Spieltag-Infos:

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Samstag, 30.04.2022
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg
Homepage VfB Bösingen: www.vfb-boesingen.de
Fussball.de: Spieltag und Tabelle

Rehabilitation angesagt – Es erwartet uns dabei ein heißer Tanz

Nächstes extrem wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt. Das sollte weiter jedem bewusst sein. Es sind noch neun Spiele zu spielen bei noch 27 zu vergebenen Punkten. Wir wissen jedoch nicht was auf uns zukommt, da Bösingen sich am Mittwoch sogar gegen Darmsheim schwer tat. Nachdem wir in Böblingen Punkte abgeliefert haben, müssen wir jetzt gegen Bösingen unbedingt liefern und punkten, hört sich unmöglich an ist aber machbar. Wenn wir die richtige Einstellung an den Tag legen, eine hohe Laufbereitschaft, Kampf, Wille und die nötige Aggressivität auf den Platz bringen, können wir auch zum Erfolg kommen. Warum nicht! Für uns wird es darum gehen, gegen eine der überragenden Mannschaften der Liga ein besseres Spiel abzuliefern wie noch am Mittwoch.
In der aktuellen Situation ist es wichtig für uns, dass wir auch einmal mit einem Unentschieden zufrieden wären. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass sich die Gegner mittlerweile auf unsere Spielweise eingestellt haben. Die Niederlagen nagen natürlich am Selbstvertrauen, lassen uns aber auch enger zusammenrücken. Die Mannschaft erspielt sich weiterhin viele Torchancen, die Kugel muss nur mal wieder ohne groß vor dem Kasten zu überlegen, über die Torlinie.
Soll man sagen, daß wir uns für das 0:6 am Mittwoch in Böblingen am VfB Bösingen rächen werden? Hmm, das wäre ein wenig überheblich, denn mit Bösingen kommt der Tabellendritte und mit 94 Toren die zweitbeste Offensive der Liga ins Hohenberg-Stadion. Wir denken mit einem Unentschieden wie wir es beim 0:0 im Hinspiel erkämpft haben, würde dann am Ende jeder unterschreiben, alles andere wäre derzeit eine große Überraschung. Ein Sieg gegen Bösingen wäre für den FC natürlich ein Riesen-Coup, obwohl man im letzten Heimspiel die Bösinger mit 3:0 nach Hause schickte und der FCR die bessere Mannschaft war. Also, alles ist möglich, alles denkbar.
Das 0:6-Debakel vom Mittwoch ist oder sollte aus den Köpfen der Spieler sein, denn nach nur 2 Tagen Pause gibt es nicht wirklich viel nachzudenken, da muss gleich wieder Vollgas gespielt werden. Körperlich werden eventuell noch die ein oder anderen Blessuren vorhanden sein, doch das müssen Landesligaspieler abkönnen, da ja auch die Bösinger (3:1 gegen Darmsheim gewonnen) am Mittwoch ran mussten.
Mit einem Sieg könnten wir wieder an Trossingen vorbeiziehen und den Relegationsplatz einnehmen. Das Interessante an diesem Spieltag ist, daß Trossingen (ein Platz und 3 Punkte vor uns) gegen Wittendorf (einen Platz und 3 Punkte hinter uns) gegeneinander spielen. Es kann also nach diesem Spieltag einiges durcheinander gewirbelt werden.
Dennoch wollen wir uns rehabilitieren. Es gehe jetzt darum wieder zu zeigen, dass wir eine gute Fußballmannschaft sind und mit der richtigen Einstellung kämpfen können! Unsere Elf muss jetzt Gras fressen (gibt es ja im Stadion genug) um weiter im Kampf um den Klassenerhalt mitzumischen. Mit der Unterstützung unserer Fans ist am Samstagnachmittag alles möglich.

Archivbild: 3:0 hieß am 8.9.2019 beim letzten Heimspiel des FC gegen Bösingen. Torschütze zum 1:0 war Daniel Wiedmaier (32) kurz vor der Pause. Die weiteren FC-Schützen bei Regenwetter waren Steffen Reichert und Leon Oeschger.


Der Kader des FC Rottenburg

“Wir erwarten gegen den VfB Bösingen zum einen eine deutliche Reaktion nach der derben 0:6 Pleite in Böblingen und zum anderen werden wir im letzten Spiel der Saison gegen ein Spitzenteam sicherlich wieder top motiviert an die Aufgabe herangehen und unsere Tugenden wieder ausgraben”, so FCR-Trainer Frank Eberle.
Keeper Max Blesch fällt wie erwartet verletzungsbedingt aus, wie lange ist noch nicht klar. Für das Spiel gegen Bösingen haben wir uns für den aktuell sich in einer Top-Verfassung befindlichen U19-Keeper Julian Häfner entschieden. Bis auf den weiterhin erkrankten Manu Weber und immer noch verletzten Basti Narr sind soweit alle Spieler an Bord, so dass wir uns neu motivieren können und sicherlich auch die ein oder andere personelle Veränderung vornehmen werden!

