Spieltag-Infos:

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Samstag, 23.04.2022
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg
Homepage Spvgg Trossingen: www.spvgg-trossingen.de
Fussball.de: Spieltag und Tabelle

Richtungsweisender Spieltag

Alle Beteiligten beim FC wissen am Samstag um was es geht. Fußball-Landesligist FC Rottenburg muss nach Einschätzung von Trainer Frank Eberle im Keller-Duell mit der Spvgg Trossingen seine „beste Leistung“ abrufen. „Jedes Spiel ist eigentlich wichtig, aber das ist ein richtungsweisendes Spiel“, sagte FCR-Coach Eberle vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib.
Es handelt sich demnach erneut wie kürzlich schon gegen den FC Gärtringen um ein physisch und psychisch wichtiges „Sechs-Punkte-Spiel“. Sollte der FCR gewinnen, würde man an den Harmonikastädtern vorbeiziehen und den Relegationsplatz zurückerobern um dabei ein klares Zeichen zu senden “Wir wollen drin bleiben!”. Sollte der FCR aber nicht punkten oder nur unentschieden spielen, würde sich der Abstand gewaltig vergrößern, bei einer Niederlage sogar auf 6 Punkte, dabei würde der Klassenerhalt in weite Ferne rücken. Dieses Szenario wollen unser Kicker natürlich mit allem was in ihnen steckt verhindern und mit der Young-Boys-Strategie den Trossinger weh tun. Dabei zieht man schon fast traditionell nach Ostern vom Kunstrasen der MERZ ARENA auf den Rasenplatz ins große Hohenberg-Stadion um. Trotz des unbefriedigenden 15. Tabellenplatzes geht der FCR deshalb „optimistisch und mit Zuversicht“ in das Duell mit der einen Platz besser platzierten Spielvereinigung.
Aggressivität, Kompaktheit, Geduld und Gier! Es gilt nun diese Tugenden sinnvoll, zielgerichtet und gewinnbringend einzusetzen, zu 100% von Allen.
Bis jetzt war die Tabelle lange genug geduldig. Jetzt gibt es keinen Interpretationsspielraum mehr, schreibt das Tagblatt richtig. „Ein Sieg ist deshalb Pflicht“, sagt FC-Coach Frank Eberle direkt, um es auf den Punkt zu bringen.
“Ich bin eigentlich ganz optimistisch”, so Eberle. “Wenn es uns gelingt, unser Offensivspiel noch besser aufzubauen, haben wir zu Hause gute Chancen.“
Mit einem Sieg wäre es möglich einen entscheidenden und psychologisch wichtigen Schritt zum Klassenerhalt zu machen. Wir haben zwar noch einige Spiele (insgesamt noch 11) auf der Saisonzielgeraden zu bestreiten, doch gegen Trossingen wird sich entscheiden, wo unser Weg hingehen wird. „Da wird auf alle Fälle auf beiden Seiten eine Menge Druck im Spiel sein.“

Archivbild: Marius Schmiedel, Torschütze des Goldenen Tores beim 1:0-Auswärtssieg des FCR beim Hinspiel in Trossingen.


Der Kader des FC Rottenburg

Manuel Weber (krank), Bastian Seufert (Familie) und Basti Narr (verletzt) stehen uns nicht zur Verfügung, ansonsten können wir auf den kompletten Kader zurückgreifen.
“Es steht ein sehr richtungsweisendes Spiel für die restliche Saison gegen Trossingen an! Wir wollen mit aller Macht gewinnen, um am Gegner vorbei zu ziehen und den Anschluss an die gesicherten Plätze nicht zu verlieren. Dazu müssen wir genau die Einstellung an den Tag legen, wie bei den Spielen gegen die vorderen Teams! Trossingen wird sicherlich versuchen, die 0:7 Schlappe von der Vorwoche wieder zurecht zu rücken, weshalb ich ein absolutes Kampfspiel erwarte. Da wir nun witterungsbedingt auch wieder auf Rasen trainieren können, wird das Spiel erstmals wieder im Hohenbergstadion stattfinden”, so die abschließenden Worte von FC-Coach Frank Eberle.

