Vorschau auf den 17. Spieltag: FCR empfängt den Vorletzten TSV Wittlingen


FC Rottenburg – TSV Wittlingen

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: 17. Spieltag
Datum: Samstag, 08.12.2018
Spielbeginn: 14 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)

Am Samstag steht das zweite Spiel der Rückrunde und das letzte Spiel im Jahr 2018 auf dem Programm. Es war eine Woche indem viel nachgedacht sowie recherchiert wurde, aber auch analysiert welche Fehler am letzten Sonntag gemacht wurden. All das wurde aufgearbeitet, unter anderem in vielen Gesprächen und in eigens auf den nächsten Gegner einstudierten Trainingseinheiten. Unsere Jungs sind heiß und hungrig und haben sich nach dem schwachen Auftritt und den verlorenen zwei Punkten gegen Sickenhausen sich in der abgelaufenen Trainingswoche reichlich Appetit geholt um den Tabellenvorletzten TSV Wittlingen zu schlagen und mit den drei geforderten Punkten mehr als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen.

Über 100%ige Kampf- und Teamleistung wieder zum Erfolg

Natürlich kommt man über diese Rottenburger Tugenden und Teameigenschaften nur über konzentrierte 90 Minuten plus Nachspielzeit. Der Ehrgeiz aber auch der Wille sollte kein Thema sein, denn unsere Mannschaft will ihren Fans wieder den “geilen” Fußball spielen und zeigen, den FCR-Kapitän René Hirschka letzte Woche nach dem gebrauchten Spieltag allen in Erinnerung gerufen hat. Jeder einzelne Spieler steht nun am Samstag wissend in der von FC-Coach Frank Eberle geforderten Pflicht, die Tabellenführung die man seit dem 7. Spieltag, als seit 10 Spieltagen inne hat, zu verteidigen um als Wintermeister in die wohlverdiente Pause zu gehen. Daher haben alle unsere Kicker sich unter der Woche nochmal den Hintern aufgerissen um dieses Mission und angestrebtes Ziel zu erreichen.
Es hat weh getan als man gegen Sickenhausen erstens unnötig zwei Punkte liegen ließ, aber auch zweitens seine weiße Weste verloren hat und drittens seinen besten Offensivallrounder (7 Tore und 10 Assists) wegen einer blöden Roten Karte die nächsten Wochen bzw. nächsten Spiele schmerzlich fehlen wird. Das gibt wiederum die Chance sich für die Anderen zu zeigen, wie z.B. Nachwuchstalent Mathias Hägele, der sich immer öfter in die Stammelf spielt.

Um am Samstag erfolgreich vom Platz zu gehen, geht auch ein Appell an unsere Fans, recht zahlreich und lautstark hinter unserem Team zu stehen und anzufeuern. Unsere Mannschaft hat es aber auch nach so vielen tollen Spielen und souveränen Siegen und der Belohnung mit dem Platz an der Sonne verdient, würdig in den sich nahenden Urlaub verabschiedet zu werden. Also, wir zählen auf Euch!

