FCR unterliegt im wfv-Pokal mit 1:4 gegen den Regionalligisten TSG Balingen



Infos zum Spiel

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: DB Regio-wfv-Pokal, 2. Runde
Datum: Dienstag, 27.07.2021 | 18:30 Uhr
Spielort: Hohenberg Stadion Rottenburg


Starker Auftritt reicht nicht gegen Viertligisten Balingen

Fußball-Landesligist FC Rottenburg scheidet am Dienstagabend aus dem DB Regio-wfv-Pokal aus. In der 2. Runde ärgerte der krasse Außenseiter vor einer großartigen Kulisse mit über 500 Zuschauern im Hohenberg Stadion den Viertligisten und Finalisten der letzten beiden Jahre TSG Balingen aber über lange Zeit. Noch in der ersten Hälfte kontrollierte der Regionalligist die Partie, welche die Eberle-Elf den zweiten Abschnitt weitestgehend offen gestalten konnte und man über lange Zeit keinen Klassenunterschied erkennen konnte. Der Sieg für Balingen war am Ende letzlich aber dann doch klar verdient.
Vor prächtiger Kulisse hatten unsere Jungs die Angst und Nervosität schnell abgelegt. Nach genialem Pass bereits in der 8. Spielminute von Loris Zettel stand Michi Merk alleine vor dem Balinger Keeper und fand in diesem leider seinen Meister. Schade, eine Führung hätte uns sicherlich gut getan und die Balinger mehr unter Druck gesetzt. So konnten die Balinger mit zunehmender Spieldauer ihre Überlegenheit auch in Tore ummünzen. Das 1-0 und 2-0 wurde noch einigermaßen gut herausgespielt, beim 3-0 leisteten wir uns leider im Aufbauspiel einen Fehler und lagen somit zur Halbzeit leider deutlich zurück.
In der 2. Halbzeit haben wir neuen Mut gefasst und 3 frische Spieler eingewechselt. Plötzlich konnten wir sehr gut mithalten, pressten den Regionalligisten teilweise bereits an deren Strafraum und störten so den Aufbau. Leider gelang uns in dieser sehr guten Phase erst in der 71. Minute der längst fällige Anschlusstreffer. Matze Hägele staubte dem Balinger Keeper den Ball ab und schob ins leere Tor ein. Gleich mit dem nächsten Angriff hatte Basti Narr das 2. Tor auf dem Fuss, wurde jedoch noch abgeblockt. Aufopferungsvoll kämpften unsere Spieler und stemmten sich mächtig gegen die drohende Niederlage gegen den 3 Klassen höher spielenden Gegner. Erst mit dem 1-4 in der Schlußphase war der Deckel drauf und das Spiel verloren.
Wir können mit der gesamten Mannschaft und dem mutigen Auftritt sehr zufrieden sein und wollen genau mit dieser Einstellung und mit diesem Engagement an die nächsten Aufgaben und insbesondere an den Ligastart herangehen.
Ein großer Dank gilt allen Helfern des FCR (U23, Damen und AH), die vor, während und nach dem Spiel mit großem Einsatz ein tolles Ambiente geschaffen haben. 
FCR – ein Verein – ein Team!!!


Stimmen zum Spiel

René Hirschka, Kapitän FC Rottenburg
Das Spiel war wie erwartet eine harte und große Herausforderung für uns, die wir freudig und fleißig angenommen haben. Leider haben wir durch kleinere Abstimmungsfehler dann doch früh Räume frei gelassen, die so ein Gegner dann zu nutzen weiß und bei kleinen Nachlässigkeiten eben bestraft. Dennoch haben wir uns nicht aufgegeben und die Lust gehabt mitzuspielen. Dies gelang uns stellenweise gut und dann auch wieder nicht, aber wir haben gemerkt, wenn wir uns auf das konzentrieren was wir können und ruhig am Ball klare Pässe spielen, klappt es und da muss nun der Fokus liegen. Das Spiel war eine Erfahrung mit vielen interessanten Situationen in denen wir auch immer mehr zusammengewachsen sind und als Team alles rein geworfen haben.
Raph Conzelmann, Ex-Vorstand TSG Balingen
Ein großes Dankeschön fürs heutige Pokalspiel. Ihr seid sehr gut auf und neben dem Platz aufgestellt, davon konnten wir uns heute überzeugen.