Unser Gegner

Am Mittwochabend mühte sich der VfB Bösingen in der Endphase zu einem hart erkämpften Arbeitssieg gegen den Rottenburger Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt Darmsheim. In den letzten fünf Minuten konnte der VfB sein Heimspiel, nachdem es seit Beginn der zweiten Halbzeit noch 1:1 stand, positiv für sich drehen. Damit verteidigte der VfB seinen 3. Platz in der Tabelle, haben allerdings bei 7 Punkten Rückstand kaum noch Chancen die beiden Erstplatzierten Young Boys und Nagold noch einzuholen. Allerdings will Bösingen gegenüber seinen Verfolgern Seedorf und Ehningen seinen 3. Rang verteidigen und festigen.
Mit der Favoritenrolle im Gepäck peilt der VfB, mit dem FC erneut bei einem Abstiegskandidaten, seinen zehnten Sieg im Jahr 2022 an. VfB-Coach Peter Leopold erwartet diesmal ebenfalls wieder einen defensiv kompakten Gegner, der mit dem Rücken zur Wand steht, unter enormem Druck und Zugzwang steht, weil er dringend Punkte für den Klassenerhalt benötigt, so im SchwaBo kommentiert. “Beim 0:0 bei uns waren sie sehr schwer zu spielen”, erinnerte sich sich Leopold damals an ein erfolgloses Anrennen. Für das Spiel in Rottenburg am Wochenende ist Bösingen vorgewarnt, denn nach dem 0:6 in Böblingen wird sich der FCR für die schlechte Leistung unter der Woche rehabilitieren wollen.
Mit 94 geschossenen Toren gehört der VfB Bösingen hinter den Young Boys offensiv zur Crème de la Crème der Landesliga 3. Aufpassen sollte der FC Rottenburg deshalb auf die Offensivabteilung der Mannschaft von Peter Leopold, die durchschnittlich mehr als dreimal pro Spiel zuschlug, denn in Bösingen müllert es. Mit Torsten Müller (29 Tore) stellen die Bösinger den zweitbesten Torjäger der Liga, auch die Torausbeute von Marius Müller mit 17 erzielten Toren kann sich sehen lassen.
Sieben Niederlagen trüben die Bilanz der Bösinger mit ansonsten 19 Siegen und drei Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holten die Bösinger. Zuletzt aber setzte es Mitte April gegen stärkere Konkurrenz wie Zimmern und Nehren zwei Heimniederlagen in Folge, doch auswärts ist der VfB seit sieben Spielen ungeschlagen. Die letzte Auswärtsniederlage kassierten die Schwarz-Weißen beim 0:3 am 7.11.2022 beim TSV Ehningen.

Das letzte Duell

Mit einem stark dezimierten Kader erkämpfte sich der damalige Tabellen-16. FCR im Hinspiel am 13. Spieltag ein hochverdientes 0:0-Unentschieden beim wie heute Tabellendritten. In der 2. Halbzeit hätte der FC aufgrund von drei 1000%igen Chancen den Sieg allemal verdient. Somit schaffte der FCR einen tollen Achtungserfolg beim offensivstarken VfB Bösingen. Am Ende blieb es beim 0:0 – man weiß nicht ob leistungsgerecht oder nicht – aber die besseren und zahlreicheren Torchancen hatte zweifelsohne unser FC!
Drei Mal blieb der FC in den letzten Jahren ohne Gegentor gegen das Bruchäcker-Team, dabei sprangen zwei Siege heraus. Das letzte Heimspiel der Eberle-Elf endete mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg für die Roten. Dieser 3:0-Sieg vom September 2019 vom letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams bevor Corona zuschlug, sollte Selbstvertrauen geben, zumal die letzten Heimspiele des FCR Gutes hoffen ließen.

Die Schiedsrichter

Das Punktspiel zwischen dem FC Rottenburg und dem VfB Bösingen steht unter der Leitung von Landesliga-Schiedsrichter Marvin Schwoon vom SV Hoffeld aus der Schiedsrichtergruppe Stuttgart. Er wird an den Seitenlinien assistiert von Yunus Kunstreich vom TV Echterdingen und Lennard Indlekofer vom SV Stuttgarter Kickers.

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenberg-Stadion (Rasenplatz) in Rottenburg.
Anfahrt: >> Anfahrt <<

An alle FCR-Fans

Die Eberle-Elf würde sich in der entscheidenden Endphase des Abstiegskampfes am Samstag im Hohenberg-Stadion über zahlreiche Rottenburger Fans freuen. Unterstützt lautstark unsere Mannschaft damit wir in der nächsten Saison weiter Landesliga spielen dürfen. Denn “Gemeinsam sind wir erfolgreich!”
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner