Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause – Der Micki Sport Cup ist wieder da!



Grußwort

Daniel Bort

Liebe Spieler, liebe Fans des Jugendfußballs und Besucher,
zunächst wünsche ich und der FC Rottenburg euch beim diesjährigen 18. Micki Sport Cup viel Freude und Spaß. Wir konnten wieder namhafte Mannschaften einladen und somit dem Turnier den bekannten Charme und Reiz geben. Aber nach der langen Pause und bei aller Euphorie und Ehrgeiz vergesst bitte nicht: Der Spaß am Fußball sollte immer im Vordergrund stehen. Freut Euch über eure Tore und bleibt fair in der Niederlage.
Wir sind sehr froh unseren traditionellen Micki Sport Cup in seiner 18. Ausgabe nach zwei Jahren Corona-Zwangspause endlich wieder veranstalten zu dürfen. Die Spannung und das Kribbeln sind natürlich vor unserem Sommer-Highlight besonders groß. Ich hoffe auf gutes Wetter, begeisterte Fußballer, viele Fans und natürlich viele neutrale Zuschauer die sich mit leidenschaftlichen Jugendfußball unterhalten lassen wollen. Wir wollen wie bei jedem unserer Turniere einen reibungslosen Ablauf garantieren und wünschen an den beiden Tagen allen einen angenehmen aber auch spannenden Aufenthalt.
Allen Helfern im Zelt, rund ums Stadion und den Schiedsrichtern während dieses Turniers, sei jetzt schon ein großes Danke gesagt. Wir wünschen nun uns einen fairen und sportlichen Turnierverlauf.
Daniel Bort
Turnier- und Jugend-Koordinator U6 bis U13
FC Rottenburg 1946 e.V.


Endlich wieder Anpfiff für den Micki Sport Cup

Nach 2 Jahren endlich wieder Turnier-Feeling im Hohenberg-Stadion. Der FC Rottenburg richtet mit dem “MSC” eines der beliebtesten Fußball-Kleinfeldturniere in der Region vom 2. bis 3. Juli 2022 aus. Gespielt wird bei den D- und E-Junioren im Turniermodus. Die F-Jugend-Spiele werden als Spieltag durchgeführt und nicht als Turnier. Es wird bei den F-Junioren im Jeder-gegen-jeden-Modus gespielt. Für die Turniere gelten die Durchführungsbestimmungen des WFV. Nach zwei Absagen in Folge hat der FCR wieder alles in die Wege geleitet um wieder ein erfolgreiches Turnier zu organisieren. Denn der traditionsreiche Micki Sport Cup verspricht wieder Nachwuchsfußball vom Feinsten.
Die Vorfreude, einen offiziellen Wettbewerb im Jugendfußball auszurichten, ist riesig. Nach zwei Jahren Corona-Pause dürfen sich unsere Jüngsten auf ein Comeback freuen und endlich wieder gegen den Ball treten und sich im Turniermodus bei den E- und D-Junioren leistungsbezogen messen. Bei den drei F-Junioren-Turnieren werden keine Tabellen veröffentlicht, da der Wettbewerbs- und nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund stehen soll. Es ist eine Befreiung, vor allem für unsere Fußballkinder, die unter den bisherigen Einschränkungen im Schulbetrieb wie im Sport besonders zu leiden hatten.
Doch dem demografischen Wandel geschuldet, wird der Micki Sport Cup zwar weiterhin fortgeführt aber in seiner 18ten Ausgabe in einer eher abgespeckten Version stattfinden. Es finden sich, vorallem im E-Jugend-Bereich nicht mehr so einfach Mannschaften, wie es noch vor Corona der Fall war, hier musste der FCR um fast die Hälfte reduzieren. Dennoch dürfen wir am 2. und 3. Juli 2022 stolze 57 Mannschaften begrüßen. Bei den E- und D-Junioren wird es wieder um Pokale und Sachpreise gehen, gesponsert von unserem Namensgeber und Premium Partner Intersport Micki Sport. Mittlerweile stehen in diesem Jahr beim 18. Micki Sport Cup die Jahrgänge 2009 bis 2015 im Fokus.

