Die U15 holt sich zum Saisonabschluss den Turniersieg beim Bodensee-Pokal



4. BODENSEE-POKAL 2017

Turnier: Pfingstturnier im Rahmen der EURO-SPORTRING-Turniere
Veranstalter: SC Schwarz-Weiß Bregenz, Viktoria 62 Bregenz, SC Fussach
Turnierort: Casino-Stadion Bregenz/ Österreich
Turnierart: Internationales Jugendfußball-Großfeldturnier
Datum: 03. – 04.06.2017 (Pfingstwochenende)


Eröffnungsfeier mit über 100 Mannschaften aus 8 Nationen vor der Hauptribüne im Casino-Stadion von Bregenz


Turnierinformation

Die vierte Auflage des internationallen Nachwuchsturniers in Bregenz, Österreich stand am Pfinstwochenende auf dem Programm

Der Bodensee-Pokal findet in Bregenz, an der Grenze zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz, statt. Bregenz, die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg, verfügt über ein historisches Stadtzentrum und einen eigenen „Hausberg“, den über 1000 Meter hohen Pfänder.
Bereits zum 4. Mal fand am Pfingstwochende das internationale Jugendfußball-Turnier am Fuße des Pfänders statt. 2014 startete man mit ca. 80 Mannschaften aus 5 Nationen und 2017 haben sich bereits 100 Mannschaften aus mittlerweile 8 Nationen gemeldet. Veranstaltet wurde das Turnier in Zusammenarbeit von den Vereinen FC Viktoria 62 Bregenz, dem SC Schwarz-Weiß Bregenz und dem SC Fussach.
Dieses Internationale Nachwuchsfußballturnier im österreichischen Bregenz am Bodensee gibt jedem Fußballbegeisterten die Möglichkeit auf dem sicherlich bundesligatauglichen Sportanlagen mit Gleichgesinnten sich im Wettkampf zu messen. Jene Teilnehmer, die das Turnier 2014 , 2015 und 2016 schon besuchten, wußten bereits, was Bregenz alles zu bieten hat. So konnte man sich in der spielfreien Zeit in das nur 10 min Fußmarsch entfernte Zentrum der Stadt Bregenz begeben und sich von dem Flair der Hafenstadt berieseln lassen. Wem das zu wenig Bewegung war, der konnte auf dem 1064m hohen Hausberg “Pfänder” laufen oder mit der Pfänderbahn fahren und nach einem Rundgang durch den Tierpark die sensationelle Aussicht auf den Bodensee genießen.


Eröffnungsfeier


Das Turnier in der Übersicht

Schönes Abenteuer unserer Junioren in Österreich – C1-Junioren werden ohne Gegentor Turniersieger, B2-Junioren holen sich einen hervorragenden 6. Platz

Gelungener Saisonabschluss über das Pfingstwochenende: Unsere C1- und B2-Junioren haben gemeinsam am international besetzten Bodensee-Pokal in Bregenz teilgenommen. Besonders erfolgreich verliefen die Tage für die C1-Junioren, die das Turnier gewinnen konnten.
Nach der Anreise am Freitagnachmittag mit PKW´s und einem Kleinbus wartete schon am Abend ein erstes Highlight. Bei der Eröffnungsfeier liefen die rund 100 teilnehmenden Mannschaften aus acht Nationen ins gut besetzte Casino-Stadion in Bregenz ein. Gegen Ende standen damit beim Abspielen der Nationalhymnen über 1000 Nachwuchskicker auf dem Rasen des Stadions.
Zum Auftakt der Turnierspiele am Samstag tat sich die C1 des FCR zunächst noch schwer und kam zu einem eher glücklichen 1:0-Sieg gegen Gastgeber Schwarz-Weiß Bregenz aus der 4. Liga Österreichs. In der Folge steigerte sich das Team aber und zog nach Siegen gegen die französischen Mannschaften FC Drachenbronn (3:0) und US Scherwiller (2:0) sowie die Schweizer Teams FC Volketswil (1:0) und BeO Ost (2:0) ohne Gegentor ins Endspiel ein. Dort wartete ein atmosphärisches Highlight.
Vor 500 Zuschauern ging es im Bregenzer Casino-Stadion gegen Foot Region Morges aus der Schweiz. In einem spannenden Spiel brachte ein Doppelschlag in den letzten fünf Minuten einen 2:0-Erfolg und damit den Turniersieg für Rottenburg.

Auf die Siegerehrung folgte dann eine feucht-fröhliche Feier. Als Prämie im Falle eines Turniersieges wurde nämlich im Vorfeld festgelegt, dass die C1-Spieler ihre beiden Trainer mitsamt Klamotten in den nahegelegenen Bodensee werfen dürfen – was sie dann auch mit großer Freude taten. Ein Großteil der Mannschaft solidarisierte sich und sprang gleich hinterher. Ein Riesenkompliment gebührt auch unseren B2-Junioren für ihre Anfeuerung während des Endspiels: Nachdem die B2 mit knappen Ergebnissen (1:0, 0:0, 0:1) den Einzug in die Zwischenrunde hauchdünn verpasst hatte, verlegte sie ihr abschließendes Platzierungsspiel extra nach vorne, um pünktlich um 15 Uhr am Sonntagnachmittag zum C-Junioren-Finale im Stadion sein zu können. Dort unterstützte die B2 dann unsere C1 von der Tribüne aus und sang erfolgreich gegen eine nummerische Überzahl der Schweizer an, die mit gleich vier Teams nach Bregenz gekommen waren.
Nach dem Endspiel hielt die B2 dann zudem noch eine Stunde lang während der etwas langatmigen Siegerehrung aus, bis unsere C1 endlich an der Reihe war. Das gemeinsame Minigolf-Spielen am Sonntagabend rundete den Tag ab. Insgesamt ein gelungenes Teambuilding-Wochenende mit Blick auf die kommende Saison, in der die Spieler des Bregenzer Turniers die beiden neuen B-Jugend-Mannschaften des Vereins bilden werden. Auch die komplette Vorbereitung werden die neue B1 und B2 übrigens gemeinsam absolvieren.
(Turnierbericht von Trainer David Scheu)


Finale in Bildern

Das Siegerbild zeigt die C-Junioren des FC Rottenburg nach der Siegerehrung am Pfingstsonntag
  • Hintere Reihe von links nach rechts:
    Trainer Berthold Nichter, Nick Heberle, Kim Barchet, Roque Kiesow, Max Blocher, Levi Kronenthaler, Adrian Hertkorn, Endrit Demhasaj, Leonidas Poschke, Trainer David Scheu
  • Vordere Reihe von links nach rechts:
    Joel Nichter, Jannik Steck, Nico Ourgantzidis, Muhammad Ruqaya, Gabriele Saturno, Max Bauknecht, Ben Kronenthaler

Turnier in Zahlen

C1-Junioren/ 1. Platz und somit Turniersieger:
  • Gruppenspiele:
    FCR U15 – 🇦🇹 SW Bregenz 1:0
    FCR U15 – 🇫🇷 FC Drachenbronn 3:0
    FCR U15 – 🇨🇭 FC Volketswil 1:0
  • Zwischenrunde:
    FCR U15 – 🇨🇭 BeO Ost 2:0
    FCR U15 – 🇫🇷 US Scherwiller 2:0
  • Finale:
    FCR U15 – 🇨🇭 Foot Région Morges 2:0
B2-Junioren/ 6. Platz:
  • Gruppenspiele:
    FCR U16 – 🇩🇪 JSG Brechen 0:0
    FCR U16 – 🇨🇭 FC Wyler 1:0
    FCR U16 – 🇦🇹 BW Feldkirch 0:1
  • Viertelfinale:
    FCR U16 – 🇩🇪 SV Haslach  1:3 nach 11m-Schießen
  • Spiel um Platz 5-8/ Halbfinale:
    FCR U16 – 🇳🇱 Berghem Sport 2:1
  • Spiel um Platz 5:
    FCR U16 – 🇫🇷 FC Drachenbronn II 0:1
Spielpläne und Ergebnisse:

Videoclip´s vom Finale

Pressestimmen

Acht Nationen beim Bodensee-Cup

Mittwoch, 07.06.2017 • Artikel von Werner Bauknecht lesen


Weitere Impressionen vom Bodensee-Pokal


“Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschneiden bei dem Abenteuer Bodensee-Pokal. Wir wünschen uns mehr Geschichten auch von unseren anderen Teams. Also, wenn ihr bei internationalen Turnieren, Ausflügen oder Festen seit, bitte schickt viele Bilder und viel Infos, z.B. einen ausführlichen Turnierbericht wie hier von U15-Coach David Scheu.”

FCR verabschiedet sich mit einem 0:2 gegen Holzhausen aus der Landesliga


Der Spielball von Uhlsport wurde gespendet vom
Frisurenatelier Jäger | Inhaberin Elke Jäger


FC RottenburgFC Rottenburg – FC Holzhausen

0:2 (0:1)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 30. und letzter Spieltag
Samstag, 03.06.2017 | 17:00 Uhr

Elke Jäger mit Sohn überreicht Kapitän René Hirschka den Spielball von Uhlsport.
Rechtsaußen steht FCR-Vorsitzender Carlos Köhler, zurück von der Allgäu-Orient-Rally


250 Zuschauer sahen beim Abschiedsspiel aus der 7. Liga nochmal im Hohenbergstadion ein ordentliches Landesligaspiel

“So wie die spielen, wollten eigentlich wir spielen”

so Holzhausens Mannschaftsbetreuer Kurt Dettinger, der kopfschüttelnd am Spielfeldrand stand. Damit bestätigten unsere Jungs eigentlich die Landesligatauglichkeit, indem man den Vizemeister in Schwitzen brachte. “Rottenburg zeigte, dass das Team mit technisch guten Fußballern bestückt ist und alles dafür tun wollte, nur nichts herzuschenken.” Diesen Satz des Schwäbischen Tagblatt sollte man so stehen lassen und trifft perfekt das Spiel und die Ausrichtung in der Zukunft.
Vor dem Spiel wurden vier wichtige Spieler vom FC-Vorstand Carlos Köhler verabschiedet die in der kommenden Saison andere Trikots tragen werden. Vizekapitän Max Maier wechselt in die Verbandsliga zum VfL Sindelfingen. Tim Weber und Oliver Braun schlagen ihre Zelte beim SV 03 Tübingen auf und werden weiterhin Landesliga schnuppern, ebenso Mehmet Fidan den es zum Neu-Landesligisten TSV Ofterdingen zieht. Anschließend überreichte Elke Jäger vom Frisurenatelier Jäger in der Rottenburger Graf-Bentzel-Str. an unseren Kapitän René Hirschka die neueste Spielball-Generation von Uhlsport, den Inifinity Series Revolution 3.0, wobei sich Hirschka sichtlich freute und sich auch in seiner freundlichen Art bedankte. Auch wir vom FC Rottenburg sagen Danke an Elke Jäger, Max, Tim, Oli und Mehmet.


