Vorschau auf den 8. Spieltag: Landesliga-Klassiker – FCR gegen SV Zimmern

 


Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Samstag, 26.09.2020
Spielbeginn: 17 Uhr
Spielort: Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasenplatz Ringelwasen)
Fussball.de: Paarungen des 8. Spieltags

Das Spiel wird präsentiert von…


FCR will Abstiegsplätze verlassen

…dabei könnten die FC-Kicker in der Tabelle mit einem Sieg sogar an Zimmern vorbei. Die 1. Mannschaft des  FC Rottenburg hat den Fehlstart erstmal gut verdaut und ist nach dem 4:2-Sieg bei der SpVgg Holzgerlingen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nun kommt es am Samstag um 17 Uhr, nun doch auf dem Rottenburger Kunstrasen, gegen den SV Zimmern zum nächsten Kellerduell, obwohl man die Zimmerer normalerweise nicht in den unteren Regionen vermutet. Der SV Zimmern ist nach zuletzt vier sieglosen Spielen weiter auf der Suche nach seiner Form und wird trotz allem ein ernstzunehmender Gegner werden.
Auf dem Weg raus aus dem Tabellenkeller muss die Eberle-Elf noch ein paar Hürden nehmen – und die heißt am Samstagabend erstmal SV Zimmern. Doch jetzt kann die Mannschaft um Kapitän René Hirschka erstmal durchschnaufen, der erste Auswärtssieg und gleichzeitig der erste Saisonsieg sorgten endlich wieder für eine fröhliche Heimreise. “Es ist schon Ballast abgefallen”, resümierte FC-Chef Frank Eberle. Tabellenmäßig passiert ist noch nicht viel, man hängt weiterhin auf einem Abstiegsplatz fest, wie Trainer Eberle klar stellte. “Jetzt sind wir auf dem Weg, der uns etwas positiver stimmen lässt. Aber ich gucke auf die Tabelle und sehe, dass 4 Punkte definitiv noch zu wenig sind. Wir können uns ein bisschen freuen, dann geht’s weiter im knallharten Kampf gegen den Abstieg.”
Das Ergebnis brachte den FCR einen kleinen Schritt Richtung Nichtabstiegsplatz und weg vom tiefsten Keller. Mit einem Sieg gegen den aktuell angeschlagenen SV Zimmern, könnte man bei der derzeit starken Form unserer Mannschaft erstmals in dieser Saison die rote Zone der Tabelle verlassen. Mit sieben Zählern auf dem Konto und auf dem vakanten Relegationsplatz 14 stehend, ist auch der SVZ bedrohlich nahe an die Abstiegsränge gerutscht und nur drei Punkte vor dem FCR. Während der FCR die letzten beide Spiele unbesiegt blieb, hieß es beim SV Zimmern – die Null steht, also zwei Niederlagen (0:1 gegen Darmsheim, 1:4 in Tuttlingen). Auch bei den erzielten Toren sieht es so schlecht nicht aus für den FC. 11:8 für Rottenburg heißt es in dieser Statistik.
Zimmerer Trainer erwartet schwere Aufgabe
“Ich habe die Rottenburger bei ihrer knappen 1:2-Niederlage in Seedorf gesehen und da wurde die Mannschaft unter Wert geschlagen. Rottenburg hat schon einiges an Potential und viele gute Spieler in seinen Reihen. Insbesondere verfügt der FCR in der Defensive mit Bernd Kopp und René Hirschka über zwei Routiniers, die schon sehr lange in der Bischofsstadt spielen.”, so SVZ-Trainer Gunter Welzer in seiner Einschätzung gegenüber dem Schwarzwälder Boten.
Doch so im Vorbeigehen mal eben einen Dreier einfahren, ist nicht – denn der SV Zimmern gehört seit Jahren zu den Topteams der Landesliga und ist jederzeit ernst zu nehmen. Auch wenn viele arrivierte Spieler wie Torjäger Christian Braun (jetzt Spielertrainer beim SV Wittendorf), SVZ-Urgestein Tom Schmid (wechselte zur SG Vöhringen), Routinier Nino Eisensteck (Spielertrainer beim FC Hardt) oder auch der langjährige Kapitän Marcel Eisele (Co-Trainer beim SV Winzeln), um nur ein paar zu nennen, den Verein verlassen haben, muss man den SVZ stets auf dem Zettel haben.
Die Zimmerer kassierten zuletzt auf heimischen Geläuf eine „völlige unnötige”, so SVZ-Coach Welzer, 0:1-Niederlage gegen den TV Darmsheim. Dabei will Welzer gegen den FCR „enger zusammenrücken und im Spiel einfach entschlossener und kaltschnäuziger auftreten, denn wir stehen am Samstag wieder vor einer schweren Aufgabe“, so Welzer im Boten-Interview.
Positive Rottenburger Bilanz gegen Zimmern in der jüngsten Vergangenheit
Das letzte terminierte Heimspiel gegen den SV Zimmern am 15.03. dieses Jahres wurde coronabedingt abgesagt. Ansonsten muss sich der FCR vor dem SVZ nicht verstecken. Aus den letzten fünf Begegnungen wurde nur eine Partie (20.03.2016) mit 0:2 in Zimmern verloren. Unter anderem konnte man das letzte Aufeinandertreffen in der Corona-Saison am 31.08.2019 mit 2:1 in Zimmern sogar gewinnen. Die letzten beiden Heimspiele auf dem Rottenburger Hohenberg gegen den Rottweiler Nachbarort endeten jeweils Unentschieden – 0:0 und 1:1, beide 2015.
Auch beim FCR ist, trotz daß man die letzten beiden Spiele nicht mehr verloren hat, nicht alles Gold was glänzt, schaut man sich die Phase an, bei der man nach dem 2:4-Anschlusstreffer der Holzgerlinger das Spiel siegesgewiss aus der Hand gab und den Gegner stark machte. Hier muss die Spannung, auch bei einer deutlichen Führung hoch gehalten werden, wenn man in der Landesliga bestehen will. Daran und an weitere kleine Mängel arbeitete das Team während der Woche und will sie im Spiel gegen Zimmern soweit es geht abstellen und konzentriert agieren bis der Schiri abpfeift. Es wird interessant zu beobachten sein, ob die Roten den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und an die letzten Erfolge anknüpfen können. Wir wünschen es dem Team von Frank Eberle, denn spielerisch wie auch kämpferisch haben es die Jungs drauf mit jeder Mannschaft der Liga mitzuhalten.

Impressionen vom letzten Spiel am 31.08.2019 beim 2:1-Sieg in Zimmern

FCR-Personal

“Wir haben uns für die Mühen der vergangenen Woche belohnt, da ist ein gewisser Ballast abgefallen, die Trainingswoche war ganz anders”, berichtete Frank Eberle unter anderem auch der heimischen Presse, dem Schwäbischen Tagblatt. Dabei betonte er weiter: “Aber darauf dürfen wir uns ganz sicher nicht ausruhen, es gilt nachzulegen.”
“Wir wollen nach dem Sieg in Holzgerlingen nun versuchen, mit dem ersten Heimsieg der Saison den Anschluss an die Mittelfeld-Plätze herzustellen. Zimmern wird nach seiner Negativserie sicherlich alles daran setzen, um ebenfalls zu punkten. Es darf also eine spannende Partie erwartet werden”, so Eberle in seinem Abschlussstatement.
Nach dem aktuellen Stand muss Frank Eberle demnach am Samstagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz “Ringelwasen” nur auf den urlaubenden Manuel Weber verzichten und darf daher aus dem Vollen schöpfen. Matze Hägele`s Einsatz ist verletzungsbedingt noch fraglich, er wird aber trotzdem im Kader stehen. Dieser bleibt daher seit dem Holzgerlinger Spiel unverändert.

