Articles tagged with: Turnier

Erfolgreiches Pfingstturnier für unsere B-Junioren beim 18. Elsass-Spring-Cup


KOMM MIT International – Elsass-Spring Cup 2018

Internationales Turnier in Kehl – B-Junioren des FCR holen mit 2 Teams 4 Pokale

Drei ereignisreiche Tage erlebten die B-Junioren des FC Rottenburg, die über Pfingsten mit zwei Teams an einem internationalen Turnier in Kehl teilnahmen. Los ging´s am Freitagnachmittag, als man sich mit drei Kleinbussen auf den Weg Richtung französische Grenze machte. Nach der Eröffnungsfeier am Freitagabend im Kehler Rheinstadion begannen auch schon die Spiele – und die liefen erfolgreich: Sowohl die U17 als Sieger ihrer Gruppe als auch die U16 als Zweiter ihrer Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale am Sonntag. Die U16 hatte aufgrund des Spielplans noch etwas Zeit und nutzte diese am Samstagmittag zum Fußball-Golf. Hier überraschten einige nicht gerade als Technik-Wunder bekannte Kicker und lochten erstaunlich souverän ein. Am Samstagabend stand dann das gemeinsame Public Viewing des DFB-Pokal-Finales an. Nach dem überraschenden Frankfurter Sieg mussten die Bayern-Fans unter den Spielern Hohn und Spott des glücklichen Frankfurt-Fans aus dem Trainerteam über sich ergehen lassen.

Lange traurig waren die Spieler aber nicht – denn die Viertelfinals am frühen Sonntagmorgen verliefen für beide Teams erfolgreich: Erst gewann die U16 mit ein bisschen Glück 2:1 gegen die Jungs aus dem Kölner Stadtteil Flittard, dann siegte die U17 knapp aber souverän mit 1:0 gegen die SGM Deilingen. Wer den Spielplan genau im Blick hatte, wusste was jetzt kam: Im Halbfinale spielten die beiden Rottenburger Teams im direkten Duell um den Einzug ins Endspiel. Sicher nicht ganz alltäglich, da der Zimmerkollege auf einmal zum Gegenspieler wurde. Vor und nach dem Spiel verlief´s dann auch entsprechend harmonisch – unter anderem mit einem gemeinsamen Spielerkreis vor dem Anpfiff. Während des Halbfinals ging´s dann aber ganz ernsthaft zwischen allen 22 um den Finaleinzug. Dabei war die U17 vor allem im ersten Durchgang überlegen, ließ aber drei Großchancen liegen. So blieb´s bis ganz zum Ende spannend, ehe der U17 drei Minuten vor Ende doch noch der 2:1-Siegtreffer gelang. Für die U16 ging es nun gegen Viktoria Berlin um den 3. Platz – laut Spielplan gleich im Elfmeterschießen, worüber angesichts der nachlassenden Kräfte wohl niemand besonders böse war. Vom Punkt behielt die U16 dann die Nerven, was sich lohnen sollte: Nur für die ersten drei Plätze gab´s bei der Siegerehrung später nämlich einen Pokal.
Im Finale traf die U17 dann im Stadion auf den Gastgeber Kehler FV. Dabei machte schon die Kulisse ordentlich was her: Fast jeder der 600 Sitzplätze im Rheinstadion war besetzt, nach dem Einlauf mit Schieds- und Linienrichtern wurden die Nationalhymnen gespielt. Ein bisschen wie bei den Großen also. Ganz kurz lustig wurde es nochmal beim Verlesen der Spielernamen, als es der Stadionsprecher fertig brachte, jeden (ausnahmslos jeden!) Rottenburger Namen falsch auszusprechen. Eventuell lag´s jedoch auch an der unleserlichen Schrift der U17-Trainer auf dem Spielberichtsbogen… Wie auch immer: Dem folgenden Finale drückte unsere U17 schnell ihren Stempel auf und ging durch Bastian Narr mit 1:0 in Führung. Durch einen Sonntagsschuss konnten die Kehler in der letzten Minute ausgleichen, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier avancierte FCR-Torhüter Marius Dargel mit drei gehalten Elfern zum Matchwinner und war bald unter einer Jubeltraube begraben.

