Herren 1. Mannschaft

FC 07 Hechingen – FC Rottenburg 1:3 (0:0)

Mit einer aufgrund von Verletzungen, Kurzurlauben und der laufenden Fasnet mit gut 10 fehlenden Spielern stark dezimierten Mannschaft, konnte man trotzdem einen am Ende verdienten 3:1 Erfolg beim Tabellensechsten der Bezirksliga Zollern einfahren. Coach Frank Eberle musste sogar oder konnte auf zwei A-Jugendspieler zurückgreifen, die sich nahtlos ins Team einfügten. Nach nun zuletzt jetzt sechs Vorbereitungsspielen startete man mit drei Niederlagen gegen Landes- bzw. Verbandsligisten und ließ drei Siege folgen auf denen sich weiter Richtung Rückrundenstart aufbauen lässt.
Es war ein Charaktertest unserer Mannschaft, die ohne 11 Stammspieler Richtung Hohenzollern fuhren und mit der Rottenburger Zukunft, zwei U19-Spielern auf der Bank antraten, die dann auch noch früh zum Einsatz kamen und in der 1. Halbzeit die angeschlagenen Oeschger und Stroh ersetzen mussten. Doch mit der Einwechslung der beiden Nachwuchshoffnungen Moritz Koch und Ioannis Potsou kam nach eher schwächeren 30 Minuten zur Anfangsphase mehr Schwung ins Rottenburger Spiel.
Der FCR tat sich schwer gegen hart und konsequent spielende Hechinger, die mit mehr Willen zum Sieg an den Start gingen. Natürlich musste unsere Elf in Gegensatz zum
Tübingen- und K´furt-Spiel auf vielen Positionen umstellen und eine taktisch andere Marschrichtung wählen. So kam Yannick Stroh auch erst in der 11. Minute zur ersten Chance. Der FCH setzte den FCR in der ersten halben Stunde unter Druck und erspielte sich die ein oder andere Chance mit einigen Eckbällen und Freistößen. Dann musste Oeschger bereits in der 29. Minute das Spielfeld verlassen und musste sich der harten Gangart der Hechinger, die ihr erstes Vorbereitungsspiel spielten, beugen und verletzt das Spiel beenden. Für ihn kam Koch ins Spiel.
Eine Minute später hatte der FCR Riesenglück, als ein Hechinger alleine vor FC-Keeper Wagner unbedrängt verzog und weit am Tor vorbeischoss. Nun musste in der 35. Minute auch Stroh verletzt vom Platz und so kam Ioannis Potsou zum Debüt im Trikot der 1. Mannschaft. Jetzt durfte sich keiner mehr verletzten, denn die Bank war nun leer, außer Eberle schnürte nochmal die Kickschuhe. Merk in der 37. Minute und der Gastgeber in der 38. Minute hatten dann nochmal sehr gute Chancen. Der FCH kam nur zu seinen Chancen, da man zuviel einfache Bälle verlor und so die Zollern-Kicker stark machte.


Kurz nach der Pause wurde dem FCH ein Freistoß zugesprochen, den man hätte auch andersherum geben können. Strafraumeck rechts, der Ball kommt hoch auf den zweiten Pfosten, Wagner stieg hoch konnte den Ball nicht richtig festhalten, so kam der Ball wieder in die Mitte wo Hechingens Goalgetter Gianluca Wagner frei stand, abstaubte und den FCH in Führung brachte. OK, zu diesem Zeitpunkt nicht mal unverdient. In der 52. Minute scheiterte Weber mit einer guten Chance. In der 59. Minute blieb ein Freistoß aus aussichtsreicher Position in der roten Mauer hängen. Der FCR übernahm nun immer mehr die Kontrolle über das Spiel und war in der Folge dann auch die spielbestimmende Mannschaft.
Eine kurze saftige Anweisung von Eberle an seine Mannschaft mit “Hey wir sind jetzt da, wir verlieren das Ding hier nicht.”, kam bei den Spielern an und prompt fiel der Ausgleich zum 1:1. Nach einem Torwartfehler spitzelt Behr den Ball zu Potsou durch und der umspielt in seiner jungen unbekümmerten Art den Keeper und erzielt in der 69. Minute den Ausgleich. Reichert scheiterte in der 71. Minute mit einem Freistoß bevor Behr in der 77. Minute den 2:1 Führungstreffer erzielt. Behr holte sich den Ball nach einem Torwartabstoß im Mittelfeld und machte den Rest dann alleine. Er lief Richtung Tor, und zirkelte den Ball rechts am Torhüter vorbei und traf locker zum 2:1. Klasse Einzelaktion von Behr.
Potsou bedient Dettling in der Box, der vergab im Anschluß eine Riesenchance, so daß er alles hätte klar machen können. Das erledigte dann Reichert in der 82. Minute, als er wiederum nach einem starken Assist von Jungtalent Potsou in der Schnittstelle perfekt angespielt wurde und Reichert die Kugel ohne Probleme links am Keeper vorbei vollenden konnte.
Fazit:
Die Spieler waren heute irgendwo froh, daß das Spiel vorbei war und sich niemand mehr weiter verletzt hatte, so kam es dann zu einem am Ende hart erkämpften aber verdienten Auswärtssieg der ohne großen Willen erspielt wurde. Man verrichtete seine Arbeit und so wurde es letztendlich zu einem Arbeitssieg. Die Jungs waren mit ihren Köpfen irgendwie auch schon beim Elfmeterball und nicht auf dem Kunstrasen im Areal des Weiherstadions in Hechingen. Man gab nicht das letzte Hemd, sondern spielte mit angezogener Handbremse. Pflicht erfüllt und teuer erkauft, denn mit zwei verletzten Spielern, was in einem Freundschaftsspiel nicht vorkommen sollte, fuhr man zurück nach Rottenburg.


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Tobias Wagner, Bernd Kopp, Lukas Behr, Adrian Dettling, Leon Oeschger, Estefanos Berhane, Manuel Weber, Michael Merk, Steffen Reichert, Julian Neu, Yannnick Stroh
Ersatzbank:
Moritz Koch, Ioannis Potsou
Ein- und Auswechslungen:
Koch für Oeschger (29.), Potsou für Stroh (35.)
Tore:
1:0 Gianluca Wagner (50.)
1:1 Ioannis Potsou (69.)
1:2 Lukas Behr (77.)
1:3 Steffen Reichert (82.)
Schiedsrichter:
André Dorn (SGSL Hörschwag/ SRG Zollern)
Spielort:
Kunstrasenplatz Weiherstadion Hechingen
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)

Bisherige Vorbereitungsspiele

FC Rottenburg – SV 03 Tübingen 2:5
TSV Ofterdingen – FC Rottenburg 3:1
VfL Nagold – FC Rottenburg 2:1
FC Rottenburg – TB Kirchentellinsfurt II (1. Mannschaft) 7:2
SSC Tübingen – FC Rottenburg 2:4

Ausblick

Der nächste und damit vorletzte Test vor dem Rückrundenstart am 10.03. gegen den TV Derendingen findet am Dienstagabend beim Tabellenführer der Kreisliga A3 TSV Hirschau statt. Anstoß ist um 19 Uhr in der Spitzberg Arena.