Articles tagged with: C1-Junioren

C1-Junioren scheitern mit 0:1 im Bezirkspokal bei der U16 der TSG Tübingen



TSG Tübingen U16 – FC Rottenburg U15 1:0 (1:0)

C-Junioren Bezirkspokal Alb | 3. Runde
Datum: Mittwoch, 21.11.2018, Nachholspiel vom 23.10.2018
Spielbeginn: 18:45 Uhr
Spielort: TSG-Gelände Tübingen, Rasenplatz
Schiedsrichter: Paul Storek (SV 03 Tübingen, SRG Tübingen)

Teamspirit ist trotz Niederlage zurück!

Beim Abendspiel im Bezirkspokal am Mittwoch, den 21.11. schwor Trainer Giuseppe Perrino noch in der Kabine seine Spieler auf des Spiel ein, denn mit einem Sieg wäre die Chance groß gewesen sogar ins Pokal-Halbfinale einzuziehen. Denn im Viertefinale hätte man dann in einem Heimspiel die Leistungsstaffel-Kicker der SGM Hayingen/Pfronstetten/Zwiefalten zu Gast gehabt. Doch leider kam alles ganz anders. Die Spieler hingen deshalb an Perrino´s Lippen und waren sehr konzentriert. Es war ein schöner Moment, zumal auch unser Abwehrchef Ben Kronentaler nach seiner langen Rotsperre ins Team zurückkehrte. Schon beim Warmlaufen merkte man, daß die Jungs heute was vor hatten und was reißen wollten.
Hochmotiviert ging man trotz mit nur 12 Spielern angreist die 1. Halbzeit an, in der wir von Anfang an versuchten das Spiel an sich zu reißen. Von Beginn an wollte die Rottenburger U15 ein Zeichen setzen und spielten für den Gegner überraschenderweise offensiv, was die TSG´ler sehr überraschte. An Torchancen mangelte es an diesem Abend nicht, doch leider fehlte das Quentchen Glück, dass uns derzeit nicht zur Seite steht. Allein Ben Kronentaler hatte zwei Riesen Möglichkeiten, traf aber leider nicht das Tor, was den Kampfgeist keinen Abbruch tat.
Die Abwehr stand sicher und ungewohnt hoch wie von Perrino gefordert meist im Bereich der Mittellinie, so konnte man bereits die Tübinger im Spielaufbau stören und holte so schon die Bälle bei den Abschlägen ab. Doch wie schon so oft in der Saison gingen wir durch Unachtsamkeiten kurz vor dem Pausenpfiff in der 28. Minute in Rückstand, denn durch eine Standardsituation konnten die Tübingenr mit 1:0 in Führung gehen, womit man auch in die Pause ging.
Man merkte unseren Jungs während der Halbzeitansprache an, daß sie das Spiel noch gewinnen wollten. Mit dieser Einstellung gingen sie dann wieder zurück auf den Platz. Von Anfang an erhöhten sie dann den Druck und nagelten die Tübinger im eigenen Strafraum fest. Es wurden noch drei weitere gute Torchancen herausgespielt, doch leider stand uns heute der vielzitierte Fußballgott wiedermal nicht zur Seite. Allerdings musste man sich die Niederlage letztendlich selber zuschreiben, denn durch zum Teil fehlendem Stellungs- und Passspiel aber auch das Spiel im Raum wäre verbessungswürdig gewesen. Die Effektiviät im Abschluss fand gar nicht statt, man sollte einfach schneller mal zum Abschluss kommen um ein Spiel erfolgreich zu gestalten und abzuschließen.
Fazit:
Dennoch war es beim “kleinen” Derby ein starkes Spiel unserer Mannschaft aber auch mit viel Disziplin unserer Jungs wurde es die knappste Niederlage in dieser Saison, welches hätte man auch durchaus gewinnen können. Ja – Weiter so Jungs – das harte und intensive Training macht sich langsam bezahlt, wobei man erwähnen muss, daß mit Abwehrrecke Ben Kronenthaler endlich wieder unser Stabilisator in der Defensive zurück im Spiel ist und die Fäden zieht, so auch der Abwehr wieder mehr Sicherheit gibt, aber auch seine Mitspieler mitreißen kann um so den vielleicht langersehnten Erfolg zu holen.

