | 29. Spieltag
Sonntag, 03.06.2018 | 13 Uhr

 



Spielbericht

Energieleistung, viel Kampf und Leidenschaft – eben wieder diese drei Eigenschaften verhalfen unserer U23 wie schon beim Auswärtssieg in Wurmlingen zu diesen wichtigen Sieg und somit zu einem weiteren Endspiel gegen den Abstieg. Die Jungs um die Trainer Matze Stapf und Holger Liedtke belohnten sich in einem intensiv geführten Kellerduell vor gut 100 Zuschauern mit einem bedeutenden Dreier. Nun kommt es in einem Derby zum Showdown beim TSV Hirschau

Insgesamt wieder viele Tore geschossen aber auch wieder zu viele bekommen, aber 3 Punkte geholt

Heute, bei heißen Temperaturen traf man auf die Gäste aus Hagelloch. Bereits im Hinspiel tat man sich gegen diese Mannschaft schwer. Heute sollte es nicht anders sein. Gleich zu Beginn machte Hagelloch Druck und bekam in der 5. Minute einen Eckball. Beim Klärungsversuch bugsierte Jonas Neu den Ball leider ins eigene Tor. Passiert – abhaken. Wie fast in jedem Spiel mussten wir nun einem Rückstand hinterher rennen. Wir kombinierten gut und kamen immer wieder vor das gegnerische Tor, leider ohne Abschluss. Hagelloch machte das gut. Letztlich war es in der 32. Minute Alessio Belligiano, der aus gut 25 Metern drauf hielt, den Torhüter überraschte und zum 1:1 traf. In dieser Phase ein verdienter Ausgleich. Hagelloch hätte nochmal in Führung gehen können aber die beiden Stürmer standen im Abseits, ansonsten wären sie frei durch.
Nach der Halbzeit kamen beide Teams schnell auf Touren. In der 50. Minute war es dann Rafael Ferraz, der das Spiel drehte. Bei seinem zweiten Versuch vor dem Tor erzielte unser Stürmer das 2:1 für unseren FC. Die Führung hielt leider nur 4 Minuten, ehe Hagelloch durch einen unberechtigten Elfmeter zum 2:2 ausgleichen konnte. Absolut ärgerlich.
Musste man aber so hinnehmen.
Das Spiel war insgesamt hitzig aber nicht unfair! Obwohl es heiß war kämpften beide Mannschaften um den Sieg. Viele Duelle wurden im Mittelfeld geführt aber vor dem 16er war auf beiden Seiten meist Schluss. Und dann war wieder Alessio da. Was soll man dazu sagen. Unser Italiener zeigte viel Gefühl und konnte mit einem schönen Heber aus 20 Metern den Ball im langen Eck unterbringen und es stand 3:2.
Leider stand die Mannschaft in der Defensive heute nicht ganz so sicher wie gewünscht. In der 76. Minute ließ man Hagelloch kombinieren und mit dem Pass in die Spitze war der freigelaufene Stürmer eiskalt und schob zum erneuten Ausgleich ein. Nun liefen wir immer wieder an aber Hagelloch ließ sich keineswegs hinten rein drücken. Ein bis dahin spannendes Spiel und so sollte es bis zum Ende bleiben.
In der 84. Minute dann ein entscheidender Pfiff des Schiedsrichters. Für die Rottenburger ganz klar und da es von der Gästemannschaft keine großen Beschwerden gegen den Elfmeter gab, nahm Luis Paulos den Ball und verwandelte souverän. Sechs Minuten später dann die Erlösung. Der Schiedsrichter pfiff ab und wir konnten das letzte Heimspiel mit einem Sieg beenden.
Fazit:
Insgesamt wieder viele Tore geschossen aber auch wieder zu viele bekommen.
Bei heißen Temperaturen trotzdem ein intensives Spiel. Spannend war’s auf jeden Fall. Jetzt geht’s im letzten Spiel gegen Hirschau um alles. Wir haben es selbst in der Hand und müssen nochmal alles geben. Das gesamte Team bedankt sich bei den Zuschauern für die Unterstützung und hofft im letzten Spiel nochmal alle zu sehen.


Alle Infos zum Spiel

Tore: 0:1 Jonas Neu (5., Eigentor), 1:1 Alessio Belligiano (32.), 2:1 Rafael Ferraz (50.), 2:2 Paul Koch (54. Strafstoß), 3:2 Alessio Belligiano (68.), 3:3 Simon Horrer (76.), 4:3 Luis Paulos (84., Strafstoß)
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: Bugra Taskin (44.), Vincent Seelmann (63.)
Gelbe Karten TSV: Dominik Rammenzweig (41.), Max Leibfarth (44.), Paul Koch (48.), Gregor Kuwert (59.)
Platzverweise: keine
Schiedsrichter: Wilfried Michel (TSV Musberg, , SRG Stuttgart)
Spielort: Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen)
Zuschauer: ca. 100
Bilder: Bildergalerie vom Spiel (Fotos: Markus Riel)
Pressestimmen: 
Relegations-Endspiel in Dußlingen
Artikel von Martin Schmid vom 04.06.2018, Schwäbisches Tagblatt
Besondere Vorkommnisse: keine


Vorschau

Am kommenden Samstag, den 09.06. kommt es um 17 Uhr im Spitzberg-Stadion in Hirschau für unser U23 zum Showdown um den Klassenerhalt und zum Fernduell mit dem SV Wurmlingen. Während unsere U23 beim Tabellenfünften TSV Hirschau antreten muss geht es für den SV Wurmlingen im eigenen Stadion gegen den Tabellenelften SV Wendelsheim. Zwei heiße Derbys warten auf die Fans.
Wir hoffen auf die nötige und zahlreiche Unterstützung wenn es für unsere U23 um die letzte Chance geht den Klassenerhalt für die Kreisliga A3 doch noch zu schaffen. Also, wir zählen auf Euch. Bitte kommt alle die nicht zur Ersten nach Mössingen gehen am Samstag nach Hirschau. Die Jungs brauchen jede Untertützung!!

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de