Articles tagged with: U23

Unsere U23 gewann unter der Woche beim A-Ligisten TSG Esslingen mit 2:1



Infos zum Spiel

Mannschaft: Herren U23
Wettbewerb: Testspiel
Datum: Donnerstag, 11.08.2022 | 19:30 Uhr
Spielort: Stadion Waldheim Am Zollberg Esslingen (Kunstrasenplatz)

U23 gewinnt erstes und einziges Testspiel

Die neu zusammengestellte U23 hat ihr erstes und zugleich letztes Testspiel vor Ligastart auswärts mit 2:1 (0:0) beim A-Ligisten TSG Esslingen gewonnen.
Die nur mit elf Spielern angereisten Rottenburger kombinierten gefällig aus der eigenen Abwehr heraus und zeigten eine ordentliche Spielanlage. Dennoch waren die Esslinger, die im Vorjahr Neunter in der Kreisliga A1 Neckar/Fils wurden, die überlegenere Mannschaft. Esslingen kam zu einigen Abschlüssen, die aber meistens vom starken FCR-Keeper Mohammad Merhi entschärft wurden. Dieser hielt in der 45. Minute sogar einen berechtigten Strafstoß, so dass es mit 0:0 in die Pause ging.
Nach dem Wechsel nutzte Esslingen einen Fehlpass im Rottenburger Spielaufbau zum 1:0 durch Marc Härtle (46.). Doch der FCR glich postwendend aus, als Moritz Rohrer einen konter per Abstauber zum 1:1 verwandelte (52.). In der 68. Minute hielt FCR-Keeper Merhi nochmals einen Foulelfmeter, so dass es weiter beim 1:1 blieb. In der Schlussphase hatte der FCR dann die besseren Chancen, vergab aber zweimal im 1:1 frei vor dem Keeper. Als alles schon nach Remis aussah, vollendete Julian Kiesecker in der 89. Minute doch noch einen toll ausgespielten Angriff zum 2:1-Siegtreffer.
Fazit:
Die stark ersatzgeschwächte Rottenburger U23 siegt dank der Unterstützung einiger Spieler aus der Ersten sowie einer disziplinierten und strukturierten Mannschaftsleistung nicht unverdient beim A-Ligisten aus Esslingen.

Archivbild: Julian Kiesecker erzielt kurz vor Schluss den Siegtreffer. (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg
Mohammad Merhi – Manuel Weber, Dominik Letzgus, Simon Ott – Luis Reichert, Moritz Rohrer, Julian Kiesecker, Georg Schmarsli – Kylian Tchassem – Morteza Qanbari, Jakob Bader
Tore:
1:0 Marc Härtle (46.)
1:1 Moritz Rohrer (52.)
1:2 Julian Kiesecker (89.)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Schiedsrichter:
Timo Graf (FV Plochingen, SRG Esslingen)
Vorschau:
Da die U23 ihr Testspiel am Sonntag wegen Personalmangels absagen muss, bleibt die Partie in Esslingen der erste und einzige Härtetest vor dem Ligastart in der Kreisliga A am 21. August um 13 Uhr gegen die SGM Kiebingen/Bühl.

Die U23 holt sich verdient die Meisterschaft in der Kreisliga B7 und steigt auf



Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren U23
Wettbewerb: Kreisliga B7 Alb, 30. und letzter Spieltag
Datum: Samstag, 11.06.2022 | 15 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg (Rasenplatz)

