Articles tagged with: A-Junioren

Presseerklärung FC Rottenburg – Der FCR stellt Weichen für die neue Saison


Bereits jetzt stellt der FC Rottenburg die Weichen für die Saison 2020/21. Mit Trainer Frank Eberle wurde ja bereits vorzeitig der Vertrag verlängert. Nun haben Gespräche mit den Spielern des aktuellen Kaders und des älteren Jahrgangs der U19 stattgefunden. Erfreulicherweise kann gemeldet werden, dass viele Spieler schon ihre Zusage für die nächste Saison gegeben haben, unter ihnen die Säulen wie Kapitän Rene Hirschka, Jan Baur und Keeper Tobias Wagner. Zudem hat auch Bernd Kopp bereits zugesagt, ein weiteres Jahr als spielender Co-Trainer dabei zu bleiben.
Und dies alles ligaunabhängig – die Verantwortlichen planen natürlich zweigleisig, steht der Aufsteiger aus der Bezirksliga doch auf dem vorletzten Platz in der Landesliga. Trotz einer enttäuschenden Vorrunde will man sich jedoch nicht aufgeben und strebt mit einer intensiven Vorbereitung auf die Rückrunde die Wende an und hat dabei nach wie vor das Ziel Klassenerhalt groß vor Augen!
Auch aus der erfolgreichen U19 konnten bereits einige Zusagen von hoffnungsvollen Talenten erreicht werden, so dass der FCR seinen Weg, mit eigenen Spielern aus dem Jugendbereich erfolgreich zu sein, weiter einschlagen wird.
Zudem laufen die Planungen bereits auf Hochtouren, ab der kommenden Saison wieder eine U23 aufzustellen. Dies auch, um dem erweiterten Kader Spielpraxis vermitteln zu können und die kommenden Talente aus der Jugend an die 1. Mannschaft heranführen zu können.
Holger Liedtke
Sportlicher Leiter
FC Rottenburg 1946 e.V.

FCR U19 unterliegt im wfv-Pokal sehr unglücklich dem Bundesligisten SSV Ulm



Schmeichelhafter Sieg für Ulmer Bundesligisten

Die U19 des FC Rottenburg hat in der zweiten Runde des Verbandspokals am Donnerstagnachmittag gegen den Bundesligisten SSV Ulm eine unnötige 1:2 (0:1)-Niederlage einstecken müssen. Von einem Klassenunterschied war nämlich überhaupt nichts zu sehen.
Der FCR kam gut in die Partie und hatte nach einer Standardsituation die erste Chance durch Roque Kiesow, der jedoch aus kurzer Distanz vergab (5.). Wenig später war die Rottenburger Viererkette zu weit aufgerückt. Ulm überspielte die Abwehr mit einem langen Ball und FCR-Keeper Marius Dargel erwischte den durchstartenden Ulmer Stürmer beim Herauslaufen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ulm sicher zum 0:1 (9.).Wer damit rechnete, dass der Bundesligist das Spiel nun diktieren würde, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der FCR ein klares Chancenplus zu verzeichnen hatte. Zunächst köpfte Kiesow aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei (14.), ehe Alioune Diedhiou mit einem Linkschuss knapp das Tor verfehlte (34.). Ulm hingegen erspielte sich keine Torszenen und die Rottenburger Viererkette um die überragenden Innenverteidiger Jannis Hägele und Matthias Gampert stand sicher.
Auch nach dem Wechsel hing sich der FCR voll rein, war im Mittelfeld unglaublich präsent, lief die Räume gut zu und kam immer wieder zu Ballgewinnen und schnellen Umschalt-Aktionen. In der 65. Minute fiel dann der hochverdiente 1:1-Ausgleich durch Bastian Narr. Der Glaube an die Sensation war deutlich zu spüren, denn Ulm konnte die Erwartungen an eine Junioren-Bundesliga-Mannschaft spielerisch nicht erfüllen. So hat es erneut Rottenburger Mithilfe gebraucht, als Ulm seinen zweiten Treffer erzielte. Nach einer Standardsituation verschätzte sich FCR-Keeper Dargel im Strafraum-Getümmel und ermöglichte dem SSV so den schmeichelhaften 2:1-Siegtreffer kurz vor Schluss (84.).
Fazit: Der FCR war zwar die insgesamt bessere Mannschaft, brachte sich aber durch zwei unnötige Gegentore um den verdienten Sensations-Sieg gegen den Bundesligisten aus Ulm.

