Articles tagged with: Testspiele

Corona-Verordnung Sport sieht weitreichende Lockerungen ab 1. Juli vor


Corona-Update

So geht´s mit dem Fußball in Württemberg weiter

Die gestern durch das Kultusministerium und das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg beschlossene „Corona-Verordnung Sport“ bringt gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler. Die neue Verordnung ersetzt und bündelt die bisherigen Verordnungen Sportstätten, Sportwettkämpfe sowie Profi- und Spitzensport und tritt am kommenden Mittwoch, den 1. Juli 2020 in Kraft.
So darf ab Juli in Gruppen von bis zu 20 Personen trainiert werden. Dabei soll zwar grundsätzlich ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen weiterhin eingehalten werden; davon ausgenommen sind aber ausdrücklich für das Training oder die Übungseinheit übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen. Das bedeutet, dass im Trainingsbetrieb wieder Fußball nach den üblichen Regeln mit Zweikämpfen, Standardsituationen usw. gespielt werden kann.
Die neue Verordnung lässt darüber hinaus einen geregelten Sportbetrieb unter Einbindung von Zuschauern unter gewissen Auflagen zu. Sportwettkämpfe sind mit bis zu 100 Sportlerinnen und Sportlern und bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern wieder erlaubt. Ab 1. August 2020 erhöht sich die Zahl der insgesamt zugelassenen Personen auf 500 (die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern ist dem Veranstalter freigestellt).
Auch Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden – allerdings nur unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und zeitlich beschränkt auf das unbedingt erforderliche Maß. Bei aller Euphorie ist weiterhin Vorsicht geboten: Grundsätzlich sind die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten weiterhin einzuhalten. Abseits des Sportbetriebes gilt nach wie vor der Abstand von mindestens 1,5 Metern.
wfv-Präsident Matthias Schöck:
„Wir freuen uns über die Lockerungen, die mit der Corona-Verordnung Sport bereits am 1. Juli 2020 in Kraft treten. Für alle Fußballerinnen und Fußballer ist es eine große Erleichterung, ihren Sport unter Beachtung der entsprechenden Vorgaben wieder in gewohntem Maße ausüben zu können.
Diese Lockerungen bringen gleichzeitig ein großes Maß an Verantwortung für uns als Verband und für unsere Mitgliedsvereine mit sich. Wir sind daher alle dazu aufgerufen, Maß zu halten und uns nach wie vor an die allgemeinen Verhaltensregeln zu halten und so – jeder Einzelne für sich – unseren Teil zur Eindämmung des Corona-Virus beizutragen. Das fängt beim Gruß unter Sportlern an und geht bis zur Nutzung der Corona-Warn-App. Wir alle wünschen uns eine schnelle Rückkehr zur Normalität und sind auf dieser Basis optimistisch für die kommende Amateurfußball-Saison 2020/21.“

Die Konseqeuenzen für den Fußball in Württemberg

Die Regelungen in der Corona Verordnung Sport führen für den Fußball in Württemberg zu folgenden konkreten Lockerungen:
  • Der Trainingsbetrieb kann mit bis zu 20 Personen stattfinden, grundsätzlich unter Wahrung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ausnahme: übliche Spielsituationen.
  • Fußballspiele im 11 gegen 11 zwischen Mannschaften verschiedener Vereine können ab 01.07.2020 unter den in der Verordnung genannten Voraussetzungen nach staatlichem Recht wieder ausgetragen werden, dies mit bis zu 100 Zuschauern unter Beachtung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ligabetrieb und Wettkampfserien erfordern ein Hygienekonzept.
  • Freundschaftsspiele sind verbandsrechtlich wieder erlaubt und können beantragt werden; Schiedsrichter werden eingeteilt; auch kleine Turniere („Blitzturniere“) mit max. vier Mannschaften können stattfinden.
  • DB Regio-wfv-Pokal 2019/20 wird nach derzeitigem Stand im August fortgesetzt und zu Ende geführt.
  • Die Fortsetzung der Bezirkspokal-Wettbewerbe 2019/20 ist den Bezirken freigestellt, Meldefrist für den DB Regio-wfv-Pokal 2020/21 ist der 3. August 2020.
  • Auch die Traineraus- und Fortbildungen werden wieder aufgenommen, Qualifizierungs-Veranstaltungen in der Sportschule Ruit finden wieder wie geplant statt.
Aktuelle Informationen zum Vereinswechselrecht und den Wechselfristenfinden Sie hier. Informationen zum Umgang mit offenen Sperrstrafen folgen in Kürze. In weiteren Detailfragen bitten wir noch um etwas Geduld – wir erarbeiten in den kommenden Tagen eine Liste mit Antworten, die Sie auf unserem Corona-Infoportal finden werden.
Textquelle und Bild: Württembergischer Fußball-Verband |

