FCR gewinnt in Holzgerlingen verdient 4:2 und holt sich den ersten Saisonsieg



Spielklasse: Landesliga Staffel 3 Württemberg | 7. Spieltag
Datum: Sonntag, 20.09.2020 | 15 Uhr
Spielort: Sportanlage “Hinter den Weingärten” Holzgerlingen (Kunstrasenplatz)
Zuschauer: ca. 250


Der Knoten ist geplatzt!!

Der FC Rottenburg atmet tief durch. „Dieses Gefühl haben wir lange nicht gehabt“, sagte Eberle nach dem Spiel. „Es ist zuletzt schon eine schwierige Phase gewesen. Aber man kann stolz sein auf diese Truppe, die blieb cool“, so Eberle weiter im Tagblatt-Interview. Die Eberle-Truppe präsentierte sich am 7. Spieltag enorm willensstark und holte sich endlich ihren lang ersehnten und ersten Saisonsieg, gewinnt dabei hochverdient 4:2 beim Tabellenschlusslicht SpVgg Holzgerlingen mit ihrem Trainer Andreas Beyerle.
Das haben sich die Jungs um Kapitän René Hirschka redlich verdient. Nach wochenlanger harter Arbeit konnte die Eberle-Elf am Sonntag in Holzgerlingen endlich den ersten Dreier einfahren, der nach zuletzt starken Auftritten eine logische Folgerung war.
Dabei schreibt der Fußball, nach zuletzt bitteren Ergebnissen, so nebenbei auch schöne Geschichten. Es war der erste Saisonsieg seit dem 07.03. dieses Jahres. Gegner war – na – natürlich – auch die Sportvereinigung Holzgerlingen. Es war das vorletzte Heimspiel in der Corona-Saison als der FCR ebenfalls deutlich auf dem Rottenburger Kunstrasen mit 3:0 gewann. Torschützen damals waren Dettling und 2x Merk. Nun brachten uns 2x Tom Vetter, René Hirschka und Lukas Behr wieder zurück in die Erfolgspur. Wir titelten nach jenem Spiel „FC lebt noch und schöpft wieder Hoffnung“. Genau diesen Satz könnte man auch heute wieder verwenden.
Rottenburg kann wieder siegen! Nach zuletzt saisonübergreifend sechs Liga-Spielen ohne Sieg läuft es im spielerischen seit Seedorf endlich wieder. Ergebnis ist ein verdienter 4:2-Auswärtserfolg in Holzgerlingen, bei dem der FCR selten was Zählbares mitnehmen konnte. Umso erfreulicher in dieser Phase einen klaren Dreier eingefahren zu haben. Uns freut es zudem ungemein für die Spieler, die zuletzt körperlich wie auch physisch alles investiert haben und nach außen sichtbar unbedingt den ersten Sieg wollten und immer wieder bitter bestraft wurden. Jetzt hat sich die Mannschaft an einem herrlichen Spätsommertag im Böblinger Stadtteil für ihre Anstrengungen endlich belohnt, obwohl sie nach dem 2:4-Anschlusstreffer der Beyerle-Elf, schon siegessicher, gehörig ins Schwimmen gerieten, die in weiß spielenden Gastgeber nochmal stark machten und zu guten Chancen kamen. Doch die konzentrierte Leistung an diesem Tag mit immer wieder zwischendurch entlastenden Angriffen, reichte um sich am Ende beim Letzten hochverdient durchzusetzen.
Ein abgefälschtes Flankentor und ein “typischer” Hirschka stellen Weichen zum Erfolg
Die Roten wollten auf dem Holzgerlinger Kunstrasen gleich von Beginn an ein Zeichen setzen und prägten das Spiel in den ersten zehn Minuten. Die Holzgerlinger kamen in der 11. Minute zu ihrer ersten Chance. Es wurde in der Folge ein abwechslungsreiches Spiel bei dem beide Teams zu jeweils einer guten Chance, der FCR durch Behr (12.), kamen.
Nach einem tollen Flankenlauf von Vetter, der dann auch zum Flanken kam, fiel der 1:0-Führungstreffer. Die angedeutete Flanke von Vetter wurde vom früheren Ofterdinger und Ex-Oberligaspieler des SSV Reutlingen Maurice Heim beim Klärungsversuch ins eigene Tor abgefälscht. Das Tor (19.) geht aber klar an Vetter, der sein wohl bestes Spiel im FC-Trikot machte. Merk und Behr und einmal Holzgerlingen erspielten sich weitere gute Chancen, bis dann das unglaubliche Hirschka-Tor fiel.
Eine Ecke vom sehr gut aufgelegten Marius Schmiedel, landete zentral auf Höhe des 5ers. Air-Hirschka sprang in seiner „typischen“ Art (siehe Bilder) höher als die Holzgerlinger Spieler Spajic und Mohrlok und köpfte ins lange Eck unhaltbar zur 2:0-Führung (27.) ein. Wow – was für geiles Tor!!
Doch die SpVgg ergab sich nicht, trotz zweier früher Wechsel, und kam durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 36. Minute vom aus Pliezhausen gekommenen Kevin Borek aus gut 25 Metern zum 1:2-Anschluss. Da mussten sich die Spieler kurz schütteln und nahmen das Spiel wieder konzentriert auf. Nach einer hundertprozentigen von Vetter per Volleyabnahme stellte Behr ebenfalls nach einer riesigen Volleyabnahme am 1. Pfosten den alten Abstand wieder her. Jan Baur bereitete den 3. Treffer in der 42. Minute mit einer wahnsinnigen Energie-Einzelaktion vor.

