Articles tagged with: Vorbereitung

Die 1.000 Kilometer Challenge: Herren-Landesligamannschaft macht sich fit


…oder auch „Der Lauf dich fit Marathon“

Diese von Herrencoach Frank Eberle am Neujahr ins Leben gerufene Challenge, egal ob auf der Laufbahn, im Wald oder auf dem Heimtrainer, wird mit Erreichen der 1.000 Kilometer Marke erstmal beendet.
Das Leben in der aktuellen Pandemie bringt unsere Gewohnheiten ganz schön durcheinander. Das spüren wir besonders jetzt, wo nicht nur unser Arbeitsalltag von „Abstand Halten“ und „Maske tragen“ geprägt ist. Auch unser geliebte Fußballsport musste diesem schei…. Virus weichen. Da nun auch die Besuche im Fitnessstudio nicht mehr möglich sind, ist schon Kreativität gefragt, um auch in Zeiten von Corona fit zu bleiben.
Durch die aktuelle Trainings- und Spielpause kann die Mannschaft zwar nicht zusammen trainieren, hat aber aufgrund des Lockdowns in der anhaltenden Corona-Pandemie dieses gemeinsame Projekt angestoßen, um außer beim Cybertraining, fit und in Kontakt zu bleiben. Diese Herausforderung tut zugleich Herz und Psyche gut.
„Zum Jahresstart haben wir innerhalb der Mannschaft eine Challenge ausgerufen: Wir wollen gemeinsam 1.000 Kilometer joggen! Die Spieler tragen immer aktuell in einer App ihre täglichen Läufe ein und sind so sehr motiviert und angespornt! Den ersten drei Spielern mit den meisten Kilometern winkt ein kleiner Preis“, so Eberle in seinem offiziellem Aufruf.
Jeder Spieler soll seine Läufe per App melden. Diese Daten werden dann zusammen addiert. Als erstmal erstes Ziel wurden 1.000 Kilometer ausgerufen um die ersten drei Sieger, also die mit den meisten zurückgelegten Kilometer, preislich zu belohnen. Die drei Letzten hingegen müssen sobald es wieder möglich sein wird, ein Kabinenfest organisieren. Ja, wer will das wohl, so daß wir davon ausgehen können, daß unsere Kicker sich richtig ins Zeug legen werden.
Die Aktion findet trotzdem bislang tollen Zuspruch, so haben die Spieler, unter ihnen auch der recht fleißige, bereits 44-jährige Sportliche Leiter Holger Liedtke, die 500 Kilometermarke bereits geknackt.

Tobi´s bislang bester Lauf

Hier der momentane Zwischenstand. Aktuell hat das Team, Stand 10. Januar, bereits 566 Kilometer absolviert, das aktuelle Ranking demnach sieht wie folgt aus:
  1. Tobias Wagner (Torhüter) 66 km
  2. Lukas Behr (Mittelfeld) 57 km
  3. Loris Zettel (Mittelfeld) 45 km
Frank Eberle ist demnach optimistisch: „Sicherlich werden wir im Laufe der Woche – spätestens zum Wochenende hin die 1.000 Kilometer erreichen!“
Da sich unsere Fußballspieler noch eine ganze Weile in der Zwangspause befinden werden, wäre die Überlegung sogar auf 2.000 Kilometer zu erhöhen oder die zweiten 1.000 km auf Zeit in Angriff zu nehmen. Schau´n mer mal, was unser Kicker sich so noch einfallen lassen. Auf jeden Fall ist diese Aktion eine tolle Idee sich fit zu halten um es dann in einer Art Wettkampfmodus schon als Vorbereitung ernst zu nehmen, denn keiner weiß wann es in der Landesliga weiter geht.
Um sich die Challenge ein bisschen interessanter zu machen, kann sich jeder ausrechnen welchen Ort man nach 1000 Kilometern erreichen würde. Nur mal so als Inspiration: Als Rottenburger würde man dann in einem Staffellauf etwa Rom in Italien erreichen oder auch Kopenhagen in Dänemark aber auch hätte man fast Barcelona in Spanien erreicht.
Eine tolle Sache, trotzdem würden unsere Spieler um Kapitän René Hirschka lieber gegen den Ball treten und wir als Fans unseren Jungs beim Kicken zuschauen. Trotz allem – Auf geht´s. Bleiben wir alle einfach ein wenig optimistisch und hoffen mit den Impfungen auf bessere Zeiten.
Tobi Wagner und Matze Hägele hier mit ein paar Impressionen aus ihren Läufen

FCR unterliegt den kurzfristig anberaumten Test gegen Frickenhausen mit 1:3


Spielklasse: Landesliga Staffel 3 Württemberg gegen Landesliga Staffel 2 Württemberg
Wettbewerb: Vorbereitung/ Testspiel
Datum: Mittwoch, 09.09.2020 | 18:30 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg (Rasenplatz)


FCR kann nicht mehr gewinnen1:3 wird zum Standardergebnis

Beim kurzfristig anberaumten Testspiel am Mittwochabend gegen den 1. FC Frickenhausen, Landesliga-Elfter der Staffel 2, gab es im Rottenburger Hohenberg-Stadion die vierte 1:3-Niederlage in Folge. Dabei sah eine überschaubare Anzahl an Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten. Eine gute und eine weniger gute.
FC-Coach Frank Eberle wollte nach der Spielabsage gegen Empfingen im Spielrythmus bleiben und testete gegen den Landesligisten aus Frickenhausen, die ebenfalls eine coronabedingte Spielpause einlegen mussten.  Am Ende der 90 Minuten standen die Rottenburger wieder mit leeren Händen da.
Dabei ließ Eberle auf fast allen Positionen rotieren und verzichtete urlaubs- bzw. verletzungsbedingt auf einige seiner Leistungsträger. Unter anderem fehlten mit Bernd Kopp einer der beiden Abwehrchefs. Auch Lukas Behr, Leon Oeschger, Daniel Wiedmaier und immer noch Steffen Reichert waren verhindert. Jan Baur und Loris Zettel nahmen zunächst auf der Bank Platz. Außerdem saßen mit Koch, Neu und Gampert drei Spieler die am Sonntag noch in der U23 im Einsatz waren. Moritz Glasbrenner stand nach gut 4 Jahren erstmals wieder in einer Startelf, auch Francesco Salafrica machte seit nun über einen Jahr Pause wieder sein erstes Spiel für die Roten. Beide machten bei ihren Kurzeinsätzen wegen ihrer langen Pausen eine insgesamt gute Figur.
Durch das 1:3 am Mittwochabend gegen den 1. FC Frickenhausen konnte man aufgrund einer enttäuschenden zweiten Halbzeit keine große Erkenntnisse aus dem Spiel mitnehmen. Jedoch konnte Eberle einige Spieler außerhalb der Meisterschaft gegen einen Landesligisten beobachten. Wie sein Fazit dabei aussieht, wird man in den kommenden Spielen sehen. Auf alle Fälle verpasste man nach drei Niederlagen zum Saisonstart die Gelegenheit auf den erhofften Befreiungsschlag.
Der FCR ist aktuell nicht konstant genug um zwei gleichwertige Halbzeiten über die Zeit bringen. Auf eine starke erste Halbzeit bei der beide Mannschaften gute Chancen verbuchen konnten, welche dann auch leistungsgerecht 1:1 endete, folgte auch aufgrund vieler Wechsel weitere durchwachsene 45 Minuten. Nachdem Hägele in der 12. Minute nach einer tollen Einzelaktion den Ausgleich erzielte, nachdem man übrigens früh in Rückstand (5.) geriet, machte auch die Spielweise Hoffnung den Abend erfolgreich gestalten zu können.
Doch in der zweiten Halbzeit kam nicht mehr viel und so gelang der Eberle-Elf kaum noch etwas, mal abgesehen von einer echten guten Torchance. Hier gelang dem FC erst nach 20 Minuten durch Koch der erste Torschuss. Das 1:2 war eine logische Folgerung vorangegangener Fehler. Ein Ballverlust im Mittelfeld, ein schnelles Umschaltspiel der Gäste und der Ball war drin. Das 1:3 erfolgte per Freistoß. Allerdings sah es eher nach einer Flanke aus, bis keiner an den Ball kam und dieser ohne jegliche Berührung im Tor sein Ziel fand. Gut, da war für die Blauen ein wenig Glück dabei. Kurz vor Ende der Partie drehte der FC nochmal auf und kam zu zwei drei richtig guten Möglichkeiten, allerdings nur um eine Ergebniskorrektur zu erzielen. Es liegt noch trotz der schon laufenden und trotz der Niederlagen eigentlich gute Saison, noch viel Arbeit vor Frank Eberle.
Um die Niederlage auf den Punkt zu bringen – Das Problem beim Test gegen Frickenhausen war, daß wieder zu viele Zweikämpfe unnötig verloren wurden, aber auch wurden bei Ballbesitz die einfachsten Bälle wieder abgegeben, je länger das Spiel dauerte. Man vermisste die nötige Aggressivität und Cleverness. Es fehlt noch an der mentalen Stärke sowie an fehlender Konzentration die Spannung über 90 Minuten hoch zu halten.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg:
Tobias Wagner (TW), René Hirschka (C), Bastian Seufert (59. Koch), Moritz Glasbrenner (46. Zettel), Tom Vetter, Manuel Weber (59. Salafrica), Michael Merk (59. Gampert), Tobias Wiedmaier (46. Neu), Mathias Hägele, Marius Schmiedel, Bastian Narr (46. Baur)
Ersatzbank:
Matthias Thomas Gampert, Loris Zettel, Jan Baur, Francesco Salafrica, Moriz Koch, Jonas Neu
Tore:
0:1 Julian Hofacker (5.)
1:1 Mathias Hägele (12.)
1:2 Julian Hofacker (77.)
1:3 Nico Spreitzer (84.)
Verwarnungen:
Gelbe Karte FCR: Schmiedel (61.), Zettel (79.), Baur (80.)
Gelbe Karte FCF: keine
Schiedsrichter:
John Bender (TSV Gomaringen, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf

Vorschau

Nach dem unfreiwillig spielfreien Wochenende und der Spielabsage gegen die SG Empfingen, wegen eines unter Corona-Verdacht stehenden Empfinger Spielers, kommt es nun nach Nagold zum zweiten Auswärtsspiel in Folge. Am Sonntag, den 13.09. geht es wiedermal in den Schwarzwald, zum SV Seedorf. Spielbeginn auf dem Sportplatz Eschenwiesen in Seedorf ist um 15 Uhr. Das Spiel gegen die SG Empfingen wird übrigens am 14.10. um 19:30 Uhr auf dem Rottenburger Kunstrasen nachgeholt.

Eberle-Elf gewinnt letzten Test in der Vorbereitung beim SV Rohrau mit 5:2



Spielklasse: Bezirksliga Böblingen/Calw gegen Landesliga Staffel 3 Württemberg
Wettbewerb: Vorbereitung/ Testspiel
Datum: Dienstag, 18.08.2020 | 19:30 Uhr
Spielort: Sportanlage Rohrau (Kunstrasenplatz)

Gelungener Test in Rohrau

Nochmals ein letztes Zeichen setzte die Mannschaft von Trainer Frank Eberle beim Bezirksligisten SV Rohrau. Beim 5:2-Auswärtssieg am Dienstagabend zeigte man Charakter und konnte das letzte von acht Testspielen nach zweimaligen Rückstand während der Vorbereitung auf die Landesliga-Saison 2020/21 für sich entscheiden. Das spricht für eine intakte Moral.
Sehr gute Generalprobe vor dem Landesliga-Auftakt in Wittendorf. Gegen eine gut organisierte Heimmannschaft hatten wir viel Ballbesitz, konnten uns jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. Nach einem Konter sind wir in Rückstand geraten.
Nach der Pause zogen wir ein energisches Spiel auf. Michi Merk erzielte nach einem hohen Ballgewinn und einem konsequenten Abschluss den Ausgleich. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie spielte sich Rohrau erneut schnell in den Strafraum und ging erneut in Führung. Matze Hägele prägte dann die Schlußphase des Spiels: Er erzielte nach einem sehenswerten Solo den Ausgleich und bereitete die weiteren Treffer von zweimal Tom Vetter und nochmals Michi Merk genial vor. 

Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg:
Tobias Wagner (TW), Bernd Kopp, René Hirschka (C), Loris Zettel, Jan Baur, Tom Vetter, Leon Oeschger, Manuel Weber, Michael Merk, Mathias Hägele, Marius Schmiedel
Ersatzbank:
Jannis Hägele, Tobias Wiedmaier, Daniel Wiedmaier
Tore:
1:0 Simon Müsel (13.)
1:1 Michael Merk (54.)
2:1 Salvatore Fiscella (64.)
2:2 Mathias Hägele (68.)
2:3 Michael Merk (82.)
2:4 Tom Vetter (83.)
2:5 Tom Vetter (86.)
Verwarnungen:
Gelbe Karten SVR: keine
Gelbe Karten FCR: Loris Zettel (61.)
Schiedsrichter:
Norbert Fleischer (TV Altdorf, SRG Böblingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf

Vorschau

Am Samstag, den 22.08.2020 geht´s endlich wieder los – Landesligastart mit dem Auswärtsspiel beim SV Wittendorf. Spielbeginn auf dem Sportplatz an der Langen Furche in Loßburg-Wittendorf ist um 15:30 Uhr.