SV Zainingen – FC Rottenburg

2:1 (0:1)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Bezirksliga Alb | 5. Spieltag
Mittwoch, 06.09.2017 | 19:30 Uhr

Flutlichtspiel auf dem Nebenplatz der Sportanlage in Römerstein-Zainingen


Viele Zuschauer wollten eigentlich nur den Tabellenführer sehen und sahen dann den FCR-K.O. nach einem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit

“Dreckiges Spiel Teil 2 – diesmal ruppig und eklig”

Nun hat es den FCR erwischt, trotz Führung und Spieldominanz in der ersten Hälfte. Die Siegesserie von 4 Ligaspielen oder 6 Pflichtspielen in Folge ist gerissen. Der zweite Auftritt binnen 4 Tagen auf der Schwäbischen Alb vor einer beeindruckenden Kulisse von mindestens 300 Zuschauer war für unsere Jungen Wilden zuviel. Gegen aggresive Zaininger hatte der FCR in der zweiten Hälfte kaum noch was entgegen zusetzen.
Ja, da kamen Zuschauer aus den gesamten Nachbargemeinden und bekannten und respektierten einzelne Spieler unserer Elf eigentlich ein sehr gutes Zeugnis wie z.B. “Ihr henn do a paar richtig guate Spieler in eirer Mannschaft” oder “Schade, daß ihr nemme in der Landesliga kicked, bei derer Mannschaft” um nur zwei Meinungen zu nennen. Doch dieses Lob machten sie sich in der zweiten Halbzeit selber wieder kaputt. Schade, denn man hätte hier auf der am Abend sehr rauhen Alb gut was mitnehmen können, denn die Zaininger erzielten ihre Tore auch nur durch einen Sonntagsschuß der auch noch abgefälscht war und eine Strafstoß und das auch noch binnen zwei Minuten. Schade, aber so ist Fußball oder besser so ist Bezirksliga.
Die erste Halbzeit gehörte klar dem FCR mit zahlreichen nicht genutzten Chancen. Lediglich Manuel Weber konnte die Roten in der 36.min mit einem fulminanten Schuß aus der 2. Reihe die Eberle-Elf verdient in Führung bringen, nachdem ihn Behr und Dettling hervorragend in Szene setzten. Gerade Behr wurde des öfteren unfair von den Beinen geholt ohne daß es Verwarnungen gab, also hier wurde mit zweilerlei Maß gepfiffen. Dettling traf dann auch noch den Pfosten nach schönem Zuspiel von Weber.
Nach der Pause ein ganz anderes Bild. Doch bevor der Gastgeber in Führung ging hatte der FCR durch Paulos mit einem 30m-Meter Hammer die Riesenchance mit 2:0 in Führung zu gehen, doch Zainingens Torhüter glänzte hier mit einer klasse Parade. Dies rüttelte die Gastgeber entgültig wach und der FCR wurde in Folge in der eigenen Hälfte festgestetzt. Der SVZ trat nun mit einer ganz anderen Körpersprache auf und so legten nach anfänglich ausgeglichenen fünf Minuten die Weiß/Blauen so richtig los. Folge war der 1:1 Ausgleich in der 57.min durch Vidakovic der mit Hilfe eines abgefälschten Schusses aus ca. 20 Metern glücklich traf.
Ein blödes Foul an der Strafraumgrenze führte dann zu einem Foulelfmeter, den Scheurer links unten verwandelte und FCR-Keeper Wagner keine Chance lies und ihn in die falsche Ecke schickte. Dieser Doppelschlag brach dem FCR das Genick. Es lief überhaupt nichts mehr zusammen, unsere Jungs waren total überfordert und agierten mit überhasteten Aktionen. Die Flügel blieben dabei meist ungenützt so daß man mit den wenigen Angriffen stets durch die Mitte kam, auf die sich die Zaininger mit der Zeit eingestellt hatten. Je mehr die Zeit verstrich umso mehr kam der FCR wieder zurück ins Spiel und erabeitete sich noch die ein oder andere Chance.
Die Gastgeber agierten nur noch über überfallartige Konter. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Loris Zettel als Tobi Wagner mit einem Abstoß bis in den gegnerischen Strafaum kam, die Zaininger Abwehr klären konnten, genau vor die Füße von Zettel. Der stand ca. 40 Meter vor dem Tor und hielt direkt drauf. Der Ball kam wie ein Strich und ging nur knapp übers Tor. Wow Mann, was für ein Hammer!! Weiter hatte der FCR noch einen Pfostentreffer von Dettling und einen von SVZ-Keeper Adamski mit einer Glanzparade über die Latte gelenkten Topchance. Am Ende siegte der Kampf, Erfahrung und geübte Bezirksligahärte über die Unerfahrenheit der jungen Rottenburger Elf.
Das Glück, wie noch vor 4 Tagen in Genkingen blieb am Abend auf der rauhen Alb diesmal aus und es war wirklich rauh, ein eiskalter Wind pfiff durch den mit Flutlicht beleuchteten Nebenplatz des SV Zainingen.
Nun kommt die kriselnde Tus Metzingen am Sonntag auf den Hohenberg, dann wird sich zeigen ob unsere Jungen Wilden nach diesen zwei eher schwachen Spielen auf der Alb Eier haben und somit ein Zeichen setzen, daß dies nur Ausrutscher waren. Trotzdem, Kopf hoch Jungs, es ist noch nichts folgenschweres passiert.
Es wird das erste richtungsweisende Spiel der Saison werden, daher brauchen wir richtig viele Zuschauer die unsere Kicker so richtig anfeuern. Also unterstützt unsere Jungs bei dieser schweren Aufgabe.
An dieser Stelle wollen wir uns noch bei den doch recht zahlreichen Rottenburger Fans bedanken, die sich den weiten Weg trotz Feierabendverkehr und Umleitungen machten um die Eberle-Kicker zu untestützen. Richtig klasse, Danke dafür!!!


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)

Beim Abendspiel auf der Alb zeigten die Jungs in der 1. Halbzeit eine ansprechende Leistung. In der 36. Minute erzielte Manuel Weber nach frühem Ballgewinn mit einem trockenen Schuß die bis dahin längst verdiente 1:0 Führung. Leider zielte Adrian Dettling eine Minute später zu genau – sein Flachschuß klatschte an den Pfosten.
Nach dem Wechsel spitzelte der Heimkeeper einen starken Schuß von Luis Paulos aus dem Winkel. Es sollte sich rächen, das 2:0 nicht erzielt zu haben: In der 55. Minute erzielte Zainingen nach einem Eckball mit einem unglücklich abgefälschten Schuß den Ausgleich und erzielte nur eine Minute später nach einem berechtigten Foulelfmeter die 2:1 Führung. In den restlichen Minuten versuchten wir zwar vehement, den Ausgleich zu erzielen, mit robuster Spielweise verdienten sich die Hausherren jedoch den Sieg. Bis auf einen Schuß von Loris Zettel, der knapp am Tor vorbei strich, konnten wir leider keine zwingende Torchance mehr herausspielen.

René Hirschka (Kapitän)
Leider ist es nun soweit und wir mussten die erste Niederlage einstecken. Es bahnte sich im voraus an, da schon beim warmmachen die “Handbremse” angelegt war. Als wir dann aber 1:0 in Führung gingen konnten wir uns fangen und waren besser im Spiel, welches jedoch durch ständiges foulen, fordern und motzen überschattet wurde.
So kam es, das wir in Halbzeit zwei den Faden verloren und die Zaininger durch ein Zufallstor und einen Elfmeter das Spiel in kurzer Zeit drehen konnten. Danach kamen wir nicht mehr rein, da durch das ruppige und eklige Spiel kein Spielfluss zustande kam und somit keine Spielideen mehr entstanden. Alles in allem ein Spiel und eine Leistung zu vergessen, aus Fehlern lernt man und die gilt es abzustellen und somit Kopf hoch und Brust raus für Sonntag!

