SV Hirrlingen – FC Rottenburg

31. Spieltag: Bezirksliga Alb
Datum: Samstag, 12.05.2018
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Sportanlage am Tuchhäusle Hirrlingen

Bezirksliga-Topspiel und Klassiker am 31. Spieltag – Der Tabellenfünfte SV Hirrlingen empfängt den Tabellensiebten FC Rottenburg zum Derby. Das Spiel steht unter dem Motto: “Die Revanche”

Klare Zielsetzung des FCR gegen Hirrlingen sind 3 Punkte

Aber auch der SV Hirrlingen will nach der letzten Heimniederlage drei Punkte einfahren. SVH-Spielertrainer Straub/ Hartmann kennen den FCR noch aus vergangenen erfolgreichen Tagen und werden ihre Spieler dementsprechend einstellen. Auch unsere Spieler brauchen eigentlich keine Motivation von FC-Coach Eberle, der Gegner sollte Motivation genug sein.
Nun haben beide Mannschaften am letzten Mittwoch ihre Nachholspiele je mit 0:3 zuhause verloren, was die Motivation nochmal erheblich steigern wird. Beim FCR werden wieder Leistungsträger wie Bernd Kopp und Bugra Taskin zurückkehren, außerdem steht mit Vincent Seelmann wieder ein weiterer Spieler zur Verfügung. Die angeschlagenen Oeschger und Dettling wollen auf die Zähne beißen und in Hirrlingen auf jeden Fall dabei sein. Ansonsten werden bis auf unsere Langzeitverletzten Hirschka, Wagner und Zettel alle zur Verfügung stehen. Nun gilt es mehr Siegeswille als zuletzt gegen Croatia oder beim Hinspiel an den Tag zu legen und außerdem könnte man mit mehr Kommunikation vieles mehr erreichen.
Für Steffen Reichert, derzeit noch im Dress des SV Hirrlingen wird es ein besonderes Spiel werden, da er am Samstag noch das Trikot der Straub/Hartmann-Elf tragen wird und zur neuen Saison zum FC Rottenburg zurückkehren und so zu seinen Fußballerwurzeln heimkehrt.
“Das Ziel ist klar, die Hinspiel-Niederlage auszugleichen. Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch mit hoffentlich wieder genau so vielen Zuschauer wie im Hohenbergstadion. Mit einem Sieg wollen wir zum SVH aufschließen und in den verbleibenden Spielen noch möglichst viele Punkte für eine bestmögliche Platzierung sammeln!” so FC-Coach Frank Eberle, der wie die Hirrlinger nur zwei Tage Zeit hatte sich auf dieses Prestigederby vorzubereiten.
Zuletzt setzte es für die Hirrlinger zwei 0:3 Pleiten in Folge, nachdem man zuvor vier Spiele in Folge gewinnen konnte. Der FCR hingegen war nach den zwei Siegen gegen Kirchentellinsfurt und in Engstingen wieder im Aufwind und zeigten, daß sie auch ohne zahlreich verletzte Leistungsträger aber dafür mit U23 bzw. A-Jugendspielern gegen jede Mannschaft in der Bezirksliga mithalten kann. Nun wollen sie die damals unnötige 2:4 Hinspielniederlage vom 11.11.2017 wettmachen und mit drei Punkten nach Rottenburg zurückkehren. Immer noch stellt der FCR mit 21,49 Jahren den jüngsten Bezirksligakader, worauf alle in Rottenburg stolz sind und somit weiter auf die einmalige Jugendarbeit gebaut wird. Die Hirrlinger hingegen stehen mit 25,73 Jahren im Durchschnitt im guten Mittelfeld und bauen mehr auf Erfahrung.
Seit dem 28. Spieltag stehen die Hirrlinger vor dem FCR in der Tabelle, nachdem sie in den 27 Spieltagen zuvor immer hinter den Roten standen. Das Ziel des FCR ist nach der Saison nicht vor dem SV Hirrlingen zu stehen sondern eventuell noch in den Top 5 zu landen. Nun wünschen wir uns für Samstag ein spannendes und vor allem faires Derby mit vielen Zuschauern!
Brandaktuelle News aus dem Kader des FCR
Unser “Hirrlinger” Tobias Wagner, Stammkeeper und Vizekapitän, hat vom Doc Grünes Licht erhalten und wird vorrausichtlich heute pünktlich zum Klaasiker ins Tor zurückkehren. Es war Tobi´s Sorge, bei diesem Derby in seiner Heimat nicht spielen zu können oder gar auf der Bank zu sitzen. Doch nun wird er nach gutem Training unter der Woche doch für die Roten das Torwarttrikot überziehen und auflaufen können. Bleib gesund und viel Erfolg Tobi!!

Der Gegner

  • Hintere Reihe stehend von links:
    Julian Neu, Manuel Zug, Marvin Zug, Zlatko Miskovic, Giuseppe Capasso, Johannes Saile, Sandro Esser, Marco Hartmann
  • Mittlere Reihe stehend von links:
    Tommy Kleindienst, Betreuer Steffen Gall, Betreuer Andreas Deibler, Kaya Basar, Arthur Engraf, Steffen Wagner, Patrick Haug, Manuel Frick, Daniel Gall, Trainer Björn Straub, Trainer Kevin Hartmann , Torwarttrainer Stefan Deibler
  • Vordere Reihe sitzend von links:
    Moritz Zug, Amon Kessler, Max Blesch, Jan Johannes, Lukas Selesch
  • Es fehlen auf dem Bild:
    Kevin De Souza, Burak Aygün, Steffen Reichert
Mehr Infos über den SV Hirrlingen gibt es auf der Homepage des SV Hirrlingen oder der SVH-Facebook-Seite.
(Quelle Bild und Namen: Homepage SV Hirrlingen)

Der Schiedsrichter

Der eigentliche Star des vorgezogenen Bezirksligaspiels ist der erfahrene 66-jährige Schiedsrichter Hans Wolf, der bei diesem Prestigederby für einen fairen Verlauf sorgen wird. Hans Wolf kommt vom ABV Stuttgart und gehört der Schiedsrichtergruppe Stuttgart an.
Hans Wolf war als Schiedsrichter in ganz Europa unterwegs. Seine Karriere kann sich deshalb sehen lassen und hatte als Höhepunkt das WM-Qualifikationsspiel in Cardiff Wales gegen Belgien als er als Linienrichter eingeteilt war. Außerdem leitete er als Schiedsrichter 3x den DFB-Pokal, 8x die 2. Bundesliga und 25x die Regionalliga. Einst hatte es Hans Wolf als Schiedsrichter mit Matthäus, Effenberg und Co. zu tun. Heute sind die Fußball-Bezirke Württembergs sein Revier.

Hier eine Biografie von Schiedsrichter Hans Wolf auf FuPa.net: Wenn der alte Wolf auf den Sportplatz kam

Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 31. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf der Sportanlage am Tuchhäusle Hirrlingen (Rasenplatz)
    Adresse ist Wilhelmstraße 109, 72145 Hirrlingen, >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Auf gehts am Samstag, den 12.05. zum Derby aller Derbys nach Hirrlingen. Dort erwartet der SV Hirrlingen um 15:30 Uhr auf der Sportanlage am Tuchhäusle die Eberle-Elf zum Prestigederby und Topspiel des 31. Spieltags.
Wer Zeit hat, bitte kommt alle nach Hirrlingen um unsere Jungs zu helfen die 2:4 Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Wir bitten Euch so zahlreich wie möglich nach Hirrlingen zu kommen um unsere Mannschaft lautstark zu unterstützen. Es wird sicherlich und das hoffen wir natürlich alle, wieder ein Fußballfest.

Nun wünschen wir für den Samstag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“