FC Rottenburg – VfL Nagold

Team: Herren 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg: 3. Spieltag
Datum: Mittwoch, 21.08.2019
Spielbeginn: 18:30 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg

Zweites Heimspiel, zweites Abendspiel, erste Englische Woche und Wiedergutmachung für einen schwachen Auftritt unserer Elf in Seedorf steht am Abend auf dem Programm. Nach dem Auftakt gegen Böblingen, einen Favoriten auf den Titel, gastiert heute Abend kein Geringerer als der Verbandsliga-Absteiger und deshalb Titelkandidat Nr. 1 auf die Landesliga-Meisterschaft im Hohenbergstadion. Gelingt dem FCR nach dem 2:0 gegen Böblingen der zweite Coup? Viel vorgenommen nach der ersten Niederlage in Seedorf haben sich unsere Jungs auf jeden Fall, so sollen es wieder 120% Einsatz werden um gegen die Nagolder zu bestehen.

Aufsteiger empfängt Absteiger – Dr. Schwitalle vs. Dr. Mutz

Interessante Randgeschichte vor dem Schlager gegen Nagold. Mit dem Winghofer Medicum, Premium Partner des FC Rottenburg, begrüßen wir auch Dr. Maik Schwitalle, Geschäftsführender Gesellschafter und Leitender Arzt der Winghofer Medicum Klinik GmbH Rottenburg a.N., dem gegenüber steht und deshalb ebenfalls begrüßen wollen wir Dr. Markus Mutz, seines Zeichens ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter und Leitender Arzt der Winghofer Medicum Klinik. Was verbindet nun den FC Rottenburg und den VfL Nagold sowie die beiden Ärzte noch – Dr. Maik Schwitalle betreut den FC Rottenburg als Mannschaftsarzt, während Dr. Markus Mutz Teamarzt beim VfL Nagold ist. Wie gesagt, eine nette und schöne Randnotiz.
Kommen wir zum Spiel. Es gab viel Gesprächsbedarf, so wurde nach der eher für viele unerwarteten Niederlage beim Aufsteiger SV Seedorf viel geredet und auch theoretische Einheiten absolviert. Doch auch bei nur einem Training gestern mit Ball ging man ans Limit, denn man will auch den Nagoldern ein Bein stellen und seine beeindruckende Heimserie unbedingt ausbauen. Denn nicht nur der FCR, nein, auch die Nagolder stöhnen über Personalnot, deshalb darf man das Spiel nicht schon im Vorfeld abhaken, so schauen wir optimistisch auf das Spiel.
Diese Situation will der FCR nun eben nutzen um seinen zweiten Saisonsieg einzufahren. Aber dazu müssen alle Spieler auf dem Spielberichtsbogen an ihre Leistungsgrenzen gehen, welche FC-Coach Frank Eberle in allen Teilen der Mannschaft in Seedorf vermisst hatte. Auch die Jungs um Kapitän Hirschka waren nach dem Seedorf-Spiel dermaßen geknickt, so daß sie diesen sagen wir mal “Ausrutscher” ausbügeln wollen. Doch nochmal wollen wir alle Fans darauf aufmerksam machen, daß die Landesliga nicht mit der Bezirksliga zu vergleichen ist und wir alle geduldig bleiben müssen und unsere Mannschaft deshalb mehr denn je unterstützen sollten.
Bei der Mission “Punkte gegen Nagold” muss Frank Eberle auf die üblichen Langzeitverletzten verzichten. Außerdem stehen Steffen Reichert und Mathias Hägele weiterhin angeschlagen erstmal auf der Nachrückerliste von Eberle, werden aber wenn sich im Abschlusstraining nichts getan hat auf der Bank Platz nehmen. Ob es gar für die Startelf heute Abend reicht muss abgewartet werden.
Unsere Verantwortlichen werden alles in ihrer Machte stehende versuchen, daß die Beiden spielen können. Es stünde dann 1:0 für Schwitalle. Ebenfalls ein Fragezeichen steht hinter Loris Zettel, der angeschlagen aus dem Seedorf-Spiel ging. Sonst kann Eberle aus dem Vollen schöpfen. Besonders heiß sind unsere beiden Ex-U19-Talente Potsou und Koch, denn auch auf der Nagolder Seite werden Spieler aus der Nagolder U19 auflaufen. Wir freuen uns auf ein spannedendes Spiel.

