TSV Sickenhausen – FC Rottenburg

32. Spieltag: Bezirksliga Alb
Datum: Sonntag, 27.05.2018
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Sportanlage Sickenhausen

Für den FCR ist dieses Spiel tabellarisch gesehen ohne große Bedeutung, dennoch möchte man den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht verlieren und unbedingt die Punkte mit nach Rottenburg holen

Rottenburg will, Sickenhausen muss gewinnen

Die Konstellation vor dem 32. Spieltag ist klar. Die Kicker vom Reutlinger Stadtteil werden nochmal alles geben um sich von den Abstiegsregionen zu entfernen, denn mit 36 Punkten und der drittschwächsten Tordifferenz von -24 steckt man mitten drin im Abstiegskampf. Bei noch drei ausstehenden Spielen steht man als Tabellenelfter aktuell mit 3 Punkten vor einem Relegationsplatz und 4 Punkte von einem direkten Abstiegsplatz.
Beim FCR sieht die Lage ein wenig entspannter aus, denn mit 43 Punkten steht man auf einem gutem 7. Platz und das mit dem aktuell mit 21,59 Jahren im Durchschnitt jüngsten Bezirksligakader aller Mannschaften. Wirft man einen Blick in die Vergangenheit, so könnte man aufgrund der vielen “hergeschenkten” Punkte, vorallem bei Heimspielen, gut um die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga mitspielen. Doch bleiben wir realistisch und nehmen den aktuellen Status quo an. Bei den noch drei ausstehenden Spielen, jetzt am Sonntag in Sickenhausen, zuhause gegen Dettingen/Erms und am letzten Spieltag beim Tabellenletzten Mössingen kann man noch den ein oder anderen Punkt einfahren um sich dann den vorgenommenen vorderen Tabellenplatz, vielleicht unter den ersten 5, doch noch zu sichern.

Impressionen aus dem Hinspiel


Chance für FCR-Talente sich zu empfehlen
Ein Sieg beim TSV Sickenhausen sollte Pflicht sein und den will man auch holen, obwohl die Eberle-Elf wie so oft oder immer noch in dieser Saison stark ersatzgeschwächt antreten muss und so seinen Kader mit einigen U19-Spielern aus der Verbandsstaffel auffüllen wird. So können sich wieder ein paar A-Junioren-Spieler zeigen und sich für die kommende Saison empfehlen. Eberle wird genau ein Auge drauf werfen, wer sich für die 1. Mannschaft anbieten könnte. Es könnte daher ein Spiel auf Augenhöhe werden wobei sich unsere FCR-Talente aufopfern werden um sich in den Kader zu spielen.
Definitiv ausfallen werden urlaubsbedingt Bugra Taskin sowie Stand aktuell am Samstag, der zuletzt herausragende Lukas Behr. Daniel Rave zog sich unter der Woche im Training einen Muskelfaserriss zu und wird die restlichen Spiele der Saison ebenfalls definitiv ausfallen.

“Wir erwarten “aggressive” Sickenhauser Spieler, die um die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt kämpfen werden. Hier gilt es dagegen zu halten und mit einem Sieg den Anschluss ans vordere Mittelfeld zu halten!” so ein warnender aber auch optimistischer FC-Coach Frank Eberle.
Nach zuletzt zwei positiven Auftritten in Hirrlingen (0:0) und gegen K´furt (3:0) fährt man nach einem spielfreien Wochenende sehr selbstbewusst nach Sickenhausen. Der TSV hingegen muss nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg, 1:1 in Engstingen, 1:3 beim SSC Tübingen und bei der 1:6 Heimklatsche gegen Croatia, was auch der letzte Heimauftritt vor dem Sonntagspiel war, dringend punkten.
Das Hinspiel konnte der FCR klar und auch verdient mit 4:2 für sich entscheiden, wobei es am Ende bei einem hart umkämpften und rauen Spiel ein ganz hartes Stück Arbeit war. Bei den letzten drei Spielen der letzten 10 Jahre gab es zwei Siege und ein Unentschieden und dieses eine Remis war in Sickenhausen. Die Grün-Weißen werden ihr Spiel aller Voraussicht wieder auf den 28-jährigen Ex-Oberliga-Spieler und Toptorjäger der Sickenhausener Dominik Grauer (aktuell 3. Platz in der Bezirksliga-Torjägerliste mit 23 Treffern) zuschneiden. Na, da wissen unsere Jungs auf was sie sich einstellen müssen. Es wird ein wie im Hinspiel hartes Stück Arbeit werden.

Der Gegner

Hintere Reihe stehend von links:
Marc Laux, Marcel Dreß, Paul Prochiner, Sven Pichler, Anton Kandlbinder, Tim Schneider, Moritz Mayer, Co-Spielertrainer Daniel Grauer
Mittlere Reihe stehend von links:
Abt.-Leiter Timo Bintakies, Betreuer Nico Riekert, Dominik Grauer, Yannick Zorn, Patrick Huggenberger, Simon Borst, Patrick Luz, Trainer Benjamin Ponath, Spielleiter Jens Hein
Vordere Reihe sitzend von links:
Max Walker, Yannick Heck, Tony Russo, Dominik Starzmann, Marc Riekert, Patrick Taubmann, Lukas Schmid, Marcel Mayer
Es fehlen auf dem Bild:
Andy Huynh, Florian Trost, Jochen Allgaier, Abt.-Leiter Joe Hägele
(Quelle Bild und Namen: Facebook TSV 1972 Sickenhausen e.V. – Fußball)

Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf des Bezirksligaspiels zwischen dem TSV Sickenhausen und dem FC Rottenburg wird der 34-jährige und erfahrene Landesligaschiedsrichter Andreas Ritter vom VfB Bösingen sorgen. Andreas Ritter ist in der Schiedsrichtergruppe Esslingen zugehörig. Unter anderem leitete er auch schon Spiele im wfv-Verbandspokal der Herren und bei den Damen in der Ober- bzw. Verbandsliga.

Fieberkurve beider Mannschaften vor dem 32. Spieltag


Spieltag mit Tabelle und Spielplan | Saison 2017/18


Spielort

  • Gespielt wird auf der Sportanlage in Sickenhausen (Rasenplatz)
    Adresse: , >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Auf gehts am Sonntag, den 27.05. zum Rückspiel nach Sickenhausen bei Reutlingen. Anstoss ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Sickenhausen. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen.
Abstiegskampf unserer U23 beim SV Wurmlingen
Bitte vergesst nicht unsere U23 die auch am Sonntag, den 27.05. um 15 Uhr zu einem 6-Punkte-Krimi antreten müssen. Die Stapf-Jungs spielen im wichtigen Abstiegs-Lokalderby beim Tabellennachbarn SV Wurmlingen auf dem Sportplatz in Wurmlingen. Unsere Elf steht dabei in der Tabelle 3 Punkte hinter dem SV Wurmlingen auf einem Relegationsplatz, den sie mit einem Sieg mit zwei Toren Unterschied verlassen könnten um dann die Plätze mit den punktgleichen Wurmlingern zu tauschen. Es wird spannend bei unserer U23, denn nach diesem richtungsweisenden Spiel in Wurmlingen folgt eine Woche später das nächste 6-Punkte-Spiel, zuhause gegen den TSV Hagelloch, die jetzt noch einen Platz hinter dem FCR stehen. Also, gebt diesem Spiel beim SVW den gewünschten Derbycharakter, besucht und unterstützt unsere U23 recht zahlreich bei ihrer Mission “Klassenerhalt!”.

Nun wünschen wir für den Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer

„Gutes Spiel“