UPDATE CORONA-VIRUS: Spielbetrieb in Württemberg bis Ostern ausgesetzt


+++ Update: Spielbetrieb bis nach Ostern ausgesetzt +++

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung umfasst weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens für die Menschen in Baden-Württemberg mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verlangsamen. Insbesondere sollen Sozialkontakte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Diese Verordnung hat weitreichende Konsequenzen für alle Bereiche des organisierten Sports.
Vor diesem Hintergrund hat der Württembergische Fußballverband entschieden, den Spielbetrieb im Amateurfußball bis zu den Verbandsligen frühestens ab dem 20.04.2020 wieder aufzunehmen.  Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um den Vereinen in Württemberg ihre Planungen zu erleichtern. Aufgrund der Verordnung der Landesregierung ist auch der Trainingsbetrieb während dieser Zeit einzustellen, soweit nicht ohnehin schon geschehen.
wfv-Präsident Matthias Schöck erklärt dazu: „Der Fußball rückt in diesen Tagen für uns alle in den Hintergrund. Natürlich vertreten wir die Interessen unserer 1.700 Vereine und 530.000 Mitglieder bestmöglich. Im Moment sind alle Menschen in Baden-Württemberg in dem gemeinsamen Ziel vereint, durch verantwortungsvolles Handeln gefährdete Personengruppen zu schützen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die große Solidarität und die umfassende Hilfsbereitschaft bei unseren Vereinen bedanken“.
Weitere Planung des Spielbetriebs in Szenarien
Die heutige Entscheidung der UEFA, die ursprünglich auf Juni/Juli 2020 geplante EURO auf 2021 zu verschieben, eröffnet Möglichkeiten für die weiteren Planungen des Spielbetriebs. Maßgeblich sind dabei aber immer die Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg sowie nachgeordneter Behörden. Dabei werden mögliche Szenarien hinsichtlich der Fortführung der Saison nun intensiv geprüft. „Unsere Optionen reichen derzeit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis hin zum Abbruch der Saison mit allen Konsequenzen“, erklärt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Vereinen, die ihre Verunsicherung ausdrücken. Ich versichere, dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen. Allerdings ist bereits jetzt absehbar, dass Entscheidungen erforderlich sein werden, die zu Härten führen, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch“.
(Quelle: Homepage Württembergischer Fußball-Verband)

VfB Stuttgart und die TSG Balingen holen sich den wfv-Verbandspokal 2016


Banner

Startseite Pokalendspiele_Titel

Hohenbergstadion_Panorama 1a_1920a


2016-05-05_Vorbereitung_29Die Finaldaten:

Veranstalter: Württembergischer Fußball-Verband
Partner und Namensgeber: ADAC Württemberg
Ausrichter: FC Rottenburg 1946 e.V.
Datum des Finaltags: Donnerstag, 05.05.2016 (Christi Himmelfahrt)
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg

Großes Lob von allen Beteiligten für eine rundum gelungene Veranstaltung

Der FC Rottenburg meistert das Pokalevent bravourös und hinterläßt bleibenden Eindruck

Bereits beim Empfang wurden die Gäste, Zuschauer, Fans und die Mannschaften mit den Bannerfahnen des FC Rottenburg,  der württembergischen Landesflagge und der Hissfahne der Stadt Rottenburg am Neckar begrüßt.
Auf der Zuschauerterrasse angelangt, wurde man herzlichst an den Eintrittskassen und vom Pokal-Hauptsponsor ADAC Württemberg mit kleinen Fanartikeln empfangen. Der Duft von Kaffee und Kuchen hinderte viele erstmal am Betreten des Hohenbergstadions.
Doch dann gings hinein in das beeindruckende Oval der Arena, das wenn es ausverkauft ist 3500 Zuschauer fasst. Allerdings kamen an diesem Tag “nur” 1200 Fans zu den beiden Spielen, wobei mit dem Nagolder und dem Balinger Anhang die Masse gestellt wurden. Die Begeisterung bei den beiden Fanlager der unterklassigen Vereine Nagold und Balingen war beeindruckend. Bei den Fans des VfB ist das bereits Normalität, denn man konnte kaum Stuttgarter Anhang ausmachen, man holte sich bereits zum sechsten Mal in Folge den herrlichen goldfarbenen Pott. Aber auch beim Bundesligist aus Heidenheim war die Interesse nicht allzu groß, da der Fokus auf das Wochenende gerichtet wurde. Es stand ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg bevor. (P.S. Es hat am Ende für Heidenheim nicht gerreicht und somit steigen sie nach nur einer Saison wieder in die Oberliga ab). Gerne hätte der FCR sein ehemaliges Talent Cedric Guarino (1. FC Heidenheim 1846 U19) in seiner alten Wirkungsstätte spielen sehen, doch er wurde wie viele andere Heidenheimer geschont.
Funktionäre, Vereinsverantwortliche, Spieler und Zuschauer nutzten die Gelegenheit an diesem Tag um viele Gespräche zu führen und alte Geschichten auszutauschen und natürlich tollen Jugendfußball zu sehen.

2016-05-05-a-9007Als Service für die Fans konnte man im Internet auf der Homepage des FCR einen Live-Ticker der beiden Spiele verfolgen und war somit für die Fans die nicht nach Rottenburg kommen konnten bestens versorgt, was das sportliche angeht. Im Stadion selber konnte man sich mit unserer begeehrten Stadionwurst, einer Currywurst oder Maultaschen mit Kartoffelsalat während der Spiele oder in den Pausen stärken. Bei unserer Vereinsgaststätte konnte man sich desweiteren mit Pizzaschnitten und selbst gemachten Eis verköstigen. Zum  Service zählten auch unsere Läufer, die unermüdlich im Inneren des Stadions mit Getränken und Eis am Stiel unterwegs waren, um wirklich jeden Fan zu erreichen. Das perfekte Wetter war noch das i-Tüpfelchen auf diesen perfekten Tag.
Als Ehrengäste durfte der FC Rottenburg Klaus Tappeser, seines Zeichens Präsident des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) begrüßen, der unter anderem auch die Siegerehrung des B-Junioren-Finales mit durchführte. Ein weiteres bekanntes Gesicht war der Rottenburger und aus der Schiedsrichtegruppe Tübingen kommende DFB- und ehemalige FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher, allerdinges war er wirklich nur als Ehrengast vor Ort. Thomas Weiler, zuständig für den Spielbetrieb Jugend/ Team-Management beim WFV, war für die Organisation beim WFV zuständig, während Verbandsjugendspielleiter beim WFV, Mario Krkac die beiden Siegerehrungen leitete und durchführte. Gemeinsam mit Michael Treuter vom ADAC übergab er die Siegerpokale und Siegerwimpel des WFV an die Siegermannschaften.

2016-05-05-4145

Die B-Junioren-Teams vorbei am Siegerpokal

DSC_5694

Der 1. FC Heidenheim auf dem Weg ins Finale

Bundesliga-Fußball im Hohenbergstadion

Der FC Rottenburg wäre bereit für weitere Events

Großes Lob bekam der FC Rottenburg als Ausrichter für die Organsisation vom WFV, ADAC, den beteiligten Mannschaften und den Fans und neutralen Zuschauern und hinterläßt für die kommenden Finals bleibenden Eindruck. Mit einem eigens für diese Finals erstelltem Ankündigungsplakat, Live-Ticker und einer ausführlichen Berichterstattung im Vorfeld, sowie einer kürzlich erstellten Riesenbildergalerie mit über 200 Bildern von zwei Fotografen lies der FCR nichts aus um eine perfekte Veranstaltung abzuschließen.

Besonderer Dank geht an unsere beiden Partner, das Sportfachgeschäft Intersport Micki Sport aus Rottenburg und der Firma Uhlsport aus Balingen, die gemeinsam die Spielbälle für die beiden Endspiele gespendet haben.

Der FCR hat sich somit für die Zukunft gut präsentiert und sich für weitere Events beim Württembergischen Fußball-Verband empfohlen. Ganz herzlichen Dank an alle unserer zahlreichen Helfer im Verein, ohne jetzt einzelne zu erwähnen. Doch, ein Wort noch an unsere Balljungs und Mädels. Ihr habt euren Job richtig toll gemacht, wie wenn ihr nie etwas anderes gemacht hättet, natürlich außer Fußball spielen beim FC. Besser hätte es nicht laufen können. Also nochmal, Großes Dankeschön an alle, die diesen Tag perfekt gemacht haben!!


Banner

ADAC-Junioren-Pokal: VfB Stuttgart und TSG Balingen erfolgreich

Startseite Pokalendspiele_Ergebnisse2

Am Donnerstag, 05. Mai (Himmelfahrt) fanden die Endspiele im ADAC-A- und B-Junioren-Verbandspokal statt. Bei den A-Junioren konnte sich die TSG Balingen gegen den 1. FC Heidenheim durchsetzen. Bei den B-Junioren gewann der VfB Stuttgart nach Verlängerung gegen den VfL Nagold.