Die Mannschaften begrüßen sich, noch bevor es dunkel wurde


So spielten sie

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Estefanos Berhane, (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka (C), (6) Lukas Behr, (8) Loris Zettel, (9) Jan Baur, (11) Adrain Dettling, (19) Manuel Weber, (29) Luis Paulos, (32) Daniel Wiedmaier
  • Ersatzbank:
    (11) Pascal Ulmer, (14) Vincent Seelmann, (17) Jeff Rauschenberger, (18) Leon Behr, (21) Marc Erath
  • Ein- und Auswechslungen:
    (77.) Rauschenberger für Weber, (79.) Seelmann für Baur
  • Es fehlten:
    Alexander Schirm, Leon Oeschger, Tobias Wiedmaier, Bugra Taskin, Giovanni Hanuman, Emrah Kurtoglu, Moritz Glasbrenner, Joshua Sautter
  • Trainerstab auf der Bank:
    Frank Eberle (Trainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Das Spiel im Stenogramm

  • Tore:

0:1
Manuel Weber (19)
36. Minute

1:1
Miroslav Vidakovic (28)
57. Minute

2:1
Steven Schuerer (18)
59. Minute, Foulelfmeter


Tabelle

Bezirksliga-Tabelle und Momentaufnahme nach dem 5. Spieltag


Interne FuPa-Statistiken


Bilder

  • Heute ohne Bildergalerie

Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt LogoDonnerstag, 07.09.2017

Frust in Mössingen

Artikel von Paul Junker lesen

Donnerstag, 07.09.2017

Zainingen überrascht mit Coup gegen Rottenburg

In einer hart umkämpften Partie gelang dem SV Zainingen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in Halbzeit zwei das Unerwartete. In einer hart umkämpften Begegnung taten sich die körperlich deutlich unterlegenen Zaininger enorm schwer vor allem im ersten Durchgang. Der FC Rottenburg spielte überwiegend mit langen Bällen und konnte durch die schnellen Außenspieler immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen kommen. In der 36. Minute war es dann Manuel Weber, der von 18 Metern den Ball ins linke obere Toreck hämmerte.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Hausherren den besseren Start. Auch hatte Trainer Ralf Luik ein gutes Gespür für Auswechslungen, was den Spielverlauf komplett änderte. In der 57. Minute war dann Vidakovic, der gleichzeitig Spieler des Spiels war, zur Stelle und glich zum 1:1 aus. Nur eine Minute später wurde Maucher nach einem feinen Spielzug über Stickel und Adamski von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Scheurer sicher zum 2:1. Nach dem Führungstreffer für die Heimelf nahm das Spiel Fahrt auf und wurde immer wieder durch Fouls auf beiden Seiten unterbrochen.

Donnerstag, 07.09.2017 – Artikel von Nora Reim

Croatia setzt Siegesserie fort

Der SV Zainingen schaffte gegen den Tabellenführer FC Rottenburg einen knappen 2:1-Sieg , als der Club die 1:0-Halbzeitführung der Gäste drehte. Besonders kurios im Spiel gegen den Spitzenreiter war, dass die beiden Treffer für das Team von Erfolgscoach Ralf Luik innerhalb von zwei Minuten durch Miroslav Vidakovic (57.) und den spielenden Co-Trainer Steven Scheurer (59.) fielen. »Das war ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf«, ordnete Zainingens Pressewart Wolfgang Metzger das Geschehen auf dem Platz ein.


Vorschau

Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksligssaison 2017/18. Am 10.09. um 15 Uhr empfängt der FC Rottenburg im Hohenbergstadion den Mitabsteiger TuS Metzingen mit all seinen erfahrenen Spielern, allen voran Ex-Oberligaspieler Marc Golinski. wir hoffen daher wie gewohnt auf zahlreiche Untertützung um die enttäuschende Niederlage vom Mittwoch wettzumachen.


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de
 
Präsentieren Sie unsere Bezirksligamannschaft bei ihren Heimspielen. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Was müssen Sie tun? Informationen gibt es unter der E-Mail Adresse sponsoring@fcrottenburg.de