C1-Junioren mit dem aktuellen Mannschaftfoto mit “Drei König”-Trikots


Fussball.de

Aufstellung und Spielverlauf
Bezirkspokal – Alle Spiele, alle Ergebnisse

Ausblick

Am kommenden Samstag, den 24.11. empfängt die C1 in der Landesstaffel um 13:30 Uhr die U14 des SSV Reutlingen auf dem Hohenberg. Gegen den Tabellendritten bestreitet die Perrino-Elf beim 11. Spieltag sein letztes Spiel in der Hinrunde, dannach geht es die Winterpause wo man sich sammeln und Kräfte tanken kann. Im neuen Jahr geht es dann mit einem Heimspiel gegen den VfL Pfullingen am 16.03.2019 weiter.

C1-Junioren waren Gast zu einem Leistungsvergleich beim VfB Stuttgart U13


VfB Stuttgart U13 –
FC Rottenburg U15
13:0 (6:0)

Leistungsvergleich/ Freundschaftsspiel
Datum: Sonntag, 14.10.2018
Spielbeginn: 11 Uhr
Spielort: Nachwuchsleistungszentrum VfB Stuttgart

Erinnerungsfoto vor dem Spiel. Die Spieler der U13 des VfB Stuttgart traditionell in weißen Trikots und die U15-Kicker des FC Rottenburg in traditionellen roten Trikots. Ganz links ist VfB-Trainer Andreas Weinberger, rechtsaußen FCR-Trainer Giuseppe Perrino


Beim VfB war erwartungsgemäß nichts zu holen!

Am Sonntag absolvierte unsere U15 ein schon länger geplantes Freundschaftspiel gegen die U13 des VfB Stuttgart auf dem heiligen Gelände im Leistungszentrum in Bad Cannstatt und unterlag sportlich chancenlos deutlich mit 0:13, saugte aber dafür privat sehr viele Anregungen auf und staunte nicht schlecht welche äußerlichen Bedingungen in einem Profiverein vorliegen und wie es dort im allgemeinen abläuft. Mal abgesehen vom Spiel, war es eine gelegene Abwechslung vom aktuell nicht so erfolgreichen Alltag in der Meisterschaft der Landesstaffel 3 Württemberg.
Die Spieler waren natürlich aufgeregt, als sie z.B. im Gang zur Kabine die Porträtbilder der besten Spieler und Legenden des VfB hängen sahen, sie dann begeistert und erstaunt anschauten, die Bilderfront abliefen und beim Porträt von Mario Gomez auch mal stehen blieben und staunten. Das war ein erstes tolles Erlebnis.
Die Spieler verhielten sich auf dem Trainingsgelände sehr diszipliniert und staunten nicht schlecht über die Ausmaße wo die gleichaltrigen Kicker des VfB trainieren dürfen. U15-Chefcoach Giuseppe Perrino erklärte seinen Schützlingen wo die Stars & Profis trainieren, er selber war ja auch mal Teil des VfB Stuttgart und kannte sich deshalb noch ein wenig aus. Natürlich hat sich im Laufe der Jahre so einiges auf dem VfB-Gelände verändert.
Bereits beim Warmmachen hat man schon die Aufregung der Spieler gespürt. Gespielt wurde 3x 25 Minuten. Zu Beginn des Leistungsvergleichs haben die C1-Junioren des FCR wie immer gut gespielt. Aber der VfB machte natürlich erwartungsgemäß Druck und spielte über einstudierte Spielzüge, meist über die Außenpositionen sehr effektiv. Hervorragend gehalten hat FCR-Keeper Tobias Gärtner, der einen erwartet arbeitsreichen Vormittag erlebte. So stand er im Mittelpunkt, wurde sehr oft geprüft und hielt was ging. Am Ende war nach 75 Minuten für den FCR wie befürchtet nichts zu holen, außer Erfahrung und einen unvergesslichen Tag.
Der Kontakt zum U13-Trainer des VfB Stuttgart Andreas Weinberger und seinen Assistenten war sehr freundschaftlich. Eine „Revanche“ ist angedacht und geplant.
Fazit:
Es war ein toller Vormittag für die Jungs um Trainer Giuseppe Perrino und Betreuer Peter Fischer. Giuseppe Perrino schwelte in Erinnerungen und war nach seiner Rückkehr zum VfB, wo er lange Jahre große Erfolge feierte, sehr angetan. Großer Dank geht nochmals an Theo Tsakiridis, der das Spiel erst möglich gemacht hat.