Der Gegner: Verein für Leibesübungen Nagold e.V. (Abteilung Fußball)

Zwangspause für Toptorjäger Pascal Reinhardt
“Ich werde mich voll auf den Job als Trainer konzentrieren” so Reinhardt nach seinem zweiten Kreuzbandriss innerhalb eines Jahres. Beim VfL Nagold ist das “bösartigste Szenario, das man sich hätte ausdenken können”, eingetroffen. Nach seinem ersten Kreuzbandriss kehrte Reinhardt ins Team zurück und zog sich nach nur 5 Minuten Spielzeit beim Spiel gegen den FC Wangen erneut einen Riss im Kreuzband zu, was nun bedeutet, daß er eine weiteres Jahr ausfallen wird. Das Ganze passierte noch während der Verbandsliga-Saison. Nun übernahm Reinhardt erstmal den Posten von Marco Quiskamp als Co-Trainer und ist nun der verlängerte Arm unter Chef Armin Redzepagic. „Klar ist es nicht einfach, nach so einem Rückschlag wieder auf die Beine zu kommen. Meine Familie, Freunde und meine Freundin unterstützen mich in jeglicher Hinsicht. Es ist wichtig so einen Rückhalt zu haben. Die Krücken sind endlich weg, das ist schon mal ein wichtiger Schritt.“
Nicht der Wiederaufstieg, sondern Platz 3-5 wurden als Saisonziel ausgegeben
Auf die Frage nach dem Saisonziel antwortete Reinhardt: “Wir haben eine relativ junge Truppe und trotzdem eine riesen Qualität. Mit meiner Präsenz auf dem Platz würde ich natürlich sagen ganz klar der Aufstieg (lacht)! Nein ganz im ernst, wir sind leider aus der Verbandsliga abgestiegen und viele werden uns die Favoritenrolle zu schieben. Ich schätze allerdings andere Mannschaften, wie beispielsweise Böblingen und Holzhausen, etwas stärker ein. Daher wären die Plätze 3-5 ein realistisches Ziel!“
Mit Marco Quiskamp (gesundheitliche Probleme) und Christoph Ormos (zum TV Nebringen gewechselt) fällt das defensive Herzstück des VfL Nagold aus. Diese wieder in Takt zu bringen wird keine einfach Aufgabe für Nagold. Mit der neuen Doppelsechs Schäufele/Skoda sind zwei Spieler mit hohem Potenzial gebunden. Beim Gastspiel in Rottenburg ist die Mannschaft in einem Spiel mit Derbycharakter gefordert. “Die werden es uns bestimmt nicht leicht machen”, so der Nagolder Coach vor dem Duell Aufsteiger gegen Absteiger. Nicht dabei sein wird David Weinhardt, der sich im Spiel gegen die Holzgerlinger an der Schulter verletzt hat. Dafür sind Kapitän Matthias Rebmann und Chris Wolfer aus dem Urlaub zurück, zwei Spieler mit Landesligaerfahrung, die sie in Rottenburg vor allem in Sachen Ballsicherheit umsetzen müssen.
Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga mussten die Schwarzwälder eben den ein oder anderen Abgang verkraften. Mit zwei externen Neuzugängen und jungen Spielern, die bereits letztes Jahr Verbandsliga-Luft schnuppern durften gehen die Nagolder mit einem recht kleinen Kader in die Saison. Das Saisonziel ist aufgrund des Kaders deshalb bescheiden. So wurde nicht der Wiederaufstieg in die Verbandsliga Württemberg ausgegeben, sondern Platz 3-5.
Bislang ist der VfL Nagold in dieser noch jungen Saison ungeschlagen, denn im Pokal konnte man sich beim Rottenburg-Besieger Seedorf mit 2:0 durchsetzen, während man beim Landesliga-Auftakt am letzten Sonntag sich mit einem 1:1-Unentschieden im heimischen Stadion begnügen musste, bei dem man in letzter Minute den Ausgleich kassierte.
Der FCR spielte zuletzt gegen den VfL Nagold am 22.04.2017, als man beim Eberle-Debüt sich ein 1:1 erkämpfen konnte womit Frank Eberle ein geglückter Enstand beim FC Rottenburg und in der Landesliga gelang. Also das heißt, Frank Eberle ist gegen die Nagolder als Rottenburger Trainer noch ungeschlagen. Das soll auch so bleiben!

(Textquelle unter anderem Homepage VfL Nagold und Schwarzwälder Bote)

Hier gibt es noch weitere Infos zur Mannschaft des VfL Nagold:

Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf beim Topspiel am Mittwochabend sorgt der 23-jährige Landesliga-Schiedsrichter Benjamin Maier von der Neckarsulmer Sport-Union. Ihm assistieren an der Seitenlinie Jan Jakob Keim von der TG Böckingen und Joscha Link vom TSV Lehrensteinsfeld. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Kocher/Jagst.

Pressestimmen

FCR muss an Grenzen gehen
Artikel vom 21.08.2019, Schwäbisches Tagblatt
Alles nur ein klassischer Fehlstart
Artikel von Albert M. Kraushaar vom 20.08.2019, Schwarzwälder Bote

Ein paar Impressionen aus dem letzten Heimspiel (0:4) gegen Nagold am 01.10.2016
 

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Zum zweiten Heimspiel auf dem Hohenberg begrüßen wir wieder unsere Fans und alle auswärtigen Gäste aus Nagold. Zu Gast im Hohenbergstadion ist der nächste Kracher mit dem VfL Nagold. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. Wir hoffen wieder wie gegen Böblingen auf zahlreiche Fans die uns gegen einen starken Gegner und Titalkandidaten anfeuern und unterstützen.

Nun wünschen wir für den Mittwochabend eine faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“