Articles tagged with: Landesliga 3

FCR verliert sein letztes Heimspiel der Saison mit 2:4 gegen Dettingen/Erms

 


Der Spieltag wurde präsentiert von


FC Rottenburg – TSV Dettingen/Erms

2:4 (1:2)

Aktive Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | 33. Spieltag
Sonntag, 03.06.2018 | 15 Uhr
 


Spielbericht

Erneut baute FCR-Coach Frank Eberle auf seinen Nachwuchs und nominierte vier A-Jugendspieler für das letzte Heimspiel, wobei zwei in der Startelf standen. Die Türkoglu-Elf blieb auch in Rottenburg, also im elften Auswärtsspiel in Folge ungeschlagen und sicherte sich ohne großartig zu glänzen die Vizemeisterschaft. Der FCR hingegen zeigte als jüngstes Team in der Bezirksliga wiedermal phasenweise, daß es gegen die Großen im Geschäft sehr gut mithalten kann und sogar wie in der ersten halben Stunde auch dominieren. Beachtenswert ist, daß mit Adrian Müller bereits das achte U19-Talent im Bezirkliga-Kader unter Eberle debütierte.

FCR erst stark dann kraftlos, Dettingen/Erms ist Vizemeister

Man merkt, die Saison geht dem Ende entgegen. Die Kräfte schwinden, die Motivation aufgrund des Tabellenstandes ist weg, dazu noch die vielen Einsätze unserer A-Jugendspieler, bei denen einfach noch die Erfahrung im Aktivenbereich fehlt, obwohl sie eigentlich ihre Sache sehr gut erledigt haben und ihren Trainer meist zufriedenstellten. Dazu kommen noch die zahlreichen Verletzungen die auch der langen Saison geschuldet sind. Der jüngste Ausfall ist Bernd Kopp, der nun im letzten Saisonspiel definitiv ausfallen wird. Bei einem Pressschlag am Sonntag, der sich gar nicht gut anhörte, zog er sich eine Verletzung im Syndesmoseband zu und muss mindestens vier Wochen pausieren.
Auch ein Indiz, daß es dem Saisonende entgegen geht ist der Rückgang der erspielten Torchancen, wo man über die fast gesamte Saison meist die Oberhand hatte und nun seit den letzten vier Spielen eigentlich immer den Kürzeren zog. So verlor man letztendlich auch das zweite Heimspiel in Folge.
Dettingen erspielte sich im Spiel insgesamt 12 Torchancen im Gegensatz zum FCR, der es “nur” auf 7 Chancen brachte. Ein Minuswert in dieser Saison. Daraus brachte es der neue Vizemeister auf satte 8 Großchancen, bei dem er es auf 4 Tore brachte. Der FC machte aus den 7 Chancen immerhin 4 Topchancen aus denen 2 Tore hervorgingen. Am Ende zu wenig um gegen die Mannschaft der Rückrunde die drei Punkte in Rottenburg zu behalten. Eigentlich waren beide gleich effizient, aber der Sieger hieß dann doch verdient Dettingen/Erms.