Verabschiedungen:


“FCR hat zu keiner Zeit aufgegeben und spielte ansehnlich ohne allerdings wie so oft den notwendigen Lucky Punch setzen zu können”

so Martin Haug, seines Zeichens Sportlicher Leiter der Aktiven. Die erste Viertelstunde sah man von den Gästen nicht viel und waren harmlos in ihren Aktionen, obwohl sie eigentlich noch um die Relegation kämpfen mussten. Doch je länger das Spiel dauerte umso mehr kam Holzhausen ins Spiel und nahm dann auch das Heft in die Hand.
“Positiv auf Seiten der Gäste wirkte sich dabei zum einen aus, dass in der Aufstellung plötzlich zwei Namen auftauchten, mit deren Einsatz von Beginn an weder Trainer Onur Hepkeskin noch Co-Trainer Patrick Bialas im Vorfeld gerechnet hatten. Im Startaufgebot standen Ugur Akbaba und Ilie Iordache. Und beide Spieler funktionierten von Beginn an, harmonierten zusammen auch mit dem starken Marc Wissmann und dem späteren Doppeltorschützen Marco Sumser.” so vom Schwarzwälder Bote gut beobachtet. Das zahlte sich dann auch spät, aber doch zum Ärgernis für die Eberle-Elf, in der ersten Hälfte aus. Denn in der 41. Minute ging der FCH mit 1:0 in Führung. “Ilie Iordache leitete einmal mehr aus der eigenen Hälfte einen Angriff ein, fand in Marc Wissmann seinen Abnehmer, der Marco Sumser im Strafraum mustergültig bediente. Dort umspielte der beste Holzhausener Torschütze noch zwei Rottenburger Verteidiger und traf mit einem satten Schuss ins linke Toreck zur Gästeführung.” Perfekt umschriebene Entstehung zur 1:0 Führung vom SchwaBo.
Beim 2:0 zeigte Marco Sumser seine ganze Klasse und fackelte nicht lange nachdem er von Tim Wissmann in der zentralen Schnittstelle angespielt wurde und flach unten links traf. Insgesamt war Holzhausen aufgrund seiner Einzelspieler die bessere Mannschaft. Doch sollten sie in der Relegation gegen den 1. FC Heiningen eine Schippe drauflegen um es in die Verbandsliga zu schaffen.

Wir werden in der Bezirksliga nun die Gejagten sein

“Alle Spieler haben ihre Sache gut gemacht und man darf gespannt sein, wie sie die Aufgaben in der neuen Saison lösen werden.” so ein nach dem Spiel gelöster FCR-Coach Frank Eberle. Auch Max Maier brachte es auf den Punkt und meinte, “Holzhausen hat es im großen und ganzen cleverer gespielt und somit verdient gewonnen.” Unser Sportliche Leiter Martin Haug war dagegen eher etaws skeptisch und meinte zum Abschluß, “Es war symptomatisch, wir waren nicht wirklich schlechter, doch der Gegner wirkte selbstbewusster und sicherer.” Nach dem Spiel wurde in feinster Fairplay-Manier dem FC Holzhausen zur Relegation gratuliert und viel Erfolg gewünscht. So verabschieden wir uns leider aus der Landesliga und hoffen in einem Jahr wieder davon berichten zu dürfen.
“D
er Abstieg aus der Landes- in die Bezirksliga ist zwar bitter, ist für den ersten Step bzw. für den Umbruch aber nicht schädlich! Wer meint, in der Bezirksliga läuft alles von alleine wird sich bereits am 1. Spieltag getäuscht sehen. Wir werden sicherlich eines der gejagten Teams in der Liga sein und uns Woche für Woche beweisen müssen!” so ein bei der Abschlussfeier nach dem Spiel warnender FC-Coach Frank Eberle.


Die vorläufig letzte Startelf einer Landesligamannschaft des FC Rottenburg


Stimmen zum Spiel:

Frank Eberle (Cheftrainer):
“Zum letzten Saisonspiel gegen den FC Holzhausen standen alle verfügbaren Spieler im Kader. In der 1. Halbzeit konnten wir uns sogar leichte Vorteile erspielen, ohne dabei jedoch eine zwingende Torchance zu erarbeiten. Mit der 2. Torchance kurz vor Halbzeit gingen die Gäste 0:1 in Führung. Man merkte, dass ihnen damit der Druck, gewinnen zu müssen, abgefallen ist.
In der 2. Halbzeit erhielten vor weitere Nachwuchsspieler die Chance, Landesligaluft zu schnuppern. Alle diese Spieler haben ihre Sache gut gemacht und man darf gespannt sein, wie sie die Aufgaben in der neuen Saison lösen werden. Mit dem 0:2 in der 62. Minute war das Spiel entschieden und wir konnten Holzhausen nach dem Abpfiff zum Erreichen des Relegationsplatzes gratulieren.”
 
