FCR-Jahresmagazin “S´HEFTLE 2021/22” ab sofort als Printausgabe verfügbar


“S´HEFTLE” wieder als Print-Ausgabe

Alle Jahre wieder – oder doch wieder nicht. Doch, nach einem Jahr Pause erscheint unser Jahresheft endlich wieder als klimaneutrale Printausgabe in einer ersten Auflage von 500 Exemplaren und CO₂-Ausgleich im Rahmen der Klimaschutzwochen. Beim klimaneutralen Druck wird die durch einen Druckauftrag entstandene Menge an Kohlendioxid ausgeglichen.
Das Corona-Virus und die Folgen für den Spielbetrieb im Fußball hat nun auch im zweiten Jahr in Folge nicht nur Auswirkungen für unsere Kicker sondern auch wieder auf unsere Magazine. Deshalb haben wir uns entschieden, auch wegen der ganzen Absagen und der damit verbundenen Einnahmeausfällen, deshalb aus Kostengründen nur das Jahresmagazin „S´HEFTLE“ mit dem Blick auf die Saison 2021/22 und einem Rückblick auf 2021 und damit wichtigsten Informationen aus unserem Vereinsleben, herauszubringen und auf das Aktiven-Sonderheft „stadion aktuell“ zu verzichten. Das war uns aber wichtig wieder ein Heft in den Händen zu halten, ist zwar für die heutige digitalen Zeit eher oldschool, aber für die meisten immer noch wichtig, vor allem für unsere Sammler.
Trotz der Corona-Pandemie haben wir es hinbekommen wieder ein pickepackevolles Heft herzustellen. Auf satten 100 Seiten blicken wir im Heftle auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres zurück und blicken natürlich auf die aktuelle Saison. Da im vergangenen Jahr bzw. in der vergangenen Saison nicht viel bzw. weniger Fußball gespielt und berichtet wurde und so gut wie alle Veranstaltungen wie Turniere oder unsere beliebten Fasnetsveranstaltungen abgesagt werden mussten, konnten wir doch auf einige Ereignisse zurückblicken und somit unser Jahresheft füllen.
Natürlich liegt das Heft wieder kostenlos für euch bereit, entweder bei unseren Heimspielen im Stadion bzw. MERZ ARENA, in der Geschäftsstelle oder in unserer FC-Gaststätte – vorausgesetzt es finden wieder Spiele statt bzw. die Gaststätte ist geöffnet oder sprechen sie unsere Verantwortlichen im Vorstand oder unseren Macher vom PR-Team an. Andernfalls kann man sich das Heft unter der Vereins-E-Mail-Adresse info@fcrottenburg.de reservieren lassen. Außerdem bieten wir unser Heftle natürlich wieder als Download (sieh unten) an. Viel Spaß beim Durchblättern.
Hier geht´s zum Download:
S´HEFTLE 2021/22 (FCR-Jahresmagazin mit Blätterfunktion)
Direkt-Download (100 Seiten, PDF, 20 MB)
Wir hoffen, dass der Fußball bald wieder rollt und wir uns im Stadion oder in der MERZ ARENA wiedersehen. Bis dann – BLEIBT GESUND und lasst euch impfen bzw. boostern um am Leben und unseren Fußballspielen teilzuhaben!!
Vorschau: Der FC Bayern kommt!!
Hier noch ein kleiner Ausblick auf eines unserer Highlights in diesem Jahr. Am 6. März veranstaltet der FCR im Hohenberg-Stadion einen Leistungsvergleich im U11-Bereich. Bei diesem Internationalen Turnier dürfen wir uns auf Mannschaften wie z.B. den FC Bayern München, Racing Strasbourg (Frankreich), VfB Stuttgart, 1. FSV Mainz 05 oder auch aus den Niederlanden Roda JC Kerkrade freuen. Also wir sehen uns – leider unter höchstwahrscheinlich 2G+ Corona-Regeln!

STELLENAUSSCHREIBUNG: Unser FCR sucht Verstärkung in diversen Bereichen


Du bist Fan des Amateurfußballs und des FC Rottenburg? Dann nutze Deine Leidenschaft und komm ins Team des FCR! In unterschiedlichsten Bereichen, wie zum Beispiel in der Infrastruktur, bei der Grünpflege, in der Verwaltung oder im PR bieten wir Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz auf dem Hohenberg in Rottenburg. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserem „Team hinter dem Team“ – unabhängig vom Alter, Geschlecht, Hautfarbe, sexueller Orientierung und ob mit oder ohne Behinderung.
Für weitere nähere Informationen gibt ihnen unser 2. Vorsitzender Christian Dettenrieder gerne Auskunft. Werde ein Teil des FC Rottenburg. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und freuen uns wenn Sie Ihre Fähigkeiten und Talente für unseren Verein einbringen möchten! Also, einfach melden und wir treffen uns zu einem unverbindlichen Gespräch. Nachfolgend aufgelistet Deine Aufgaben, Vorausetzungen und Vergütung sowie die Kontaktdaten für Deine Bewerbung.

Corona Update Regel-Wirr-Warr: Corona-Verordnung Sport erneut aktualisiert


Erleichterung der Testpflicht am Spieltag

Nicht-immunisierte Spieler*innen und andere Beschäftigte wie z.B. Trainer*innen, Betreuer*innen, Schiedsrichter*innen benötigen laut der aktuellen Warnstufe der CoronaVO Sport (gültig ab 05.11.2021) im Spielbetrieb lediglich den Nachweis über einen negativen Schnelltest für den Zutritt zu Innenräumen.
Warnstufe

CoronaVO Sport: Kein PCR-Test für die Kabinennutzung

Am gestrigen Abend hat die Landesregierung Baden-Württemberg die Corona-Verordnung Sport erneut aktualisiert. Die Änderungen stellen Erleichterungen für den Sport dar. Die Neuerungen in der Warnstufe, die momentan gilt, sind die Folgenden:
  • In der Warnstufe ist im Rahmen des Verbands-Spielbetriebs für alle nicht-immunisierten Spieler*innen sowie Beschäftigten ein Antigen-Schnelltest ausreichend, um die Innenräume zu betreten (bisher war ein PCR-Test erforderlich). „Beschäftigte“ sind alle Personen, denen im Trainings- und/oder Spielbetrieb Dienstaufgaben übertragen sind (z.B. Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und Teamoffizielle), und zwar auch dann, wenn die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt wird. Beschäftigte in diesem Sinne sind darüber hinaus auch Vertragsspieler. Das heißt konkret: Aktuell berechtigt an Spieltagen ein einfacher 3G-Nachweis Spieler*innen, Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und weitere Beteiligte sowohl zum Zugang auf das Sportgelände als auch in die Funktionsräume (Kabine etc.).
  • Nicht-immunisierten Beschäftigten reicht darüber hinaus auch im Trainingsbetrieb ein Schnelltest statt eines PCR-Tests, um die Innenräume zu betreten.
Eine grafische Übersicht, was für wen in der Warnstufe gilt, finden Sie hier. Wir klären im Folgenden die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was gilt in der Warnstufe?

Sport im Freien: Für das Betreten des Sportgeländes gilt immer die 3G-Regel – egal ob für Spieler*innen, Trainer*innen oder Zuschauer*innen. D.h. es dürfen sich lediglich genesene, geimpfte oder negativ getestete (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) Personen auf dem Gelände befinden. Der Schnelltest kann als Selbsttest vor Ort unter Aufsicht eines Vereinsvertreters durchgeführt werden, gilt dann jedoch lediglich für das jeweilige Training oder Spiel.
Innenräume (Kabine bzw. Halle):
  • Spieler*innen: Hier muss in der Warnstufe unterschieden werden zwischen dem Trainings- und Spielbetrieb: Im Trainingsbetrieb gilt für Innenräume die 3G-Plus-Regel (PCR-Test). Im Spielbetrieb wiederum genügt ein einfacher 3G-Nachweis (Schnelltest), um die Funktionsräume (Kabine etc.) zu nuten. Achtung: Diese Regelung besteht laut Corona-Verordnung nur für Verbandsspiele (d.h. nicht für private Hallenturniere).
  • Zuschauer*innen: Für Innenräume gilt für Zuschauer*innen in der Warnstufe die 3G-Plus-Regel. D.h. Zutritt darf lediglich genesenen, geimpften oder negativ getesteten (PCR-Test) Personen gestattet werden. Ausgenommen sind kurzzeitige Toilettenbesuche oder die Wahrnehmung des Personensorgerechts.
  • „Beschäftigte Personen“: Eine Ausnahme gibt es laut Corona-Verordnung für „Beschäftigte“. Damit sind alle Personen gemeint, denen im Trainings- und/oder Spielbetrieb Dienstaufgaben übertragen sind (z.B. Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und Teamoffizielle), und zwar auch dann, wenn die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt wird. Diese müssen zur Nutzung der Funktionsräume auch im Training lediglich einen 3G-Nachweis erbringen. Beschäftigte in diesem Sinne sind darüber hinaus auch Vertragsspieler.
Grundsätzlich besteht in geschlossenen Räumen in allen Stufen Maskenpflicht (ausgenommen 2G-Optionsmodelle in der Basisstufe), zum Sporttreiben darf die Maske selbstverständlich abgenommen werden.
Im Rahmen von Hallentrainings oder privaten Turnieren können die Ausrichter sich alternativ für das 2G-Optionsmodell entscheiden – dann dürfen lediglich Genesene und Geimpfte teilnehmen (inklusive Kinder und Schüler*innen, wie oben beschrieben).
Was gilt für Kinder und Jugendliche?
Kinder unter sechs Jahre, noch nicht eingeschulte Kinder und alle Schüler*innen (inkl. Berufsschule) sind generell von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen – sie werden gleichbehandelt mit Genesenen und Geimpften (auch in den Ferien). Ein beliebiges Dokument (z.B. Schülerausweis) ist als Nachweis ausreichend, im Zweifel genügt sogar das äußere Erscheinungsbild. Personen unter 18, die nicht mehr zur Schule gehen und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, benötigen in der Warnstufe sowie der Alarmstufe lediglich einen negativen Schnelltest statt eines PCR-Tests.
Was gilt für Zuschauer*innen und Eltern?
Zuschauer*innen und auch Eltern, die ihre Kinder begleiten, müssen einen 3G-Nachweis (im Freien) bzw. 3G-Plus-Nachweis (Innenräume) vorzeigen. Ausnahmen gibt es laut Corona-Verordnung nur für kurzzeitige und notwendige Aufenthalte, etwa zur Wahrnehmung des Personensorgerechts oder für einen Toilettengang.

Übersicht der aktuellen Regelungen in der Warnstufe

Hinweis: „Beschäftigte“ sind alle Personen, denen im Trainings- und/oder Spielbetrieb Dienstaufgaben übertragen sind (z.B. Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und Teamoffizielle), und zwar auch dann, wenn die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt wird. Beschäftigte in diesem Sinne sind darüber hinaus auch Vertragsspieler.
Trainingsbetrieb
  • Sport im Freien: 3G-Regelung
  • Innenräume: 3G-Plus-Regelung für Spieler*innen und Zuschauer*innen; 3G-Regelung für Beschäftigte
Spielbetrieb
  • Sport im Freien: 3G-Regelung
  • Innenräume: 3G-Regelung für Spieler*innen sowie Beschäftigte; 3G-Plus-Regelung für Zuschauer*innen
Unabhängig von der Stufe gilt nach wie vor die Dokumentation der Kontaktdaten aller sich auf dem Sportgelände befindlichen Personen sowie die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Weitere Details und Hilfestellungen finden Sie auf unserem Corona-Infoportal.
Text- und Grafikquelle/Autor: Württembergischer Fußball-Verband am 05. November 2021

Kultusministerium BW

Regelungen für den Freizeit- und Amateursport ab 5. November 2021

CoronaVerordnung Sport

Homepage Baden-Württemberg: Aktuelle Regelungen für den Sport im Land