Articles tagged with: Hallenturnier

Sparkassen Junior-Cup 2019/20: Der wfv sucht neuen Futsal-Hallenmeister


Sparkassen Junior-Cup LogoBezirks-Vorrunde beim Sparkassen Junior-Cup 2019/20

Die wfv-Hallenmeisterschaften suchen wieder die besten Hallenmannschaften im Futsal
Am kommenden (07. und 08.12.2019) sowie am nächsten Wochenende (14. und 15.12.2019) startet der wfv-Junior-Cup mit der Vorrunde in den Bezirken des wfv.  Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren werden dann beim Sparkassen Junior-Cup Fußball bei rund 750 Turnieren im württembergischen Raum mit ca. 4.000 Mannschaften diese erfolgreiche Turnierserie fortsetzen und weiterhin prägen.
Im Zeitraum zwischen Dezember und Februar sind an zehn Wochenenden wieder rund 40.000 Kinder in den Altersklassen von den C- bis E-Junioren und B- bis D-Juniorinnen am Sparkassen Junior-Cup Fußball beteiligt. Zunächst werden auf Bezirksebene die 80 Meister-Teams gesucht. Weiter geht es dann auf Verbandsebene, wo aus 240 Mannschaften die fünf Hallen-Verbandsmeister (E-, D-, C-Junioren und D- und C-Juniorinnen) gekürt werden. Die Juniorinnen steigen übrigens erst zur Bezirks-Endrunde ins Geschehen ein.
Die Württembergischen Hallenmeisterschaften der Jugend zählen seit mehr als 30 Jahren zu den größten und traditionsreichsten Jugendfußball-Turnierserien überhaupt. Die Turnierorte sind über das gesamte wfv-Verbandsgebiet verteilt. Die Wettbewerbe auf Bezirksebene starten Anfang Dezember mit den Vorrundenturnieren und enden Ende Januar mit den Finalrunden. Die Turniere auf Verbandebene werden bis in den Februar hinein ausgespielt umso die Württembergischen Hallenmeister zu ermitteln.

Ergebnisse und Tabellen

Infos, Ergebnisse und alle Sieger vergangener Junior-Cups findet man auf der Seite des wfv „Jugendfussball im Bezirk Alb“ unter www.jugend-alb.de
Die aktuellen Spielpläne, Ergebnisse und Spielorte sind nur noch übers DFBnet oder auf fussball.de abrufbar.
Die Spielpläne zum Junior-Cup können auf fussball.de in folgender Menü-Reihenfolge eingesehen werden. Im fussball.de-Menü “Ligen” erst –> Württemberg –> 19/20 –> Hallenturniere (Futsal) –> Entsprechende Jugend wählen –> Hallen-Bezirksturnier –> Bezirk Alb –> Hallenmeisterschaft –> Anzeigen

Spielpläne unserer FCR-Teams

C1-Junioren: fussball.de | Download
C2-Junioren: fussball.de | Download
D1-Junioren: fussball.de | Download
D2-Junioren: fussball.de | Download
E1-Junioren: fussball.de | Download
E2-Junioren: fussball.de | Download
E3-Junioren: fussball.de | Download

Festlegungen für die Spiele

Die Meisterschaften im Hallenfußball der Jugend werden auf Verbands- und Bezirksebene und zum dritten Mal komplett im Futsal-Modus durchgeführt.
Ausführliche Beschreibungen, Allgemeines und Regeln für die Spiele um den Sparkassen-Junior-Cup 2019/20 finden Sie hier bei den Festlegungen für die Spiele (Durchführungsbestimmungen).
Harald Müller, Vorsitzender des Verbands-Spielausschusses | Oktober 2019
Download der FIFA-Hallenregeln (Futsal) im PDF-Format

Termine

Bezirkshallen-Vorrunde:
07.12.2019: E1-Junioren (Jahnhalle Mössingen)
08.12.2019: D1-Junioren, D2-Junioren (Ernst-Braun-Halle Lichtenstein-Unterhausen)
14.12.2019: E2-Junioren, E3-Junioren (Steinlachhalle Mössingen)
15.12.2019: C1-Junioren, C2-Junioren (Steinlachhalle Mössingen)
Bezirkshallen-Zwischenrunde:
11.01.2020: D-Junioren
12.01.2020: C- und E-Junioren
Bezirkshallen-Endrunde:
11.01.2020: C-Juniorinnen
18.01.2020: D-Juniorinnen, D-Junioren
19.01.2020: C-Junioren, C-Junioren
Vorrunde auf Verbandsebene:
noch nicht bekannt
Zwischenrunde auf Verbandsebene:
noch nicht bekannt
Endrunde auf Verbandsebene:
noch nicht bekannt