Unser Gegner

Sportverein Zimmern 1905 e.V.
Nachdem rund zehn Stammspieler nach der letzten Saison den Verein verlassen haben, trat in der Winterpause auch der neu verpflichtete Cheftrainer Christian Leda aus privaten Gründen von seinem Amt zurück. Schnelles Handeln war somit geboten beim SV Zimmern. Folglich wurde Gunter Welzer, Verbandsstaffel-Coach bei der Zimmerer U19 installiert und übernahm den Chefposten im Traineramt des Landesligisten. “Ich kenne ja alle Spieler, sie haben bei mir alle schon in der A-Jugend gespielt”, so Welzer.
Personell wird beim SV Zimmern am Samstag der rotgesperrte Nico Ippolito fehlen, Marcel Kammer und Markus Vogel (beide privat verhindert) fallen ebenso aus wie Mike Dräger und Eric Ihl (beide verletzt). Lediglich Albijan Spahija kehrt zurück, so die Infos aus der Presse.

Schiedsrichter

Tobias Lauber, 34-jähriger frischgebackener Verbandsligaschiedsrichter vom TSV Kleinglattbach leitet am 8. Spieltag die dritte Heimpartie gegen den SV Zimmern. Er wird assistiert von Stefan Schweizer vom SV Gebersheim und Timo Bautz vom SV Sternenfels. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz.

Spielort

Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz “Ringelwasen” auf der Hohenberg-Sportanlage in Rottenburg.
Anfahrt: >> Anfahrt <<

Zuschauer

Der FC Rottenburg hat bezüglich seiner Heimspiele auf der Hohenberg-Sportanlage ein Corona-Hygienekonzept erarbeitet und bittet daher alle Gäste sich daran zu halten. Bei der erforderlichen Datenerhebung bieten wir auf unserer Homepage oder hier einen Datenerhebungsbogen zum Download an. Den sollte bzw. kann man ausfüllen, zum Spiel mitbringen und an der Kasse nach Aufforderung abgeben um eventuell auch lange Wartezeiten zu vermeiden und um den Eintritt zu gewähren. Natürlich kann man seine Daten auch am Spieltag selber auch in den Kassenbereichen “Z1, Z2 oder Z3” ausfüllen. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns vier Wochen nach Erhalt gelöscht bzw. vernichtet. Zur Angabe Ihrer persönlichen Daten sind Sie nicht verpflichtet; auch wird die Richtigkeit Ihrer Angaben vom Betreiber nicht überprüft.
Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten allerdings nicht zur Verfügung stellen, können Sie unsere Leistungen nicht in Anspruch nehmen.
Im Hohenberg-Stadion sind bis erstmal einschließlich 31. Oktober 2020 bei allen unseren Heimspielen 500 Gäste zugelassen, während bei den Spielen auf dem Kunstrasenplatz “nur” 250 Zuschauer erlaubt sind. Bitte haltet euch an die bekannten AHA-Regeln (Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung wenn nötig am Kiosk-Bereich)!! Danke.
Datenschutz-Hinweise zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß der CoronaVO gibt es hier bei uns oder auf dem Corona-Portal des wfv.

Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Rottenburg 1946 e.V. am 05.10.


Liebe Mitglieder des FCR,
am Montag, den 05. Oktobver 2020 findet um 20 Uhr “coronabedingt” auf der Tribüne des Hohenberg-Stadions (nicht wie sonst in der FC-Gaststätte!) unsere jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Satzungsgemäß haben wir hierüber in der Tagespresse “Schwäbisches Tagblatt” am 18.09.2020 bereits berichtet und eingeladen. Zusätzlich möchten wir unsere Mitglieder natürlich auch hier über unsere Internetseite sowie über unsere Sozialen Netzwerk Plattformen “Facebook” und “Instagram” informieren und haben die Einladung fürs Sie “geladen”.
Wir freuen uns auf Euch.
Eure Vorstandschaft

