Articles tagged with: U15

FCR-Junioren zum Saisonauftakt erfolgreich: U17 und U19 jeweils mit Siegen



FC Rottenburg U19 – TuS Ergenzingen II U18 3:0 (1:0)

Mannschaft: A1-Junioren
Wettbewerb: Landesstaffel Mitte Württemberg, 1. Spieltag
Datum: Sonntag, 18.09.2022 | 11 Uhr
Spielort: Sportanlage Kreuzerfeld Rottenburg (Rasenplatz)

Neuer U19-Trainer Hüseyin Önlü

“FCR gewinnt A-Jugend-Derby”
…titelte groß das Schwäbische Tagblatt. Unsere A-Junioren starteten am letzten Sonntag in die neue Saison, aber auch in eine neue Liga. Nach dem überraschenden Abstieg aus der Verbandsstaffel stand nun der Neustart auch mit dem neuen Trainer Hüseyin Önlü in der dreigeteilten Landesstaffel auf dem Programm. Dabei kann Önlü aktuell nur auf einen 16er-Kader zurückgreifen, doch der reichte für viele überraschenderweise um mit einem Dreier in die neue Runde zu starten. Der Gegner war nicht wie gewohnt die U19 der TuS, sondern die U18 aus Ergenzingen. Daher reichte es zu einem verdienten 3:0-Erfolg durch die Tore vom neuen Kapitän Julian Marco Kiesecker (25.) noch in der ersten Halbzeit sowie Neuzugang Savvas Akritidis (48.) kurz der Pause und Eldin Pervic in der 70. Minute. Wie schon die Vergangenheit immer zeigte, ist dieses Lokalderby meist emotional und hart umkämpft und so kam es wiedermal zu zwei unnötigen Zeitstrafen, eine auf jeder Seite. Dieser Sieg sollte bei der Mannschaft von FCR-Trainer Hüseyin Önlü Kräfte freisetzen für die nächsten Aufgaben. Am 2. Spieltag muss die Rottenburger U19 am kommenden Sonntag (11 Uhr) dann zur 2. Mannschaft des SSV Reutlingen.

GSV Maichingen U17 – FC Rottenburg U17 1:2 (1:2)

Mannschaft: B1-Junioren
Wettbewerb: Landesstaffel Mitte Württemberg, 1. Spieltag
Datum: Samstag, 17.09.2022 | 16 Uhr
Spielort: Sportanlage Allmend-Stadion Maichingen (Kunstrasenplatz)
Erster Pflichtspielsieg seit jetzt knapp 2 Jahren
Auch die Rottenburger B-Junioren gehen den Weg der A-Junioren. In der neuen Landesstaffel Mitte probieren auch die Jungs um ihr bestehendes Trainerduo Frank Kiefer und Marc Auracher einen Neuanfang, nachdem man letzte Saison sang und klanglos in 26 Spielen 26 Niederlagen kassierte mit einem kläglichen Torverhältnis von 12:187 abgestiegen war. Nun wollen die B-Junioren alles besser machen und streben das Saisonziel oberes Tabellendrittel an. Der Start dazu ist ja schonmal gelungen, mit dem Auswärtssieg beim letztjährigen Tabellenvierten GSV Maichingen, an den im Vorfeld niemand so richtig geglaubt hatte.
Nach dem frühen Rückstand in der 10. Minute kamen prompt wieder die Erinnerungen an die letzte Saison hoch. Doch die Jungs hatten sich viel vorgenommen, spielten mit Wille und Aggresivität und konnten nach 31 Minuten durch den reaktivierten Vanja Farago zum 1:1 ausgleichen. Der FC nahm nun den Schwung und die Euphorie mit und legte vier Minuten später nach und erzielten die 2:1-Führung durch Tom Auracher, dem Filius von Trainer Auracher. Die U17 des FCR brachte mit letzten Einsatz das Ergebnis über die Zeit und fuhren seit nunmehr über zwei Jahren endlich wieder einen Pflichtspielsieg ein.
Der letzte Sieg in einem Punktspiel war am 25.10.2020 noch unter Trainer Giuseppe Perrino, als man den damaligen Tabellenführer FC Esslingen mit 3:2 ein Bein stellen konnte. Danach wurde die Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen. Am kommenden Samstag empfängt die U17 um 13 Uhr in der MERZ ARENA den starken VfL Herrenberg, der im Pokal vor kurzem die Rottenburger Elf mit 0:5 nach Hause schickte und seinen Auftakt mit 1:0 gegen die U18 des VfR Aalen gewinnen konnte. Mit einer neuen Einstellung und dem Schwung des Auftaktsieges wollen die Kiefer/Auracher-Jungs nun die Herrenberger ärgern.


SGM Dettensee/Neckartal U15 – FC Rottenburg U15 3:3 (2:3)

Mannschaft: C1-Junioren
Wettbewerb: Regionenstaffel Mitte 1 Württemberg, 1. Spieltag
Datum: Samstag, 17.09.2022 | 15 Uhr
Spielort: Sportplatz Dettingen bei Horb (Rasenplatz)
Gefühlt zwei verlorene Punkte
Am vergangenen Samstag haben wir in Dettingen bei Horb gegen die SGM Dettensee/Neckartal I gespielt. Nach kurzem Abtasten beider Teams haben wir ziemlich schnell das Kommando auf dem Platz übernommen und gingen in der 2. Minute durch Nico Schäfer und in der 9. Minute durch Samet Güler verdient in Führung. Durch einen Torwartfehler haben wir dann in der 17. Minute ein total unnötiges Gegentor hinnehmen müssen welches zu keiner Zeit in der Luft lag. Daraufhin witterte die SGM ihre Chance und drängte auf den Ausgleich. Dadurch ergaben sich für uns wiederum Räume die wir nutzten und kurz vor der Halbzeit zum 3:1 erhöhten. Kurz darauf (immer noch in Hälfte eins) wurde ein deutliches Foulspiel im gegnerischen Strafraum  nicht geahndet und fälschlicherweise nicht auf Strafstoß entschieden. Dabei verletzte sich unser Stürmer Milosz Biegalski so sehr dass er kurz darauf ausgewechselt werden musste und das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte mussten wir dann sogar noch den Anschlusstreffer zum 2:3 hinnehmen.
Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen, sodass wir nur auf das Verteidigen ausgerichtet waren. Letztens schaffte die SGM noch den Ausgleich zum 3:3 Endstand. Gefühlt waren es zwei verlorene Punkte, …alles in allem jedoch eine ganz solide Mannschaftsleistung im ersten Spiel der Hinrunde. Blicken wir nun nach vorn und versuchen es in den kommenden Spielen besser zu machen. Am Samstag um 15 Uhr empfängt unsere C1 den VfL Sindelfingen in der MERZ ARENA Rottenburg zu einem Klassiker.
(Spielbericht Franco Sancarlo)


FC Rottenburg U13 – SGM SV Hirrlingen/Eichenberg 0:4 (0:1)

Mannschaft: D1-Junioren
Wettbewerb: Kreisleistungsstaffel/Quali-Leistungsstaffel 3, 1. Spieltag
Datum: Samstag, 17.09.2022 | 10:30 Uhr
Spielort: MERZ ARENA Rottenburg (Kunstrasenplatz)
Eichenberger Spielgemeinschaft körperlich überlegen
Zum ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2022/23 empfing unsere D1 bei noch ungewohnten herbstlichen Temperaturen die SGM SV Hirrlingen/Eichenberg I. Schon vor dem Anpfiff zeigte sich auffällig die Überlegenheit des Gegners bei der Körpergröße. Dies war für unsere Jungs eine neue Erfahrung und mündete schließlich in einer 0:4-Niederlage. Das Ergebnis war in der Deutlichkeit jedoch nicht über die gesamte Spielzeit zu erwarten.
In der ersten Halbzeit hielten die Schützlinge von Trainer Daniel Bort sehr gut dagegen. Hirrlingen/Eichenberg hatte nicht unbedingt deutlich mehr Spielanteile als unser Team. Das 0:1 in der 15. Minute entsprang einer unglücklichen Aktion, bei der der Ball nach einem Abpraller dem gegnerischen Stürmer vor die Füße fiel. Im weiteren Verlauf hielt unser Torwart mit sehr guten Paraden sein Team im Spiel. Einen indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums, verursacht durch die unerlaubte Aufnahme einer Rückgabe durch den Hirrlinger Torwart, konnten die Jungs leider nicht nutzen.
Am Spielgeschehen änderte sich in der zweiten Halbzeit zunächst nichts. Mit zunehmender Dauer machten sich die körperlichen Vorteile der Gäste schließlich doch bemerkbar. Nach einem Doppelschlag in der 45. und 47. Minute zum 0:3, jeweils durch Einzelleistungen Hirrlinger Spieler, war die Entscheidung gefallen. In der 55. Minuten entsprang nach einem Eckball schließlich noch der vierte Gegentreffer.
Auf der Leistung bis zum 0:2 lässt sich auf alle Fälle aufbauen. Am kommenden Wochenende reisen unsere Nachwuchskicker zum ersten Auswärtsspiel zur Spvgg Mössingen/Belsen I.
(Spielbericht Dirk Naumann)