Groß war dann die Freude bei der Siegerehrung, als neben den Pokalen für die Plätze 1 und 3 noch zwei weitere Trophäen an den FCR gingen: Zum besten Torhüter des Turniers wurde Lars Lukschanderl von der U17 gewählt, die Torjäger-Kanone ging an U16-Stürmer Adrian Hertkorn mit 5 Treffern. Im Anschluss wurden die Pokale mehrfach gefüllt – einzig in Sachen Trinkspruch brauchten die Spieler dann noch etwas Nachhilfe vom Trainerteam. Es hätte wohl noch einige Trinkrunden mehr gegeben, wenn der etwas löchrige Pokal nicht den Geist aufgegeben hätte. Am Pfingstmontag ging´s dann zurück nach Rottenburg – mit ganz vielen positiven Eindrücken und mit der festen Absicht, bald wieder an einem internationalen Turnier teilzunehmen. Fünf Freiplätze für ein Turnier im kommenden Jahr hat der FCR als Turniersieger von Kehl jedenfalls schon mal sicher.
Ein großes Kompliment des gesamten Trainerteams geht an dieser Stelle nochmal an die Spieler, die während des Turniers wirklich alles aus sich rausholen mussten: 23 Spieler für 2 Teams ließen kaum Möglichkeiten zum Wechseln oder Schonen. Bei insgesamt 6 Spielen über jeweils 40 Minuten hieß das: 240 Minuten für quasi jeden Spieler im Verlauf des Wochenendes. Ebenfalls ein Dank geht an Jugendleiter Martin Haug und Finanzvorstand Frank Hägele sowie die zahlreichen Eltern, die uns während der drei Tage begleitet und unterstützt haben.
Folgende Spieler waren in Kehl dabei:
Patrik Androsevic, Max Blocher, Luis Branz, Jeronimo Britt, Daniel Carbone, Henrique Cunha, Marius Dargel, Endrit Demhasaj, Daniel Freitas, Matthias Gampert, Jannis Hägele, Nick Heberle, Adrian Hertkorn, Roque Kiesow, Levi Kronenthaler, Lars Lukschanderl, Kai Moser, Stavros Mpouras, Georgios Neramtzakis, Joel Nichter, Ioannis Potsou, Bastian Narr, Danny Nguyen, Michele Nigro, Leonidas Poschke

Spielplan mit allen Ergebnissen und Tabellen

Turniersieg und Platz 3 unserer B-Junioren beim Elsass-Spring-Cup 2018 in Kehl


Bilder

Bildergalerie von David Scheu/ FC Rottenburg
Bildergalerie von Christian Koch/ Kehler FV

Video

Video von Georg Mpouras


Weitere interessante externe Links zum Turnier

Homepage KOMM MIT International
Homepage KOMM MIT International – Elsass Spring Cup 2018
Facebook KOMM MIT International
Homepage Veranstalter Kehler FV
Programmablauf
Turnier Online-Katalog 2018

 

B2-Junioren mit Turniersieg und einer besonderen Mission beim SV Gosheim


FCR zu Besuch bei alten Bekannten 

Vor einigen Monaten erhielt der FC Rottenburg eine Turniereinladung von alten Bekannten aus Gosheim. Dort betreibt Lothar Nann ein Intersport-Geschäft – und vermittelte seinem Sohn Daniel vor einigen Jahren einen Ausbildungsplatz bei Micki Sport in Rottenburg. In dieser Zeit kickte Daniel Nann dann auch bei den A-Junioren des FCR und kam mit diesen bis in die Aufstiegsspiele zur Oberliga im Sommer 2012. 
Am vergangenen Sonntag machten sich nun die B2-Junioren auf den Weg in den Schwarzwald ins 850 Meter hoch gelegene Gosheim. Dort hatten die Gastgeber ein wirklich tolles Turnier auf die Beine gestellt: Unter anderem gab´s Live-Übertragungen der Spiele auf einem Fernseher im Aufenthaltsraum, Vorab-Interviews mit den Trainern für das Turnierheft und einen Radar zur Geschwindigkeitsmessung von Schüssen – unsere Jungs kamen dabei auf Werte zwischen 81 und 103 km/h. 