Der 17. Spieltag wird präsentiert von


FCR ohne “6”, dafür kehrt Wagner ins Tor zurück
Am Samstag muss Eberle wieder auf einige Spieler verzichten. Bei Steve Berhane geht die Arbeit vor, so wird er gegen Wittlingen leider fehlen. Julian Neu muss aufgrund eines Seminars verzichten, Alex Schirm hat´s erwischt und muss krankheitsbedingt passen. Das leidige Knieproblem hindert den zuletzt überragenden Loris Zettel seine Kollegen zu helfen und Yannick Stroh befindet sich erst wieder im Lauftraining, daher wird ein Einsatz unwahrscheinlich. Last but not least wird natürlich Steffen Reichert rotgesperrt fehlen. Aufgrund der vielen Ausfälle wird Eberle auf Spieler der U23 mit Bezirksligaerfahrung zurückgreifen. Ob von Beginn an oder zunächst auf der Bank Platz nehmen werden Vincent Seelmann und der Bruder von Lukas Behr Leon Behr.
Mit dem TSV Wittlingen kommt nun am Samstag zum letzten Heimspiel in diesem Jahr nach dem TSV Sickenhausen letzte Woche erneut ein schwieriger Gegner ins Hohenbergstadion, wo es gilt ihren Abwehrriegel spielerisch aber wahrscheinlich in erster Linie über den Kampf zu knacken. Obwohl die Hockenloch-Kicker von der Alb aktuell mit dem Platz als Vorletzter der Tabelle hadern, darf man die Wittlinger nie unterschätzen. Beim 1:0 Auswärtssieg am 2. Spieltag der Hinrunde als man durch den Treffer von Michael Merk nur knapp gewonnen hatte, konnte man erkennen, daß diese Mannschaft nie aufgibt. Allen voran ihre Leistungsträger mit Co-Kapitän und Torjäger Martin Reiff und Co-Spielertrainer und Torjäger mit Oberligaerfahrung Moritz Krohmer. Angeführt wird die Truppe vom 32-jährigen Deutsch-Franzosen Kim Laudage, der als Spielertrainer im Hinspiel zum Einsatz kam. Laudage brachte seine ganze Erfahrung aus seiner Zeit beim VfB Stuttgart und SSV Reutlingen mit in den Verein.
Die Wittlinger starteten sehr gut in die Saison als man mit 2 Siegen, drei Remis und nur einer Niederlage (0:1 gegen den FCR) aus den ersten sechs Spielen noch auf dem 7. Platz stand. Aktuell haben die Wittlinger die letzten sechs Spiele nicht mehr gewonnen, davon die letzten fünf Spiele verloren. Zuletzt gab es eine 0:2 Heimniederlage gegen den SV Hirrlingen. Auswärts gab es erst einen Sieg beim 2:0 in Steinhilben. Sonst gab es auswärts noch zwei Unentschieden (0:0 in Sickenhausen und 1:1 in Pfrondorf).
Der FCR ist neben dem SV Croatia und der SG Reutlingen zuhause noch ungeschlagen, was den Statistiken zufolge auf einen klaren Heimsieg der Eberle-Elf hindeutet. Doch das soll nichts heißen. Die Roten des FC werden gegen den TSV Wittlingen keinen Unterschied machen ob nun der Vorletzte oder der Zweite auf den Hohenberg kommt. Frank Eberle ist gewarnt, denn spätestens nach dem 1:1 vom letzten Sonntag gegen den TSV Sickenhausen wird keine Mannschaft mehr auf die leichte Schulter genommen!

Der Gegner: Turn- und Sportverein Wittlingen 1914 e.V.

Bildquelle: Facebook-Portal TSV Wittlingen


Weitere Infos zur Mannschaft findet man auf der…

Die Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 17. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf am Samstag sowie beim letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr sorgt Schiedsrichter Ralf Eisele vom SSV Zuffenhausen aus der Schiedsrichtergruppe Stuttgart.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

Ein paar Impressionen aus dem Hinspiel in Wittlingen

An alle FCR-Fans

Das Spiel gegen Wittlingen ist der letzte Bezirksliga-Auftritt in diesem Jahr. Weiter geht´s vom 27. – 30.12.2018 beim 43. Rottenburger Stadtpokal in der Volksbank Arena. Vom 11. – 13.01.2019 kämpfen unsere Aktiven beim 36. Tagblatt-Turnier in Mössingen beim nächsten großen Turnier in der Steinlachhalle in Mössingen. Das nächste Highlight, dann wieder unter freien Himmel, bestreitet die Eberle-Elf am 12.02.2019 im Testspiel beim Verbandsligisten VfL Nagold. Wieder um Punkte in der Bezirksliga geht es am Sonntag, den 10.03.2019 um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TV Derendingen. Also, an dieser Stelle wünschen wir dann schon mal ein schönes Weihnachtsfest.
Nächstes Derby unserer U23 gegen den SV Neustetten
Unsere U23 sollte mit dem Rückenwind des 2:1-Sieges letzte Woche beim Derby gegen Dettingen den Aufsteiger SV Neustetten auf dem Hohenberg antreten. Ein Sieg gegen den Tabellenletzten am Sonntag, den 09.012. um 14 Uhr auf dem Hohenberg sollte in diesem Kellerduell Pflicht sein, um zur Winterpause den Anschluß an die Nichtabstiegsplätze wieder hergestellt zu haben. Auch hier hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung.

Nun wünschen wir für den Samstag eine spannende, faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“

Eberle-Elf verliert beim 1:1 gegen den TSV Sickenhausen wichtige 2 Punkte


Der 16. Spieltag wurde präsentiert von




Es fühlt sich an wie eine Niederlage, doch was man verloren hat ist die weiße Weste bei Heimspielen. Zwar bleibt man im eigenen Stadion weiterhin unbesiegt und auch Tabellenführer mit immer noch 3 Punkten Vorsprung, doch seit Sonntag sind die drei ärgsten Verfolger wieder zwei Punkte näher gerückt. Wir werden diesen Schuss vor den Bug annehmen und uns nochmals aufraffen, um das letzte Heimspiel gegen Wittlingen mit aller Macht zu gewinnen um als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen!” so ein überzeugter aber innerlich verärgerter FC-Coach Eberle.