Der Turnierfahrplan

  • D-Junioren [9er], Jahrgang 2009/10, Samstag, 02. Juli 2022, ab 9 Uhr
  • E-Junioren [7er], Jahrgang 2011/12, Samstag, 02. Juli 2022, ab 15 Uhr
  • F1-Junioren [5er], Jahrgang 2013, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 9 Uhr
  • F2-Junioren [5er], Jahrgang 2014, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 12:30 Uhr
  • F3-Junioren [5er], Jahrgang 2015, Sonntag, 03. Juli 2022, ab 15:30 Uhr

Beim Comeback wieder namhafte Teams am Start
Es werden bei diesem prestigeträchtigen Juniorenturnier, das über die Grenzen und Bezirke hinaus bekannt und begehrt ist wieder namhafte Teams antreten. Eine gesunde Mischung aus höherklassig angesiedelten und kleineren Vereinen bilden den richtigen Rahmen für dieses alljährlich ausgetragene Jugendturnier. Die an beiden Tagen erwarteten 1500 – 2000 Zuschauer, vorwiegend Eltern, Großeltern und Verwandte, dürfen sich trotz allem auf tolle Begegnungen freuen mit vielen namhaften Vereinen, wie z.B. TSG Balingen, VfR Heilbronn, VfL Pfullingen, TuS Metzingen, TSG Tübingen, VfL Sindelfingen, TSV Schmiden, SV Vaihingen, SKV Rutesheim, TuS Ergenzingen oder auch der VfL Nagold. Unser neue Turnierchef Daniel Bort, der die bei unseren Gästen beliebte Brigitte Weber nach 17 Jahren toller Arbeit beerbt hat, konnte im Vorfeld dann ein auserlesenens Teilnehmerfeld zusammenstellen, so daß wir zwei Tage lang Nachwuchfußball bewundern können, mit den eventuell zukünftigen Nationalspielern, wer weiß. 
Nun ist es tatsächlich wieder soweit, zwei Jahre sind vergangen, dabei sind es wieder zahlreiche Teams die den Micki Sport Cup endlich gewinnen und den MSC-Pokal endlich ihr eigen nennen wollen. Bei der 18. Austragung von unserem traditionsreichen Kleinfeldturnier der F- bis D-Junioren wird es dieses Jahr bei fünf Turnieren Teams geben, die ihren Titel verteidigen oder ihn zum ersten Mal gewinnen wollen. Gespielt wird wieder auf zwei bzw. drei Spielfeldern im Hohenberg-Stadion in Rottenburg. So werden voraussichtlich bis zu 1000 Kids um Pokale und sonstige wertvolle Sachpreise kämpfen.
Für die Turniere gelten die bekannten Durchführungsbestimmungen des Württembergischen-Fußball-Verband. Wie jedes Jahr müssen wir darauf hinweisen, daß es eventuell noch am Turniertag selber vorkommen kann, daß Mannschaften unverständlicherweise absagen und den kompletten Spielplan auf den Kopf stellen. Daher bitten wir schon mal bei allen Teilnehmer Verständnis aufzubringen, sollten es zu Verzögerungen oder unerwarteten Pausen kommen und zu einem verzerrten Spielplan führen. Aber so ist es jedes Jahr und wir oder besser gesagt unser Turnierchef Daniel Bort wird alles seiner Macht stehende tun um einen reibungslosen Ablauf des MSC zu gewährleisten. Aber das erzählen wir jedes Jahr und nichts bessert sich. Ärgerlich für alle ehrlich teilnehmenden Vereine am Turnier.
Als erstes um 9 Uhr an den Start gehen wird am Samstag der D-Jugend-Jahrgang. Enden wird das Turnier am Sonntag gegen 18 Uhr mit dem F3-Junioren-Turnier. Wir freuen uns bereits auf tollen Kleinfeld-Fußball und würden uns über viele Zuschauer freuen. Die Siegerehrungen werden u.a. vom Ersten Bürgermeister der Stadt Rottenburg Thomas Weigel durchgeführt. Für Überraschungs-Fans werden wir zudem noch eine Tombola durchführen.
Wir vom FC Rottenburg wünschen nun alle teilnehmenden Vereinen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer wunderschönen Hohenberg-Sportanlage und wünschen zusätzlich allen viel Erfolg. Für das leibliche Wohl im Festzelt bzw. unter unserer schattenspendenden Platanenalle ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf ihren/ euren Besuch!!