Unser Gegner

Vor den Augen der eigenen Fans hat die SpVgg Trossingen am letzten Spieltag gegen den Mit-Abstiegskonkurrenten TV Darmsheim ein 0:7-Debakel erlebt, weshalb sie angefressen ins Spiel gehen werden. Wie der FCR, durchleiden die Schwarzwälder die letzten Spiele mit Hochs und Tiefs. Vor dem 0:7 konnte die Spvgg zwei Spiele in Folge (2:1 in Tuttlingen und 2:1 gegen Holzgerlingen) knapp aber trotzdem gewinnen. Davor musste man drei Niederlagen einstecken. Demnach stehen die Trossinger da wo sie jetzt stehen (Relegationsplatz 14), aber immer noch drei Punkte vor dem FCR, der seine Spiele mit viel Pech, fünf Mal mit 2:3, verlor und meist mit seinen Gegnern auf Augenhöhe spielte, wie zuletzt beim Tabellenführer Young Boys.
Im Winter kam es bei den Trossinger zum Torwartwechsel. Marcel Bender wurde in der Winterpause vom Oberligisten FC 08 Villingen verpflichtet und hütet nun seither das Tor. Ansonsten kennt man die Mannschaft kämpferisch, allen voran die beiden Torjäger Dimitri Stroh (12 Tore) und Emanuel Alexi (11 Tore). Mit Mark Stegmann wird Trossingen voraussichtlich weiter auf seinen Mittelfeldspieler verzichten müssen, der im Spiel am 9.4. in Tuttlingen mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Wie lange die Sperre dauert ist aber nicht bekannt. Auch im Trainerstab wird bei den Trossinger Neues vermeldet. Wie beim FC Rottenburg mit Frank Eberle, wird auch der langjährige Trainer der Spvgg Andreas Probst den Verein zum Saisonende verlassen.

Das letzte Duell

Noch gut in Erinnerung ist der wunderschöne Treffer von Marius Schmiedel früh im Spiel, als er mit einem Volleyschlenzer in den Winkel das Tor des Tages erzielte und so im letzten Duell den FCR zu einem 1:0-Arbeitssieg in Trossingen verhalf. Ansonsten gab es in jüngster Vergangenheit nur zwei Spiele zwischen dem FC und der Spvgg. Beim anderen Spiel in der annullierten Corona-Saison 2020/21, unterlag der FCR im Trossinger Stadion in einem hart umkämpften mit 14 Gelben Karten und einer Gelb/Roten für Trossingen, mit 1:2. Es war das letzte Spiel, bevor man die Saison endgültig abgebrochen hat.
Heimspiele gegen Trossingen konnte man in den letzten Jahren nicht verzeichnen, da muss man schon in den Archivbüchern kramen und wir haben dann doch noch eines gefunden und zwar am 24.01.1954 auf dem tiefgefrorenen Rottenburger Schadenweiler-Sportplatz. Der FCR gewann damals in der 2. Amateurliga Württemberg unter Trainer Heinz Strauss gegen den damaligen etablierten Tabellenfünften Spvgg Trossingen durch einen Dreierpack von Böhringer und einen Treffer von Sailer deutlich und verdient mit 4:0, dabei gefiel das geschlossene Mannschaftspiel des FC unter Kapitän Alfred Junginger. Ist zwar schon ein ganze Ecke her, sollte aber als Ansporn genügen.

Die Schiedsrichter

Das Punktspiel zwischen dem FC Rottenburg und der Spvgg Trossingen steht unter der Leitung von Landesliga-Schiedsrichter Daniel Bechtel vom TSV Bönnigheim aus der Schiedsrichtergruppe Ludwigsburg. Er wird an den Seitenlinien assistiert von Sascha Conrad vom SV Grün-Weiss Sommerrain und Martin Frisch vom TSV Ilshofen.

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenberg-Stadion (Rasenplatz) in Rottenburg.
Anfahrt: >> Anfahrt <<

An alle FCR-Fans

Die Eberle-Elf würde sich in diesem wichtigen Abstiegsduell, am Samstag im Hohenberg-Stadion, mit der Spielvereinigung Trossingen wieder gegen einen Tabellennachbarn, über zahlreiche Rottenburger Fans freuen. Unterstützt lautstark unsere Mannschaft. “Gemeinsam sind wir erfolgreich!”
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner