Articles tagged with: Meisterschaft

B1-Junioren feiern ersten Saisonsieg und stürzen Tabellenführer FC Esslingen


Mannschaft: B1-Junioren | U17
Spielklasse: Verbandsstaffel Württemberg, 5. Spieltag
Datum: Sonntag, 25.10.2020 | 13 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg (Rasenplatz)

Der Knoten ist geplatzt!

Es war die bislang größte Überraschung in der B-Junioren-Verbandsstaffel: Rottenburger U17 schlägt am Sonntagmittag im Hohenberg-Stadion den bis dato seit einem Jahr unbesiegten Tabellenführer aus Esslingen mit 3:2 (1:1) und landete gleichzeitig seinen ersten Saisonsieg. Torschützen – nach so FCR-Coach Giuseppe Perrino „überragender Leistung“ – waren Julian Marco Kiesecker (40.) und 2x Raul Marques Gubo (60., 78.). Ein Sieg den die Mannschaft so schnell nicht vergessen wird, welchen auch FCE-Coach Fatih Ada Respekt zollte.
Ja, die neue eingleisige Verbandsstaffel ist kein „Wünsch Dir was“ und das bekam jetzt auch der Namensvetter aus Esslingen zu spüren. Denn nun stolperte der FC Esslingen ausgerechnet in Rottenburg, kassierte seine erste Niederlage und gab die Tabellenführung endgültig an den VfR Aalen ab.
Die U17 des FCR holte nach einer starken Leistung am 5. Spieltag ihren ersten Saisonsieg und den ersten in der Verbandsstaffel überhaupt. Giuseppe Perrino konnte sein Glück kaum fassen, ging sogar nach dem Führungstreffer zum 2:1 kniend zu Boden und dankte sichtlich Gott. Seine ganze Arbeit, sein Bemühen und sein Durchhaltevermögen haben nun endlich Früchte getragen und welche. Der große Favorit auf den Titel FC Esslingen, kassierte seit nun fast auf den Tag genau ihre erste Niederlage, danach blieb man 28x ungeschlagen, bis Sonntag! Die letzte Niederlage kassierten die Esslinger, damals ebenfalls als Tabellenführer, am 26.10.2019 mit 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim noch in der alten Verbandsstaffel Nord. Der VfR Aalen nutzte den Stolperer des Topfavoriten und übernahm nach dem 2:1-Sieg am Samstag gegen den SV Zimmern die Tabellenspitze.
Die B-Junioren des FCR haben es nun geschafft und feierten, aber so richtig, ihren ersten Saisonsieg und es war nicht irgendein Sieg. Die Mannschaft gewann am Sonntagmittag zu Hause als abgeschlagene Mannschaft auf einem Abstiegsplatz stehend gegen den Tabellenführer und absoluten Favoriten auf die Meisterschaft FC Esslingen knapp aber am Ende aufgrund einer starken, diszipliniert geführten und kämpferischen zweiten Halbzeit mit 3:2. Es war auch ein bisschen Glück dabei, welches der Perrino-Mannschaft bislang verwehrt blieb, auch weil die Esslinger unter anderem in Halbzeit eins zu überhastet die ein oder andere sehr gute Chance liegen ließ. Deshalb verdiente sich das Team um Kapitän Dimitrios Mitakis mit einer zielstrebigen Leistung diesen Erfolg.
Nachdem man in den letzten Spielen erkannte, daß die Erfolge auf dem Kunstrasenplatz ausblieben, entschied der Rottenburger Trainerstab einen neuen Anlauf im Stadion auf Rasen und siehe da, der Erfolg stellte sich ein. Die U17 des FCR haben sich die erste halbe Stunde gut gewehrt und dem Favoriten in jeglicher Hinsicht Paroli geboten, dabei waren sie gut im Spiel, bis auf die eine oder andere Aktion welche angesprochen werden muss. So verhalf die Mannschaft in Rot den Rot-Grünen aus Esslingen auch noch zur Führung, indem sie in der 34. Minute per unglückliches Eigentor in Rückstand gerieten. Doch diese Führung hielt nicht lange. Sechs Minuten später gelang es Julian M. Kiesecker, nachdem ihm die Kugel irgendwie durch Zufall vor die Füße fiel, der vielumjubelte Ausgleich. Kiesecker wollte eine Ecke vor das Tor köpfen, bekam unverhofft vom Gegner den Ball wieder, Kiesecker zögerte nicht lange, sah die Lücke und zog aus gut 16 Metern ab und traf flach ins lange Eck. Mit der nötigen Körperspannung und psychologisch ungemein wichtigen Ausgleich ging es in die Pause.


Doppelpack von Raul Marques Gubo bringt U17 auf die Siegerstraße
Die zweiten 40 Minuten ließ Perrino offensiv spielen, ließ hoch pressen, stand mit seiner Viererkette zum Teil an der Mittellinie und ließ bereits mit der Offensive verteidigen, so daß die Esslinger Stürmer aber dann auch oft leichtes Spiel hatten zu Kontern. Doch unsere Abwehrreihe war konzentriert, stand diesmal sehr gut und ließ sich nicht beirren, der noch ein oder andere Esslinger Angriff wurde so im Keim erstickt. So übernahm der FCR immer wieder mal das Spielgeschehen und belohnte sich in der 60. Minute durch eine tolle Einzelaktion von Gubo mit dem 2:1-Führungstreffer. Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit machte Gubo den Sack zu und machte wie beim 2:1 nach einem platzierten Rechtsschuss in der 78. Minute das 3:1. Ein Lattentreffer der Roten verhinderte den vorzeitigen KO der Esslinger.
Doch wer dachte das Spiel sei entschieden, trotz einer Zeitstrafe für Esslingen in der letzten Minute, drängten die Esslinger auf den Anschluss, der dann auch in der dritten Minute der Nachspielzeit tatsächlich fiel. Nun ging nochmal das Zittern los, denn keiner weiß wie lange Schiedsrichter Aslani aus Wurmlingen nachspielen ließ. Doch unmittelbar danach war Schluss, die Dämme brachen nun auf der Rottenburger Bank. Der Jubel war riesig, man hatte den ungeschlagenen Tabellenführer entthront.
„Wir haben kämpferisch gespielt und uns den Sieg verdient. Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit einen Riesendruck gemacht. Es war wieder einmal eines der ganz starken Spiele von uns“, so FCR-Coach Giuseppe Perrino.
Schon damals in der Vorbereitung auf die Meisterschaft, zeigte die Mannschaft gegen starke Mannschaften aus der Oberliga, was sie können und was sie drauf haben. Nun ist es ihnen geglückt sich für ihre Mühen und harte Arbeit endlich zu belohnen. Mit der Leistung aus der zweiten Halbzeit dürfen wir uns sogar Hoffnungen machen, daß die Perrino-Elf eine Aufholjagd beginnen kann und uns noch viele gute Spiele liefern wird. Voraussetzung dafür ist, daß man nur mit dem 120%igen Willen ein Spiel gewinnen zu wollen, egal wie der Gegner heißt, die Kampfbereitschaft stimmt, die Disziplin gegenseitig, aber auch eine geschlossene Mannschaftsleistung nötig ist um erfolgreich zu sein, nur so kann man in dieser Liga erfolgreich bestehen, so wie eben gegen den FC Esslingen!
„Sagenhaft was wir heute gegen ein so starkes Team wie Esslingen abgeliefert haben. Ich bin mächtig stolz auf diese tolle Teamleistung meiner Mannschaft. Auf solche Spiele und Ergebnisse haben wir uns wochenlang vorbereitet und hingearbeitet, allerdings haben wir, außer mächtig viel Selbstbewusstsein für meine jungen Spieler noch nichts gewonnen, stehen weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Dieses Selbstbewusstsein werden sie brauchen, um sich stetig und nachhaltig weiterzuentwickeln und ihren Weg in dieser Liga zu gehen und schnell zu finden“, so Perrino, der nach dem Spiel mächtig stolz war auf seine jungen Wilden.
Fatih Ada, Esslingens Coach, meinte nach dem Spiel zu seinem Kumpel Giuseppe Perrino, die unter anderem gemeinsam in der Fußballschule des VfB Stuttgart tätig sind: „Ich musste selbst überlegen wer hier der Erste und wer der Letzte ist.“ So konstatierte Fatih Ada seinem Trainerkumpel höchsten Respekt für die Leistung der Rottenburger und bedankte sich bei Perrino für eine Lehre zur richtigen Zeit.