Hier gibt es alle Spielpläne (Neu aktualisiert am 01.07.2022) im PDF-Format zum Download.

LIVE-Spielplan-Service

Die LIVE-Spielpläne gibt es während des Turniers auf unserer Homepage oder per QR-Code auf das Smartphone. Spielpläne können sich noch bis zum Turnierstart ändern, also bitte immer wieder auf unserer Homepage nachschauen oder bei der Turnierleitung nachfragen ob es Änderungen gibt. Auch die Zeiten können sich aufgrund von Absagen während des Turnierverlaufs verschieben und ändern!! Zu den LIVE-Spielplänen gelangt man über unsere Startseite im obersten Slider mit der klar sichtbaren Grafik.
➡ LIVE-Spielpläne und QR-Codes fürs Handy

Spielort

Die Hohenberg-Sportanlage: Anfahrt und Parkmöglichkeiten
Hohenberg-Stadion: Infos zur Spielstätte


Ansprechpartner

Der Micki Sport Cup Turnier-Koordinator ist Daniel Bort.
E-Mail: daniel.bort@fcrottenburg.de
Mobil: 0176 43414761

Hinweis zu Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während der Veranstaltungen zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.fcrottenburg.de sowie unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Fotos einverstanden, auf denen auch Sie bzw. Ihre Spieler abgebildet sind.

Internationaler U11-Junioren-Leistungsvergleich u.a. mit den Bayern und VfB


Erstes Highlight 2022 im Hohenberg-Stadion

Internationaler mit Top-Teams wie dem FC Bayern, dem VfB oder Racing Strasbourg besetzter Leistungsvergleich in Rottenburg!

Update: Jugendmannschaften kicken nun für einen guten Zweck!!
Aus dem seit Wochen angekündigten Leistungsvergleich am Sonntag, 6.3. mit Top-Nachwuchsmannschaften aus drei Ländern, wird nach einvernehmlichen Beratungen nun ein Benefizturnier zu Gunsten der Ukraine-Flüchtlinge.
Die E1-Junioren, als Ausrichter-Mannschaft des FC Rottenburg, hat sich kurzerhand dafür entschieden einen Großteil der Einnahmen einer offiziell seriösen Spendenorganisation zu Gute kommen zu lassen.
Tolle Sache und Danke, daß alle zu 100% dahinter stehen und nun sich entschieden haben zu spenden. Am Sonntag wird zudem für alle Gäste sichtbar eine Spendenkasse bereitgestellt.
Wir hoffen für die Ukraine-Nothilfe auf großzügige Spenden.