Spielballspende und Einlaufkinder

Der Spielball der Marke “DERBYSTAR” wurde für unser Pokal-Highlight gespendet von unserem Premium Partner Intersport Micki Sport. Ein herzliches Dankeschön dafür!
Unserem Premium Partner Intersport Micki Sport gilt ein weiterer besonderer Dank. Es sponserte neben dem Spielball außerdem noch die Shirts unserer 20 Einlauf- und Ballkinder der E-Junioren des FCR die von unserem Jugendtrainer Daniel Bort betreut wurden.


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – Matthias Thomas Gampert, Bastian Seufert, Marius Schmiedel (46. Narr), René Hirschka (C), Loris Zettel (61. Heberle), Tom Vetter (46. Gall), Mathias Hägele, Michael Merk, Leon Oeschger, Moritz Koch (46. J. Hägele)
Auswechselbank FC Rottenburg:
David Schiebel, Mohammad Mehri – Nick Heberle, Manuel Weber, Daniel Gall, Ammar Mansour, Daniel Wiedmaier, Bastian Narr, Jannis Hägele
So spielte die TSG Balingen:
Julian Hauser – Sascha Eisele, Laurin Curda, Leander Vochatzer, Ivan Cabraja (66. Akkaya), Tobias Dierberger, Lukas Foelsch (55. Arutunjan), Lukas Ramser, Matthias Schmitz (C), Jonas Fritschi, Simon Klostermann (61. Müller)
Auswechselbank TSG Balingen:
Marcel Binanzer – Kaan Akkaya, Pedro Almeida Morais, Adrian Müller, Alexej Storm, Harut Arutunjan
Tore:
0:1 Lukas Foelsch (16.)
0:2 Tobias Dierberger (24.)
0:3 Simon Klostermann (40.)
1:3 Mathias Hägele (73.)
1:4 Leander Vochatzer (85.)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Marc List (SV Mochenwangen, SRG Stuttgart)
1. Assistent: Marvin Schwoon (SV Hoffeld, SRG Stuttgart)
2. Assistent: Marius Steffen Hofmann (TV 89 Zuffenhausen, SRG Stuttgart)
Zuschauer: ca. 500

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Ralph Kunze)


Pressestimmen

Stolze Niederlage (Von Tobias Zug/ Schwäbisches Tagblatt am 28.07.2021)
TSG Balingen steht nach Pflichtsieg… (Von Marcel Schlegel/ Zollern-Alb-Kurier am 27.07.2021)
TSG Balingen erreicht dritte Runde im WFV-Pokal (Von Ulrich Mußler/ Schwarzwälder Bote am 28.07.2021)

Pokal-Randnotizen

Eine weitere kuriose Randgeschichte ist sicherlich der eigenartige Auftritt unseres Gastes aus Balingen, die über ihren weißen Trikots ihre orangefarbenen Trainingsleibchen überziehen mussten. Grund war der Schiedsrichter aus Stuttgart, der angeblich Probleme mit den Trikotfarben (FCR: grau/grün, Balingen: ganz in weiß) beider Mannschaften hatte. Für diese Entscheidung gab es auf der Tribüne unter den Fans nur Kopfschütteln, denn nicht nur unser Stadionsprecher hatte Probleme beim Erkennen der Rückennummern unter den Torschützen und bei den Auswechslungen der Balinger Spieler, auch unter den zahlreichen Fotografen gab es murren, denn die Fotos kann man nur für dieses Spiel verwenden und nachher lediglich archivieren. Weitere Infos zum Trikot-Gate in den Pressestimmen des Schwäbischen Tagblatts.

Vorschau

Das für Samstag angesetzte Testspiel bei der FTSV Kuchen wurde abgesagt, da die Kuchener einen Tag drauf im Pokal beim B-Ligisten TSV Notzingen antreten müssen. FC-Coach Frank Eberle hat bereits einen Ersatzgegner gefunden und das ist kein geringerer als Verbandsligist FC Holzhausen. Der Termin bleibt gleich, somit findet das Spiel am Samstag, den 31.07. um 14 Uhr im Hohenberg Stadion statt.

Vorschau auf das Pokal-Highlight des Jahres: FCR trifft auf Balingen (4. Liga)


Unser Landesligateam fiebert dem Spiel des Jahres entgegen

Für den Fußball-Landesligisten FC Rottenburg und seinen Fans ist es das selbsterklärte „Spiel des Jahres“: Am Dienstag um 18:30 Uhr empfangen die Rot-Weißen im wfv-Pokal die Rot-Schwarzen und Viertligisten TSG Balingen.
Dem FCR wurde zum Saisonauftakt und ersten Pflichtspiel gleich ein Pokal-Hit beschert, während die Balinger nach dem knappen 2:1-Erstrunden-Pokalsieg in Seedorf bereits ihr zweites Pflichtspiel absolvieren. Dabei ist die Elf von Martin Braun in der 2. Runde des wfv-Pokals gegen den FCR der klare Favorit. Alles andere als ein Balinger Weiterkommen wäre eine faustdicke Sensation.
Allerdings taten sich die Balinger in Seedorf unerwartet schwer, gingen in der 77. Minute spät durch Lukas Foelsch in Führung. Doch dann in der Nachspielzeit das große Entsetzen als der Seedorfer Jonas Haag per Kopf den glücklichen Ausgleich erzielte. In der Verlängerung stemmten sich die Seedorfer weiter erbittert entgegen und mussten erst in der 113. Minute dann doch den Knock-Out durch den eingewechselten Harut Arutunjan, vorbereitet durch den ehemaligen FC´ler Tobias Dierberger, hinnehmen. Puuh – da mussten die FC-Fans und die Mannschaft lange bangen, damit das ersehnte Duell gegen Balingen nun doch stattfindet.

Spielballspende und Spielpräsentation

…die Einlaufkinder werden auch von unserem Premium Partner Intersport Micki Sport ausgestattet.

Losglück für den FCR
Es wird nun doch das doppelte Losglück für unsere Hohenberg-Kicker im wfv-Pokal. Nach dem Freilos in der 1. Hauptrunde wurde dem FCR mit ihrem Trainer Frank Eberle der für uns wohl attraktivste Gegner im Pokalwettbewerb zugelost. Der FC darf sich nun gegen den in der wfv-Gruppe 3 am höchsten im Württembergischen Fußball-Verband angesiedelte Verein, Regionalligist und Pokalfinalist der letzten beiden Jahre messen, obwohl ohne die Leistung unserer Mannschaft zu schmälern, es ein beschwerliches und schwieriges Unterfangen sein wird. Für den FCR dürfte es der erste und wahrscheinlich auch der letzte Auftritt im Pokal sein, doch Priorität dürfte sein, den hoffentlich zahlreichen Fans ein attraktives Fußballspiel zu bieten und den Balinger so lange es geht zu ärgern.
„Wir hoffen auf eine tolle Kulisse im heimischen Hohenberg Stadion und wollen den Balinger wirklich alles abverlangen, das Spiel so lange es geht genießen und viel versuchen aus dem Spiel Positives mitzunehmen“, erklärt FC-Trainer Frank Eberle. „Wir werden alles geben.“
Seedorf hat die Messlatte sehr hoch gehängt
„Mit der TSG Balingen treffen wir auf DAS Aushängeschild der Region. Den Verein sehe ich über die Jugendabteilung bis hin zu der Zugehörigkeit zur Regionalliga sehr gut aufgestellt. Die dort geschaffenen Strukturen sind sicherlich auch für den FCR interessant“, so Eberle über seinen Pokalgegner Balingen.
Eberle weiter: „Zum Spiel selbst habe ich mich mit meinem Trainerkollegen aus Seedorf ausgetauscht und ihn zu der Leistung seines Teams gratuliert. Wir wissen, dass wir absoluter Underdog sind und wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Die Spieler sollen zum Einen an und über ihre Grenzen in Sachen Einsatz- und Laufbereitschaft gehen, aber sich auch taktisch diszipliniert verhalten und mutig sein für Nadelstiche nach vorne. Zum Anderen sollen sie die hoffentlich tolle Atmosphäre mit den vielen Zuschauern genießen können. Es ist sicherlich DAS Highlight für die meisten Spieler und Verantwortliche in unserem Kader. Ich würde mir wünschen, dass wir so konzentriert sind, dass wir unnötige Fehler möglichst vermeiden und das Spiel lange offen mitgestalten können. Seedorf hat hier gut vorgelegt und die „Messlatte sehr hoch gehängt“. Normalerweise hat ein Landesligist gegen einen drei Klassen höher angesiedelten Regionalligisten keine Chance – und genau DIE wollen wir nutzen!!!“
Gelingt dem FCR eine Pokalsensation? Natürlich sind wir klarer Außenseiter. Doch der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze – eine Floskel, die Jahr für Jahr auf ein Neues bestätigt wird. Immer wieder kommt es vor, dass in den K.o.-Spielen der Pokalwettbewerbe der Favorit gegen einen Außenseiter den Kürzeren zieht. Schließlich kann man sich in eine Verlängerung retten um dann im Elfmeterschießen der Glücklichere zu sein. Die Seedorfer haben gezeigt, daß es funktionieren kann. Doch in Rottenburg halten wir den Ball flach und wollen einfach nur nach einer langen Corona-Pause den Pokalknaller gegen Wunschgegner TSG Balingen genießen.

