FCR überzeugt beim zweiten Test mit einem 2:1 bei der SG Ahldorf/Mühlen



SG Ahldorf/Mühlen – FC Rottenburg 1:2 (1:1)

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Donnerstag, 18.07.2019
Spielort: Sportplatz Mühlen
Spielklasse: Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald gegen Landesliga 3 Württemberg

Die jungen Wilden setzen erste Ausrufezeichen

Beim Landesliga-Absteiger SG Ahldorf/Mühlen zeigte der FCR nach der 0:5-Klatsche in Felldorf Moral und zeigte bei einer aufsteigenden Tendenz zum Teil schönen Kombinationsfußball. Vor allem unsere Talente Moritz Koch und Ioannis Potsou bestätigten Coach Frank Eberle sie in den Landesligakader aufgenommen zu haben. Trotz immer noch zahlreicher Ausfälle, dürfen alle erstmal durchatmen. Denn auch mit einem dezimierten Kader ist der FCR durchaus in der Lage mitzuhalten.
Viele glaubten ja schon nach dem 0:5 in Felldorf, daß die Landesliga einfach zu früh kommt. Doch wer das Spiel in Mühlen gesehen hat, darf durchaus wieder Hoffnung schöpfen. Frank Eberle nahm gegenüber dem Felldorf/Bierlingen-Spiel einige personelle Umstellungen vor und musste am Donnerstagabend gleichzeitig mit Reichert und Merk auf weitere Topleute im offensiven Bereich verzichten. Zu aller Überraschung kehrte Kapitän René Hirschka in die Startelf zurück, nachdem er erst Tage zuvor seine Stabilisierungs-Platte aus der Operation vom vergangenen Jahr herausoperiert wurde. Eigentlich zu früh um zu kicken, doch wer Hirschka kennt, “der würde auch mit einer offenen und blutenden Fleischwunde auflaufen” so Eberle. So konnte er seinem Kapitän nicht abschlagen doch seine Kickstiefel zu schnüren. Auch Leon Oeschger kehrte in den Kader zurück, machte ein klasse Spiel, war der ruhende Pol im defensiven Mittelfeld und beendete das Spiel verletzungsfrei in der 56. Minute. Mit Hirschka stand wieder der Kommandogeber in der Innenverteidigung an dem sich alle aufrichteten.


Hägele zuständig für die außergewöhnlichen Tore
Nach gutem Beginn und Chancen auf beiden Seiten ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Viele dachten nun, oh je nicht schon wieder. Nach einem tollen Zuspiel über die linke Seite kam die Flanke in die Mitte und der Abschluss zur frühen Führung in der 15. Minute. Für die Köpfe war dieser Rückstand natürlich nicht förderlich. Hoffentlich lassen jetzt unsere Jungs nicht schon wieder unterkriegen, dachten viele. Bis zur 30. Minute entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit zum Teil guten Chancen auf beiden Seiten unter anderem eine Topchance von Potsou. Moritz Koch entpuppte sich immer mehr als Mittelfeldregisseur und war wie einige fanden der beste Spieler auf dem Platz.
Dann wieder ein Schockmoment wie wir ihn in Felldorf schon hatten. Ein Ahldorfer Spieler erwischte den Spann von Zettels Fuß der mit Stollenabdrücken durch den Schuh vom Feld musste. Diagnose steht noch aus. Für Zettel kam Baur (37.) ins Spiel, der erst spät am Abend zur Mannschaft stieß und zunächst auf der Bank Platz nahm.
Nun übernahm immer mehr der FCR die Kontrolle übers Spiel und kam durch 2x Hirschka (36., 37.), Potsou (37.) und Baur (38.) zu Topchancen. Nach diesem Powerplay der Roten fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Nach einem Assist von Hägele kam Oeschger frei zu Schuss, schaute den SG-Keeper aus und erzielte mit links in der 39. Minute den Ausgleich. Dieser Ausgleich schien für Oeschger eine echte Erleichterung zu sein. Denn es war nach sechs Gegentoren in der Vorbereitung das erste selbst erzielte Tor für den FCR. Der Bann war gebrochen und der FCR machte fortan ein ordentliches Spiel und konnte durchaus überzeugen.
Kurz nach der Pause führte Matze Hägele den FCR in die richtige Spur. Durch sein Tor des Monats, er köpfte in der 54. Minute nach einem Assist von Dani Wiedmaier den Ball aus gut 25 Metern per Bogenlampe über den SG-Keeper ins Netz. Bis dahin war es in der zweiten Spielhälfte ein offenes Spiel. Potsou kam nun immer besser ins Spiel und zeigte sein ganzes Talent, scheiterte in der 55. Minute mit der wohl bis dahin größten Chance als er alleine auf Jens Horlach zulief und am Tor vorbeizielte. Für Oeschger war nun Schluss, für ihn kam in der 56. Minute Michael Garus ins Spiel. Kurz später ein Wechsel zwischen unseren beiden Kapitänen, nur daß unser Stammkeeper Wagner nicht ins Tor ging sondern in den Sturm. Für ihn ging Hirschka vom Platz mit einem starken Einstieg nach seiner OP. Eberle vollzog nun einige Positionswechsel und es lief von dort an richtig gut.
Nach zwei Chancen für die Gastgeber legte nun der FC los und kam zu klasse Aktionen. Alleine Hägele war innerhalb einer halben Minute 3x mit starken Einzelaktionen beteiligt. Nun kam die Zeit als der FCR hätte alles klar machen können. Potsou und Baur (77.), Hägele mit Lupfer (78.), erneut Potsou und Baur in der 79. Minute und glaub ich Garus war es (83.) hatten Riesenmöglichkeiten den Sack zuzumachen.
Den krönenden Abschluss im Spiel hatte wieder Potsou, als er in Hägele-Manier von der Mittellinie 5-6 Gegenspieler stehen ließ und heute nur am starken Keeper Horlach seinen Meister fand. Schade, dieses Solo hätte ein Tor verdient. So blieb es beim hochverdienten 2:1 Erfolg für den FCR, der seinen ersten Sieg in der Vorbereitung einfuhr und stellenweise durchaus überzeugen konnte. Er hätte durchaus auch höher ausfallen können, ja müssen. Sollten irgendwann unsere Verletzten und die wo sonst noch alle gefehlt haben zurückkehren, dürfen wir uns durchaus auf die Landesliga freuen. Doch es gibt noch viel zu tun, denn Frank Eberle will noch so einiges ausprobieren bis zum Start am 11. August.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg:
Pascal Baumgärtner (TW), René Hirschka (C), Moritz Koch, Loris Zettel, Ioannis Potsou, Leon Oeschger, Bastian Seufert, Jonas Neu, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Jan Johannes (ETW), Pascal Grundler, Tobias Wagner, Jan Baur, Michael Garus
Ein- und Auswechslungen:
Baur für Zettel (37.), Grundler für T. Wiedmaier (46.), Garus für Oeschger (56.), Wagner für Hirschka (64.)
Trainerstab
Frank Eberle (Trainer), Bernd Kopp (Co-Trainer), Wolfgang Noll (Betreuer)
Tore:
1:0 Matthias Thomas (15.)
1:1 Leon Oeschger (39.)
1:2 Mathias Hägele (54.)
Schiedsrichter:
Schiedsrichter: Andreas Neef (SV Baisingen/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
1. Assistent: Julian Kopp (VfR Sulz/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
2. Assistent: Jaden Gieseke (Spfr Bierlingen/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Vorschau

Am Samstag, den 20.07.2019 kommt es binnen 10 Tagen bereits zum dritten Vorbereitungsspiel. Die Eberle-Elf testet dann bei den Sportfreunden Salzstetten, dem letztjährigen Tabellen-13. der Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Salzstetten im Waldachtal. In der kommenden Woche geht es dann zum 8. Micki Sport Neckarpokal nach Tübingen. Ausrichter den Großfeld-Vorbereitungsturnier vom 25. – 28.07.2019 ist der SSC Tübingen.

Unsere Erste startet mit einem deftigen 0:5 in Felldorf in die Vorbereitung



SGM Felldorf/Bierlingen – FC Rottenburg 5:0 (1:0)

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Sonntag, 14.07.2019
Spielort: Sportplatz Felldorf
Spielklasse: Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald gegen Landesliga 3 Württemberg

Kampf und Leidenschaft besiegt blockierte Meister

So hat sich bestimmt niemand den Start in die Vorbereitung vorgestellt. Nach nur zwei Trainingseinheiten greifen beim FCR die Rädchen noch nicht so ineinander wie es sich Coach Frank Eberle wünscht und erhofft. Außerdem trat der Bezirksligameister noch ohne zehn zum Teil schwerer verletzter Leistungsträger an. So darf man diese Auftaktniederlage beim Dritten der Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald noch nicht zu hoch bewerten.
Da muss man unsere Kicker schon mal in Schutz nehmen, obwohl ab jetzt mit Ausblick auf die kommende Landesliga-Saison keine Ausreden mehr zählen dürfen. Jeder sollte wissen um was es geht. Das klar ausgegebene Ziel “Klassenerhalt” sollte erreicht werden. Doch sollte sich dabei niemand mehr verletzen. So kämpft der FCR zum Saisonauftakt mit einer Reihe von Verletzten die in der Landesliga eine gewichtige Rolle spielen werden oder sollten.
So fehlten beim Test bei der SGM Felldorf/Bierlingen immer noch Keeper Tobi Wagner, Kapitän René Hirschka, Co-Spielertrainer Bernd Kopp, unsere beiden Mittelfeldstrategen Lukas Behr und Leon Oeschger, Allrounder Manuel Weber, Stürmer Adrian Dettling, Abwehrrecke Alex Schirm sowie unsere beiden Jungtalente Jonas Neu und Yannick Stroh. Also summa summarum 10 Spieler. Außerdem probierte Eberle einige Positionswechsel und stellte taktisch immer wieder um. So kamen auch zum ersten Auftritt im “Reds”-Trikot unsere Neuzugänge Jan Johannes (SV Hirrlingen), Bastian Seufert (Spvgg Freudenstadt), Pascal Grundler (SV Nehren) und Michael Garus (SG Altheim/Grünmettstetten).


Felldorfer Sturm hält Rottenburger Abwehr stets in Alarmbereitschaft
Nach zähem Beginn schon die erste Hiobsbotschaft für Frank Eberle. Bereits in der 6. Minute verletzte sich Francesco Salafrica so schwer und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss das Spiel schon wieder beenden. Eine genauere Diagnose unseres Mannschaftsarztes Dr. Maik Schwitalle steht noch aus. So kam Loris Zettel ungewohnt in der 18. Minute zu seinem Einsatz. Das sah ja in den ersten 20 Minute so schlecht gar nicht aus. Mit zwei guten Chancen hätte man auch gut und gerne 2:0 in Führung gehen können. Doch immer wieder drückte die SGM Richtung Rottenburger Tor und kam zu zwei dicken Chancen. In der 24. und 28. Minute hatte Merk zwei Möglichkeiten um den FC in Führung zu bringen, einmal half der Pfosten den Felldorfern.
Doch wer vorne nichts reinmacht wird hinten bestraft, heißt es doch so schön und Felldorf´s Stürmerass Thomas Baur brachte sein Team nach einer schönen Einzelaktion in der 30. Minute mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause kam die SGM immer besser ins Spiel und vergab in der 35. und 41. Minute weitere zwei dicke Chancen.
Nach der Pause kam der FCR eigentlich gut ins Spiel und vergab durch einen klasse Schuss von Hägele eine gute Chance um auszugleichen. Prompt fiel in der 58. Minute durch Hagenlocher das 2:0. Nun lief überhaupt nichts mehr zusammen und durch die Wechsel kam kein Spielfluss mehr zustande. Das 3:0 erneut durch Hagenlocher in der 63. Minute war die logische Konsequenz. Nun war der FCR total von der Rolle und kassierte eine Minute später durch Thomas Baur gleich das 0:4.
Dank Neuzugang Jan Johannes im Kasten des FCR, kam im zweiten Durchgang für Baumgärtner, blieb das Ergebnis dank einiger klasse Aktionen und einem Riesenreflex in Grenzen. Doch das 5:0 in der 73. Minute durch den dritten Treffer von Hagenlocher, die Felldorfer kombinierten sich klasse in den Rottenburger Strafraum, fiel aufgrund einer überforderten Defensive. So blieb es dann auch und Frank Eberle war nach dem Schlusspfiff trotz den bekannten Umständen überhaupt “not amused”.
Die Mannschaft kann sich gleich am Donnerstag beim SG Ahldorf-Mühlen rehabilitieren, doch wird sich das Lazarett bis dahin nicht lichten, im Gegenteil, es werden weitere Spieler fehlen. So können wir aus diesen Spielen nur lernen um optimal bis zum 11. August zu Saisonauftakt gegen den SV Böblingen  optimal eingestellt zu sein. Wir wünschen allen verletzten Spielern schnellste Genesung!


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg:
Pascal Baumgärtner (TW), Moritz Koch, Jan Baur (C), Ioannis Potsou, Bastian Seufert, Francesco Salafrica, Michael Merk, Steffen Reichert, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Jan Johannes (ETW), Michael Garus, Pascal Grundler, Loris Zettel, Julian Neu
Ein- und Auswechslungen:
Zettel für Salafrica (18.), Johannes für Baumgärtner, Neu für Seufert, Grundler für Potsou (alle 46.), Garus für Koch (63.)
Trainerstab
Frank Eberle (Trainer), Bernd Kopp (Co-Trainer), Wolfgang Noll (Betreuer)
Tore:
1:0 Thomas Baur (30.)
2:0 Marcel Hagenlocher (58.)
3:0 Marcel Hagenlocher (63.)
4:0 Thomas Baur (64.)
5:0 Marcel Hagenlocher (73.)
Schiedsrichter:
Schiedsrichter: Philipp Baur (SV Wurmlingen/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
1. Assistent: Daniel Pfeffer (Spfr Bierlingen/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
2. Assistent: Luca Storz (SG Empfingen/ SRG Nördlicher Schwarzwald)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Pressestimmen

Jan Johannes zum FC Rottenburg
Artikel vom 16.07.2019, Schwäbisches Tagblatt

Vorschau:

Am kommenden Donnerstag, den 18.07.2019 bestreitet die Eberle-Elf ihr zweites Vorbereitungsspiel auf die neue Landesliga-Saison 2019/20. Gegner ist Landesliga-Absteiger SG Ahldorf-Mühlen. Gespielt wird um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Mühlen.

B1-Junioren unterliegen gegen den Oberligisten VfB Stuttgart II klar mit 0:6



FC Rottenburg U17 – VfB Stuttgart U16 0:6 (0:3)

Mannschaft: B1-Junioren | U17
Datum: Samstag, 13.07.2019
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Spielklasse: Verbandsstaffel Süd Württemberg gegen Oberliga Baden Württemberg


Der VfB zeigt der Rottenburger B1 nach der Pause die Grenzen auf

Gegen die B2 des VfB Stuttgart hat die U17 des FC Rottenburg am Samstagmittag zwar 30 Minuten gut mitgehalten, am Ende aber eine deutliche 0:6 (0:3)-Niederlage kassiert.
Die erste klare Torchance hatten aber die Rottenburger, doch der Torabschluss aus zehn Metern landete in den Armen des VfB-Keepers (1.). Nur vier Minuten später ließ der FCR im Mittelfeld erstmals zuviel Platz und die spielstarken Stuttgarter Oberliga-Kicker nutzten dies eiskalt aus und gingen mit 1:0 in Führung (5.). Doch der FCR blieb am Ball und erspielte sich nur wenige Minuten später die nächste glasklare Torchance – diesmal ging der Torabschluss aus kurzer Distanz aber am gegnerischen Kasten vorbei (8.). In Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem die technisch starken VfB-Akteure die Partie zwar beherrschten, der FCR aber immer wieder selbst spielerische Akzente setzen konnte und ein ernstzunehmender Gegner blieb. Leider sorgten zwei schwere individuelle Fehler des FCR vor der Pause dafür, dass die Partie schon früh entschieden war: Mit einem Doppelschlag erhöhte der VfB binnen dreißig Sekunden auf 3:0 (34./35.).
Während die erste Hälfte aus Rottenburger Sicht durchaus gut gespielt wurde, fehlte im zweiten Durchgang leider zuviel. Die Laufbereitschaft und Aggressivität gegen den Ball war nicht mehr voll da und auch die Passqualität bei eigenem Ballbesitz wurde schlechter. Demnach hatte der FCR auch nichts mehr entgegenzusetzen und musste gegen die inzwischen klar überlegenen Stuttgarter noch drei weitere Gegentore zum 0:6 hinnehmen (44./59./77.). Besonders bitter: Bereits im ersten Durchgang verletzte sich FCR-Stürmer Leon Kaiser schwer und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Wir wünschen schnelle und gute Besserung!
Die Rottenburger B1 hat es versäumt, in ihrer stärksten Phase zu Beginn zwei Tore zu machen. Der VfB hat dem FCR dann die Grenzen klar aufgezeigt und die individuellen Fehler des Verbandsligisten eiskalt bestraft.

Foto: Kylian Tchassem und die Rottenburger B1 haben gegen den VfB Stuttgart einen schweren Stand. (© Pressefoto Ulmer)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Fabian Beck (TW), Fabian Walker (C), Moritz Rohrer, Jan Wezel, Lennis Eberle, Kylian Tchassem, Leon Kaiser, Leon Haug, Jannik Steck, Luis Malilelo, Marcel Evic
Ersatzbank:
Nils Gruber, Mike Rommel, Jakob Bader, Simon Alexander, Finn Pastari, Joscha Backhaus, Markus Bauer
Ein- und Auswechslungen:
Rommel für Kaiser (34.), Bader für Haug, Alexander für Eberle, Pastari für Evic (alle 41. Minute)
Trainerstab
Timo Gans, Daniel Haug, David Scheu
Tore:
0:1 (5.)
0:2 (34.)
0:3 (35.)
0:4 (44.)
0:5 59.)
0:6 (77.)
Schiedsrichter:
Schiedsrichter: Sebastian Flegr (SV Unterjesingen/ SRG Tübingen)
1. Assistent: Finn Vissering (SV Weiler/ SRG Tübingen)
2. Assistent: Jonas Baur ( TGV Entringen/ SRG Tübingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf


Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)

Pressestimmen

In der ersten Hälfte gut mitgehalten
Artikel vom 16.07.2019, Schwäbisches Tagblatt

Vorschau:

Am kommenden Sonntag empfängt die B1 des FC Rottenburg bereits den dritten Oberligisten binnen drei Wochen zu einem Testspiel: Der SGV Freiberg gastiert um 12 Uhr im Hohenberg-Stadion.