Infos
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf
Homepage VfB Stuttgart U13

Ein paar Impressionen vor dem Spiel

C1-Junioren holen mit einem Mann weniger ersten Punkt beim TSV Frommern


TSV Frommern U15 –
FC Rottenburg U15
2:2 (1:2)

Landesstaffel 3 Württemberg | 4. Spieltag
Datum: Samstag, 06.10.2018
Spielbeginn: 13:30 Uhr
Spielort: Sportgelände Frommern (Rasenplatz)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielte man sich eine verdiente Halbzeitführung. Leider hat man sich durch die unnötige Rote Karte von Ben Kronenthaler mit dem Halbzeitpfiff um die Früchte der Arbeit gebracht. So rettete man am Ende noch ein gutes Unentschieden über die Zeit. Durch einige taktische Umstellungen und Positionswechsel konnte U15-Coach Giuseppe Perrino gemeinsam mit Co-Trainer Peter Fischer, der die Frommerner in Zimmern beobachtete, ein Zeichen setzen und zeigten in Frommern, daß sie sich nach den ersten Pleiten der Saison nicht aufgeben und alles probieren den angestrebten Klassenerhalt zu erreichen.

Ben Kronenthaler tragischer Held beim ersten Erfolgserlebnis

Ben Kronenthaler

Eines war uns allen bewusst, heute müssen Punkte her. Hochmotiviert lief die Mannschaft in Frommern auf dem Rasengeläuf auf. Eigentlich erwartete man auf dem Kunstrasen zu spielen, denn eben auf Kunstrasen hatte man sich vergangene Woche vorbereitet und trainiert. Diese Überraschung machte unseren Spielern nur kurz zu schaffen.
Alle spielten von Anfang an auf der von Coach Perrino zugewiesenen Position, was in der 15. Minute durch ein schönes Tor von Ben Kronenthaler belohnt wurde. Weiter ging es mit sauber gespielten Angriffen die den Frommernern sehr zusetzten. In der 27. Minute erhöhte wiederum Ben Kronenthaler hochverdient auf 2:0. Kurz darauf bekam Roman Vuksan eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe, zu recht und/ aber taktisch berechtigt. Durch die Zeitstrafe geschwächt mussten wir in der 30. Minute den 1:2 Anschlusstreffer der Gelb-Schwarzen einstecken. Zunehmend wurde das Spiel hektischer und von einer Vielzahl nicht unbedingt gerechten Entscheidungen des Schiris Ken Fauser aus Burladingen, auch unsauber. In der 34. Minute wurde Ben Kronenthaler, nachdem er von zwei Gegenspielern in die Zange genommen wurde und daraufhin einen Spieler wegschubste, mit Rot vom Platz gestellt.
Durch die rote Karte sehr geschwächt kamen wir aus der Kabine mit der Aussage der Spieler, jetzt erst recht und kämpften in der 2. Halbzeit mit 10 Spielern weiter. Frommern versuchte alles, aber wir hielten dagegen, was auch bis zur 63. Minute ganz gut ging, dann fiel der 2:2 Ausgleichstreffer. In den letzten  zwölf Minuten kämpften unsere FC-Spieler in Rot mit allem was sie hatten und brachten am Ende einen Punkt mit nach Rottenburg auf den Hohenberg. Die Trainer waren mit dem Teamspirit Ihrer C1-Mannschaft sehr zufrieden, es gab endlich Bewegung innerhalb der Truppe, was es bis heute noch nicht gegeben hat.

Jeweils den ersten Punkt im Kellerduell holten die C-Junioren des TSV Frommern und FC Rottenburg. Links im Bild beim Laufduell der Rottenburger Spieler Noah Schultz.
Foto: Kara | Schwarzwälder Bote


Fussball.de

Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle

Pressestimmen

Keinen Sieger gab es im Kellerduell zwischen dem Vorletzten Frommern und Schlusslicht Rottenburg. Am Ende durften sich beide Teams aber über den ersten Saisonpunkt freuen. Dabei erwischten die Gäste in der ersten Halbzeit den besseren Start und gingen durch einen Doppelpack von Ben Kronenthaler (15./27.) mit 2:0 in Führung. Frommern zeigte sich aber nicht geschockt, sondern drängte auf den Anschlusstreffer, der Andreas Wagner auch gelang, nach dem sich der FC eine Zeitstrafe eingefangen hatte. Kurz vor der Pause dezimierten sich die Gäste durch eine Rote Karte erneut selbst; Frommern spielte so in der zweiten Hälfte in Überzahl und nutzte diese zum 2:2-Ausgleich durch Jannik Allgayer (63.).
Artikel von Thomas Hauschel | Schwarzwälder Bote | 07.10.2018

Offizielles Mannschaftsbild Saison 2018/19
Mit neuen Trikots, gesponsert vom Restaurant “Drei König

Hintere Reihe stehend von links:
Bennet Sauerwein, Samuel Schmid, Michael Frank, Noah Lindner, Dogan Akcicek
Mittlere Reihe stehend von links:
Trainer Giuseppe Perrino, Romano Vuksan, Ben Kronenthaler, Semir Beganovic, Jan Schick, Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer
Vordere Reihe sitzend von links::
Noah Schultz, Tilmann Brix, Tobias Gärtner, Eldin Pervic, Elias Tsakiridis
Auf dem Bild fehlen:
Dennis Ulmer


Ausblick

Am kommenden Samstag gastieren die Young Boys aus Reutlingen im Hohenbergstadion oder wird es doch der Kunstrasen sein? Warten wir´s ab was die Woche hergibt. Die Young Boys stehen aktuell nur 2 Punkte vor unseren Kickern und hatten ihr Spiel am Samstag zuhause gegen den SV Zimmern klar mit 0:4 verloren. Klappt am Samstag vielleicht auch der erste Heimsieg? Die Vorzeichen sehen auf jeden Fall nicht schlecht aus. Drücken wir unseren Jungs die Daumen und unterstützen sie recht zahlreich, damit die Mission “1. Saisonsieg” endlich Wahrheit wird.
Theo Tsakiridis vermittelt Spiel gegen den VfB Stuttgart
Einen Tag später am Sonntag, geht es in das Leistungszentrum nach Stuttgart-Bad Cannstatt. Dort empfangen uns die U13-Verbandsligakicker des VfB Stuttgart zu einem Freundschaftsspiel um in einem Leistungsvergleich zu lernen. Der Kontakt kam nicht wie irrtümlich berichtet über U15-Coach Giuseppe Perrino zustande, sondern der Kontakt wurde über Theo Tsakiridis hergestellt, Bruder von Atha Tsakiridis, Trainer der letztjährigen D1-Junioren. Da ein geplantes Freundschaftspiel des heute jüngeren Jahrgangs (D1-Junioren 2017/18) und der jetzigen Rottenburger U15 gegen die U13 des VfB Stuttgart in der letzten Saison nicht stattfinden konnte, fragte Theo Tsakiridis den U13-Coach des VfB  Stuttgart und Leiter der Fußballschule INTERSOCCA – International Soccer Academy in Reutlingen Andreas Weinberger nochmal nach, ob man dieses Spiel nachholen könnte und es hat geklappt. So, nun sollen die Jungs bei diesem Spiel trotzdem Spaß haben und den Trip zum VfB einfach nur genießen!