Zwischen der 30. und 80. Minute tauchte der FCR ab und überließ den Dettingern die Herrschaft über das Spiel
Der FC startete mit viel Elan und Wille dieses Spiel gewinnen zu wollen bis zum 1:1 Ausgleich der Dettinger. Die Eberle-Elf verfiel aus unerklärlichen Gründen in eine Schockstarre, nichts klappte mehr.
Eigentlich mit seiner ersten richtig guten Chance ging der FCR in der 10. min mit 1:0 verdient in Führung. Lukas Behr setzt Dettling zentral auf Höhe des 16ers mit einem tödlichen Pass in Szene, der musste nur noch überlegt flach ins Tor einschieben. Mal abgesehen vom Dettlings Tor, war der Pass von Behr ein halbes Tor wert. Die Roten dominierten in dieser Phase die Dettinger nach Belieben, diese taten sich schwer überhaupt ins Spiel zu kommen. So kam es, daß sich die Dettinger mit unnötigen Fouls behelfen mussten, Behr wurde so übelst von hinten umgehauen. Klare Gelbe Karte, Glück für den Dettinger Müller, daß es bei Gelb blieb.
In der 30. min dann die erste Chance für Dettingen unter Mithilfe von FC-Keeper Tobi Wagner, dem ein Fußabstoß missglückte. Dann allerdings fiel dann doch der 1:1 Ausgleich in der 34. min durch Patrick Hug, nachdem Wagner eigentlich bei einer schon abgeschlossenen Aktion unglücklich weggerutschte und Hug den Ball nur noch ins Tor einschieben musste. Ein unglückliche Situation von Wagner, der aber zwei Minuten später seinen “Bock” wieder gutmachte und nach einem langen Ball der Dettinger und einem Kopfball aus kürzester Entfernung mit einer Glanzparade einen Rückstand verhindern konnte. Kurioser Spielverlauf, zuvor scheiterte Baur mit einem Schuss von der rechten Seite.
Die Dettinger fingen nun an fast nur noch mit langen Bällen in die gegnerische Hälfte einzudringen und agierten so mit einfachem Fußball. So fiel dann auch das 1:2 kurz vor der Pause. Ein langer Ball erwischte ein Dettinger Angreifer gerade noch an der Torauslinie und konnte den Ball zurück ins Feld bringen wo Erdem Özer den Ball unhaltbar für Wagner nur noch abstauben musste. Daniel Wiedmaier hatte noch eine Chance, doch dann übernahmen die Dettinger das Spiel und gingen nach 49 Minuten mit einer 2:1 Führung in die Pause.
Nach der Pause machten die Dettinger da weiter wo sie aufgehört haben. Ein Kopfball in der 46. min und eine weitere gute Chance in der 28. min schockten den FCR gleich zu Beginn. Was war los beim FC? Eberle reagierte und brachte mit U19-Regisseur Koch in der 57. min einen zusätzlichen Offensivmann für Innenverteidiger Salafrica ins Spiel. Doch Koch war kaum im Spiel fiel auch schon das 1:3 in der 60. min durch den zweiten Treffer von Hug. Ein Zuspiel von links in die Mitte musste Hug nur noch vollenden. Das Spiel des FCR schien eingeschlafen zu sein. Frisches Blut kam in der 64. min mit Debütant Adrian Müller, ebenfalls U19-Akteur, für den ausgepowerten Stroh. Prompt gelang dem FCR eine gute Chance durch Dettling. Doch der TSV kontrollierte weiter das Spiel und geigelte hinten herum von links nach rechts und wieder zurück bis dann der der lange Ball kam. Die Luft schien raus zu sein bei den Roten, keine Power, kein Motivation, es war kein schönes Spiel mehr unserer Mannschaft.
Doch irgendwie schien der zweite Akku aktiviert worden zu sein und Müller gelang von der 16er Linie ein guter Schuss bei dem Lukas Behr am Pfosten darauf lauerte abzustauben. Schade, das war eine gute Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen. Leon Behr, Bruder von Lukas, kam in der 75. min für DW ins Spiel.
Dettingen merkte, das beim FC wieder was drin war und schaltete wieder einen Gang höher und kam so gleich zu einer Topgelegenheit als ein TSV-Spieler nach Ballverlust im Mittelfeld alleine vor Wagner auftauchte und der dann nur den linken Pfosten traf. Glück für den FCR. Das Glück war weg, als man in der 87. min klassisch ausgekontert wurde und Hoffmann in der Mitte nur noch den Ball abstauben musste. 1:4 für Dettingen. Das wars.
Doch der FC packte nochmal seine letzten Körner aus und konnte nach einer tollen Kombination durch einen kontrollierten Flachschuss von Oeschger und nach toller Vorarbeit von Müller zum 2:4 verkürzen.
Trotz dass dem FCR die letzten 10 Minuten gehörten, erspielten sich die Dettinger nochmal zwei Chancen. Das Aufbäumen kam dann doch zu spät, die Ermstäler spielten das Ergebnis souverän nach Hause. Sie sicherten sich so den 2. Platz und somit die Vizemeisterschaft, was sie verpflichtet am Mittwoch, den 13.06. hier ins Hohenbergstadion zurückzukehren um in der Relegation gegen den Vize des Bezirks Schwarzwald zu spielen. Das wären entweder der FV 08 Rottweil oder der SC 08 Tuttlingen. Wir wünschen den Dettingern mit ihrem Trainer Erol Türkoglu viel Erfolg.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Trotz der Abstellung einiger Spieler in die U23 sowie urlaubs- und krankheitsbedingter Ausfälle ging unsere Mannschaft von Beginn an sehr konzentriert an die Aufgabe heran. Wir wollten zeigen, dass wir mit einer guten Leistung gegen das Top-Team der Rückrunde mithalten können.
In den ersten 25 Minuten demonstrierten wir eindrucksvoll, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Das 1:0 durch Adrian Dettling nach feinem Spielzug war die Krönung der starken Anfangsphase. Die Trinkpause Mitte der 1. Hälfte nutzten die Dettinger, um sich etwas besser auf uns einzustellen. Der Ausgleich gelang allerdings nach einem Fehler, als Keeper Tobi Wagner ausrutschte und der Dettinger Stürmer den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Kurz darauf parierte Wagner einen Kopfball der Gäste stark und egalisierte somit seinen Fehler. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen nach einem Diagonalpass die schmeichelhafte 2:1 Führung.
In der zweiten Halbzeit mussten wir dem hohen Tempo und den warmen Temperaturen Tribut zollen. Die Dettinger verstanden es gut, sich weit in ihre Hälfte zurück zu ziehen um dann bei Ballgewinn mit schnellen Kontern gefährlich zu sein. So entstanden auch die weiteren Tore zum zwischenzeitlichen 1:4. In der Schlussminute erzielte Leon Oeschger mit einem gefühlvollen Schuss das 2:4.
Fazit: Wir können trotz der Ausfälle auf eine phasenweise gute Leistung stolz sein, haben jedoch zwischen der 20. und 70. Minute zu wenig Torgefahr entwickelt. Großen Respekt für die eingesetzten U19-Spieler, die am Vortag bereits im Einsatz waren und aufopferungsvoll zu Werke gingen!
Am Samstag geht es zum Saisonabschluss nach Mössingen. Wir dürfen uns durch die zuletzt nicht guten Ergebnisse des Tabellen-Letzten nicht blenden lassen und wollen konzentriert zu Werke gehen, um uns möglichst mit einem Sieg aus der Saison zu verabschieden!
Tobias Wagner (Kapitän)
Die ersten 20 Minuten sind wir richtig gut im Spiel gewesen. Dadurch konnten wir uns im Mittelfeld ein klares Übergewicht erspielen und kamen so auch zu unserem sehr schön rausgespielten Tor zum bis dahin verdienten 1:0 durch Adrian Dettling. Leider bekam das Spiel durch das 1:1, bei dem ich leider bei einer eigentlich schon abgeschlossenen Aktion unglücklich weggerutscht bin eine Wendung und das Spiel kippte. Jetzt war Dettingen besser im Spiel und konnte sogar noch vor Ende der ersten Halbzeit mit 1:2 in Führung gehen.
Nach Beginn der zweiten Hälfte waren wir leider noch nicht wieder zurück im Spiel. Erst nach dem erneuten Treffer der Dettingen zum 1:3 waren wir wieder um einiges präsenter und kamen auch zu sehr guten Aktionen in Richtung Tor der Dettinger. Leider verpassten wir es hier eine Tormöglichkeit konsequent auszuspielen, um den Anschluss zu halten. So kam es wie es kommen musste, wir bekamen durch einen Konter dann das 1:4. Der erneute Anschlusstreffer von Leon Oeschger war leider nur noch Ergebniskosmetik. Für das letzte Spiel in Mössingen möchten wir nochmal Gas geben, um dieses möglichst für uns zu entscheiden.
René Hirschka (zur Zeit als Experte und nicht als Kapitän für das PR-Team im Einsatz)
Bei dem heißen Wetter waren kleine Dinge entscheidend und so konnten wir einfach nicht die zwei Geschenke, die den Dettingern zum 1:1 und 3:1 gemacht wurden relativieren, da es dann an der Kraft und wohl auch Motivation mangelte. Dies ist aber eben bei solchen Temperaturen und keinerlei Druck in der Tabelle verständlich.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung: (22) Tobias Wagner (C) – (2) Estefanos Berhane, (4) Bernd Kopp, (5) Fransesco Salafrica, (6) Lukas Behr, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (14) Yannick Stroh, (19) Manuel Weber, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank: (1) Joschua Sautter, (3) Leon Behr, (8) Moritz Koch, (24) Adrian Müller
Ein- und Auswechslungen: (57.) Koch für Salafrica, (64.) Müller für Stroh, (75.) Leon Behr für D. Wiedmaier
Es fehlten: René Hirschka, Tobias Wiedmaier, Bugra Taskin, Luis Paulos, Marco Bolz, Vincent Seelmann, Giovanni Hanuman, Alexander Schirm, Loris Zettel, Emrah Kurtoglu, Pascal Ulmer, Moritz Glasbrenner
Trainerstab auf der Bank: Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Alle weiteren Infos zum Spiel

Tore:

1:0
Adrian Dettling

10. Minute

 


1:1

Patrick Hug

34. Minute

 


1:2

Erdem Özer

45. Minute

 


1:3

Patrick Hug

60. Minute

 


1:4

Christopher Hoffmann

87. Minute

 


2:4

Leon Oeschger

88. Minute

 

Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf
FuPa.net: Spieltag und Tabelle
Gelbe Karten FCR: keine
Gelbe Karten TSV: Markus Müller (30.)
Platzverweise: keine
Spielkleidung: FCR – Trikot: rot/ Hose: rot | TSV – Trikot: blau/ Hose: blau
Schiedsrichter: Hermann Schäfer (VfB Stuttgart, SRG Stuttgart)
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 200
Bilder: Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel und G. Jäger)
Interne FuPa-Statistiken:
Spielerstatistik
Torschützenliste
Alles rund um die 1. Mannschaft
Besondere Vorkommnisse/ Infos: Es war sehr heiß, mit hohen Sommertemperaturen bei bis zu ca 30° C. Der TSV Dettingen/Erms hingegen sicherte mit dem heutigen 4:2 Sieg die Vizemeisterschaft und so die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga.
Dieses erste Relegationsspiel findet im Übrigen hier am 13.06. um 18 Uhr im Hohenbergstadion Rottenburg statt. Gegner der Dettinger wird der Vizemeister des Bezirks Schwarzwald sein und der heißt entweder FV 08 Rottweil oder der SC 04 Tuttlingen. Also das dürfte zum Abschluß der Saison nochmal in unserem Stadion eine packende Begegnung werden.
Vorbericht zum Spiel: Beitrag lesen
Pressestimmen:
SSC-Kunstschütze Rovinson Beka
Artikel von Paul Junker vom 04.06.2018, Schwäbisches Tagblatt


Vorschau

Am kommenden Samstag, den 09.06. ist es soweit, der letzte Spieltag steht an. Unsere Elf tritt dabei beim schon feststehenden Absteiger Spvgg Mössingen an. Anstoß im BAS-Stadion in Mössingen ist dann wie bei allen Spiele an diesem Spieltag erst um 17 Uhr.
Natürlich würden wir uns wieder über Unterstützung freuen aber natürlich würden wir uns auch freuen wenn so viele Fans wie möglich nach Hirschau gehen um unsere U23 in ihrem letzten Spiel beim TSV Hirschau zu unterstützen um noch das Unmögliche möglich zu machen und zwar den Klassenerhalt.

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de

FCR siegt nach einem Geduldsspiel verdient mit 4:0 gegen den TSV Altingen


FC Rottenburg – TSV Altingen

4:0 (1:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | 1. Spieltag (Nachholspiel vom 13.08.)
Mittwoch, 30.08.2017 | 19:30 Uhr

Beim ersten Abendspiel unter Flutlicht handelte es sich um ein Nachholspiel vom 1. Spieltag.


Lukas Behr führt den FC Rottenburg an die Tabellenspitze!!

Nach diesem Nachholspiel vom 1. Spieltag steht der FCR offiziell bereits seit dem 2. Spieltag auf Platz 1. Nach 3 Spielen noch ungeschlagen!

Noch besser, rechnet man alle Pflichtspiele an, so sind die Roten seit 5 Spielen ungeschlagen. Schaut man zurück auf die Vorbereitung mit all den stets Verletzten, konnte niemand damit rechnen so einen Saisonstart hinzulegen. Schaut man sie die bisherigen Gegner an, so kann man stolz sein auf das Geleistete und nicht der Einzelspieler sondern eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherte den bisherigen Erfolg. Eine klare Handschrift von Trainer Frank Eberle, der auch immer wieder auf U23 und U19-Spieler zurückgreifen musste.
Es folgt die nächste Englische Woche, übersteht man auch die nächsten drei Brocken – in Genkingen, in Zainingen und zuhause gegen Metzingen – alle innerhalb von 8 Tagen, bedarf es ein Sonderlob an die Jungs. Aber warten wir die kommende Woche erstmal ab, dann werden auch nach und nach die noch Fehlenden zurückkehren, so daß die eigentliche Arbeit für die Trainer beginnen kann.

Eine sehr ruppige und kampfbetonte Bezirksligpartie forderte viel Geduld

Es kam zum erwartet schweren Derby gegen den ganz in blau spielenden Aufsteiger TSV Altingen. Der FCR übernahm anfangs die Kontrolle des Spiels. Ab der 10.min ungefähr drängten die Altinger dann unsere Roten so in der eigenen Hälfte fest, so daß wir uns nur noch über Konter befreien konnten. Ein überragender FC-Keeper Tobi Wagner verhinderte den drohenden Rückstand.
Doch mit der 1:0 Führung in der 27.min von Daniel Wiedmaier, sein 3. Saisontreffer, nach einem schönen Zuspiel von Lukas Behr, fing der FCR an das Spiel an sich zu reißen.
Nach der Pause zeigte der FCR dann seine ganze Landesliga-Erfahrung. Mit Lukas Behr stellte der FCR den überragenden Akteur des Nachholspiels. Unermüdlich stellte sich Lukas in den Dienst der Mannschaft und war überall zu finden. Riesen Leistung Lukas. Er war ohne Zweifel “The Man of Match”!
René Hirschka war es dann der mit seinem zweiten Saisontor das 2:0 in der 56.min nach einem Freistoß von Lukas Behr erzielte. In der 76.min wurde Behr im Mittelfeld sehr rüde von hinten von den Beinen geholt. Hier gab es keine zwei Meinungen, eine klarere Rote Karte gibt es nicht, sowieso wenn sich der Gefoulte dabei noch verletzt. Der Altinger Spieler hatte Null Chance an den Ball zu kommen. Außerdem machte Schiedsrichter Matthias Grobs einen sehr guten und souveränen Eindruck und war jederzeit Herr der Lage. Die Altinger stellten sich so selber ein Bein und kamen so nur noch selten ins Spiel.
Das 3:0 fiel dann nach einem Strafstoß der nach einem Foul an Daniel Wiedmaier zurecht gegeben wurde. Adrian Dettling schnappte sich den Ball und verwandelte ohne groß zu zucken flach unten rechts. Wie abgezockt von ihm. Den 4. Treffer erzielte der eingewechselte und wiedergenesene Leon Oeschger nach einer Riesen Einzelaktion vom ebenfalls kurz zuvor eingewechselten U23-Spieler Alessio Belligiano. Er spielte Oeschger punktgenau in der zentralen Schnittstelle an, so daß Oeschger den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Klasse Aktion von beiden Akteuren.
Am Ende geht der Sieg unter Flutlicht vor fast 200 Zuschauern auf dem Rottenburger Kunstrasen auch in der Höhe völlig in Ordnung und war somit total verdient. Ein Glück für Altingen, daß das Spiel auf dem kleinen Kunstrasen stattfand, hätte man im Stadion gekickt, man weiß nicht wie hoch dann das Ergebnis ausgegangen wäre. Der FCR spielte sich gegen Ende in einen Rausch und ließ den Altingern kaum noch Luft zum atmen.
Wiedermal war der Sieger die Mannschaft, die geschlossen, effektiv, kompakt, hochkonzentriert und total focussiert auf die 3 Punkte, den dritten Sieg einfuhr und die Tabellenführung vor der SG Reutlingen übernahm.
Nun geht´s 2x auf die Alb gegen die unangenehmen Gegner Genkingen und Zainingen bevor es dann zur Toppartie zuhause gegen die TuS Metzingen kommt. Bleibt uns treu und unterstützt uns weiterhin wie gestern. Danke für den zahlreichen Besuch!!



Höhepunkte / 1. Halbzeit

  • 19:30 Uhr:
    Schiedsrichter Matthias Grobs vom SC Wellendingen pfeift pünktlich das Nachholspiel vom 1. Spieltag der Bezirksliga Alb an.
  • 02. Minute: 
    Der FCR nimmt von Beginn das Spiel an sich, war die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich auch die erste nicht so zwingende Tormöglichkeit.
  • 04. Minute:
    Freistoß für den FCR durch Lukas Behr von der rechten Seite. Der Ball kommt in der 5er wo Dettling zur nächsten Chance kommt.
  • 06. Minute:
    Die erste Chance für die Gäste. Ein direkt geschossener Freistoß aus halblinker Position in Höhe des 16ers geht übers Tor. Erste gefährliche Situation für Rottenburg.
    – Der TSV kommt nun besser ins Spiel, aber der FCR ist stets present und hochkonzentriert, so daß meist beim heute bärenstarken FC-Keeper Tobi Wagner Endstation war.
  • 08. Minute:
    FCR bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, daraus ergibt sich eine gefährliche Situation, doch Wagner ist auf der Hut und glänzt mit einer Parade.
  • 15. Minute:
    Freistoß für den FCR durch Lukas Behr. Der Ball kommt eher halbhoch auf Daniel Wiedmaier, doch der verpasst den Ball.
  • 18. Minute:
    Eckball für den TSV von der linken Seite. Wagner wird im 5er angegangen, konnte den Ball mit einer Glanztat über die Latte zu einem weiteren Eckball lenken. Dabei verletzte sich Wagner. Nach einer kurzen Behandlungspause ging´s für ihn weiter.
  • 21. Minute:
    Chance für den FCR durch Dettling, doch Altingens Torhüter konnte den Ball vorher wegschnappen.
  • 22. Minute:
    Erneute Chance für Altingen. Nun haben die Gäste eine Phase indem sie den Gastgeber in der eigenen Hälfte festsetzen. Sie waren zu diesem Zeitpunkt feldüberlegen konnten aber aus ihren Chancen nichts umsetzen. Nun war nachvollziehbar warum die Altinger noch 0 Tore auf dem Habenkonto haben. Sie gingen zu leichtfertig mit ihren Chancen um, denn diese waren durchaus vorhanden.
  • 24. Minute:
    Eckball für den FCR durch Paulos. Der Ball kommt zu Zettel, der aus der Rückraum versucht den Ball auf´s Tor zu bringen. Der Ball kam auch bis zum 5er durch wo Hirschka stand und versuchte den TSV-Keeper zu stören. Doch dieser konnte zuvor den Ball aufnehmen. Hmm, da wäre mehr drin gewesen.
  • 25. Minute:
    Lukas Behr und Adrian Dettling trumpfen mit weiteren Torchancen auf. Der FCR nähert sich der Führung und kommt wieder besser ins Spiel, meist aber jedoch durch schnelle Konter.
  • 27. Minute:
    Tor – 1:0 für den FC Rottenburg. Tor durch Daniel Wiedmaier. Es ist passiert, schneller als man dachte. Dettling bedient Lukas Behr mit einer Flanke, der spielte den Ball weiter in die Mitte auf Daniel Wiedmaier, der musste nur noch abstauben im Sinne eines Mittelstürmers. Stark gemacht, toll kombiniert. Die Führung kam dann doch etwas überraschend aber so etwas nennt man effektiv spielen.
  • 32. Minute:
    Echball für den FC durch Paulos. TSV-Keeper Postweiler versucht den Ball runterzupflücken und läßt den Ball durch seine Hände rutschen und bringt prompt seine Hinterleute in Gefahr. Zuvor zeigte Postweiler schon einige Unsicherheiten, die der FCR aber nicht nutzen konnte.
  • 34. Minute:
    Dettling und Kopp kommen beide zur Abschluss aus der zweiten Reihe, scheiterten aber beide an der kompakt stehenden Abwehr. Gute Möglichkeiten die Führung auszubauen.
  • 35. Minute:
    Ein langer Diagonalball aus der eigenen FC-Hälfte erreicht Daniel Wiedmaier, der kann sich gut auf der linken Seite durchsetzen und passt den Ball in die Mitte, doch da stand kein einziger Rottenburger. Da hatte unsere Offensive eine gute Chance, na sagen wir mal wahrlich verpennt.
    – Die Altinger sind weiterhin auf dem kleinen Kunstrasen die fast bessere Mannschaft, doch das war vorher schon angekündigt worden, daß die Blauen das Spiel wahrscheinlich machen würden.
    – FC-Schlussmann Tobi Wagner hatte eine ganz Menge zu tun, konnte den Kasten aber bislang mit tollen Paraden sauber halten.
    – Mit einer starken Teamleistung hielt man stark dagegen, man kam mit schnellen Kontern über die Flügel oder auch durch die Mitte dann meist gefährlich vor das Altinger Tor.
  • 38. Minute:
    Eckball Paulos, Kopfball Hirschka, der Ball geht über´s Tor. Da war unser Kapitän mal voll in seinem Element, nähmlich in der Luft.
  • 41. Minute:
    Die letzte Chance in der ersten Hälfte hatte Dettling. Lukas Behr mit einem starken Pass in die zentrale Schnittstelle brachte Dettling in Szene, der legte sich den Ball auf den rechten Fuß und scheiterte dann knapp. Schade, diese Aktion hätte ein Tor verdient.
    – nach einer Minute Nachspielzeit ging es in die Pause.

