FC RottenburgFC GärtringenFC Gärtringen – FC Rottenburg

3:0 (1:0)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 21. Spieltag
Sonntag, 03.04.2016 | 15:00 Uhr

Der FCR macht das Spiel, der Gegner die Tore

Ein Parallele zum Metzingen-Spiel am Mittwoch war klar erkennbar, nur daß am Sonntag das Spiel durch zwei fragwürdige Entscheidungen dem Spiel ein andere Wende gab. Erst das 1:0 für Gärtringen, daß laut Meinungen vieler Zuschauer und Vizekapitän Hirschka der auf der Höhe stand, ein klares Abseits war. Aber auch der Ausgleichstreffer durch Bugra Taskin wurde wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben. So nahm das Spiel einen anderen Verlauf. Bei den Gärtringern sah man die Nervosität an, sollte dieses Spiel verloren werden. Statt langer Bälle wie es die Gärtringer machten, wurde beim FCR viel Kurzpassspiel praktiziert was wahnsinning viel Kraft kostete und der Gegner am Schluss von dieser noch übrig hatte, da sie einfach weniger laufen mussten. Bälle konnten nicht über kurze Distanzen gepasst werden, da er nach schon einem Meter anfing zu hoppeln. So schlecht waren die Platzverhältnisse. Als die Gärtringer noch vor einer Woche in Bösingen bei ähnlichen Platzgegebenheiten mit 0:3 untergingen, kann man davon ausgehen daß sie daraus gelernt haben und ihr Spiel gegen uns dann dementsprechend umgestellt haben. Alleine Kopp und Glasbrenner verstanden es die Bälle auch mal lang zu spielen. Der FCR nutzte die Chance nicht, eine erschreckend schwache Gärtringer Mannschaft zu besiegen, denn sie machten aus ihren Möglichkeiten die Tore und waren in ihrer Spielweise einfach cleverer als wir. Zwischen Mittelfeld und Sturm fehlte auch die Kompaktheit die bei einem Kurzpassspiel vorhanden sein sollte. Es benötigt in dieser Situation 100% Einsatz um solche Spiele zu gewinnen. Nun sollte die nächsten beiden Heimspiele gegen den Letzten Kirchentellinsfurt und dem SV Nehren gewonnen werden um sechs Punkte aufs Konto zu bekommen und  um endlich die Sicherheit des Klassenerhalts zu spüren, ja seltsam auch wenn man immer noch auf einem sehr guten sechsten Platz steht. So, jetzt zählt nur Training, Training und nochmal Training auch unter psychologischen Ansätzen um dieser Misere zu entgehen. Aber wir trauen unseren Jungs auf alle Fälle zu, nach zwei bitteren Niederlagen, wieder in die Spur zurück zu finden.

2016-04-03-5505

FC-Keeper Tobi Wagner hatte gleich in der Anfangsphase alle Hände voll zu tun

Zwei fragwürdige Abseitsentscheidungen beeinflussten das Spiel

Bei herrlichsten Frühlingstemperaturen war man heute auf die Antwort unserer Mannschaft gespannt. Doch die erste dicke Chance hatte in der 3.min gleich der Gastgeber als sich FCR-Keeper Wagner nicht richtig entscheiden konnte ob er raus soll oder nicht, doch da kam der Schuss vom 16er und er konnte dann entschärfen. Im Gegenzug konnte der FCR sein erstes Ausrufezeichen setzen und kam zu seiner ersten Chance. Ein Freistoß in der 6.min durch Hartmann erreichte Dettling, der mit dem Kopf abschließen konnte, aber zu harmlos. Der FCR erspielte sich nun ein leichtes Übergewicht obwohl sich große Lücken zwischen den einzelnen Reihen ergaben, es fehlte einfach die Kompaktheit, vorallem zwischen Mittelfeld und Sturm.
In der 14.min folgten zwei Eckbälle der Gärtringer die unter anderen im 16er für viel Durcheinander und Hektik sorgten, aber am Ende ohne große Gefahr. In der 22.min kam der FCG nach einer gefährlichen Ecke zu einem Schuß aus der 2. Reihe der aber übers Tor ging. Der FCG kommt langsam immer besser ins Spiel. Dann die erste umstrittene Szene in der 31.min die zum 1:0 führte. Der Pass eines FCG-Spielers auf die linke Seite hinüber, konnte der weit im Abseits stehende Rico Welsch annehmen und mit links ins lange Eck vollenden.
Eine kann man sagen 100%ige Chance hatte Taskin als er volley  am langen Pfosten vorbeischoss nachdem er mit einen schönen hohen Ball von Hartmann bedient wurde. Kurz darauf hatte Grupp in der 40.min eine Riesenchance als er vom 16er abzog, doch FCG-Keeper Bachmann klären konnte. In der 45.min hatte Gärtringen nochmal eine dicke Chance die hätte zum 2:0 führen können. Ein langer Ball vor in den Strafraum, der Spieler zog sofort ab und der Ball ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. So hätte es statt einem verdienten 1:1 fast die 2:0 Führung sein können. Dann war Halbzeit.