Und sportlich erfolgreich war das Turnier auch: Die B2-Junioren des FCR kamen bis ins Endspiel und schlugen auf dem Weg dorthin unter anderem die gleichaltrige U16 des SV Zimmern. Im Finale unterlag man dann dem SV Spaichingen (Bezirksstaffel Schwarzwald) mit 6:7 nach Neunmeterschießen, konnte sich nach dem Turniersieg am Vortag in Altensteig aber dennoch über ein erfolgreiches Wochenende freuen.


Die Gosheim-Finalisten: FC Rottenburg U16 (hinten im dunkelblauen Trikot) und der SV Spaichingen (vorne im hellblauen Trikot)
Quelle Bild: SV Spaichingen


Für den FCR waren im Einsatz:
  • Beim Turnier in Altensteig am 6. Januar waren dabei:
    Max Blocher, Jero Britt, Nick Heberle, Joel Nichter, Simon Ott, Marten Schmitz, Pascal Sega, Lukas Weisser
  • Beim Turnier in Gosheim am 7. Januar waren dabei:
    Luis Branz, Jero Britt, Endrit Demhasaj, Adrian Hertkorn, Roque Kiesow, Joel Nichter, Marten Schmitz, Pascal Sega

Hier im Finale beim Neunmeterschießen gegen den SV Spaichingen.
Die B2-Junioren spielten in ihren neuen blauen Trikots von gesponsert von Immobilien Merz GmbH in Rottenburg


Turnierbericht vom 7. SVG-Cup 2018 in Gosheim

Die Fußball-B-Junioren des SV Spaichingen sind Sieger des Gosheimer Hallenturniers. Der SVS-Nachwuchs setzte sich verdient durch. Das Endspiel gegen den FC Rottenburg gewannen die Primstädter 7:6 nach Neunmeterschießen.
Insgesamt hatten zwölf Mannschaften an dem Turnier in der Gosheimer Halle beim Bildungszentrum teilgenommen. Gespielt wurde mit einer Rundumbande. In der Vorrunde gewannen in der Gruppe A der SVS und der FC Rottenburg jeweils ein Spiel und trennten sich zweimal unentschieden. Das reichte, um sich mit je fünf Punkten für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Der SV Deilingen (1 Sieg, 1 Niederlage, 1 Remis) und die SG Wehingen/Gosheim I blieben auf der Strecke. In der Gruppe B war der SV Zimmern die dominierende Mannschaft, leistete sich nur beim 2:2 gegen die Zweitplatzierte SG Wellendingen einen Punktverlust. Die SG Heuberg/Mahlstetten wurde 3:0, die SG Oberndorf 5:0 besiegt. In der Gruppe C erreichte die SG Kolbingen durch zwei Siege und eine Niederlage den zweiten Platz hinter dem FV 08 Rottweil, der als Sieger einen Punkt mehr aufwies.
In der Zwischenrunde mit zwei Dreier-Gruppen erwischte der SV Spaichingen mit einem 6:1-Sieg gegen die SG Wellendingen einen glänzenden Start. Das folgende 2:2 gegen Rottweil reichte zum Finaleinzug, da die Nullachter gegen Wellendingen nur 4:2 erfolgreich waren. In der anderen Gruppe feierte Rottenburg mit 4:0 gegen Zimmern und 3:0 gegen Kolbingen den ersten Platz. Die Kolbinger überraschten dann mit einem 4:0-Erfolg gegen Zimmern und erreichten das Spiel um Platz drei. Hier mussten sich die Heuberger allerdings dem FV 08 Rottweil 1:3 geschlagen geben.
Mit dem SV Spaichingen und dem FC Rottenburg standen die beiden besten Mannschaften verdient im Finale. In der Vorrunde hatten sich beide Teams 2:2 getrennt. Der SVS ging 1:0 in Führung, doch Rottenburg konterte mit zwei Toren. Die Primstädter glichen zum 2:2 aus. Auch das 3:2 des FCR hatte nur kurz Bestand, denn der SVS traf zum 3:3. In der Verlängerung fiel dann kein Treffer mehr. Im Neunmeterschießen hatten die Spaichinger das bessere Ende für sich und setzten sich mit 4:3 zum Gesamtendergebnis von 7:6 durch.
(Quelle: schwäbische.de/ Klaus Berghoff)