Lukas Behr – Er war an diesem Abend nicht zu stoppen, bis ihn Trainer Eberle vom Platz holte

Höhepunkte / 2. Halbzeit

  • 46. Minute: 
    Freistoß Altingen vom 16er-Eck. Der Ball geht in die 2-Mann-Mauer.
  • 51. Minute:
    Altingen versucht es mit einem Schuß aus gut 45 Metern. Der Ball geht am Tor vorbei, naja trotz des kleinen Platzes wurde die Entfernung ein wenig unterschätzt.
  • 53. Minute:
    🔃 Wechsel beim FCR – Leon Oeschger kommt für Loris Zettel ins Spiel. Der wiedergenesene Oeschger versuchte es noch eine halbe Stunde und machte wie immer eine klasse Spiel.
  • 55. Minute:
        Gelbe Karte für Jan Maier (TSV Altingen) wegen Foulspiel.
  • 56. Minute:
    Tor – 2:0 für den FC Rottenburg. Tor durch René Hirschka. Fresitoß durch Lukas Behr auf Höhe des Strafraums. Der Ball kommt eher flach und geht durch Freund und Feind hindurch ehe der Fuß von Hirschka am 2. Pfosten Endstation war und er den Ball ins Tor stocherte oder so ähnlich. Wow, da muss man lange zurückdenken wann Hirschka zuletzt ein Tor mit dem Fuß erzielte, außer Elfmeter.
  • 59. Minute:
        Gelbe Karte für Daniel Wiedmaier (FC Rottenburg) wegen Foulspiel.
  • 60. Minute:
        Gelbe Karte für Estefanos Berhane (FC Rottenburg) wegen Foulspiel.
  • 63. Minute:
    Chance für den FCR. Freistoß durch Lukas Behr. Der Ball kommt in den Strafraum, Hirschka versucht es mit einem Flugkopfball der immerhin zur Ecke abgewehrt wurde. Da war er wieder, Air-Hirschka.
  • 65. Minute:
    Freistoß für den FCR. Der Ball kommt auf den 2. Pfosten wo Kopp mit Anlauf rein rutscht, der Ball geht mit Schmackes am Tor vorbei geht. Klasse Chance. Kann man gar nicht richtig beschreiben, musste man gesehen haben.
  • 66. Minute:
    🔃 Wechsel beim FCR – Leon Behr, der jüngere Bruder von Lukas kommt für Tobias Wiedmaier ins Spiel. Somit stehen erstmals in einem Meisterschaftsspiel zwei der drei Behr-Brüder gemeinsam auf dem Platz. Das Wiedmaier-Brüderpaar hingegen wurde getrennt. Daniel spielte durch.
  • 67. Minute:
    🔃 Wechsel beim FCR – Jeff Rauschenberger kommt für den angeschlagenen Jan Baur ins Spiel.
  • 69. Minute:
    Lukas Behr mit einer Wahnsinns-Einzelaktion kämpft sich bis in den 16er durch, bleibt dann hängen. Lukas war mit Abstand der beste Feldspieler auf dem Platz, hatte auch die meisten Ballkontakte, was er gelaufen ist war beeindruckend. In der Bezirksliga blüht Lukas so richtig auf.
  • 76. Minute:
        Rote Karte für Lukas Brodrecht (TSV Altingen) wegen Foulspiel. Lukas Behr wurde im Mittelfeld völlig unnötig von hinten rüde umgesäbelt. Da gab es keine zwei Meinungen, außer ein paar Altinger Fans. Also, roter kann keine Rote Karte sein, völlig berechtigt. Behr musste derweilen noch eine ganze Zeit behandelt werden.
  • 78. Minute:
    Wiedermal eine Chance für den TSV. Ein schuß von rechts kann Wagner mit einer Glanzparade entschärfen.
  • 79. Minute:
    Oeschger spielt eine starken Ball auf der linken Seite auf Dettling, der konnte aus spitzen Winkel nichts mehr ausrichten, Altingens Keeper war zur Stelle.
  • 80. Minute:
    🔃 Wechsel beim FCR – Alession Belligiano kommt für den erschöpften und bis dahin überragenden Lukas Behr ins Spiel.
  • 85. Minute:
    Tor – 3:0 für den FC Rottenburg. Tor durch Adrian Dettling durch Foulelfmeter. Nach einem Eckball wurde Daniel Wiedmaier im Strafraum gefoult. Klare Sache, auch kaum Einwende der Gäste. Wer schießt diesmal. Nach Max Maier scheint sich noch niemand gefunden zu haben der diesen Job übernimmt. Dettling schnappte sich den Ball kurz vor Spielende, legte ihn auf den Punkt, lief an und verwandelte flach rechts unten sehr sicher und abgezockt. Respekt.
  • 86. Minute:
    Wieder einen von sehr vielen Freistößen heute Abend. Paulos schlug den Ball hoch in den 16er, drei Rottenburger springen aussichtsreich am Ball vorbei. Das hätte ein Treffer sein müssen.
  • 60. Minute:
        Gelbe Karte für Felix Stöckle (TSV Altingen) wegen Foulspiel.
  • 89. Minute:
    Tor – 4:0 für den FC Rottenburg. Tor durch Leon Oeschger. Der eingewechselte quirlige Belligiano verlor zunächst einen Zweikampf, der erobert den Ball umgehend zurück, sah Oeschger in die Schnittstelle laufen, den er perfekt anspielte. Oeschger schaltete eiskalt und kickt den Ball flach unten zur 4:0 Entscheidung ein. Tolle Aktion von beiden!
  • 89. Minute:
    Kopp erhält die Möglichkeit zum Schuß, der kommt allerdings überraschend  und donnert den Ball in die dunkle Nacht. Schiri Grobs zeigt 3 Minuten Nachspielzeit an.
  • 90.+3 Minute:
    Spielende – ein total verdienter Heimsieg beim Nachholspiel. Coach Eberle war am Ende mit der Leistung zufrieden. 3 Punkte, Tabellenführung erobert und wieder eine klasse Mannschaftsleistung. Was will ein Trainer mehr. Nun geht´s am Sonntag auf die Alb nach Genkingen. Es wird wieder ein ganz anderes Spiel.


Stimmen zum Spiel:

Frank Eberle (Trainer)
Auf unserem engen Kunstrasen war es ein Geduldsspiel, gegen tief stehende Altinger zu Chancen zu kommen. Unsere spielerische Überlegenheit wurde vor allem in der 2. Halbzeit gut ausgespielt und wir konnten uns auch mit teils sehr schönen Toren belohnen, um auch in dieser Höhe verdient als Sieger vom Platz zu gehen. Erwähnenswert sicherlich, dass mit Leon Behr und Allesio Belligiano wiederum zwei Spieler aus unserer U23 zum Einsatz kamen und ihre Aufgabe sehr gut gelöst haben.
Nach 3 Spielen haben wir mit 9 Punkten die optimale Ausbeute erzielt. Es gilt nun, die gute Stimmung innerhalb des Teams beizubehalten und uns auf den nächsten Gegner zu konzentrieren.
 
René Hirschka (Kapitän)
Wie erwartet war es eine sehr ruppige und kampfbetonte Bezirksligpartie in der beide Mannschaften sich alles abverlangten. Wir haben dann zusätzlich spielerisch auftrumpfen können und konnten somit souverän den Heimsieg einfahren. Wieder zeigte sich, dass der Teamzusammenhalt gerade super stimmt und jeder für jeden fighted und wir gut daran tun uns von Spiel zu Spiel zu arbeiten und immer ungeschlagen sein wollen.

FC-Keeper Tobi Wagner war wiedermal ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft


So spielten sie:

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Estefanos Berhane, (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (8) Loris Zettel, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (27) Tobias Wiedmaier, (29) Luis Paulos, (32) Daniel Wiedmaier
  • Ersatzbank:
    (13) Leon Oeschger, (17) Jeff Rauschenberger, (19) Leon Behr, (20) Alessio Belligiano, (21) Marc Erath
  • Ein- und Auswechslungen:
    (54.) Oeschger für Zettel, (66.) Leon Behr für T. Wiedmaier, (67.) Rauschenberger für Baur, (80.) Belligiano für Lukas Behr
  • Es fehlten:
    Alexander Schirm, Bugra Taskin, Manuel Weber, Giovanni Hanuman, Emrah Kurtoglu, Vincent Seelmann, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter und Daniel Kramm
  • Trainerstab:
    Frank Eberle (Trainer), Bernd Kopp (Co-Trainer), Jürgen Haug (Torspielertrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Zeugwart und Betreuer)

Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

1:0
Daniel Wiedmaier (32)
27. Minute

2:0
René Hirschka (5)
56. Minute

3:0
Adrian Dettling (11)
85. Minute, Foulelfmeter

4:0
Leon Oeschger (13)
89. Minute


Interne FuPa-Statistiken nach dem 3. Spieltag:



Bilder:


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
  • 6:1 – SSC watscht den TVD ab

    Donnerstag, 31.08.2017: Artikel lesen


Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 03.09.2017 geht es erstmals auf die Alb. Gegner ist dann der starke Aufsteiger TSV Genkingen. Anstoß ist um 15 Uhr. Beim 4:0 Auswärtssieg beim TB Kirchentellinsfurt haben die Genkinger erstmal aufhorchen lassen, deshalb fährt der FCR vorgewarnt und hochkonzentriert nach Sonnenbühl. Wir hoffen trotz der weiten Anreise auf zahlreiche Rottenburger Unterstützung.