Weitere Infos zum Thema Corona:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden Württemberg

Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport ab 1. Juli 2020

Alle wfv-News zum Thema Corona

Corona Infoportal des wfv
Infos zur Corona-Warn-App

Leistungsvergleich der B1-Junioren gegen die Kickers und den FC Ingolstadt



Leistungsvergleich bei den Stuttgarter Kickers

Datum: Sonntag, 02.02.2020
Spielort: ADM-Sportpark Stuttgart-Degerloch (Kunstrasen)
Spielklasse:
FC Rottenburg U17 – Verbandsstaffel Süd Württemberg
SV Stuttgarter Kickers U16 – EnBW Oberliga Baden Württemberg
FC Ingolstadt 04 U16 – Landesliga Bayern Süd

B1 schlägt FC Ingolstadt!

Bei einem Leistungsvergleich am Sonntagmittag in Stuttgart hat sich die U17 des FC Rottenburg mit 2:1 (0:1) gegen die B2 des Drittliga-Nachwuchs vom FC Ingolstadt durchgesetzt.
Zunächst trat der FCR aber im ersten Spiel gegen die B2 der Stuttgarter Kickers an. Gleich in der ersten Minute gab es die kalte Dusche, als eine Bogenlampe der Kickers den Weg zum 1:0 ins Tor fand. Die Verunsicherung in der Anfangsphase war spürbar und so fiel bereits in der dritten Minute das 2:0 für die Kickers. Dann steigerten sich die Rottenburger allerdings und kamen nach einem schönen Spielzug zum 1:2-Anschlusstreffer durch Leon Kaiser (18.). Kurz vor dem Ablauf der 25-minütigen ersten Halbzeit hatte der FCR noch die Riesen-Chance zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Nach dem Wechsel waren die Kickers dominant und drückten den FCR immer wieder mit langen Bällen hinten rein. Das 3:1 nach einer Flanke von außen war die logische Konsequenz (36.) und gleichzeitig auch der Endstand.
Im zweiten Spiel gegen den FC Ingolstadt lag der FCR zwar erneut nach einer Minute 0:1 zurück, war dann aber gut im Spiel und bot dem FCI eine Partie auf Augenhöhe. Schon vor dem Wechsel hätte Rottenburg den Ausgleich erzielen müssen, vergab aber eine so genannte hundertprozentige Torchance und eine weitere mindestens 50-prozentige. Nach dem Seitenwechsel war der FCR das bessere Team und hatte die gefährlicheren Szenen für sich. Der Ausgleich durch eine Einzelaktion von Kylian Tchassem fünf Minuten vor Abpfiff war längst überfällig (45.). Kurz darauf sorgte Kaiser erneut nach einer Einzelaktion sogar noch für den verdienten 2:1-Siegtreffer für Rottenburg (48.).
(Bericht: Timo Gans)

Ergebnisse:

FCR B1 – SV Stuttgarter Kickers B2 1:3
FCR B1 – FC Ingolstadt 04 B2 2:1

Für die B1 spielten:

1. Spiel: Fabian Beck (26. Julian Häfner) – Nils Gruber (26. Jakob Bader), Laris Damm, Fabian Walker – Luis Malilelo, Lennis Eberle, Kylian Tchassem (26. Simon Alexander), Jannik Steck (26. Leon Haug) – Julian Kiesecker – Leon Kaiser (26. Finn Pastari), Marsel Evic (26. Markus Bauer)
2. Spiel: Julian Häfner (26. Fabian Beck) – Nils Gruber, Laris Damm (26. Fabian Walker), Leon Haug (26. Jakob Bader) – Jannik Steck, Lennis Eberle (26. Julian Kiesecker), Simon Alexander, Luis Malilelo (26. Markus Bauer) – Kylian Tchassem – Leon Kaiser, Finn Pastari (26. Marsel Evic)