Die Überraschung bei den A-Junioren ist perfekt: Oberligist TSG Balingen gewinnt mit 2:1 gegen Bundesligist 1. FC Heidenheim. Die Balinger legten furios los: Lysander Skoda (11. Minuten) und Fabio Pfeifhofer (17.) trafen mit sehenswerten Treffern zur 2:0-Führung. Auch danach bestimmten Balingen das Spiel. Bis zur Pause gelang jedoch kein weiterer Treffer. In der zweiten Halbzeit drängten die Heidenheimer auf den Anschlusstreffer. Dieser wollte jedoch trotz Überlegenheit lange nicht fallen. Erst in der 82. Minute konnte Daniel Abdulahad mit einem Foulelfmeter auf 1:2 verkürzen. Der Anschluss fiel jedoch zu spät, die Balinger brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichter Manuell Hellwig (Assistenten Maximilian Jäger und Stefan Jokic, alle SRG Böblingen) kannte der Jubel bei Spielern, Trainern und Anhängern der TSG Balingen keine Grenzen mehr. Durch den Sieg qualifizierte sich die TSG Balingen für den DFB-Junioren-Vereinspokal in der kommenden Saison 2016/17.

2016-05-05-4368

Bei den B-Junioren trafen der Bundesliga-Tabellenführer und Titelverteidiger VfB Stuttgart und der Verbandsstaffel-Tabellenführer VfL Nagold aufeinander Von Beginn bestimmte der VfB-Nachwuchs klar das Geschehen. Lediglich die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Mit großem Kampfgeist überstanden die Nagolder jeden Angriff der VfB´ler. Nach 80 gespielten Minuten stand somit ein torloses Unentschieden zu Buche. Auch in der Verlängerung das gleiche Bild: Der VfB war überlegen und startete einen Angriff nach dem anderen. In der 87. Spielminute konnte Eric Hottmann dann die 1:0-Führung für den VfB Stuttgart erzielen. Die aufopferungsvoll kämpfender Nagolder hatten jedoch im direkten Gegenzug die große Chance zum postwendenden Ausgleich. Leider konnte diese aus Sicht der Nagolder nicht genutzt werden. Somit blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten Sieg des VfB Stuttgart. Das Endspiel wurde von Schiedsrichter Yannik Eberhardt mit seinen Assistenten Michael Storm und Can Daller (alle SRG Heidenheim) souverän geleitet.

2016-05-05-4281

Bei der Siegerehrung dankte Verbandsjugendspielleiter Mario Krkac dem ADAC Württemberg für die großartige Unterstützung bei den beiden Pokalwettbewerben. Gemeinsam mit Michael Treuter vom ADAC dankte er weiterhin den Mannschaften für die faire Spielweise und den Schiedsrichtern für die tadellosen Spielleitungen. Ein großes Lob erhielt der ausrichtende Verein FC Rottenburg. Viele ehrenamtliche Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.
(Quelle: Spielbericht wfv)

Banner


Der Weg der Sieger ins Finale:

VfB Stuttgart U17:
  • Quali-Runde: Freilos
  • 1. Runde: Freilos
  • 2. Runde: FV Ravensburg (Verbandsstaffel Süd) – VfB Stuttgart 1:5
  • Viertelfinale: TSG Balingen (EnBW Oberliga) – VfB Stuttgart 3:5 n.E.
  • Halbfinale: VfB Stuttgart II (EnBW Oberliga)  – VfB Stuttgart 0:3 kampflos
  • Finale: VfB Stuttgart (Bundesliga) – VfL Nagold (Verbandsstaffel Nord) 1:0 n.V.
  • wfv-Verbandspokalsieger 2015/16: VfB Stuttgart
TSG Balingen U19:
  • Quali-Runde: Freilos
  • 1. Runde: Freilos
  • 2. Runde: VfL Nagold (Verbandsstaffel Nord) – TSG Balingen 1:3
  • Viertelfinale: TSG Balingen – VfB Stuttgart (Bundesliga) 2:1
  • Halbfinale: SV Stuttgarter Kickers (EnBW Oberliga) – TSG Balingen 0:2
  • Finale: 1.FC Heidenheim 1846 (Bundesliga) – TSG Balingen (EnBW Oberliga) 1:2
  • wfv-Verbandspokalsieger 2015/16: TSG Balingen

Bildergalerien:

Mit über 200 Bildern vom Finaltag das ADAC-Verbandspokal haben unsere Fotografen Ralph Kunze, Frank Hägele und Markus Riel ganze Arbeit geleistet und so den gesamten Tag in Bilder gefaßt.


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Fußball-Festtag in Rottenburg

Freitag, 06.05.2016: Artikel von David Scheu lesen


TSG-Junioren gelingt die Sensation

Freitag, 06.05.2016: Artikel von Thomas Hauschel lesen


Vereinsstimmen:


Vorberichte:


“Der FC Rottenburg sagt Danke für einen tollen Fußballtag!!”FC Rottenburg_Titel mit Wappen_Pokalfinals

FCR-Jugendturnier 2016: Countdown läuft, Spielpläne sind fertig und online

2015-12-06 19_04_03-Jugendturnier 2016.docx - Microsoft Word

Turnier geht zum ersten Mal über drei Tage

Wegen des großen Erfolges, Beliebtheit und großen Nachfrage hat der FC Rottenburg beschlossen das Turnier um zwei Turniere zu erweitern. Neu dabei sind jetzt auch die C-Junioren und D-Junioren. So gibt es beim FC Rottenburg nun über drei Tage bei sieben Turnieren Fußball TOTAL.
Gespielt wird mit 4 Feldspielern und einem Torspieler. Die Spielzeit beträgt bei den E- und F-Junioren 9 Minuten, bei den A-, C- und D-Junioren 10 Minuten, jeweils ohne Seitenwechsel sowie auf 2x 5 Meter große Tore. Wie beim jüngsten Rottenburger Stadtpokal wird auch bei diesem Hallenfußballturnier mit Vollbande gespielt.
Beginn ist an allen drei Tagen um 9 Uhr morgens. Am 06.01. geht es mit den F-Junioren los, das um 18 Uhr endet. Nach einer kurzen Pause spielen von 19 bis 23 Uhr die A-Junioren.
Der 07.01. gehört alleine den E-Junioren die um 18 Uhr Ihren Sieger gefunden haben. Die D-Junioren spielen am 08.01. bis um 14 Uhr bevor um 14:30 Uhr Anstoss für die C-Junioren ist. Um 19:30 Uhr steht dann auch hier der Gewinner fest.
Neben dem Nachtturnier der A-Junioren machen den Auftakt die F-Junioren in zwei Turnieren, mit namhaften Teams wie den Stuttgarter Kickers, dem FSV Waiblingen oder dem FC Bad Dürrheim. Am zweiten Tag sind dann die E-Junioren dran mit unter anderem folgenden Mannschaften: TSV Frommern, TSG Balingen, VfL Pfullingen und dem FV 08 Rottweil. Den dritten Tag schließen dann unsere D- und C-Junioren wo sich auch Teams angemeldet haben die von weit her kommen, bei den D-Junioren unter anderem der TuS Immenstaad vom Bodensee oder den beiden Topteams aus der Region, den Young Boys und der TSG Balingen. Beim C-Junioren-Turnier bekommen unsere Landesstaffelkicker starke Konkurrenz mit dem FC Union Heilbronn, TSG Balingen, Spvgg Schramberg oder Sportvg. Feuerbach.
Also es wird mächtig was los sein vom Mittwoch, 06. bis Freitag, 08.01.2016 in der Volksbank Arena in Rottenburg auf dem Hohenberg Sportgelände. Wenn Sie Lust auf tollen Hallenfußball haben wollen, dann besuchen Sie uns in der Volksbank Arena. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei.

VoBa Arena Tribüne2


Spielpläne:

  • F1-Junioren | Jahrgang 2007 und jünger | Mittwoch, 06.01.2016
  • F2-Junioren | Jahrgang 2008 und jünger | Mittwoch, 06.01.2016
  • A-Junioren | Jahrgang 1997 und jünger | Mittwoch, 06.01.2016 (Nachtturnier)
  • E1-Junioren | Jahrgang 2005 und jünger | Donnerstag, 07.01.2016
  • E2-Junioren | Jahrgang 2006 und jünger | Donnerstag, 07.01.2016
  • D-Junioren | Jahrgang 2003 und jünger | Freitag, 08.01.2016
  • C-Junioren | Jahrgang 2001 und jünger | Freitag, 08.01.2016

Hier geht es zu den Live-Spielplänen:

Live


Die Turniere werden nach den Bestimmungen des WFV – neuester Stand – durchgeführt.
Zur Vervollständigung hier noch die Durchführungsbestimmungen für die Hallenturniere des FC Rottenburg vom 6. – 8. Januar 2016


Infos:

Spielort und Anfahrt: Volksbank Arena, Jahnstr. 31, 72108 Rottenburg
Turniertelefon: 0174 2451080

VoBa Arena mit Wappen

“Auf diesem Wege wünschen wir allen teilnehmenden Teams
FROHE WEIHNACHTEN und eine gutes neues Jahr 2016”