Articles tagged with: Herren

Vorschau auf den 28. Spieltag: FCR beim Drittletzten Young Boys Reutlingen


Landesliga transparenz beschnittenTSG Young Boys Reutlingen – FC Rottenburg

28. Spieltag: Landesliga Staffel 3 Württemberg

Datum: Sonntag, 22.05.2016
Spielbeginn: 15:00 Uhr
Spielort: Sportplatz Sport-Service-Center Reutlingen (Kunstrasen)


Lob an “die Mannschaft” vom Chefcoach

Osman Stumpp lobte nach dem erfolgreichen Auftritt beim SV Croatia Reutlingen seine Truppe, und ist stolz daß Sie es geschafft hat nach den zahlreichen Abgängen im Winter, drei Spieltage vor Saisonende die Liga jetzt auch theoretisch bereits gesichert zu haben. Das spricht für ein intern funktionierendes Mannschaftgefüge. Man hat trotz einiger schwächeren Spiele nie aufgegeben an sich zu glauben, und das erreicht man nur wenn man viel miteinander spricht und jeder jedem vertrauen kann, seine Stärken und auch seine Schwächen kennt, um seinen Mitspieler in schwierigen Situation dann auch zu helfen, auf dem Platz wie auch privat.
Es muss zum Beispiel auch Spieler geben die das Kommando übernehmen, auch wenn es mal nicht so gut läuft und so bot sich FC-Keeper Wagner und seine beiden Vorderleute Kapitän Kopp und Vizekapitän Hirschka an, die das Spiel am besten von hinten aus der Defensive lesen können und so das Spielfeld am besten im Blick haben. So entwickelte sich ein starkes Gebilde indem man auch neue Spieler (U23 oder Neuzugänge) sehr gut integrieren konnte.
Man hat sich somit verdient den Klassenerhalt vorzeitig gesichert und kann nun ohne großen Druck zu den Young Boys nach Reutlingen fahren. Denn da gibt es einiges aufzuarbeiten. Der FCR will sich nähmlich für das 1:5-Heimdebakel (Torschütze Oli Braun) vom Hinspiel am 15.11.2015 revanchieren, das sie zwar verdient verloren aber keinesfalls die schlechtere Mannschaft waren. Die Young Boys waren einfach die effektivere Mannschaft. Der FC bemühte sich, doch es war an diesem Sonntag nicht Ihr Tag. Soll´s geben und da kann jedes Landesligateam ein Lied davon singen, denken wir  an die 0:5 Pleite der Ringelbachkicker am 03. April beim Letzten Spvgg Mössingen gegen die der FCR eine Woche zuvor noch 3:0 siegte.

2015.11.15_FCR-Young Boys_09

Szene aus dem Hinspiel im Hohenbergstadion Rottenburg am 25.11.2015

Young Boys anstatt Aufstieg, nun mitten im Abstiegskampf

Der Abstiegskampf hat begonnen, und der FCR hat sich davon endlich vorzeitig verabschiedet. Der Verein TSG Young Boys Reutlingen wurde 2006 in Betzingen gegründet und wurde damals vom Spielertrainer Pietro Conte trainiert. Der Kreis hat sich damit geschlossen. Nach einigen Trainerwechsel der Geschichte übernahm Conte wieder das Kommando, nachdem der zu Saisonbeginn vom SV Böblingen gekommene Mario Estasi den Trainerposten übernahm und Anfang Mai wieder zurückgetreten ist. Nachdem man sich von der Kreisliga C bis hoch zur Bezirksliga gespielt hat, wurde man in der Saison 2012/13 Meister der Bezirkliga Alb und holte sich den Bezirkspokal und stieg erstmals in die Landesliga auf, wo man sich bis heute halten konnte. Die Vorgaben zu Saisonbeginn in die Verbandsliga aufzusteigen, konnte nicht eingelöst werden und so wurde das Ziel verfehlt und steht nun auf einem Abstiegsplatz (14.). Nun gilt bei den Young Boys die klare Vorgabe die Klasse zu halten und nicht abzusteigen.

Doch mit dem FCR kommt nicht eine Mannschaft an die Ringelbachstr. die nun die Saison ausklingen lassen will. Nein, den nun gilt als nächstes Ziel der 3. Platz, was dann die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte nach sich ziehen würde. Daran wollen noch einmal alle daran arbeiten. Denn zum Endspiel wird es wahrscheinlich am nächsten Samstag kommen, wenn die TSG Tübingen als aktueller Dritter nach Rottenburg kommt. Also kommt alle ins Hohenbergstadion am 28.05.2016 wenn um Achtung: 16 Uhr Anstoß ist.

Kopp bleibt, Blesch geht…

Kapitän Bernd Kopp hat nun entgültig seine Zusage für die nächste Saison gegenüber Coach Stumpp mitgeteilt, während der Weg von Torhüter Maximilian Blesch in die Kreisliga A führt. Neben Björn Straub und Kevin Hartmann (beide als gleichwertige Spielertrainer) wechselt nun der dritte FC´ler zum SV Hirrlingen.
Bereits länger bekannt ist der Wechsel von Abwehrspieler Daniel Kreudler zum Ligakonkurrenten FC Gärtringen. Nach nur einer Saison wird er nun in der kommenden Saison Mannschaftskamerad von seinem Bruder Marvin, der immer noch an einem Kreuzbandriss laboriert, aber schon seit längerem beim FCG unter Vertrag steht. Kreudler war übrigens Wunschspieler von FCG-Trainer Hanjo Kemmler.


