Mitgliederversammlung 2021 u.a. mit Neuwahl des Vorstands und 75 Jahre FC


Ordentliche Mitgliederversammlung am 04. Oktober 2021 (Protokoll)

Wer rein wollte musste an Hirschka vorbei

Am Montag, den 04.10.2021 hielt der FC Rottenburg seine diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung in der FC-Gaststätte auf der Hohenberg-Sportanlage in Rottenburg ab. Vorstandschef Frank Kiefer begrüßte alle anwesenden Mitglieder. Die ordentliche Mitgliederversammlung wurde ordnungsgemäß durch die rechtzeitige Veröffentlichung in der Presse sowie auf der Homepage und den sozialen Netzwerken des FCR im Internet einberufen, somit war sie satzungsgemäß beschlussfähig.
Home-Stammtisch, WhatsApp, Videokonferenzen und Co. sind seit Beginn der Corona-Pandemie für die meisten Fußballer ein fester Bestandteil im privaten wie auch im sportlichen Alltag geworden. So mussten auch Vereine verstärkt auf Online-Tools und digitale Veranstaltungen zurückgreifen. Bei der Durchführung in Zeiten von Corona musste man die letzten zwei Jahre einige rechtliche Dinge beachten. So konnte unsere Mitgliederversammlung wieder in Präsenz und wieder in der gewohnten Umgebung unserer FC-Gaststätte stattfinden. Doch wer rein bzw. an der Mitgliederversammlung teilnehmen wollte, musste an René Hirschka vorbei. „Du kommst hier net rein“, hieß es wenn einer nicht die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) nachweisen konnte. Konsequent wie im fußballerischen Leben von Hirschka als Innenverteidiger und Abwehrchef der Herren-Landesligamannschaft, sorgte unser Kapitän für eine „sichere“ Veranstaltung.


Schwerpunkte waren Satzungsänderungen, Neuwahlen und 75-jähriges Jubiläum
Frank Kiefer eröffnete um 20:08 Uhr als 1. Vorsitzender die Veranstaltung mit den Schwerpunkten Neuwahl des Vorstands, Satzungsänderungen, sportliche und finanzielle Situation, Beitragsanpassungen, 75 Jahre FC Rottenburg und Ehrungen u.a. zweier Gründungsmitglieder für 75 Jahre Mitgliedschaft.
Nach der Begrüßung durch Frank Kiefer wurde turnusgemäß zu Beginn eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten, gefolgt von der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung, dem Feststellen der Tagesordnung und der stimmberechtigten 47 Mitglieder.
Nach der einstimmigen Wahl von Christian Dettenrieder zum Protokollführer, folgten die Geschäftsberichte des Vorstands, unter anderem von der weiter rückläufigen Mitgliederentwicklung, den Absagen aller Veranstaltungen, der neuen Projekte, der Vereinsstruktur, den Finanzbericht – auch hier hinterließ Corona deutliche Spuren, Organisatorisches, Vorstandschaft und Finanzen. Dort musste man aufgrund Corona Einbußen hinnehmen, da keine einzige Veranstaltungen hat stattfinden können. Auch die Sponsoring-Einnahmen sanken wegen Corona.
Für die Fasnets-Veranstaltungen im neuen Jahr mit dem Elfmeterball in der Festhalle und der Fasnetparty am Schmotziga in der Zehntscheuer können wir derzeit noch keine feste Prognose abgeben ob die Veranstaltungen stattfinden oder nicht. Es hängt einfach von der pandemischen Lage ab. Es gibt also auf jeden Fall noch Hoffnung mit dem FC Fasnet zu feiern. Das für dieses Jahr geplante Jubiläumfest zum 75-jährigen Bestehen des FCR wird im Jahr 2022 nachgeholt, dabei hat der FCR Großes vor. Für unser 75-jähriges Jubiläum ist auf alle Fälle einiges geplant, wenn na ja Corona mitmacht.


Zäsur in der Vorstandschaft
Nach dem Vortrag über den Geschäftsbericht des Vorstands mit der aktuellen Entwicklung im Verein durch Frank Kiefer, folgte der sportliche Bericht von scheidenden Jugendleiter Martin Haug und der allgemein sportliche Teil durch Frank Kiefer bei dem die Positionen und das Tagesgeschäft der Aktiven Mannschaften analysiert und durchleuchtet wurden. Trainerbesetzungen inkl. neuer Besetzung der Jugendkoordinatoren durch Daniel Bort und Franco Sancarlo waren Thema wie auch die erfreuliche Mitteilung, daß mit René Hirschka, Jan Baur, Daniel Bort, Maggy Bausenhart und Kathrin Zug aktuell fünf aktive Spieler und Spielerinnen in der Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz stehen. Mit der Vorstellung von Nadine Teufel zur neuen Übungsleiterin in der FCR-Abteilung Frauen-Gymnastikgruppe, wurde auch Karin Haug verabschiedet, die das Amt 24 Jahre lang mit Leidenschaft gelebt hat.
Im Schiedsrichterbereich sieht es beim FC gut aus, allerdings wird immer noch ein Schiri-Beauftragter gesucht. Bei den Senioren wurde Chris Huber als neuer Leiter ins Gespräch gebracht. Bei der Fußballschule YoTaRo soll es nach Corona auch bald wieder weiter gehen. Mit U23-Trainer Marc Mutschler hat sich, unter Vorbehalt, ein neuer Leiter gefunden.
Eine Zäsur erlebt der FCR in der Vorstandschaft. Nach 20 Jahren als Jugendleiter kandidiert Martin Haug nicht mehr für die Vorstandschaft. Auch Brigitte Weber, die 17 Jahre die Geschäfte des FCR führte tritt ab. Bernd Henn im Amt des als 2. Vorsitzenden und Holger Liedtke als Sportlicher Leiter legten ebenfalls ihr Amt nieder.
Auch bei der Zusammensetzung der Ausschuss-Vorstände zeigt, daß hier wie im Vorstand weitere ehrenamtliche Mitarbeiter herzlich willkommen sind.
Die Kassenprüfung fand am 24.09.2021 durch Robert Hahn und Andreas Noll statt. Dabei gab es keine Beanstandungen.
Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft wurde durch Robert Hahn empfohlen und von der Mitgliederversammlung angenommen. Die bisherigen Kassenprüfer Robert Hahn und Andreas Noll wurden einstimmig bei 1 Enthaltung für das nächste Jahr wiedergewählt.
Der nächste Tagesordnungspunkt 9 wurde dann ausführlicher durchgenommen. Dabei ging es um einige Satzungsänderungen, die man im Protokoll nachlesen kann.

Gremium des FCR

In der TOP 10 stand die Wahl des neuen Vorstands an, der wie folgt neu gewählt wurde.
Die neue Vorstandschaft des FC Rottenburg:
  • Vorsitzender : Frank Kiefer
  • 2. Vorsitzender: Christian Dettenrieder
  • Kassier und Finanzen: Martin Alber
  • Schriftführer: vakant
Der erweitere Ausschuss des FC Rottenburg:
  • Sportlicher Leiter: vakant
  • Jugendleiter: vakant (Martin Haug als Beirat)
  • Geschäftsführer: vakant
  • Sponsoring: Frank Kiefer
  • Technischer Leiter: vakant (Wolfgang Noll als Beirat)
  • Passwesen und Verwaltung: Monika Sachse
  • Schiedsrichterbeauftragter: Martin Haug (interimsmäßig)
  • Jugend-Koordinator U14 – U19: Franco Sancarlo
  • Jugend-Koordinator U6 – U13: Daniel Bort
  • PR, Homepage, Media: Markus Riel und Ralph Kunze
  • Veranstaltungen Sport: Daniel Bort
  • Veranstaltungen: Martin Alber und Christian Dettenrieder
  • Stadionsprecher: Helmut Sachse
  • Vorsitzender Förderverein: Robert Hahn


