Articles tagged with: SV Hirrlingen

Leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden im Derby SV Hirrlingen gegen den FCR


SV Hirrlingen – FC Rottenburg

0:0 (0:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | 31. Spieltag
Samstag, 12.05.2018 | 15:30 Uhr
 


Spielbericht

Torloses Unentschieden ohne den nötigen Biss beim Klassiker am 31. Spieltag. Hohe Erwartungen seitens des FCR auf einen Dreier erfüllten sich nicht, so blieb die erhoffte Revanche aus und man trennte sich schiedlich, friedlich ohne einem weh zu tun. Nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den im Vergleich zum Hinspiel “nur” ca. 250 Zuschauern kam nie Derbyfieber auf

Taktisch geprägtes Spiel ohne viel Emotionen

Wie es FC-Coach Frank Eberle richtig analysierte, lag es sicherlich auch daran, daß beide Mannschaften in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld stehen und sowohl mit der Situation nach oben bzw. nach unten nichts mehr zu tun haben. Das Übrige gab der erfahrene Schiedsrichter Hans Wolf zum Guten, der während des Spiels immer wieder die Spannung raus nahm und das Spiel somit oft beruhigte. Die Anzahl von einer einzigen Gelben Karte von Kaya Basar im gesamten Spiel, und das beim Mutter aller Derbys, spricht Bände und sagt alles. Dazu kam noch, dass bei Hirrlingen mit Kevin Hartmann und Moritz Zug zwei wichtige Spieler nicht zum Einsatz kamen. Beim FCR fehlten weiterhin die Leistungsträger René Hirschka, Alexander Schirm und Loris Zettel sowie die Üblichen Langzeitverletzten. Die Zuschauer, ungefähr die Hälfte waren Rottenburger Fans, hatten irgendwie auch keine Lust Stimmung zu machen und schauten einfach nur Fußball. Das Smartphone war an diesem Samstagnachmittag ein wichtiger Begleiter der Zuschauer, denn es lief zeitgleich der letzte Spieltag in der Bundesliga. Auch das trug dazu bei, daß nie ein Derbyfeeling aufkam.
FC-Keeper Tobias Wagner gibt starkes Comeback in seiner Heimat
Er wurde zum sicheren Rückhalt im Rottenburger Spiel und glänzte gleich wieder mit zahlreichen Paraden und Reflexen, so wie man ihm kennt. Dabei waren viele Zuschauer überrascht, daß Wagner schon wieder zwischen den Pfosten des FCR stand. Erst am Freitag gab unser Doc Grünes Licht für einen Einsatz in Hirrlingen, worauf der Tobi seit Monaten hin gefiebert hat. Neben Wagner konnte auch der Ex-Rottenburger Torhüter Max Blesch überzeugen und über sich hinaus wachsen. Beide Torhüter waren unter den 22 Spielern die Besten auf dem Platz. Neben Blesch standen weitere fünf Ex-Spieler des FCR mit Björn Straub, Sandro Esser, Arthur Engraf, Kaya Basar sowie der zum FCR zurückkehrende Steffen Reichert in der Startelf des SV Hirrlingen, Kevin Hartmann coachte an der Seitenlinie.