Bleibt daraus zu lernen und das “blaue Auge“ mit zunehmen, so ist nun noch mehr klar, dass einem nix zufliegt

Mit dieser Erkenntnis geht Kapitän Hirschka mit noch mehr Willen und Ehrgeiz ins nächste Spiel am Samstag um 14 Uhr gegen den Vorletzten aus Wittlingen. Nach der berechtigten Euphoriewelle der vergangenen Woche als man sich nach dem 3:0 Erfolg beim SV Hirrlingen mit dem Herbstmeistertitel krönte, wurde man am Sonntag hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und rufte eines seiner schwächsten Leistungen der Hinrunde ab. Es fehlte die Ruhe und die Geduld sich den Gegner zurecht zu legen, sondern ließ sich von der unschönen Spielweise der Sickenhausener anstecken, wodurch man mit zahlreichen Fehlpässen, Stellungsfehler und unnötiger Hektik den Gegner stark machte. Ein gebrauchter Tag wurde mit einer sehr sehr bitteren Roten Karte für Reichert beendet.
Doch jetzt mal zum Spiel. Die Sickenhausener legten mit einem Blitzstart los und setzten gleich in der 1. Minute mit der ersten Chance ein Ausrufezeichen. Doch der FCR meldete sich zurück und erzielte in der 4. Minute den 1:0 Führungstreffer, allerdings erkannte der Ergenzinger Schiedsrichter Manuel Digeser auf Abseits. Es war dann in den ersten zehn Minuten nicht das große Spiel, es war nervös mit vielen Stockfehlern. Der FCR übernahm nun das Kommando und war nach einer Freistoßchance des TSV die spielbestimmende Mannschaft. Dettling zu überhastet und Hirschka nach einem Kopfball, vergaben derweil 100%ige Chancen um in Führung zu gehen.
Dies übernahmen dann die Grün-Weißen. Ein weiter Ball vom Mittelfeld in den 16er des FC wollte Hirschka in einer souveränen Aktion mit der Brust auf den heute im Tor stehenden Pascal Baumgärtner abtropfen lassen, doch nicht Baumgärtner nahm sich den Ball, sondern das TSV-Schlitzohr Dominik Grauer lauerte und spekulierte auf seine Chance, ging dazwischen und beförderte den Ball in der 30. Minute zum 0:1 aus Sicht des FC ins Tor. Entsetzte Gesichter bei den Spielern in den roten Baur-Trikots und bei den Rottenburger Zuschauern. Das war ein Ding. OK passiert, Mund abputzen und weiter, es waren immer noch 60 Minuten zu spielen.
5 Minuten später legte der leicht angeschlagene Reichert den Ball für Behr klasse in den Lauf, der fackelte nicht lange und schloß mit seinem linken Fuß frei vor TSV-Keeper Starzmann ab. Die nächste 100%ige wurde liegen gelassen. In der 41. Minute machte Hirschka seinen Fauxpas wieder gut, indem er zwei frei auf ihn zulaufende Sickenhausener Spieler stellte und die große Chance der Gäste souverän entschärfte. Oeschger war es, der in der 42. Minute mit einem klasse Distanzschuss knapp am Tor vorbeischoss. Chancen waren da, doch heute ließ die Effizienz wieder zu wünschen übrig. Eine Chance noch für den TSV durch Grauer, der aus gut 35 Metern übers Tor schoss.
Was die Sickenhausener seit der Führung allerdings beherrschten, hatte mit Fairplay nichts zu tun. Zeit schinden hieß die Devise und das in der ersten Hälfte. Kam auch bei den neutralen Zuschauern überhaupt nicht gut an. Schiri Digeser sah sich das Ganze noch gelassen an und pfiff in der 47. Minute dann zur Pause. Halbzeitstand 0:1.