Stimmen zum Spiel

Marc Mutschler (Trainer FC Rottenburg)
Erstmals muss man sagen, dass die Jungs sich hervorragend gegen einen Bundesligisten präsentiert haben. In der Partie konnte man deutlich erkennen, wenn wir energisch und aggressiv ins Gegenpressing gehen, tut sich selbst ein Bundesligist gegen uns schwer. Wie gegen den Topfavoriten in der Meisterschaft SSV Reutlingen spielten wir uns wieder einige Chancen aus dem Spiel heraus, verpassten es leider diese 100% zu verwerten.
Fazit: Wenn man die Aktionen in der Box sowie die Torabschlüsse vergleicht wäre es nicht unverdient gewesen zu gewinnen.


Fakten und Zahlen zum Pokalspiel

So spielten sie – Aufstellung FC Rottenburg U19:
Marius Dargel (TW) – Henrique Cunha, Matthias Gampert, Jannis Hägele (C), Jonas Werth (76. Jeronimo Britt) – Nick Heberle – Georgios Neramtzakis (46. Dogukan Kilicaslan), Roque Kiesow (62. Adrian Hertkorn), Alioune Diedhiou, Bastian Narr – Aaron Damm (84. Morteza Qanbari)
Tore:
0:1 Deniz Erten (9., Strafstoß)
1:1 Bastian Narr (65.)
1:2 Marcello Lorenzo Mignemi (84.)
Verwarnungen (Gelbe Karten):
FC Rottenburg:
Adrian Hertkorn (82., Unsportlichkeit), Jannis Hägele (88., Unsportlichkeit)
SSV Ulm 1846:
Gino Portelle und Dennis Kleber (51., beide Unsportlichkeit), Hugo Höfner (88., Unsportlichkeit), M.L. Mignemi (90., Unsportlichkeit), Tim Bayer (90.+1, Foulspiel), Trainer Thomas Lemke (65., Unsportlichkeit)
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Jonas Toranzo (FC Wessingen, SRG Bezirk Zollern)
1. Assistent: Justin Volz (TG Schömberg, SRG Bezirk Zollern)
2. Assistent: Marcel Kille (TSG Balingen, SRG Bezirk Zollern)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spiele im A-Junioren wfv-Verbandspokal


Bilder

Bildergalerie vom Pokalspiel (© Fotos: Ralph Kunze)

Pressestimmen

Pokal-Überraschung zum Greifen nah
Artikel Ferdinand Schwarz vom 04.10.2019, Schwäbisches Tagblatt

Vorschau

Der U19 um Trainer Marc Mutschler steht am Samstag (05.10.) das nächste schwere Spiel bevor. Der Tabellen-9. FC Rottenburg muss dabei zum Tabellen-6. FV Ravensburg. Spielbeginn auf dem Sportgelände im südlichen Oberschwaben ist um 14 Uhr. Das nächste Heimspiel der A1-Junioren ist am Samstag, den 12.10. um 14 Uhr gegen den FV Olympia Laupheim.

PRO Bündelsammlung: Die Rottenburger Bürger sammelten fleißig Altpapier


Blaue Tonne – Für die Mehrzahl der Rottenburger kein Thema!

Der FC Rottenburg war wieder wie gewohnt der erste von sechs Vereinen bei der zweiten Bündelsammlung nach Einführung der sich nicht lohnenden Blauen Tonne. Denn es wurde erneut wie schon 2018 eine erfolgreiche Altpapiersammlung in Rottenburg und Bad Niedernau.
Bereits früh um halb 8 verließen die ersten der acht 10-Tonner Press-LKW´s der Firma Renz Entsorgung GmbH & Co. KG und zwei Sprinter des Rottenburger Stuckateurbetrieb Udo + Walter Steger GmbH die Sammelstelle auf dem Hohenberg. Bei eisigen und frostigen Temperaturen war es am Vormittag allerdings kein Vergnügen. Dennoch hatten unsere Sammler während den Touren viel Spaß und so wurde es den Jungs im Laufe des Tages immer wärmer. Ja, man kann es auch als ein kleines Krafttraining in die Vorbereitung ansehen.
Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Anzahl an Altpapier-Tonnen locker eingestellt werden, was heißt und worauf man deuten kann und darf, daß unsere Rottenburger eindeutig „Pro“ Bündelsammlung und „Contra“ Blauer Tonnen sind. Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei allen Rottenburger Bürger die den Vereinen Ihr Altpapier zur Verfügung gestellt haben und der Bündelsammlung dankend die Treue halten.
Bitte unterstützt uns (die Vereine) auch weiterhin mit Eurem Altpapier, denn jede Tonne bringt den Vereinen Geld in die Kasse, für das Sie weiter ihre gemeinnützige (Jugend-) Arbeit finanzieren können.
Gegen 15 Uhr mittags, die Temperaturen waren mittlerweile angenehm warm geworden (der Schnee war mittlerweile weg), war es dann geschafft. Unsere Jungs, also unsere Sammler waren zufrieden, trafen sich in ihren Warnwesten zu einer lockeren Diskussionsrunde bei einem Getränk und einem Vesper noch in der heimischen Umkleidekabine und erzählten über das Geschaffte, tauschten sich aus was sie auf ihren einzelnen Touren erlebten und kamen zum Ergebnis – „Dies war wieder eine erfolgreiche Altpapiersammlung.“
Deshalb bedanken wir uns an dieser Stelle bei unseren Bezirksligakickern der 1. Mannschaft, bei unserer U23-Herren und bei unseren A-Junioren, für den kräfteraubendem Arbeitstag. Ein besonderer Dank geht auch an Martin Haug und Monika Sachse, die für die Organisation, Logistik und Verpflegung zuständig waren. Ja, der FC Rottenburg ist halt ein eingespieltes Team, in jeder Hinsicht. Nun stehen die Fasnetsveranstaltungen mit dem Elfmeterball (23.02.) und der Fasnetparty am Schmotziga (28.02.) zwei Mammutprojekte an, auch dies wird der FCR sicherlich wieder meisterlich stemmen!