Vergleich TSG Young Boys Reutlingen vs. FC Rottenburg

Ein 1:5 im Hinspiel soll im Rückspiel in Reutlingen am Sonntag wieder gut gemacht werden. Doch Halt. Der FCR hat in seiner Historie bislang noch nie gegen die Ringelbachkicker gewonnen. In der Saison 2014/15 gab es zuhause ein 0:0 Unentschieden, daß dann auch der einzigste Punkt für den FC bedeutet. Na, dann wirds mal Zeit für einen Sieg. Bei sieben Spielen gegeneinander gab es unter anderen 6 Siege für die Reutlinger.
Ohne Druck und völlig frei im Kopf könnte es diesesmal gelingen. Denn die Young Boys sind auch seit vier Spielen sieglos und haben sogar alle verloren, darunter bei drei Mitkonkurrenten um den Abstieg. Der letzte Sieg datiert vom 17.04. beim damals Letzten Kirchentellinsfurt mit 2:1. Auch in der Heimtabelle sind die Reutlinger Drittletzter mit nur 4 Siegen und 4 Unentschieden. Der FCR steht mit 6 Auswärtssiegen recht gut da. Dabei holte man alleine 10 Punkte bei den Topfavoriten der Liga, unter anderem beim saustarken 2:1 Sieg beim Tabellenführer Pfullingen.
Kurios ist, daß die Young Boys als Vierzehnter 3 Tore mehr erzielt haben (43), als der FCR als Fünfter (40). Bei den Gegentoren kassierte allerdings der FCR 9 Stück weniger, daher die Tordifferenz von -9 bei der TSG und -1 beim FCR. Also, in der Landesliga ist eh alles dicht beieinander.
Antonio Tunjic ist bei der TSG mit 17 Treffern der beste Schütze und steht in der Torjägerliste auf Platz 3. Adrian Dettling, bester Torschütze beim FC, steht mit 8 Toren auf Platz 19. Beim FCR darf halt jeder mal ran.


TSG Young Boys Reutlingen | Saison 2015/16

Hier stellen wir normalerweise den aktuellen Kader unseres nächsten Gegners vor. Leider gibt es kein aktuelles Mannschaftsbild mit Namen der Young Boys. Daher verweisen wir auf deren Homepage.


Schiedsrichter:

Für einen fairen Spielverlauf wird Landesligaschiedsrichter und Oberligaassistent Patrick Stephany vom TV Altdorf sorgen, der seit 2007 insgesamt 476 Spiele geleitet hat. Bislang hatte er es einmal mit dem FC Rottenburg zu tun, als er das Erstrunden-Aus unserer U19 beim 6:7 n.E. im Verbandspokal gegen die SG Sonnenhof-Großaspach leitete. Er wird assistiert von Jens Ellinger von der TV Altdorf und Jan Huber vom VfL Herrenberg. Alle drei sind von der Schiedsrichtergruppe Böblingen.


Sergio Saracino

Sergio Saracino
Co-Trainer und Betreuer U23

Experten-Landesligatipp:

Sergio Saracino tippt den 28. Spieltag

Als Co-Trainer der U23 und ehemaliger Förderer und Chef unserer Damenmannschft und Juniorinnen machte sich Sergio Saracino beim FCR einen Namen und ist ein beliebter Zeitgenosse auf dem Hohenberg, als Trainer oder nur als Mensch. Markenzeichen ist seine Umhängetasche und seine Kappe. Er ist Mitglied beim Organisationteam des FCR wenn es um Großveranstaltungen wie dem Neckarfest oder Elfmeterball geht. Seine Meinung hat hier Gewicht.
Auch seine Frau Montserrat, alle kennen Sie nur unter “Montse”, gehört diesem Team an, ist aber auch Mitglied bei der so fidelen Frauengymnastikgruppe, wo wir nun bei der Familie Saracino wären. Die Saracinos gehören wie die Behr´s, Geiser´s oder Weber´s, um nur drei zu nennen, zu den zahlreichen Fußballerfamilien beim FCR. Neben Vater Sergio, der jahrelang Damen- und Juniorinnentrainer war und jetzt zu der U23 der Herren wechselte spielt sein Sohn Fabiano unter Ihm bei der U23 (zuletzt Kapitän) und seine Tochter Cristina bei der Damenmannschaft (war unter anderen auch lange Zeit Spielführerin) sehr erfolgreich Fußball.
Also, das soll heißen, daß der FCR ein recht familienfreundliches Unternehmen ist.

So nun zu den Tipps vom 28. Spieltag der Landesliga.

Die Tipps:
GSV MaichingenSV Nehren1:1 | Fr., 2:1 beendet
SV ZimmernFC Gärtringen3:0 | Sa., 1:2 beendet
TuS MetzingenVfL Pfullingen1:3
Spvgg MössingenSV Croatia Reutlingen3:2
TSG Young Boys ReutlingenFC Rottenburg0:1
TSG TübingenVfB Bösingen2:0
SC 04 TuttlingenSpVgg Holzgerlingen2:2
FC HolzhausenTB Kirchentellinsfurt2:0

Saisonverlauf:

2016.05.22_Fieberkurve_YoungBoys-FCR


Saison 2015/16 | Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle Landesliga 3
Alle Spiele der 1. Mannschaft mit Spielberichten


Spielort:

Gespielt wird auf der Sportplatz Sport-Service-Center Reutlingen (Kunstrasen)
Adresse ist Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen >> Anfahrt <<


