Articles tagged with: Meisterschaft

FCR-Damen starten mit einem 2:2 Remis gegen Ofterdingen in die Saison

FC RottenburgTSV Ofterdingen
FC Rottenburg – TSV Ofterdingen 2:2 (2:1)

Aktive Damen
Regionenliga 5 Württemberg | Saison 2015/16 | 1. Spieltag

Regionenliga 5 beschnitten

Datum: Sonntag, 13.09.2015
Tore:
1:0 Cristina Saracino (4. Strafstoß), 1:1 Vivien Gucker (21.), 2:1 Cristina Saracino (41.), 2:2 Sabrina Dürr (75.)
Spielort: Kunstrasen Ringelwasen Großfeld Rottenburg
Schiedsrichter: Riethmüller, Uwe (TGV Entringen, SRG Tübingen)
Besondere Vorkommnisse: keine


Fussball.de_Rand2Spielverlauf und Aufstellung
Spieltag, Ergebnisse und Tabelle
Torjägerliste


2015-09-13-6779

Das 2:1 durch Spielführerin Cristina Saracino, Doppeltorschützin in diesem Spiel

Verdienter Punktgewinn beim 2:2 Saisonauftakt unserer Damen

Wer nicht pünktlich zu Spielbeginn da war, hat gleich unser erstes Saisontor verpasst. Wohl etwas übermotiviert ging unsere ehemalige Spielertrainerin Anni Schlumberger im Strafraum zu Werke und holte Angreiferin Büsra Taskin von den Beinen. Der fällige Strafstoss wurde in der 4 Sielminute von Cristina Saracino souverän verwandelt. Leider musste man in der 25.Spielminute den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Aus kurzer Distanz musste TSV Angreiferin Vivien Gucker den Ball nur noch über die Linie drücken. Kurz vor der Halbzeitpause schloss Cristina Saracino eine sehenswerte Kombination zur erneuten Führung zum 2:1 ab. Die nächsten zwanzig Minuten gehörten fast ausschließlich unserer Mannschaft, jedoch konnte kein dritter Treffer in dieser Phase erzielt werden. Mal war die Torspielerin der Gäste im Weg, mal flog der Ball an die Torlatte und des Öfteren wurde einfach zu ungenau abgeschlossen. Schade, den meist rächt sich ja dies im Fußball und so kam es dann auch. Nach 75. Spielminuten wurde ein Pass auf Höhe der Mittellinie abgefangen und der Ball direkt hoch in Richtung unseres Tores geschossen und der war dann auch noch zum 2:2 Endstand drin. Aber auch in den letzten Minuten hatte unser Team noch die Gelegenheit, den Siegtreffer zu erzielen, aber er wollte einfach nicht mehr fallen. Schade, den so richtig glücklich kann man mit diesem einen Punkt auf unserer Seite nicht sein. Mit der gezeigten Leistung, hätten wir ganz einfach den Sieg verdient gehabt. Kompliment und weiter so Mädels, darauf lässt sich aufbauen.

Am kommenden Wochenende steht das nächste Punktspiel auf dem Programm. Am Sonntag den 20.09.15 um 11 Uhr geht es zum Lokalrivalen nach Oberndorf. Das wird sicherlich ein heißer Tanz werden, denn diese Mannschaft ist in Römerstein im ersten Punktspiel wohl unter Wert geschlagen worden.
Zuschauer und Fans sind wie immer herzlich willkommen!
(Spielbericht von Cheftrainer Ulrich Zips)


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel

2015-09-13-6920

Stürmerin Büsra Taskin machte ein gutes Spiel und hatte die ein oder andere Chance

Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo

15.09.2015: Artikel lesen folgt…

FCR nach starkem Auftritt weiterhin sieglos, “nur” 0:0 gegen Zimmern

Das Spiel wurde präsentiert von der

Präsentation4

FC RottenburgSV Zimmern

FC Rottenburg – SV Zimmern o.R. 0:0

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 4. Spieltag
Sonntag, 13.09.2015 | 15:00 Uhr

2015-09-13-7330-2

Bild 1: Cihan Canpolat (9), eine seiner vielen großartigen Chancen

“Ein stückweit zufrieden und ein stückweit enttäuscht”

daß es doch nicht ganz gerreicht hat, erklärte mir FC-Trainer Beyerle unmittelbar nach einem engen und spannenden Spiel. Es ist eigentlich wie verhext, drei Torchancen wo der Ball eigentlich schon drin ist. Es sollte einfach nicht sein. Zu dem fehlenden Glück, daß uns seit Beginn der Saison begleitet, kommt jetzt auch noch Pech dazu. Wir sollten uns auf eine ganz schwierige Saison einstellen. Doch denken wir mal nicht so negativ. Das heutige Spiel gibt Hoffnung. Endlich zeigte man mal wieder frischen und schnellen Offensivfußball, somit kann man von den vier bisher gespielten Auftritten das Spiel gegen Zimmern zum stärksten zählen. Auch nach einer Umfrage bei den Rottenburger Fans waren alle einer Meinung, das war ein tolles Fußballspiel. Es hätte eigentlich auch keinen Sieger verdient, denn mit dem SV Zimmern war eine spielstarke Mannschaft und mit einer ähnlichen Spielweise wie der FCR im Hohenbergstadion. Ser SVZ war bis dato auch der stärkste Gegner den der FCR spielen mußten. Auch die Aussagen der Gäste über dieses Spiel waren durchweg positiv, indem auch sie sagten, dies war eine gerechtes Unentschieden. Durch das freundschaftliche Verhältnis beider Vorstände war auch das Spiel zwar hart aber jederzeit fair. “Auf diesem Spiel läßt sich aufbauen”, komentierte Trainer Beyerle nach dem Spiel. Denn mit André Gonsior und René Hirschka fehlten immerhin zwei wichtige Stammkräfte, die nächste Woche in Mössingen wieder dabei sein werden. Auch mit Kevin Hartmann und Marlon Schnabl haben sich zwei Dauerverletzte wieder zurückgemeldet und warteten mit einem Kurzeinsatz auf. Wenn sich der FCR weiterhin von Spiel zu Spiel steigern kann, dürfen wir uns noch auf eine tolle Saison freuen. Der derzeitige 14. Tabellenplatz wird nur eine Momentaufnahme bleiben, da wir uns erst beim 4. Spieltag befinden.

2015-09-13-7270

Bild 2: Nach dem Lupfer in der 13.min von Canpolat. Na, man könnte doch meinen der wäre drin. Entscheiden Sie selber.

Mit einer 25-minütigen Verspätung pfiff Schiedsrichter Heim das Spiel an. Es waren vorher zwei Derbys der B1-Junioren gegen die TSG und das Stadtderby der U23 gegen die Eintracht angesetzt wobei der angesetzte Schiedsrichter sich mit der Zeit geirrt hatte und zu spät kam. Nach anfänglichem Abtasten hatten die Zimmerer in der 6.min die erste große Chance um in Führung zu gehen.
Um 15:24 Uhr war dann Anstoß.Nach einem Fehler eines FC-Abwehrspielers wurde es für FC-Keeper Blesch ganz schön eng. In der 13.min “musste” der FCR mit 1:0 in Führung gehen. Cihan Canpolat bekam den Ball und versuchte es mit einem Lupfer, da er sah daß der SV-Keeper zu weit vor dem Tor stand. So trudelte der Ball langsam in Richtung Tor, und Müller im SVZ-Tor konnte den Ball gerade noch von der Linie fischen (siehe Bild 2) und verletzte sich dabei. Bis Mitte der ersten Halbzeit hatte der SVZ eine richtige Drangphase wobei sich der FCR richtig hinten reindrängen lies. Doch alles ging gut und es passierte währenddessen nichts. Der FCR kam dann wieder besser ins Spiel. Bei einer Hereingabe von Tim Weber in der 22.min gab es fast ein Eigentor der Zimmerer. Der SVZ übernahm wieder die Initiative und wurde stärker. Doch ein Freistoß in der 35.min von Max Maier brachte wieder Gefahr, als Canpolat mit dem Torwart im Fünfer zusammenprallten und der Torwart erneut behandelt werden mußte. Die zweite 100%ige Torchance kam nach einer Galavorstellung von Moritz Glasbrenner als er in die Schnittstelle Canpolat bediente und der nach recht auf Dettling auflegen wollte. Doch ein Abwehrspieler der Zimmerer hatte noch die Fußspitzen dran und konnte klären, eine wunderschön herausgespielte Chance. Eine Zeigerumdrehung später hatte wiederum Canpolat die Riesenchance zur Führung, doch konnte ein Zimmerer den Ball erneut von der Linie kratzen. Adrian Dettling bekam in der 46.min unbegreiflicherweise noch eine gelbe Karte. Nach vier Minuten Nachspielzeit war dann Pause.