Vorschau auf den 7. Spieltag: FCR auswärts beim Schlusslicht Holzgerlingen


Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Sonntag, 20.09.2020
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Sportanlage “Hinter den Weingärten” Holzgerlingen
Fussball.de: 7. Spieltag

Verlieren verboten! – Die Roten müssen auf Sieg spielen

Der Letzte gegen den Drittletzten – viel mehr Kellerduell in der Landesliga 3 am Sonntag um 15 Uhr, wie schon gegen den SSC Tübingen, kann es kaum geben. Für beide Mannschaften zählt eigentlich nur ein Sieg – egal wie.
Das Spiel wird sicherlich kein Leckerbissen. Es geht um wichtige schon entscheidende drei Punkte, die beide haben wollen. Diese drei Punkte konnte der FCR am letzten Mittwoch gegen den SSC Tübingen nicht einfahren, obwohl man die überlegene Mannschaft war und bis kurz vor Schluss in Führung lag und doch noch den Ausgleich kassierte. Das darf nicht mehr passieren. Bei der Sportvereinigung aus Holzgerlingen unter der Führung des Ex-FCR-Trainers Andreas Beyerle muss noch abgezockter und cleverer zu Werke gegangen werden, als auch muss die Konzentration über die volle Distanz bis der Schiri abpfeift, hochgehalten werden.
Irgendjemand jetzt in der prekären Lage eine Schuld zuzuweisen wäre müßig. Da muss sich die gesamte Mannschaft an die eigene Nase greifen und ganz einfach aus den Fehlern lernen. Es gibt definitiv Defizite in den Abstimmungen der einzelnen Mannschaftsteile auf dem Spielfeld. Gerade die Laufwege und das Zurückweichen unserer Defensivreihen müssen aufgrund der zahlreich kassierten Tore deutlich verbessert werden. Somit soll die Stabilisierung der Abwehrarbeit klar im Fokus stehen, um aber auch die mangelhafte Chancenverwertung nicht außer Acht zu lassen.
Beyerle muss auf zwei rot-gesperrte Spieler verzichten
FC-Coach Frank Eberle rechnet dabei mit einem aggressiven Gegner, da Beyerle im Spiel gegen den FCR unter anderem auf seinen etatmäßigen Kapitän und Abwehrspieler Luca Conforti und auf den jungen 18-jährigen Emil Detzel verzichten muss. Beide erhielten im letzten Spiel beim TV Darmsheim Platzverweise. Detzel musste mit glatt Rot und Conforti mit Gelb/Rot vom Platz. Laut Schwäbisches Tagblatt wurde Daniel Tremmel mit Rot des Feldes verwiesen. Sei´s drum – Beyerle wird auf jeden Fall auf zwei für ihn wichtige Spieler verzichten müssen.
„Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe und eine gegnerische Mannschaft, die sehr engagiert auftreten und aggressiv gegen den Ball arbeiten wird. Wir brauchen von Beginn an gute Lösungen“, sagt Eberle. Trotz der ungemütlichen Tabellenlage hält der FC-Trainer mit seiner Mannschaft die Zielsetzung fest: „Wir wollen guten Fußball spielen und natürlich gewinnen. Das blieb uns zuletzt leider verwehrt, aber wir werden wieder alles versuchen, um drei Punkte einzufahren.“
FCR wieder mit verstärkter Defensive
Die Mannschaft um Kapitän Hirschka hat zuletzt wieder Gesicht gezeigt und starke Leistungen auf den Platz gebracht. Das stimmt optimistisch für die Partie gegen Holzgerlingen. Die Spieler sind heiß und wollen endlich ihren wohlverdienten Sieg einfahren.
Wir stellen in jedem Training fest, dass die Jungs die Situation annehmen wollen. Wir können nicht alles schön reden, dürfen aber auch nicht den Kopf in den Sand stecken. Gerade die kommenden Spiele werden zeigen, ob wir ein wahres Team sind, wovon wir ganz klar ausgehen. Dementsprechend dürfen wir nicht auf das Glück hoffen, sondern müssen es uns erzwingen, so aus der nach den letzten zwei Spielen noch mehr zusammengeschweißte Mannschaft zu vernehmen.
Beim letzten Aufeinandertreffen Anfang März diesen Jahres, beim vorletzten Auftritt vor dem Corona-Pause, konnte die Eberle-Elf auf dem Rottenburger Kunstrasen einen klaren 3:0-Erfolg verbuchen. Auch damals handelte es sich um ein Kellerduell, daher sind beide Teams mit der besonderen Lage vertraut, allerdings gab es im Hinspiel in Holzgerlingen eine deftige 1:5-Abfuhr. Wir denken, daß unsere Jungs in Holzgerlingen ein Zeichen setzen wollen, auf die 100 weitere 20% draufpacken werden um endlich den erhofften und bitternötigen ersten Sieg einzufahren. Dabei darf die Mannschaft wieder auf ein paar Rückkehrer setzen und dabei auf zahlreiche Unterstützung, unter anderem unsere Stamm-Fans aus Rottenburg und Umgebung rechnen!