Am kommenden Sonntag, 06.03., veranstaltet die SG Dornstetten gemeinsam mit dem FC Rottenburg auf dem Rasenplatz des Hohenberg-Stadions in Rottenburg einen internationalen Leistungsvergleich für U11-Junioren auf zwei Spielfeldern (35×55 Meter) im Turnierformat, an dem mit dem Veranstalter SG Dornstetten und dem Ausrichter FC Rottenburg nur zwei Mannschaften aus der Region teilnehmen. Ansonsten nehmen Nachwuchs-Talente aus der Bundesliga, der 2. Liga, Niederlanden und Frankreich teil.
Das Turnier mit 8 Mannschaften startet um 11:30 Uhr, wobei die SG Dornstetten den Auftakt gegen das französische Team von Racing Club de Strasbourg macht. Parallel dazu eröffnen die Kicker der Rottenburger U11 um Trainer Daniel Bort den Vergleich mit dem Profinachwuchs des VfB Stuttgart. Gespielt wird mit sechs Feldspieler und einem Torwart im Spielmodus Jeder gegen Jeden. Das Highlight für unsere Rottenburger Talente dürfte dann sicherlich die Begegnung mit dem FC Bayern München sein.
Initiatoren des Ganzen sind Dornstettens U11-Coach Patrick Löwe sowie Rottenburgs Jugend-Koordinator U6 – U13 und Trainer der gastgebenden FCR-Mannschaft Daniel Bort: „Wir freuen uns riesig. Das wird eine tolle Sache und ein unvergessenes Erlebnis für unsere Kids.“
Leistungsvergleiche in den unteren Juniorenklassen sind sehr gute Möglichkeiten, um sich mit Mannschaften aus anderen Kreisen und Ligen zu messen um auch herauszufinden wie unterschiedlich die Leistungsniveaus überhaupt sind.
Im Vordergrund soll dabei natürlich in erster Linie der Spaß stehen: „Es geht bei diesem Leistungsvergleich vorrangig um die Jungs. Wir hoffen, dass sie Spaß an den Spielen haben. Es handelt sich ja immerhin noch um die E-Jugend”, so Bort.
Auch für das leibliche Wohl, u.a. mit Pommes, Rote Wurst, Kaffee, Kuchen, Waffeln und diversen Getränken ist gesorgt. An dieser Stelle wollen wir uns auch bei unseren Teamsponsoren „Zweirad-Center Trautwein“ sowie der „Schlosserei + Stahlbau D.G. Metall GmbH“ bedanken. Durch den freien Eintritt hoffen wir natürlich auch aufgrund der teilnehmenden Topmannschaften auf eine hohe Zuschauerkulisse.
Für einen reibungslosen und fairen „Turnier“- Verlauf werden Schiedsrichter aus der Schiedsrichtergruppe des FC Rottenburg ihr Bestes geben. Man darf gespannt sein, wie sich unsere Jungs gegen diese Hochkaräter aus internationalen Topvereinen aus der Affäre ziehen werden.
Wir vom FC Rottenburg wünschen dem Ganzen einen sportlichen fairen Verlauf und in der noch andauernden und bedrückenden Corona-Zeit den Kids endlich wieder viel Spaß beim Kicken!



Corona-Regeln

Aktuell gilt aufgrund der neuen Corona-Verordnung vom 23. Februar wieder die “WARNSTUFE”.
Seit 23. Februar 2022 gilt in Baden-Württemberg die Warnstufe. In dieser gilt laut der Corona-Verordnung und Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg die 3G-Regelung – für alle Beteiligten, drinnen wie draußen.
In geschlossenen Räumen gilt abseits des Sporttreibens weiterhin Maskenpflicht (FFP2 für über 18-Jährige), sowie im Freien, wenn ein Mindestabstand von 1,5m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
Wir bitten beim Einlass auf das Sportgelände den digitalen Impfnachweis (QR-Code) in Form der CovPass App (unter Vorlage des Personalausweises), aber auch bei den Genesenen den Genesenennachweis bereitzuhalten. Zusätzlich wird nach einem negativen Testnachweis (egal ob Schnelltest oder PCR-Test) kontrolliert. Weitere Info: Der gelbe Impfausweis ist als Nachweis nicht mehr gültig!
Für unsere Zuschauer*innen interessant: Zum 9. Februar 2022 wurde auch die Pflicht zur Erfassung von Kontakdaten auf dem Sportgelände aufgehoben. Der Einsatz der Corona-Warn-App hingegen wird weiterhin empfohlen.

Starker 3. Platz des FC mit Oeschger und Reichert bei der TAGBLATT-FIFA-WM


FC Rottenburg – SF Dußlingen 3:1 (2:1) …oder Paraguay gegen Island 3:1

FCR gewinnt mit Oeschger das kleine Finale und wird WM-Dritter!

Da freut sich des Fußballers Herz – Statt Pokal und Preisgeld gibt es einen „½ Meter Fischer´s Bierspezialitäten“. Oeschger´s dritter WM-Sieg lässt das FCR-Duo Reichert/Oeschger jubeln. Mit einem am Ende herausragenden 3. Platz beenden Leon Oeschger und Steffen Reichert als Kapitäne mit dem FC Rottenburg und ihrer Partnermannschaft Paraguay die 1. TAGBLATT-FIFA20-Playstation-Weltmeisterschaft.
Beim Spiel um Platz 3 hatte Leon Oeschger das Geschehen weitestgehend unter Kontrolle. Das sah man auch bei den sogenannten 100%igen. Diesen Vergleich gewann Oeschger nämlich klar mit 6:2, aber auch nach Torschüssen von 10:5 für Leon darf man von einem verdienten Erfolg sprechen. Dennoch wurde es lange Zeit zu einem spannenden Spiel um Platz 3. Florian Zenker von der SF Dußlingen war mit seinen Isländer ein starker Gegner. Es entwickelte sich über die gesamte Spielzeit ein richtig flottes Spiel, dabei ging es hin und her. Es machte Spaß diesem Spiel beizuwohnen.
Nach dem frühen 0:1-Rückstand ließ sich Oeschger nicht beirren, drehte dabei schnell das Spiel und ließ während der 90 Minuten und nach den 3 Toren eigentlich nie richtig Zweifel aufkommen das kleine Finale aus der Hand zu geben. Das Bier lockte dann doch. Mit seiner für ihn typisch gelassenen Ruhe machte er so mit dem 3:1 den 3. Platz perfekt. Glückwunsch an Leon der so seinen dritten Einsatz in Folge erfolgreich beendete. Sein Partner Steffen Reichert war leider privat verhindert und fieberte am Bildschirm mit.
Nach dem gesamten Turnierverlauf ist dieser 3. Platz bei der FIFA20-Playstation-WM total verdient und sogar ausbaufähig, sollte es eine Fortsetzung geben. Oeschger könnte sich sogar eine ganze Saison vorstellen, allerdings mit Bundesligamannschaften. Eine Saison mit den Landesligateams der Staffel 3 wäre durchaus auch vorstellbar, vielleicht sollten wir die abgebrochene Saison auf der Playstation zu Ende spielen.
Schau mer mal, wo der Weg wegen der Corona-Krise fußballfreien Zeit noch hinführt. Viele Zocker bei dieser WM könnten sich so ein Szenario gut vorstellen. Mal schauen was das Tagblatt um “FIFA-Präsident” Tobias Zug und Technik-Chef Lorenzo Zimmer noch aushecken.
Auf jeden Fall gratulieren wir unseren beiden Gamern Leon und Steffen zu diesem herausragenden 3. Platz bei 32 teilnehmenden Teams. Das gibt von Trainer Frank Eberle bestimmt ein Sonderlob, gar kann man sich sogar eine Stammplatzgarantie für die Beiden auf Lebzeiten vorstellen😚. Wer wird schon mal Dritter bei einer WM.
Ein großartiges und unterhaltsames Turnier ist nun leider zu Ende. Doch denkt bitte weiter daran, #WIRBLEIBENZUHAUSE, haltet Abstand und nehmt Rücksicht auf den Nächsten. Denn die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei!!


“Danke für die tolle Organisation, hat echt Spaß gemacht!“

Gleich in der 6. Minute hätten die Isländer in Führung gehen können, doch Paraguays Keeper reagierte prächtig. Dass die Anfangsphase den Isländern gehörte zeichnete sich in der 14. Minute ab, als sie mit 1:0 nicht unverdient in Führung gingen. Ein schön herausgespielter Angriff endete mit einem Schnittstellenzuspiel und dem Abschluss per Vollspann. So hatte sich Oeschger den Beginn ins kleine Finale nicht vorgestellt. So musste er einem frühen Rückstand hinterherlaufen, den der aber ganz cool und mit seiner nötigen Ruhe und Gelassenheit verdient drehen konnte. Nach einer 100%igen Chance für den FCR in der 21. Minute, konnte Leon dann in der 18. Minute, nach einem Pfostentreffer im Nachschuss, klassisch FIFA, ausgleichen.
Klasse in die Mitte gepasst und mit einer Direktabnahme in der 33. Minute durch Villasanti geht Oeschger´s Paraguay mit 2:1 in Führung. „Almiron hat mal wieder das Auge: Das ist mein Mesut Özil, der bereitet echt megaviele vor“, lobte Oeschger seinen Rechtsaußen und Kapitän. Es war ein richtig flottes Spiel, es ging hin und her. So gings dann auch die Pause.
Nach einem Halbzeit-Smalltalk der beiden Gamer meinte Oeschger „Hab im letzten halben Jahr so gut wie nicht gespielt, erst wieder zu den Corona-Zeiten“, zu einer Nachfrage von Florian.
Das Spiel blieb spannend, doch in 68. Minute entstand nach einem Ball direkt in den Lauf, Rojas lief noch ein paar Meter und schoss den Ball in den oberen linken Winkel ins Tor zum 3:1. „Schönes Ding“, lobte Gegenspieler Florian Zenker. „NeNe, ist nicht mein bestes Spiel heute“, murmelte Zenker in sein Mikrofon. Oeschger spielte nun das Ding entspannt runter und musste eigentlich nicht mehr viel tun, auch Florian Zenker hatte ein wenig aufgeben. Na gut, beim kleinen Finale, verständlich. Dann war das Spiel aus und Oeschger freute sich, na gut, man sah und hörte es nicht richtig, aber innerlich feierte er sicherlich. Er hat ja gerade einen ½ Meter Bier gewonnen, den er nun sicherlich, ja ganz bestimmt, mit Steffen teilen wird!
Der FC schaffte es während der 14 Tage und den 7 Spielen mit zwei Spielern durchzuspielen, während Mannschaften wie z.B. der SV Hirrlingen mit drei oder der SV Nehren gar fünf Spieler einsetzte. Leon Oeschger meinte noch zum Abschluss: “Danke für die tolle Organisation, hat echt Spaß gemacht!“
Ein großartiges Turnier ist zu Ende. Wir hoffen auf eine Fortsetzung in dieser fußballfreien Zeit und danken dem Veranstalter Tobi Zug mit seinen eher humorvollen Berichten und Lorenzo Zimmer mit seinem Technik-Know-How!

