Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Sonntag, 04.10.2020
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Stadion am Weingarten Gärtringen
Fussball.de: Paarungen am 9. Spieltag

FCR hat keine Lust auf Tabellenkeller

Entkommt der FCR den unteren Regionen? Die Roten müssen dabei erstmal auswärts beim Namensvetter FC Gärtringen ran. Beim Duell des Tabellenfünften gegen den Tabellen-17. scheint die Ausgangslage klar zu sein. Doch nach dem Unheil der Rottenburger Spieler gegen Zimmern arbeitete die Mannschaft mehr denn je und möchte sich das Laster schnell abschütteln. Die Mannschaft um Kapitän René Hirschka ist heiß, braucht dafür aber auch ein wenig Glück um einen erhofften nächsten Coup zu landen.
Dem FC Rottenburg steht bei den Gärtringern eine schwere Aufgabe bevor. Während der FC Gärtringen nach dem 3:0 über den TV Darmsheim mit breiter Brust antritt, musste sich der FC Rottenburg nach dem zuletzt mit 1:4 deftigen Heimniederlage gegen Zimmern herumschlagen und dabei per Videoanalyse viel Aufarbeitung betreiben.
„Es gibt keine andere Zielsetzung. Ein Sieg muss her, egal wie!“ Frank Eberle erwartet am Sonntag nach dem Desaster gegen Zimmern eine Trotzreaktion und den zweiten Saisonsieg. „Die Mannschaft hat das Zeug dazu und es auch verstanden der gegenwärtigen Situation dafür alles zu geben. Wir werden alles daran setzen, dieses Spiel zu gewinnen.“
Mit dem gegenwärtigen Druck auf einem Abstiegsplatz zu stehen, muss das Team leben. Der kommt ja auch aus unseren eigenen Ansprüchen heraus. Und schließlich haben die Roten diese Situation selbst verschuldet, so die Meinung aus dem FCR-Lager, die unter allen Umständen vermeiden will, dass schon frühzeitig der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verloren geht. Daher haben für Eberle auch die kommenden drei Spiele (gegen Gärtringen und gegen die beiden Aufsteiger Young Boys Reutlingen und auswärts in Trossingen) große Bedeutung.
Rückblick
Der FCR mit dem Rücken zur Wand, fordert den FC Gärtringen mit zuletzt drei Siegen in Folge und will versuchen das Spiel zu gewinnen, dafür benötigen die Roten aber einen sehr guten Tag. Vor fast genau vier Jahren, jeder kann sich noch sehr gut erinnern, kehrte der FCR aus dem Stadion „Am Weingarten“, damals noch mit Coach Florian Parker, überraschend mit einem 3:1-Sieg auf den Hohenberg zurück. Warum sollte dem FC nicht noch einmal solch ein Coup gelingen.
The „Man of the Match“ damals war ganz klar “Die Mannschaft”. Heute noch mehr gestärkt, reifer und noch mehr zusammengewachsen ist die Eberle-Elf bereit für die nächste Überraschung. Wir alle waren damals mächtig stolz auf unsere Jungs, die uns den ersten Sieg überhaupt beim FC Gärtringen geschenkt haben und das mit einer eindrucksvollen Vorstellung. Am Ende war es ein völlig verdienter Auswärtserfolg gegen einen überforderten Gastgeber, der immer wieder mit sich haderte. Was vor vier Jahren am 8. Spieltag der Saison 2016/17 möglich war, ist heute jederzeit mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung drin. Torschützen beim historischen Auswärtssieg in Gärtringen war Lukas Behr, der heiß auf das Spiel sein wird, sowie der nach Wachendorf gewechselte Adrian Dettling und der nun in Dettingen spielende Bugra Taskin.

Impressionen vom 3:1-Auswärtssieg des FCR am 25.09.2016 in Gärtringen

Der Kader
“Es sind alle fit, dabei steht uns mal wieder ein voller Kader zur Verfügung!”, so Eberle. Basti Narr und France Salafrica kommen bei der U23 zum Einsatz um Spielpraxis zu sammeln, so gehen wir mit 18 Spielern nach Gärtringen. “Wir haben dort nichts zu verlieren und wollen an die Schlussphase des Spiels gegen Zimmern anknüpfen”, erwähnte Eberle zum Schluss.
Beim FCG, der drei Spiele in Serie gewann, will Eberle zumindest nicht mehr solch eine erste Hälfte sehen wie zuletzt gegen Zimmern: “Das war zweikampflos, ein Rückfall in nicht mehr gekannte Zeiten”, sagt er, “das wird sich sicher auch personell niederschlagen.” Der FC Rottenburg setzt am Sonntag beim Tabellenfünften trotz des Tabellenstandes wieder auf altbewährte Offensive. Mit Hägele und Reichert stehen FC-Coach Frank Eberle wieder zwei seiner stärksten Spielgestalter voll zur Verfügung, aber auch Manuel Weber (frisch vom Urlaub zurück) und Leon Oeschger sind wieder voll einsatzbereit.
Der Gegner
Gärtringen ist eine robuste, erfahrene und ausgeglichen besetzte Mannschaft unter anderem mit ihren zur Zeit besten und glänzend aufgelegten Offensivakteur sowie ehemaligen FCR-Spieler Leutrim Goxhuli (27), der mit 6 Treffern und 3 Assists die interne Torschützenliste der Gärtringer anführt.
Dass die Gärtringer ein unbequem zu spielender Gegner sind, sollte bekannt sein. Nun haben sich die Gärtringer mit dem Mittelfeldspieler Lars Jäger unter anderem einen erfahrenen Verbandsligaspieler vom VfL Sindelfingen verpflichtet. So startete die Kemmler-Elf mit zwei Siegen erfolgreich in die Saison, musste allerdings darauffolgend mit drei  Niederlagen klar kommen. Das taten die Schwarz-Weißen, denn zuletzt gab es wieder drei Siege in Folge (in Darmsheim, gegen Tuttlingen, in Nehren). Also Hopp oder Top beim FC Gärtringen, wie es die SZBZ titelt. So verbucht der FCG nach acht Spielen fünf Siege und drei Niederlagen. In der letzten Saison im eigenen Stadion noch ungeschlagen, gab es in der noch jungen Saison für den sonst heimstarken FCG bereits zwei Heimniederlagen (0:2 gegen SV 03 Tübingen und 0:1 gegen Böblingen). Diese Tatsache sollte den FCR Mut machen.

Zahlenspiele
Im direkten Vergleich schenkten sich die beiden Landesliga-Dinos (FCG mit 730 Landesligaspielen, FCR mit 594 LL-Spielen) bei den letzten drei Aufeinandertreffen bei einer Statistik 1-1-1 zuletzt nicht viel. Wir dürfen uns trotz der aktuellen Konstellation auf eine spannende Partie am 9. Spieltag in der 7. Liga freuen.
Der FCR, aktuell 4 Punkte, würde mit einem Sieg zwar noch nicht die Abstiegsplätze verlassen, könnte aber dann mit 7 Punkten den wichtigen Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen und auf 3 Punkte verkürzen. Die Gärtringer (15 Punkte) hingegen würden mit einem Sieg sich im vorderen Tabellendrittel festsetzen und sich Luft nach hinten verschaffen.
Die Schiedsrichter
Soner Celkin, 24-jähriger Landesliga-Schiedsrichter vom TSV Jesingen leitet am 9. Spieltag das fünfte Auswärtsspiel des FC Rottenburg beim FC Gärtringen. Er wird assistiert von seinem älterem Bruder Ibrahim Celkin, ebenfalls vom TSV Jesingen und Lukas Keller vom VfL Kirchheim/Teck. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Nürtingen.
Der Spielort
Gespielt wird im “Stadion am Weingarten” (Rasenplatz) in Gärtingen.
Anfahrt: Deufringer Straße 14, 71116 Gärtringen >> Anfahrt <<
Zuschauer-Infos
Wir würden uns bei der schweren Auswärtshürde FC Gärtringen über zahlreiche Unterstützung freuen, doch bitte haltet euch auch in Gärtringen an die bekannten Corona-Regeln und achtet auf das Hygiene-Konzept des Gastgebers. Wir sehen uns und bleibt gesund!
Ausblick
Die nächsten Spiele unserer Landesligamannschaft sind am Samstag, den 10.10.2020 um 15:30 Uhr mit dem Heimspiel gegen Young Boys Reutlingen und am Sonntag, den 18.10.2020 auswärts bei der Spvgg Trossingen.