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte die U17 des FCR:
Mattis Heck – Finn Kaiser (67. David Forna), Aris Khan, Candeniz Vancinel, Jonathan Billing, Raul Marques Gubo (80.+2 Amran Aliu), Sotirios Okropiridis, Adnan Morina, Julian Marco Kiesecker, Luca Mainhardt, Dimitrios Mitakis (C)
Tore:
0:1 Dimitrios Mitakis (34., Eigentor), 1:1 Julian Marco Kiesecker (40.), 2:1 Raul Marques Gubo (60.), 3:1 Raul Marques Gubo (78.), 3:2 Asdren Gerxhaliu (80.+3)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Edis Aslani (SV Wurmlingen/ SRG Tübingen)
Besondere Vorkommnisse:
Zeitstrafe FCE: Leonis Buzhala (80.)
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)
Pressestimmen:
“Er hat alles, was ein Top-Stürmer braucht” (Lorenzo Ligresti, Schwarzwälder Bote am 27.10.2020)
Nachholspiel beim SV Zimmern:
Am Dienstagnachmittag spielten unsere B-Junioren nur 2 Tage nach dem großen Erfolg gegen Esslingen das Nachholspiel vom 4. Spieltag beim SV Zimmern. Spielbeginn war um 16 Uhr. Dabei unterlag unsere U17 sehr unglücklich mit 1:2 wobei sich Trainer Giuseppe Perrino so richtig entzürnt zeigte, angesichts der schwachen Schiedsrichterleistung und wer Perrino kennt weiß, daß er meist nie ein schlechtes Wort über die Unparteiischen verliert. Nach einem sehr umstrittenen Strafstoß für Zimmern in der 33. Minute welcher das 1:0 bedeutete ging es auch in die Pause. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielte Zimmern den zweiten Treffer zum 2:0. Rottenburgs Kapitän Mitakis konnte noch in der Nachspielzeit den Anschluss zum 1:2 erzielen, nachdem man zahlreiche Topchancen versemmelte. So kassierte man eine unnötige und bittere Niederlage in Zimmern.
Vorschau:
Nun gilt die volle Konzentration auf das nächste schwere Auswärtsspiel beim Tabellenachten VfL Pfullingen. Gespielt wird am Samstag, den 31.10. um 15:30 Uhr auf dem Kunstrasen des Pfullinger Volksbankstadions.

A2-Junioren gewinnen 4:0 im Spitzenspiel bei der U19 des TV Derendingen


Mannschaft: A2-Junioren | U18
Spielklasse: Quali-Leistungsstaffel 1 Bezirk Alb, 5. Spieltag
Datum: Samstag, 24.10.2020 | 15:30 Uhr
Spielort: Sportplatz Derendingen (Rasenplatz)

A2 holt wichtigen Sieg im Aufstiegsrennen

Die U18 des FC Rottenburg hat das Spitzenspiel der Quali-Leistungsstaffel am Samstagnachmittag beim TV Derendingen souverän mit 4:0 (2:0) gewonnen.
Der FCR war auf dem schwer bespielbaren Derendinger Rasenplatz von Beginn an die überlegene Mannschaft. Das wirkte sich auch früh aufs Ergebnis aus, als Mike Rommel eine Hereingebe von Luis Malilelo zum 1:0 verwertete (6.). Trotz zahlreicher guter Chancen blieb es allerdings lange bei der knappen Ein-Tor-Führung, obwohl Rottenburg das Spiel schon in der ersten Hälfte hätte entscheiden können. Immerhin gelang dem Tabellenführer noch vor der Pause das 2:0 durch Farhan Ahmad Gill (35.). 
Der Tabellenzweite versuchte es nach dem Wechsel weiterhin über den Kampf, doch der FC Rottenburg hielt gut dagegen und erhöhte durch Kylian Tchassem schnell auf 3:0 (52.). Derendingen gab sich immer noch nicht auf und hatte per Elfmeter die Chance auf den Anschlusstreffer, doch FCR-Keeper Fabian Beck hielt stark (55.). Das Spiel blieb weiterhin intensiv und die Gastgeber wehrten sich trotz des Drei-Tore-Rückstands nach Kräften. Erst das 4:0 durch erneut Tchassem sorgte für die endgültige Entscheidung (79.).
Der FCR siegt auch in dieser Höhe völlig verdient im Spitzenspiel und nimmt im Rennen um den Bezirksstaffel-Aufstieg damit eine wichtige Hürde.
Tabelle: Der FCR bleibt die einzige Mannschaft ohne Punktverlust und steht mit nun zwölf Zählern aus vier Spielen weiterhin auf Platz eins.

Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte die U18 des FCR:
Fabian Beck, Fabian Walker, Moritz Rohrer, Nils Gruber, Markus Bauer, Kylian Tchassem, Aaron Damm, Salman Tajik, Mike Rommel, Jakob Bader, Luis Malilelo, Alexander Tyurin, Niklas Hatlie, Farhan Ahmad Gill
Tore:
0:1 Mike Rommel (6.), 0:2 Farhan Masood Gill Ahmad (35.), 0:3 Kylian Tchassem (52.), 0:4 Kylian Tchassem (79.)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Emanuel Ilicevic (VfB Stuttgart/ SRG Tübingen)
Vorschau:
Die U18 ist am kommenden Wochenende spielfrei und steigt erst am darauf folgenden Mittwoch wieder ein: Am 4.11. geht es um 19 Uhr auswärts zur SGM SV Neustetten/Kiebingen/Bühl I.

Archivfoto: Durchgesetzt: Kylian Tchassem erzielt beim 4:0-Sieg der A2 zwei Treffer. (© Ralph Kunze)

Todesfall einer FC-Legende überschattet 1:2-Niederlage des FCR in Trossingen



Spielklasse: Landesliga Staffel 3 Württemberg | 11. Spieltag
Datum: Sonntag, 18.10.2020 | 15 Uhr
Spielort: Stadion Trossingen (Fritz-Kiehn-Sportanlage, Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 150

Stadion Trossingen mit 3500 Zuschauer Fassungsvermögen


Trauer beim FC Rottenburg,
Herbert Noll ist von uns gegangen

*2.3.1942   18.10.2020
Der Todesfall von Herbert Noll überschattete den Landesliga-Abstiegskampf unserer 1. Mannschaft in Trossingen. Angemessen lief die Mannschaft um Kapitän René Hirschka mit Trauerflor auf und gaben so ihr Zeichen der Verbundenheit zu Herbert Noll. Mit den Angehörigen trauert auch der gesamte Fußballclub Rottenburg 1946 e.V. um ihre FC-Legende. Herbert Noll, beim FC  als langjähriges Vorstandsmitglied, Jugendleiter und Sportlicher Leiter im Amt, ist nach längerer Krankheit am Sonntagmorgen den 18.10.2020 im Alter von 78 Jahren verstorben. Ein wunderbarer Mensch und eine große Persönlichkeit ist von uns gegangen. Es ist traurig aber auch eine Erlösung für ihn. Wir sind alle wahnsinnig traurig und werden sein Andenken immer in Ehren halten. Die FC-Familie verneigt sich.
Mach´s gut, Herbert!

Die “Mannschaft” nimmt Abschied von Herbert Noll

“Die Aktive Mannschaft der Herren wünscht allen Angehörigen und Freunden von Herbert Noll alle Kraft die es braucht und wünschen uns allen nur das Beste, auch wir haben ihn als FC-Legende gekannt und viel Zeit bei der Spielanalyse und auf FCR-Festen mit ihm verbracht und genossen. Die trockenen Statements und klaren Forderungen an die Mannschaft, sowie jegliche Unterstützungen die wir von ihm erfahren haben werden wir nicht vergessen und vermissen. Unser Beileid an die Familie Noll!!”

Zum Spiel: SpVgg Trossingen – FC Rottenburg

Nach Befreiungsschlag, erneut Rückschlag

Die Nachricht vom Tod unserer FC-Legende Herbert Noll überschattete den Landesligaspieltag in Trossingen. Dennoch bot unsere Mannschaft eine gute Leistung aber ohne den nötigen Druck, den unbändigen Willen, Kampfbereitschaft und ohne die nötige Konzentration wie gegen Empfingen. Trossingen gewann mit unglaublich unfairen Aktionen und unsportlichen Verhaltens ein wichtiges Abstiegsduell. An dieser Niederlage muss und wird der FC wachsen.
Am Sonntagnachmittag unterliegt die Eberle-Elf im Kellerduell beim Aufsteiger SpVgg Trossingen in einem engen Match sowie einer dramatischen und seitens der Trossinger niveaulosen Schlussphase, knapp und unverdient mit 1:2 und erleidet einen herben Rückschlag im Abstiegskampf. Dennoch bleibt der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz bei 3 Punkten.
“Die musst Du eigentlich schlagen”, so Eberle, der zu Beginn der zweiten Halbzeit mit seinem Co Bernd Kopp ein wichtigen Mann in der Innenverteidigung aufgrund einer Knöchelverletzung, zugezogen Ende der ersten Hälfte, verzichten musste. Es ist wahnsinig enttäuschend, wenn Du in solch einem Spiel als Verlierer vom Platz gehst obwohl das 1:0 aus einer klaren Abseitsposition fiel und wir in letzter Sekunde noch den erhofften Ausgleich auf dem Fuß hatten. Das ist total ärgerlich. Es war ein Rückschlag, aber kein K.O.-Schlag.
Über die Niederlage dürfen wir uns eigentlich trotz allem nicht beklagen, denn gute bis sehr gute Chancen war zuhauf da um das Spiel zu gewinnen. Es war kein schönes Spiel – Abstiegskampf halt. Bei 14 Gelben Karten und einer Gelb-Roten, hatte der Schiri einiges nicht unter Kontrolle und sein übriges dazu beigetragen. Nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber fiel in der 34. Minute die Trossinger Führung aus einer ganz klaren Abseitspostion heraus. Hirschka brachte mit dem Pausenpfiff per Knie, stieg eigentlich zum Kopfball hoch, seine Roten zurück ins Spiel, bis in der 75. Minute die Schwarzwälder durch Dimitri Stroh mit dem ersten guten Angriff das vielumjubelte 2:1 erzielte.
Was dann passierte suchte seines Gleichen. Die Trossinger versuchten nun mit unglaublich unfairen Mitteln so Zeit zu schinden, daß selbst der Schiri den Überblick verlor und “nur” fünf Minuten nachspielen ließ. Die Riesenchance von Tom Vetter in letzter Sekunde, man erinnerte sich an das Young Boys-Spiel, wurde nicht genutzt, so wäre es ein gerechtes Remis geworden, hätte er zum 2:2 getroffen. Schade, mit einem Sieg z.B., hätten wir einen großen Schritt Richtung Mittelfeld machen können.

Solche Rückschläge muss man wegstecken – Man darf sich auf dem Platz von nichts herunterziehen lassen! Sich über einen Fehler aufzuregen oder Gedanken zu machen, hilft dir in einem Spiel nicht weiter. Dadurch wirst du das Geschehene nicht ungeschehen machen. Natürlich sollst du aus diesen Fehler lernen und dir vornehmen, es das nächste Mal besser zu machen. Doch Ärger oder etwa Angst vor neuen Fehlern lenkt dich nur vom Spiel ab und wird sogar eher weitere Fehler provozieren.
Solche Tage wie in Trossingen gehören leider dazu. Es wäre ganz schlecht, wenn jetzt ein Stimmungstief kommt, nur weil wir ein Fußballspiel verloren haben. Doch unsere Jungs sind mental so stark, so daß sie am Samstag gegen Böblingen ihr ganzes Können auspacken und wieder ein anderes Gesicht zeigen werden.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Leider weit entfernt von der guten Form und der absoluten Willenseinstellung vom Spiel vergangenen Mittwoch gegen Empfingen präsentierte sich das Team beim Auswärtsspiel in Trossingen. Trotzdem wurde eine gute Anfangsphase der Heimelf ohne Gegentreffer überstanden. Nach 30 Minuten erzielten Trossingen das 1:0 obwohl dem Angriff eine klare Abseitsstellung von zwei ihrer Spieler vorausgegangen ist. Unglaublich, dass der Assistent die Situation anders gewertet hat! Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte Kapitän Hirschka nach einer Flanke von Hägele mit dem Knie den verdienten 1:1 Ausgleich! In der 2. Halbzeit steigerten wir uns enorm und erspielten uns deutliche Vorteile. Trotzdem mussten wir mit dem ersten guten Angriff der Trossinger wieder einen Rückstand hinnehmen, als ein Spieler einen bereits abgewehrten Ball aus der Distanz volley ins Tor wuchtete. Wütende Angriffe gegen nun überhart spielende Trossinger folgten und blieben leider ohne Torerfolg. In der Nachspielzeit schloss Vetter völlig überhastet freistehend vor dem Keeper ab und schoss ihm den Ball in die Arme. Schade, denn wenigstens ein Remis wäre verdient gewesen. So schafften es die Trossinger mit teils slapstickartigem Zeitspiel, die Führung über die Zeit zu bringen.
Wir werden uns in der Trainingswoche wieder zusammen raufen und auf ein intensives Spiel am Samstag einschwören, um gegen das Spitzenteam aus Böblingen zu Hause wieder zu punkten.
René Hirschka (Kapitän)
Scheiß Gefühl so ne Niederlage einstecken zu müssen, obwohl es sich die anderen nicht wirklich verdient haben. Wir werden gerade halt für jedes Prozent was wir weniger geben 10-fach bestraft, aber daran werden wir nicht zerbrechen sondern dadurch, dass wir so ne geile Truppe sind, werden wir uns da unten raus kämpfen und an der Herausforderung wachsen. Es muss einfach jedem klar sein, dass weniger als 100% nicht gehen und wir doppelt arbeiten müssen um uns zu belohnen, aber leider werden wir dann sogar doppelt bestraft. Ein Unentschieden war schon zu wenig bei unserem abermaligen Chancenplus, jedoch ist die Niederlage einfach unfair, doch so ist Fußball und leider zählen am Ende nur die Punkte. Aber wir bleiben weiter fokussiert und motiviert und ackern nun für Böblingen.


So spielte der FC Rottenburg

Tobias Wagner (TW), Bernd Kopp (52. T. Wiedmaier), René Hirschka (C), Lukas Behr, Bastian Seufert, Jan Baur, Tom Vetter, Manuel Weber (46. Reichert), Jonas Neu (70. Narr), Mathias Hägele, Marius Schmiedel (70. Zettel)
Ersatzbank:
David Schiebel, Loris Zettel, Bastian Narr, Leon Oeschger, Steffen Reichert, Tobias Wiedmaier, Daniel Wiedmaier
Trainerstab:
Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Holger Liedtke (Sportlicher Leiter)

Zahlen und Fakten zum Spiel

Tore:
1:0 Thomas Merk (34.)
1:1 René Hirschka (45.)
2:1 Dimitri Stroh (75.)
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellungen
Spieltag und Tabelle
Verwarnungen:
Gelbe Karten SpVgg: Balde (45.+1), Velemirov (48.), Sopelnik (65.), Biller 73.), Merk (79.), Frick (81.), Eid (90.), Alexi (90.+1)
Gelbe Karten FCR: Behr (15.), Weber (17.), Reichert (58.), Schmiedel (63.), Wagner (79.), Narr (90.+2)
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Dominik Schmidt (SV Haslach, SRG Südbaden/ Bezirk Offenburg)
1. Assistent: Paul Franke (SV Oberharmersbach, SRG Südbaden/ Bezirk Offenburg)
2. Assistent: Sven Hoferer (FV Unterharmersbach, SRG Südbaden/ Bezirk Offenburg)
Besondere Vorkommnisse:
Der Trossinger Spieler Kevin Frick erhält in der 83. Minute die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel.
Bilder:
Bildergalerie zum Spiel (© Fotos: Markus Riel)
Vorbericht zum Spiel:
Vorschau auf den 11. Spieltag: FC mit Auswärtsspiel bei der SpVgg Trossingen


Vorschau

Am kommenden Samstag, den 24.10. empfängt der FCR mit der SV Böblingen, einer der Favoriten. Spielbeginn im Hohenberg-Stadion ist um 15:30 Uhr.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen oder teilen Sie ganz einfach unter folgender E-Mail-Adresse ihr Interesse mit: pr@fcrottenburg.de