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt
Jeder kann jedem helfen

Freitag, 20.05.2016 • Artikel von Tobias Zug lesen

Reutlinger General Anzeiger Logo_Original

Conte appelliert an die Ehre

Freitag, 20.05.2016 • Artikel lesen

FuPa_SWP
Der VfL Pfullingen könnte bei der TuS den Titel feiern

Freitag, 20.05.2016 • Artikel von Alexander Mareis lesen


An alle FCR-Fans

„Wir hoffen wieder wie immer auf zahlreiche und lautstarke Rottenburger Unterstützung um endlich den ersten Sieg gegen die Young Boys vom Ringelbach in Reutlingen zu holen”


Nun wünschen wir für Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer „Gutes Spiel“

FCR rehabilierte sich durch einen überzeugenden 3:2 Sieg beim SV Croatia


FC RottenburgSV Croatia ReutlingenSV Croatia Reutlingen – FC Rottenburg

2:3 (1:2)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 27. Spieltag
Samstag, 14.05.2016 | 15:30 Uhr

2016-05-14_Croatia-FCR07

René auf gehts, Tobi viel Glück – oder so ähnlich dürfte die Aufmunterung vor dem Spiel gelautet haben. Da hake ich mal nach.

Mit einer klasse kämpferischen Leistung zurück in der Spur

Die Stumpp-Elf hat es all Ihren Kritikern gezeigt und am Samstag mit einer wahr überragenden kämpferischen Leistung und 120% Einsatzwillen diesen Sieg gewollt und dann auch verdient geholt. Bis zur letzten Minute (+ 4 Minuten Nachspielzeit) hat jeder sein letztes Hemd gegeben um diesen Dreier nach Rottenburg zu holen. Die letzten Zweifel sind nach dem verdienten 3:2 Sieg beim SV Croatia Reutlingen endlich abgelegt, der FCR kann nicht mehr absteigen und spielt in der kommenden Saison definitiv weiter in der Landesliga!! “Was für ein geiles Spiel” schwärmte sogar Kritiker im positivem Sinne und Förderer Andreas Noll. “Wir alle sind stolz auf Euch”, und das dürfen die Fans sagen, die dieses Spiel gesehen haben. Es bestand nie Zweifel an der Qualität der Mannschaft, jeder wußte daß sie es drauf haben und bei einem guten Tag jede Mannschaft in der Landesliga schlagen können. Das sind Spiele die auch im Kopf gewonnen werden müssen!
Das erste und das letzte Tor war den Kroaten vorbehalten, doch die wichtigen und entscheidenten Tore erzielte der FCR. Drei Standards reichten dem FCR wieder um ein Spiel zu gewinnen. Die Standardkönige um Kapitän Kopp waren der überragende und da waren alle einer Meinung, René Hirschka zum 1:1 Ausgleich durch einen sehenswerten Kopfball, den er im Vorfeld des Freistoßes forderte und letztlich von Braun dann auch bekam. Den zweiten Standard nutzte Dettling ebenfalls nach einem Freistoß. Braun schlenzte den Ball auf den Kopf von Adrian, der sich in Mittelstürmermanier durchsetzte und einnetzen konnte. Dann war da noch Maier, und was soll man da sagen. 25 Spieltage bekam der FCR keinen Strafstoß zugesprochen, jetzt verwandelte Max sicher seinen Dritten in Folge.
Das man sogar auf den immer noch mit muskulären Problemen rumschlagende Führungsspieler Moritz Glasbrenner verzichten mußte, er saß immerhin für den Notfall auf der Bank, spricht für die Mannschaftsleistung und Geschlossenheit innerhalb der Truppe. Unter der Woche wurde einiges aufgearbeitet wie man die Fehler aus den beiden vergangenen Niederlagen nicht noch einmal begeht. FC-Coach Osman Stumpp fand sichtlich eine Lösung um wieder in die Spur zurückzufinden.
Mit Leistungsträger Glasbrenner, den U23-Talenten Paulos und Oeschger, Neuzugang Ambacher sowie der sich in guter Form befindliche Nachwuchsstürmer der U23 Taskin, saßen noch Spieler auf der Bank, die man allesamt ohne Überlegung in die Startelf packen könnte.
Von jetzt an kann Stumpp sich bereits auf die neue Runde konzentrieren und die ersten Rädchen für die Saison 2016/17 bereits stellen. Der Druck ist weg und somit kann man nächsten Sonntag bei den Young Boys befreit aufspielen, die noch gehörig unter Druck stehen. Doch auch der FCR kann noch ein bedeutentes Ziel erreichen. Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt lautet das Ziel nun Platz 3. Bei drei noch ausstehenden Spielen und nur einem Punkt Rückstand auf den Dritten TSG Tübingen (nächster Heimspielgegner am 28.05.), wäre dieses Ziel durchaus noch realisierbar. Es wäre die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte einer Landesligamannschaft des FC Rottenburg. Also Jungs, schreibt Euch in die Geschichtsbücher des Vereins ein!