Das 1:0 durch Tom Vetter

Ein nicht gegebener Elfer und ein nicht gegebenes “Wembley-Tor”
Nachdem die Holzgerlinger schon fünf Minuten früher aus der Pause kamen, hatte es der FCR nicht eilig, im Gegenteil, sie machten da weiter wo sie aufgehört haben. In der 49. Minute war es wieder Tom Vetter, der sich mit seinem ganzen Körpereinsatz über links kommend durchsetzte und so wie es aussah und unspektakulär mit der Picke aus spitzen Winkel den jungen SpVgg-Keeper Kurkov überlistete. 4:1 und das nicht unverdient!
In der 55. Minute dann das sogenannte Wembley-Tor, welches fälschlicherweise nicht gegeben wurde. Michi Merk wollte den Ball aus gut 10 Meter ins leer stehende Holzgerlinger Tor befördern, doch die Kugel landete an der Unterkante der Latte, von dort landete das Rund gut 20 cm hinter der Torlinie, was eindeutig unsere Bilder beweisen. Schade, der muss rein Michi. Nun gut – es sind Tatsachenentscheidungen, aber wer weiß ob dieses Tor irgendwann fehlen wird.
Vetter mit einem Hammer-Volleyschuss (57.) und ein Holzgerlinger Freistoß an den Pfosten (59.) waren weitere gute Chancen die Torquote zu erhöhen.
In der 65. Minute nutzte der eingewechselte Torjäger Daniel Tremmel einen Rottenburger Ballverlust im Mittelfeld und verwandelte eiskalt zum 2:4-Anschlusstreffer. Ein total vermeidbarer Treffer bei dem man zu unkonzentriert wirkte.
Nach diesem Treffer bekamen die Gastgeber ihre zweite Luft und wurden stärker. Rottenburger Fehler bauten die Hotze-Kicker auf. Doch in der 68. Minute musste der FCR zunächst mit 5:2 in Führung gehen. Behr legte quer und Baur versemmelte freistehend eine 100%ige! Die 75. Minute brachte Redebedarf auf der Kunstrasen-Anlage. Nachdem Merk deutlich wie auf unseren Bildern zu erkennen ist, ein klarer Elfer verwehrt wurde, obwohl Schiedsrichter Schipper von der Spvgg Stuttgart-Ost auf den Punkt zeigte, kam Unmut bei den zahlreich mitgereisten Rottenburger Fans, der Rottenburger Bank und den Spielern auf. Der Schiri-Assistent beorderte Schiri Schipper zu sich und dieser nahm nach einem kurzen Wortwechsel den Elfer zurück und gab Freistoß für Holzgerlingen. Für viele einfach nicht nachvollziehbar. Muss man verstehen.
Die Roten bäumten sich in der Schlussphase nochmal auf und kamen durch Behr (81.), Hirschka (84.) und einer Doppelchance von Merk und dem eingewechselten Oeschger (beide 90.+2) zu Riesenchancen. Doch es blieb beim vielumjubelten 4:2-Sieg und nach Abpfiff konnte man in den Spielergesichtern ablesen wie groß die Erleichterung war. Wir gönnen es den Spielern und natürlich auch unseren treuen Fans diesen Sieg so sehr.
Noch ein kleiner interner Nachtrag: Nach langer Verletzungspause gab Routinier Steffen Reichert sein für alle ersehntes Saisondebüt und kam in der 84. Minute für den ausgepumpten Behr ins Spiel. „Er hat mit seiner Ruhe und Erfahrung in der Schlussphase nochmal Ruhe ins Spiel gebracht“, lobte FC-Coach Eberle. Willkommen zurück Steffen!
Die Aufholjagd kann beginnen. Jetzt muss die Mannschaft versuchen in den kommenden Spielen, nachdem man sich nun einer Zentnerlast entledigt hat, die vorhandene Spannung hochzuhalten um weiter erfolgreich Fußball zu spielen, denn die nächsten Gegner schlafen nicht.