Meister der Kreisliga B7 Alb


Mit Traumtor zur B-Liga-Meisterschaft

Meisterjubel auf dem Rottenburger Hohenberg!! Die U23 des FC Rottenburg krönt sich zum Meister. Am Samstag, den 11. Juni, holt sich unsere U23 nach einer mit vielen Spielausfällen geprägten Saison, verdient die Meisterschaft in der Kreisliga B7. Aus diesem Grund wurde das Spiel von der MERZ ARENA ins große Hohenberg-Stadion verlegt um die angestrebte Meisterfeier gebührend zu zelebrieren – und sie wurde gebührend gefeiert!!
Die Nerven hielten dem Druck Stand. Unsere U23 konnte sich mit ihrer besten Saisonleistung nach einem dann doch souveränen 8:0-Kantersieg gegen die SF Dußlingen II sich zum verdienten Meister in der Kreisliga B7 feiern lassen.
Doch zuvor wurde die Mutschler-Elf nochmal gefordert, denn ein Sieg musste her. Nachdem es vom ersten bis zum letzten Spieltag ein Kopf an Kopf-Rennen mit der SGM Entringen/Altingen II war, behielten die Jungs von U23-Trainer Marc Mutschler in einem heißen Finale einen kühlen Kopf und sind nach zwei Jahren B-Liga endlich wieder zurück in der A-Liga, nachdem die letzte Saison, als man ebenfalls souverän Tabellenführer war, wegen Corona annulliert wurde. Mit nur einer Niederlage, den besten Sturm mit 95 erzielten Toren, mit nur 12 Gegentoren die beste Defensive und am Ende 65 Punkten aus 26 Spielen, steht die Truppe um Kapitän Dominik Letzgus am Ende verdient auf Platz 1 und feiert die Rückkehr in die anvertraute A-Liga. Als kleiner Nebeneffekt der Meisterschaft, stellte man auch noch die fairste Mannschaft der Liga und belegt in der Fair-Play-Tabelle mit nur 15 Gelben Karten und 0 Platzverweisen ebenfalls unangefochten den 1. Platz.
Mit Alioune „Alu“ Diedhiou 15 Treffer, Moritz Liss 14 Treffer und Salvatore D´Angelo 13 Treffer, stellt der FCR zwar nicht den Torschützenkönig, aber wenn die Fussball.de-Statistik stimmt eine treffsichere breite Offensive.
Also, der Aufstieg ist hochverdient und wir freuen uns für unser Perspektivteam der 1. Mannschaft, die mit einem fulminanten letzten Spiel sich immer noch in einem Meistertraum befinden.
Die Tore beim 8:0 erzielten im Übrigen 3x Alioune Kane Diedhiou (4., 45., 73.), Georgios Neramtzakis (8.), 2x Moritz Liss (43., 59.) und 2x der eingewechselte Jannis Hägele (82., 83.). Zu erwähnen sollte man doch das “Tor des Jahres” von “Alu”, der aus gut 35 Metern mit links und Vollspann die Kugel eindrucksvoll in den oberen rechten Winkel donnerte und deshalb von den, beim Rekordbesuch eines B-Liga-Spiels von gut 200 begeisterten Zuschauern, gefeiert wurde und Sonderapplaus bekam.
Nachdem die Saison wegen Corona erstmals wieder komplett gespielt werden konnte, mussten die Mutschler-Kicker vorwiegend in der Rückrunde, auf zahlreiche Spiele verzichten, da der Gegner, meist Flex-Mannschaften, aufgrund Spielermangels absagen musste. So musste man auch im Endspurt beim vorletzten Spiel in Entringen nach wochenlanger Pause und mangelnder Spielpraxis antreten und lieferte trotzdem ab – deshalb auch die verdiente Meisterschaft!!
Gleich in der ersten „kompletten“ B-Liga-Saison unseres Unterbaus der 1. Mannschaft gelang verdient mit 1 Punkt Vorsprung die Meisterschaft in der Kreisliga B Staffel VII. Nach dem letzten Spiel gegen den Tabellenvierten SF Dußlingen II, überreichte Staffelleiter Frank Wörn dem Mannschaftskapitän Dominik Letzgus den Meisterwimpel. Anschließend kannte der Jubel keine Grenzen, die Meisterschaft wurde ausgiebig gefeiert. Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Team und viel Erfolg in der Kreisliga A3!
Marc Mutschler wird nach dem Rücktritt von Frank Eberle ab der kommenden Saison nun wie allen bekannt die 1. Mannschaft des FCR übernehmen. Mutschler: “In der Bezirksliga peilen wir den sofortigen Wiederaufstieg an!” Damit beginnt bei den Aktiven Mannschaften eine neue Trainer-Ära. So übernimmt u.a. ab dem 01.07. zur neuen Saison 2022/23 das aktuelle U19-Trainerduo Timo Gans und David Scheu die Trainergeschäfte der 2. Mannschaft wieder in der Kreisliga A3.
Bei den Damen hat der Trainerwechsel bereits stattgefunden. Mit Dragana Rodic übernahm im Frühjahr erstmals eine Frau den Trainerposten im Rottenburger TEAM Damen, die leider den Klassenerhalt wie die Herren der 1. Mannschaft nicht geschafft haben und so in der kommenden Saison wieder in der Regionenliga 5 spielen. Aber den Abstieg weiß die Trainerin einzuordnen: „Diesbezüglich, werden wir auch aus dieser Erfahrung lernen und uns an den positiven Seiten orientieren. Ich sehe den Abstieg nicht als Verlust, sondern als Chance, in einem bereits bekannten Umfeld, ohne Druck, die Basis zu stärken, um die Leistung auf ein höheres Niveau zu bringen”, so Rodic gegenüber dem Tagblatt.


