UPDATE CORONA-VIRUS: Spielbetrieb in Württemberg bis Ostern ausgesetzt


+++ Update: Spielbetrieb bis nach Ostern ausgesetzt +++

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung umfasst weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens für die Menschen in Baden-Württemberg mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verlangsamen. Insbesondere sollen Sozialkontakte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Diese Verordnung hat weitreichende Konsequenzen für alle Bereiche des organisierten Sports.
Vor diesem Hintergrund hat der Württembergische Fußballverband entschieden, den Spielbetrieb im Amateurfußball bis zu den Verbandsligen frühestens ab dem 20.04.2020 wieder aufzunehmen.  Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um den Vereinen in Württemberg ihre Planungen zu erleichtern. Aufgrund der Verordnung der Landesregierung ist auch der Trainingsbetrieb während dieser Zeit einzustellen, soweit nicht ohnehin schon geschehen.
wfv-Präsident Matthias Schöck erklärt dazu: „Der Fußball rückt in diesen Tagen für uns alle in den Hintergrund. Natürlich vertreten wir die Interessen unserer 1.700 Vereine und 530.000 Mitglieder bestmöglich. Im Moment sind alle Menschen in Baden-Württemberg in dem gemeinsamen Ziel vereint, durch verantwortungsvolles Handeln gefährdete Personengruppen zu schützen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die große Solidarität und die umfassende Hilfsbereitschaft bei unseren Vereinen bedanken“.
Weitere Planung des Spielbetriebs in Szenarien
Die heutige Entscheidung der UEFA, die ursprünglich auf Juni/Juli 2020 geplante EURO auf 2021 zu verschieben, eröffnet Möglichkeiten für die weiteren Planungen des Spielbetriebs. Maßgeblich sind dabei aber immer die Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg sowie nachgeordneter Behörden. Dabei werden mögliche Szenarien hinsichtlich der Fortführung der Saison nun intensiv geprüft. „Unsere Optionen reichen derzeit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis hin zum Abbruch der Saison mit allen Konsequenzen“, erklärt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Vereinen, die ihre Verunsicherung ausdrücken. Ich versichere, dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen. Allerdings ist bereits jetzt absehbar, dass Entscheidungen erforderlich sein werden, die zu Härten führen, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch“.
(Quelle: Homepage Württembergischer Fußball-Verband)

CORONA-VIRUS: Der wfv hat den Spielbetrieb in Württemberg ausgesetzt


Der Corona-Virus hat unseren geliebten Amateur-Fußball erreicht! Der Württembergische Fußballverband hat deshalb den kompletten Spielbetrieb unterhalb der Fußball-Oberliga als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des grassierenden Corona-Virus bis vorerst einschließlich 31. März 2020 ausgesetzt.

Spielbetrieb in Württemberg ausgesetzt!

Stand: 12.03.2020
Kein Amateurfußball am Wochenende: Alle Spiele unterhalb der Oberligen Baden-Württemberg sind bis einschließlich 31. März 2020 abgesagt. Die Regelung gelte, laut der Mitteilung des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), für alle Altersklassen.
Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar
„Unabhängig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Damit haben unsere Spielerinnen und Spieler, aber auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig Klarheit und können entsprechend planen“, erklärt Matthias Schöck, Präsident des wfv in einer Pressemitteilung.
WFV will Entwicklungen der kommenden Wochen intensiv beobachten
Im Laufe des heutigen Tages haben vermehrt Ortspolizeibehörden Allgemeinverfügungen erlassen, die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar erscheinen lassen. „Wir wollen mit dieser Entscheidung auch unsere Vereinsvertreter und ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten und ihnen ein Stück weit die Verantwortung abnehmen“, ergänzt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm in der Mitteilung. In den kommenden Wochen will der wfv die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Einklang mit den Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist.
(Württembergischer Fußball-Verband, Homepage wfv)


Appell an die Aktiven und Zuschauer – kein Hand-Shake

“Wir vom FC Rottenburg und der Württembergische Fußball-Verband appellieren erneut und weiterhin an alle Aktiven und Zuschauer, den Empfehlungen des Sozialministeriums Baden-Württemberg und des Robert Koch Instituts Folge zu leisten. Konkret sind insbesondere Maßnahmen zum Infektionsschutz zu ergreifen und unter den dort genannten Voraussetzungen Fußballveranstaltungen ganz fern zu bleiben. Auch auf den ansonsten üblichen Hand-Shake vor Spielbeginn soll daher verzichtet werden.”
Der FC Rottenburg und der wfv appellieren weiter an die Zuschauer und Fans
Versucht bei der Begrüßung auf das Händeschütteln zu verzichten auch wenns schwer fällt. Alle werden es verstehen. Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen (Husten- und Niesetiquette). Wenn jeder Rücksicht auf den anderen nimmt, können wir die Corona-Epidemie nicht verhindern aber verlangsamen. Also, achtet auf Euch selber, auf Euer Verhalten und auf Euren Nachbarn!

