Articles tagged with: Aktive Damen

FCR-Kapitäne übergeben der Rottenburger Tafel eine Spende über 335 Euro



Aktiven-Fußballer sammelten zugunsten der Rottenburger Tafel

Insgesamt kamen 335,- Euro bei der Weihnachtsfeier des FC Rottenburg zusammen. Spielertrainer Bernd Kopp gab Anstoß und brachte die Idee bei der diesjährigen Weihnachtsfeier doch statt Geschenken und Präsenten eine Spendenaktion daraus zu machen, diese Idee kam bei den Herrenteams aber auch beim TEAM Damen sehr gut an. So gingen alle 30 Personen nichts wissend, die zuvor von den Kapitänen René Hirschka, Kai Werner und Magdalena Bausenhart für die Zusammenarbeit in Zusammenhang mit den einzelnen Teams gelobt wurden, dem Beispiel der drei Capitanos nach und spendeten ihre 10 Euro, die man zuvor von Hirschka als Dank in die Hände gedruckt bekam, selbstverständlich der Rottenburger Tafel.
Es war eine Riesen Aktion unserer Aktiven des FCR und gleichzeitig das absolute Highlight bei der alljährlichen Weihnachtsfeier mit der so niemand gerechnet hat (siehe auch Bericht der Weihnachtsfeier). Die “Spendengala” war anschließend noch lange Gesprächsthema bei den vielen Gästen, denn mit dieser Aktion haben unsere Spieler viele angeregt mehr zu tun. Passend zum Fest der Liebe dachte man so automatisch an alle Bedürftigen von Rottenburg. Es soll und es dürfte nicht die letzte Spendenaktion des FC Rottenburg gewesen sein, wir dürfen gespannt sein.

von links nach rechts:
René Hirschka (Kapitän Herren 1. Mannschaft), Jörg Stein (Stadtdiakon Rottenburg), Magdalena Bausenhart (Kapitänin TEAM Damen), Kai Werner (Kapitän Herren U23)


Stadtdiakon Jörg Stein war sehr erfreut über die tolle Spende
Am Donnerstagabend, den 20.12.2018 trafen sich Stadtdiakon Jörg Stein von der Rottenburger Tafel, Herren-Kapitän René Hirschka, U23-Kapitän Kai Werner, Damen-Spielführerin Magdalena Bausenhart und unser PR-Team um Markus Riel und Ralph Kunze um 20 Uhr in der FC-Gaststätte auf dem Hohenberg zur Übergabe der 335 gesammelten Euro für die Rottenburger Tafel, die Stadtdiakon Stein mit Freude und einem echten Lächeln entgegen nahm, was uns natürlich auch freute.
Nach den obligatorischen Fotos mit den Hauptprotagonisten folgte ein angenehmer Smalltalk zwischen den Anwesenden, indem sich Jörg Stein einiger interessanter Fragen unsererseits gerne stellte. So erzählte er vom Alltag der Rottenburger Tafel, für was man das Geld gebrauchen könnte und vom selbstverständlichen Ehrenamt was viele Menschen in der Rottenburger Tafel ausüben. Danach bedankte sich Herr Stein nochmal und so gingen alle freudig auseinander. Es war ein informatives Treffen was natürlich in der heutigen Zeit zum Nachdenken gibt, deshalb sagen wir Danke an die Rottenburger Tafel, daß es sie gibt.

Wer ist die Rottenburger Tafel?

Die Rottenburger Tafel wird getragen von der Domgemeinde St. Martin und wirbt mit dem Motto “Lebensmittel retten – Menschen helfen”. Ansprechpartner Jörg Stein arbeitet seit einigen Monaten als Stadtdiakon in Rottenburg, der 44-Jährige ist zuständig für die Seelsorgeeinheit Rottenburg, zu der neben der Domgemeinde und der Morizgemeinde auch die Gemeinden Bieringen, Obernau und Bad Niedernau sowie Kiebingen, Weiler, Hailfingen und Seebronn gehören. Der Diakon ist gelernter Verlagskaufmann und studierte Literatur- und Musikwissenschaften. Die Stelle als Stadtdiakon in Rottenburg ist seine erste Stelle im pastoralen Dienst.
Besonders stolz ist Stein auf den treuen ehrenamtlichen Mitarbeiterstamm der Rottenburg Tafel. Zurzeit arbeiten 106 Menschen in der Tafel mit – natürlich ehrenamtlich und ohne Lohn. Jeder arbeitet so viel und im zeitlichen Umfang mit, wie er kann. Viele Rentner engagieren sich bei der Tafel, weiß Diakon Stein, der sich mehr junges Engagement wünscht: “Wir wären froh über jugendliche Helfer oder junge Menschen, die sich hier engagieren, vorallem suchen wir Fahrer.”
An die 3000 bedürftige Menschen, das heißt rund 400 Haushalte in Rottenburg und Umgebung, werden derzeit über den Tafelladen am Marktplatz 9 in Rottenburg versorgt, berichtet Stein, der in seiner Funktion als Diakon für die Tafel zuständig ist. In Deutschland landet rund ein Viertel und es werden immer mehr, aller verfügbaren Lebensmittel im Müll – ein Großteil dieser Waren wäre aber noch verzehrfähig. Gleichzeitig sind Millionen von Menschen von Armut betroffen, weiß Diakon Stein. Der 44-Jährige hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Tafelladen nach dem Rechten zu sehen, mit anzupacken und dafür zu sorgen, dass der Laden rund läuft.
Wir wünschen der Rottenburger Tafel weiter viele Spenden. Darüber hinaus freut sich die Tafel über Spenden, gerne auch in Form von Grundnahrungsmitteln und Sponsoren.