2016-05-14_Croatia-FCR17

Hirschka mit Auge, Braun sichert hinten mit ab. Maier denkt – “Die machen das schon”

Hirschka und Braun überragende Akteure auf dem Platz

Ohne irgendeinem anderen Spieler der zum Einsatz kam seine Qualitäten abzusprechen. Alle, aber wirklich alle gaben ihr Bestes und haben sich Bestnoten verdient. Der noch junge 21-jährige Landesligaschiedsrichter Christian Pittner von der Schiedsrichtergruppe Göppingen pfiff das Spiel auf dem sehr, sehr kleinen Kunstrasen auf der Sportanlage am Dietweg in Reutlingen an. Die ersten Spielzüge und taktischen Einstellungen ließen ein Kampfspiel fürchten. Man stand sich förmlich auf den Füßen. Der Kunstrasen in Rottenburg ist schon klein, aber der in Reutlingen, nun gut, beide Teams hatten die gleichen Bedingungen. Ein Abtasten in den ersten Minuten, mehr war zur Anfangsphase nicht zu sagen.
Doch dann in der 9.min kam der SVC gefährlich über links wo gleich FC-Keeper Wagner erstmals eingreifen musste. Es war ein offenes, aber bis zum Schluss hitziges Spiel mit klaren Vorteilen für den FC. Man kam diesesmal über die ersten gefürchteten Minuten hinweg und konnte gar in der 13.min in Führung gehen. Ein Freistoß von Kopp aus ca. 25 Metern, der einen sehr langen Anlauf nahm, fand in der Mauer seinen Abschluß. Die Höhe hatte der Ball, wenn der durch wäre, hätte es geklingelt, aber wie! Eine anschließende Ecke von Maier wuchtete der von hinten anrauschende Hirschka am Tor  vorbei. Schade, das war knapp. Hirschka war bei jedem Standard vorne im Strafraum, er wollte es heute wissen, forderte immer wieder mit Kommandos seine Kollegen auf, konzentriert zu bleiben. Bei der nächsten Chance in der 16.min unterlief dem heute übereifrigen Schirm ein Fehler aus dem ein Schuss vom 16er knapp das Tor verfehlte. Es war wirklich schwer ein Spiel aufzuziehen, Geduld war angesagt bis sich eine freie Anspielstation anbot. Bälle wurden dadurch schnell verloren, aber nicht nur beim FCR sondern auch bei den Gastgebern. Die nächste Chance in der 18.min für den FCR resultierte aus einem Feistoß, doch der ging dann drüber.

2016-05-14_Croatia-FCR49

Stark besetzte Auswechselbank beim FCR

Dann das 1:0 für Croatia. In der 20.min überfiel der SVC über einen schnellen Konter über links die Defensivabteilung des FCR, Hirschka verfolgte den Gegenspieler, kam aber nicht mehr ran. Der Ball wurde in die Mitte an die 16er Linie gespielt, ein harter Schuss konnte dann Wagner nur abklatschen wo Giuseppe Pirracchio goldrichtig stand und die Gelegenheit nutzte. Oh weia, dachten sich die mitgereisten FC-Fans, nicht schon wieder. Über das gleiche Prinzip wie die letzten beiden Spiele wurde man wieder ausgekontert.
Doch diesesmal wachte der FCR frühzeitig auf und dachte sich, “Heute nicht” und übernahm fortan die Initiative und kontrollierte nun das Spiel. Freistoß Maier in der 25.min aus 25 Metern, Torwart Coconcelli hält. Der FCR lies nun den Ball laufen, daraus resultierten schöne Kombinationen. Die Belohnung war dann der 1:1 Ausgleich. Ein Freistoß von Braun in der 27.min von der rechten Seite erreichte den wartenden Hirschka, der in seiner unnahmanlichen Art als Kopfballungeheuer ins lange Eck einköpfen konnte. Zuvor hatte er schon den Freistoß gefordert, wie wenn er es geahnt hätte, daß er jetzt den Ausgleich macht. Der FCR ist jetzt die klar bestimmende Mannschaft, läßt Ball und Gegner nach Belieben laufen und drückt so den Gastgeber immer wieder in die eigene Hälfte zurück.
So lieben wir unsere Mannschaft, wenn Sie ihr Spiel spielen ist es schwer sie zu schlagen. In der 36.min muss das 2:1 fallen. Braun der immer wieder als “Sechser” mit Auge und spektakulären Tricks auffällt und mit einem solchen Hartmann sensationell bedient, der überragend Dettling anspielt und der letztendlich am Torwart scheitert. Wow, was für eine klasse herausgespielte Torchance. Ich weiß, es ist verdammt viel zu lesen, aber es ist auch viel passiert. Braun mit einem schönen Drehschuß in der 38.min und Hartmann der schön angespielt wurde und vom Torwart als letzte Mann zu Fall gebracht wurde. Klare Sache für alle Zuschauer, das gibt Rot, nein es gab “nur” Gelb. Glück für Croatia. Dann endlich die hochverdiente 2:1 Führung durch Dettling in der 44.min nach einem Freistoß von Maier wieder von der rechten Seite. Der Ball kommt so präzise auf den Kopf von Dettling, der sich klasse in der Luft durchsetzt und den Ball nur noch die Richtung geben muss. Klasse gemacht Adrian! So kennen wir ihn und lieben wir ihn. Dann war Pause.

2016-05-14_Croatia-FCR18

Einer von vielen Kontern der Kroaten über die Flügel. Doch der FC passte diesmal besser auf.