Vier Platzverweise in einem schwachen aber kampfbetonten Bezirksliga-Spiel
Den Anfang der zweiten Hälfte bestimmte ganz klar der FCR mit dem Höhenpunkt von Jonas Neu´s Hammer aus gut 40 Metern, dessen Schuss zur Ecke abgewehrt wurde. Der TSV beschränkte sich fortan mit 10 Mann nur noch aufs verteidigen, wobei Grauer immer an der Grenze zum Abseits, unsere Abwehrspieler in Alarmstellung hielt. Nun war es dann auch vorbei mit dem Zeitspiel. Schiri Digeser hatte nun genug und schickte den Sickenhausener Abwehrspieler Mohr wegen Zeitspiels mit Gelb-Rot vom Platz. Seine erste Gelbe kassierte er in der ersten Hälfte.
In der 12. Minute vergab der FC seine nächste Riesenchance als Dettling den Ball in die Mitte spielte, wo er aber leider keinen Abnehmer fand. Eberle reagierte früh und brachte in der 57. Minute mit dem wuseligen Michael Merk für Daniel Wiedmaier einen frischen Stürmer ins Spiel, drei Minuten später dann die Erfahrung in Person mit Estefanos Berhane für Jonas Neu. Schon lief es Richtung Sickenhausener Tor besser wobei dann in der 65. Minute auch der verdiente Ausgleich fiel.
Ein genialer Pass von Behr aus dem Mittelfeld erreichte Dettling an der Strafraumgrenze der regelwidrig von Fabian Simon zu Fall gebracht wurde, allerdings reagierte Schiri Digeser nicht und ließ Vorteil laufen, weil der Ball beim Abwehrversuch des TSV-Spielers zum parallel mitlaufenden Merk kam und dieser mit rechts den Ball ins kurze Eck zum 1:1 einnetzte. Somit hat sich der vorangegangene Strafstoß erledigt. Weiter gings in der 67. Minute als es im Gästestrafraum lichterloh brannte und der FCR den Ball einfach nicht im Tor unterbringen konnte. Mann oh Mann – das hätte die Führung sein müssen. Im Gegenzug dann Glück für den FCR. Berhane als letzter Mann konnte mit allen Mitteln irgendwie und gerade noch den TSV-Torjäger Grauer rechtzeitig stoppen. Bei einem Foul wäre Berhane wahrscheinlich vom Platz geflogen. Doch Digeser stand gut, erkannte die Situation und ließ weiterlaufen.
Es ging jetzt Schlag auf Schlag. Reichert´s Flanke in der 71. Minute entpuppte sich als Torschuss, wobei er TSV-Keeper Starzmann mächtig in Bredouille brachte und gerade noch zur Ecke retten konnte. Weiter blieben die Gäste bei ihren Kontern über Grauer stets gefährlich, der Rest besorgte die Wand in der Abwehr. The “Brain” Hägele ersetzte nun in der 74. Minute Reichert, der schon leicht angeschlagen ins Spiel ging. In der 78. Minute stand Baumgärtner zu weit vor dem Tor was natürlich Grauer sah und mit einem Heber unseren Keeper aushebeln wollte.
Die 100%ige Konzentration fehlte heute um an die Leistungen der vergangenen Wochen anzuknüpfen, denn spielerisch konnte man heute gegen tiefstehende Sickenhausener nichts reißen noch dazu bei einem holprigen und tiefen Geläuf der sein Übriges dazu beitrug. Tobias Wiedmaier kam in der 79. Minute für Dettling ins Spiel.
Dann ging es rund, Digeser hatte nun alle Hände voll zu tun. Ein Foul von “Mittelstürmer” Hirschka erzürnte die TSV-Bank, wobei nach Tumulten und wüsten Beschimpfungen in der 87. Minute Schiri Digeser Trainer Ponath auf die Tribüne schickte und dem Ersatzkeeper Alexander Wahr nach wiederholter Unsportlichkeit innerhalb einer Minute mit zweimal Gelb dann mit Gelb-Rot des Feldes verwies. Wow – was war hier los. Mit aller Macht wollte der TSV Sickenhausen beim Tabellenführer einen Punkt entführen.
Daß Schiri Digeser dann in der 5. Minute der Nachspielzeit genug hatte, sah man als er einen Eckball des FC nicht mehr ausführen ließ, weil Hägele drei Versuche brauchte den Ball richtig zu legen, obwohl er nichts dafür konnte, daß die Kugel immer wieder wetterbedingt wegkullerte. So pfiff er das Spiel kurzerhand ab. Diese Aktion ist eines seit 5 Jahren in der Oberliga pfeifenden Schiedsrichters nicht würdig, hier hätte Digeser Fingerspitzengefühl zeigen sollen, den nicht der FCR war die Mannschaft die auf Zeit spielen wollte, warum auch!
Kaum war der Pfiff ertönt, stürmte Reichert von der Bank los und wollte sich beim Schiedsrichter erkundigen, doch wegen Unsportlichkeit zeigte Digeser ohne lang zu überlegen glatt Rot. Ein unüberlegte Handlung von Reichert, die er später bereute, denn nun muss er mit einer mehreren Spielen Sperre rechnen.
Fazit:
Man darf für Spielweise der Ponath-Elf nach der 1:0 Führung keinen Vorwurf machen wenn sie auf Zeit spielen. Wer will nicht beim Tabellenführer punkten, somit war die Gangart der Gäste legitim. Die Eberle-Elf war an diesem Mittag einfach nicht auf der Höhe und im Kopf nicht frei. So gut wie man letzte Woche spielte, so schwach war der Auftritt heute. Dennoch hätte der FCR aufgrund der klareren Torchancen und des mehr Ballbesitz einen Sieg verdient gehabt. Doch Hirschka hatte Recht als er meinte, daß man heute noch mit einem “Blauen Auge” davongekommen ist und aus diesem Spiel nur lernen kann. In der letzten Saison hätte man solche Spiele noch verloren.
Schiedsrichter Digeser war ein souveräner Leiter des Spiels und brachte seine ganze Erfahrung mit ins Spiel, er war auf jeden Fall nicht schuld, daß der FCR seine weiße Weste verlor.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Gleich zu Beginn des Spiels war zu spüren, dass die Konzentration und das Engagement von den meisten Spielern nicht bei 100% lag. Damit hat sich die Befürchtung bestätigt, dass sich nach der starken Leistung letzte Woche im Spitzenspiel in Hirrlingen bereits in der Trainingswoche kleine Aufmerksamkeitsdefizite eingeschlichen hatten.
Sickenhausen hielt von Beginn an gut dagegen und hatte direkt nach dem Anstoß gleich zwei dicke Chancen. Die Führung der Gäste gelang ihrem Topstürmer Grauer nach einer Unachtsamkeit von Kapitän Hirschka, der eine Flanke per Brust zu Keeper Baumgärtner passen wollte. Dies erahnte Grauer und schoss trocken zum 0:1 ein. Pascal Baumgärtner stand erstmals im Tor – diesen Einsatz hatte er sich nach bockstarken Leistungen im Training verdient und er zeigte mit einer starken Leistung, dass er seit seinem Wechsel im Sommer zu uns viel dazu gelernt hat! Stammkeeper Wagner, der zur Zeit in bestechender Form ist, hielt zuvor im Spiel der U23 gegen Dettingen ebenfalls stark und half so beim Sieg entscheidend mit.
Bis zur Halbzeitpause erspielten wir uns zwar ein Chancenübergewicht, der Ausgleich wollte jedoch nicht fallen. Das Fehlen von Loris Zettel im Mittelfeld machte sich vor allem bei hohen Bällen und weiten Abstößen der Gäste bemerkbar, bei denen seine Kopfballstarke vermisst wurde.
Im zweiten Durchgang haben wir uns vorgenommen, engagierter und konzentrierter zu spielen und schnell den Anschluss zu erzwingen. Nachdem sich die Gäste durch eine unnötige Aktion eines Verteidigers selbst schwächten (er sah Gelb-Rot) nahm unser Spiel immer mehr Fahrt auf. Die letzte Konsequenz, den letzten Pass und den letzten Biss ließen wir aber leider vermissen. Michi Merk, der diesmal von der Bank kam und mit seinen schnellen Aktionen umgehend frischen Wind ins Spiel brachte, erzielte nach knapp 70 Minuten nach einen Querpass im Strafraum den 1:1 Ausgleich. In der Schlussphase ließen wir uns zu sehr von der Hektik der Gäste anstecken, bei den sich neben den Spielern auch die Ersatzbank sowie die Fans der 2. Mannschaft aus Sickenhausen von der Tribüne aus lautstark beteiligten. Wir fanden leider kein Konzept, um den Riegel zu knacken und das entscheidende 2. Tor zu schießen. Trauriger Höhepunkt der ausgelassenen Chancen war ein uns zugesprochener Eckball in der Nachspielzeit, den der Schiedsrichter nicht mehr ausführen ließ, nachdem unser Schütze den Ball windbedingt zweimal an die richtige Stelle legen musste.
Fazit: Ein Unentschieden, dass sich wie eine Niederlage anfühlt! Unseren Heimnimbus haben wir nach 6 Siegen leider verloren. Aber: Wir werden diesen Schuss vor den Bug annehmen und uns nochmals aufraffen, um das letzte Heimspiel gegen Wittlingen mit aller Macht zu gewinnen um als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen!
René Hirschka (Kapitän)
Schon die Trainingswoche und auch das Warmmachen ließ auf ein schweres Spiel hindeuten, da wir wohl einen sehr schlechten Tag erwischen sollten. Das wir uns dann auch noch komplett an die schlechte Sickenhausener Spielweise angepasst haben, hat dies unser Spiel vollends zerstört. So schafften wir es leider nicht, trotz dieses Wissens, uns da komplett raus zu ziehen und kamen deshalb nicht über das Unentschieden hinaus. Doch an so einem Tag verliert man normal, wenn nichts funktionieren will.
Bleibt daraus zu lernen und das “blaue Auge“ mit zunehmen, so ist nun noch mehr klar, dass einem nix zufliegt und unsere bisherigen Erfolge alle über geile konzentrierte 100%ige Kampf- und Teamleistungen zustande kamen und daran wollen wir wieder anknüpfen und arbeiten jeden Spieltag solche Leistungen zu bringen und so einen schlechten Tag, der immer mal vorkommt, abzuschütteln.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
(1) Pascal Baumgärtner – (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (19) Manuel Weber, (23) Steffen Reichert, (24) Jonas Neu, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
(22) Tobias Wagner, (8) Loris Zettel, (17) Estefanos Berhane, (20) Michael Merk, (27) Tobias Wiedmaier, (29) Mathias Hägele, (31) Julian Neu
Ein- und Auswechslungen:
(57.) Merk für D. Wiedmaier, (60.) Berhane für Jonas Neu, (74.) Hägele für Reichert, (79.) T. Wiedmaier für Dettling
Trainerstab auf der Bank:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
0:1 Dominik Grauer (30.)
1:1 Michel Merk (65.)
Fussball.de:
Spielverlauf, Aufstellung und Spielerwechsel
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Manuel Digeser (TuS Ergenzingen, Schiedsrichtergruppe Nördlicher Schwarzwald)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 150
Besondere Vorkommnisse:
Durchwachsenes Wetter mit immer wieder einsetzenden Regen bei milden Temperaturen um die 10° C.
Pressestimmen:
Platzverweise für drei Spieler und einen Trainer
Artikel von Paul Junker am 03.12.2018, Schwäbisches Tagblatt
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)


Vorschau

Am kommenden Samstag, den 08.12. kommt es zum letzten Spieltag vor der Winterpause. Beim zweiten Spiel der Rückrunde empfängt die Eberle-Elf den Tabellenvorletzten TSV Wittlingen. Anstoß ist bereits wieder um 14 Uhr. Zum Jahresabschluss würden wir uns auf zahlreiche Unterstützung freuen. Lasst uns gemeinsam unsere Mannschaft anfeuern, damit wir als Tabellenführer in die wohlverdiente Winterpause gehen können. Die Jungs um Trainer Frank Eberle werden es Euch danken.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter sponsoring@fcrottenburg.de weiter.

Vorschau auf den 16. Spieltag: Herbstmeister erwartet den TSV Sickenhausen


FC Rottenburg – TSV Sickenhausen

Team: Herren 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb: 16. Spieltag
Datum: Sonntag, 02.12.2018
Spielbeginn: 14 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)

Nach dem 3:0 Derbyerfolg letzten Samstag beim härtesten Konkurrenten SV Hirrlingen, verteidigte man souverän die Tabellenführung, bestätigte daß man zu Recht an der Tabellenspitze steht und baute diese noch um 2 auf jetzt 5 Punkte aus. Am Sonntag dürfen unsere Zuschauer/ Fans ihren Herbstmeister erstmals im Heimspiel zujubeln wenn man mit dem TSV Sickenhausen einen hartnäckigen Gegner empfängt. Das Ziel lautet aber ganz klar 3 Punkte um die Verfolger weiter auf Distanz zu halten.

Rückrundenauftakt und Spiel Eins als Herbstmeister

Die Eberle-Elf krönte sich am letzten Wochenende verdient zum Herbstmeister, da man gegen den Tabellenzweiten SV Hirrlingen nichts anbrennen ließ und zumal noch zu Null spielte. Als ärgsten Verfolger steht nach einem vorgezogenen Bezirksligaspiel aktuell nun der TSV Dettingen/Erms auf dem 2. Platz, die beim SV Pfrondorf knapp aber dennoch mit 3:2 gewinnen konnte. Unser Ziel für den Sonntag wird es sein die 3 Punkte auf dem Hohenberg zu halten um eben diese Verfolger auf Distanz zu halten. Vor dem 16. Spieltag sind dies Mannschaften wie der Dritte Young Boys und der SV Croatia aus Reutlingen aber auch den SV Hirrlingen darf man nicht abschreiben.
Wie sagte unser FCR-Experte, Förderer und Kenner der 1. Mannschaft Andy Noll so schön als er unsere Jungs zur Herbstmeisterschaft gratulierte, Glückwunsch zur Halbzeit-Meisterschaft – es sind aber erst 45 Minuten gespielt… Keep On Winning.” Mit dieser Erkenntnis hat Noll wohl Recht und will den Jungs damit nur sagen, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, weiter hart und konzentriert zu arbeiten und keinen aber auch keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Denn wie jeder mittlerweile weiß, kann in dieser verdammt schweren und ausgeglichenen Liga jeder jeden schlagen. Deshalb warnt auch Eberle davor, nach der gesammelten Euphorie der letzten Woche, der klaren Tabellenführung und dem Gewinn der Herbstmeisterschaft, leichtsinnig zu werden und die Sickenhausener nicht ernst genug zu nehmen. Deshalb wurden auch wieder einige lehrreiche Einzelgespräche zwischen Mannschaft, Trainer und Sportlicher Leitung geführt.
“Gegen Sickenhausen streben wir den 7. Heimsieg der Saison an und erwarten einen hartnäckigen Gegner, gegen den wir wiederum sehr konzentriert und engagiert spielen müssen!” so FC-Coach Eberle nach einer anstrengenden Trainingswoche, bei dem unsere Jungs sich wie gewohnt auf den nächsten Gegner spielerisch wie taktisch einstellten und vorbereiteten. Das letzte Heimspiel vor über einem Jahr konnte man zufriedenstellend beenden und auch verdient mit 4:2 gewinnen. Torschützen damals waren 2x Lukas Behr, René Hirschka und Adrian Dettling.

Der 16. Spieltag wird präsentiert von


Der FCR sieht das Erfolgsgeheimnis besonders im Kollektiv
so Eberle, der immer wieder seinen breiten und ausgeglichenen Kader hervorhebt und lobt. Allerdings warnt er gleichzeitig vor dem Bruder Leichtsinn, der angesichts momentaner Situation des Tabellenführers und Herbstmeisters.
Ein Artikel der SWP sagt – Die erste Entscheidung ist am vergangenen Samstag beim Derby zwischen den Topteams FC Rottenburg und SV Hirrlingen bereits gefallen. Mit einem klaren 3:0-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten sicherten sich die Gäste aus der Domstadt die Herbstmeisterschaft. Das Erfolgsgeheimnis sieht Rottenburgs Trainer Frank Eberle besonders im Kollektiv. „Wir sind eine sehr junge Mannschaft und unsere Neuzugänge haben bisher voll eingeschlagen. Die Stimmung in der Truppe ist überragend, und wir fühlen uns sehr wohl auf Platz eins. Wir spielen eine richtig gute Vorrunde, so kann es weitergehen“, sagt der erfahrene Coach gegenüber Rainer Jock von der Südwest Presse. Mit einem Sieg am Sonntag gegen den Tabellenneunten TSV Sickenhausen könnte man sich diese noch weiter verschönern.
Am Sonntag gegen Sickenhausen wird Eberle dennoch auf zwei wichtige Spieler verzichten. Jungtalent Matze Hägele wird beim Vorspiel der 1. Mannschaft bei der U23 im Derby und wichtigen Spiel gegen den TSV Dettingen/Rottenburg eingesetzt, da er aufgrund Schichtarbeit diese Woche nicht trainieren konnte. Ansonsten sind alle Spieler an Bord. “Wir werden außerdem unseren 2. Torhüter Pascal Baumgärtner für seine sehr guten und intensiven Trainingsleistungen der letzten Wochen belohnen und ihn bei der 1. Mannschaft spielen lassen! So kommt unsere Nr. 1 Tobi Wagner zu seinem zweiten Derby in Folge, denn er wird zunächst bei der U23 spielen und danach noch gegen Sickenhausen auf der Bank Platz nehmen”, so das Statement nach dem Abschlusstraining vom überzeugten Frank Eberle. Eine nicht so schöne Last-Minute-Meldung flatterte dann noch am Samstagvormittag rein und darin heißt es: Loris Zettel wird wegen Knieproblemen erstmal auf der Bank sitzen, sein Einsatz ist wird daher fraglich.” So geht man kein Risiko ein und wartet am Sonntag das Aufwärmtraining ab.
Da der TSV Sickenhausen nicht auf die leichte Schulter genommen werden soll, zeigt der 1:0 Auswärtssieg beim SV Zainingen nach zuvor drei Niederlagen (zuhause gegen Hirrlingen und Dettingen/Erms und in Eningen). Ein Interview mit Zainingens Kapitän Julian Bächle zeigt, daß der Sieg in Zainingen eher glücklich war. “Ja, natürlich war die Niederlage gegen Sickenhausen vergangenes Wochenende mehr als ärgerlich. Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel und eine schwache Bezirksligapartie, die keinen Sieger verdient gehabt hätte.” Dennoch in Zainingen zu gewinnen gebührt ein Ausrufezeichen. Das Hinspiel zum Saisonauftakt am 19.08.2018 konnte der FCR mit 3:2 gewinnen. Kapitän Hirschka wertete das Hinrundenspiel wie folgt: Alles in allem war der 3:2 Sieg verdient, doch man hätte sich den Sonntag ruhiger gestalten können und hat sich selbst das Leben etwas schwer gemacht.”
Personell müssen auch die Grün-Weißen auf einen wichtigen Spieler verzichten. Abwehrspieler Marcel “Kampfterrier” Mayer so wie ihn der TSV titelt, fällt mit einem Bruch des äußeren Sprunggelenkknochens, zugezogen beim Spiel in Zainingen, wohl längere Zeit aus. Mit Ex-Oberligaspieler vom SSV Reutlingen Dominik Grauer haben die Sickenhausener den mit 10 Treffern aktuell viertbesten Stürmer der Bezirksliga in ihren Reihen. Also auf ihn wird zu achten sein. Da kommt auf unsere beiden Innenverteidiger Hirschka und Kopp wahrscheinlich einiges zu. Doch mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung dürfte im Normalfall mit der vorhandenen Heimstärke nichts anbrennen. Doch nochmal wie schon oben erwähnt. Vorsicht Bezirksliga – ihr wisst schon!
Zum Schluss wollen wir uns noch beim VfL Pfullingen bedanken, die uns zur Herbstmeisterschaft mit einem Kommentar auf Facebook würdigten: Vollkommen zu Recht ganz oben. Die beste Performance und Kontinuität gezeigt, während die Mitbewerber gewissen Schwankungen ausgesetzt waren. Danke für die lobenden Worte!

Der Gegner: TSV 1972 Sickenhausen e.V.

Hintere Reihe stehend von links:
Anton Kandlbinder, Max Walker, Tim Schneider, Florian Trost, Nicola Rauscher, Tim Riekert, Yannick Heck
Mittlere Reihe stehend von links:
Trainer Benjamin Ponath, Rene Haarer, Simon Borst, Dominik Grauer, Patrick Huggenberger, Paul Prochiner, Fabian Simon, Maximilian Mohr, stellvertretender Abteilungsleiter Jens Hein
Vordere Reihe sitzend von links:
Marcel Mayer, Patrick Lauer, Lukas Schmid, Dominik Starzmann, Alexander Wahr, Philipp Saur, Dominik Kaschuba, Patrick Taubmann
Auf dem Bild fehlen:
Abteilungsleiter Timo Bintakies, Patrick Luz, Christopher Adams, Sven Breitmoser, Marc Laux

Weitere Infos zur Mannschaft findet man auf der…
Bildquelle: Facebook-Portal TSV Sickenhausen

Die Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 16. Spieltag


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf am Sonntag sorgt der erfahrene 25-jährige und der schon seit 5 Jahren in der Oberliga tätige Schiedsrichter Manuel Digeser von der TuS Ergenzingen aus der Schiedsrichtergruppe Nördlicher Schwarzwald. Auch in der U17-Bundesliga war Digeser schon im Einsatz.

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Am Sonntag spielt unsere Erste erstmals als frischgebackener Herbstmeister vor eigenem Publikum gegen den TSV Sickenhausen. Unser FC hat sich für den Sonntag wieder viel vorgenommen und will seine weiße Weste weiterhin verteidigen und behalten, deshalb brauchen wir wieder Eure zahlreiche Unterstützung. Kommt so zahlreich wie möglich ins Hohenbergstadion und gebt diesem Spiel den würdigen Rahmen den er verdient und feuert unsere Kicker lautstark an. Anstoß im Hohenbergstadion ist am Sonntag ist bereits um 14 Uhr. Wir zählen auf euch!
Unsere U23 empfängt zum großen Derby den TSV Dettingen
Bitte vergesst nicht unsere U23, die im Vorspiel um 12 Uhr den Tabellenzweiten TSV Dettingen/Rottenburg empfängt. Ein Sieg sollte her um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Den besonderen Reiz dieses Derbys besteht darin, daß mit Enzo Fortuna und Matthias Schirinzi zwei Ex-U23-Coaches für die Dettinger im Einsatz sind. Fortuna als Chefcoach und Schirinzi als Spieler. Dass diese Mission kein leichtes Unterfangen wird, wissen alle selber, deshalb gilt höchste Konzentration und eine geschlossene Mannschaftsleistung bis der Schiri Andreas Rudoll von der Spfr Bitz abpfeift. Für Überraschungen ist unsere U23 immer bereit, siehe die Siege in Altingen und gegen Poltringen/Pfäffingen und das Remis gegen Wendelsheim. Also Jungs, haut rein und holt uns den Derbysieg!!
Damenspiel abgesagt!!
Das Heimspiel unserer Damen am heutigen Samstagabend gegen den Tabellenletzten SGM Fulgenstadt/Herbertingen fällt aufgrund Spielermangels der Gäste aus!

Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende, faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“