Ordentliche Mitgliederversammlung ´20 coronabedingt im Hohenberg-Stadion


Ordentliche Mitgliederversammlung am 05. Oktober 2020 (Protokoll)

Corona, Quo vadis?

Infolge der Einschränkungen der Corona-Pandemie musste die ordentliche Mitgliederversammlung am Montag, den 05. Oktober 2020 erstens ein paar Wochen später und zweitens nicht wie gewohnt in den Räumlichkeiten der FC-Gaststätte, sondern im Außenbereich zwischen Otto-Locher-Halle und der Tribüne des Hohenberg-Stadions abgehalten werden. Der einzuhaltende Mindestabstand konnte daher problemlos realisiert werden. Die einschlägigen Hygieneregeln wurden beachtet. Trotz erschwerter Umstände fanden immerhin 25 stimmberechtigte Mitglieder den Weg zu dieser diesmal provisorisch durchgeführten jährlichen Veranstaltung.


Vorstand bestätigt, Ausschussbesetzungen “schwierig”
Frank Kiefer eröffnete als 1. Vorsitzender die Veranstaltung, in der es diesmal keine Wahlen neuer Vorstandschaftsgremien gab, jedoch wurden Frank Kiefer, Bernd Henn, Brigitte Weber, Martin Haug, Holger Liedtke, Martin Alber und Christian Dettenrieder, alle sieben Vorstandsmitglieder für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt, außerdem wurden wie jedes Jahr wieder zahlreich langjährige und treue Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit geehrt.
Nach der Begrüßung durch Frank Kiefer wurde zu Beginn eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder abgehalten, gefolgt von der ordnungsgemäßen Einladung wurde die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung festgestellt. Als ein wichtiges Anliegen forderte Kiefer zu mehr Engagement der Mitglieder auf, bevor die Feststellung der 11 Tagesordnungspunkte und der stimmberechtigten Mitglieder abgearbeitet wurden. Bei der Wahl des Protokollführers wurde letztlich Schriftführer Christian Dettenrieder einstimmig gewählt.
Nach dem Vortrag des Geschäftsberichts des Vorstands mit der aktuellen Entwicklung im Verein durch den 1. Vorsitzenden Frank Kiefer mit den Schwerpunkten Mitgliederentwicklung, Veranstaltungen, Projekte, Vereinsstruktur und dem Finanzbericht, wurde das Finanzergebnis des Geschäftsjahres 2019 vorgelegt, welches auch diesmal wieder im mittleren fünfstelligen Bereich lag, dabei werden die Sponsoring-Einnahmen 2020/21 aufgrund der Coronalage sinken. Mit einem erzielten Überschuss aber, konnten die Verbindlichkeiten weiter gesenkt werden.
Die Mitgliederstruktur ist im Vergleich zum Vorjahr leicht um -38 gesunken. Sorgen bereitet leider die Anzahl der ehrenamtlichen Helfer, insbesondere innerhalb der Ausschüsse, auf die nicht nur unser Verein angewiesen ist. Die Ausschussbestzungen bezeichnet Kiefer als eher „schwierig“.


Erfreuliche Berichte
Es folgte der Sportliche Bericht des Jugendleiters Martin Haug, der die Corona-Pandemie und die damit verbundenen schwierigen Planungen an erster Stelle seines Vortrags setzte. Die Qualifizierung der A- und B-Junioren in die neu eingeführte eingleisige Verbandsstaffel, den Rückgang der Anmeldungen bei den Bambini aber auch eine stabile Situation der Trainerposten im Verein sprach er an. Erfreulich konnte Haug auch die Anmeldung einer neuen A2 vermelden. Im Abschluss bedankte sich unser Ehrenmitglied Martin Haug bei der Stadt Rottenburg, dem PR-Team und bei FCR-Trainerlegende Dietmar Weber für seine langjährige Trainertätigkeit, der sich leider in den Trainerruhestand begab aber weiterhin mit Rat zur Verfügung steht.
Der Bericht des Sportlichen Leiters Holger Liedtke konzentrierte sich auf das sportliche Geschehen der aktiven Teams, unter anderem, daß die Herren aufgrund der Corona-Lage glücklich in der Landesliga blieben durften. Weiter berichtet er nach einem Jahr Abstinenz von der Neuanmeldung der U23 und der momentanen Tabellenführung in der Kreisliga B7 und der Meisterschaft der Damenmannschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga, zwei weitere erfreuliche Mitteilungen.
Der Bericht der Kassenprüfer Robert Hahn und Andreas Noll belegt, dass unser Verein noch finanziell auf gesunden Füßen steht. Die Kassenprüfung durch das Büro Hertkorn und Heberle ergab keine Beanstandung und empfahlen so die Entlastung des Vorstands. Die Vorstandschaft wurde daher unter Leitung von Robert Hahn für das Jahr 2019 entlastet (einstimmig; keine Enthaltungen). Die bisherigen Kassenprüfer Robert Hahn und Andreas Noll wurden einstimmig bei 1 Enthaltung für das nächste Jahr wiedergewählt.

Für eine langjährige Mitgliedschaft wurden am Abend ausgezeichnet bzw. geehrt:

Erwin Seelmann und Ernst Beuter

  • 25 Jahre: Rosemarie Blesch, Julian Weber
  • 40 Jahre: Michael Kronenthaler
  • 50 Jahre: Bernhard Heberle, Ernst Beuter
  • 60 Jahre: Erwin Seelmann, Dieter Helle
  • 65 Jahre: Dieter Wacker
  • 70 Jahre: Kurt Sailer
Die Tagesordnungspunkte 10 (Anträge) und 11 (Sonstiges) blieben ohne Inhalte, da erstens keine Anträge eingingen bzw. keine persönlichen Anliegen abgegeben wurden. So wurde die Versammlung, nachdem noch über spannende Ereignisse der Vergangenheit diskutiert wurde, gegen halb 11 beendet.

Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Rottenburg 1946 e.V. am 05.10.


Liebe Mitglieder des FCR,
am Montag, den 05. Oktobver 2020 findet um 20 Uhr “coronabedingt” auf der Tribüne des Hohenberg-Stadions (nicht wie sonst in der FC-Gaststätte!) unsere jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Satzungsgemäß haben wir hierüber in der Tagespresse “Schwäbisches Tagblatt” am 18.09.2020 bereits berichtet und eingeladen. Zusätzlich möchten wir unsere Mitglieder natürlich auch hier über unsere Internetseite sowie über unsere Sozialen Netzwerk Plattformen “Facebook” und “Instagram” informieren und haben die Einladung fürs Sie “geladen”.
Wir freuen uns auf Euch.
Eure Vorstandschaft

Eberle-Team erhält Sportlerplakette aus den Händen von OB Stephan Neher


Sportlerehrung für das Sportjahr 2019

…oder um es fachlicher auszudrücken “Provisorische Sportlerehrung 2019”. Am Sonntag, den 30.08.2020 wurde unmittelbar nach dem Landesligaspiel gegen den TSV Ehningen so gegen 17 Uhr unter dem Tribünendach des Hohenberg-Stadion, bei den ganzen Tag über anhaltenden Regen, diese Ehrung von Oberbürgermeister Stephan Neher und Angelika Thomma vom Kulturamt nachgeholt. Nicht gerade ein würdiger Ort für eine Ehrung. Auch unsere Spieler, ungeduscht und bei nassenkalten Temperaturen bis auf die Knochen durchnässt, waren bei diesem äußerlichen Gegebenheiten nicht gerade in Feierstimmung. Das hätte man anders planen und durchführen können. Trotzdem freuten sich die anwesenden Spieler über diese Auszeichnung, nimmt man dann trotzdem gerne mit.
Die Sportlerehrung für das Sportjahr 2019 sollte eigentlich am 22. April 2020 um 19 Uhr in einer festlich geschmückten Festhalle Rottenburg mit anderen Gewinnern und anschließenden Büffet stattfinden. Sportlerinnen und Sportler der Stadt Rottenburg werden bei dieser Ehrung für besondere Erfolge vom Oberbürgermeister ausgezeichnet. Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar hat im Juni 1979 eine Sportplakette gestiftet. Mit ihr ehrt die Stadt Rottenburg am Neckar Sportler*innen, die besondere sportliche Leistungen in vom Deutschen Sportbund bzw. Landessportbund anerkannten Sportarten erbracht haben, und zwar Einzelsportler*innen der Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar, Sportler*innen, die Mitglieder eines Rottenburger Vereines bzw. Schüler*innen einer Rottenburger Schule sind, und Teams der Rottenburger Vereine und der Rottenburger Schulen.
Da es unsere 1. Mannschaft der Herren in der Abteilung Fußball geschafft hat, in der Saison 2018/19 die Meisterschaft in der Bezirksliga Alb zu gewinnen und somit den Aufstieg in die Landesliga Württemberg perfekt zu machen, kamen unser Meister des FC Rottenburg unter ihrem Trainer Frank Eberle zu der Ehre aus den Händen von Oberbürgermeister Stephan Neher die silberne Sportplakette zu erhalten. Die letzte Auszeichnung, damals in der Festhalle in einem festlichen Rahmen, gab es am 23. Mai 2015, ebenfalls als Bezirksligameister. Damals als Meister schon dabei waren Kapitän René Hirschka, Bernd Kopp, Tobias Wagner, Jan Baur und Steffen Reichert.

OB Stephan Neher ehrt die Spieler im Hohenberg-Stadion mit der Sportlerplakette 2019

Folgende Spieler und Verantwortliche haben zur Meisterschaft 2019 beigetragen:
  • Als Spieler:
    Pascal Baumgärtner, Jan Baur, Leon Behr, Lukas Behr, Estefanos Berhane, Adrian Dettling, Moritz Glasbrenner, Mathias Hägele, René Hirschka, Moritz Koch, Bernd Kopp, Michael Merk, Jonas Neu, Julian Neu, Leon Oeschger, Ioannis Potsou, Steffen Reichert, Francesco Salafrica, Alexander Schirm, Vincent Seelmann, Yannick Stroh, Tobias Wagner, Manuel Weber, Kai Werner,
    Daniel Wiedmaier, Tobias Wiedmaier, Loris Zettel
  • Im Trainer- und Betreuerstab:
    Trainer Frank Eberle,
    Torwarttrainer Jürgen Haug,
    Co-Torwarttrainer und Betreuer Matthias Amthor,
    Betreuer und Zeugwart Wolfgang Noll, Sportlicher Leiter Holger Liedtke, Mannschaftsarzt Dr. Maik Schwitalle, Physiotherapeutin Sabine Schepperle,
    Physiotherapeut Simon Presch


Der Bezirksligameister der Herren 2018/19

Die Bezirksligameister des FC Rottenburg nach dem vorzeitigen Titelgewinn im vorletzten Spiel am 02.06.2019 beim TSV Eningen/Achalm, welches man 3:1 (Tore: Reichert, Hägele und Dettling) gewinnen konnte und so einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft perfekt machte.

Die Meister nach dem letzten Saisonspiel am 07.06.2019 gegen den SV Hirrlingen, welches man mit 1:0 (Torschütze Adrian Dettling) gewinnen konnte und anschließend von damaligen Staffelleiter Kurt Kuschel († 29.08.2019) den Meisterwimpel überreicht bekam.