Archivfoto: Auf Torejagd – Bei seinem Comeback nach Verletzungspause erzielt Leon Kaiser zwei der drei Rottenburger Treffer
(© Ralph Kunze)


Vorschau:

Den nächsten Test bestreitet unsere B1 am kommenden Sonntag (09.02.) um 14 Uhr bei der SG Sonnenhof Großaspach, Tabellen-4. der EnBW Oberliga Baden Württemberg. Beim ersten Test auf heimischen Boden empfängt die Gans-Elf am Samstag, den 15.02. um 11 Uhr auf dem Kunstrasen den SV Vaihingen, Tabellen-10. der Verbandsstaffel Nord Württemberg.

FCR glänzt eine Halbzeit beim 6:1 Testspielsieg gegen den TSV Trillfingen



Herren 1. Mannschaft

FC Rottenburg – TSV Trillfingen 6:1 (5:0)

Die erste Halbzeit zelebrierten unsere Kicker am Donnerstagabend Fußball vom feinsten. Die Trillfinger verpflichteten mit dem Ex-Oberligaspieler Jonas Wiest einen neuen Spielertrainer, der wahrscheinlich in der Pause kurz den Rauch rein ließ, so daß der Tabellensiebte der Bezirksliga Zollern mit einem ganz anderen Gesicht zur zweiten Hälfte antraten. So endeten die zweiten 45 Minuten nur noch mit 1:1, nachdem der FCR die Trillfinger mit 5:0 nach der ersten Hälfte beherrschte und nur staunen ließ.

Gelungene Generalprobe 2.0 – ab jetzt geht es wieder Punkte

Um für Sonntag die nötige Spielpraxis zu erlangen konnte man kurzfristig ein Testspiel terminieren. Mit dem 6:1 gegen den Tabellensiebten der Bezirkliga Zollern TSV Trillfingen zeigten unsere Jungs, die enorm ersatzgeschwächt angetreten waren (es fehlten Hirschka, Behr, Oeschger, Berhane, Schirm und Zettel), eine ordentliche Leistung und haben sich so für das hoffentlich erste Bezirksligaspiel im neuen Jahr gegen den TuS Metzingen einschießen können.
Nach einer sehr starken ersten Halbzeit, folgte eine schwächere zweite Hälfte bei dem FC-Coach Eberle mit Wagner, Baumgärtner und Sautter gleich drei Torhüter ins Spiel brachte (jeder kickte 30 Minuten), desweiteren musste Eberle auf sein fast komplettes Mittelfeld verzichten musste. So konnte sich Mathias Hägele als „10er“ und erstmals Chef im Mittelfeld beweisen.
Die Trillfinger, die sich zur Rückrunde mit Ex-Oberligaspieler Jonas Wiest (TSG Balingen, FV Ravensburg) als Spielertrainer verstärkt haben, kamen dann in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und konnten diese offener gestalten. Den dann doch verdienten Ehrentreffer zum 1:6 für die Gäste erzielte Fabian Singer in der 87. Minute. So konnte man die zweite Generalprobe doch noch erfolgreich gestalten.
TSV Trillfingen: “Herbe Klatsche in der Generalprobe”
So selber titelten die Trillfinger auf ihrer Facebook-Seite die deutliche Niederlage vor dem Bezirksligastart am kommenden Wochenende. Insgesamt sehr viel Schatten mit etwas Licht dazwischen“, war das Fazit der Trillfinger nach dem nicht zufriedenstellenden Test auf dem Rottenburger Kunstrasen.
Los gings in der 4. Minute als Weber einen strammen flachen Pass von rechts in die Box brachte, an Freund und Feind vorbei wo Jonas Neu am 2. Pfosten nur noch abstauben musste. So stand es früh 1:0 für den FCR. In der 10. Minute scheiterte Dettling nach einer Ecke von Reichert nur knapp übers Tor. Das 2:0 fiel dann nach Vorarbeit von Julian Neu in der 15. Minute durch einen platzierten Schuss durch Daniel Wiedmaier. Dettling vollendete in der 23. Minute nach einem Assist von Manuel Weber. 4:0 stand es in der 29. Minute nachdem Weber im Strafraum gefoult wurde und Reichert per Strafstoß den Ball sicher im Tor unterbrachte.
Ja, der FCR bestimmte eindeutig das Spiel und ließ die Gäste überhaupt nicht richtig zur Entfaltung kommen, bis auf den ein oder anderen Konter. Doch in der 33. Minute hatten dann auch die Trillfinger eine Riesenmöglichkeit als ein Schuss stark verzogen am Tor vorbeiging. Den fälligen Treffer erledigte dann wieder der FCR. In der 44. Minute fiel dann nach starker Einzelleistung von Reichert und dem Abschluss von Julian Neu das 5:0. So gings dann auch die Pause.
Die Anfangsphase begann so wie die Erste endete. Riesenchance durch Julian Neu, nach Dettling´s toller Vorarbeit. Doch TSV-Keeper Niklas Krause konnte mit einer starken Glanzparade klären. Die Trillfinger kamen nun besser ins Spiel und dominierten dann weitestgehend auch das Spielgeschehen. Der FCR zog sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück, um Kräfte für den Sonntag zu sparen, man weiß es nicht. In der 61. Minute scheiterte Trillfingen mit einem guten Schuss, doch knapp vorbei. In der 72. Minute war es Spielertrainer Wiest selber, der einen Freistoss nur gefährlich knapp am Tor vorbeischoss.
Einen klasse Treffer erzielte Reichert in der 73. Minute, der sich sein Geburtstagsgeschenk somit selber machte. Ein starke Vorlage von Hägele erreichte Reichert, der schlenzte den Ball klasse ins obere rechte Eck. Starkes Tor auch in der Vorbereitung. Drei Minuten vor Schluss kamen die Trillfinger dann doch noch zum verdienten Ehrentreffer durch Fabian Wütz (Fussball.de steht Fabian Singer). Schiri Andreas Eberle beendete die für den FCR erfolgreiche Partie pünktlich.
Fazit:
Eine gelungene Generalprobe mit einem klar verdienten Testspielsieg unserer Elf. Somit freuen wir uns auf den Start am Sonntag wenn es zum ewigen Klassiker gegen die TuS Metzingen kommt.

Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung:
Pascal Baumgärtner, Bernd Kopp, Jan Baur (C), Adrian Dettling, Manuel Weber, Steffen Reichert, Jonas Neu, Tobias Wiedmaier, Daniel Wiedmaier, Julian Neu, Mathias Hägele
Ersatzbank:
Tobias Wagner, Joschua Sautter, Estefanos Berhane, Michael Merk
Ein- und Auswechslungen:
Merk für Julian Neu (21.), Sautter für Baumgärtner (31.), Wagner für Sautter (62.)
Tore:
1:0 Jonas Neu (4.)
2:0 Daniel Wiedmaier (15.)
3:0 Adrian Dettling (23.)
4:0 Steffen Reichert (29, Strafstoß)
5:0 Julian Neu (44.)
6:0 Steffen Reichert (73.)
6:1 Fabian Singer (87.)
Schiedsrichter:
Andreas Eberle (SV Wurmlingen/ SRG Tübingen)
Spielort:
Hohenberg-Sportanlage Rottenburg (Kunstrasen Ringelwasen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf

Alle Vorbereitungsspiele auf einen Blick

FC Rottenburg – SV 03 Tübingen 2:5
TSV Ofterdingen – FC Rottenburg 3:1
VfL Nagold – FC Rottenburg 2:1
FC Rottenburg – TB Kirchentellinsfurt II (1. Mannschaft) 7:2
SSC Tübingen – FC Rottenburg 2:4
FC 07 Hechingen – FC Rottenburg 1:3
TSV Hirschau – FC Rottenburg 2:6
FC Rottenburg – SV Deckenpfronn 2:7
FC Rottenburg – TSV Trillfingen 6:1
Fazit: 5 Siege und 4 Niederlagen

Ausblick

Am kommenden Sonntag ist es nun soweit, die Vorbereitung ist vorbei und die Rückrunde steht nun nach einem Spielabbruch und einer Spielabsage endgültig in den Startlöchern. Man empfängt zum Auftakt am 24.03. um 15 Uhr die TuS Metzingen auf dem Rottenburger Kunstrasen.