Die Württembergischen Bezirks-Hallenmeister Alb 2018/19

C-Junioren – TSG Tübingen
C-Juniorinnen – SV Unterjesingen
D-Junioren – SSV Reutlingen
D-Juniorinnen – TSV Gomaringen
E-Junioren – SSV Reutlingen

Die Württembergischen Verbands-Hallenmeister 2018/19

C-Junioren – FSV Waiblingen
C-Juniorinnen – SGM Donzdorf
D-Junioren – FC Esslingen
D-Juniorinnen – FC Esslingen
E-Junioren – SSV Reutlingen

C1-Junioren bereiten sich auf der Alb bei einem 3-tägigen Trainingslager vor


U15-Teamgeist wurde auf der Rauhen Alb gefestigt und gefördert

Perrino-Truppe ging vom 25. bis 27.01.2019 auf Reise und nutzte seine Vorbereitung in einem 3-tägigen Trainingslager in Sonnenbühl-Erpfingen und brachte eine Woche später einen 2. Platz beim gut besetzten C-Jugend-Turnier in Mittelstadt mit zurück nach auf den Hohenberg.
Am Freitag, den 25. Januar um 15.30 Uhr trafen sich die Spieler samt Trainerstab auf dem Hohenberg bei der Volksbank Arena in Rottenburg um gemeinsam Richtung Schwäbische Alb nach Sonnenbühl in die Gemeinde Erpfingen ins Trainingslager zu fahren um sich dort in abgeschiedener Atmosphäre auf die Rückrunde vorzubereiten. Wie immer wurden wir von engagierten Spielereltern gefahren. Herzlichen Dank dafür!!
Übernachtet wurde in der DJH-Jugendherberge in Erpfingen wo wir sehr herzlich empfangen wurden. Bei der Ankunft erwarteten uns unglaubliche 40 cm Schnee, für alle eine tolle Sache.
Das Motto der Aktion hieß Teamgeist, das heißt: die Schwerpunkte lagen darauf “Zusammenzuwachsen und zu einer Einheit verschmelzen” (auch in den einzelnen Mannschaftsteilen), “Motivation” (auch bei Negativerlebnissen), “Kondition” und “das gegenseitige Vertrauen”. In den 3 Tagen versuchte das Trainerteam um Giuseppe Perrino und Peter Fischer das Mannschaftsgefüge zu stärken und aufzubauen!!
In 7 Trainingseinheiten gingen unsere Spieler immer bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Die Kombination von Lauf- und Hallentraining war vom U15-Trainerstab im Voraus sehr gut durchdacht, organisiert und durchgeführt worden.
Auch Theorie und Einzelgespräche mit den Jungs sind in der Planung berücksichtigt worden. In der Freizeit standen gemeinsame Spaziergänge, Tischtenniseinlagen und Tischkicker-Turniere an. Leider konnten nur 12 Spieler daran teilnehmen, da einige sich kurzfristig krankheitsbedingt abmelden mussten oder aus privaten Gründen verhindert waren.
Unser Fazit, so die Trainer: Solche Aktionen müssen öfter gemacht werden und vom Verein auch finanziell unterstützt werden. Auch sollten die Eltern es ihren Kindern ermöglichen mitzumachen. Wenn alle mitmachen, so wäre der Teamgeist selbstverständlich und der Erfolg würde nicht länger auf sich warten. Lasst uns gemeinsam dieses Ziel verfolgen. “Sportlich sind wir auf jeden Fall, auch durch unsere Winter-Neuzugänge, ein großes Stück weitergekommen, was sich in der Rückrunde sicherlich positiv herausstellen wird.” so ein optmistischer Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer.

Hier ein paar Impressionen vom Trainingslager in Erpfingen

Die DJH-Jugendherberge Sonnenbühl-Erpfingen

Trainingslager – Jugendherbergen für Sportgruppen

Sie wollen aus Ihrer Mannschaft das Beste herausholen? Sie wollen bei den nächsten Wettkämpfen auf dem Siegertreppchen stehen? Sie planen eine Sportfreizeit mit Ihrer Gruppe? Dann stärken Sie den Zusammenhalt und den Teamgeist Ihrer Gruppe und übernachten Sie in einer unserer Jugendherbergen für Sportgruppen. In einem ausgezeichneten Trainingsumfeld können Sie Ihre Jungs und Mädels, Damen und Herren zu Hochleistungen motivieren. Treffen Sie hier auf andere Leistungssportler und motivieren Sie sich gegenseitig!
Insbesondere unsere zertifizierten Sport-Unterkünfte sind “beonders für Sportreisen geeignet” und bieten das optimale Trainingslager für Sportmannschaften. Da wir in der Regel mit den Kommunen und den Sportvereinen vor Ort zusammenarbeiten, stehen Ihnen eine Vielzahl an sportlichen Einrichtungen zur Verfügung. Sportgeräte können Sie auf Anfrage bei uns ausleihen.
Unsere zertifizierten Jugendherbergen verfügen in der Regel über mehrere Indoor- sowie Outdoor-Sportanlagen: Fußballer, Volleyballer oder Basketballer werden hier tolle Bedingungen für ihr Training finden.

(Quelle Text und Bild: Homepage DJH-Jugendherberge in Sonnenbühl-Erpfingen)


C-Jugend-Hallenturnier beim FC Mittelstadt am 02.02.2019

C1 ohne Punktverlust ins Finale

Hochmotiviert und voller Power erspielten sich unsere Jungs in der Sporthalle in Mittelstadt 4 Siege in Folge und holten somit 12 Punkte und 19:6 Tore. Von Anfang an spielten unsere Kicker auf Anweisung von Trainer Giuseppe Perrino Pressing mit schnellem Abspiel und wenig Ballkontakten, was unseren Jungs im Trainingslager in konzentrierter Arbeit vermittelt  wurde. Von Spiel zu Spiel verbesserte sich die Spielweise merklich, was in dem Spiel gegen Staffelgegner VfL Pfullingen nach einer tollen kämpferischen Leistung  mit einem 2:0 Sieg belohnt wurde. Nur der Endspielgegner TSV Betzingen konnte die Rottenburger stoppen.

Alle Spiele auf einen Blick:

Vorrunde:
FCR C1 – SGM Dusslingen/Nehren 4:2
FCR C1 – SGM Pliezhausen 4:1
FCR C1 – FC Mittelstadt 9:1
FCR C1 – VfL Pfullingen 2:0
Finale:
FCR C1 – TSV Betzingen 1:4

Torschützen:
Ben Kronenthaler (7), Philip Richter (4), Dennis Ulmer (3), Semir Beganovic und Edin Pervic (je 2), Jamie Pietruschka (1)

Hintere Reihe stehend von links:
Trainer Giuseppe Perrino, Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer, Philip Richter, Noah Lindner, Semir Beganovic, Ben Kronenthaler, Nico Heizmann
Vordere Reihe kniend von links:
Jamie Pietruschka, Eldin Pervic, Elias Tsakiridis, Dennis Ulmer

43. Rottenburger Stadtpokal 2018: Eberle-Team gewinnt 13. Stadtpokal-Titel


Die Jungs haben es sich wahrlich verdient, außerdem war es ein Sieg auch für den Verein, die Fans und die ganzen Ehrenamtlichen!! Der Pott ist wieder auf dem Hohenberg – Alle können stolz darauf sein!

Liebe Sportler, liebe Fußballfans, liebe Freunde des Stadtpokals!
Es macht immer wieder Freude zu sehen, wie schön und interessant Jugendfußball (selbstverständlich auch der Fußball der Aktiven) doch ist. Besonders dann, wenn er in einer tollen Sportstätte und vor einem tollen Publikum mit Leidenschaft vorgetragen wird.
Unsere Mannschaften haben sich in diesem Jahr bei einem starken Teilnehmerfeld wieder sehr stark präsentiert. Drei 1. Plätze, drei 2. Plätze, 1x Dritter und 1x Vierter sind eine bemerkenswerte Leistung und zeigen, dass die Entwicklung beim FC Rottenburg stetig voranschreitet. “Macht weiter so” (Spieler, Trainer und Eltern)!
Ein besonderer Dank gilt den Spielern und Trainern aller Mannschaften, die sich sehr fair miteinander gemessen haben. Auch dem Veranstalter des diesjährigen Stadtpokals, dem SV Frommenhausen ein großes Kompliment für die tolle Organisation als Ausrichter des Stadtpokals 2017. Ich freuen mich bereits jetzt schon auf den Stadtpokal 2018.
Mit sportlichen Grüßen
Frank Kiefer
1. Vorsitzender des FC Rottenburg 1946 e.V.

Hintere Reihe von links nach rechts:
Trainer Frank Eberle, Jonas Neu, Manuel Weber, Tobias Wiedmaier, Leon Oeschger, Daniel Wiedmaier, Betreuer Matthias Amthor
Vordere Reihe von links nach rechts:
Jan Baur, Mathias Hägele, Pascal Baumgärtner, Steffen Reichert


Der Fluch ist besiegt – Stadtpokalsieg Nr. 13 für den FCR

Eberle-Truppe siegt in einem spektakulärem Finale gegen einen starken TSV Dettingen mit 5:3!
Was war das für ein geiles Finale! In der mit über 1000 Zuschauern ausverkauften Volksbank Arena besiegte der FC Rottenburg mit seiner 1. Mannschaft der Herren am Abend den TSV Dettingen in einem wahnsinnigen und torreichen Endspiel des 43. Rottenburger Stadtpokals mit 5:3 Toren.
Die Tore für den FCR erzielten Jan Baur zur 1:0 Führung nach gut 3 Minuten mit einem sehenswerten Treffer. In der gleichen Minute konnten die Dettinger ausgleichen und wiederum eine halbe Minute danach traf Dani Wiedmaier zur erneuten Führung. Keeper Pascal Baumgärtner konnte durch einen Distanzschuss auf 3:1 erhöhen. Da dachten viele der Drops sei gelutscht. Denkste. Die Dettinger starteten eine fulminante Aufholjagd, meist angetrieben durch Keeper Matthias Schirinzi, den es nicht mehr im Kasten hielt. So konnten die Dettinger nach zahlreichen guten Chancen den Rückstand zum 3:3 ausgleichen.
Doch der FCR zeigte Stärke und einen enormen Willen und so machte die Eberle-Truppe in den letzten drei Minuten alles klar, war effektiv, nutzte seine Chancen und ging zuerst durch den 7. Turniertreffer von Steffen Reichert wieder mit 4:3 in Führung. Das Finale ging in die Endphase und die Halle tobte. Was für eine geile Atmosphäre unter den Fans. Leon Oeschger schließlich erlöste die FC-Fans in der allerletzten Minute mit seinem Treffer zum 5:3 Sieg.
Nach 12 langen und spannenden Minuten und dem wahrscheinlich spektakulärsten Finale der letzten Jahre krönte der FCR seine bestehende Topform und konnte nach zuletzt vier verlorenen Stadtpokal-Endspielen in Folge endlich wieder gewinnen und sicherte sich so am Ende verdient den insgesamt 13. Titel und holte sich den Wanderpokal wieder nach Rottenburg.
Den zweiten Titel für den FCR sicherte sich Steffen Reichert, der mit seinem Treffer zum 4:3 im Finale auf insgesamt 7 Tore kam und sich so die Torjägerkanone abholte.
Die Vorrunde verlief eher schleppend. Nach einem perfekten Auftaktspiel konnte man den SV Baisingen durch Tore von 2x Jonas Neu, Dani Wiedmaier und 2x Reichert mit 5:0 schlagen. Im zweiten Spiel ging es gegen den ewigen Stadtpokalrivalen TuS Ergenzingen. Dort zeigten uns die Ergenzinger die Grenzen auf und gewannen unerwartet hoch mit 4:0. Durch diese bittere und unerklärliche 0:4 Pleite rappelte man sich auf und stellte beim 5:1 Sieg gegen den SV Frommenhausen die Weichen wieder auf Zwischenrunde. Mathias Hägele war im letzten Spiel der Vorrunde der überragende Spieler und steuerte unter anderem einen Dreierpack eben gegen Frommenhausen bei. Die anderen beiden Treffer machte Reichert, der es dann nach der Vorrunde auf insgesamt 4 Tore brachte.
Die Zwischenrunde war nun eine klare Angelegenheit für die Eberle-Truppe, die sich für den Rest des Turniers einiges vorgenommen hatte und nach vier verlorenen Endspielen aus den letzten vier Turnieren, den Turniersieg mit einer überragenden Willenskraft anvisierte. So marschierte man nach einem klaren 3:0 gegen B/S/O, einem umkämpften 2:1 gegen Wendelsheim und einem hitzigen 2:1 gegen den Gastgeber TSV Kiebingen ins Halbfinale. Nach einer zähen Vorrunde als Gruppenzweiter kam der FCR im Laufe des Turniers immer besser in Schwung, gewann die Zwischenrunde dann souverän mit drei Siegen aus 3 Spielen.
Im Halbfinale konnte man sich sogar für die 0:4 Niederlage gegen den TuS Ergenzingen aus der Vorrunde revanchieren, indem man den Lokalrivalen im Halbfinale mit 3:1 bezwang und ihnen aller Träume beraubte. Die Treffer im Halbfinale gegen die Ergenzinger erzielten Jonas Neu und 2x Reichert, bevor man in der Schlussminute noch den 1:3 Anschlusstreffer kassierte, der dann nur noch Ergebniskorrektur bedeutete. So wurde der Titelverteidiger erfolgreich aus dem Turnier geschossen.
Nach dem spannenden Finale nahm Oberbürgermeister Stephan Neher und die beiden Vorsitzenden des TSV Kiebingen Manuela Steiner und Armin Schmid die Siegerehrung vor und übergaben FCR-Kapitän Jan Baur den Sieger- und Wanderpokal, den man nun ein Jahr lang sein Eigen nennen darf. Der Wahnsinn folgte im Anschluss!
Wir bedanken uns noch bei den vielen vielen FC-Fans für die Hammerunterstützung und der geilen Stimmung auf den Rängen.
U23 in der Vorrunde raus
Das Perspektivteam bei den Herren musste leider schon nach der Vorrunde mit 0 Siegen, 2 Remis und einer Niederlage die Segel streichen. Im ersten Spiel unterlag man dem späteren Gruppensieger und A-Ligisten SV Wendelsheim mit 0:3. In Spiel zwei trennte man sich gegen den am Ende Zweitplatzierten SV Weiler 1:1. Auch gegen den B-Ligisten kam man nicht über ein 1:1 hinaus. So musste man als Drittplatzierter der Gruppe 4 das Turnier leider beenden.

Zahlen und Fakten des Stadtpokalsiegers 2018 (Herren 1. Mannschaft)

Spiele
Vorrunde:
FCR – SV Baisingen 5:0 (Tore: 2x Jonas Neu, 2x Steffen Reichert, Daniel Wiedmaier)
FCR – TuS Ergenzingen 0:4
FCR – SV Frommenhausen 5:1 (Tore: 3x Mathias Hägele, 2x Steffen Reichert)
Zwischenrunde:
FCR – SpVgg B/S/O 3:0 (Tore: 2x Daniel Wiedmaier, Manuel Weber)
FCR – SV Wendelsheim 2:1 (Tore: 2x Leon Oeschger)
FCR – TSV Kiebingen 2:1 (Tore: Leon Oeschger, Mathias Hägele)
Halbfinale:
FCR – TuS Ergenzingen 3:1 (Tore: Jonas Neu, 2x Steffen Reichert)
Finale:
FCR – TSV Dettingen 5:3
(Tore: Jan Baur, Daniel Wiedmaier, Pascal Baumgärnter, Steffen Reichert, Leon Oeschger)
Interne Torjägerliste
7 Tore: Steffen Reichert
4 Tore: Daniel Wiedmaier, Mathias Hägele, Leon Oeschger
3 Tore: Jonas Neu
1 Tor: Manuel Weber, Jan Baur, Pascal Baumgärtner
Statistik
7 Siege und 1 Niederlage
25:11 Tore

Stimmen zum Turnier

Frank Eberle (Trainer Herren 1. Mannschaft)
Vielen Dank für die Glückwünsche – das war ein Sieg auch für den Verein, die Fans und die ganzen Ehrenamtlichen! Alle können stolz darauf sein.
Die Feier danach im Sportheim war unglaublich schön, allerdings gibt es keine Bilder für die Öffentlichkeit, es wurde natürlich ausgiebig gefeiert. OB Neher hat einige „Stiefel“ gezahlt und den Erfolg mitgefeiert!
Auf die Mannschaft bin ich stolz, vor allem weil wir uns im Verlauf des Turniers in jedem Spiel nochmals gesteigert haben und im Halbfinale und Finale einen unbändigen Willen entwickelt haben, den Pott zu holen! Wir haben es verstanden, neben spielerischen Mitteln auch körperlich und vor allem diszipliniert zu Werke zu gehen und haben uns nach dem furiosen Finale den Titel auch redlich verdient!

Ein paar Impressionen vom Finale

E1-Junioren verteidigen Stadtpokal

Der FC Rottenburg hatte mit den E1-Junioren seinen ersten Stadtpokalsieger. Somit wurde der Turniersieg vom vergangenen Jahr erfolgreich verteidigt. Die Kicker um Trainer Franco Sancarlo holten sich mit 7 Siegen aus 7 Spielen und 26:6 Toren verdient den Pott!! Glückwunsch zur Titelverteidigung.
Die E2-Junioren erreichten wie der FCR I ebenfalls das Halbfinale und unterlagen dort der SGM Hirrlingen/Hemmendorf unerwartet hoch mit 0:5. Die E1-Junioren revanchierten sich dafür und schlugen die Hirrlinger im Finale klar und hochverdient letztendlich mit 4:1. Die E3-Junioren sind am Ende leider doch deutlich in der Vorrunde gescheitert.

D1-Junioren holen Stadtpokal Nummer 3 für den FCR

D1-Junioren gewinnen 2. Stadtpokal für den FCR, Sieg und Platz 3 für unsere D-Junioren
Für den 2. Stadtpokalsieg des FC Rottenburg sorgten am Samstagmittag die Kicker um das Trainergespann Frank Kiefer und Oli Seel. Nach einer ziemlich souveränen Vorrunde zog man als Gruppensieger ins Halbfinale ein, dort schaltete man die SGM Baisingen/Gäu II glatt mit 4:0 aus und stand im Finale gegen den SV Wurmlingen. Noch in der Vorrunde unterlag man dort mit der zweiten Garde den Wurmlingern noch knapp mit 1:2. Im Finale traf man sich dann nochmal und gewann gegen Wurmlingen in einem spannenden Endspiel mit 1:0 durch den 10. Treffer von Torschützenkönig Panagiotis Nikoloudis. Glückwunsch an die Jungs, die sich diesen Stadtpokaltitel verdient haben, wobei mit den Wurmlingern die zwei besten Teams auch in Finale standen.
Die D2-Junioren erreichten ebenfalls als Gruppensieger das Halbfinale, dort unterlagen sie letztlich dem SVW auch nur knapp mit 1:2. Im Spiel um Platz 3 bezwang man die Baisinger Mannschaft dann deutlich mit 5:3 und belegte am Ende einen hervorragenden 3. Platz.
Unsere D3-Junioren mit ihrem Trainer Moritz Koch von den A-Junioren spielten auch ein sehr gutes Turnier und belegten am Ende leider nur den 5. Platz in der Vorrundengruppe. Das Highlight lieferten sie noch obendrein, indem sie den favorisierten und späteren Finalteilnehmer SV Wurmlingen eine schmerzliche Niederlage beibrachten und knapp aber nicht unverdient mit 2:1 gewannen.