Stimmen zum Spiel

Marc Mutschler, Trainer FC Rottenburg U23
Mit Vorfreude auf die neue Saison 2021/2022 sind wir als Mannschaft in die Vorbereitung gestartet. Die ersten Testspiele waren ein Auf und Ab. Daher mussten die ersten Saisonspiele zeigen, wo die junge Mannschaft steht. 
Und das hat sie! Mittlerweile ist das letzte Spiel gemacht und die Saison beendet. Nachdem es vom ersten bis zum letzten Spieltag ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SGM Entringen/Altingen II war, haben sich unsere Jungs mit einem grandiosen 8:0 Kantersieg gegen die SF Dußlingen II die Meisterschaft geholt und sind nun zurück in der A-Liga – nachdem die letzte Saison, als wir ebenfalls Tabellenführer waren, wegen Corona annulliert wurde.
Stolz bin ich als Trainier aber nicht nur auf den Meistertitel, sondern auch darauf, dass wir mit gerade einmal 12 Gegentoren die beste Defensive im ganzen Bezirk haben und dazu die Jungs auch in der Fairness-Tabelle den 1. Platz belegen. Das spricht für sich!
Herzlichen Glückwunsch Männer auch von meiner Seite nochmals zu dieser starken Leistung! Es waren zwei wirklich tolle Jahre und ich sage von Herzen DANKE für diese Zeit! Gleichzeitig freue ich mich jetzt auf meine neue Aufgabe als Trainer der ersten Mannschaft des FC Rottenburg. 
Die Kaderplanung ist bereits erfolgreich abgeschlossen und wir dürfen vier externe neue Spieler begrüßen. Auch aus der U19 rücken einige Spieler hoch in die erste Mannschaft. In der kommenden Woche wollen wir das erste Mal in der neuen Konstellation zusammenkommen, bevor wir dann am 11.7. mit der Vorbereitung starten – es stehen sechs intensive Wochen an.
Dabei ist eins ganz klar: Wir wollen den direkten Wiederaufstieg!