Das 2:0 von René Hirschka

Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Von Beginn an war dem Team ein unbändiger Wille zum Siegen anzumerken, entsprechend energisch ging man auch zu Werke. Beim 1:0 durch Tom Vetter hatten wir dann auch endlich mal Glück, seine Flanke wurde von einem Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht. Zum 2:0 traf Rene Hirschka mal wieder per Kopf nach einer Ecke, ein klasse Tor! Leider mussten wir nach einem Freistoßtreffer den Anschlusstreffer hinnehmen, nach genialer Vorarbeit von Jan Baur über rechts erzielte Lukas Behr noch vor der Pause per Volleyschuss das 3:1 für uns.
Gleich nach der Pause legten wir nach, Tom Vetter krönte seine starke Leistung mit dem 4:1, als er nach einem feinen Pass von Marius Schmiedel cool blieb und den Ball ins lange Eck schob. Danach verpasste Michi Merk das 5:1, als er einen Querpass von Tom Vetter vor dem leeren Tor an die Latte setzte! Nach einem Fehler im Spielaufbau mussten wir das 4:2 hinnehmen und machten es nochmals spannend. Allerdings hielten wir sehr gut dagegen und verdienten uns den Sieg absolut. Erwähnenswert ist der Kurz-Einsatz von Steffen Reichert, der nach langer Verletzungspause zwar noch nicht fit ist, dennoch in der Schlußphase mit seiner Präsenz die nötige Ruhe reingebracht hat.
Nun gilt es, die Traininigswoche gut zu gestalten und am Samstag beim Heimspiel gegen Zimmern einen Heimsieg anzustreben, um den Anschluss ans Mittelfeld wieder herzustellen!
René Hirschka (Kapitän)
Wir sind wieder mit viel Elan und Engagement in das Spiel gestartet und haben uns dann auch relativ früh mit Toren belohnen können was eine gewisse Ruhe gebracht hat. Leider haben wir dennoch wieder Gegentore kassiert die wir noch abstellen wollen und auch vorne eine gewisse Kaltschnäuzigkeit vermissen lassen. Doch 3 Punkte sind 3 Punkte und die hatten wir uns redlich verdient und dran wollen wir nun weiter anknüpfen!

Das 3:1 von Lukas Behr

So spielte der FC Rottenburg

Tobias Wagner (TW), Bernd Kopp (80. Seufert), René Hirschka (C), Lukas Behr (84. Reichert), Loris Zettel (72. Oeschger), Jan Baur (87. D. Wiedmaier), Tom Vetter, Michael Merk, Jonas Neu, Tobias Wiedmaier, Marius Schmiedel
Ersatzbank:
David Schiebel, Bastian Seufert, Bastian Narr, Leon Oeschger, Steffen Reichert, Daniel Wiedmaier
Trainerstab:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug, (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Zahlen und Fakten zum Spiel

Tore:
0:1 Tom Vetter (19.)
0:2 René Hirschka (27.)
1:2 Kevin Gregor Borek (36.)
1:3 Lukas Behr (42.)
1:4 Tom Vetter (49.)
2:4 Daniel Tremmel (65.)
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellungen
Spieltag und Tabelle
Verwarnungen:
Gelbe Karten SpVgg: Mohrlok (55.), Spajic (81.), Kastrati (85.)
Gelbe Karten FCR: Merk (30.), Neu (35.), D. Wiedmaier (37.)
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Christian Schipper (Spvgg Stuttgart-Ost, SRG Stuttgart)
1. Assistent: Carl Brandt (TSV Bernhausen, SRG Stuttgart)
2. Assistent: Kim Leonie Maier (TSV Weilimdorf, SRG Stuttgart)
Besondere Vorkommnisse:
keine
Bilder:
Bildergalerie zum Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)
Vorbericht zum Spiel:
Vorschau auf den 7. Spieltag: FCR auswärts beim Schlusslicht Holzgerlingen

Fehlentscheidungen

Vorschau

Zum Abschluss der zweiten Englischen Woche empfängt der FCR am Samstag, den 26.09. im Hohenberg-Stadion beim Abendspiel um 17 Uhr den Landesliga-Dauerrivalen und Tabellen-14. SV Zimmern.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen oder teilen Sie ganz einfach unter folgender E-Mail-Adresse ihr Interesse mit: pr@fcrottenburg.de

U19 stolpert beim Verbandsstaffel-Auftakt, U18 beim 4:0 mit optimalen Start


Mannschaft: A1-Junioren | U19
Spielklasse: Verbandsstaffel Württemberg, 1. Spieltag
Datum: Sonntag, 20.09.2020 | 11 Uhr
Spielort: Max Graser Stadion Fellbach (Kunstrasenplatz)

FCR schnuppert gegen Titelfavoriten am Punktgewinn

Die A1 des FC Rottenburg hat ihr Verbandsstaffel-Auftaktspiel am Sonntagvormittag auswärts mit 1:3 (0:1) gegen den SV Fellbach verloren.
Die Fellbacher begannen mit druckvollem Pressing und spielten in sehr offensiver Ausrichtung. Dadurch kamen sie einerseits selbst zu vielen Tormöglichkeiten, boten dem FCR andererseits aber auch immer wieder Platz zum Kontern. Die erste Großchance der Partie hatte Rottenburg, als Ruben Baptista nach einer Standardsituation den Ball kurz vor dem Tor nur um Millimeter verpasste (4.). In der Folgezeit hatten Adrian Hertkorn (22.) und Baptista (27.) weitere Möglichkeiten, doch auch auf der anderen Seite wurde es immer wieder gefährlich. Fellbach vergab einige Großchancen fahrlässig und scheiterte dazu ein ums andere Mal am starken Rottenburger Torspieler Julian Häfner. Dass im ersten Durchgang gerade mal ein Tor fiel, nämlich das Fellbacher 1:0 in der 41. Minute, spiegelte nicht die Anzahl der Großchancen wider.
Nach dem Wechsel machte Rottenburg mehr Druck und suchte seine Chance. Auch als der FCR das 0:2 kassierte (53.), gab das Team nicht auf und glaubte weiter an sich. Nach einer Ecke erzielte Hertkorn den 1:2-Anschlusstreffer, was nochmals neue Kräfte freisetzte. Fellbach geriet nun mächtig unter Druck und leistete sich Fehler, die man bisher nicht von ihnen kannte. Nach einem misslungenen Rückpass eines Fellbacher Verteidigers, tauchte Hertkorn vor dem gegnerischen Torspieler auf, doch sein Heber ging knapp über die Latte (80.). Der FCR schnupperte nun am Ausgleichstreffer und ging mehr Risiko. In der letzten Minute machte Fellbach per Konter zum 3:1 dann aber alles klar (90.).
Der FCR hatte im ersten Durchgang zwar Glück, dass es nur 0:1 stand, steigerte sich dann aber enorm und hätte beinahe noch etwas Zählbares gegen den Titelfavoriten aus Fellbach mitnehmen können.
Tabelle: Nach einer gespielten Partie steht der FCR aktuell auf Platz 10.

Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte die U19 des FCR: 
Julian Häfner – Niko Knezevic, Nick Heberle, Jeronimo Britt – Lennis Eberle, Dogukan Kilicaslan – Farhan Ahmad Gill (46. Markus Bauer), Okan Dirlik, Leon Beck (46. Kylian Tchassem) – Adrian Hertkorn, Ruben Baptista
Tore:
1:0 Fabian Ferreira Lopes (41.), 2:0 Fabian Ferreira Lopes (53.), 2:1 Adrian Hertkorn (68.), 3:1 Fabian Ferreira Lopes (90.)
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter: Luca Schüttler (TV Rot am See/ SRG Crailsheim)
Vorschau:
Am Sonntag (27.9.) hat die A1 ihren Heimspiel-Auftakt und empfängt um 13 Uhr im Hohenberg Stadion den TSV Weilheim/Teck, der sein Auftaktspiel mit 1:5 gegen Nagold verlor.

Archivfoto: Torspieler Julian Häfner (links) hält die A1 des FCR mit seinen Paraden ein ums andere Mal im Spiel. (© Ralph Kunze)


FC Rottenburg A2 – SGM SV Ohmenhausen/Mähringen/Kusterdingen

4:0 (2:0)

Mannschaft: A2-Junioren | U18
Spielklasse: Quali-Leistungsstaffel 1 Alb, 1. Spieltag
Datum: Samstag, 19.09.2020 | 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg-Stadion Rottenburg

A2 müht sich zum Auftaktsieg

Die A2 des FC Rottenburg hat ihr erstes Ligaspiel am Samstagnachmittag zuhause mit 4:0 (2:0) gegen die SGM SV Ohmenhausen/Mähringen/Kusterdingen gewonnen.
Der FCR kam gut ins Spiel, ließ den Ball gut laufen und drückte den Gegner tief in seine Hälfte. Bereits nach zwei Minuten hätte eigentlich das 1:0 fallen müssen, doch Rottenburg zögerte mit dem Abschluss im gegnerischen Strafraum viel zu lange (2.). Dafür klingelte es kurz darauf gleich doppelt: Mike Rommel verwertete eine Hereingabe von Salman Tajik zum 1:0 (24.) und sechs Minuten später traf Elias Maier auf Vorlage von Rommel zum 2:0 (20.). Danach verflachte die Partei jedoch zusehends und der FCR nutzte die Räume, die der Gegner bot, nicht mehr entschlossen aus.
Stattdessen kamen die Hausherren sogar ein ums andere Mal in der Defensive in Bedrängnis und ließen mehrere Torabschlüsse des Gegners zu, die glücklicherweise nicht von Erfolg gekrönt waren. Das Passspiel des FCR wurde nun immer schwächer und es entwickelte sich ein unansehnliches Spiel. Immerhin das Ergebnis passte, da Fabian Walker und Jannik Steck auf sehenswerte Art und Weise zwei weitere Treffer zum 4:0 nachlegten (84., 88.).
Nach ordentlichem Beginn ließ der FCR im zweiten Durchgang deutlich nach, ist aber unterm Strich dennoch der verdiente Sieger.
Tabelle: Der FCR steht nach dem Auftaktsieg in der wenig aussagekräftigen Tabelle nach dem ersten Spieltag auf Platz eins.

Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte die U19 des FCR: 
Fabian Beck, Fabian Walker, Simon Ott, Nils Gruber, Finn Vissering, Salman Tajik, Mike Rommel, Jannik Steck, Jakob Bader, Elias Maier, Luis Malilelo, Alexander Tyurin, Simeon Weber, Niklas Hatlie
Tore:
1:0 Mike Rommel (14.), 2:0 Elias Maier (20.), 3:0 Fabian Walker (84.), 4:0 Jannik Steck (88.)
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf | Spieltag und Tabelle
Schiedsrichter: Wolfgang Müller (SV Weiler/ SRG Tübingen)
Vorschau:
Am kommenden Samstag (26.9.) steht das Auswärts-Derby bei der SGM SV Wurmlingen auf dem Programm. Anpfiff ist um 15:30 Uhr

Archivfoto: Die FCR-Abwehr der A2 mit Luis Malilelo (links) und Fabian Beck lässt kein Gegentor zu. (© Ralph Kunze)

Vorschau auf den 7. Spieltag: FCR auswärts beim Schlusslicht Holzgerlingen


Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Sonntag, 20.09.2020
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Sportanlage “Hinter den Weingärten” Holzgerlingen
Fussball.de: 7. Spieltag

Verlieren verboten! – Die Roten müssen auf Sieg spielen

Der Letzte gegen den Drittletzten – viel mehr Kellerduell in der Landesliga 3 am Sonntag um 15 Uhr, wie schon gegen den SSC Tübingen, kann es kaum geben. Für beide Mannschaften zählt eigentlich nur ein Sieg – egal wie.
Das Spiel wird sicherlich kein Leckerbissen. Es geht um wichtige schon entscheidende drei Punkte, die beide haben wollen. Diese drei Punkte konnte der FCR am letzten Mittwoch gegen den SSC Tübingen nicht einfahren, obwohl man die überlegene Mannschaft war und bis kurz vor Schluss in Führung lag und doch noch den Ausgleich kassierte. Das darf nicht mehr passieren. Bei der Sportvereinigung aus Holzgerlingen unter der Führung des Ex-FCR-Trainers Andreas Beyerle muss noch abgezockter und cleverer zu Werke gegangen werden, als auch muss die Konzentration über die volle Distanz bis der Schiri abpfeift, hochgehalten werden.
Irgendjemand jetzt in der prekären Lage eine Schuld zuzuweisen wäre müßig. Da muss sich die gesamte Mannschaft an die eigene Nase greifen und ganz einfach aus den Fehlern lernen. Es gibt definitiv Defizite in den Abstimmungen der einzelnen Mannschaftsteile auf dem Spielfeld. Gerade die Laufwege und das Zurückweichen unserer Defensivreihen müssen aufgrund der zahlreich kassierten Tore deutlich verbessert werden. Somit soll die Stabilisierung der Abwehrarbeit klar im Fokus stehen, um aber auch die mangelhafte Chancenverwertung nicht außer Acht zu lassen.
Beyerle muss auf zwei rot-gesperrte Spieler verzichten
FC-Coach Frank Eberle rechnet dabei mit einem aggressiven Gegner, da Beyerle im Spiel gegen den FCR unter anderem auf seinen etatmäßigen Kapitän und Abwehrspieler Luca Conforti und auf den jungen 18-jährigen Emil Detzel verzichten muss. Beide erhielten im letzten Spiel beim TV Darmsheim Platzverweise. Detzel musste mit glatt Rot und Conforti mit Gelb/Rot vom Platz. Laut Schwäbisches Tagblatt wurde Daniel Tremmel mit Rot des Feldes verwiesen. Sei´s drum – Beyerle wird auf jeden Fall auf zwei für ihn wichtige Spieler verzichten müssen.
„Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe und eine gegnerische Mannschaft, die sehr engagiert auftreten und aggressiv gegen den Ball arbeiten wird. Wir brauchen von Beginn an gute Lösungen“, sagt Eberle. Trotz der ungemütlichen Tabellenlage hält der FC-Trainer mit seiner Mannschaft die Zielsetzung fest: „Wir wollen guten Fußball spielen und natürlich gewinnen. Das blieb uns zuletzt leider verwehrt, aber wir werden wieder alles versuchen, um drei Punkte einzufahren.“
FCR wieder mit verstärkter Defensive
Die Mannschaft um Kapitän Hirschka hat zuletzt wieder Gesicht gezeigt und starke Leistungen auf den Platz gebracht. Das stimmt optimistisch für die Partie gegen Holzgerlingen. Die Spieler sind heiß und wollen endlich ihren wohlverdienten Sieg einfahren.
Wir stellen in jedem Training fest, dass die Jungs die Situation annehmen wollen. Wir können nicht alles schön reden, dürfen aber auch nicht den Kopf in den Sand stecken. Gerade die kommenden Spiele werden zeigen, ob wir ein wahres Team sind, wovon wir ganz klar ausgehen. Dementsprechend dürfen wir nicht auf das Glück hoffen, sondern müssen es uns erzwingen, so aus der nach den letzten zwei Spielen noch mehr zusammengeschweißte Mannschaft zu vernehmen.
Beim letzten Aufeinandertreffen Anfang März diesen Jahres, beim vorletzten Auftritt vor dem Corona-Pause, konnte die Eberle-Elf auf dem Rottenburger Kunstrasen einen klaren 3:0-Erfolg verbuchen. Auch damals handelte es sich um ein Kellerduell, daher sind beide Teams mit der besonderen Lage vertraut, allerdings gab es im Hinspiel in Holzgerlingen eine deftige 1:5-Abfuhr. Wir denken, daß unsere Jungs in Holzgerlingen ein Zeichen setzen wollen, auf die 100 weitere 20% draufpacken werden um endlich den erhofften und bitternötigen ersten Sieg einzufahren. Dabei darf die Mannschaft wieder auf ein paar Rückkehrer setzen und dabei auf zahlreiche Unterstützung, unter anderem unsere Stamm-Fans aus Rottenburg und Umgebung rechnen!