René Hirschka (Kapitän):

In diesem Spiel haben wir uns wie ich finde eigentlich nochmals positiv präsentiert, klar hört es sich komisch an bei einer Niederlage, jedoch ging es bei ihnen um die Relegation und bei uns um nix mehr und trotzdem waren wir am Anfang die bessere Mannschaft und haben das Spiel bestimmt. Doch da wir uns da nicht mit einem Treffer belohnen konnten kamen die Holzhausener immer besser ins Spiel und kreierten ihrerseits Chancen. Von denen letzen Endes dann eine zum 0:1 einschlug. Dann merkte man schon, dass ein richtiges aufbümen nicht durch unsere Reihen gehen wird, jedoch haben wir uns auch nicht hängen lassen und es somit sauber zu Ende gespielt, obwohl wir mit dem 0:2 noch einen weiteren Rückschlag einstecken mussten.
Der Spruch, Euch macht des doch nix aus was interessiert Euch dieses Spiel, den ich an diesem Tag leider zu hauf auch von Unparteiischen hören musste, fand ich sehr empörend, da ich Im Fußball in jedem Spiel alles investieren will und es keine Larifari-Spiele gibt, doch eben deshalb möchte ich unserer Mannschaft ein Lob aussprechen, da wir trotz dieser Nicklichkeiten und Seitenhiebe ein gutes Gesicht gezeigt haben, auch wenn es zu keinen Punkten reichte.”

Max Maier (Vizekapitän):

Wir waren eigentlich von Anfang an sehr gut im Spiel und hatten paar gute Gelegenheiten über die linke Seite, leider war ein paar mal kein Abnehmer zu finden! Unglücklich geraten wir dann in Rückstand als wir einen Angriff unsauber zu Ende gespielt haben und dann ausgekontert wurden!
In Halbzeit 2 hat man dann gemerkt, dass der die Luft raus war und es bei uns um nichts mehr ging! Wir hatten dann noch eine gute Kopfballchance durch René Hirschka und einen Schuss durch Jeff Rauschenberger. Holzhausen hat es im großen und ganzen cleverer gespielt und somit verdient gewonnen.

Martin Haug (Sportlicher Leiter:

Das vorerst letzte Landesligaspiel gegen den FC Holzhausen wurde mit 2:0 verloren.  Es war symptomatisch, wir waren nicht wirklich schlechter, doch der Gegner wirkte selbstbewusster und sicherer in den Zuspielen. Uns fehlte diese Sicherheit, wo sollte sie auch nach so vielen enttäuschenden Auftritten plötzlich herkommen? Positiv sehe ich, dass sich die Mannschaft zu keiner Zeit aufgegeben hat und ansehnlich mitspielen konnte ohne allerdings wie so oft den  notwendigen Lucky Punch setzen zu können.


Ex-Oberligaspieler der TSG Balingen Tim Wissmann, geht hier an Leon Oeschger vorbei


Höhepunkte / 1. Halbzeit
  • 15:00 Uhr:
    Trotz der Verabschiedungen und der Übergabe des Spielballs ließ Schiedsrichter Martin Traub von der SG Griesingen aus der Schiedsrichtergruppe Ehingen das Spiel pünktlich anstoßen.
  • 06. Minute:
    Erste halbe Chance für den FCH. Freistoß für Holzhausen aus zentraler Position kommt flach, FCR-Keeper Tobias Wagner kann klären, läßt den Ball aber abprallen. Der Abstauber wurde wegen Abseits abgepfiffen. Zuvor war es erstmal ein abtasten beider Mannschaften.
  • 11. Minute:
    Erneut Freistoß für Holzhausen, der allerdings recht hoch übers Tor ging. Der FCR war bislang mit zwei drei Angriffen im Spiel, jedoch sprang dabei nicht zählbares bzw. gefährliches heraus.
  • 13. Minute:
    Erste gute Chance für den Gast. Ein Spieler läuft so durch die Abwehr, kein Rottenburger Spieler kann ihn aufhalten. So kommt er zum Abschluß und schießt flach aufs Tor, sah zunächst harmlos aus, doch der Ball traf den Pfosten, dieser sprang entlang der Torlinie zurück zum ersten Pfosten wo dann keiner mehr stand und so die Gefahr sicher gestellt werden konnte.
  • 15. Minute:
    Flanke FCH in den 16er des FCR. Eine Hinterkopfabwehr kann Tobi Wagner sicher von der Luft pflücken.
  • 20. Minute:
    Erste gute Gelegenheit für den FCR. Dettling spielt den Ball über links kommend auf Tim Weber, der dann in den 16er eindringt, aber dann an einem Abwehrspieler hängenbleibt.
  • 22. Minute:
    Erneut gute Chance für den FCR. Berhane stürmt über links und spielt den Ball zur richtigen Zeit in die Mitte, wo kein Roter mitgelaufen war bzw. stand. So wurde eine Topchance hergeschenkt. Schade.
  • 25. Minute:
    Erster Eckball für Holzhausen, allerdinges ohne Gefahr.
    Beim FC Holzhausen sieht man, daß Sie wollen, aber noch nicht können. Dennoch bestimmen Sie das Spiel. Sie sind allerdings zu behäbig, alles scheint so langsam und ohne zwingendes Tempo zu sein. Allgemein ist das Tempo im Spiel sehr niedrig, was FCH-Kapitän Riccardo Spataro dazu veranlasst seine Vorderleute mal kurz zusammen zu stauchen.
  • 36. Minute:
    Flanke vom FCH kommt auf den zweiten Pfosten, geht aber am Tor vorbei.
  • 38. Minute:
    Beste Chance für den FCH durch eine erneute Flanke von links auf den zweiten Pfosten, der Ball wird zurück auf den kurzen Pfosten befördert, wo ein FCH-Spieler den Ball volley erwischt aber Wagner die klasse Chance per Fußabwehr parieren kann, Klassse Parade von Wagner. Er kann so einen Rückstand bewahren. Glück für den FCR.
  • 41. Minute:
    Tor – 0:1 für den FC Holzhausen, Torschütze Marco Sumser. Ilie Iordache leitete einmal mehr aus der eigenen Hälfte einen Angriff ein, fand in Marc Wissmann seinen Abnehmer, der Marco Sumser im Strafraum mustergültig bediente. Dort umspielte der beste Holzhausener Torschütze noch zwei Rottenburger Verteidiger und traf mit einem satten Schuss in den linken oberen Torwinkel zur Gästeführung. Toll gemacht von Sumser.
  • 43. Minute
    Flanke Holzhausen, Tobi Wagner kann mit eine seiner Flugshows glänzen, war aber nicht am Ball. Sah trotzdem von der Tribüne genial aus. Ein typischer Wagner eben!

    Der FC Holzhausen ist in der ersten Hälfte nicht viel besser als der FCR, dominieren aber das Spiel, da sie die besseren Einzelspieler in ihren Reihen haben, die heute einen guten Tag hatten. Der FCR hielt sehr gut mit aber mit wenigen oder harmlosen Chancen, also ein mäßiger erster Spielabschnitt beider Mannschaften.
  • 44. Minute:
    Dann eine kuriose Szene kurz vor dem Pausenpfiff. Der Ball sprang einem Holzhausener Spieler im 16er an die Hand, gleichzeitig liegt ein Gästespieler am Boden, der Ball kommt zu Tim Weber und er stellt das Spielen ein und so wird der Ball nach draußen gespielt. Jetzt war der Schiedsrichter völlig verwirrt, denn er hätte längst Strafstoß für den FC Rottenburg pfeifen müssen. Auch seine beiden Assistenten standen etwas verduzt da und wussten nicht was sie tun sollten. Der Elfmeterpfiff blieb aus, krasse und klare Fehlentscheidung, denn unsere sicherer Schütze Max Maier hätte das Ding gemacht, 100%ig. Schade, so ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine
  • 45.+1. Minute:
    Schiri Traub ließ einen Minute nachspielen.

Doppeltorschütze Marco Sumser umzingelt von drei Rottenburgern. Baur, Braun und Oeschger


Höhepunkte / 2. Halbzeit
  • 50. Minute:
    Gute Chance für den FCR. Eckball Maier erreicht Hirschka, sein Kopfball geht drüber. Schade.
  • 51. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. Noch-A-Jugendspieler Daniel Wiedmaier kommt für Noch-U23-Spieler Loris Zettel ins Spiel. Zettel gab sein Startelfdebüt in der Landesliga und machte ein gutes Spiel.
  • 58. Minute:
    Klasse Chance für den FCR, die leider nicht konsequent genutzt wurde. Tim Weber drosch den Ball übers Tor anstatt den mitgelaufenen und frei stehenden Taskin in der Mitte anzuspielen. Das war zu überhastet abgeschlossen.
  • 59. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. A-Jugendspieler Luca Alfonzo kam für Tim Weber ins Spiel. Alfonzo kam zu seinem vierten Landesligaeinsatz, bei Weber war es der letzte Einsatz im FCR-Trikot. Wir wünschen ihm alles Gute in Tübingen.
  • 61. Minute:
    Taskin kam zu einer guten Chance, blieb aber im 16er hängen.
  • 62. Minute:
    Tor – 0:2 für den FC Holzhausen, Torschütze Marco Sumser. Holzhausens Torjäger (Dritter in der Torjägerliste mit 17 Toren) Marco Sumser zeigte seine ganze Klasse und fackelte nicht lange, nachdem er von Tim Wissmann in der zentralen Schnittstelle angespielt wurde und er flach unten links traf. Keine Chance für Wagner. Nur spielten die Schwarzwälder ihre Klasse aus.
  • 63. Minute:
    Freistoß für den FCR aus dem Mittelfeld heraus. FCH-Keeper Kevin Fritz lenkte den Ball zur Ecke.
  • 64. Minute:
        Gelbe Karte für Holzhausens Ugur Akbaba wegen Foulspiel.
  • 65. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Ugur Akbaba kam Sven Schwalber ins Spiel.
  • 66. Minute:
    Klasse Abwehraktion von René Hirschka, dafür gab es Szenenapplaus vom Publikum.
  • 69. Minute:
    Schuß aus der 2. Reihe von Holzhausen geht übers Tor.
  • 73. Minute:
        Gelbe Karte für Holzhausens Roland Hoch wegen Foulspiel.
  • 75. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Rottenburg. Es kam zum Doppelwechsel, Jeff Rauschenberger, noch Doppeltorschütze in Schwenningen, kam für Max Maier und Luis Paulos kam für Bugra Taskin ins Spiel. Für Maier war es der letzte von insgesamt 60 Landesliga-Einsätzen in zwei Jahren beim FCR. Maier war in den letzten zwei Jahren der einzigste Spieler der alle 60 Spiele absolvierte. Spricht für sich und somit wünschen wir auch Maier bei seinem neuen Verein VfL Sindelfingen viele Einsätze.
  • 75. Minute:
    Freistoß für den FCR. Hirschka führt selber aus und schießt aus halblinker Position aus gut 40 Metern flach am Tor vorbei. Mutig, aber beim 0:2 warum nicht.
  • 78. Minute:
    Riesenchance für den FCR durch die eingewechselten Paulos und Rauschenberger. Paulos spielt den Ball hinaus auf links wo Rauschenberger den Ball direkt abnimmt und übers Tor schoß. Schade.
  • 82. Minute:
    Flanke von Alfonzo in die Mitte wo Paulos den Ball bekommt aber mit einem schwachen Schuss links am Tor abschließt. Hätte man mehr draus machen können, aber gut. Die Chancenverwertung beim FCR war in dieser Saison sowieso nicht vom Glück begünstigt.
  • 83. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Tim Wissmann kommt Ovidiu-Marcel Gaber ins Spiel.
  • 88. Minute:
    🔃 Wechsel beim FC Holzhausen. Für Marco Sumser, der seinen verdienten Applaus abholte, kommt Roman Rieger ins Spiel.
  • 89. Minute:
    Eckball für den FCR. Ein Kopfball von Hirschka kommt zurück ins Feld und der Nachschuß wurde dann mit der Hand eines Hozhausener Abwehrspielers abgewehrt. Das muss ein ganz klarer Elfmeter geben, gab´s aber nicht. So wurde dem FCR sein zweiter klarer Elfer verwehrt. Soviel zum Glück, mehr sage ich nun nicht mehr dazu.
  • 90. Minute:
    Aus und Ade Landesliga! – Schiri Traub pfeift das Spiel überpünktlich ab. Der Sieg für Holzhausen geht in Ordnung und so erreichen sie verdient die Relegation für die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga bei dem wir ihnen viel Erfolg wünschen. Die Schirileistung war heute eher unglücklich.
    Einmalig in dieser Saison war, daß unsere Mannschaft heute erstmals ohne jede Karte blieb, also es gab keine Gelbe, keine Gelb/Rote und keine Rote Karte. Wow, das nennt man FairPlay. Allerdings beendete man die Saison in der Fair-Play-Tabelle auf dem 12. Platz. Hmmm.

Aufstellungen und Ersatzbank:

  • Ein- und Auswechslungen:
    (51.) Daniel Wiedmaier für Loris Zettel, (59.) Luca Alfonzo für Tim Weber, (75.) Jeff Rauschenberger für Max Maier und Luis Paulos für Bugra Taskin
  • Trainerstab auf der Bank:
    Frank Eberle (Trainer), Bernd Kopp (Co-Spielertrainer), Jürgen Haug (Torspielertrainer), Matthias Amthor (Betreuer)

Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

0:1
Marco Sumser (8)
41. Minute

0:2
Marco Sumser (8)
62. Minute


Loris Zettel und Max Maier mit vollstem Einsatz. Oeschger, überall zu finden, sichert ab


Bilder:

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: G. Jäger, Markus Riel)


Video:


Interne Statistik:


Eine seiner letzten Aktionen im FCR-Trikot, Tim Weber


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Das erste Tor als Dosenöffner

Montag, 06.06.2017: Artikel von Uli Bernhard lesen

 
 
 
FC Holzhausen erreicht Relegation

Montag, 06.06.2017 • Artikel lesen

Kader rechtzeitig aufgefüllt

Montag, 06.06.2017 • Artikel von Michael Stock lesen

Starke Rückrunde reicht nicht

Montag, 06.06.2017 • Artikel lesen


Der FC Rottenburg im Kreisel. Trainer Frank Eberle versucht nach dem letzten Landesligaauftritt die richtigen Worte zu finden


Vorschau:

Das war´s!! Bis auf weiteres ist Sommerpause. Ab Dienstag gehen unsere Kicker erstmal in Urlaub, bevor am 10. Juli Trainingsauftakt zur Vorbereitung für die bestens bekannte Bezirksliga ist. Gleich fünf Tage später kommt es zum ersten Vorbereitungsspiel gegen die U19 des SSV Reutlingen die am 18.06. gegen die TSG Backnang um den Aufstieg in die EnBW Oberliga Baden Württemberg spielt. Nach einem geplanten Trainingslager in der 29. Kalenderwoche ladet unsere Mannschaft dann vom 27. bis 30.07. zum 6. Micki Sport Neckarpokal 2017, bei dem der FC Rottenburg Veranstalter und Gastgeber im Hohenbergstadion sein wird. Alle weiteren Termine werden nach und nach im Kalender unserer Homepage eingetragen. also, immer fleißig vorbeischauen und auf dem Laufenden bleiben.
“Zum Abschluss wollen wir uns bei allen Fans die uns auch bei Auswärtsspielen, egal bei Wind und Wetter, Regen, Schnee oder Hitze immer treu geblieben sind, Danke sagen und hoffen in der Bezirksliga auch weiter auf Eure zahlreiche Untzerstützung. Also, erstmal schönen Urlaub. Bis bald!”


Sponsoring beim FC Rottenburg – Sie haben Interesse?

Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de

Ein Engel führte am 17.12.2016 durch die Weihnachtsfeier des FC Rottenburg

engel-mit-gefolge

Ein Engel namens “Andreas” erschien und segnete seine Gefolgschaft. Als Geschenk gab es für unsere FC-Damen ein Gruppenbild in Form einer Special-Edition. Ja was ist denn da links, huch da hat sich wohl ein Jünger aufs Bild geschmuggelt.

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Gäste,

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_01

Bernhard Henn vertrat Carlos Köhler

am Samstag, dem 17. Dezember 2016, fand die alljährliche Weihnachtsfeier des FC Rottenburg 1946 e.V. in der Zehntscheuer in Rottenburg statt. Leider konnte unser 1.Vorsitzender, Carlos Köhler, an dieser Veranstaltung krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Im Namen des gesamten Vereins wünsche ich ihm eine gute und rasche Genesung.
Es war wieder eine gelungene und harmonische Feier, die insbesondere von den tollen Beiträgen der Damen- und Herrenmannschaften geprägt war. Ein vorweihnachtlicher Höhepunkt war der Auftritt des Moderators des Abends, Andreas Berghof, der als Weihnachtsengel erschien und flott durch das Programm führte.
Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen bedanken, die in vielfältiger Art und Weise zum Gelingen des Abends beigetragen haben, bei denen, die die Feier organisiert und geplant haben, aber auch bei denen, die beim Auf- und Abbau der Veranstaltung tatkräftig mitgeholfen haben.
Mein ausdrücklicher Dank geht insbesondere an Herbert Noll und seinen Enkel Luca Seiffert, die wieder einmal für die Bereitstellung und die Betreuung der Tontechnik sorgten. Danke aber auch den Damen- und Herrenmannschaften, die in gewohnt fröhlicher und lockerer Weise für einen unterhaltsamen Abend sorgten, an dem sich die ca. 150 anwesenden Vereinsmitglieder entspannen und erfreuen konnten.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr 2017.

Bernhard Henn
Zweiter Vorsitzender

kugeln-fcr3
2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_29

Gute Stimmung und viel Unterhaltung bei der vierten Jahresabschlussfeier des FCR in der Zehntscheuer

Zahlreiche Danksagungen und göttlicher Beistand beim Jahresabschluss

Es war alles ein bißchen anders als sonst. Erstmal wurde man durch unsere Vorstandmitglieder herzlich empfangen und den Tischen zugewiesen. Nach dem der Franz-Anton-Hoffmeister-Saal in der Zehntscheuer gefüllt war, wurde man von unserem 2. Vorsitzenden Bernhard Henn mit ein paar Worten begrüßt und dann zum Bufett gebeten. Ja, warum hat das nicht unsere erster Vorsitzender Carlos Köhler übernommen. Ganz einfach, er lag zum Zeitpunkt in der Klinik nachdem er am Kreuzband operiert wurde. An dieser Stelle Gute Bessrung, Carlos. So geht´s, nicht nur unsere Fußballer schlagen sich mit Kreuzbandrissen rum, nein auch unsere Macher in den Büros. Ist halt ein Fußballverein.
Nach dem leckeren Abendessen ging es dann in den offiziellen Teil über, den dann Bernhard Henn zusammen mit dem Jugend- und Sportlichen Leiter Martin Haug übernahm. Ja, ein Novum beim FC Rottenburg. Alle, aber auch alle Macher beim FCR, das heißt, Trainer, Betreuer, alle sich im Ausschuss des FC befindlichen Mitglieder, kurz alle außer den Fußballern erhielten eine Dankeschön mit kleinen Present. Das ging ganz lange und zog sich hin. Doch jeder der dann auf der Bühne stand hatte sich diese Anerkennung auch verdient. Der FC vergißt niemand, alle tragen zum gelingen des Vereins in ihrer Weise bei.

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_14Engel Andy Be erschien und sprach

Ja, so kann´s kommen. Bereits im vergangenen Jahr meinte Andy er könnte es mit seiner Mannschaft aufnehmen. Damals verlor er zusammen mit Didi Weber eine Wette und musste so während eines Spiel´s mit Anzug und Fliege coachen. Das war ein Bild für Götter. Apropos Götter, so dachte er sich, da nehme ich es doch mit meiner neuen Mannschaft, der Damenmannschaft, nochmal auf und trete dann als Engel bei der Weihnachtsfeier auf, falls er verliert. Ja Andy, das mit den Wetten ist nicht so dein Ding.
Andy Be führte dann so als Engel durch den Abend und moderierte als erstes unsere Landesligakicker an, auf Bühne zu kommen. René Hirschka übernahm das Mikrofon, wie sich das gehört als Kapitän, assistiert von Mittelfeldchef Maier und unserem Torhüter Wagner. Gedankt wurden dann alle, die mit der 1. Mannschaft in unmittelbarer Nähe durch die Hinrunde gingen. Dies waren unser Technischer Leiter Wolfgang Noll, Trainer Bernd Kopp, Teammanager Christoph Otto, Betreuer und gute Seele Matthias Amthor, die Vorstandschaft mit den Anwesenden Bernhard Henn, Brigitte Weber und Martin Haug sowie dem PR-Team mit Markus Riel und Ralph Kunze, die für die tollen Fotos und die ausführliche Berichterstattung zuständig sind.
Es folgten die Damenmannschaft, vertreten durch Spielführerin Magdalena Bausenhart, Sie dankten ihren engsten Vertrauten, dem oben erwähnten Vorstand und deren beiden Trainer Andreas Berghof und Matze Stapf.
Abschließend für die Aktiven Mannschaften trat U23-Kapitän Matthias Schirinzi auf die Bühne und dankte in erster Linie ihren Trainern, angefangen mit Torspielertrainer Chrisowalandis Callioupis sowie den beiden Coaches Enzo Fortuna und Sergio Saracino nebst Ehefrauen, die die beiden bei Laune und den Rücken frei halten um sich auf die U23 zu konzentrieren. Schöne Geste der Kicker unserer wichtigen Perspektivmannschaft. Sollte ich außer den Aufgezählten jemand vergessen haben, bitte ich nachträglich bei Engel Andy Nachsicht.