Maier setzt auch dritten Elfer in Serie sicher in die Maschen

Die vorwiegend mit kroatischen Spielern gespickte Mannschaft aus Reutlingen kam besser aus den Kabinen und kam in der 48.min nach einem abgefälschten Schuss zur ersten Chance. Die anschließende Ecke wurde mit einem Schuss am Tor vorbei abgeschlossen. Dann kam Hartmann´s Zeit, als er sich kämpferisch und durch eine tolle Einzelleistung sich in den Strafraum durchsetzte, zu Fall gebracht wurde indem er sich leicht verletzte und so sich seinen Strafstoß erzwang. Den wollte er und er hat ihn bekommen. Klarer Foulelfmeter, auch Schiedsrichter Pittner reagierte sofort. Der folgende Strafstoß in der 54.min verwandelte Maier souverän unten rechts und schickte Coconcelli ins falsche Eck. 3:1 für den FCR, auch in dieser Höhe verdient.
Kreudler kam nun für den rotgefährdeten Schirm ins Spiel. In der 60.min konnte Hirschka mit letztem Einsatz klären, Glück für den FCR. Taskin kam in der 63.min für Weber ins Spiel um in der Spitze für ein wenig Wirbel zu sorgen für den Taskin durchaus sorgen kann. Doch zuvor konnte Croatia in der 74.min zum 2:3 durch Kevin Nicolaci verkürzen, nachdem sie durch einen doppelten Doppelpass durch die Mitte vors Tor kamen. Na, jetzt wurde es wieder unerwartet spannend. Doch der FCR ließ sich nicht beeindrucken und machte weiterhin das Spiel.

2016-05-14_Croatia-FCR51

Hier fällt gerade das 3:1 durch Dettling, irgendwo außerhalb des Bildes

Orakel “Andy” lag goldrichtig!
Nur einer vom FC war über den 2:3 Anschluß in Anführungszeichen glücklich. Na wer wohl? Wer den Vorbericht gelesen hat, der weiß von wem ich rede, natürlich Andy Noll, der den Experten-Landesliga-Tipp genauso vorhergesagt hat. Teufelskerl dieser Andy, denn das Spiel Pfullingen gegen Maichingen hatte er ebenfalls aufs Tor richtig getippt. Respekt, er ist halt Fußballexperte! Wer auch mal die Landesliga tippen und im Vorbericht erscheinen will, der schreibt bitte an pr@fcrottenburg.de.
So, jetzt wieder zum Spiel. Bin gleich fertig mit schreiben. Ein Positionswechsel noch in der 73.min. Definsivspieler und U23-Talent Oeschger kam für Baur ins Spiel. Eine nicht ganz spielentscheidente Szene im Spiel war dann die Rote Karte für den Reutlinger Andreas Kern, der nicht nach einem klaren Foul an Hartmann vom Platz musste, sondern letztendlich wegen wahrscheinlich einer Gegenspieler-Beleidigung gehen musste. Hartmann bekam noch Gelb wegen Auseinandersetzungen mit Kern. Stumpp ging auf Nummer sicher und brachte Ambacher für den gefährdeten und jetzt heiß gelaufenen Hartmann ins Spiel.
Eine Minute später streifte ein Freistoß von Straub vom linken Strafraumeck die Latte. Eine Riesenchance in der 84.min für den FCR, nachdem sich Dettling durchsetzen konnte und den Ball in die Mitte spielt wo Taskin und Ambacher jeweils nur knapp am Ball vorbei rutschten. Oh Mann, das war knapp! Die nächste dicke Chance in der 86.min, diesmal von Dettling der von Ambacher bedient wurde und vom 16er mit links abzog, das hätte die Vorentscheidung sein können. Dann der Schlussspurt von Croatia. In den letzten vier Minuten erspielten sie sich nochmal drei Chancen, eine davon hätte durchaus drin sein können. Vier Minuten Nachspielzeit, dann Schluß.

Fazit:
Ein verdienter Auswärtssieg des FCR vor einer mageren Kulisse von ca. 70 Zuschauern nach einer aufgrund vorbildlich kämpferischen Leistung und Einstellung und dem sichtlichen Wille dieses Spiel zu gewinnen. Jungs, Ihr könnt es doch. Nun holt uns noch den 3. Platz und ihr werdet für immer verewigt sein!

PDF-Download: wfv-Spielsystem der Herren 2015/16 (Spinne über Aufstieg, Abstieg und Relegation)

2016-05-14_Croatia-FCR20

Braun konnte gerade noch klären! Es wurde um jeden Zweikampf verbissen gekämpft


Stimmen zum Spiel:

Kapitän Bernd Kopp:
“Auch gegen Croatia mussten wir relativ früh einem Rückstand hinterher rennen. Dieses Mal hat uns der frühe Gegentreffer aber nicht aus dem Spiel gebracht und wir haben weiterhin mutig nach  vorne gespielt und konnten das 1:0 schnell in ein 1:3 drehen. Croatia hat keineswegs wie eine Mannschaft bei der es um den Abstieg geht gespielt und es entwickelte sich ein Spiel mit reichlich  Torschancen auf beiden Seiten. Außer dem 2:3 Anschlusstreffer haben wir nichts zählbares zugelassen und konnten so die drei Punkte mit nach Rottenburg nehmen.”

Mannschaftskader FC Rottenburg:

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Oliver Braun, (3) Alexander Schirm, (4) Bernd Kopp (C), (5) René Hirschka, (8) Björn Straub, (11) Adrian Dettling, (14) Tim Weber, (19) Kevin Hartmann, (20) Max Maier, (21) Jan Baur
  • Ersatzbank:
    (1) Tobias Straub, (10) Moritz Glasbrenner, (12) Luis Paulos, (15) Mehmet Fidan, (23) Oliver Ambacher, (25) Leon Oeschger, (26) Bugra Taskin, (32) Daniel Keudler
  • Ein- und Auswechslungen:
    (59.) Daniel Kreudler für Alexander Schirm, (63.) Bugra Taskin für Tim Weber, (73.) Leon Oeschger für Jan Baur, (83.) Oliver Ambacher für Kevin Hartmann
  • Trainerstab:
    Osman Stumpp
    (Cheftrainer), Cesare Lupo (Co-Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Zeugwart)

Bilder:

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: G. Jäger)


Interne Statistik:


Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

SV Croatia Reutlingen1:0
Giuseppe Pirracchio (45)
20. Minute

René Hirschka1:1
René Hirschka (5)
27. Minute

Adrian Dettling1:2
Adrian Dettling (11)
44. Minute

Max Maier1:3
Max Maier (20)
54. Minute (Strafstoß)

SV Croatia Reutlingen2:3
Kevin Nicolaci (40)
74. Minute

2016-05-14_Croatia-FCR35

Tor zum 1:1 Ausgleich von René Hirschka in der 27.Minute nach Freistoß von Braun (2)


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Dank der ruhenden Bälle

Dienstag, 17.05.2016: Artikel von Moritz Hagemann lesen


Reutlinger General Anzeiger Logo_Original
Es wird immer enger

Dienstag, 17.05.2016: Artikel von Frank Wild lesen


FuPa_SWP
Bittere Niederlage für Croatia

Dienstag, 17.05.2016: Artikel von WOGA 26 lesen


FuPa.net (2)
Alles schaut auf den VfL Sindelfingen

Sonntag, 15.05.2016: Artikel von Andreas Gauß lesen


Schwarzwälder Bote
Landesliga-Rückpass: Trainerwechsel ohne Wirkung

Montag, 16.05.2016: Artikel von Harald Rommel lesen


2016-05-14_Croatia-FCR88

Die Freude war groß in der Spielertraube nach dem Sieg über Croatia

Vorschau:

Erneut muss der FCR auswärts ran. Es geht zu den Young Boys nach Reutlingen. Am Sonntag, den 22.05.2016 um 15 Uhr ist Anstoß am Ringelbach. Die TSG Young Boys Reutlingen ist nach dem Rücktritt von Trainer Mario Estasi nach dem 27. Spieltag auf einen Abstiegsplatz (14.) abgerutscht.
Anfahrt und Adresse: Sportplatz Sport-Service-Center Reutlingen, Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen


“Hallo Fans und Freunde des FCR, unterstützen Sie unsere 1. Mannschaft”

FCR-Spielepräsentation_01Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de

Enttäuschende Vorstellung des FCR bei der 1:4 Pleite gegen den VfB Bösingen


FC RottenburgVfB BösingenFC Rottenburg – VfB Bösingen

1:4 (1:4)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 26. Spieltag
Sonntag, 08.05.2016 | 15:00 Uhr

2016.05.08_FCR-Bösingen

VfB Bösingen in schwarz/weiß und der FC Rottenburg klassisch in rot

Nach 33 Minuten war die Messe gelesen

Man erinnerte sich an vergangene Woche als beim letzten Auswärtsspiel in Holzgerlingen genau die gleichen Fehler gemacht wurden und bei einem 10-minütigen Tiefschlaf das Spiel verloren wurde. Am Sonntag dauerte der Tiefschlaf 20 Minuten und man konnte sich nicht mehr richtig davon erholen. Zuletzt zwei krasse Niederlagen wobei man die letzten drei Tore durch je einen Standard und nicht aus dem Spiel heraus erzielte (2x Strafstoß und ein Torwartabschlag), das sollte ebenfalls zu denken geben.
Bösingen nutzte seine wenigen Chancen eiskalt aus (in der ersten Hälfte gerade mal fünf). Also Chancenverwertung Top. Ja, lange weite Bälle, brechen dem FCR momentan das Genick. FCR-Coach Stumpp kündigte für die kommende Woche Sondertrainngs an, damit solch ein Malheur nicht mehr passiert. Dabei wird er Tacheles reden müssen, damit nächsten Samstag bei Croatia nicht das dritte Spiel in Folge verschlafen wird. Das Kuriose dabei ist, daß alle vier Treffer im gleichen Prinzip erzielt wurden. Langer Ball in die Spitze, Pass in die Mitte, Tor. Ganz einfach. Hmmm, was war da bloß los. Für die Fehler einzelne Spieler dafür verantwortlich zu machen, wäre nicht fair. Es hat die komplette Defensive, ich sags mal so grass “gepennt”. Aber das wissen die Spieler selber.

Denn auch wie in Holzgerlingen hat man die zweite Halbzeit wieder unter Kontrolle und war ein ebenbürdiger Gegner und spielte gut mit. Durch die Einwechslungen von Hirschka (31.), Straub und Schirm (beide nach der Pause) kam wieder die Stabilität in der Defensive. Doch es reichte nicht mehr. Da konnte auch der ehrgeizige Straub, gab wieder Kommandos wie in guten alten Tagen, nichts mehr rumreißen. Ein Straub allein kann es nunmal auch nicht richten. Gut, wenn man nach 20 Minuten bereits 0:3 zurückliegt, ist das dann auch eine Kopfsache um solch ein Schock nochmal aufzufangen.
Hoffnung ist angesagt, denn mit Hirschka, der 60 Minuten schmerzfrei durchhielt und die letzten 1½ Spiele fehlte, Glasbrenner nach seiner Sperre wieder spielberechtigt und dem Rückkehrer Björn Straub stehen wieder drei Topakteure und Leistungsträger des FCR auf dem Platz und die dann wieder mithelfen können und wollen den entscheidenden Dreier endlich einzufahren.

Unsere Jungs wollten, doch an der Umsetzung haperte es. Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Nun sollten die Stumpp-Kicker schnell die Köpfe freibekommen, viel miteinander reden und nur über intensives und hartes Training in dieser Woche wieder zu alter Stärke zurückfinden. So, das sollte genug Kritik sein, jeder weiß jetzt was zu tun ist. Denn wir wissen, daß sie es können. “Abhaken und nach vorne schauen, Wiedergutmachung steht an.” so der Optimismus vom Sportlichen Leiter Martin Haug.

2016-05-08-0451

Anschlusstreffer zum 1:3

2016-05-08-0443

Max Maier mit seinem zweiten Strafstoß in 2 Wochen

Bösingen wie die Feuerwehr, FCR macht wieder die gleichen Fehler

Dabei spiegelt das Ergebnis keineswegs eine große spielerische Überlegenheit des VfB wider. Mit meisterhafter Effizienz schöpft Bösingen vor einer Minuskulisse von 150 Zuschauern wieder Hoffnung. Aber die Bösinger waren viel effektiver und machten aus fünf Chancen vier Tore. Das Spiel war nach den Treffern von Torsten und Marius Müller (4. und 6. Minute), Schinacher (20.) und Daniel Müller (33.) und dem Ehrentreffer von Max Maier per Strafstoß (25.) bereits beim Pausenpfiff entschieden.
Eigentlich hatte der FCR den besseren Start und mit Kreudler in der 2.min auch die erste Chance. Doch Bösingen reagierte schnell und kam in der 4.min durch einen langen Ball hinaus auf die linke Seite und einem sattem Schuß von Torsten Müller ins lange Eck zur frühen 1:0 Führung. FC-Keeper Wagner hatte keine Chance. Alle schauten sich entsetzt an. Kaum durchgeschnauft stand es schon 2:0. Ähnlich wie beim 1:0 kam wieder ein langer Ball, diesesmal über rechts, und auch hier ging der Ball in der 6.min ins lange Eck. Da hat mal die Abwehr komplett geschlafen. 2 Torschüße, 2 Tore. Das nennt man effektiv. In der 7. Minute rettet der Pfosten den FCR vor dem 3:0. Zwischendurch konnte sich der FC aufrappeln und kam durch einen schnellen Konter durch Dettling zur Chance um zu verkürzen, doch der Bösinger Torwart Vögele war schneller. In der 12.min kam erneut Dettling per Kopfball nach einer Ecke von Maier zu einer Tormöglichkeit, die anschließende Ecke brachte nichts ein. Beste Szene von Mehmet Fidan, als er in der 18.min noch rechtzeitig vor der Linie klären konnte und auf Kosten einer Ecke das 0:3 verhinderte. Das 3:0 fiel ähnlich wie das 1:0, so daß jetzt Schinacher vom 11m-Punkt unbedrängt einschießen konnte. Oh Gott, oh Gott. Was passiert da, dachten alle im Stadion. Vier Minuten später kam Bösingen nochmal zu einer guten Chance, doch diesmal Glück gehabt.
Langsam sollte der FCR aufwachen, den ersten Schritt machte Weber als er einen Strafstoß clever herausholte indem er sich in den Strafraum drängte und so zu Fall kam. Klare Sache Elfmeter, auch für Schiedsrichter Graeser-Herbstreuth. Wie gegen Nehren trat Maier an und verwandelte erneut sicher rechts unten zum 1:3 Anschlußtreffer. Jetzt hatte jeder wieder Hoffnung, daß vielleicht doch was geht. In der 26.min trat Hartmann von links außen direkt einen Freistoß aufs Bösinger Tor. Gefährliche Strafraumszene ging zur Ecke. FCR hat sich jetzt gefangen und spielt nun gut mit, die Bösinger dagegen haben einen Gang zurückgeschaltet. Der Knockout kam in der 33.min durch das Tor zum 1:4. Langer Ball auf Linksaußen, Hereingabe in die Mitte, Daniel Müller muss im 16er nur den Fuß hinhalten. FC-Coach Stumpp musste nun reagieren und brachte für den überforderten Fidan den eigentlich noch angeschlagenen Hirschka ins Spiel. Eigentlich wollte er ihn nur äußersten Notfall bringen. Doch der Notfall ist eingetreten. Hirschka merkte man seine Verletzung überhaupt nicht an und bildete nun mit Kopp wieder eine Wand, es fiel auch kein Gegentreffer mehr.

2016-05-08-0454

Eine von wenigen Chancen für den FCR. Hier durch einen Kopfball von Adian Dettling

Björn Straub wie in alten Tagen, ein Vorbild an Einsatz

“Richtig scheiße” titelte Stumpp vor einer Woche auf die Frage nach der ersten Halbzeit. Ich glaube am Sonntag kamen da noch ein paar nicht so schöne Worte dazu. Straub und Schirm kamen in der Pause für den viel arbeiteten Hartmann und Kreudler ins Spiel. Straub übernahm sofort das Kommando und dirigierte seine Mitspieler wie in alten Tagen. Sein letzter Einsatz in der Landesliga datiert vom 06.12.2015 beim letzten Heimspiel im alten Jahr. Nun kam mehr Sicherheit ins Spiel und der FCR übernahm nun das Spielgeschehen. Brenzlige Szene in der 54.min in der Hälfte des FCR. Konter durch Bösingen, Wagner stürmt aus dem Kasten, kommt aber nicht an den Ball. Der Bösinger Spieler zog aus knapp 25 Metern ab, aber am Tor vorbei. Kurz durchschnaufen.
In der 58.min stürmte Dettling über die linke Seite aufs Bösinger Tor zu und blieb dann am Torwart hängen. Schade, dieser schöne Einsatz von Adrian hätte belohnt werden müssen. Ein Eckball in der 63.min für den FCR durch Maier konnte Kopp durch Kopfball nicht verwerten. In der 71.min die letzte nennenswerte Aktion des FCR als eine Braun-Flanke von der rechten Seite Kapitän Kopp durch einen wunderschönen Flugkopfball abschließen konnte, nur vorbei. Wow, eigentlich ist Kopp für seinen Hammer bekannt. Doch daran sieht man, daß er gewillt war den Anschluß zu suchen. Der FCR blieb in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft doch Bösingen konzentrierte sich nun aufs verteidigen. Auch durch viele aufeinanderfolgende Wechsel wurde nun auf Zeit gespielt. Durch den pünktlichen Abpfiff vom Schiedsrichter sah man, daß in der zweiten Hälfte nicht mehr viel passierte.