2016-04-03-5533

Es wurde um jeden Ball mit vollstem Körpereinsatz gekämpft, wie hier unser Adrian Dettling

Glasbrenner mit Verdacht auf Muskelfaserriss

Genaueres ergibt sich in einer Kontrolluntersuchung am Montag im Winghofer Medicum in Rottenburg. Das Ganze passierte in der 69.min als er schmerzverzerrt am Boden lag und er gleich anzeigte ausgewechselt zu werden. Für ihn kam Jeff Rauschenberger ins Spiel, der dann auch gleich mit seiner ersten Aktion eine dicke Chance hatte als er über links kommend im Lauf abzog, aber am Tor vorbei. In der Anfangsphase passierte nicht viel Sehenswertes, außer daß der FCR jetzt das Heft in die Hand genommen hat und nun die spielbestimmende Mannschaft war, ähnlicher Spielverlauf wie in Metzingen. In der 64.min die erste fette Chance für den FCR. Glasbrenner zog aus ca. 20 Metern ab, so daß der Ball die Latte streifte, da war mal Bums dahinter und der Torhüter hätte keine Chance gehabt. Nach einer Anreihung von Fehler in der Abwehr, versuchte FCR-Keeper Wagner es mit einem Versuch aus dem Kasten zu kommen, er bekam den Ball und verlor ihn auch prompt an seine Gegenspieler, der schnell reagierte und am langen Pfosten vorbeischoss. Glück gehabt.
Dann kam die Szene mit Glasbrenner und Rauschenberger. Nach einem der vielen langen Bälle die die Gärtringer einfach nach vorne schlugen entstand dann auch das 2:0. Der eingewechselte Delice setzte sich dann gegen zwei Spieler durch, nachdem der FCR den Ball einfach nicht wegbekam und schloss wieder mit einem Schuss zum 2:0 ins lange Eck ab. Danach erspielte sich der FCR die ein oder andere Chance wobei der Gastgeber sich das ein oder andere Mal entfalten konnte. Wie auch bei den Metzinger brüllten auch sich die Gärtringer gegenseitig an, weil es nicht mehr so lief wie sie wollten, obwohl sie 2:0 führten. Sie spürten den Drang des FCR.
In der 78.min kam Fidan für den ausgepowerten Grupp ins Spiel. Nach einer Ecke in der 85.min wurde es recht brenzlig, da Hirschka und Kopp nicht richtig an den Ball kamen und so eine Riesenchance zum Anschlusstreffer nicht genutzt werden konnte. 90. Minute, Weber der für Taskin ins Spiel kam, nutzte seine Schnelligkeit aus und sprintete Richtung Tor, als er von einem Abwehrspieler nur mit einem Pressschlag gestoppt werden konnte. Dann die entgültige Entscheidung in dritten Minute der Nachspielzeit. Wieder ein langer Ball über links, der wurde in die Mitte geschlagen wo Altinsoy aus kürzester Entfernung nur den Fuß hinhalten musste. Der Schiedsrichter ließ gar nicht mehr anspielen und pfiff das Spiel ab.

2016-04-03-5686

Vorbildliche Ballannahme mit der Brust von Stürmertalent Bugra Taskin, der durch herausragende Leistungen den Sprung von der U23 in die Erste Mannschaft geschafft hat

Fazit:
Der Sieg für Gärtringen geht soweit in Ordnung aber nicht in dieser Höhe. Der Gastgeber hat einfach den cleveren Fußball gespielt. Wir konnten unsere Überlegenheit wieder nicht in Tore ummünzen und stehen nach dem Metzingen-Spiel erneut mit einem Nuller da. So geht die Negativserie gegen den FC Gärtringen weiter obwohl man es noch nie so einfach gehabt hätte zu gewinnen. Zu den Schiedsrichtern ist zu sagen, daß sie nicht immer auf der Höhe waren, vorallem die Assistenten die den Ball und letzter Mann immer wieder verwechselten, denn nur so kamen die Fehlentscheidungen in Form der Abseitstore zustande. Nur sollte man nicht wie schon so oft erwähnt, nicht die Schuld bei den Schiedsrichtern suchen, denn es war genügend Zeit das Ganze wieder zu richten.


Stimmen zum Spiel:

Kapitän Bernd Kopp:
  • “Wie schon unter der Woche in Metzingen konnten wir nichts zählbares aus Gärtringen mitnehmen. Meines Erachtens waren wir spielerisch besser und haben mehr als Gärtringen investiert, doch leider gewinnt im Fußball nicht immer der Bessere, sondern die Mannschaft die mehr Tore erzielt und das war leider der Gegner, die aus gefühlten vier Chancen drei Tore erziehlt haben. Es interessiert einen Tag später niemanden mehr ob man besser war oder nicht ,die Punkte sind weg. Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten und 120% beim nächsten Spiel zu geben.”

Mannschaftskader FC Rottenburg:

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Oliver Braun, (4) Bernd Kopp (C), (5) René Hirschka, (7) Moritz Grupp, (10) Moritz Glasbrenner, (11) Adrian Dettling, (19) Kevin Hartmann, (20) Max Maier, (26) Bugra Taskin, (32) Daniel Keudler
  • Ersatzbank:
    (1) Maximilian Blesch, (14) Tim Weber, (15) Mehmet Fidan, (17) Jeff Rauschenberger
  • Ein- und Auswechslungen:
    (59.) Tim Weber für Bugra Taskin, (70.) Jeff Rauschenberger für Moritz Glasbrenner, (78.) Mehmet Fidan für Moritz Grupp
  • Trainerstab:
    Osman Stumpp
    (Cheftrainer), Cesare Lupo (Co-Trainer), Wolfgang Noll (Betreuer und Zeugwart)

2016-04-03-5543

Es ging um einiges, so daß keiner etwas zu verschenken hatte. Hirschka in der Rettungsaktion, am Boden hat es Maier erwischt


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)
Bildergalerie vom Spiel (Fotos: Tatjana Vecsey / Gäubote)


Interne Statistik:


Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

FC Gärtringen1:0
Rico Wentsch (22)
31. Minute

FC Gärtringen2:0
Ersan Delice (10)
73. Minute

FC Gärtringen3:0
Selim Altinsoy (13)
90.+3. Minute


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Verkehrte Welt für den FCR

Monntag, 04.04.2016: Artikel lesen


Reutlinger General Anzeiger Logo_Original
Osman Stumpp hadert

Monntag, 04.04.2016: Artikel lesen


SZBZ
FCG beendet Negativserie

Monntag, 04.04.2016: Artikel lesen


Schwarzwälder Bote
Landesliga-Rückpass: Bewegung auf hinteren Plätzen

Dienstagtag, 05.04.2016: Artikel von Harald Rommel lesen


Vorschau:

Das nächste Spiel ist am Sonntag, den 10.04.2016 um 15:00 Uhr beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten TB Kirchentellinsfurt. Das letzte Heimspiel war ebenfalls gegen den Tabellenletzten, damals war es die Spvgg Mössingen. Das Hinspiel in K´furt endete beim Stumpp-Debüt mit einem 4:2 Auswärtssieg.
Anfahrt und Adresse: Hohenbergstadion Rottenburg, Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg


“Hallo Fans und Freunde des FCR, unterstützen Sie unsere 1. Mannschaft”

FCR-Spielepräsentation_01Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de