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_31

Eine Hommage an die Spielerinnen des FC durch ihre beiden Trainer Berghof und Stapf

Das Highlight der Show kam wiedermal von unseren Damen

Doch bevor der Showteil begann wollte sich unser Engel mit seinem Assistenten Stapf bei seiner Damenmannschaft mit ein für jede Spielerin zusammengestelltes Gedicht vorstellen. In Reih und Glied aufgestellt wurde jede Dame einzeln vorgestellt. Ein toller Teil dieses Abends, könnte man nächstes Jahr mit allen Spielern so machen. Gute Idee.
Dann ging´s los. Drei unserer U23-Herren machten den Anfang und legten als Damentrio ein feines Tänzchen auf´s Parkett. Aufgemischt wurde diese Drei von fünf Rappern mit Jeans, Kapuzenpulli und Basecap. Doch als sie mit dem Rücken zum Publikum standen und sich ihren Jacken entledigten, war übrigens ne heiße Nummer, entpuppten sich diese Rapper als unsere Damen, was auch deutlich zu sehen war. Anschließend vereinten sich die beiden Boy bzw. Girlgroups und es wurde ein richtig gute Performance in Sachen Tanzvorführung. Richtig klasse Mädels, ach ja Jungs, ihr wart auch gut 😉 . Ja, das wäre doch eine gute Idee für “Das Supertalent” auf RTL. Bewerbt euch doch mal, vielleicht unter dem Namen “FC ft. Active Kickers Rottenburg”

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_40

Was für eine Aufführung unserer Damen zusammen mit den Herren der U23

Der nächste Act war was für die Lachmuskeln und war unter der Leitung unseren Herren. Hirschka als Moderator mit seinen drei Assistenten Oeschger, Behr und Fidan orderten drei Personen auf die Bühen, die auf vier zusammengeschnürte Bierkisten stehe nmussten. Den Anfang hier machten unser Engel, Andy Noll und Matze Amthor. Jetzt mussten Fragen beantwortet werden, bei falscher Beantwortung kam immer eine neue Person dazu, So wurde der Pulk auf den Kisten immer größer und größer, so daß z.B. Glasbrenner den Maier Huckepack nahm um Platz zu sparen. Irgendwann fiel der erste Turm um, der vom Matze Amthor. Der Sieger hieß am Ende, na wer hätte es gedacht, unser Engel, natürlich oder wahrscheinlich mit Gottes Beistand.
Den nächsten Act war wieder von unseren Herren und wurden von Dettling, Braun und Paulos moderiert. Nun mussten unsere Aktiven Trainer Kopp, Fortuna und Stapf ran. Luis Paulos hielt ein Schild hoch wo eine Aufgabe für das Publikum draufstand und die Trainer mussten raten was da steht. Bei falscher Antwort gab´s einen Becher mit, na wir denken mal da Alkohol drin, als “Strafe”. Die lustigste Frage war z.B. “Wer hat Bernd Kopp nackt gesehen?” Zur Antwort mussten die besagten Personen im Publikum aufstehen um die Antwort zu geben. Da standen natürlich alle männlichen Kicker und huch, eine Frau auf, es war die Freundin von Bernd Kopp. Nun dürfte die Antwort klar sein. Es war auf alle richtig lustig.

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_51

Ja, da hatte der Moritz doch ne gute Idee und nahm den Max Huckepack

Die letzte Vorführung unter der Leitung von Tobias Wagner traf die Macher der 1. Mannschaft. Trainer Kopp und Manager Otto. Sie mussten die Spieler anhand der nackten Füße erkennen, was gar nicht so einfach war. Nur bei einem waren sich beide sicher. Bei den nicht so haarigen Füßen von Lukas Behr war die Antwort klar. Auch hier musste wieder der Becher mit hochprozentigen her. Ja. da musste der Kopp an diesem Abend, schon ganz schön bechern.
Anschließend wurden noch ein paar Gruppenbilder gemacht, dann heizte Luca Seiffert als DJ ein. DJ Andy alias Andy Noll legte in diesem Jahr eine Pause ein und wollte mit seiner Freundin auch mal Weihnachten mit dem FC feiern und nicht immer arbeiten. Er hat mit dem FC an der Fasnet eh noch viel vor. Elfmeterball, Fasnetparty am Schmotziga – die 3te, Fasnteparty am Schmotziga – Die Party geht weiter (am Fasnetssonntag) sind die drei Mammutveranstaltungen die er noch mit dem FC vor sich hat. Es wurden noch viele Gespräche geführt, getanzt und gelacht. So ging der Abend für einige erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_09

Alle unsere Trainer und Betreuer…

2016-12-17_weihnachtsfeier-2016_12

…wurde gedankt für ein tolles Jahr

img-20161217-wa0000a

Die Macher im Hintergrund


Bilder:

Bildergalerie von der Weihnachtsfeier 2016 (© Fotos: Markus Riel)