Vorschau auf den 9. Spieltag: FC Rottenburg zu Gast beim VfL Pfullingen II


VfL Pfullingen II – FC Rottenburg

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: 9. Spieltag
Datum: Sonntag, 14.10.2018
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Stadion am Schönberg Pfullingen

Tabellenführer FC Rottenburg trifft auf dem Schönberg in Pfullingen gegen ein Team das in keinster Weise zu unterschätzen ist. Das Perspektivteam der Pfullinger Landesligamannschaft gilt als ein unbequemer Gegner, ist aber auf eigenem Platz noch ohne Punkte, das heißt sieglos. Gerade solche Begegnungen können und sind mit aller Vorsicht anzugehen. Die Zweite des VfL Pfullingen tritt mit dem Erfolgserlebnis am Mittwoch das Viertelfinale im Bezirkspokal erreicht zu haben am Sonntag gegen unsere Roten an oder steckt diese Englische Woche den Echaztälern noch in den Knochen?

Spiel der Gegensätze gegen eine Unbekannte

Was ist mit den Gegensätzen gemeint? Na, schaut man sich die Heim- und Auswärtstabellen der Bezirksliga an, kann man sie sehen. Kommen wir auf den Punkt. Am Sonntag trifft die schwächste Heimmannschaft auf die beste Auswärtsmannschaft der Liga.
Auf dem Papier dürfte dies eine klare Sache für den FCR werden, denn die Eberle-Elf führt die Auswärtstabelle vor den Pfullingern an, was heißt, daß die Pfullinger bislang eher eine Auswärtsmannschaft sind. So, aber die Pfullinger haben am Sonntag ein Heimspiel und da stehen sie in der Heimtabelle  auf dem letzten Platz mit 3 Niederlagen, also noch ohne jeden Punkt bei 3 Heimspielen. Diese wurden verloren gegen den SV Pfrondorf (2:4), SV Croatia Reutlingen (1:3) und gegen den TSV Eningen/Achalm (2:4), das heißt die Pfullinger sind im eigenen Stadion durchaus schlagbar.
Der FCR hat ja schon bewiesen, daß sie in Pfullingen gewinnen können. Am 17.04.2016 siegten die Roten hochverdient beim damaligen Landesliga-Tabellenführer VfL Pfullingen mit 2:1 im Volksbank-Stadion. Also, wir können es!
Trotzdem kann es für den FCR gefährlich werden, denn das Schlimme daran ist, daß die Pfullinger trotz 0 Punkten im eigenen Stadion gegen den Tabellenführer absolut nichts zu verlieren haben. “Es wird auf jeden Fall nicht einfach, wir müssen 100% geben sonst wird das nichts!”, so der nüchterne Vorausblick von FCR-Spielerlegende Andy Noll.

Impressionen vom letzten Gastspiel des FCR beim VfL – Am 17.04.2016 siegte der FCR mit 2:1
 

Wiedersehen mit Matthias Jedele
Personell reist der FCR angeschlagen zum VfL Pfullingen. Mit Kapitän René Hirschka, Adrian Dettling und Steffen Reichert sind drei wichtige Spieler von FC-Coach Frank Eberle angeschlagen und fraglich ob sie am Sonntag spielen können. Bei Hirschka wissen wir, daß er auch mit dem Kopf…, ach ihr wisst schon, spielen würde! Mathias Hägele, Jonas Neu und Pascal Baumgärtner werden am Sonntag beim Spiel der U23 in Altingen eingesetzt um weiter Spielpraxis zu sammeln.
Eberle beobachtete die Pfullinger beim Pokalspiel am Mittwoch in Hirrlingen und kam zu der Erkenntnis, daß die Jedele-Elf ein gutes Team besitzt. “Deshalb haben wir großen Respekt, streben aber trotzdem 3 Punkte an”, so Eberle.

Ein besonderes Wiedersehen gibt es zwischen FC-Coach Frank Eberle und VfL-Coach Matthias Jedele. “Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Coach Jedele, der ja auch schon unter mir beim FCR im Tor stand.”
Ansonsten kann man nicht viel über die 2. Mannschaft des VfL Pfullingen berichten, da es in der Vergangenheit auch keine Aufeinandertreffen gab. Trainer Jedele und sein Co Jan Herrmann besitzen Landesligaerfahrung mit Mössingen und Pfullingen. Beim Torhüter Martin Welsch setzen die Pfullinger auch auf den Nachwuchs und bauen auf den letztjährigen Keeper der A-Junioren-Verbandsstaffel. Mit Robertazzi, Steiner, Traube, Welsch oder auch Haag sind junge Spieler mit Landesliga- und Verbandsligaerfahrung im Kader von Jedele.
Aufpassen muss der FCR auf die Nummer 9 Patrick Weiland und die Nummer 10 Maurizio Laureti, die bislang die meisten Tore für den VfL erzielten. Auch diese beiden Spieler besitzen bereits Verbands- bzw. Landesligaerfahrung mit Pfullingen und Nehren. Insgesamt besitzt der VfL II eine gesunde Mischung aus Jung und Alt aber auch über die nötige Erfahrung um in der Bezirksliga zu überstehen.

Die Pfullinger starteten als Aufsteiger stark in die Saison mit zwei Auswärtssiegen in Zainingen und Sickenhausen. Den letzten Sieg holten sie in Genkingen am 21.09., danach gab es zuletzt eine Heimniederlage gegen Eningen und eine knappe Niederlage in Hirrlingen. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel, diesmal gegen die Zweite des VfL.

Der Gegner: Verein für Leibesübungen Pfullingen 1862 e.V.

Der VfL II nach dem 3:1 Pokalsieg gegen die SGM Hirrlingen II/Hemmendorf II am vergangenen Mittwoch

Leider gibt es kein aktuelles Mannschaftsfoto des VfL Pfullingen II für die Saison 2018/19. Hier gibt es deshalb weitere Infos zu den Spielern und Trainer des aktuellen Kader auf der…
Bildquelle: Homepage VfL Pfullingen

Fieberkurve vor dem 9. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt die noch junge 20-jährige Bezirksliga-Schiedsrichterin Daniela Kottmann von der SG Altheim aus der 154-köpfig zählenden Schiedsrichtergruppe Ehingen. Sie ist seit dem Jahr 2012 Schiedsrichterin.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Spielort ist der Sport- und Freizeitpark Pfullingen. Gespielt wird im Stadion am Schönberg (Rasenplatz) oder im Volksbank-Stadion (Kunstrasen)
Adresse: Ahlbolweg 32, 72793 Pfullingen >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Am Sonntag. dem 14.10.2018 geht es am 9. Spieltag zum Aufsteiger VfL Pfullingen II. Der Tabellenzehnte ist der Unterbau der Landesliga und Ex-Verbandsligamannschaft der Pfullinger. Wir wollen natürlich die Tabellenführung verteidigen und brauchen am Schönberg dafür auf jeden Fall 3 Punkte um dies zu realisieren. Dazu brauchen wir wieder die zahlreiche Unterstützung der Rottenburger Rottenburger um das Ziel zu realisieren. Anstoß ist im Stadion am Schönberg am Sonntag um 15 Uhr. Wir zählen auf euch!

Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende, faire und hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“

Mit überragender Teamleistung den TSV Dettingen/Erms 4:2 niedergerungen




Der TSV Dettingen/Erms musste gewinnen und stand deshalb gewaltig unter Druck, der FCR hingegen wollte das Spiel unbedingt gewinnen und holte endlich mal wieder nach vier sieglosen Partien gegen die Dettinger eindruckvoll 3 Punkte und belohnte sich dafür mit der Tabellenführung. In einem hochklassigen Bezirksliga-Spiel überstand der FCR in der zweiten Hälfte eine halbstündige Drangphase der Gastgeber bravourös und rang die Ermstäler mit Kampf, Teamleistung und Wille das Spiel zu gewinnen, eindrucksvoll nieder.