Bildquelle: Württembergischer Fußball-Verband


Schiedsrichter

Das Pokalspiel zwischen dem FC Rottenburg und TSG Balingen steht unter der Leitung vom 31-jährigen Oberligaschiedsrichter Marc List vom SV Mochenwangen. Er wird assistiert von Marvin Schwoon vom SV Hoffeld und Marius Steffen Hofmann vom TV 89 Zuffenhausen. Alle drei Unparteiischen kommen von der Schiedsrichtergruppe Stuttgart.

Hier die wichtigsten Corona-Regeln während des Pokalspiels

  • Hygiene-Konzept FC Rottenburg:
    Es gilt das Hygiene-Konzept des FC Rottenburg auf der Hohenberg-Sportanlage. Vor Betreten des Stadions bitte die Hände am bereitgestellten Desinfektionsständer desinfizieren. Außerdem gilt auf der Sportanlage ein Abstand von 1,5 Meter einzuhalten.
  • Maskenpflicht
    Im Stadion besteht Maskenpflicht ab einer Zuschauerzahl 300! Also bitte bringt eure medizinischen Mund- Nasenschutzmasken bzw. eure FFP2-Masken mit.
    Sollte ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden können, wie z.B. auf der Toilette, den Verkaufsständen oder an den Kassen, gilt ebenfalls Maskenpflicht.
  • Dokumentationspflicht
    Mit der luca-App kann man einen am Stadion bereitgestellten QR-Code abscannen um den Einlass zu gewährleisten oder aber kann man auch per Datenerhebungsbogen seine Daten hinterlassen.
    Also einfach PDF auf unserer Homepage Herunterladen, ausfüllen und mit ins Stadion bringen, fertig.
    Wenn alle vorbereitet ins Stadion kommen, gibt es auch an den Kassen weniger Stau. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten allerdings nicht zur Verfügung stellen, können Sie unsere Leistungen nicht in Anspruch nehmen.
  • Der Zutritt ins Stadion bleibt untersagt wenn:
    • eine Infektion oder Anordnung von Quarantäne vorliegt.
    • bei Symptomen wie Husten, Fieber (ab 38° Celsius), Atemnot vorliegt. Hinweis: wenn derartige Symptome bei einer Person des eigenen Haushaltes vorliegen, sollte ebenfalls auf eine Teilnahme verzichtet werden
    • bei Nicht–Einhaltung der Vorgaben des Hygienekonzepts (z.B. Abstand, Maske, Testung).
    • bei erkennbar alkoholisierten Personen.

Dem Sieger winkt ein weiterer attraktiver Gegner
Dem Sieger winkt in der 3. Runde am kommenden Samstag ein weiteres Top-Derby, denn dann könnte mit dem SSV Reutlingen ein Oberligist der Gegner sein. Genauer heißt das – der Sieger aus Rottenburg gegen Balingen spielt in der 3. Runde gegen den Sieger SV 03 Tübingen gegen SSV Reutlingen.
Weitere wichtige Informationen zum DB Regio-wfv-Pokal kann man auf dem Homepage des wfv abrufen.
Nun wünschen wir allen Balinger, Rottenburger aber auch neutralen Fans ein packendes, vielleicht aber auch einen spannenden regionalen Pokalknaller.

