Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Mittwoch, 02.09.2020
Spielbeginn: 19 Uhr
Spielort: Reinhold-Fleckenstein-Stadion (Kunstrasenplatz)
Fussball.de: 3. Spieltag

Zwei Niederlagen in Folge – jetzt wartet der Topfavorit

Du kannst die Niederlagen nicht rückgängig machen. Es ist vorbei……der Film lässt sich nicht zurück drehen. Der Blick geht nach vorne. Ärgern erlaubt….., kurz…, und dann die Niederlage anerkennen: Unterschiedlicher konnte der Saisonstart der beiden Teams gar nicht laufen. Am Mittwochabend gastiert der FCR beim VfL Nagold, der seine ersten beiden Spiele knapp gegen Tuttlingen und in Darmsheim “nur” jeweils 2:1 gewonnen hat und so egal wie mit 6 Punkten voll im Soll ist und so seinen Ambitionen auf den Meistertitel weiter verfolgt. Der FC wird alles daran setzen, die Nagolder so gut es geht zu ärgern, Nadelstiche zu setzen, um dann doch irgendwie zu punkten, denn in Nagold haben die Jungs um Kapitän René Hirschka keinen Druck und überhaupt nichts zu verlieren.
Gleich zum Saisonstart beschert die Landesliga den 20 Teams ihre erste “Englische Woche”. Für den FCR kann es dabei knüppeldick kommen. Nach den beiden unglücklichen Niederlagen in Wittendorf und gegen Ehningen wartet nun der Topfavorit auf den Titel, der VfL Nagold. Doch nicht genug, gleich am Samstag kommt der starke Aufsteiger SG Empfingen auf den Hohenberg, der auf keinen Fall unterschätzt werden darf. Nicht nur dass der VfL Nagold als Titelkandidat gehandelt wird, es ist so nebenbei nicht gerade der Lieblingsgegner des FCR.
Zuletzt unterlag man noch in der Corona-Saison am 29.02. dieses Jahres glatt mit 0:5. Doch gab es auch schon Überraschungen, wie z.B. als man vor 8 Jahren, als man sage und schreibe mit 5:1 die Nagolder im eigenen Stadion wegfegte. Außerdem sah man bis auf das 0:5 im Februar in Nagold nie oft schlecht aus, sondern konnte mit knappen Niederlagen oder sogar Unentschieden oft überzeugen. Doch in dieser Saison wartet ein ganz anderes Nagold auf die Eberle-Elf. Mit ehemaligen 3. Liga-, Regionalliga- bzw. Oberligaspielern wie Froehlich, Schäuffele, Schuon, Gueli oder Reinhardt und ansonsten einem aus Verbandsligaspielern vollgepackten Kader, erwartet dem FCR pure Erfahrung und Abgezocktheit.
Die Hoffnung auf den ersten Punktgewinn machen zwar die kurze Anreise von Rottenburg nach Nagold mit, ob diese Hoffnung jedoch im Reinhold-Fleckenstein-Stadion realisierbar ist, erscheint mehr als fraglich. Zumal der VfL Nagold am Mittwochabend weitgehend in Bestbesetzung antreten kann. “Wir wollen natürlich den zweiten Heimdreier”, meint VfL-Trainer Armin Redzepagic, der mit den Rückkehrern Bubacarr Sanyang, Valentin Asch, Matthias Rebmann, Luka Kravoscanec, David Weinhardt und Steffen Honigmann nicht nur über eine volle Ersatzbank verfügen kann, sondern auch die Qual der Wahl hat, wie es im Schwarzwälder Boten zu lesen war.
Doch mit diesen Vorzeichen kann der FC nur gewinnen und ganz befreit aufspielen. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt, will der FCR, egal wie der Gegner heißt, seinen ersten Sieg. Die Jungs sind heiß und nicht geknickt, wie jeder denkt. Aufgeben ist nicht und das zeichnet die Mannschaft aus!!
Was bleibt im Kopf? Die bislang guten aber erfolglosen Spiele oder die Enttäuschung? Niederlagen lassen sich nicht verhindern und werden zum Problem, wenn sie zu lange im Kopf rumschwirren. Der FCR kann wieder erfolgreich sein wenn der Kopf schnell frei wird. Der Trainer hat es hervorragend verstanden, den Jungs deutlich zu machen, dass man zwar traurig und auch kurzzeitig enttäuscht sein darf, aber rückblickend das Ziel erreicht wurde, trotz Niederlagen, stolz auf sich und ihre Leistung sein zu dürfen. Die Jungs haben die ersten beiden Niederlagen gut weggesteckt und in den bereits stattgefundenen Punktspielen mit Leidenschaft mutig Fußball gespielt, ohne dass ihnen die Enttäuschung noch nach hing. Es sind noch 36 Spiele und somit 108 Punkte zu verteilen. Die Saison ist noch so lang – Der Erfolg wird kommen, dazu braucht es auch Glück und eine trotz Enttäuschungen positive Moral.
„Wir wollen Nagold ein Bein stellen“, so der große Wunsch vor dem vor dem Derby gegen den klaren Favoriten am 3. Spieltag von FC-Coach Frank Eberle und seiner Mannschaft.