FCR bindet Damen-Meistertrainer Andreas Berghof für eine weitere Amtszeit



FC verlängert mit
Damen-Trainer Andreas Berghof

Andreas Berghof hat sein Engagement als Trainer beim Fußball-Landesligisten der Damen um eine weitere Amtszeit verlängert. Damit geht die Damenmannschaft des FC Rottenburg mit Andy Berghof in eine weitere Saison.
Nachdem Berghof das TEAM Damen in der Saison 2016/17 von Ulrich Zips übernommen hatte, einigten sich nun die sportlichen Verantwortlichen des FC mit dem bisherigen Trainer auch auf ein Engagement für die kommende Saison 2021/22. Der im wahren Leben als Lehrer tätige Rottenburger, nimmt nun tatsächlich seine sechste Saison als Rottenburger Damentrainer in Angriff und ist damit einer der dienstältesten Trainer beim FC.
Zu seiner Entscheidung das Damenteam ein weiteres Jahr zu trainieren meint Berghof:
„Ich freue mich auf alle Fälle auf eine weitere Saison mit dieser tollen Mannschaft. Was da charakterlich und mannschaftlich abgeht, wie der Spielerrat agiert und immer wieder mit neuen Ideen ankommt, das ist schon phänomenal.
Und auch sportlich haben wir uns ja fantastisch entwickelt. Meiner Meinung nach gehören wir in die Landesliga und haben dieses Jahr auch gezeigt, dass wir mit fast allen Mannschaften mithalten können.
Ich trainiere erstmal nur eine Saison weiter. Gehe ja dann schon in meine sechste Saison. Da sollte man die Situation, meiner Meinung nach, immer wieder neu bewerten und schauen, ob es für alle Beteiligten noch passt. Meine Entscheidung ist mir egal und ganz klar ligaunabhängig, wobei ich uns klar in der Landesliga sehe und das auch das Ziel sein muss. Bei meiner spielenden Co-Trainerin Laura Paldauf ist es noch nicht klar, wie es weitergeht. Doch die Entscheidung soll in den nächsten Wochen folgen.“
Berghof formte ein geschlossenes Landesliga-Damenteam
Berghof, der erstmals in der Vereinsgeschichte eine Damenmannschaft des FC in die Landesliga geführt hatte, hat sich nun nach einer Bedenkzeit für eine Fortsetzung seiner Cheftrainertätigkeit entschieden und ist dabei natürlich voll überzeugt mit der Mannschaft um Spielführerin Sophia Hess mehr zu erreichen als der 9. Platz in seiner ersten Landesligasaison, die aufgrund Corona leider nur 5 Spieltage andauerte. “Die Stimmung im Team ist sehr gut. So stand einer Vertragsverlängerung erstmal nichts im Wege“, so Berghof.
“Seitens des Vereins setzen wir weiterhin das vollste Vertrauen in die Arbeit von Andreas Berghof und wünschen ihm und der Damenmannschaft eine erfolgreiche neue Saison”, blickt FCR-Vorsitzender Frank Kiefer optimistisch auf die neue Spielzeit voraus, wann immer sie beginnen wird.
Für den positiven Entwicklungsprozess der letzten Jahre ist Berghof zweifelsohne verantwortlich. Er vereint junge talentierte aus der eigenen Jugend kommende Spielerinnen mit etablierten Leistungsträgerinnen, so dass in einem funktionierenden Ganzen erfolgreich Fußball gespielt wird. Ab der kommenden Saison kann Berghof nach längerer Zeit wieder auf einen stabilen Unterbau blicken, der von Juniorinnencoach Florian Schwinghammer kontinuierlich geformt, ausgebildet und auf die schweren Aufgaben im Aktivenfußball der Damen vorbereitet wird.
Wir freuen uns in der kommenden Saison mit Berghof und Schwinghammer auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit großem Entwicklungspotenzial im Rottenburger Damen- und Mädchenfußball.

Das Damenteam nach dem ersten Landesligasieg (2:0) der Geschichte gegen die Damen des TSV Albeck


U23-Trainer Marc Mutschler bleibt dem FCR treu
Marc Mutschler kam von den A-Junioren des FC und übernahm vor der letzten annullierten Saison als Coach die neuformierte U23 in der Kreisliga B7. Als ungeschlagener Tabellenführer der Saison 2020/21 waren er und seine U23-Männer auf einem sehr guten Weg, das ausgegebene Ziel „Rückkehr in die Kreisliga A“, zu erreichen. Dieses Ziel hat Mutschler weiterhin im Visier und will in der kommenden Saison neu angreifen.

Franco Sancarlo übernimmt die U15
Zuletzt trainierte Sancarlo zwei Jahre die  D1-Junioren in der Bezirksstaffel und zwei Jahre die E1-Junioren. In der kommenden Saison übernimmt Sancarlo das Amt von Frank Kiefer und Marc Auracher die von der den C1 zu den B1-Junioren wechseln.
Sancarlo, der in seiner Jugend für den VfB Stuttgart und den SSV Reutlingen seine Kickstiefel schnürte und bei den Aktiven für den FCR in der Landesliga kickte, ist ein alter FC´ler und trainiert bereits seit einigen Jahren Jugendmannschaften des FC. Auch bei den C1-Junioren übernimmt er in der Saison 2021/22 eine Bezirksstaffelmannschaft.

Unter den Augen von Kevin Kurányi testete die U16 gegen die U15 der Kickers



FC Rottenburg U16 – SV Stuttgarter Kickers U15 1:4 (1:1)

Mannschaft: B2-Junioren | U16
Datum: Samstag, 17.08.2019
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Spielklasse: Bezirksstaffel Alb gegen EnBW Oberliga Baden Württemberg

FCR gibt trotz Niederlage eine gute Figur ab

Am Samstag, den 17. August gastierten die C-Junioren-Oberligakicker der Stuttgarter Kickers unter ihrem Trainer Julian Wöhr, letzte Saison abgestiegen aus der obersten C-Jugend-Liga in Deutschland, der Regionalliga Süd, im Hohenbergstadion um sich in einem Freundschaftspiel bzw. Leistungstest zu messen.
Dabei boten unseren B-Junioren, gemischt aus B1, B2 und C-Jugendspielern, eine ordentliche bis starke Leistung, vorallem in der 1. Halbzeit als man sogar früh in der 5. Minute durch B2-Spieler Nik Triebskorn mit 1:0 in Führung ging und diese bis kurz vor der Halbzeitpause auch halten konnte, bis dann doch noch der Ausgleich fiel. Anzumerken ist, daß beim FC mit Michael Frank ein kleiner Feldspieler im Kasten der Perrino-Kicker stand, aber zur Überraschung aller seine Aufgabe bravourös erledigte.
Nach der Pause ließ die Kondition nach und die Stuttgarter kamen besser ins Spiel und übernahmen dann auch  das Spielgeschehen. So erzielten die Blauen in Folge weitere 3 Treffer. In der letzten Viertelstunde mobilisierten die Kicker um Coach Giuseppe Perrino nochmals ihre letzten Kräfte und kamen auch wieder zu Chancen, waren bis zum Schluß wieder ein ebenbürtiger Gegner.
Es war ein toller und lehrreicher Test gegen eine Mannschaft die in der letzten Saison noch in der höchsten C-Junioren-Liga Deutschlands kickten, also in der Regionalliga Süd (Gegner waren VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, SC Freiburg oder TSG Hoffenheim) und anschließend leider absteigen mussten, so daß sie in dieser Saison nun in der EnBW Oberliga antreten werden. Die Gegner werden da nicht unattraktiver, denn in der Oberliga Baden Württemberg warten Mannschaften wie der SSV Ulm, FC Astoria Walldorf, SV Sandhausen oder der SV Waldhof-Mannheim.
Allerdings war B2-Coach Perrino zwar mit dem Ergebnis so einigermaßen einverstanden, aber nicht mit der von ihm ausgegebenen Spielweise seine Jungs, mit der er überhaupt nicht einverstanden war. Ist ja auch klar, diese Elf wird so nie wieder zusammen spielen, außerdem saßen nur zwei C-Jugendspieler auf der Bank. Trotzdem konnte Perrino doch für die kommende Saison einiges vom Spiel gegen die Kickers mitnehmen.


Kevin Kurányi visited Rottenburg

Allerdings geriet das Spiel im Laufe der Zeit immer mehr in den Hintergrund, den der 52-malige Ex-Nationalspieler Kevin Kurányi (auf den Bildern in Bildmitte oben im grauen Hoodie) saß so ganz unauffällig auf der Tribüne und beobachtete seinen Sohn Karlo, der bei den Kickers in die Fußstapfen seines Vaters treten will (auf den Fotos der Spieler mit der Nr.22).
Daß es bereits der zweite Besuch von Kurányi im Rottenburger Hohenbergstadion war, schien ihm zunächst nicht mehr bewusst, bis ihm unser Jugendleiter Martin Haug auf die Sprünge half und dem ehemaligen 275-fachen Bundesliga-Profi für den VfB Stuttgart und TSG 1899 Hoffenheim und 123-fachen Spieler in der russischen 1. Liga für Dynamo Moskau die Geschichte erklärte und für ihn die Vergangenheit zurückholte.

Presseartikel Schwäbisches Tagblatt vom 25.06.2001

Kevin Kurányi (Dritter von rechts) hier im Hohenbergstadion am 24.06.2001 beim DFB-Pokalsieg der A-Junioren des VfB Stuttgart


Rückkehr an Erfolgsstätte
Mit seinem Sohn Karlo Kurányi kam Kevin Kurányi zurück an die Erfolgsstätte vom 24.06.2001, als er zusammen mit Timo Hildebrand, Sami Khedira oder auch Manuel Bölstler das DFB-KICKER A-Jugend-Pokalendspiel im Hohenbergstadion Rottenburg mit 5:1 gegen den FK Pirmasens gewann, das letzte Pokal-Endspiel vor der Verlegung der Spiele nach Berlin. Allerdings konnte er damals vor über 800 Zuschauern noch kein Tor erzielen.
Gerne erinnerte er sich daran,  da es für ihn direkt nach dem Spiel zur Vorbereitung mit der Bundesligamannschaft des VfB Stuttgart nach Sylt ging und seine Profikarriere so seinen Lauf nahm.
Eine tolle Randgeschichte während eines interessanten Freundschaftspiel zwischen der Rottenburger B-Jugend und den C-Junioren der Kickers aus Stuttgart.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Michael Frank (TW), Jamie-Louis Heck, Luca Mainhardt, Nik Triebskorn, Robin Ledda (C), Alexander Tyurin, Lauri Reinwald, Marsel Evic, Julian Marco Kiesecker, Mike Rommel, Jakob Bader
Ersatzbank:
Shawn Seel, Samuel Schmid
Ein- und Auswechslungen:
Schmid für Reinhardt (49.), Seel für Schmid (72.)
Trainerstab
Giuseppe Perrino, Peter Fischer
Tore:
1:0 Nik Triebskorn (5.)
1:1
1:2
1:3
1:4
Schiedsrichter:
Victor Novak (SV 03 Tübingen/ SRG Tübingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)


Vorschau

Bei der Vorbereitung unserer FCR-Talente gegen Teams der Stuttgarter Kickers gibt es am Dienstagabend, den 27.08. die Fortsetzung. Denn da spielt unsere U19 um 18:30 Uhr bei der U19 der Stuttgarter Kickers in Degerloch. Auch die A-Junioren der Kickers spielen in der EnBW Oberliga Baden Württemberg. Es wird für die Mutschler-Elf ebenfalls ein lehrreicher Test bei dem man viele positive Eindrücke sammeln kann.