Fazit:
Da der FCR hat sich erneut in den ersten Minuten hinten reindrängen lassen und den Bösinger anzumerken war, dass sie den Dreier unbedingt wolle, geht der Sieg völlig in Ordnung und ist durchaus verdient. Schiedsrichterleistung geht in Ordnung. Jetzt sollte man das Spiel schnell vergessen und sich auf Croatia  am Pfingstsamstag konzentrieren.

2016-05-08-0522

Ein Highlight im Rottenburger Spiel. Der Flugkopfball von Bernd Kopp


Stimmen zum Spiel:

Kapitän Bernd Kopp:
“Wie schon die Woche zuvor haben wir die erste Halbzeit total verpennt und haben eine sehr schlechte Leistung gezeigt. Doch was noch viel enttäuschender als die Niederlage ist war, daß eigene Fans die eigenen Spieler schlecht reden und herbe Kritik anbringen. Meines Erachtens stehen wir noch immer sehr gut da und keiner hätte nach sechs Abgängen im Winter damit gerechnet, daß wir da stehen wo wir jetzt sind. Gewinnen macht natürlich mehr Spaß, aber man sollte auch positiv hinter seiner Mannschaft stehen, wenn es mal nicht läuft.”
Sportlicher Leiter Martin Haug:

“Es gibt Spiele, die sollte man schnell vergessen, und da gehörte für uns das heutige Spiel dazu. Es hat einfach alles nicht gestimmt und trotzdem kann man keinem Spieler einen Vorwurf machen, der Wille war erkennbar, aber an der Umsetzung haperte es heute eben gewaltig und der Gegner war einfach präsenter. Jeder, der selbst mal gespielt hat, weiß das und hat solche Spiele schon erlebt. Abhaken und nach vorne schauen, Wiedergutmachung steht an. Mehr nicht.”


Mannschaftskader FC Rottenburg:

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Oliver Braun, (4) Bernd Kopp (C), (11) Adrian Dettling, (14) Tim Weber, (15) Mehmet Fidan, (19) Kevin Hartmann, (20) Max Maier, (21) Jan Baur, (26) Bugra Taskin, (32) Daniel Keudler
  • Ersatzbank:
    (1) Maximilian Blesch, (3) Alexander Schirm, (5) René Hirschka, (8) Björn Straub
  • Ein- und Auswechslungen:
    (31.) René Hirschka für Mehmet Fidan, (46.) Björn Straub für Kevin Hartmann und Alexander Schirm für Daniel Kreudler
  • Trainerstab:
    Osman Stumpp
    (Cheftrainer), Cesare Lupo (Co-Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Zeugwart)

Bilder:

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)

2016-05-08-0517

Der wiedergenesene Tim Weber (14) hatte es hier gleich mit zwei Gegenspielern zu tun


Interne Statistik:


Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

VfB Bösingen0:1
Torsten Müller (11)
4. Minute

VfB Bösingen0:2
Marius Müller (10)
6. Minute

VfB Bösingen0:3
Jonas Schinacher (2)
20. Minute

Max Maier1:3
Max Maier (20)
25. Minute (Strafstoß)

VfB Bösingen1:4
Daniel Müller (9)
33. Minute


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Nach 19 Minuten schon 0:3 hinten

Montag, 09.05.2016: Artikel von Paul Junker lesen


Reutlinger General Anzeiger Logo_Original
Rottenburg kriegt vier schnelle Tore

Montag, 09.05.2016: Artikel lesen


Schwarzwälder Bote
Konzentration von Beginn hoch

Montag, 09.05.2016: Artikel von Reiner Neff lesen

Landesliga-Rückpass: Fünf Direktabsteiger möglich

Montag, 09.05.2016: Artikel von Harald Rommel lesen


2016-05-08-0557

Björn Straub wieder im FC-Trikot nach seiner Rückkehr aus England. Sein erster Landesliga-Einsatz seit dem 06.12.2015

Vorschau:

Das nächste Spiel ist am Pfingstsamstag, den 14.05.2016 um 15:30 Uhr beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenzwölften SV Croatia Reutlingen. Die Kroaten in der Landesliga stehen auf dem Abstiegsrelegationsplatz und werden alles geben. Dem FCR würde ein Unentschieden oder lieber ein Sieg aus den letzten 4 Spielen reichen um den entgültigen Verbleib in der Landesliga zu sichern.
Anfahrt und Adresse: Dietweg-Stadion Reutlingen, Carl-Diem-Straße 140, 72760 Reutlingen


“Hallo Fans und Freunde des FCR, unterstützen Sie unsere 1. Mannschaft”

FCR-Spielepräsentation_01Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de