Aktuelle Informationen aus Rottenburg und dem Landkreis Tübingen

Das neuartige Corona-Virus sorgt für Unsicherheiten und Fragen. Auf den Internetseiten des Landratsamtes Tübingen/ Abteilung Gesundheit und der Stadt Rottenburg am Neckar informieren die Behörden über aktuelle Entwicklungen, geben Verhaltenstipps und Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Stadt Rottenburg am Neckar
Landkreis Tübingen/ Landratsamt-Abteilung Gesundheit
Weitere Informationen der Stadt Rottenburg am Neckervom 11.03. kann man hier bei der Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen und Handlungsempfehlungen für Veranstaltungen nachlesen.

Damen siegen dank eines 5er-Packs von Cristina Saracino 5:1 gegen den TVD



Damen krönen grandiose Vorrunde mit einem 5:1 gegen Derendingen

Den 9. Sieg in Folge feierten die FCR-Damen zum Abschluss des Jahres 2019 gegen die Damen des TV Derendingen 2.
Der FC Bayern hat Robert Lewandowksi, die FCR-Damen haben Cris Saracino. Diese hatte sich den Bayernspieler und dessen 4er Pack gegen Belgrad genauer angeschaut und gegen die Derendinger gleich einen 5er Pack nachgelegt. Für ihre ersten 4 Tore brauchte sie zwar ein bisschen länger als der polnische Topstürmer, nämlich 20min, dies wird sie aber dank ihres Monsterspiels verschmerzen können.
Den Torreigen eröffneten die FCR-Damen bereits nach 15 Sekunden. Nach dem Anspiel der Derendingerinnen erliefen die agilen Spitzen der FCR-Damen den Ball und sorgten, wie bereits erwähnt, durch Cris Saracino für die 1:0 Führung. Vom frühen Tor beflügelt spielten die FCR-Damen weiter nach vorne. In der 17. Minute war es wieder Saracino, die einen Abpraller zum 2:0 nutze. Nun ging es Schlag auf Schlag. Genau zwei Minuten später versenkte Cris einen Freistoss zum 3:0. Wiederum eine Minute später folgte das vierte Tor der bärenstarken Saracino. Dies war auch gleichzeitig das schönste. Einer Ecke von Annabell Widmaier lief sie entgegen, nahm den Ball mit dem Oberschenkel an und donnerte ihn mit dem rechten Fuß Vollspann unter die Latte – Traumtor. (4 Tore in 19 Minuten und einen Dreierpack in 3 Minuten).
In der restlichen Zeit der Halbzeit spielten die FCR-Damen weiter nach vorne und hatten den Gegner aus Derendingen, der mit 2 Oberligaspielerinnen angereist war, gut im Griff. Einzig einen Distanzschuss, der das Tor jedoch verfehlte, hatten die Gäste in der ersten Halbzeit vorzuweisen. Die Defensive um die sicheren Franzi Zug und Jule Bühler standen also wieder sicher und ließen wenig zu.
Nach dieser überragenden ersten Halbzeit verflachte das Spiel weitestgehend. Die FCR-Damen kontrollierten das Spiel und die Gäste aus Derendingen konnten sich mehr Spielanteile sichern. In der 67. Minute war es wieder Saracino-Time. Einen Freistoss vom Strafraumeck verwandelte sie zum 5:0. Dies war gleichzeitig ihr 16.! Saisontor.
Nach dem 5:0 bewiesen die Gäste aus Derendingen Moral und übernahmen die Kontrolle des Spiels. In der 82. Minute kamen sie zum 5:1 Ehrentreffer. Dies war das erste Gegentor auf dem heimischen Kunstrasen und das erste Gegentor nach zuletzt 5 Spielen zu Null. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch.
Fazit: 36 von 39 Punkten. Platz eins, beste Offensive, beste Defensive. Was möchte man mehr? 5:1 zum Abschluss einer grandiosen Hinrunde. Nun hat man sich die Pause redlich verdient.

(Bericht Trainer Andreas Berghof)


Archivbild: Woman of the Match – die 5-fach-Torschützin Cristina Saracino (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FCR TEAM Damen:
Johanna Schwenkglenks (TW), Julia Diegel, Jule Bühler, Leonie Haug, Franziska Zug, Magdalena Bausenhart, Sophia Hess (C), Annabell Widmaier (76. Fischer), Büsra Taskin (70. Iffert), Cristina Saracino (74. Schramm), Kathrin Zug (68. Hahn)
Auswechselspielerinnen:
Jenny Fischer, Teresa Hahn, Laura Paldauf, Lea Iffert, Amelie Schramm
Tore:
1:0 Cristina Saracino (1.)
2:0 Cristina Saracino (17.)
3:0 Cristina Saracino (19.)
4:0 Cristina Saracino (20.)
5:0 Cristina Saracino (67.)
5:1 Marlene Knecht (82.)
Schiedsrichter:
Hans-Helmut Sachse (SV Wurmlingen, SRG Tübingen)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Pressestimmen:
Cristina Saracino erzielt alle fünf Tore
Artikel vom 03.12.2019, Schwäbisches Tagblatt

Ausblick

Das nächste Rundenspiel findet am Sonntag, den 15.03.2020 gegen den SC Blönried statt. Der erste Spieltag allerdings im neuen Jahr (15. Spieltag) ist am 07./08.03.2020, bei dem unsere Damen nach der Winterpause erstmal spielfrei haben.