Weitere Impressionen von der Übergabe der Spende

Pressestimmen:

Die Tafel sucht Ehrenamtliche
Artikel vom 19.12.2018, Schwäbisches Tagblatt

Das FCR-Damenteam ist nach dem 3:0 Sieg in Derendingen zurück in der Spur


TV Derendingen II –
FC Rottenburg TEAM Damen
0:3 (0:3)

Regionenliga 5 Württemberg | 11. Spieltag
Datum: Sonntag, 24.11.2018
Spielbeginn: 17 Uhr
Spielort: Sportplatz Derendingen (Rasenplatz)

FCR-Damen melden sich nach erster Saisonniederlage zurück

Nach der ersten Saisonpleite gegen den SC Blönried und insgesamt 3 Spielen ohne Sieg, konnten die FCR-Damen wieder einen Sieg einfahren. Man fuhr am 24.11.2018 zum Derby nach Derendingen. Man wollte wieder zurück in die Erfolgsspur und im Derby mit dem absoluten Willen auftreten, die drei Punkte mit nach Rottenburg zu nehmen. Man merkte sofort, dass die Einstellung am heutigen Tag zu 100% stimmte. Man konnte im Mittelfeld von Beginn an die Kontrolle übernehmen. In der 8. Minute belohnte man sich für die engagierte Leistung. Cris Saracino zog aus nicht perfekter Position ab. Die Torspielerin aus Derendingen konnte den Ball nur abklatschen lassen, Kathrin Zug stand bereit und schob zum 1:0 ein. Nun hatte man das Spiel im Griff und konnte in der 18. Minute auf 2:0 erhöhen. Wieder war es Kathrin Zug, die der gegnerischen Torspielerin mit einer richtigen Granate aus 11m keine Chance ließ. Zwischen dem 1:0 und dem 2:0 hatte Derendingen 2 riesen Torchancen, die von der super aufgelegten Anne Biering vereitelt wurden. In der 31. Minute machte Cris Saracino den Deckel drauf. Eine Flanke von Laura Paldauf schob sie volley zum 3:0 ein. Mit dem 3:0 ging es in die Halbzeitpause.
Man wollte das Spiel konzentriert über die Runden bringen. Die FCR-Damen gingen engagiert in die zweite Halbzeit und wollten nichts mehr anbrennen lassen. Dies gelang in der zweiten Hälfte sehr gut. Man kontrollierte das Spiel und konnte immer wieder Torchancen kreieren. Auch die Derendingerinnen wurden nun besser und konnten sich ebenfalls die ein oder andere Torchance herausspielen. Insgesamt stand die Defensive der FCR-Damen in der zweiten Halbzeit sehr gut. Beide Mannschaften schossen noch an die Latte, die Derendingerinnen einmal und die FCR-Damen zweimal. Keine der beiden Mannschaften konnten am Ergebnis noch etwas ändern.
Fazit:
Die FCR-Damen setzen sich mit einem 3:0 Erfolg in der Spitzengruppe fest. Nach drei Spielen ohne Sieg und dem spielfreien Wochenende zeigte man eine souveräne Leistung und konnte verdient in Derendingen gewinnen. Nach dem 3:0 in der 30. Minute ließ man keine Zweifel mehr aufkommen.
(Bericht Trainer Andreas Berghof)

Tabelle und Fieberkurve

Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Anne Biering (TW), Julia Diegel, Jule Bühler, Catrin Volk, Annabell Widmaier, Magdalena Bausenhart (C), Sophia Hess, Cristina Saracino, Kathrin Zug, Laura Paldauf, Leonie Haug
Auswechselspielerinnen:
Franziska Zug, Teresa Hahn, Maike Fabich, Amelie Schramm
Ein- und Auswechslungen:
(68.) Fabich für Haug, (76.) Hahn für Hess, (80.) F. Zug für Volk, (86.) Schramm für Saracino
Tore:
0:1 Kathrin Zug (8.)
0:2 Kathrin Zug (17.)
0:3 Cristina Saracino (31.)
Schiedsrichter:
Andreas Adis (TSV Kiebingen, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle

Ausblick

Nächsten Samstag, den 01.12.2018 kommt es zum ersten Rückrundenspiel und letzten Saisonspiel in diesem Jahr. Zu Gast auf dem Kunstrasen in Rottenburg ist die SGM Fulgenstadt/ Herbertingen. Das Spiel beginnt um 17.00 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

FC-Damen bleiben auch nach dem 0:0 beim Favoriten SV Lautertal unbesiegt


SV Lautertal 2017 –
FC Rottenburg TEAM Damen
0:0 (0:0)

Regionenliga 5 Württemberg | 8. Spieltag
Datum: Sonntag, 04.11.2018
Spielbeginn: 11 Uhr
Spielort: Sportplatz Gomadingen

Torloses Unentschieden im Topspiel

An einem trüben Sonntagvormittag fuhr man zum Auswärtsspiel nach Gomadingen. Hier traf man auf die Damen des SV Lautertal. Diese waren, genau wie die FCR-Damen, noch ungeschlagen. Trotz des unbefriedigenden Ergebnisses gegen Unterjesingen wollte man gegen Lautertal wieder eine gute Leistung abrufen und dem Favoriten auf die Meisterschaft einen großen Kampf bieten. Dies gelang den FCR-Damen zu Beginn sehr gut. Sie hatten in den ersten 20 Minuten mehr vom Spiel, konnten die gefährlichen Angreiferinnen der Heimmannschaft gut in Schach halten und sich selbst immer wieder nach vorne spielen. Am gegnerischen Strafraum war aber meistens Schluss. Gefährliche Torchancen waren in dieser Phase Mangelware.
Nach den ersten 20 Minuten kamen die Damen des SV Lautertals besser ins Spiel und eroberten sich immer mehr Spielanteile. Aber auch sie konnten sich kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Die meisten Torchancen konnten von der stark agierenden Abwehrkette um Jule Bühler, Catrin Volk, Leonie Haug (wurde frühzeitig für die verletzte Juli Diegel eingewechselt) und Sophia Hess verhindert werden. So war es nicht ungewöhnlich, dass die größte Torchance der ersten Halbzeit aus einer Ecke resultierte. Cris Saracino brachte diese scharf vor den gegnerischen 5er, wo ein großes Getümmel entstand. Leider konnte man diese (Halb-) Chance nicht nutzen. Auf der anderen Seite grätschte Jule Bühler die gegnerische Stürmerin im letzten Moment ab. Ein gerechtes 0:0 zur Halbzeit. Jeweils beiden Mannschaften gehörte eine Phase des Spiels und keine der beiden Teams konnte sich eine Chancenüberlegenheit erspielen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Anfangsphase gehörte wieder den FCR-Damen. Aber auch hier konnte man aus seiner optischen Überlegenheit wenig machen. Die guten Ansätze wurden meist von der starken Defensive der Hausherrinnen zerstört. Wie in der ersten Halbzeit, wurde Lautertal im zweiten Abschnitt der zweiten Halbzeit besser und hatte nun wieder mehr vom Spiel. Aber auch in dieser Phase arbeitete man konzentriert und engagiert gegen den Ball und ließ so wenig zu. So blieb es beim leistungsgerechten 0:0
Fazit:
FCR-Damen bleiben auch im 8. Saisonspiel ohne Niederlage und zeigen in Gomadingen eine konzentrierte und starke Leistung. Man war auf Augenhöhe mit den Gastgeberinnen und konnte zeigen, dass man auch mit dem stärksten Team der Liga mithalten kann. Mit einem Punkt (und einem Spiel) mehr, bleibt man an der Tabellenspitze.
(Bericht Trainer Andreas Berghof)

Tabelle und Fieberkurve

Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Anne Biering (TW), Julia Diegel, Jule Bühler, Catrin Volk, Annabell Widmaier, Magdalena Bausenhart (C), Sophia Hess, Büsra Taskin, Cristina Saracino, Kathrin Zug, Maike Fabich
Auswechselspielerinnen:
Franziska Zug, Miriam Balm, Laura Paldauf, Esra Özal, Leonie Haug
Ein- und Auswechslungen:
(54.) Haug für Diegel, (66.) Özal für Volk
Tore:
keine
Schiedsrichter:
Emre Kocabiyik (TSV Trochtelfingen, SRG Münsingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle

Ausblick

Am kommenden Sonntag, den 11.11.2018 haben unsere FCR-Damen eine lange Fahrt vor sich. Es geht ins Allgäu zum starken Aufstieger SC Blönried. Die Gemeinde Blönried ist ein Stadtteil von Aulendorf. Wir würden uns trotz der weiten Anreise über Unterstützung freuen. Anstoß auf dem Sportgelände Blönried ist um 12:15 Uhr.