Kapitän Hirschka: „Ich bin stolz auf die gesamte Teamleistung.“

Das kann er mit Recht sein. Denn was unsere Jungs an Kampf und Willen die letzte halbe Stunde geleistet haben, ist lobenswert und zollt jedem Einzelnen Respekt, allen voran Lukas Behr, der sich aktuell in Topform befindet und so seine Kameraden positiv mitzieht. So eroberte man im Verbund die alleinige Tabellenspitze zurück und steht jetzt 3 Punkte vor dem Landesliga-Absteiger Young Boys.
Es war in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes und energisch geführtes Bezirksligaspiel, bei dem beide Mannschaften zunächst auf Sieg spielten und dann die Roten in der 14. Min alle taktischen Vorgaben der Dettinger über den Haufen warfen. Ein Foul an den allgegenwärtigen Behr, ahndete der nicht immer überzeugende Schiedsrichter Kirizoglou aus Böblingen berechtigterweise auf Strafstoß. Dettling schnappte sich den Ball und knallte in mittig, mit der Hoffnung daß TSV-Keeper Hoffmann sich ein Ecke aussucht, zur 1:0 Führung für den FCR ins Tor. Doch die Freude währte nur kurz, denn nach einer folgeschweren Unachtsamkeit unserer Mannschaft konnte drei Minuten später der Gastgeber durch einen sauber herausgespielten Angriff durch den völlig frei stehenden Hirsch erstmal verdientermaßen zum 1:1 ausgleichen.
Aus einer gut arbeitenden Abwehr heraus startete der FCR fortan vielversprechende Angriffe. Die Dettinger brachten es lediglich noch auf ein paar Entlastungsangriffe die kaum Gefahr vermittelten. Die Eberle-Elf hatte bis zum Pausenpfiff um die beiden überragenden Hirschka und Behr soweit alles unter Kontrolle. Mit den besseren Chancen durch Reichert, Behr und Kopp hätte man führen müssen, ging dann aber trotzdem zufrieden in die Pause. Halbzeitstand 1:1.


Charaktertest in der 2. Halbzeit bestanden
Der FC kam zunächst besser aus der Kabine, aber auch die Dettinger forderten gleich zu Beginn den FCR, allerdings stand mit FC-Keeper Wagner wieder ein starker Rückhalt im FC-Tor der zweimal in Folge einen Rückstand verhinderte, allerdings waren die TSV-Chancen eher harmlos. In der 51. und 54. Min hatte der FCR zweimal Glück nach einem Schuss aus gut 25 Meter der knapp drüber ging und einem Schuss aus 20 Metern bei sich Kapitän Hirschka waghalsig in den Schuss warf und gerade noch retten konnte.
Die Dettinger drängten nun in der zweiten Halbzeit immer mehr den FC in die eigene Hälfte und waren näher an der Führung dran als der FC, der dann eher überraschend nach einer Ecke von Reichert und einer Kopfballvorlage von Behr durch den Torriecher von Manuel Weber mit in der 62. min 2:1 in Führung ging. Sofort hatten die Dettinger unmittelbar nach der Rottenburger Führung wieder die Möglichkeit auszugleichen. Doch der Pfosten verhinderte den abermaligen Ausgleich. Zwischen der 65. und 70. Min musste der FCR zittern, denn die Dettinger waren drauf und dran auszugleichen. Doch mit einer Riesen Abwehrarbeit und einen Tobi Wagner in Topform blieb es bei der 2:1 Führung für die Roten.
In einem Entlastungsangriff donnerte Hirschka am 2. Pfosten nach Freistoß von Behr in Torjägermanier per Seitfallzieher den Ball in der 71. Min am Tor vorbei. Schade, Klasse Aktion unseres Kapitäns.
Aller Angriffsversuche der Dettinger zum Trotz fiel dann im Gegenzug aus einer vorangegangenen guten Chance der Dettinger das vielumjubelte 1:3 in der 84. Min für Rottenburg. Behr bereitete mit einer Klasse Einzelaktion den Treffer perfekt vor indem er die Gegenspieler auf sich zog, sah Reichert auf rechts mitlaufen und bediente ihn. Reichert hatte keine Probleme den Ball mit einem wuchtigen Abschluss aus halbrechter Position ins Tor zu befördern. Nach dem enormen Jubel, selbst Tobi Wagner machte sich aus seinem Tor die 100 Meter zur Jubeltraube, fiel auch schon der Anschlusstreffer durch ein unglückliches Eigentor über Wagner hinweg durch Hirschka.
Kurz gerüttelt und geschüttelt und drei Minuten später wurde der 2-Tore-Vorsprung wieder hergestellt durch den wütenden Behr, der langsam am Ende seiner Kräfte war. Nach Vorarbeit von Reichert, zirkelte Behr  in der Mitte den Ball mit dem Kopf um den Torhüter herum und ließ ihn auf dem falschen Fuß stehen und alt aussehen. Was für ein geiles Tor zum 2:4 Endstand von Lukas, was man eigentlich nur mit dem Fuß hinbekommt. Ja, der Behr wird nun langsam doch zum Kopfballungeheuer, obwohl er in seiner Karriere regelmäßig mit dem Kopf traf.
Fazit:
Am Ende war es verdienter Auswärtssieg, da die Roten einfach mehr Ehrgeiz und Willen an den Tag legten und mit einer geschlossenen Teamleistung den Sieg unbedingt wollten. Klasse Spiel!!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle
Sehr motiviert und gut eingestellt sind wir an die Aufgabe in Dettingen heran gegangen! Bereits mit dem ersten Eckball nach 4 Minuten hatten wir eine gute Chance, Bernd Kopp´s Kopfball ging leider knapp daneben. Nach einer Unsicherheit des Dettinger Keepers foulte dieser Lukas Behr, den fälligen Elfmeter verwandelte Adrian Dettlingen zur Führung. Leider konnte der Gastgeber bereits mit der nächsten Aktion nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schnell Umschalten und so den Ausgleich erzielen.
In der Halbzeit haben wir uns speziell auf das Dettinger Spiel eingestellt und ein paar Veränderungen vorgenommen. Besonders bei unseren Eckbällen wollten wir unbedingt die Überzahl im Strafraum nutzen, da Dettingen bei allen Ecken drei Stürmer vorne aufstellte. Lukas Behr konnte schließlich ein der Ecken von Steffen Reichert Richtung Tor köpfen, wo Manuel Weber den Ball in Torjägermanier am Keeper vorbei lenkte. Mitte der 2. Halbzeit ging das Spiel hin und her, unsere Abwehr um Keeper Wagner verhinderten mit einigen Glanztaten gute Chancen der Gastgeber, zugleich ließen auch wir die Vorentscheidung zweimal liegen. Als Lukas Behr nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte die Übersicht behielt und clever auf Steffen Reichert quer spielte, hatte dieser wenig Mühe, die 3:1 Führung zu erzielen. Die Erleichterung 3 Minuten vor dem Ende war groß!
Denkste – der nächste Angriff der Gastgeber machte die Partie nochmals spannend – Rene Hirschka wollte eine scharfe Hereingabe zur Ecke klären und traf dabei ins eigene Tor. Nochmals Spannung – ehe Lukas Behr mit einem überlegten Kopfball über den Keeper hinweg den 4:2 Endstand besorgte! Er krönte damit seinen bärenstarken Auftritt mit einem Tor!