Hier ein paar Impressionen der diesjährigen Altpapiersammlung des FC Rottenburg

Danke an alle Beteiligten für den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Altpapiersammlung
An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei der Bevölkerung der Stadt Rottenburg und dem Teilort Bad Niedernau für die trotz der Debatte um die Blaue Tonne wieder außergewöhnlichen Menge, die die Bürgerinnen und Bürger aus Rottenburg bereitstellten, was nochmal ganz klar für die Bündelsammlung und gegen die Blaue Tonne spricht. Also vielen Dank Rottenburg am Neckar und Bad Niedernau. Ein großer Dank geht auch an den Rottenburger Stuckateurbetrieb Udo + Walter Steger GmbH für die kostenlose Bereitstellung der beiden Sprinter sowie Dankeschön an die Firma Renz für die acht Press-LKW´s, ohne die diese Riesenaufgabe nie zu bewältigen wären.


Bilder

Bildergalerie Altpapiersammlung 2019 (© Fotos: Markus Riel)

Wichtige Infos und Termine

Für die Vereine in Rottenburg ist die Altpapier-Bündel-Sammlung ein wichtiger Eckpfeiler zur Finanzierung der gemeinnützigen Vereins- und Jugendarbeit.
Die Vereine Bürgerwache Rottenburg e.V., Narrenzunft Rottenburg e.V., FC Rottenburg 1946 e.V., Domministranten Rottenburg, Morizministranten Rottenburg-MOMIS, Stadtkapelle Rottenburg a.N. und der Turnverein 1861 Rottenburg e.V. sammeln auch 2019 das Altpapier in der Kernstadt Rottenburg und Bad Niedernau.
Nach der Sammlung des FC Rottenburg wird es im Jahr 2019 noch weitere 6 Sammlungen geben, diese findet man auch im Ortskalender der Stadt Rottenburg am Neckar, der an alle Haushalte verteilt wurde oder hier nachfolgend aufgelistet sind:
26. Januar – FC Rottenburg 1946 e.V.
16. März – Narrenzunft Rottenburg e.V.
11. Mai – Dom- und Morizministranten (Katholische Jugend)
06. Juli – TV Rottenburg 1861 e.V.
31. August – ALLE Vereine – Gemeinsame Sammlung
26. Oktober – Bürgerwache Rottenburg e.V.
14. Dezember – Stadtkapelle Rottenburg e.V.
Download der Ortskalender:
Abfallkalender 2019 Rottenburg Kernstadt I
Abfallkalender 2019 Rottenburg Kernstadt II
Abfallkalender 2019 Rottenburg Kernstadt III
Abfallkalender 2019 Bad Niedernau

Wir wünschen nun den anderen fünf Vereinen bei den restlichen Sammlungen ebenso viele viele Tonnen. Ach übrigens nochmal zur Information was alles an Papier und Kartons gesammelt und an den Straßenrand gestellt werden darf:
Broschüren, Bücher, Hefte, Illustrierte, Eierkartons, Einwickelpapier, Kartonagen (gefaltet), Kataloge, Knüllpapier, Papierschnipsel, Papiertüten, Pergamentpapier, Pizzakartons, Pralinenschachtel, Prospekte, Schreibpapier, Schuhkartons, Taschenbücher, Waschmittelbehälter (ohne Kunststoff), Zeitschriften, Zeitungen, Zigarettenschachteln (ohne Folie).
Folgende Materialen finden wir häufig im Altpapier gehören aber nicht dort hinein: Holz, Holzwolle, Windeln, Folie oder auch Styropor.
Auf der Homepage Stadt Rottenburg gibt es weitere Infos

Helft mit und bündelt weiter Euer Altpapier für die Vereine!!