Alle Spiele vom Achtelfinale bis zum Finale


Stimmen zum Spiel

Schwäbisches Tagblatt (Veranstalter)
Bei der SF Dusslingen war etwas die Luft raus im Spiel um Platz 3. “Nicht mein bestes Spiel heute”, grummelte der Shooting-Star des Turniers Florian Zenker. Sein Bondscoach Jonas Schnurr weiß auch um die Problematik, sein Schützling sei überspielt gewesen, sich die Tage zu viel mit Zockereien in der Nachbarstadt beschäftigt. Leon Oeschger mit seinen Paraguayern dagegen frisch und angriffsfreudig, nach dem Gegentor zum 1:1 schlug der Mesut Özils Paraguay zu, bereitete das 2:1 vor. In der 68. Minute folgte das 3:1, und der FC Rottenburg holte sich Platz 3 und den halben Meter Bier.
Hier noch das Fazit vom Tagblatt-Mitarbeiter, Mit-Veranstalter und Technik-Man Lorenzo Zimmer und das Turnier seiner Sicht:
Betreutes Zocken aus dem heimischen Stadion

Alle Spiele des FCR mit Leon Oeschger und Steffen Reichert

Gruppenspiele Gruppe G:
FCR (Paraguay) – TSG Tübingen (Schottland) 2:1, Leon Oeschger gegen Miguel Almeida
FCR (Paraguay) – SF Dußlingen II (Frankreich) 2:2, Steffen Reichert gegen Dario Josipovic
FCR (Paraguay) – TSV Lustnau II (Wales) 3:3, Leon Oeschger gegen Maximilian Grupp
Achtelfinale:
FCR (Paraguay) – SV Frommenhausen (Niederlande) 3:1 n.V., Steffen Reichert gegen Enis Aslani
Viertelfinale:
FCR (Paraguay) – TSV Lustnau (USA) 4:1, Leon Oeschger gegen Felix Grupp
Halbfinale:
FCR (Paraguay) – TuS Ergenzingen II (Rumänien) 2:4, Leon Oeschger gegen Dario Gasparevic
Spiel um Platz 3:
FCR (Paraguay) – SF Dußlingen (Island) 3:1, Leon Oeschger gegen Florian Zenker


Spielplan mit Ergebnissen

Spielplan, Ergebnisse und Video

Das Spiel kann man sich, wer es nicht gesehen hat, nochmal hier online unter folgenden Link anschauen: www.twitch.tv/videos/596577656
Alle Spiele und Ergebnisse:
www.meinspielplan.de/plan/f5ktTm
Berichte und Kommentare auf Tagblatt:
www.tagblatt.de/Nachrichten/tagblattturnier
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner