Articles tagged with: Turnier

C1-Junioren bereiten sich auf der Alb bei einem 3-tägigen Trainingslager vor


U15-Teamgeist wurde auf der Rauhen Alb gefestigt und gefördert

Perrino-Truppe ging vom 25. bis 27.01.2019 auf Reise und nutzte seine Vorbereitung in einem 3-tägigen Trainingslager in Sonnenbühl-Erpfingen und brachte eine Woche später einen 2. Platz beim gut besetzten C-Jugend-Turnier in Mittelstadt mit zurück nach auf den Hohenberg.
Am Freitag, den 25. Januar um 15.30 Uhr trafen sich die Spieler samt Trainerstab auf dem Hohenberg bei der Volksbank Arena in Rottenburg um gemeinsam Richtung Schwäbische Alb nach Sonnenbühl in die Gemeinde Erpfingen ins Trainingslager zu fahren um sich dort in abgeschiedener Atmosphäre auf die Rückrunde vorzubereiten. Wie immer wurden wir von engagierten Spielereltern gefahren. Herzlichen Dank dafür!!
Übernachtet wurde in der DJH-Jugendherberge in Erpfingen wo wir sehr herzlich empfangen wurden. Bei der Ankunft erwarteten uns unglaubliche 40 cm Schnee, für alle eine tolle Sache.
Das Motto der Aktion hieß Teamgeist, das heißt: die Schwerpunkte lagen darauf “Zusammenzuwachsen und zu einer Einheit verschmelzen” (auch in den einzelnen Mannschaftsteilen), “Motivation” (auch bei Negativerlebnissen), “Kondition” und “das gegenseitige Vertrauen”. In den 3 Tagen versuchte das Trainerteam um Giuseppe Perrino und Peter Fischer das Mannschaftsgefüge zu stärken und aufzubauen!!
In 7 Trainingseinheiten gingen unsere Spieler immer bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Die Kombination von Lauf- und Hallentraining war vom U15-Trainerstab im Voraus sehr gut durchdacht, organisiert und durchgeführt worden.
Auch Theorie und Einzelgespräche mit den Jungs sind in der Planung berücksichtigt worden. In der Freizeit standen gemeinsame Spaziergänge, Tischtenniseinlagen und Tischkicker-Turniere an. Leider konnten nur 12 Spieler daran teilnehmen, da einige sich kurzfristig krankheitsbedingt abmelden mussten oder aus privaten Gründen verhindert waren.
Unser Fazit, so die Trainer: Solche Aktionen müssen öfter gemacht werden und vom Verein auch finanziell unterstützt werden. Auch sollten die Eltern es ihren Kindern ermöglichen mitzumachen. Wenn alle mitmachen, so wäre der Teamgeist selbstverständlich und der Erfolg würde nicht länger auf sich warten. Lasst uns gemeinsam dieses Ziel verfolgen. “Sportlich sind wir auf jeden Fall, auch durch unsere Winter-Neuzugänge, ein großes Stück weitergekommen, was sich in der Rückrunde sicherlich positiv herausstellen wird.” so ein optmistischer Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer.

Hier ein paar Impressionen vom Trainingslager in Erpfingen

Die DJH-Jugendherberge Sonnenbühl-Erpfingen

Trainingslager – Jugendherbergen für Sportgruppen

Sie wollen aus Ihrer Mannschaft das Beste herausholen? Sie wollen bei den nächsten Wettkämpfen auf dem Siegertreppchen stehen? Sie planen eine Sportfreizeit mit Ihrer Gruppe? Dann stärken Sie den Zusammenhalt und den Teamgeist Ihrer Gruppe und übernachten Sie in einer unserer Jugendherbergen für Sportgruppen. In einem ausgezeichneten Trainingsumfeld können Sie Ihre Jungs und Mädels, Damen und Herren zu Hochleistungen motivieren. Treffen Sie hier auf andere Leistungssportler und motivieren Sie sich gegenseitig!
Insbesondere unsere zertifizierten Sport-Unterkünfte sind “beonders für Sportreisen geeignet” und bieten das optimale Trainingslager für Sportmannschaften. Da wir in der Regel mit den Kommunen und den Sportvereinen vor Ort zusammenarbeiten, stehen Ihnen eine Vielzahl an sportlichen Einrichtungen zur Verfügung. Sportgeräte können Sie auf Anfrage bei uns ausleihen.
Unsere zertifizierten Jugendherbergen verfügen in der Regel über mehrere Indoor- sowie Outdoor-Sportanlagen: Fußballer, Volleyballer oder Basketballer werden hier tolle Bedingungen für ihr Training finden.

(Quelle Text und Bild: Homepage DJH-Jugendherberge in Sonnenbühl-Erpfingen)


C-Jugend-Hallenturnier beim FC Mittelstadt am 02.02.2019

C1 ohne Punktverlust ins Finale

Hochmotiviert und voller Power erspielten sich unsere Jungs in der Sporthalle in Mittelstadt 4 Siege in Folge und holten somit 12 Punkte und 19:6 Tore. Von Anfang an spielten unsere Kicker auf Anweisung von Trainer Giuseppe Perrino Pressing mit schnellem Abspiel und wenig Ballkontakten, was unseren Jungs im Trainingslager in konzentrierter Arbeit vermittelt  wurde. Von Spiel zu Spiel verbesserte sich die Spielweise merklich, was in dem Spiel gegen Staffelgegner VfL Pfullingen nach einer tollen kämpferischen Leistung  mit einem 2:0 Sieg belohnt wurde. Nur der Endspielgegner TSV Betzingen konnte die Rottenburger stoppen.

Alle Spiele auf einen Blick:

Vorrunde:
FCR C1 – SGM Dusslingen/Nehren 4:2
FCR C1 – SGM Pliezhausen 4:1
FCR C1 – FC Mittelstadt 9:1
FCR C1 – VfL Pfullingen 2:0
Finale:
FCR C1 – TSV Betzingen 1:4

Torschützen:
Ben Kronenthaler (7), Philip Richter (4), Dennis Ulmer (3), Semir Beganovic und Edin Pervic (je 2), Jamie Pietruschka (1)

Hintere Reihe stehend von links:
Trainer Giuseppe Perrino, Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer, Philip Richter, Noah Lindner, Semir Beganovic, Ben Kronenthaler, Nico Heizmann
Vordere Reihe kniend von links:
Jamie Pietruschka, Eldin Pervic, Elias Tsakiridis, Dennis Ulmer

43. Rottenburger Stadtpokal 2018: Es ist wieder soweit – hier alle Spielpläne


Turnier: Hallenfußball-Stadtmeisterschaften
Veranstalter: TSV Kiebingen
Datum: 27. – 30.12.2018
Spielort: Volksbank Arena Rottenburg

FCR geht mit 3 Stadtpokalsiegern von 2017 an den Start

Traditionell unmittelbar nach dem Weihnachtsfest sind alle wieder hungrig auf Fußball und so startet am Donnerstag, den 27.12. um 9 Uhr die mit viel Spannung erwarteten Rottenburger Fußball-Hallenmeisterschaften mit dem 43. Rottenburger Stadtpokal. Insgesamt werden 97 Mannschaften von den F-Junioren bis zu Herren um die Stadtmeisterschaft kämpfen, fünf weniger als im Vorjahr. Davon stellt der FCR 15 Juniorenteams sowie 2 Herrenteams (1. Mannschaft und U23).
Den Anfang machen die Jüngsten, das heißt die F-Junioren spielen den ersten Stadtmeister aus. Beendet wird das Hallenturnier mit dem Abschluss der Herren am Samstag, den 30.12. bei dem der neue Stadtpokalsieger ermittelt wird. Um 22:08 Uhr wird das Finale angepfiffen, so daß gegen halb 11 eine Mannschaft den Stadtpokal in die Höhe strecken darf. Wird es in diesem Jahr wiedermal der FC Rottenburg? Als Herbstmeister der Bezirksliga Alb, zählt die Eberle-Elf zweifelsohne zu den Topfavoriten, denn nach zuletzt vier Endspielen in Folge, wollen unsere Kicker nun endlich nach vier verlorenen Endspielen und 4 Vizetiteln wieder mal siegen und die 13. Stadtpokalmeisterschaft holen. Heiß sind unsere Kicker allemal, denn neben dem Prestige zählt natürlich als Anreiz die Kulisse.
Vor über 1000 Zuschauern Fußball spielen zu dürfen, davon träumt ein jeder Fußballer und somit gehört auch der Rottenburger Stadtpokal zu den größten Hallenturnieren in der erweiterten Region bei den Aktiven Fußballern. “Es macht einfach immer wieder Spaß vor so vielen Menschen kicken zu dürfen, zweitens kennt man sich und drittens gibt es bei einem Stadtpokalturnier ausschließlich Derbys.”, so immer wieder Aussagen der Spieler und Grund für die Vorfreude auf dieses jährliche Hallenspektakel. Titelverteidiger bei den Herren sind die Bezirksligakicker der TuS Ergenzingen.