2015-09-13-7411

Bild 3: Wieder Canpolat! Was war denn da los. “Hallo, der Ball ist hier, fangt mich doch”, oder wie soll man das verstehen.

Beide Teams gingen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit spärlich mit Torchancen um. In der 57.min wurde Canpolat rüde von den Beinen geholt und mußte länger behandelt werden. Der darauf folgende Freistoß beförderte der heute wieder unglücklich spielende Maier übers Tor. Für den blaß gebliebenen Weber kam in der 58.min Abwehrspieler Alexander Schirm ins Spiel. SVZ-Kapitän Marius Seemann hatte dann in der 65.min eine große Chance den Gast in Führung zu bringen, auch weitere Spieler des SVZ verpaßten die Chance. In der 75.min wurde dann die Defensive verstärkt, aber auch mit Offensivmann Benjamin Schiebel die Offensive nicht vernachlässigt. Runter mußte der glücklose Adrian Dettling. Drei Minuten später kam der Dauerverletzte Marlon Schnabl ins Spiel der dann für Konter der richtige Mann wäre. Für Ihn mußte Canpolat das Feld räumen. Die letzten 10 Minuten hatten es in sich und so wurde wegen fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen das Spiel ein wenig ruppiger, so daß FCR-Kapitän Björn Straub auch prompt die Gelbe Karte wegen Meckerns erhielt. Brenzlig wurde es dann für den FCR. Aus kürzester Distanz konnte FC-Keeper Blesch mit einer Glanztat retten, auch in der Schlußminute zeigte Blesch nochmal sein ganzes Können und parierte einen Kopfball sensationell. Doch mußte man auch des öfteren über Blesch`s Aussetzer die Luft anhalten, vorallem in der Luft und bei seinen Abschlägen. Doch seine Glanztaten in der Schlußphase des Spiels lassen seine Unsicherheiten zum Teil vergessen machen. Ein ganz starkes Spiel machten unter anderem die Innenverteidigung mir Arthur Engraf und Oliver Braun die Hirschka “Sorry, René”, nicht vermissen ließen. Weiter glänzten Kapitän Straub und der wieder zur Topform zurückkehrende Moritz Glasbrenner. Auch Cihan Canpolat muss man heute wegen seine Einsatzes ein gutes Zeugnis aussprechen. Noch zu erwähnen wäre das Comeback von unserer “Lunge” Kevin Hartmann, der mit 5 Minuten nochmal zu einem Kurzeinsatz kam. Doch nach der Frage vor einigen Tagen an Beyerle, warum Hartmann nicht voll in den Landesligakader einsteigt, bekam ich heute meine Antwort. Es ist ganz einfach, er ist noch nicht so weit für die Landesliga, deswegen wird er bis auf weiteres dem starken U23-Kader besser helfen können. “Kevin, Deine Zeit kommt wieder!”

Fazit:
Ein leistungsgerechtes Unentschieden, wobei der FCR weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten muss. Doch so nah war man bisher noch nicht den ersten Dreier einzufahren. Ein richtig gutes Fußballspiel wo es hin und her ging und wo sich beide Mannschaften richtig gute Torchancen herausspielten. Schnelles offensives Spiel wobei wir in der Schlussphase wieder unkonzentriet unsere Probleme bekamen.

2015-09-13-7449

Bild 4: FCR-Kapitän Björn Straub machte wiedermal ein ganz starkes Spiel und war der zentrale Punkt im Spiel

Stimmen zum Spiel:

Trainer Andreas Beyerle:
“Bin mit dem 0:0 zufrieden, wir spielten gegen einen Meisterschaftsanwärter und es wurde das erwartete Spiel. Beide Reihen waren relativ offensiv wobei Zimmern früh attackierte, da hatten wir ein paar Probleme. Wir waren aber dann so stark, daß wir uns zwei, drei sehr gute Möglichkeiten herausspielten. Dann hatten wir in der Anfangsphase Glück durch den Rückpass von Steffen, daß es nicht gleich einschlägt. Im Gesamten waren wir in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft, dank der besseren Chancen. Nur haben wir uns leider bei der ein oder anderen Situation nicht belohnt. Die zweite Halbzeit war eng wo es in beide Richtungen ging. Kurz vor Schluß hatte Zimmern mit Ihren Eckbällen und Freistößen drei,vier gute Aktionen gehabt die wir nicht gut klären konnten. Es war ein enges Spiel, beide Mannschaften wollten den Sieg, das hat man gesehen. Das war eine richtig gute Truppe wo gegen uns gespielt hat. 0:0 klar, ein stückweit zufrieden und stückweit enttäuscht, daß es dann doch nicht gerreicht hat, aber mit dem Punkt können wir leben. Nächste Woche in Mössingen anders auftreten und dann denke ich daß wir dann gewinnen”

Aufstellung:

(40) Maximilian Blesch – (2) Oliver Braun, (6) Arthur Engraf, (7) Steffen Reichert (78. Marlon Schnabl), (8) Björn Straub (C), (9) Cihan Canpolat (85. Kevin Hartmann), (10) Moritz Glasbrenner, (13) Adrian Dettling (75. Benjamin Schiebel), (14) Tim Weber (58. Alexander Schirm), (20) Max Maier, (21) Jan Baur
Ersatzbank:
(22) Tobias Wagner, (3) Alexander Schirm, (4) Bernd Kopp, (5) René Hirschka, (16) Lukas Behr, (17) Benjamin Schiebel, (19) Kevin Hartmann, (24) Marlon Schnabl, (25) Leon Oeschger, (32) Daniel Kreudler
Trainer:
André Gonsior, Andreas Beyerle

Spielerstatistik nach dem 4. Spieltag


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel

2015-09-13-7567

Bild 5: Moritz Glasbrenner versucht hier vor einer tollen Kulisse im Hohenbergstadion den Ball unter Kontrolle zu bekommen

Das Spiel im Stenogramm:

2015-09-13-7576

Bild 6: Adrian Dettling gab nie einen Ball verloren und war immer eifrig bei der Sache. Beobachtet von den beiden FC-Trainern.

Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Jenn das letzte Quäntchen Glück fehlt

14.09.2015: Artikel von Fabian Renz lesen


Reutlinger General Anzeiger Logo_Original

Gerechte Punkteteilung

14.09.2015: Artikel lesen


Schwarzwälder Bote

Geschwächte SVZ-Elf greift in Rottenburg nach dem Sieg

13.09.2015: Artikel von Markus Peiker lesen


Vorschau:

Am Sonntag, den 20.09.2015 um 15:00 Uhr kommt es zu einem Derby. Der FCR muss dann zur Spvgg Mössingen. Unsere 1. Manschaft ist ganz nah dran am ersten Saisonsieg. Also kommt nach Mössingen ins BAS-Stadion und unterstützt zahlreich und lautstark unsere Jungs.
Anfahrt und Adresse: BAS-Stadion (Rasenplatz), Lange Str. 42A, 72116 Mössingen


“Hallo Fans und Freunde des FCR, unterstützen Sie unsere 1. Mannschaft”

FCR-Spielepräsentation_01Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de

Verdienter 4:3 Sieg der U23 im Prestigeduell gegen Eintracht Rottenburg

FC RottenburgEintracht Rottenburg
FC Rottenburg U23 – Eintracht Rottenburg
4:3 (2:0)

U23 | Herren 2. Mannschaft
Kreisliga A3 Bezirk Alb | Saison 2015/16 | 6. Spieltag

Kreisliga A3

Datum: Sonntag, 13.09.2015
Tore:
1:0 Kevin Hartmann (24.), 2:0 Bugra Taskin (45.), 3:0 Sertan Seferoglu (63.), 3:1 Thomas Schmidt (65.), 4:1 Sertan Seferoglu (68.), 4:2 und 4:3 Thomas Schmidt (73./ 81., beide mit Strafstoß)
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Schiedsrichter: Glantz, Thomas (FC Göllsdorf, SRG Rottweil)
Besondere Vorkommnisse:
Gelb/Rote Karte (45., Massimo Donato wegen Unsportlichkeit) und Verzögeter Spielbeginn um 25 Minuten.


Fussball.de_Rand2Spielverlauf und Aufstellung
Spieltag, Ergebnisse und Tabelle
Torjägerliste


2015-09-13-7072

Sertan Seferoglu (10) erzielt hier das 3:1, sein erster von zwei Treffern

U23 entscheidet hitziges Derby für sich

Mit 30 Minuten Verspätung begann das Stadtderby im gut besuchten Hohenbergstadion. Der Unparteiische hatte sich in der Anstoßzeit geirrt. Von Beginn an war klar welche taktische Ausrichtung beide Mannschaften hatten. Während wir das Spiel gleich in die Hand genommen haben, zog sich die Eintracht weit zurück und lauerte auf Konter. Bis zum Strafraum sah es wieder gut aus, ab da wurde es dann auch wieder kompliziert. Es dauerte bis zur 25. Minute ehe wir endlich erfolgreich zum Abschluss kamen. Kevin Hartmann bekam am Strafraum den Ball, umdribbelte einen Gegenspieler und bezwang mit einem platzierten Schuss den gegnerischen Schlussmann. Knappe 10 Minuten später kam die Eintracht zur ihrer ersten dicken Chance. Wir bekamen den Ball nicht aus unserem Strafraum raus und hatten in dieser Situation Glück, dass der Ball das Tor knapp verfehlte. Fast im Gegenzug wurde Bugra Taskin auf die Reise geschickt, der im eins gegen eins Duell mit dem Keeper die besseren Nerven behielt und uns eine 2:0 Pausenführung bescherte. Kurz nach dem Pausenpfiff bekam Massimo Donato von der Eintracht wegen angeblicher Unsportlichkeit die Gelb-Rote-Karte.
Zur Halbzeit mussten wir gezwungenermaßen 3 Auswechslungen vornehmen. Das tat anfangs keinen Bruch in unserem Spiel. Sertan Seferoglu erzielte das 3:0, der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits. Nur kurze Zeit später war wieder Sertan Seferoglu der Torschütze. Dieses Mal zählte der Treffer. Die Eintracht konnte nach einem Freistoß auf 3:1 verkürzen. Thomas Schmidt kam zum Kopfball und traf. Wir ließen uns nicht beeindrucken und machten weiter Druck nach vorne. Nach toller Vorarbeit von Bugra Taskin, erzielte Sertan seinen zweiten Treffer und erhöhte für uns auf 4:1. Danach ließen wir uns durch viele Standards für den Gegner etwas verunsichern. Die Eintracht bekam 2 Elfmeter zugesprochen und kam so auf 3:4 heran. Thomas Schmidt verwandelte beide Elfer sicher. Plötzlich war Druck zu verspüren. Wir machten es noch mal spannend, konnten das Ergebnis aber über die Zeit retten.

Fazit:
Nach der Pause waren wir in Überzahl und bauten unsere Führung ja auch aus. Aber so spannend darfst es dann nicht mehr machen. Bei den Standards waren wir nicht gut, das hat die Eintracht auch erkannt und ihre Möglichkeit gesucht. Auch wenn es noch mal spannend wurde, war der Sieg dennoch verdient. Wir freuen uns auf unseren zweiten Dreier und können nun etwas entspannter ins nächste Punktspiel gehen.


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel

2015-09-13-7097

Kevin Hartmann ließ sich auch von vier Eintracht-Spielern nicht aufhalten. Hartmann holt sich nach seinem Kreuzbandriss bei der U23 wieder Spielpraxis.

Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt LogoKreisliga A Logo
Nach 4:1 noch gezittert

14.09.2015: Artikel von Ferdinand Schwarz lesen

Soll Gas geben

15.09.2015: Artikel lesen (Aus der Rubrik “Nachspielzeit”)


Vorschau:

Am Mittwoch, den 16.09.2015 um 18:30 Uhr Uhr muss die U23 in der 3. Runde des Bezirkspokals zum TV Unterhausen reisen. Das nächste Punktspiel ist am Sonntag, den 20.09.2015 um 15:00 Uhr beim SV Seebronn.