Bundesligist und wfv-Pokalsieger im Hohenberg Stadion
Bereits in bestechender Form präsentiert sich der Nachwuchs des FCR. Nach einem 1:1 gegen den Oberligisten und aktuellen Pokalfinalisten SGV Freiberg trotzte die U19 von Timo Gans der U17-Bundesligamannschaft der Stuttgarter Kickers ein starkes 1:1 ab. Bereits am kommenden Samstag, 31.07. empfängt unsere A-Jugend mit dem SSV Reutlingen einen weiteren Oberligisten und frischgebackenen wfv-Pokalsieger.
Unsere B-Junioren, die immer noch nach ihrer Form suchen, empfangen am 8. August mit der U17 des SSV Reutlingen einen aktuellen Bundesligisten. Also, es geht auf dem Hohenberg auch nach dem Balingen-Spiel weiter mit attraktiven Fußball. Besuchen Sie auch unsere Jugendmannschaften und untertützen sie unsere Talente.

„Impfen ist die beste Verteidigung“ – Fußballverbände rufen zur Impfung auf


#dranbleibenBW

Fußballverbände in Baden-Württemberg rufen zur Corona-Impfung auf

„Impfen ist die beste Verteidigung“ – unter diesem Motto rufen die baden-württembergischen Fußballverbände gemeinsam alle Fußballerinnen und Fußballer dazu auf, sich impfen zu lassen.
Die niedrigen Infektionszahlen in Baden-Württemberg und die damit verbundenen Lockerungen und Möglichkeiten für den Amateursport haben dafür gesorgt, dass der Fußball in Baden-Württemberg wieder rollen kann. Dennoch ist die Pandemie noch nicht vorüber und das Coronavirus nicht besiegt. Neue Virusvarianten verbreiten sich und gleichzeitig sinkt die Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Während noch vor einigen Wochen Impftermine begehrt waren, gibt es jetzt ausreichend Angebote und Möglichkeiten – teilweise sogar ohne vorherige Terminvereinbarung. Impfen ist der Weg aus der Pandemie und gleichzeitig der Weg zurück in den flächendeckenden Vereinssport.
Wir rufen deswegen alle Fußballerinnen und Fußballer, alle Vereinsmitglieder und -mitarbeiter*innen, für die es eine Impfempfehlung gibt, dazu auf: Lassen Sie sich – lasst Euch impfen!
Impfungen gehören in der Medizin zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, um Kinder und Erwachsene vor schweren Erkrankungen zu schützen. Um schnellstmöglich den Weg aus der Pandemie zu finden, machen sich die Fußballverbände in Baden-Württemberg mit dem Motto „Impfen ist die beste Verteidigung“ für eine Steigerung der Impfbereitschaft stark. Denn Verteidigung klappt nur zusammen – auf dem Spielfeld wie im echten Leben.
Unter dem Hashtag #dranbleibenBW hat das Land Baden-Württemberg eine Informations- und Aktionskampagne gestartet, die darauf aufmerksam machen will, gerade jetzt beim Impfen nicht nachzulassen. Die Kampagne soll Fragen von Menschen beantworten, die dem Impfen gegenüber noch zurückhaltend sind, und ganz konkret und niedrigschwellig den Weg zur Impfung aufzeigen. Landesweit wird die Kampagne mit einer zentralen Homepage (www.dranbleiben-bw.de) über das Impfen informieren und gleichzeitig mit Radiospots und in den Sozialen Medien präsent sein.


Stimmen der drei Präsidenten zum Impfaufruf

Ronny Zimmermann, Badischer Fußballverband: „Nachdem wir in Baden-Württemberg zwei Spielzeiten vorzeitig beenden mussten, lag unsere große Hoffnung auf ausreichend Impfstoff. Dieser ist nun endlich vorhanden, die Chancen sollten wir nutzen.“
Thomas Schmidt, Südbadischer Fußballverband: „Impfen gegen das Coronavirus bedeutet mehr Schutz für jede Einzelne und jeden Einzelnen und für uns als Gemeinschaft. Mit Blick auf den Amateurfußball bedeutet es aber auch, dass die Chancen auf eine dauerhafte Rückkehr in einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb erhöht werden.“
Matthias Schöck, Württembergischer Fußballverband: „Wir alle sind froh über die weitgehenden Lockerungen, die uns das Fußballtraining und das Spiel wieder ermöglichen. Wir sollten uns aber keinen falschen Illusionen hingeben: Die Corona-Pandemie ist noch nicht zu Ende! Jede geimpfte Person trägt zur Eindämmung des Virus bei und ermöglicht uns die Rückkehr in den Fußball, wie wir ihn kennen und lieben.“
Werben Sie in Ihrem Verein dafür, sich impfen zu lassen. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!
Text- und Bildquelle/Autor: Württembergischer Fußball-Verband am 19. Juli 2021