FCR-Personal

“Wir erwarten einen übermächtigen Gegner! Der Favorit auf die Meisterschaft in dieser Landesliga-Saison steht vor der Brust und wenn ich sehe wie gut sie letzte Woche waren und ich jetzt noch im Schwarzwälder Boten lese wer noch alles in den Kader nachrückt, ist das natürlich eine überragende Mannschaft. Es wird ein schweres Unterfangen für uns, aber auch bei uns stehen bis auf Steffen Reichert alle zur Verfügung, auch Jonas Neu, zuletzt erfolgreich als Leistungsträger für die U23 im Einsatz, wird wieder mit an Bord sein und auch Moritz Glasbrenner ist zurück, auf ihn ruht natürlich eine gewisse Hoffnung, auch wenn er berufsbedingt lange nicht spielen konnte, ich kann mir aber gut vorstellen ihn im Laufe des Spiels zum Einsatz zu bringen. Tobi Wagner ist nach seinem Urlaub auch wieder zurück, so daß wir in Bestbesetzung antreten können und auch ich dann gute Alternativen von der Bank dann habe”, so ein gegenüber dem VfL Nagold demütiger aber dennoch für heute Abend positiv eingestellter FC-Coach Frank Eberle.

Gegner

Verein für Leibesübungen (VfL) Nagold e.V. – Abteilung Fußball
“Eigene Talente aus der U19, erfahrene Spieler in den eigenen Reihen sowie qualitativ hochwertige Neuzugänge – diese Mischung prägt in der Saison 2020/2021 den Kader unseres Landesliga-Teams. Neben des fußballerischen Erfolgs steht natürlich die Weiterentwicklung der jungen Spieler im Vordergrund! Ziel ist es, in der Spitzengruppe der Landesliga Staffel 3 mitzuspielen”, so die Vorstellung der Landesligamannschaft auf der Homepage des VfL Nagold.

Bildquelle: Homepage VfL Nagold


Schiedsrichter

Alexander Nipp, 30-jähriger Schiedsrichter mit fast 10-jähriger Landesligaerfahrung und SRA in der Oberliga vom SV Unter/Oberschmeien leitet am 3. Spieltag das Abendspiel beim VfL Nagold. Er wird assistiert von Robin Stauß, ebenfalls vom SV Unter/Oberschmeien und Yannick Weikert vom SV Bingen/Hitzkofen. Alle Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Sigmaringen.

Spielort

Gespielt wird auf dem Kunstrasen des Reinhold-Fleckenstein-Stadion in Nagold.
Anfahrt: Calwer Str. 91, 72202 Nagold >> Anfahrt <<

Zuschauer

Wir würden uns bei der schweren Aufgabe in Nagold über zahlreiche Unterstützung freuen, doch bitte achtet auch in Nagold auf die bekannten Corona- besser bekannt als die AHA-Regeln. Wir sehen uns!