Sommerkick bei dem beide Mannschaften mit viel gegenseitigen Respekt auftraten
In den ersten 10 Minuten war der FCR die spielbestimmende Mannschaft in der man sich drei Ecken herausspielte. Die erste wirklich gute Chance im Spiel hatten die Hirrlinger in der 14. min als nach einem Freistoß von der rechten Seite Straub den übers Tor drosch. Vier Minuten später probierte es Weber aus gut 30 Metern und feuerte den Ball in die Wolken. Es kam langsam Fahrt auf, es wurde ein intensiv geführtes Bezirksligaspiel bei dem keiner der beiden Teams viel riskierten, was SVH-Spielertrainer Björn Straub das ein oder andere Mal auf die Palme brachte und wegen der zahlreichen Fehlpässe seiner Mitspieler mit klaren Ansagen zurecht rüttelte.
Beim FCR lief es aus der Abwehr heraus hervorragend, das Mittelfeld wurde mit sauberen Kombinationen überbrückt ohne lange Bälle zu schlagen, bis der Ball im Angriff ankam und dort der ganze Aufbau nicht mehr sauber zu Ende gespielt wurde und meist an Blesch oder der gut stehenden Hirrlinger Abwehr scheiterte. Schlecht wars nicht was unsere Jungs gespielt haben, aber wie immer war im Abschluss Endstation.
Wagner konnte sich in der 25. min erstmals nach einem getretenen Freistoß auszeichnen und lenkte in Wagner-Manier zur Ecke. Klasse gehalten. Reichert konnte in der 28. min von Berhane noch rechtzeitig geblockt werden. Bis dahin hatte der FCR klar mehr vom Spiel aber die Hirrlinger dafür die klareren Chancen. Dettling blieb in der 39. min an der Abwehr hängen, Daniel Wiedmaier fand zweimal in Folge in Blesch seinen Meister. Erneut Blesch war es, der Taskin´s Schuss entschärfte. OK, es waren auf beiden Seiten Chancen vorhanden in Führung zu gehen. Pünktlich gings dann in die Pause.
Hirrlingen kam engagierter aus der Halbzeit und machte anfangs viel Druck wobei unsere Abwehr immer parat stand und den Laden sauber hielt. Zwischen der 50.  und 65. min erspielte sich der FCR zahlreiche Chancen und hatte das Spiel in die Hand genommen. Höhepunkt der Chancen war der Freistoßschlenzer von Bernd Kopp aus gut 25 Metern, den Blesch überragend mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken konnte.
Hirrlingen kam zurück und hatte mit Sandro Esser die wohl größte Chance in der zweiten Hälfte, als sein Schuss vom 16er-Eck die Latte tuschierte und vor der Linie geklärt werden konnte. Das war mal Glück für den FCR. Hirrlingen kam nun immer wieder mit Kontern, aber die FC-Abwehr stand heute bombensicher. Hirrlingen hatte in der 73. min seine nächste Riesenchance, doch unsere Abwehr klärte zur Ecke.
Wieder eine seltene aber sehenswerte Chance im Spiel als zuvor Behr gelbwürdig von Basar gelegt wurde und Kopp aus ca. 20 Metern mit einem seiner gefürchteten Hammer Blesch erneut glänzend parieren konnte. Lukas Behr war heute wiedermal wie so oft die Leidensfigur im Rottenburger Spiel und konnte fast nur durch zum Teil unschönen Fouls gestoppt werden. Hirrlingen kommt nun viel aggresiver daher und hatte nach einem Kopfball nochmal eine klasse Chance, doch der Rottenburger Hirrlinger Wagner hatte was dagegen und entschärfte mit einer seiner genialen Glanzparaden zur Ecke.
Ja, der Wille beim FCR war schon da, doch die Tuchhäusle-Kicker hielten mit ihrem eher aggressiveren Spielverhalten dagegen. Der eingewechselte Marco Bolz spielte in der 43. min mit Behr einen genialen Doppelpass was in einem Eckball endete. In der 89. min hatte der SV Hirrlingen die letzte Chance im Spiel. Manuel Zug scheiterte aber auch hier mit einem strammen Schuss an Wagner. Schiedsrichter Wolf zog einen Schlussstrich und beendete sehr sehr pünktlich das Derby, bevor irgendwer doch noch ein Tor schoss und es dann nicht fair gewesen wäre, wenn es heute einen Sieger gegeben hätte.
Fazit:
Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden bei einem mit taktischen Zügen geprägten Derby. Schade, wir haben uns alle mehr erhofft, Hirrlinger wie auch Rottenburger, doch irgendwie wollte heute keiner Derby.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Aufgrund der hohen Belastung der Vorwochen und der Tabellensituation, wonach beide Teams im gesicherten Mittelfeld stehen, sahen die Zuschauer ein Derby ohne großen Biss beider Teams. Hinzu kamen sicherlich die sommerlichen Temperaturen und die souveräne Leistung von Schiedsrichter Hans Wolf, so dass sich eigentlich niemand wehtun wollte. Die wenigen Torchancen wehrten die beiden guten Keeper Blesch und Wagner souverän ab. Tobi Wagner konnte nach langer Verletzungspause pünktlich zum Derby ins Tor zurückkehren und strahlte eine große Sicherheit aus.
Nach dem torlosen Remis werden wir uns nun zwei Wochen Zeit nehmen, um mit neuer Kraft das Saisonfinale mit den Spielen gegen Sickenhausen, Dettingen/Erms und Mössingen anzugehen. Hier gilt es, nochmals zu punkten, um möglichst den aktuellen Tabellenplatz zu halten oder noch zu verbessern.
Bernd Kopp (Co-Spielertrainer)
Sicher wurde von vielen ein torreiches Spiel erwartet, aber enttäuscht dürfte meiner Meinung nach niemand sein. Die Anfangsphase war sehr temporeich und von beiden Mannschaften mit guten Spielzügen und gesunder Härte geführt. Dass das Spiel bei diesen Temperaturen irgendwann abflachen wird war nur eine Frage der Zeit und so blieb es beim gerechten 0:0.
Tobias Wagner (Kapitän)
Ich denke das Spiel hat im Großen und Ganzen keinen Sieger verdient gehabt. Auf beiden Seiten waren jeweils 2 bis 3 Tormöglichkeiten da, welche aber nicht genutzt werden konnten. Man hatte während dem Spiel immer wieder den Eindruck, dass beide Mannschaften ja keinen Fehler machen wollten, um durch eine blöde Situation das Spiel doch noch zu verlieren.
Schade war, dass uns die Revanche nicht gelungen ist. Positiv stimmt mich trotzdem, dass wir hinten zu Null geblieben sind. Für die restlichen Spiele gilt es nun, noch so viel wie möglich Punkte zu erspielen, um den Schwung mit in die nächste Saison zu nehmen.
Für mich war es schön nach 6 Wochen wieder auf dem Platz stehen zu können, um der Mannschaft zu helfen. Dass wir gleich zu Null spielen konnten, freut mich natürlich umso mehr. Ich hoffe, dass wir dies in der verbleibenden Saison nochmal bestätigen können. Natürlich war das für mich ein besonderes Spiel gegen den Heimatverein zu spielen, da man viele Leute aus seinem persönlichen Freundes- und Bekanntenkreis kennt. In diesen Spielen ist man logischerweise immer nochmal mehr motiviert. Allerdings fand ich auch, dass wir insgesamt sehr gut auf das Derby vorbereitet waren, wobei die richtige Derbystimmung nie wirklich aufkam.
René Hirschka (Kapitän und Experte als Zuschauer auf der Bank)
In meinen Augen war es ein sehr taktisch geprägtes Spiel, indem man gesehen hat, dass beide Mannschaften ihre Qualität haben und nicht nur “Hau Ruck“ Fußball spielen, wie es leider in der Liga oft der Fall ist. So kam ein spannendes Spiel mit ein paar Angriffen auf beiden Seiten zu Stande, unsere Angriffe spielten wir leider meist aus guter Position schlecht aus. Doch über weite Strecken war es eben das Taktik-Spiel und bei dem warmen Wetter blieben auch Einzelleistungen aus und so ist das 0:0 Spiel gerecht. Hätte eine  Mannschaft in einer bestimmten Phase das nötige Glück gehabt und hätte dieses Spiel dann gewonnen, wäre das nicht verdient gewesen.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung: (22) Tobias Wagner (C) – (2) Estefanos Berhane, (4) Bernd Kopp, (6) Lukas Behr, (9) Jan Baur, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (18) Bugra Taskin, (19) Manuel Weber, (27) Tobias Wiedmaier, (32) Daniel Wiedmaier
Ersatzbank: (12) Julian Riegger, (8) Marco Bolz, (21) Giovanni Hanuman, (24) Daniel Rave, (29) Luis Paulos
Ein- und Auswechslungen: (53.) Rave für Weber, (55.) Bolz für T. Wiedmaier, (72.) Hanuman für Dettling, (75.) Paulos für Taskin
Es fehlten: René Hirschka, Alexander Schirm, Loris Zettel, Emrah Kurtoglu, Vincent Seelmann, Pascal Ulmer, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
Trainerstab auf der Bank: Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer), Jürgen Haug (Torwarttrainer)