Personalsituation beim FC Rottenburg

Frank Eberle kann in Holzgerlingen wieder mit den zuletzt urlaubenden Routiniers Bernd Kopp und Leon Oeschger rechnen und stehen dem FCR wieder zur Verfügung. Außerdem kehrt unser Langzeitverletzter Steffen Reichert in den Kader zurück und wird mit seiner Erfahrung unsere jungen Spieler Sicherheit geben. Verzichten muss Coach Eberle hingegen leider weiterhin auf den angeschlagenen Mathias Hägele. Zuletzt in bestechender Form präsentierte sich Manuel Weber, der aber nun urlaubsbedingt schmerzlich fehlen wird.

Unser Gegner: Sportvereinigung Holzgerlingen

Vordere Reihe von links: 
Alexander Söllöschi, Till Tropsch, Julian Rubin, Danil Kurkov, Lukas Schäble, Malte Bonertz (Co-Trainer), Thomas Günkel, Emil Detzel, Genis Kastrati

Mittlere Reihe von links: 
Benjamin Wößner (Betreuer), Nils Bauer (Betreuer), Hans-Otto-Nordmann (Betreuer), Alexander Colmsee, Maurice Heim, Niko Klein, Daniel Tremmel, Patrick Orifiamma, Jan Modjesch, Michael Sterle, Frank Gscheidle (Spielleiter), Andreas Beyerle (Trainer)

Hintere Reihe von links: 
Kevin Borek, Ivan Spajic, Luca Conforti, Jakob Mohrlok, Colin Klameth, Ben Böttinger, Nico Wieland

Es fehlen: 
Henry Kittelberger, Steffen Wagner, Ingo Welker (Betreuer)

Schiedsrichter

Christian Schipper, 27-jähriger Oberliga-Schiedsrichter von der Spvgg Stuttgart-Ost leitet am 7. Spieltag das Auswärts-Punktspiel bei der SpVgg Holzgerlingen. Er wird assistiert von Carl Brandt vom TSV Bernhausen und Kim Leonie Maier vom TSV Weilimdorf. Alle Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Stuttgart.

Spielort

Gespielt wird auf der Sportanlage “Hinter den Weingärten” in Holzgerlingen.
Anfahrt: Hinter den Weingärten 5, 71088 Holzgerlingen >> Anfahrt (GoogleMaps) <<

Zuschauer

Wir würden uns bei der Auswärtshürde Holzgerlingen über zahlreiche Unterstützung freuen, doch bitte haltet euch auch in Holzgerlingen an die bekannten Corona-Regeln und achtet auf das Hygiene-Konzept des Gastgebers. Wir sehen uns!