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des SV Gosheim

Die Ergebnisse


22. VR-Junior Cup der Volksbank Nordschwarzwald in Altensteig

Turniersieg für U16 und Platz 2 für U9 in Altensteig

Die Volksbank war auch im Schwarzwald Pate eines Hallenturniers. Die B2-Junioren holten sich am Samstag, den 06.01. in der Justus-Perels-Halle in Altensteig beim vom TSV Altensteig veranstaltenden 22. Junior Cup der Volksbank Nordschwarzwald erfolgreich den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch an die Trainer David Scheu und Berthold Nichter und die Jungs. Zweiter wurde die SGM Wittendorf vor der SGM Hochdorf-Vollmaringen.
Beim Turnier der F1-Junioren belegten unsere Kids den den 2. Platz. Die F1-Junioren unterlagen im Finale beim 22. Junior Cup des TSV Altensteig dem VfL Nagold. Dritter wurde die SGM Nordschwarzwald.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des TSV Altensteig

42. Rottenburger Stadtpokal 2017: Ein Vierter und ein zweiter Platz an Tag 3


Momentaner Leistungstand unserer D1 reicht “nur” zu Platz 4

Beim D-Junioren-Turnier mussten wir den anderen den Vortritt lassen. Nicht mehr als zu einem 4. Platz reichte es für die erste Mannschaft des FC Rottenburg. Beim Spiel um den 3. Platz unterlag man deutlich dem jüngeren Jahrgang des TuS Ergenzingen II. Den Stadtpokalsieg holten sich wie schon 2016 der TuS Ergenzingen I in einem spannenden Finale mit 2:0 gegen die SGM Wendelsheim/Oberndorf, die bereits im letzten Jahr den Ergenzingern im Finale unterlagen. Eben die SGM Wendelsheim/Oberndorf qualifizierten sich gerade noch als bester Gruppendritter hinter dem FCR I für das Viertelfinale. Als zweitbester Gruppendritter zog die D2 ins Viertelfinale ein und wurde vom TuS Ergenzingen II mit 1:5 abgewatscht. Somit war das Turnier und alle Träume aufs Halbfinale beendet.
Besonderes Lob muss man den D3-Junioren des FCR aussprechen, die als Drittbester Gruppendritter leider ausscheiden musste. Bis dahin spielten die Jungs ein starkes Turnier. Gratulieren wir den Ergenzinger zum wiederholten Stadtpokalsieg und peilen dann eben den Sieg beim 43. Stadtpokal-Turnier an.
Für die D1-Junioren waren folgende Spieler erfolgreich: Elias Tsakiridis (6 Tore), Eldin Pervic undAron Heberle (je 3 Tore), Jule Schäfer (2 Tore), Dennis Ulmer, Enrico Manca und Tomaso Baldasarre (je 1 Tor)

Unter den letzten Vier

“Beim Stadtpokal konnten wir den 4. Platz belegen. Mit Siegen gegen Hailfingen/Seebronn (4:0), Weiler II (7:0), SGM Baisingen/Göttelfingen (2:0), einem Unentschieden nach großem Kampf gegen SGM Wendelsheim/Oberndorf (2:2), und einer knappen, unglücklichen Niederlage gegen Ergenzingen I (1:2), einer Halbfinalniederlage gegen Wendelsheim/Oberndorf (1:3), und dann im Spiel um Platz 3 dann noch eine Klatsche nach lustlosem Gekicke gegen Ergenzingen II (0:5). Die Ergebnisse spiegeln die jeweiligen Vorstellungen in den Spielen wider. Von sehr gutem Spiel bis grausamen Ballgeschiebe. Ich will mich nicht auf Einzelheiten einlassen. Über dem Daumen gepeilt kann man den 4. Platz als „Leistung erfüllt“ ansehen.” so abschließend ein sichtlich leicht angefressener Co-Trainer Reini Michael.

Spielplan mit allen Ergebnissen



Bilder

Bildergalerie vom D-Junioren-Turnier (© Fotos: Ralph Kunze, Markus Riel)


Impressionen vom D-Junioren-Turnier


TuS Ergenzingen holt sich den Stadtpokal, FC Zweiter

Dass dieses A-Jugend-Turnier gleich mit dem Topspiel begann war keine gute Idee. Nach dem internen Eichenberg-Duell folgte gleich die Partie Ergenzingen gegen Rottenburg das der TuS deutlich mit 4:1 für sich entschied und das Turnier da eigentlich schon entschieden war. Denn keiner glaubte mehr, daß die Ergenzinger nach dieser Leistung noch einen Punkt abgeben würden. Doch der FCR wollte sich nicht so einfach abspeisen lassen und drehte nun mächtig auf, denn ein Ausrutscher der Ergenzinger wäre durchaus möglich. Nach einem 3:1 gegen Eichenberg I, einem 8:0 gegen Eichenberg II und einem 6:0 gegen die SGM Hirschau belegte man am Ende aufgrund der blöden Niederlage im ersten Spiel leider “nur” den zweiten Platz und holte sich den Vizetitel wie auch im Vorjahr. Die Ergenzinger gaben sich keine Blöße mehr und sicherten sich nach einem 3. Platz im letzten Jahr den Titel. Mit 18:5 Toren und 9 Punkten aus 4 Spielen spielte der FCR am Ende doch noch ein ordentliches Turnier.

Ein besonderes Event mit viel Emotionen

“Natürlich nimmt man sich für den Stadtpokal immer sehr viel vor und möchte den Pokal auch gewinnen. Ist schließlich jedes Jahr ein besonderes Event mit viel Emotionen! Auch wir haben uns viel vorgenommen, konnte jedoch in kaum einer Phase das zeigen was wir spielen wollten. Dieses Jahr waren bei den A-Junioren leider nur 5 Teams am Start, so dass abzusehen war dass der Turniersieger zwischen Ergenzingen und Rottenburg ausgespielt wird. Ich hätte mir gewünscht, dass diese beiden Teams in der letzten Partie aufeinander treffen würden, einfach um die Spannung bis zum Ende hoch zu halten. So kam es, dass wir im ersten Spiel gleich auf Ergenzingen trafen.
Ergenzingen war ín diesem Spiel die bessere Mannschaft und sicherte sich verdient den Turniersieg. Wir werden noch drei weitere Hallenturniere bestreiten und dann am 15.01.2018 bereits wieder in die Vorbereitung zur Rückrunde einsteigen. Wir sind froh, dass wir ohne Verletzung aus dem Turnier gegangen sind und starten im kommenden Jahr den nächsten Versuch!” so der mit Fassung wirkende FC-Coach Bernd Geiser.

Spielplan mit allen Ergebnissen


FC Rottenburg U19 | Vize-Stadtpokalsieger 2017


Bilder

Bildergalerie vom A-Junioren-Turnier (© Fotos: Ralph Kunze)


Impressionen vom A-Junioren-Turnier


SV Wendelsheim Stadtpokalsieger “außer Konkurrenz”

Die Wendelsheimer holten sich den Stadtpokal 2017 bei den Alten Herren Ü40 (wobei im Turnier nicht alle Ü40 waren), daß nun zum zweiten Mal, eben außer Konkurrenz, gespielt wurde. Mit einer 2 Tore besseren Tordifferenz standen dann die Wendelsheimer besser da als der Zweitplatzierte SV Oberndorf, nachdem man sich mit je 13 Punkten nichts schenkte. Also, spannender kann ein Stadtpokalsieger nicht ermittelt werden. Glückwunsch. Die Wendelsheimer belegten im übrigen letztes Jahr noch den letzten Platz bei einem Sieg des SV Weiler.
Was wir vom FC Rottenburg nicht verstehen können, warum wie schon 2016 keine Mannschaft der FC-Senioren gemeldet war obwohl man aus dem Vollen schöpfen könnte. An Qualität unserer Senioren liegt es bestimmt nicht, denn dort stehen viele Größen und ehemalige FC-Legenden in den Reihen, die locker um den Sieg mitspielen könnten. Also, rappelt Euch auf und meldet Euch beim 43. Rottenburger Stadtpokal 2018 endlich mal an, wenn der TSV Kiebingen zum nächsten AH-Turnier bittet. Wir alle würden uns freuen!!

Spielplan mit Ergebnissen


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt Logo

Wenn die Bande nicht viel bringt

Samstag, 30.12.2017: Artikel von David Scheu lesen


Bisherige Stadtpokal-Beiträge