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de
 
Präsentieren Sie unsere Bezirksligamannschaft bei ihren Heimspielen. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Was müssen Sie tun? Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de

Vorschau auf den 2. Spieltag: FCR-Saisonauftakt beim SV Croatia Reutlingen


SV Croatia Reutlingen – FC Rottenburg

2. Spieltag: Bezirksliga Alb

Datum: Sonntag, 20.08.2017
Spielbeginn: 15:00 Uhr
Spielort: Sportanlage am Dietweg Reutlingen


Nach drei kurzen Jahren in der Landesliga startet der FCR in der Bezirksliga bei seinem Neuanfang gleich mit einem Kracher

Vizemeister und Pokalsieger empfängt Landesliga-Absteiger

Zu einer interessanten Paarung kommt es gleich am 1. Spieltag in der neuen Bezirksliga Alb wenn der aktuelle Bezirks-Pokalsieger und einer der Titelfavoriten den FC Rottenburg empfängt. Für beide ist es der Auftakt in die Saison 2017/18. Mehr als eine Handvoll Mannschaften machen sich Hoffnungen auf den Meistertitel, dabei gibt es noch den ein oder anderen Geheimfavoriten. Aber auch der Weg nach unten kann ganz schnell gehen, wenn man nicht 34 Spieltage mit voller Konzentration und Willen an die Sache geht.
Deshalb dürfte die Bezirkliga in der Saison 2017/18 zu den stärksten der letzten Jahre zählen. Absoluter Topfavorit, bei den meisten Vereinen gehandelt, zählt eindeutig die TuS Metzingen, die weitestgehend nach dem Abstieg aus der Landesliga zusammengeblieben sind. Gallionsfigur der 8. Liga wird mit Sicherheit der 27-jährige Metzinger Neuzugang Marc Golinski sein, der die letzten 6 Jahre in der Oberliga Leistungsträger beim SSV Reutlingen war. Davor kickte er in der Regionalliga für die SG Sonnenhof-Großaspach und den SSV Reutlingen. Dabei machte er in diesen beiden Ligen starke 245 Spiele wobei er 62 Tore erzielte. Also, auf ihn wird zu achten sein.

Kommen wir zurück zum Auftakt des FCR, der am Sonntag am 2. Spieltag in die neue Saison einsteigt. Am 1. Spieltag wurde der eigentliche Auftkat gegen Aufsteiger TSV Altingen neben zwei wieteren Spielen auf Mittwoch, den 30.08. verlegt. Auch der SV Croatia startet erst jetzt in die neue Saison und empfängt gleich den sehr jungen Kader des FCR, der unter der neuen Leitung vom Rottenburger Frank Eberle vor einer Riesen Herausforderung steht und sich als Ziel erstmal einen Platz im vorderen Mittelfeld ausgab, was auch sehr realistisch sein wird. Alles andere dürften wir als einen Erfolg ansehen.
Natürlich wird das in naher Zukunft angestrebte Ziel der Wiederaufstieg in die Landesliga sein, doch müssen erst unsere jungen Spieler die nötige Erfahrung einspielen und sammeln, die sie vom erfahrenen Coach Eberle, seinem spielenden Co-Trainer Bernd Kopp, Kapitän René Hirschka oder auch vom neuen sportlichen Leiter  und Ex-Landesligaspieler Holger Liedtke übermittlet und eingeleibt bekommen.
Mit “nur” einem externen Neuzugang und sechs Nachwuchsspielern aus der eigenen Jugend bzw. U23 befindet sich der FCR im Neuaufbau zu einer gestandenen Einheit. Viele davon durften bereits in der vergangenen Saison Landesligaluft schnuppern und machten dabei einen hervoragenden Eindruck, das heißt daß die Jungen lernfähig und das Potential haben in der 1. Mannschaft, der Bezirksliga und irgendwann in der angestrebten Landesliga zu bestehen sowie eine feste Größe im Team von Frank Eberle zu werden.


FCR-Kapitän René Hirschka und sein Vize Tobias Wagner werden der Rückhalt, sofern sie zum Einstaz kommen, sein.
Hier klären sie in der Landesligasaison 2015/16 vor dem Einschuss von Croatia-Spieler Giuseppe Pirracchio


Das Duell der jüngsten Mannschaften der Bezirkliga

Ja, man mag es kaum glauben, die beiden Ex-Landsligisten stellen in der noch sehr jungen Bezirksligasaison die jüngsten Kader. Der FCR hat mit 21,8 Jahren den jüngsten Kader in der Liga. Bereits in den vergangenen Jahren baute der FCR immer wieder auf seine herausragende Jugendarbeit und stellte eigentlich schon immer mitunter den jüngsten Kader gegenüber seinen Gegnern. Der SV Croatia steht dem FCR fast nichts nach und ist mit nur einem Jahr mehr, also 22,8 Jahre, das zweitjüngste Team der Bezirksliga. Es wird also am Sonntag zu einem Duell der Nachwuchsspieler kommen. Im übrigen stellt die TuS Metzingen mit 28 Jahren im Schnitt den erfahrendsten Kader der Liga, was wiederum ihre Favoritenrolle bestätigt.
Wie beim FC werden auch bei Croatia sich noch einige Spieler im Urlaub befinden. Allerdings muss sich der FC, schon während der gesamten Vorbereitung, mit Verletzten rumplagen, so daß nie eine richtige Einheit gebildet werden konnte. Doch das Pokalspiel beim Klassiker gegen den SV Wendelsheim als man mit 3:1 auf fremden Boden die 2. Runde erreichte und gerade mit den jungen Talenten eine Marke setzte, sah man durchaus, daß einiges Potential gepaart mit einiger Erfahrung im Team steckt. Also, auch mit einem sehr jungen Team können bzw. werden die Roten deshalb jedem Gegner paroli bieten können. Gehen wir es an und wünschen den Eberle-Kickern eine erfolgreiche und hoffentlich, wenn alle wieder fit sind, verletzungsfreie Saison!


FCR-Cheftrainer Frank Eberle

“Es stehen noch etliche Fragezeichen hinter einigen Spielern”
so FC-Coach Frank Eberle, der sich seit Wochen mit Personalsorgen rumquälen muss. “Zum 1. Spiel in der Bezirksliga sind wir zu Gast beim letztjährigen Vize Croatia Reutlingen. Nach Abschluss der Vorbereitung, bei der sich leider zu den Urlaubern auch  bereits viele Verletzte gesellt haben, können wir nicht sehr optimistisch in die Partie gehen.
Auch nach dem heutigen Abschlusstraining werden noch etliche Fragezeichen hinter einigen Spielern stehen. So ist noch unklar, ob Bernd Kopp und René Hirschka auflaufen können, zudem sind Loris Zettel und Leon  Oeschger angeschlagen. Emrah Kurtoglu und Giovanni Hanuman konnten krankheitshalber am Abschlusstraining nicht teilnehmen. Marc Erath steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Sicher fehlen werden zudem Adrian Dettling und Bugra Taskin, die sich beide noch im Urlaub befinden. Wir werden dennoch mutig in die Partie gehen und versuchen, den Reutlingern keine Räume zu lassen.”

Der Vergleich

FCR am Dietweg noch ungeschlagen

Geht man nach der Statistik, so wäre der FCR am Sonntag der klare Favorit. Bei bislang fünf Aufeinandertreffen ist der FC gegen die Kroaten noch ungeschlagen, bei 4 Siegen und einem Unentschieden. Doch wie gesagt handelt es sich hierbei um eine Statistik. Nimmt der SV Croatia die Euphorie der letzten Saison mit dem Bezirkspokalsieg und dem Vizemeistertitel mit in die neue Runde, so darf man hingegen die Reutlinger als den Favoriten sehen. In der aktuellen Bezirksliga werden beide Mannschaften mit zu den Favoriten gehandelt, der SV Croatia wurde aber mit 13:4 Stimmen gegen den FC deutlich nach dem TuS Metzingen als Titelfavorit Nr. 2 genannt. “Wir müssen nicht Meister werden, aber wir nehmen es natürlich gerne mit” so Croatia-Vorstand Nikola Solic gegenüber der Südwest Presse.
Mit dem ersten Pokalsieg haben sie sowieso schon Vereinsgeschichte geschrieben.Trotz des verpassten Wiederaufstiegs in die Landesliga gab es bei den Rot-Weißen keine großen personellen Veränderungen. Mit Fran Radman zum Verbandsligisten VfL Pfullingen und dem Karriereende von Croatia-Urgestein Zoran Krajinovic gab es nur zwei namhafte Abgänge. Ansonsten wurde der qualitativ bereits hochkarätige Kader noch punktuell verstärkt. Sie gehen mit viel Vorfreude aber auch Respekt in die bevorstehenden Aufgaben, dabei wird der FCR nicht auf die leichte Schulter genommen. Die Mutapcic-Elf hatte aufgrund der langen Relegation zwar eine sehr kurze Sommerpause, aber die Kroaten sind ein eingespieltes Team und gehen selbstbewußt und ohne Druck in die neue Runde.

Selbstbewußt sollten sie sein, denn der FCR ist auf der Sportanlage am Dietweg immer noch ungeschlagen und wollen das auch bleiben. Natürlich begegnet auch der FCR seinem Gegner Croatia mit viel Respekt, sie werden sich aber nicht kampflos ergeben. Rottenburg hat viele junge hungrige Spieler in seinen Reihen die sich bei gerade solchen Spielen beweisen wollen. Die letzte Begegnung am Dietweg hatte der FCR damals in der Landesliga mit 3:2 gewonnen. Kapitän Hirschka und Dettling waren damals unter unter den Torschützen.
Beim anderen Auftritt in Reutlingen, damals in der Bezirksliga, trennte man sich 0:0 unentschieden, womit sich wahrscheinlich auch am Sonntag jeder zufrieden geben würde. Immer noch sind neun Spieler des FC aus der Saison 2015/16 dabei, als man den letzten Auswärtssieg einfuhr. Also, man (die Spieler) werden sich kennen und wir alle hoffen auf ein spannendes und vor allem faires Auftaktspiel der beiden Teams auf der Sportanlage am Dietweg im Stadtteil Orschel-Hagen in Reutlingen.


Der Gegner


Der Schiedsrichter

Ja, leider kann ich diese Überschrift nicht mehr “Die Schiedsrichter” nennen, da in der Bezirksliga keine Assistenten mehr eingesetzt werden, deshalb ab sofort “Der Schiedsrichter”. Für einen fairen Verlauf sorgt daher Schiedsrichter Alexander Kurrle vom SV Gablenberg. Kurrle ist seit der Saison 2012/13 Schiedsrichter und hat schon Erfahrung in der Oberliga der B-Juniorinnen, als Landesliga-Assistent der Herren, als Regionalliga-Assistent der Frauen und in der Bezirksliga der B-Junioren sammeln dürfen. Alexander Kurrle ist in der Schiedsrichtergruppe Esslingen eingetragen. Bislang hatte Kurrle noch keine Einsätze beim oder mit dem FC Rottenburg.


Fieberkurve beider Mannschaften

  • es gibt noch keine Fieberkurve der beiden Mannschaften

Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf der Sportanlage am Dietweg in Reutlingen
    Adresse ist Carl-Diem-Straße 140, 72760 Reutlingen, >> Anfahrtskarte <<

Pressestimmen

  • leider gibt es zum Spiel bis dahin keine Pressestimmen

An alle FCR-Fans

“Es geht endlich wieder los und ab sofort wird wieder um Punkte gespielt. Wir bitten euch daher am Sonntag unsere Bezirksligakicker um 15 Uhr auf der Sportanlage am Dietweg in Reutlingen beim ersten Bezirksligaeinsatz nach dreijährigem Landesligaaufenthalt zahlreich und Lautstark zu unterstützen, damit wir gleich mit einem positiven Erlebnis in die Saison starten können.”


Nun wünschen wir am Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“