Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: Landesliga Staffel 3 Württemberg, 6. Spieltag
Datum: Mittwoch, 01.09.2021 | 19 Uhr
Spielort: MERZ ARENA Rottenburg (Kunstrasenplatz)


Enttäuschende Vorstellung

Bitter! Die neuerdings in Rost-Rot spielenden Roten vergeigen ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Tübingen und verlieren am Mittwochabend mit 2:3. Um 20:48 Uhr war es passiert, da war die für alle bitter enttäuschende Heimniederlage auf dem Kunstrasen der MERZ ARENA für die Männer des FC Rottenburg Realität.
Der FCR machte in dieser Saison bislang ein großen Schritt nach vorne, allerdings jetzt auch wieder zwei Schritte zurück. Der FC Rottenburg ist nun nach gutem Start in die Saison wieder auf den Boden der Realitäten zurückgeholt worden, wieder mitten im Abstiegskampf und auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen. Der FCR droht in ein Formtief zu rutschen. Gegen das Schlusslicht SSC Tübingen setzte es nun eine bittere 2:3-Heimniederlage, zudem verlor man wichtige Punkte gegen einen direkten Kandidaten um den Klassenerhalt, dabei ermöglichte man der Holderfeld-Elf so viel Tore als in allen vier Spielen zuvor.
Harmlose Rottenburger “ohne Neun!” und nur mit Jan Baur als etatmäßigen Landesligaspieler auf der Bank schwer gefrustet. Gegen den bisherigen Letzten Tübingen verpasste die Eberle-Elf seinen eigentlich fest eingeplanten zweiten Saisonsieg. Früh geriet der FCR durch ein unglückliches Eigentor durch den durch die Sonne geblendeten Daniel Gall in Rückstand. Bei den insgesamt neun notierten Torchancen des FCR in der ersten Hälfte, gelang es dann Leon Oeschger nach gut einer halben Stunde den verdienten Ausgleich zu erzielen. Nach einem langen Ball in die Box vertendelte SSC-Spieler Cetinkaya den Ball, Oeschger kam an das Rund und konnte ihn mit links locker im Tor unterbringen. Im weiteren Spielverlauf hatte der FCR dann deutlich mehr Spielanteile und erspielte sich mehrere zum Teil auch richtig gute Chancen um deutlich in Führung zu gehen. Dies verpasste man und so gings mit einem erstmal ernüchternden 1:1 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff durch den eher unauffälligen Schiedsrichter Patrick Ernst vom Südbadischen Fußball-Verband!, schienen die Tübinger am frühen Abend wacher aus den Kabinen zu kommen und schockten den FCR, nachdem dieser zuvor eine Chance liegen ließ, erzielte der SSC über die rechte Seite kommend nach gespielten 34 Sekunden durch Youssouph Bayo erneut den vielumjubelten Führungstreffer, nun zum 1:2. Der FCR fand danach nicht mehr ins Spiel zurück, auch nicht durch die Einwechslungen von Jan Baur und Thomas Schmidt, die immerhin in der Offensive das ein oder andere Mal für Unruhe sorgten. Doch inmitten der taktischen Umstellungen seitens des FCR, konnten sich die Tübinger befreien und enterten die Rottenburger Spielhälfte überfallartig und bauten nach einem Konter wieder über rechts durch den zweiten Treffer von Bayo auf 1:3 aus. Das Spiel schien gelaufen, denn der FCR tauchte nur selten im gegnerischen Strafraum auf, wo meist der Tübinger Keeper der Sieger war. Im Abschluss war der FC zu hektisch und fiel am Abend durch ungenaue Zuspiele und Fehlpässe auf.
In der Schlussphase übernahm nun Kapitän René Hirschka selber die Initiative und tankte sich mit einigen energischen Vorstößen und dem enormen Willen was zu reißen in die gegnerische Hälfte und wirbelte das ein oder andere Mal in der gegnerischen Box, hatte aber im Abschluss auch kein Glück, bis Merk nach einer Einzelaktion im Strafraum von den Beinen geholt wurde und der Schiri keinen Augenblick zögerte und auf den Punkt zeigte. Hirschka übernahm wie schon gegen Empfingen die Verantwortung und verwandelte in der Schlussminute den Strafstoß cool und souverän. Hoffnung keimte auf und der FCR legte in den letzten 3 Minuten der Nachspielzeit eine Schlussoffensive hin, die allerdings kam zu spät. Wir haben selten Mittel gefunden, vorne durchzukommen, die Tübinger überzeugten mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und schnell ausgeführten Vorstößen auch oft ausgehend vom Ex-Rottenburger und SSC-Kapitän Moritz Grupp.
Will man vom FCR in dieser Niederlage einen „Man of the Match“ küren, dann waren es eindeutig Kapitän Hirschka und Torhüter Max Blesch, hielt im Übrigen mit überragenden Paraden die Niederlage in Grenzen, die mit einer vorbildlichen Leistung überzeugen konnten und den höchsten Lob verdienten. Doch ist der Fußball immer noch ein Mannschaftssport und nur gemeinsam verliert oder gewinnt man.
Um noch ein paar Statistiken in den Raum zu werfen kassierte man gegen den SSC mit 3 Gegentoren die bislang meisten in dieser Saison. Dennoch stellt der FCR mit „nur“ 9 Gegentoren tatsächlich die von 20 Teams immer noch sechstbeste Defensive der Liga, allerdings auch mit nur 6 erzielten Toren aus 6 Spielen die viertschwächste Offensive.
Jetzt müssen wir noch einmal alle Kräfte bündeln um zum Abschluss der Englischen Woche beim anderen Team im Kampf um den Klassenerhalt, der SpVgg Holzgerlingen, welches ebenfalls auf einem Abstiegsplatz steht, zu bestehen.

Pressestimmen

Ein ungewohnter Kreis
Artikel lesen – Tobias Zug am 02.09.2021, Schwäbisches Tagblatt


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – René Hirschka (C), Daniel Gall, Tom Vetter, Leon Oeschger, Matthias Thomas Gampert, Nick Heberle, Michael Merk, Mathias Hägele, Marius Schmiedel, Daniel Wiedmaier
Auswechselbank FC Rottenburg:
Julian Häfner – Raphael Langer, Jan Baur, Thomas Schmidt
Tore:
0:1 Daniel Gall (7., Eigentor)
1:1 Leon Oeschger (29.)
1:2 Youssouph Bayo (46.)
1:3 Youssouph Bayo (71.)
2:3 René Hirschka (90., Strafstoß)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Patrick Ernst (SV Sinzheim, Südbadischer Fußball-Verband)
1. Assistent: Benjamin Bilek (FV Germania Würmersheim, Südbadischer Fußball-Verband)
2. Assistent: Kevin Ernst (SV Weitenung, Südbadischer Fußball-Verband)
Besondere Vorkommnisse:
keine
Zuschauer: ca. 100

Ausblick

Zum Abschluss der Englische Woche gastiert der FCR am kommenden Sonntag, den 05.09. am 7. Spieltag bei der SpVgg Holzgerlingen. Spielbeginn auf der Sportanlage “Hinter den Weingärten” in Holzgerlingen ist um 15 Uhr.