Stimmen zum Spiel, Teil 2

Dominik Letzgus und Michael Garus, Kapitäne FC Rottenburg U23
Rückblickend auf den Samstag hat man schon die beiden Wochen zuvor gemerkt, dass die Mannschaft Bock hat die Meisterschaft einzutüten. Die Trainingseinheiten haben Spaß gemacht und der nötige Biss war dahinter.
Beim Spiel selbst war es wichtig, dass wir schnell in Führung kommen und nach 8 Minuten stand es dann 2:0. Auch als es zum Beginn der zweiten Halbzeit 4:0 stand, hat die Mannschaft trotzdem weiter gespielt und war immer noch heiss. Als dann das 5:0 und 6:0 gefallen ist waren wir uns dann alle einig, “Jetzt sind wir Meister”. Nach dem Schlusspfiff war das Gefühl natürlich mega geil. Sowas kann man gar nicht beschreiben, man muss das miterleben.
Rückblickend auf die Saison gab es nicht nur Höhen. Ab und zu war die Trainingsbeteiligung nicht so gut. Mit 5 bis 6 Leuten kann man halt nicht effektiv trainieren. Ein bisschen verständlich ist das aber schon, denn zur Rückrunde wurde gefühlt jedes Spiel von den Gegnern abgesagt, da geht die Motivation auch mit runter.
Trotdzem war von jedem Spieler seit Tag 1 das Ziel direkt aufzusteigen. Jeder Spieler aus der Mannschaft hat auch seine Einsatzzeiten bekommen und ist somit am Gewinn der Meisterschaft beteiligt. Das zeigt auch wieder, dass eine Fussballmannschaft einfach jeden Spieler aus dem Kader braucht.
Zum Schluss möchten wir uns noch bei unserem Betreuer “Karle” bedanken. Er war fast bei jeder Trainingsheit und bei jedem Spiel dabei. Das ist nicht selbstverständlich und die Mannschaft weiss das zu schätzen.
Unserem Meistercoach “Mutsch” danken wir auch noch für sein Engagement. Er war immer stark bemüht coole Trainingseinheiten durchzuführen, auch wenn wir nur wenige Leute waren. Auch der Zusammenhalt nach den Spielen und Trainingseinheiten war ihm wichtig, was bei einem Mannschaftssport extrem wichtig ist.
Wir hoffen dass wir den Schwung und das Gefühl in die Kreisliga A mitnehmen können. Die Mannschaft wird im Kern zusammenbleiben und mit jungen Spielern von der A-Jugend aufgefüllt. Da kann richtig was zusammenwachsen.
Jetzt gehen wir erstmal in die Sommerpause und wünschen allen dann einen guten Start in die neue Saison.
#innableiba

Pressestimmen

FC Rottenburg II feiert die Meisterschaft
Artikel lesen – Tobias Hauser am 13.06.2022, Schwäbisches Tagblatt

Bilder

Bildergalerie vom Spiel und Meisterbilder (© Fotos: Ralph Kunze und Markus Riel)


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg U23:
David Schiebel – Moritz Rohrer (50. J. Hägele), Georgios Neramtzakis (45. Qanbari), Dominik Letzgus (C), Moritz Liss, Salvatore D´Angelo (45. Trolli), Gregor Hahn, Luis Branz, Simon Ott, Kylian Tchassem (45. Zorlu), Alioune Kane Diedhiou
Auswechselbank FC Rottenburg U23:
Michael Garus, Luis Reichert, Morteza Qanbari, Pascal Zorlu, Jannis Hägele, Leonard Trolli
Tore:
1:0 Alioune Kane Diedhiou (4.)
2:0 Georgios Neramtzakis (8.)
3:0 Moritz Liss (43.)
4:0 Alioune Kane Diedhiou (45.)
5:0 Moritz Liss (59.)
6:0 Alioune Kane Diedhiou (73.)
7:0 Jannis Hägele (82.)
8:0 Jannis Hägele (83.)
Abschlusstabelle:
Die Tabelle ergibt auch nach Ende der Saison trotz allem ein schiefes Bild, da viele Spiele wegen Spielabsagen der Flex-Mannschaften annulliert werden mussten und es so nicht bei allen Mannschaften zu 30 Saisonspielen kam. Die beiden Erstplatzierten, um die es ging, brachten es gemeinsam auf 26 Spiele in einer 15er-Liga. Der FC Rottenburg II wurde am Ende Meister mit 1 Punkt Vorsprung vor dem ärgsten Rivalen SGM Entringen/Altingen II mit 64 Punkten. Der SV Oberndorf II und die SGM Weiler II/Dettingen II/Wendelsheim II haben sich noch während der Saison vom Spielbetrieb abgemeldet.
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter:
Ferhat Korkut (TSV Stein, Schiedsrichtergruppe Balingen-Zollern)
Besondere Vorkommnisse:
Keine
Zuschauer: ca. 200

Ausblick

Die Saison ist beendet und der Übergang in die neue Saison 2022/23 in die Kreisliga A3 läuft.

130 Tonnen schwere Altpapier-Bündelsammlung musste in die Verlängerung


Zweite Altpapiersammlung unter Corona-Bedingungen

Bei perfekten Wetter machten sich wieder knapp 30 freiwillige Helfer unserer männlichen Kicker auf um das der Rottenburger Bürger bereitgestellte Altpapier zu sammeln, also einen Tag nach dem Testspiel gegen Dettingen. Wie jedes Jahr ging es morgens gegen halb 8 wieder los. Erst wurden alle “geboosterten” Helfer in „Mannschaften“ eingeteilt und dann die sechs Presswagen-LKW´s der Firma Renz und dem einen der Firma Bogenschütz zugeteilt. Bevor es aber dann losging konnte jede Truppe seine Tour bzw. Sammelgebiet auswählen, indem gesammelt wurde – doch vorher wurden alle Sammler mit einer Warnweste ausgestattet. Wieder unter strengen Auflagen, geschuldet der Corona-Pandemie, war man bis zum Nachmittag unterwegs.
Bei den Pausen die eingelegt werden mussten, traf man sich nicht wie gewohnt in den Umkleidekabinen der Hohenberg-Sportanlage, sondern – Gott sei Dank, spielte das Wetter mit – so daß man Biertischgarnituren auf der Laufbahn aufstellen konnte um nach einer anstrengenden Tour zu regenerieren. Der für den privat verhinderten Altpapier-Tour-Chef Martin Haug eingesprungene neue Tour-Koordinator Christian Dettenrieder hatte soweit alles im Griff, versorgte die Jungs u.a. mit Vesper und Getränken.
Um gegen 15 Uhr waren dann alle Straßen abgefahren – Halt nicht alle. Durch einen technischen Ausfall eines Presswagens hatten wir keine Chance mehr die komplette Stadt zu schaffen. Das liegengebliebene Altpapier wurde dann am darauffolgenden Mittwoch eingesammelt. Bei dieser Nachsammlung waren nochmal mit René Hirschka, Matze Amthor und Manuel Weber drei Helfer unserer 1. Mannschaft im Einsatz. Wir hatten sogar Unterstützung vom APS-Organisator der Bürgerwache Joachim Weiß. Es wurde nochmal ein kompletter Presswagen in 4 Stunden gefüllt. Das Gebiet war um den Aldi in Richtung Industriegebiet. Ein Presswagen im Übrigen fasst ca. 8-10 Tonnen.
Die Menge des Altpapiers dieses Jahr (es waren schätzungsweise über 130 Tonnen, also mehr als voriges Jahr), zeigte wieder ganz klar, daß die Rottenburger ganz klar PRO Altpapiersammlung und KONTRA Altpapiertonne sind. Koordinator Christian Dettenrieder war trotz der Panne, die gefühlt jedes Jahr auftritt, sehr zufrieden.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen gut 30 Helfern des FCR bedanken für die abermals anstrengende Arbeit, aber auch wieder recht herzlichen Dank an die Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Rottenburg und dem Teilort Bad Niedernau, die wieder trotz Corona, großartige Mengen an Altpapier bereitstellten. Also vielen Dank Rottenburg am Neckar und Bad Niedernau.
Wir, die Rottenburger Vereine, bitten weiter um Unterstützung
Der FC Rottenburg weist darauf hin, dass die Altpapiersammlungen für die Vereine eine, sowieso während der Corona-Pandemie und den vielen ausgefallenen Veranstaltungen erst recht, unverzichtbare Einnahmequelle ist, durch die auch die Jugendarbeit in den Vereinen finanziert wird. Deshalb bitten wir Sie auch in Zukunft und in den weiteren Abholungen um Unterstützung der Vereine bei diesen Sammlungen.

Ein paar Impressionen der 22er-Altpapiersammlung