Endlich! Ein richtig gutes Bezirksliga-Spiel gegen einen sehr guten Gegner wurde gewonnen, zur Belohnung durften wir die Tabellenführung übernehmen. Eine sehr schöne Momentaufnahme, die wir kommenden Donnerstag bei einem Besuch auf dem Cannstatter Volksfest auskosten wollen!
Am Sonntag wartet dann zu Hause die schwere Aufgabe gegen Zainingen. Wir wollen unsere weiße Weste zu Hause behalten und streben einen Sieg an. Allerdings sind wir gewarnt – in der letzten Saison setzte es zwei bittere Niederlagen gegen das Team von der Alb. Auch hier wollen wir zeigen, dass wir in dieser Saison zielstrebiger sind und aus der vergangenen Saison gelernt haben!
René Hirschka
Eine sehr ausgeglichene und temporeiche Partie lieferten wir uns mit den Dettingern. In dieser wir dann verdient die 3 Punkte mitnehmen konnten. Vor allem mit Wille und Kampf konnten wir diesmal überzeugen und auch das spielerische war phasenweise sehr ansehnlich obwohl es der holprige Platz und der hochstehende Gegner erschwerten. Stolz bin ich auch auf unsere Chancen Verwertung und somit die gesamte Teamleistung.
Genauso wollen wir weiter von Spiel zu Spiel spielen, um eben in jedem alles dafür zu geben als Sieger vom Platz zu gehen, egal wer der Gegner ist und wie er in der Tabelle steht. In der Liga kann man gegen jeden verlieren wenn man nicht bereit ist mehr als 100% zu investieren.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
(22) Tobias Wagner – (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (8) Loris Zettel, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (19) Manuel Weber, (23) Steffen Reichert, (27) Tobias Wiedmaier
Ersatzbank:
(1) Pascal Baumgärtner, (14) Vincent Seelmann, (16) Francesco Salafrica, (24) Jonas Neu, (31) Julian Neu, (32) Daniel Wiedmaier, (37) Yannick Stroh
Ein-/ Auswechslungen:
(63.) D. Wiedmaier für Oeschger, (64.) Salafrica für T. Wiedmaier, (73.) Jonas Neu für Dettling, (78.) Seelmann für Kopp
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
0:1 Adrian Dettling (14., Strafstoß)
1:1 Dominic Hirsch (17.)
1:2 Manuel Weber (62.)
1:3 Steffen Reichert (84.)
2:3 René Hirschka (85., Eigentor)
2:4 Lukas Behr (88.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Ioannis Kirizoglou (TSV Dagersheim, Schiedsrichtergruppe Böblingen)
Spielort: 
Neuwiesenstadion Dettingen an der Erms (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 150
Besondere Vorkommnisse:
keine
Pressestimmen:
Derendinger Tief
Artikel von Paul Junker | Schwäbisches Tagblatt, 01.10.2018
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel

Schwitzkasten/ FuPa-Elf der Woche

Lukas Behr wurde mit einem selber erzielten Treffer zum 2:4 Endstand sowie drei Assists für seinen überragenden Einsatz verdient in die Schwitzkasten-Elf der Woche vom 02.10.2018 des Schwäbischen Tagblatt gewählt. Außerdem verpasste er am 7. Spieltag nur knapp die Nominierung in die FuPa-Elf der Woche. Diese Ehre war dann Steffen Reichert vorbehalten, der zum zweiten Mal in dieser Saison in die FuPa-Elf gewählt wurde. An dieser Stelle Glückwunsch an die Beiden und weiter so!!


Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 07.10. bestreitet der FCR sein drittes Heimspiel und empfängt dabei den Tabellenletzten SV Zainingen. Als Tabellenführer und im eigenen Stadion noch ungeschlagen will die Eberle-Elf diese Statistik bestätigen und ausbauen. Anstoß im Hohenbergstadion ist wieder um 15 Uhr. Wir hoffen und bitten auf zahlreiche Unterstützung um den Platz an der Sonne erfolgreich zu verteidigen. In der letzten Saison hat man beide Spiele gegen die Älbler verloren und will nun mit der Unterstützung der Rottenburger Fans den erhofften Dreier auf dem Hohenberg behalten.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter sponsoring@fcrottenburg.de weiter.

U19 kämpfen sich im wfv-Verbandspokal in die 1. Runde, U17 ausgeschieden


FV Biberach U19 – FC Rottenburg U19
0:1 (0:0) n.V.

ADAC wfv-Verbandspokal | Quali-Runde
Sportanlage FV Biberach
Sonntag, 02.09.2018 | 13 Uhr

Erfolgreiche Generalprobe für das Topderby am Sonntag
Nachdem die U19 des FC Rottenburg im vergangenen Jahr noch in der Quali-Runde spielfrei hatte, konnte man sich in beeindruckender Manier am Sonntag beim Doublegewinner (Meister und Pokalsieger 2017/18, Bezirk Riß) FV Biberach erfolgreich durchsetzen und steht somit in der 1. Runde im wfv-Verbandspokal.
Wir haben von Beginn an das Spiel mit guten Ballstafetten dominiert. Mit gefühlt hundert Torabschlüssen ging es in die Halbzeit. Aufgrund von erneut großem Verletzungspech, spielten wir ab der 70. Minute zu neunt und retteten uns so in die Verlängerung.
In der Verlängerung war die Laufbereitschaft und der Siegeswille deutlich zu sehen und zu spüren, so belohnten wir uns verdientermaßen in der 3. Minute der Verlängerung (93.) durch Kai Moser mit dem einzigen Treffer im Spiel.
Fazit: Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg, jedoch müssen wir den Sack früher zu zumachen und schnüren.
Wie geht´s im Verbandspokal weiter
In der 1. Runde trifft unsere U19 jetzt auf den Nachwuchs der Oberligakicker des SGV Freiberg Fußball II. Die U18 der Freiberger spielen in der Verbandsstaffel Nord und belegten in der abgelaufenen Saison 2017/18 den 7. Platz. Gespielt wird am Mittwoch, den 19.09.2018 um 18:30 auf dem Sportzentrum Wasen in Freiberg. Sollten unsere A-Junioren die 2. Runde erreichen, kann es sein, daß eventuell eine Mannschaft aus der Bundesliga bzw. Oberliga zugelost wird. Denn ab der 2. Runde stoßen die Teams der Ober. bzw Bundesliga dazu.
Die U19 der TSG Balingen, erster Gegner am 1. Spieltag in der Verbandsstaffel Süd am kommenden Sonntag im Hohenbergstadion, ist bereits in der Quali-Runde am VfL Kirchheim/Teck mit 2:3 n.V. gescheitert und wird demnach hochmotiviert nach Rottenburg anreisen.
Alle Spiele in der 1. Runde

Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Die Spiele der A-Junioren Quali-Runde und 1. Runde


FC Rottenburg U17 – TSF Ditzingen U17
1:4 (1:1)

ADAC wfv-Verbandspokal | Quali-Runde
Hohenbergstadion Rottenburg
Sonntag, 02.09.2018 | 11 Uhr

Bitteres Aus in einem ausgeglichenen Pokalspiel
Bereits in der Quali-Runde des Verbandspokals war für die B-Junioren des FC Rottenburg in dieser Saison Endstation. Dabei hatte es vor allem im ersten Durchgang lange Zeit nicht unbedingt nach einem Ausscheiden ausgesehen: Da nämlich bestimmte die B1 gegen die TSF Ditzingen aus der Verbandsstaffel Nord über weite Strecken das Spiel. Verdienter Lohn: die frühe Führung. Nach schnellem Spiel in die Tiefe umkurvte Leon Kaiser den Ditzinger Keeper und schob aus ganz spitzem Winkel zur frühen Führung für den FCR ein (7.). Leider verpasste man es in der Folgezeit nachzulegen und fing sich mit einer der wenigen Offensivaktionen der Gäste im ersten Durchgang den 1:1-Ausgleich ein: Auf der rechten FCR-Abwehrseite konnte eine Flanke nicht verhindert werden, am ersten Pfosten kam der Ditzinger Stürmer als erster an den Ball und spitzelte die Kugel ins Tor.
Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie dann ein wenig, der FCR konnte den Druck auf das gegnerische Tor nicht mehr ganz aufrechterhalten. Nach einer Aktion an der Strafraumgrenze gab es Foulelfmeter für die Ditzinger, den diese sicher zur Führung verwandelten. Nach Unachtsamkeiten und Zuordnungsproblemen bei zwei Standards fing sich die B1 im Anschluss noch die Gegentore drei und vier ein, während auf der Gegenseite die Kugel trotz einiger Chancen einfach nicht über die Linie wollte. So stand am Ende eine 1:4-Niederlage zu Buche. Zwar war man sicher keine drei Tore schlechter als der Gegner – andererseits deckte vor allem Durchgang zwei auch einige Punkte auf, an denen es bis zum Saisonstart am Sonntag bei der TSG Balingen II in der Verbandsstaffel noch zu arbeiten gilt.


Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf
Bilder
Bildergalerie vom Spiel

Die Spiele der B-Junioren Quali-Runde und 1. Runde


Pressestimmen

FCR siegt zu neunt
Artikel von Vincent Meissner | Schwäbisches Tagblatt, 04.09.2018