Personalsituation beim FC Rottenburg

Frank Eberle kann in Holzgerlingen wieder mit den zuletzt urlaubenden Routiniers Bernd Kopp und Leon Oeschger rechnen und stehen dem FCR wieder zur Verfügung. Außerdem kehrt unser Langzeitverletzter Steffen Reichert in den Kader zurück und wird mit seiner Erfahrung unsere jungen Spieler Sicherheit geben. Verzichten muss Coach Eberle hingegen leider weiterhin auf den angeschlagenen Mathias Hägele. Zuletzt in bestechender Form präsentierte sich Manuel Weber, der aber nun urlaubsbedingt schmerzlich fehlen wird.

Unser Gegner: Sportvereinigung Holzgerlingen

Vordere Reihe von links: 
Alexander Söllöschi, Till Tropsch, Julian Rubin, Danil Kurkov, Lukas Schäble, Malte Bonertz (Co-Trainer), Thomas Günkel, Emil Detzel, Genis Kastrati

Mittlere Reihe von links: 
Benjamin Wößner (Betreuer), Nils Bauer (Betreuer), Hans-Otto-Nordmann (Betreuer), Alexander Colmsee, Maurice Heim, Niko Klein, Daniel Tremmel, Patrick Orifiamma, Jan Modjesch, Michael Sterle, Frank Gscheidle (Spielleiter), Andreas Beyerle (Trainer)

Hintere Reihe von links: 
Kevin Borek, Ivan Spajic, Luca Conforti, Jakob Mohrlok, Colin Klameth, Ben Böttinger, Nico Wieland

Es fehlen: 
Henry Kittelberger, Steffen Wagner, Ingo Welker (Betreuer)

Schiedsrichter

Christian Schipper, 27-jähriger Oberliga-Schiedsrichter von der Spvgg Stuttgart-Ost leitet am 7. Spieltag das Auswärts-Punktspiel bei der SpVgg Holzgerlingen. Er wird assistiert von Carl Brandt vom TSV Bernhausen und Kim Leonie Maier vom TSV Weilimdorf. Alle Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Stuttgart.

Spielort

Gespielt wird auf der Sportanlage “Hinter den Weingärten” in Holzgerlingen.
Anfahrt: Hinter den Weingärten 5, 71088 Holzgerlingen >> Anfahrt (GoogleMaps) <<

Zuschauer

Wir würden uns bei der Auswärtshürde Holzgerlingen über zahlreiche Unterstützung freuen, doch bitte haltet euch auch in Holzgerlingen an die bekannten Corona-Regeln und achtet auf das Hygiene-Konzept des Gastgebers. Wir sehen uns!