A- und B-Junioren unterliegen jeweils im Finale gegen den TuS Ergenzingen
Beim mit Spannung erwarteten A-Junioren-Turnier vor voller Hütte und Hammerstimmung, lief es bis zum Schluss auf einen Zweikampf zwischen den beiden Verbandsstaffel-Mannschaften FC Rottenburg und TuS Ergenzingen hinaus.
Im Gleichschritt marschierten beide Teams die ersten 4 Spiele ohne Niederlage, bis es dann beim 5. Spiel zum direkten Duell kam, bei dem der FCR als Tabellenführer eigentlich hätte ein Unentschieden gereicht. Doch in einem sehr hitzig geführten Derby behielten die Ergenzinger mit 3:0 die Oberhand, übernahmen die Spitze und gaben sie nicht mehr her. Schade für das Mutschler-Team, die es genauso verdient gehabt hätten.
Als Ehrenrettung ist zu sagen, daß unsere Roten tags zuvor bei der Sindelfinger Hallen-Gala im Glaspalast ein anstrengendes Turnier gespielt hatte, indem man sich gegen Aktive Mannschaften aus Verbandsliga bis zur Bezirksliga behaupten konnte und am Ende nach einer 0:2 Niederlage im Halbfinale gegen die Aktiven des SC 04 Tuttlingen (Bezirksliga) „nur“ den 4. Platz erreichte und sich somit nicht für das Hauptturnier qualifizieren konnte, bei dem dann die Gegner hätten Ingolstadt, Sindelfingen oder auch Freiberg sein können.
Auch die B1-Junioren zogen gegen die Ergenzinger den Kürzeren. Im Finale unterlag man dem gleichklassigen Verbandsligisten aus Ergenzingen mit 1:2. Zunächst besiegt man die eigene B3 mit 2:1. Die Spiele 2 und 3 überstand man problemlos gegen Wurmlingen (2:0) und Ergenzingen 2 (7:1). Im Halbfinale konnte man dann die U17 der SGM Eichenberg/Hemmendorf klar mit 5:1 bezwingen, bis die Ergenzinger Erste die Weber-Truppe stoppte.
Die B2-Junioren spielten uach ein starkes Turnier und belegten am Ende einen guten 3. Platz. Erst unterlag man im Halbfinale Ergenzingen 1 bevor man sich im spiel um Platz der SGM Eichenberg/Hemmendorf mit 0:1 geschlagen geben musste.
Bei den B3-Junioren war nach der Vorrunde Schluss obwohl man sich stark präsentierte und mit 2 Siegen und 2 Niederlagen am Ende beugen musste.
C1-Junioren verfehlt mit Platz sein Ziel
Dieses war klar der Stadtpokalsieg, nachdem man im Vorjahr das Finale verloren und nur Zweiter wurde. Im Spiel um Platz unterlag man der SGM SV Weiler 1/SGM Eichenberg knapp mit 0:1. Im Halbfinale unterlag man der TuS Ergenzingen 1 deutlich mit 0:3, nachdem man nach der Vorrunde als Gruppenzweiter fürs Halbfinale qualifizierte.
F-Junioren gehen leer aus
Zweimal Gruppenzweiter und zwemal Gruppendritter hieß die Bilanz bei den F-Junioren. Obwohl die F1-Junioren mit 10:0 und 11:0 die höchsten Turniersiege feiern durften, war der weitere Tunrierverlauf eher enttäuschend. Doch bei den F-Junioren soll im Wettbewerb nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund stehen.
D-Juniorinnen Vize-Stadtpokalsieger
Nachdem bei den B-Juniorinnen der SV Weiler den Pott holte, der FC stellte dabei keine Mannschaft, wurden die D-Mädels des FC in einer Dreiergruppe Turnierzweiter. Aufgrund zweier weniger geschossenen Tore erspielte man punktgleich hinter den Turniersiegerinnen der SGM SV Eutingen II/SV Baisingen den 2. Platz.
AH des SV Baisingen souverän Stadtpokalsieger
Beim AH-Turnier am Abend setzten sich dann sehr souverän mit 6 Siegen aus 6 Spielen und 25:5 Toren die Alten Herren des SV Baisingen durch. Zweiter mit 6 Punkten Rückstand wurde der SV Wendelsheim vor dem SV Wurmlingen. Das Turnier fand leider wiedermal ohne den FC Rottenburg statt.


Alle Stadtpokalsieger 2018

Aktive Herren: FC Rottenburg 1
AH: SV Baisingen
A-Junioren: TuS Ergenzingen 1
B-Junioren: TuS Ergenzingen 1
C-Junioren: TuS Ergenzingen 1
D-Junioren: FC Rottenburg 1
E-Junioren: FC Rottenburg 1
F-Junioren: SV Wendelsheim
B-Juniorinnen: SV Weiler
D-Juniorinnen: SGM Eutingen/Baisingen

Spielpläne mit Ergebnisse

Alte Herren Ü40
Aktive Herren
A-Junioren
B-Junioren
B-Juniorinnen
C-Junioren
D-Junioren
D-Juniorinnen
E-Junioren
F-Junioren

Bilder

Fotoalbum mit 8 Bildergalerien vom 43. Rottenburger Stadtpokal 2018