Ehrung für zwei Gründungsmitglieder zu 75 Jahre Mitgliedschaft!
Die Beitragsanpassungen bei den TOP 11 wurden für Einzel-, Familien sowie passive Mitglieder geringfügig erhöht und mit nur einer Gegenstimme angenommen.
Zum TOP 12 Ehrungen gibt es einen extern ausführlichen Beitrag mit allen Einzelheiten, Namen und Bilder zu den Ehrungen.
>> Hier geht es zum Beitrag der Ehrungen <<
Dabei wurden mit Karl Mickeler und Alfred Farger zwei unserer Gründungsmitglieder mit der Ehrenurkunde des FC Rottenburg ausgezeichnet.
Sonstige Anträge gingen beim Vorstand keine ein.
Beim Schlusspunkt „Sonstiges“ wurde nochmal die für alle unsere Sportler nervige Kaltwasser-Thematik angesprochen und Holger Liedtke von unserer 1. Mannschaft der Herren gewürdigt. Kapitän René Hirschka übergab Liedtke zum Dank für fünf Jahre der Sportlichen Leitung ein neues FCR-Trikot mit seinem Namen.
Um genau 23.05 Uhr war die Mitgliederversammlung beendet und es ging in den gemütlichen Teil über.

Pressestimmen

Ausbau zur Arena
Artikel lesen – Werner Bauknecht am 07.10.2021, Schwäbisches Tagblatt

Die Jugendabteilung des FC Rottenburg sucht für sofort neue Trainer-/ innen


Wir benötigen dringend Unterstützung!

Die Jugendabteilung des FC Rottenburg sucht für den laufenden Spielbetrieb für – ab sofort – Jugendtrainer bzw. Jugendtrainerinnen für unsere B-Juniorinnen, E-Junioren und Bambini.
Hast Du eventuell Interesse bei uns mitzumachen. Für unsere B-Juniorinnen in der Bezirksstaffel Alb unverhofft und unerwartet, aber auch für eine weitere E-Jugend Mannschaft sowie für unsere jüngsten Jahrgänge, der Bambini, suchen wir ab sofort Jugendtrainer/-innen, die die Kinder und Jugendlichen in den Anfängen ihrer fußballerischen und motorischen Entwicklung aber auch im leistungsorientierten Mädchen-Fußball begleiten. Hierzu kannst auch Du ganz frisch sein und deine ersten Anfänge als Trainer/-in bei uns machen.
Der FC Rottenburg sucht für ab sofort ambitionierte, engagierte und eventuell auch leistungsorientierte Jugendtrainer oder auch Jugendtrainerinnen. Außer der Begeisterung für Fußball, Engagement und Begabung, anderen etwas beibringen zu können, sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Eine Trainerlizenz wäre wünschenswert aber ist nicht Bedingung. Wir unterstützen Sie natürlich beim Einstieg in Ihre Trainertätigkeit und bieten Ihnen unter anderem die Möglichkeit sich fort zu bilden und beispielsweise eine benötigte bzw. gewünschte Trainerlizenz zu erwerben.
Freuen würden wir uns aber auch über Neueinsteiger, welche noch ganz am Anfang ihrer Trainerlaufbahn stehen. Hier käme zum Beispiel ein Einstieg als Co-Trainer oder Betreuer einer unserer Jugendteams in Frage. Vielmehr sind uns der altersgerechte Umgang mit den Kindern sowie die Vermittlung von Spaß im Sport, Technik und Respekt gegenüber Mit- und Gegenspielern wichtig.
Die Förderung unserer Jugendabteilung beim FC Rottenburg ist ein wichtiger Bestandteil zur Heranführung in den Aktivenbereich. Der FCR ist unter anderem auch ein vom Württembergischen Fußball-Verband anerkannter Ausbildungsverein mit jährlichen Auszeichnungen wie den “Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit”.

Wir bieten unseren Trainern neben der Aufwandentschädigung und/ oder Übungsleiterpauschale nicht nur beste Trainingsbedingungen auf Rasen und Kunstrasen, sondern auch die Unterstützung durch den jeweiligen Jugendkoordinator.
 

Kontakt und Bewerbung unter:

 

FCR feiert nach dem 2:1-Derbysieg gegen den SV 03 seinen ersten Heimsieg



Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: Landesliga Staffel 3 Württemberg, 14. Spieltag
Datum: Sonntag, 24.10.2021 | 15 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg (Rasenplatz)


Es war Derbytime: Erster Heimsieg, Derbysieg und Traumtor!!

…lange haben wir darauf gewartet und jetzt ist es geschafft! Selbst die Sonne lachte: Unser FC holt sich beim 2:1-Sieg am Sonntagnachmittag bei strahlenden Sonnenschein, vor toller Kulisse im Hohenberg-Stadion ausgerechnet beim Landesliga-Klassiker gegen den SV 03 Tübingen nach Jahre des Wartens wieder einen Derby-Pflichtsieg und feiert dabei gleichzeitig seinen ersten Heimerfolg in dieser Saison. Bei Michi Merk platzte endlich der Knoten – erzielt dabei seinen ersten Saisontreffer und Moritz Koch erzielt mit seinem Kunstschuss auch gleichzeitig seinen Landesliga-Premiere-Treffer.
Was für ein geiler Nachmittag für alle FC´ler. Dabei feierte man am 8.9.2019 beim 3:0 gegen den VfB Bösingen vor über zwei Jahren den letzten Heimsieg im Hohenberg-Stadion. Der letzte offizielle Heimsieg allerdings ist „nur“ ein Jahr (14.10.2020) her, beim 4:0 gegen die SG Empfingen, damals auf Kunstrasen in der MERZ ARENA.
Seit nunmehr vier Spielen ist der FCR unbesiegt (2 Siege, 2 Unentschieden – längste Serie seit dem 12.05.20219, als im man Meisterjahr in der Bezirksliga 9 Spiele am stück nicht verloren hatte) und konnte nun auch endlich die direkten Abstiegsplätze wieder verlassen. Aktuell verweilt man bis zum nächsten Derby am kommenden Sonntag beim SV Nehren auf dem Relegationsplatz und stürmt in der FuPa-Powertabelle vor auf den 7. Platz – das heißt der FCR ist aktuell die siebtbeste Mannschaft der Landesliga. Wow – es geht doch und wir wussten es! Doch da steckt noch viel mehr Potential in der Truppe um Vorzeigefußballer und Kapitän René Hirschka und um unsere „Young Generation“ des FC. Jetzt wollen wir aber die Lorbeeren noch nicht zu hoch hängen, denn die aktuell gezeigten hervorragenden Leistungen müssen jetzt in den kommenden schwierigen Partien weiter bestätigt werden.
Koch war sprachlos, als der Ball im Tor lag
Den Auftakt bei den Höhepunkten machte Matze Hägele vom FCR, der in der 8. Minute aus gut 20 Metern im Fallen im 38-jährigen ehemaligen Nr.1-Keeper des SV 03 Tobias Ott seinen Meister fand. Tom Vetter legte in der 11. Minute mit der nächsten Chance gleich nach. Nun fanden auch die Tübinger den Weg in die Rottenburger Box und kamen eine Minute später von der linken Seite zu einer guten Chance, FC-Keeper Max Blesch lenkte die Kugel gewohnt stark zur Ecke.
Das erste Raunen allerdings ging durchs Oval des Stadions nach einer Riesen-Doppelchance für den FC, als Tübingens Braun auf der Linie nach Vetters Kopfball klärte und Merk in der 19. Minute nach der anschließenden Ecke am 2. Pfosten volley an Ott scheiterte, der die Kugel mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Wow – das hätte die Führung für die Roten sein können. Nach zwei Chancen von Koch (Torschuss und Freistoß) machten es die Tübinger besser und erzielten in der 32. Minute nach einer Flanke von Eggensperger und einem Kopfball durch Dennis Hagan die Tübinger Führung. Da war dann kurz Schockstarre in Reihen der Roten, denn da musste der FC eigentlich in Führung gehen und kassiert dafür den Rückstand.
Nach einer weiteren Chance der Tübinger in der 40. Minute konnte Hirschka nach einer Heberle-Flanke in der ersten Minute der Nachspielzeit nur eine Ecke rausholen.
Nach eben dieser Ecke, welche die Tübinger nicht richtig klären konnten, fiel der Ball Koch vor die Füße, der bedankte und dachte sich, „Ach, da schieß ich doch einfach mal, bevor die einen Konter fahren“ und lupfte das Rund in der zweiten Minute der Nachspielzeit aus gut 25 Metern in den oberen rechten Winkel an den Innenpfosten ins Tor zum 1:1-Ausgleich (Treffer im Video), dabei war Tübingens Keeper wahrscheinlich von der tiefstehenden Sonne geblendet. Egal, die Kugel zappelte im Netz und der Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff war Fakt. Was für eine Kiste!! Moritz konnte es sichtlich selber nicht fassen, stand ergriffen da und zack war er verschwunden und wurde von seinen Kameraden auf den Boden geworfen und war von dort an verschwunden. Was für eine geile Geschichte – sein erstes Landesligator in einem Derby! Sollte das die Lösung für die Rottenburger Abschlussschwäche sein – einfach mal draufhalten? Warum nicht.


Merk behielt die Nerven und ist mit seinen ersten Saisontreffer Architekt im Derbysieg!
Der Auftakt in die zweite Halbzeit war spektakulär. In der 47. Minute setzte Tübingen die erste fette Chance der zweiten 45 Minuten an den langen Pfosten, obwohl das Tor offen war. Erstmal Glück für den FCR.
Drei Minuten später antwortete der FCR. SV-Keeper Ott fabrizierte einen zu kurzen Abstoß, Hägele hellwach, passte den Ball ab und schaltete schlitzohrig wie er ist blitzschnell, probierte es aus gut 30 Metern mit einer Bogenlampe, da Ott zu weit vor dem Tor stand. Doch Tübingens Keeper konnte rechtzeitig im Rückwärtslaufen die Kugel noch zur Ecke abwehren. Diesmal Glück für die Gelb-Schwarzen.
Eine Minute später durfte sich auch unser Allrounder Jan Baur in die Schützenliste eintragen. Dabei nahm er die Kugel wie aus dem Lehrbuch volley, platzierte den Ball oben links, doch Ott verhinderte mit einer Glanzparade das 2:1 für Rottenburg. Schade, was für eine Szene. Das Spiel entwickelte sich zu einem klasse Derby. Den nun war wieder Tübingen dran und scheiterte in der 59. Minute ebenfalls mit einer Volleyabnahme am Außenpfosten des FC. Oeschger kam inzwischen für Zettel ins Spiel.
Es war Zeit für das erlösende 2:1 für den FCR. Ein Traumzuspiel von Tom Vetter in die Tiefe und in den Lauf von Merk, führte zum Treffer von Merk in der 68. Minute. Wie schon einige Male in dieser Saison kam es zu einer 1 gegen 1 Situation mit dem gegnerischen Torwart, doch diesmal hielten die Nerven von Michi, er blieb dabei cool abgezockt, tunnelte sogar Ott und verwandelte zur Rottenburger Führung. Da dachten wahrscheinlich einige im Stadion – bitte, bitte treff – und er traf. Es folgte ein emotionaler Moment im Hohenberg-Stadion. Die ganze Mannschaft überfiel Merk und begrub ihn unter einer Roten Traube – einfach nur Wahnsinn. Was für ein Freudentaumel im Stadion und was für ein Jubel beim mit über 200 Zuschauern gut gefüllten Stadion. Alle haben dem Michi diesen Treffer so gegönnt. Der Knoten war und ist nun hoffentlich geplatzt, denn Michi wird uns mit Sicherheit in Zukunft mit weiteren Toren erfreuen.
Eberle brachte zwischenzeitlich Schmidt für Vetter, Schmiedel für den Torschützen Koch und Weber für Heberle. Ein paar frische Kräfte taten jetzt dem Spiel gut. Denn es passierte bis zum Schluß nicht mehr viel, außer einem Freistoß an dem Blesch irritierenderweise vorbeiflog. Nach vier Minuten Nachspielzeit beendete der zu weil einige Male unsicher wirkende Schiedsrichter Christian Cretnik aus Tuttlingen.
Stark Jungs – wieder eine unglaublich geschlossene und couragierte Mannschaftsleistung ermöglicht mit dem nötigen Willen drei verdiente Punkte im Derby, so daß der FC, seit nunmehr 4 Spielen ungeschlagen ist und nun auch die Abstiegsplätze verlassen hat.
„Jetzt haben wir auch endlich den ersten Heimsieg geschafft. Im Derby gegen den Nachbarn aus Tübingen gab es für uns einen am Ende verdienten 2:1-Erfolg. Das war ein nächster wichtiger Schritt für uns zu unserem Saisonziel „Klassenerhalt“. Die Mannschaft hat kämpferisch überzeugt und hatte den größeren Siegeswillen. Als eingeschworenes Team haben wir bislang alle Rückschläge weggesteckt und uns am Ende mit drei Punkten belohnt. Dafür ein großes Lob und Kompliment an die Jungs. Wir gehen weiter unseren Weg, trotz aller Personalprobleme, unbeirrt weiter und freuen uns auf die folgenden Herausforderungen“, sagte abschließend ein nach dem Spiel erfreuter PR-Abteilungsleiter Markus Riel.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle, Trainer FC Rottenburg
Was für ein Fußallfest! Bei bestem Wetter und toller Kulisse hat unser Team endlich den 1. Heimsieg eingefahren. Hochmotiviert gingen die Jungs in das Derby, der Kader hat uns endlich auch wieder Alternativen geboten. In der 1. Halbzeit war das Spiel noch zerfahren. Bei einem guten Angriff wurde Nick Heberle im Laufduell gerade noch abgefangen bevor er zum Abschluss kam, im direkten Gegenzug erzielten die Gäste nach einer schönen Flanke per Kopf das 0:1. Mit dem Halbzeitpfiff hielt Moritz Koch aus gut und gerne 28 Meter einfach mal volley drauf, der Ball senkte sich exakt in den Winkel zum vielumjubelten Ausgleich.
In der 2. Halbzeit konnten wir einen Zahn zulegen und gewannen nahezu jeden Zweikampf. Auch die Einwechslungen machten sich bezahlt und wir konnten das Tempo hoch halten. Als Tom Vetter mit feinem Paß in die Tiefe Michi Merk schickte blieb dieser vor dem Keeper cool und schob zur 2:1 Führung ein. Endlich sein erster Saisontreffer, der nochmals bei allen Spielern Kräfte frei setze. Bis zum Abpfiff hielten wir dagegen, so dass Max Blesch seinen Kasten vollends sauber hielt und wir als Derbysieger jubeln konnten.
Es gilt nun, diese Motivation ins nächste Derby kommenden Sonntag mit nach Nehren zu nehmen um möglichst auch dort Zählbares mitzunehmen.

Pressestimmen

Konter verhindert, Tor erzielt
Artikel lesen – Hansjörg Lösel am 25.10.2021, Schwäbisches Tagblatt


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – Bastian Seufert, René Hirschka (C), Matthias Thomas Gampert – Nick Heberle (87. Weber), Jan Baur – Michael Merk, Moritz Koch (81. Schmiedel), Loris Zettel (65. Oeschger), Tom Vetter (69. Schmidt) – Mathias Hägele
Auswechselbank FC Rottenburg:
Julian Häfner, Bernd Kopp, Daniel Gall, Leon Oeschger, Manuel Weber, Thomas Schmidt, Marius Schmiedel
Tore:
0:1 Dennis Hagan (32.)
1:1 Moritz Koch (45.+2)
2:1 Michael Merk (68.)
Tabelle:
Nach dem 2:1-Sieg gegen den SV 03 Tübingen klettert der FCR vom 16. wieder auf einen Nichtabstiegsplatz und belegt als 14. nun den Relegationsplatz.
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Christian Cretnik (TSV Haiterbach)
1. Assistent: Tim Göhler (FC Suebia Rottweil)
2. Assistent: Aaron Jauch (SV Zimmern o.R.)
Schiedsrichtergruppe: Tuttlingen
Zuschauer: ca. 200

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)

Video

Videoclip vom 1:1 Ausgleichstreffer durch Moritz Koch in der 45.+2 Minute

Ausblick

Nach dem Derby ist vor dem Derby: Am kommenden Sonntag, den 31.10. trifft der FCR am 15. Spieltag auswärts auf den SV Nehren. Spielbeginn auf dem Sportgelände an der Steinlach in Nehren ist um 15 Uhr.