Stadtpokalsieger 2017 und somit Titelverteidiger beim FC Rottenburg sind unsere B1-, E1- und F1-Junioren. Hier gilt es den Titel zu verteidigen, was jedes Jahr aufs Neue ein schwieriges Unterfangen sein wird. Vize-Stadtpokalsieger wurden wie erwähnt unsere 1. Mannschaft der Herren, unsere A-Junioren und unsere C1-Junioren. Nun freuen wir uns ob der Erfolg vom Vorjahr noch getoppt werden kann oder aber auch nur bestätigt wird. Es wird mit Sicherheit wieder eine spannende Sache, den der FCR als Stadtmannschaft, wird wie in jedem Jahr der Gejagte sein, allerdings wird es in diesem Jahr vorallem bei den Junioren andere Favoriten geben.
Folgend gibt es noch alle Spielpläne als PDF zum Download aber auch in einer LIVE-Version vom Veranstalter TSV Kiebingen, zu finden auf der offiziellen Website des Stadtpokals. Neben dem Damenturnier wurde auch das Turnier der C-Juniorinnen erneut abgesagt, aufgrund mangelnder Teilnehmer. Schade für unsere Kickerinnen des FC Rottenburg mit ihrem Trainer Andy Berghof, die sich auch mal wieder freuen würden Teil des Stadtpokals zu sein.

LIVE-Spielpläne des TSV Kiebingen

Spielpläne als PDF zum Download

Weitere Turnierunterlagen


Info: Aufgrund von Verlängerungen, 9-Meter-Schießen und Siegerehrungen können sich die Zeiten ändern.[/caption]


Wir wünschen unseren 18 teilnehmenden Mannschaften des FCR aber auch unseren Gegnern ein schönes, spannendes und in erster Linie verletzungsfreies Turnier. Viel Spaß und viel Erfolg!

Türkei & Bosnien siegen beim Hobby-Fußballturnier “Vielfalt spielt Fußball”



Internationales Fußballturnier für Mannschaften aus Rottenburg am Neckar
    • Veranstalter: Stadt Rottenburg, Bosnischer Elternbeirat und FC Rottenburg
  • Teilnehmer: Jugend-Teams bis 12 Jahre sowie Erwachsenen-Teams
  • Datum: Samstag, 08.09.2018
  • Spielort: Sportanlage Kreuzerfeld Rottenburg

Turniersiege für die Türkei-Kids und Bosnien

Bei schönstem Wetter und über den ganzen Tag hinweg tollen Besuch spielten zum dritten Mal internationale Mannschaften aus Rottenburg um den Turniersieg beim 3. Hobby-Fußballturnier “Vielfalt spielt Fußball”. In zwei Turnieren duellierten sich zunächst am Vormittag die Jugendmannschaften bis 12 Jahren, also im D-Junioren-Bereich, um die Ehre, Urkunden und Pokale. Um die Mittagszeit herum stand die erste Siegermannschaft fest. Der Türkische Verein der Kids setzte sich im Finale gegen den Bosnischen Verein knapp mit 1:0 durch und gewann so den Titel “Vielfalt spielt Fußball” bei der Jugend. Den 3. Platz belegte die Mannschaft von MOKKA e.V.
Nach zwei Teilnahmen 2016 und 2017 stellte der FC Rottenburg in diesem Jahr kein Team, da der Großteil der D-Junioren des FCR sich schön in ihren nationalen Teams verteilten und mitwirkten um ihre Landsleute zu unterstützen, so verzichtete der FCR auf einen Startplatz. FCR-Jugendleiter Martin Haug unterstützte den Integrationsbeauftragten der Stadt Rottenburg Wolfgang Jüngling bei der Durchführung des Turniers und war unter anderem einer der unparteiischen Schiedsrichter über den Tag hinweg.


Sportkoordinatorin der Stadt Rottenburg Anne Schröder im Team mit Rafael Ferraz
Beim Turnier der Erwachsenen, daß fast mit einer einstündigen Verspätung gegen halb 2 begann, da drei Teams nicht erschienen oder sich abgemeldet haben, sah man den ein oder anderen ehemaligen aber auch noch Aktiven Kicker auflaufen. Neben der Stadtverwaltung Rottenburg kickten noch der SKV Croatia Rottenburg, der Bosnischer Verein, die Klause Kicker, das MOKKA-Team, das Cafe International und die Spedition Meier mit. Zwei der prominentesten Teilnehmer waren zweifelsohne der 18-jährige Rafael Ferraz, der Torjäger der vergangenen Saison in der Verbandsstaffel bei der U19 des FC Rottenburg oder auch Routinier Esad Huskic vom TSV Hagelloch.
So gab es spannende Spiele, bei denen es zum Teil ganz schön zur Sache ging, nun ja es spielte wie gesagt auch die Ehre des Heimatlandes mit. Interessante Zusammenstellungen konnte man z.B. beim Team der Stadtverwaltung beobachten, denn die Stadt verstärkte sich mit Ferraz der nun in einem Team mit Rottenburgs Sportkoordinatorin Anne Schröder kickte. Die Diplom-Sportwissenschaftlerin hatte keine Hemmungen sich den Männern zu stellen und hielt sich vorwiegend in der Abwehr auf.
Am Ende siegte das Team Bosnien, die im Finale den heimlichen Favoriten SKV Croatia Rottenburg mit 1:0 besiegte. Aber auch die Klause Kicker zählten nach den ersten Partien zu den heißen Kandidaten auf den Turniersieg. Die Spedition Meier, wie auch die Stadtverwaltung mit einer Frau zwischen den Pfosten, hatten ein paar richtig gute Kicker in ihren Reihen, sicherten sich so nebenbei den Fair-Play-Preis.
Neben ein paar Zuschauertumulten wegen Regelwidrigkeiten gegen Ende des Turniers musste Schiedsrichter Martin Haug ein Spiel abbrechen, so daß das Spiel um Platz 3 abgesagt werden musste. Ansonsten war es ein richtig faires und geselliges Fußballturnier worauf sich alle auf die 4. Ausgabe 2019 freuen, aber dann sollte Durchführung des Turniers besser organisiert werden, damit es nicht wieder zu lange Wartezeiten zwischen den einzelnen Spielen gibt. Vielleicht wäre dann auch einen Lautsprecheranlage nicht schlecht. So, dann nochmal Glückwunsch an alle Sieger!!