Alle weiteren Infos zum Spiel

Tore: Fehlanzeige
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf
FuPa.net: Spieltag und Tabelle am 31. Spieltag
Gelbe Karten FCR: keine
Gelbe Karten SVH: Kaya Basar (80.)
Platzverweise: keine
Spielkleidung: FCR = Trikot: rot/ Hose: rot | SVH = Trikot: weiß/ Hose: schwarz
Schiedsrichter: Hans Wolf (ABV Stuttgart, SRG Stuttgart)
Spielort: Sportanlage am Tuchhäusle Hirrlingen (Rasenplatz)
Zuschauer: ca. 200
Bilder: Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze und Markus Riel)
Interne FuPa-Statistiken:
Spielerstatistik
Torschützenliste
Alles rund um die 1. Mannschaft
Besondere Vorkommnisse/ Infos: Top-Wetter bei Sonnenschein und ca. 25 Grad
Vorbericht zum Spiel: Beitrag lesen
Pressestimmen:
Jubel nur bei den VfB-Fans
Artikel von David Scheu vom 14.05.2018, Schwäbisches Tagblatt


Vorschau

Am kommenden Wochenende (19./20.05.) hat die Bezirksliga bis auf das Spiel SV Zainingen gegen die Spvgg Mössingen wegen der Pfingstfeiertage spielfrei. Das nächste Spiel ist demnach am Sonntag, 27.05. beim TSV Sickenhausen. Anstoss beim Bezirksligaspiel des 32. Spieltags ist um 15 Uhr auf der Sportanlage Sickenhausen.  Es wird mit Sicherheit kein leichtes Auswärtsspiel, daher hoffen wir weiterhin auf zahlreiche Unterstützung, vor allem von unseren treueseten Fans!

Sponsoring beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interresse?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de

Vorschau auf den 31. Spieltag: Derbytime Teil 2 – FCR zu Gast in Hirrlingen


SV Hirrlingen – FC Rottenburg

31. Spieltag: Bezirksliga Alb
Datum: Samstag, 12.05.2018
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Sportanlage am Tuchhäusle Hirrlingen

Bezirksliga-Topspiel und Klassiker am 31. Spieltag – Der Tabellenfünfte SV Hirrlingen empfängt den Tabellensiebten FC Rottenburg zum Derby. Das Spiel steht unter dem Motto: “Die Revanche”

Klare Zielsetzung des FCR gegen Hirrlingen sind 3 Punkte

Aber auch der SV Hirrlingen will nach der letzten Heimniederlage drei Punkte einfahren. SVH-Spielertrainer Straub/ Hartmann kennen den FCR noch aus vergangenen erfolgreichen Tagen und werden ihre Spieler dementsprechend einstellen. Auch unsere Spieler brauchen eigentlich keine Motivation von FC-Coach Eberle, der Gegner sollte Motivation genug sein.
Nun haben beide Mannschaften am letzten Mittwoch ihre Nachholspiele je mit 0:3 zuhause verloren, was die Motivation nochmal erheblich steigern wird. Beim FCR werden wieder Leistungsträger wie Bernd Kopp und Bugra Taskin zurückkehren, außerdem steht mit Vincent Seelmann wieder ein weiterer Spieler zur Verfügung. Die angeschlagenen Oeschger und Dettling wollen auf die Zähne beißen und in Hirrlingen auf jeden Fall dabei sein. Ansonsten werden bis auf unsere Langzeitverletzten Hirschka, Wagner und Zettel alle zur Verfügung stehen. Nun gilt es mehr Siegeswille als zuletzt gegen Croatia oder beim Hinspiel an den Tag zu legen und außerdem könnte man mit mehr Kommunikation vieles mehr erreichen.
Für Steffen Reichert, derzeit noch im Dress des SV Hirrlingen wird es ein besonderes Spiel werden, da er am Samstag noch das Trikot der Straub/Hartmann-Elf tragen wird und zur neuen Saison zum FC Rottenburg zurückkehren und so zu seinen Fußballerwurzeln heimkehrt.
“Das Ziel ist klar, die Hinspiel-Niederlage auszugleichen. Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch mit hoffentlich wieder genau so vielen Zuschauer wie im Hohenbergstadion. Mit einem Sieg wollen wir zum SVH aufschließen und in den verbleibenden Spielen noch möglichst viele Punkte für eine bestmögliche Platzierung sammeln!” so FC-Coach Frank Eberle, der wie die Hirrlinger nur zwei Tage Zeit hatte sich auf dieses Prestigederby vorzubereiten.
Zuletzt setzte es für die Hirrlinger zwei 0:3 Pleiten in Folge, nachdem man zuvor vier Spiele in Folge gewinnen konnte. Der FCR hingegen war nach den zwei Siegen gegen Kirchentellinsfurt und in Engstingen wieder im Aufwind und zeigten, daß sie auch ohne zahlreich verletzte Leistungsträger aber dafür mit U23 bzw. A-Jugendspielern gegen jede Mannschaft in der Bezirksliga mithalten kann. Nun wollen sie die damals unnötige 2:4 Hinspielniederlage vom 11.11.2017 wettmachen und mit drei Punkten nach Rottenburg zurückkehren. Immer noch stellt der FCR mit 21,49 Jahren den jüngsten Bezirksligakader, worauf alle in Rottenburg stolz sind und somit weiter auf die einmalige Jugendarbeit gebaut wird. Die Hirrlinger hingegen stehen mit 25,73 Jahren im Durchschnitt im guten Mittelfeld und bauen mehr auf Erfahrung.
Seit dem 28. Spieltag stehen die Hirrlinger vor dem FCR in der Tabelle, nachdem sie in den 27 Spieltagen zuvor immer hinter den Roten standen. Das Ziel des FCR ist nach der Saison nicht vor dem SV Hirrlingen zu stehen sondern eventuell noch in den Top 5 zu landen. Nun wünschen wir uns für Samstag ein spannendes und vor allem faires Derby mit vielen Zuschauern!
Brandaktuelle News aus dem Kader des FCR
Unser “Hirrlinger” Tobias Wagner, Stammkeeper und Vizekapitän, hat vom Doc Grünes Licht erhalten und wird vorrausichtlich heute pünktlich zum Klaasiker ins Tor zurückkehren. Es war Tobi´s Sorge, bei diesem Derby in seiner Heimat nicht spielen zu können oder gar auf der Bank zu sitzen. Doch nun wird er nach gutem Training unter der Woche doch für die Roten das Torwarttrikot überziehen und auflaufen können. Bleib gesund und viel Erfolg Tobi!!

Der Gegner

  • Hintere Reihe stehend von links:
    Julian Neu, Manuel Zug, Marvin Zug, Zlatko Miskovic, Giuseppe Capasso, Johannes Saile, Sandro Esser, Marco Hartmann
  • Mittlere Reihe stehend von links:
    Tommy Kleindienst, Betreuer Steffen Gall, Betreuer Andreas Deibler, Kaya Basar, Arthur Engraf, Steffen Wagner, Patrick Haug, Manuel Frick, Daniel Gall, Trainer Björn Straub, Trainer Kevin Hartmann , Torwarttrainer Stefan Deibler
  • Vordere Reihe sitzend von links:
    Moritz Zug, Amon Kessler, Max Blesch, Jan Johannes, Lukas Selesch
  • Es fehlen auf dem Bild:
    Kevin De Souza, Burak Aygün, Steffen Reichert
Mehr Infos über den SV Hirrlingen gibt es auf der Homepage des SV Hirrlingen oder der SVH-Facebook-Seite.
(Quelle Bild und Namen: Homepage SV Hirrlingen)

Der Schiedsrichter

Der eigentliche Star des vorgezogenen Bezirksligaspiels ist der erfahrene 66-jährige Schiedsrichter Hans Wolf, der bei diesem Prestigederby für einen fairen Verlauf sorgen wird. Hans Wolf kommt vom ABV Stuttgart und gehört der Schiedsrichtergruppe Stuttgart an.
Hans Wolf war als Schiedsrichter in ganz Europa unterwegs. Seine Karriere kann sich deshalb sehen lassen und hatte als Höhepunkt das WM-Qualifikationsspiel in Cardiff Wales gegen Belgien als er als Linienrichter eingeteilt war. Außerdem leitete er als Schiedsrichter 3x den DFB-Pokal, 8x die 2. Bundesliga und 25x die Regionalliga. Einst hatte es Hans Wolf als Schiedsrichter mit Matthäus, Effenberg und Co. zu tun. Heute sind die Fußball-Bezirke Württembergs sein Revier.

Hier eine Biografie von Schiedsrichter Hans Wolf auf FuPa.net: Wenn der alte Wolf auf den Sportplatz kam

Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 31. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf der Sportanlage am Tuchhäusle Hirrlingen (Rasenplatz)
    Adresse ist Wilhelmstraße 109, 72145 Hirrlingen, >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Auf gehts am Samstag, den 12.05. zum Derby aller Derbys nach Hirrlingen. Dort erwartet der SV Hirrlingen um 15:30 Uhr auf der Sportanlage am Tuchhäusle die Eberle-Elf zum Prestigederby und Topspiel des 31. Spieltags.
Wer Zeit hat, bitte kommt alle nach Hirrlingen um unsere Jungs zu helfen die 2:4 Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Wir bitten Euch so zahlreich wie möglich nach Hirrlingen zu kommen um unsere Mannschaft lautstark zu unterstützen. Es wird sicherlich und das hoffen wir natürlich alle, wieder ein Fußballfest.

Nun wünschen wir für den Samstag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“

Vorschau auf den 15. Spieltag: DERBYTIME! – SV Hirrlingen zu Gast beim FCR


Der Spieltag wird präsentiert von

und


Der Spielball “adidas Champions League” wird gespendet von 


FC Rottenburg – SV Hirrlingen

15. Spieltag: Bezirksliga Alb

Datum: Samstag, 11.11.2017
Spielbeginn: 14:30 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg


Bezirksliga-Topspiel und Derby am 15. Spieltag – Tabellendritter gegen Tabellensechster. Die ganze Region freut sich seit Saisonbeginn auf dieses Duell, wir auch!

Ein Spiel mit besonderem Stellenwert und Brisanz

Warum? Es war schon immer das Derby das die meisten Besucher in der Region anzog. In der 70er, 80er und 90er Jahren mit unter bis zu 1.000 Zuschauer und das oft auch in einem normalen Bezirksligaspiel. Die Presse überschlug sich oft mit spektakulären Schlagzeilen. Es gab auch nie einen richtigen Favoriten, da die Spiele meist Unentschieden oder sehr knapp endeten. Deshalb können die Hirrlinger wie auch die Rottenburger stolz sein so eine Anziehungskraft zu besitzen. Es ist auch heute durch die Brisanz, daß aktuell bis zu 8 Spieler beim SV Hirrlingen kicken, die noch vor zwei Jahren beim FCR das rote Trikot trugen, immer noch das angesagteste “Derby” in der Region.
Das letzte Aufeinandertreffen fand am 25.04.2009 statt, als man sich auch in der Bezirksliga in Hirrlingen 1:1 trennte. Doch andere Spieler und andere Zeiten lassen dieses Derby in einem ganz anderen Licht erscheinen. Die meisten Spieler untereinander sind heuete gut befreundet und gehen auch zusammen in die Disco. Doch am Samstag ist erstmal mal zwischen 14:30 und 16:15 Uhr Schluss mit Freundschaft, dann gehts um wichtige Punkte. Egal wie der Tabellenstand momentan ist, egal wer zur Zeit eine Serie hinlegt, egal wer aus der Landesliga abgestiegn oder aus der Kreisliga aufgestiegen ist, am Samstag werden alle Statistiken außer Kraft gestzt, denn wie gesagt, dieses Derby hat einen besonderen Stellenwert und alle werden über ihre Grenzen hinaus alles geben um als Sieger den Platz zu verlassen.
Für FCR-Kapitän René Hirschka wird es ein “normales wichtiges Fußballspiel sein, welches wie jedes andere 3 Punkte wert ist.” Ihm wurde in der Freitagsausgabe pünktlich zum Derby die Ehre teil, im Schwäbischen Tagblatt Hauptfigur einer schönen Story zu sein, die er Michael Sturm, Redakteur beim Tagblatt, zu verdanken hat (Siehe Pressestimmen). Spielertrainer Bernd Kopp meint hingegen, “Hirrlingen ist für mich ein Spiel wie jedes andere das wir natürlich unbedingt gewinnen wollen. Ich freue mich auch die ganzen Jungs mit denen ich schon zusammen gespielt hab wieder zu treffen denn ich hab mit allen ein sehr gutes Verhältnis. Da unser Spiel samstags ist könnte ich mir vorstellen dass viele Zuschauer da sein werden um ein sicherlich hart umkämpftes Spiel zu sehen.”
An dieser Stelle hoffen wir, daß alle der Brisanz wegen, die FairPlay Regeln einhalten werden, egal ob auf oder neben dem Platz. Wir wollen doch alle nur ein geiles Fußballspel sehen, ob das auf dem tiefen Rasen im Hohenbergstadion möglich sein wird – hmm, schau mer mal. Laßt uns dieses Spiel genießen!!


Das letzte Punktspiel des SV Hirrlingen gegen den FC Rottenburg fand noch in der letzten Saison gegen unsere U23 statt. Hier ein paar Bilder vom damaligen Spiel.

DERBY-Time in Rottenburg!

FCR-Coach Frank Eberle gab noch vor dem Derby folgendes informative Statement ab, “Vor unserem spielfreien Wochenende war es wichtig, beim Auswärtsspiel in Kirchentellinsfurt zu siegen. Das entscheidende Tor wurde schön herausgespielt und fiel erst in der Nachspielzeit, die Jungs haben aus den vorangegangenen Partien also gelernt, bis zum Schluß ruhig und geduldig weiter zu spielen.
Da wir letztes Wochenende spielfrei hatten, konnten einige Teams zu uns aufschließen, zudem wurden wir von Metzingen vom 2. Platz verdrängt und der SSC Tübingen baute seinen Vorsprung weiter aus.
Für das heute anstehende Derby gegen den SV Hirrlingen stehen uns neben den bereits länger verletzten Joshua Sautter und Alexander Schirm leider auch Lukas Behr noch nicht zur Verfügung. Er wird nach seiner erfolgreichen Hand-OP voraussichtlich in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen können. Ansonsten können wir aus dem vollen Kader schöpfen.
Da das Derby hoffentlich viele Zuschauer verfolgen werden, sind natürlich alle Beteiligten bis in die Haarspitzen motiviert. Etliche Spieler beider Teams kennen sich von gemeinsamen Zeiten beim FCR, der SVH tritt nicht nur aufgrund dieser Tatsache mit einem sehr stark besetzten Kader an! Es will mit Sicherheit keiner verlieren, weshalb wir ein enges Spiel erwarten, bei dem die spielerischen Elemente aufgrund der Platzverhältnisse sicherlich etwas in den Hintergrund rücken werden. In einem Derby zählen immer die kämpferischen und läuferischen Elemente; meistens ist das Team siegreich, welches bereit ist, mehr Aufwand zu betreiben!
Ich bin mir sicher, dass alle meine Spieler bereit sein werden, diesen erforderlichen Aufwand zu betreiben und wünsche den Fans ein spannendes und -bei aller Brisanz- faires Spiel!”


Unsere Mannschaft

  • Hintere Reihe stehend von links:
    Giovanni Hanuman, Jeff Rauschenberger, Estefanos Berhane, Manuel Weber, Loris Zettel, Lukas Behr, Adrian Dettling, Marc Erath, Pascal Ulmer, Jan Baur
  • Mittlere Reihe stehend von links:
    Co-Spielertrainer Bernd Kopp, Torspielertrainer Jürgen Haug, Trainer Frank Eberle, Physiotherapeut Simon Presch,  Physiotherapeutin Sabine Schepperle, Mannschaftsarzt Dr. Maik Schwitalle, Teammanager Christoph Otto, Betreuer Wolfgang Noll, Abteilungsleiter Martin Haug
  • Vordere Reihe sitzend von links:
    Emrah Kurtoglu, Tobias Wiedmaier, Vincent Seelmann, René Hirschka, Tobias Wagner, Joshua Sautter, Leon Oeschger,  Daniel Wiedmaier, Luis Paulos, Bugra Taskin
  • Auf dem Bild fehlen:
    Moritz Glasbrenner, Alexander Schirm, Sportlicher Leiter Holger Liedtke, Betreuer Matthias Amthor

Der Gegner

  • Hintere Reihe stehend von links:
    Julian Neu, Manuel Zug, Marvin Zug, Zlatko Miskovic, Giuseppe Capasso, Johannes Saile, Sandro Esser, Marco Hartmann
  • Mittlere Reihe stehend von links:
    Tommy Kleindienst, Betreuer Steffen Gall, Betreuer Andreas Deibler, Kaya Basar, Arthur Engraf, Steffen Wagner, Patrick Haug, Manuel Frick, Daniel Gall, Trainer Björn Straub, Trainer Kevin Hartmann , Torwarttrainer Stefan Deibler
  • Vordere Reihe sitzend von links:
    Moritz Zug, Amon Kessler, Max Blesch, Jan Johannes, Lukas Selesch
  • Es fehlen auf dem Bild:
    Kevin De Souza, Burak Aygün, Steffen Reichert

Mehr Infos kann man sich auf der Homepage des SV Hirrlingen oder der HSV-Facebook-Seite holen.
(Quelle Bild und Namen: Homepage SV Hirrlingen)


Der Vergleich

ACHTUNG: Das letzte Heimspiel in einem Punktspiel ging an den SV Hirrlingen

Damals in der Saison 2008/09 vor fast genau 9 Jahren siegten die Hirrlinger knapp im Hohenbergstadion mit 3:2 zuletzt in einem Punktspiel, es war wie heute in der Bezirksliga. Im Rückspiel trennte man sich Am Tuchhäusle 1:1 Unentschieden. Bei den letzten drei Aufeindertreffen holte sich der FCR zwei deutliche Siege mit 5:1 in Rottenburg und 4:1 in Hirrlingen, allerdings bei Freundschaftsspielen. Das letzte Spiel war ein Vorbereitungsspiel im Februar diesen Jahres, daß die Hirrlinger auf dem Rottenburger Kunstrasen durch einen Treffer von Burak Aygün mit 1:0 für sich entschieden.
Auch im Pokal trafen sich beide Mannschaften schon mal. Damals am 24.11.2007 warf der FCR in Runde 4 in Hirrlingen den HSV mit 3:2 aus dem Wettbewerb.
Aber kommen wir zurück in die Gegenwart. Aktuell steht der FCR etwas überraschend für alle, aber durchaus verdient, auf einem sehr guten 3. Platz. Durch die starke Verjüngung des Kaders aufgrund einiger Abgänge setzte man sich das Ziel im oberen Drittel mitspielen zu wollen. Der momentane Alterdurchschnitt beim FCR beträgt aktuell 21,96 Jahre, während die Hirrlinger mit einen mittleren Durchschnittsalter von 25,18 Jahren als Tabellensechster nach Rottenburg anreisen wird, naja anreisen, sie “kommet gschwind rieber”.
Schauen wir uns noch ein paar Statistiken an – In der Defensive geben sich beide Mannschaften nichts, beide kassierten bislang 18 Gegentore. Im Sturm schoss der FC 8 Tore mehr und steht bei 29 Toren gegenüber 21 Toren der Hirrlinger. Während der SVH aktuell die viertbeste Auswärtsmannschaft stellt, kassierte der FCR derweilen in sechs Heimspielen erst eine Niederlage gegen den aktuellen Zweiten Metzingen. Bei einem 13:8 Heimtorverhältnis des FCR stehen die Hirrlinger mit 10:9 Toren auswärts ordentlich da. Ungewöhnlich zu erwähnen wären dann noch die 9 Strafstöße die der SVH in 14 Spielen zugesprochen kam, davon wurden 7 verwandelt, allein Björn Straub von sieben geschossenen hat er sechs getroffen, wie man ihn halt noch aus FC-Zeiten kennt.
Der FCR stellt mit Adrian Dettling den stärksten Torschützen. Er erzielte in 11 Spielen 8 Tore, gefolgt von Abwehrchef und Kapitän Hirschka der es schon auf 6 Treffer brachte. Beim HSV steht mit Spielertrainer und Ex-FCR-Kapitän Björn Straub mit 7 Treffern an der internen Torschützenliste ganz oben. Auch bei den Assists führt er gemeinsam mit Moritz Zug mit 4 Vorlagen.
Ein spannende Statistik ist die, daß der FCR seit der letzten Heimiederlage gegen Metzingen in der Bezirksliga ungeschlagen ist (3 Siege, 4 Remis). Der letzte Auswärtssieg der Hirrlinger gelang beim 2:1 Sieg beim TSV Sickenhausen am 9. Spieltag. Ansonsten geht es beim SV Hirrlingen eher auf und ab. Zuletzt gab es ein 3:0 Erfolg gegen den TB K´furt, davor unterlag man 0:3 beim TSV Wittlingen. Aber wie ich schon sagte, dieses Spiel besitzt einen besonderen Stellenwert, hier zählen keine Statistiken, hier zählt nur das Prestige!!
So, nun dürfte doch wohl alles angerichtet sein für ein hoffentlich tolles und spannendes Fußballspiel und einem Sieger der “Drücken wir wieder die Daumen” FC Rottenburg heißen sollte.


Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt Schiedsrichter Kevin Ohla vom GSV Maichingen. Er gehört der Schiedsrichtergruppe Böblingen an.


Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 15. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
    Adresse ist Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg, >> Infos und Anfahrtskarte <<

Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt LogoFreitag, 10.11.2017

Einer, der mitreißt (Tolle Story über René Hirschka)

Artikel  von Michael Sturm lesen
 


An alle FCR-Fans

Auf geht´s am Samstag, den 11.11.2017 auf den Hohenberg ins Stadion wo man zum Lokalderby bei herbstlichen Temperaturen um 14:30 Uhr den Tabellensechsten SV Hirrlingen empfängt. Der FC Rottenburg hofft wieder auf die Treue seiner immer zahlreichen Fans und will sein Heimrecht ausschöpfen und unbedingt drei Punkte einzufahren. Also kommt recht zahlreich zum nicht einfachen Spiel am 15. Spieltag und unterstützt die Eberle-Elf damit man diesen Prestigekampf für sich entscheiden kann. Wir zählen auf Euch. Denkt dran, vor 30 Jahren waren 1000 Zuschauer die Normalität bei dieser Topbegegnung!

BITTE NICHT VERGESSEN, der VfB kommt!!

Unterstützt unsere B1-Junioren wenn Sie am Mittwoch, den 15.11. um 18 Uhr in der 2. Runde im ADAC Verbandspokal auf dem Rottenburger Kunstrasen den Profi-Nachwuchskader des VfB Stuttgart empfangen. Derzeit belegt die U17 des VfB den 2. Platz in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest hinter dem Primus FC Bayern München.
In der Halbzeitpause werden wir in einer Tombola 2 VIP-Tickets für die Bundesligabegegnung VfB Stuttgart – FC Bayern München am 16.12. in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart verlosen. Außerdem gibt es weiter noch viele interessante Preise zu gewinnen, also kommt und bringt eure Freunde mit, vielleicht gelingt den FCR-B-Junioren sogar doch eine Pokalsensation.


Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“