Auch in Rottenburg landen die Kroaten auf Platz zwei

Zum dritten Mal fand in Rottenburg das Turnier “Vielfalt spielt Fußball” auf dem Sportplatz im Kreuzerfeld statt. Teilgenommen hatten vier Kindermannschaften sowie zehn Teams mit Jugendlichen und Erwachsenen. Die Bewirtung wurde vom bosnischen Elternbeirat übernommen. Die Spieler waren allesamt Rottenburger mit ausländischen Wurzeln, die einer internationalen Interessengemeinschaft angehören. Das muss kein Verein sein.
“Es gibt nicht die Vorgabe, ein Verein sein zu müssen, um an unserem Turnier teilnehmen zu können”, bestätigte Wolfgang Jüngling, Flüchtlingsbeauftragter der Stadt Rottenburg, “wir wollen bewusst raus aus dem Vereinsgefüge, der Spaß soll im Mittelpunkt stehen.”
Nachdem in den vergangenen Jahren viele Flüchtlinge nach Rottenburg gekommen sind, ist die Nachfrage nach Fußballangeboten angestiegen. Martin Haug, Jugendleiter und Schiedsrichter beim FC Rottenburg, meint: “Fußballspielen wollen alle. Man muss sich dabei nicht mit Sprache verständigen und die Regeln sind fast überall gleich. Darum gelingt über Fußball Integration auch am leichtesten. Als in den vergangenen Jahren viele der Flüchtlinge und Migranten Fußball spielen wollten, kam die Idee für Vielfalt spielt Fußball auf.”
Um diese Veranstaltung zu unterstützen, bietet der FC Rottenburg den Sportplatz im Kreuzerfeld gerne an. “Das hier macht schließlich allen Spaß”, sagt Haug lächelnd, “unser Verein ist selbst von Spielern aus den verschiedensten Kulturen geprägt und über die Hälfte der Fußballer, die heute am Turnier teilnehmen, spielen bei uns. Man kann schon sagen, dass bei dieser Veranstaltung ein familiäres Klima herrscht.”
Die Kinder versammelten sich um Stadträtin Ursula Sieber und warteten gespannt. Unter Jubel ging der erste Platz an den türkischen Gesamtelternbeirat, der zweite an die kroatischen Kinder vom bosnischen Verein und der dritte an den Verein Mokka. Außerdem gab es einen Fairnesspokal zu gewinnen, der dieses Jahr an die Spieler des Cafés International ging.
Die Stimmung war ausgelassen und viele setzten sich anschließend zusammen auf die Bierbänke. Jüngling findet, dass alle Beteiligten durch dieses Turnier offener werden: “Schauen Sie sich nur um. Alle reden miteinander und haben Spaß. Da lohnt sich der große organisatorische Aufwand, der bereits im Frühjahr begonnen hat.”
Auch Khaled Chadli, der seit 2014 beim Jugendhaus Klause arbeitet, misst der Veranstaltung viel Bedeutung zu: “Hier tauschen sich die Leute aus. Das ist wichtig und hilft bei der Integration. Einige verstehen sich auf dem Fußballfeld besser als in der Schule. Fußball ist ein wichtiger Integrationsprozess. Zum Glück ist Rottenburg eine so offene Stadt, die viel für die Geflüchteten tut. Egal, was los ist, der Bürgermeister und der Stadtrat unterstützen uns bei unseren Projekten. Die Geflüchteten fühlen sich hier wohl.”
(Artikel Schwarzwälder Bote von Lilia M. Steinmetz ,11.09.2018)


Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel, 190 Bilder)

Pressestimmen

Alle mit allen
Artikel von Werner Bauknecht | Schwäbisches Tagblatt, 10.09.2018

Spielort: Sportanlage Kreuzerfeld Rottenburg