46. Rottenburger Stadtpokal 2023: Damen verteidigen Titel, Herren 1 Zweiter


46. Rottenburger Stadtpokal 2023

Turnier: Hallenfußball-Stadtmeisterschaften Rottenburg am Neckar
Veranstalter: SV Schwalldorf 1968 e.V.
Datum: Mittwoch, 27.12. bis Samstag, 30.12.2023
Spielort: Volksbank Arena Rottenburg mit Rundumbande

Enttäuschung beim Stadtpokal: Nur die Damen erfolgreich

Der 46. Rottenburger Stadtpokal wurde zu den Ergenzinger Stadtpokal-Spielen. Denn von acht Turnieren gewann der TuS Ergenzingen sechs und zwar bei den Herren, AH, A-, B-, C- und D-Junioren. Nur bei den Damen mit dem FC Rottenburg und bei den E-Junioren mit der SGM Hirrlingen/Hemmendorf konnten zwei andere Vereine den Stadtpokal gewinnen.
Das Abschneiden der FC-Teams ließ demnach beim 46. Rottenburger Stadtpokal zu Wünschen übrig. Nur das Damenteam erfüllte seine Pflicht, allerdings in einem Mini-Mini-Turnier mit nur zwei Mannschaften. Die Schneider-Truppe konnte schließlich ihren Stadtpokaltitel von 2022 nach einem entscheidenden 10-Meter-Schießen erfolgreich verteidigen. Das Mutschler-Team erreichte zwar nach sehr souveränen Auftritten ungeschlagen das Finale gegen den Rekordsieger Tus Ergenzingen, verlor dann aber nach einem spannenden Finale, zwischenzeitlich in Unterzahl, am Ende knapp mit 2:3 und konnte so den Sieg aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Die U23 um Trainer Klaus Glöckle erreichte ebenfalls als Gruppenvierter gerade noch die Endrunde. Dort war dann nach drei Niederlagen in den Gruppenspielen Schluss. Am Ende wurde es der 7. Platz von 13 teilnehmenden Mannschaften.
Bei unseren Junioren konnten nur die B-Junioren und D3-Junioren überzeugen und verpassten mit viel Pech knapp das Finale, belegten am Ende einen guten 3. Platz bzw, 4. Platz. Im Vergleich zum letzten Jahr als man bei den B-Junioren den Vizetitel holte, musste man 2023 einen Platz einbüßen. Im Spiel um Platz 3 besiegte die Rottenburger U17 die U16 der TuS Ergenzingen mit 2:0 und stoppten so die Ergenzinger Dominanz bei diesem B-Junioren-Turnier.
Unsere A-Junioren in der Spielgemeinschaft mit der SGM Eichenberg beendeten in einer kleinen Fünfer-Gruppe das Turnier sieglos als Schlusslicht. Die C-Junioren als Titelverteidiger scheiterten in einer Vierer-Gruppe als Dritter bereits in der Vorrunde. Am Ende reichte es zu einem 5. Platz. Bei den vier D-Junioren-Mannschaften des FCR beendete die D3 als bestes Team das Turnier auf dem 4. Platz. Für die D4 war im Viertelfinale Endstation. Für die D1 und D2 war nach schwachen Auftritten schon nach den Gruppenspielen die Stadtpokal-Reise beendet.
Beim E-Junioren-Turnier wurde die Siegesserie der Ergenzinger durchbrochen und stellte mit der SGM Hirrlingen/Hemmendorf einen neuen Stadtpokalsieger. Beim FCR überzeugte die E1 die als zweitbestes Team der Vorrunde ungeschlagen in das Viertelfinale einzog. Bei den KO-Spielen der letzten Acht musste man sich schließlich dem Turniervierten SGM Neustetten/Seebronn mit 0:3 geschlagen geben. Das zweite FC-Team verabschiedete sich als Gruppendritter in der Vorrunde.
Die beiden Turniere der F-Junioren wurden als Spieltag durchgeführt und nach den WFV-Statuten “Erlebnis statt Ergebnis” gespielt, dabei gab es für unsere FC-Teams nicht viel zu holen.
Den nächsten Stadtpokal im Dezember 2024 wird zum Unmut einiger wie schon 2022 erneut vom SV Weiler ausgetragen.

Bilder

Bildergalerie 46. Rottenburger Stadtpokal (© Fotos: Ralph Kunze)

Stadtpokalsieger 2023: TEAM Damen FC Rottenburg


Turnier Aktive Damen

Mini-Turnier mit dem Sieger FC Rottenburg
Nur zwei Mannschaften meldeten zum Damenturnier, nach die SGM Oberndorf/Poltringen ihr Team zurückgezogen hat. Unsere Damen die am Samstagabend ihre Spiele zwischen der Zwischenrunde und den Finalspielen des Herrenturniers austrugen, zeigten im ersten Spiel Nerven. Die mit gut 1000 Zuschauern ausverkaufte Volksbank Arena hinterließ bei unseren jungen Spielerinnen enormen Eindruck, so daß Nervosität der größte Gegner war. Deshalb wurde die erste Partie auch verloren. Nach einer 1:3-Niederlage im ersten Spiel konnte man sich im Rückspiel mit 2:0 revanchieren. Somit stand es 1:1 nach Siegen, auch im Torverhältnis war mit 3:3 Gleichstand. Ein 10-Meter-Schießen musste die Entscheidung bringen. Hier wurde unsere Torspielerin Corinna Holley (eigentlich Feldspielerin) zur Matchwinnerin. Sie konnte zwei 10-Meter abwehren und sicherte so unseren Damen den Stadtpokalsieg. Allerdings konnte Trainerin Kerstin Schneider erst im Rückspiel ihre Truppe nochmal aufbauen und schon spielte das Damenteam ihren gewohnten starken Fußball und erkämpften sich ein Duell vom 10-Meter-Punkt, welches die FC-Damen dann gewannen und sie so erfolgreich ihren Stadtpokaltitel vom Vorjahr verteidigen konnten.
Stadtpokal erfolgreich verteidigt
Dank großem Einsatz und tollen Comeback-Qualitäten gelang es unseren Damen, den Rottenburger Stadtpokal vor grandioser Kulisse einmal mehr erfolgreich zu verteidigen. Dabei sah es zunächst gar nicht so aus. Das Hinspiel gegen den SV Weiler ging nach 1:0-Führung durch Kathrin Zug leider mit 1:3 verloren. Im Rückspiel musste die Mannschaft dann auch noch verletzungsbedingt ohne Auswechselspielerin auskommen. Statt zu verzagen, warf das Team alles in de Waagschale, ließ hinten nichts mehr zu und glich durch Tore von Gianna Wiedmaier und Nicole Schindler aus. Die Entscheidung fiel dann im 10m-Schießen. Hier wuchs Torhüterin Corinna Holley über sich hinaus und hielt alles. Da gleichzeitig Svenja Hahn, Nicole Schindler und Gianna Wiedmayer trafen, war der Jubel am Ende riesig. “Ein rundum tolles Erlebnis. Schön wäre, wenn im nächsten Jahr noch mehr Frauenmannschaften dabei wären”, so FC-Damentrainerin Kerstin Schneider.
  • FC Rottenburg – SGM Weiler/Bierlingen/Trillfingen 1:3
  • SGM Weiler/Bierlingen/Trillfingen – FC Rottenburg 0:2
  • Entscheidendes 10-Meter-Schießen: FC Rottenburg – SGM Weiler/Bierlingen/Trillfingen 3:0
Spielplan Damenturnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Impressionen vom Damenturnier


Turnier Aktive Herren 1. Mannschaft

Beim Herrenturnier wurden die Ziele leider verfehlt, denn das primäre Ziel der Mutschler-Truppe war ganz klar die Titelverteidigung des Stadtpokalsieges aus dem Vorjahr. Somit verfehlte man den 15. Stadtpokalsieg, während der TuS Ergenzingen seine Titelsammlung auf 18 Siege ausbaute. Dennoch konnte man ein wichtiges Ziel erreichen, denn das sekundäre Ziel war, daß sich niemand verletzt um das Ziel in der Bezirksliga – nämlich die Meisterschaft – nicht zu gefährden.
Ohne große besonderen Vorkommnisse, anders als in den vergangenen Jahren ging die Vorrunde über die Bühne. Nicht so aufgeheizt wie sonst, es hat auch ein bißchen gebraucht um insgesamt warmzuwerden, wurde es aber immer spannender bis zum letzten Spiel, weil auch noch nicht alles entschieden war. Dann wurde auch die Stimmung besser, aber nicht so aggresiv, insbesondere gegen die Mannschaft des FCR, wie in den letzten Jahren.
Das Team –  ohne den kurzfristig erkrankten Trainer Marc Mutschler und Kapitän René Hirschka, der sich für die Endrunde schonte und angesichts Verletzungen nicht zu viel riskieren wollte – spielten am Tag 1 mit 17:7 Toren und 5 Siegen aus 6 Spielen eine souveräne Gruppenphase, gecoacht von Trainer Bernd Kopp und Betreuer Karle Ellsässer. Man blieb erwartungsgemäß ohne Niederlage, es waren aber auch insgesamt keine außergewöhnlichen und tollen Spiele. Die Souveränität des FCR hat sich halt nicht immer in Tore umgemünzt, gegen Wurmlingen hatten wir beim einzigen Punktverlust auch geführt, aber dann durch einen schönen Fallrückzieher noch den Ausgleich bekommen, dennoch reichte es zum Gruppensieg. Damit stand man in der Endrunde bei dem es u.a. gegen Dettingen und Kiebingen/Bühl heiße Derbys bevorstanden. Dort konnte uns nur der A-Ligist Kiebingen/Bühl ärgern, der uns ein 1:1 abknüpfte. Bei den anderen beiden Partien gegen Göttelfingen und Dettingen konnten wir als klare Sieger vom Platz gehen und beendeten wieder auf dem 1. Platz die Zwischenrunde. Das Halbfinale wartete und da forderte uns der SV Wurmlingen als bislang stärkster Gegner ein zweites Mal. Dafür musste der FCR, nachdem die Wurmlinger wie in der Gruppenphase gegen den FCR ungeschlagen blieb, ins 10-Meter-Schießen, erst dann mussten sich die Wurmlinger geschlagen geben.
In einer mit gut 1000 Zuschauern vollgepackten Volksbank Arena wartete dann im Finale Rekordsieger und Ex-Landesligist TuS Ergenzingen, die sich in der Halle wieder als starke Einheit zeigte und dem FCR alles abverlangte. Es entwickelte sich eines der besten und spannendsten Finals der letzten Jahre. Nachdem der FCR durch zwei echt blöde Gegentore schon mit 0:2 zurück lag, zeigte die Mutschler-Truppe Moral und konnte durch Eberle zum 1:2 und Diedhiou durch einen unhaltbaren Treffer sogar noch zum 2:2 ausgleichen. Es ging hin und her. Das neutrale Publikum kam voll auf seine Kosten. Der Knackpunkt im Finale war dann eine Zeitstrafe gegen einen FCR-Spieler durch den Oberligaschiedsrichter John Bender vom TSV Gomaringen, in der Phase als der FCR spielbestimmend war und dem 3:2 näher war als Ergenzingen. FCR-Trainer Marc Mutschler ärgerte sich deshalb nach Spielende nicht unbedingt über die Niederlage, sondern eher über die schwache Schiedsrichterleistung. “Die war nicht OK”, so ein verärgerter Mutschler, der sich in erster Linie freute, daß sich wie erhofft niemand verletzt hat.
Ergenzingen´s Torjäger Ruben Cinar erzielte schließlich mit seinem 8. Turniertreffer (Diedhiou kam leider nur auf 7 Tore) das 3:2 und das Ding war gegessen. Am Ende muss man den Ergenzingern gratulieren, die in 10 Spielen 10x gewonnen haben und somit verdient den Stadtpokal gewonnen haben. Von TuS-Trainer Sattler kam dann noch ein Lob an den FCR, “Im Laufe des Abends bewies der FCR eine gute Moral und kam nach einem 0:2-Rückständ noch zurück”. Das Spiel um Platz 3 gewann der SV Wurmlingen, der in letzter Sekunde den 2:1-Siegtreffer gegen das starke Team der SGM Kiebingen/Bühl um Trainer Alexander Koch, Ex-Junioren-Coach unserer A-Junioren, erzielte. Der TuS Ergenzingen gewann somit zum 18ten Mal den Stadtpokal, der FCR hingegen muss auf seinen 15. Titel nochmal ein Jahr warten.
Spielplan Herrenturnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

FC Rottenburg Herren 1. Mannschaft: Vize-Stadtpokalsieger 2023


Der Weg ins Finale

Der Kader am 1. Tag (Gruppenphase)
Julian Häfner, Raphael Langer, Moritz Rohrer, Melwin Ruckaberle, Alioune K. Diedhiou, Daniel Angerer, Julian M. Kiesecker, Lukas Behr, Leon Oeschger, Daniel Wiedmaier (Trainer Bernd Kopp, Karl Ellsässer)
Der Kader am 2. Tag (Endrunde, Finalspiele)
Julian Häfner, Raphael Langer, Moritz Rohrer, Melwin Ruckaberle, Alioune K. Diedhiou, Daniel Angerer, Julian M. Kiesecker, Lennis Eberle, René Hirschka, Patrick Francisco (Trainer Marc Mutschler, Bernd Kopp, Karl Ellsässer)
Gruppe A: FCR – SGM SV Hirrlingen II/SV Hemmendorf 2:1 (Tore: Ruckaberle, Diedhiou)
Gruppe A: FCR – SpVgg BFSO 3:1 (Tore: 2x Diedhiou, Behr)
Gruppe A: FCR – SV Weiler 2:1 (Tore: 2x Langer)
Gruppe A: FCR – SGM Kiebingen/Bühl 2:0 (Tore: Behr, Kiesecker)
Gruppe A: FCR – SGM Rohrdorf/Eckenweiler/Weitingen 6:2 (Tore: Behr, Kiesecker, Langer, Ruckaberle, Diedhiou, Oeschger)
Gruppe A: FCR – SV Wurmlingen 2:2 (Tore: Behr, Häfner)
Endrunde Gruppe C: FCR – SGM Göttelfingen/Baisingen 5:1 (Tore: Eberle, Rohrer, 2x Diedhiou, Ruckaberle)
Endrunde Gruppe C: FCR – TSV Dettingen 4:3 (Tore: 2x Rohrer, Häfner, Francisco)
Endrunde Gruppe C: FCR – SGM Kiebingen/Bühl 1:1 (Tor: Rohrer)
Halbfinale: FCR – SV Wurmlingen 2:2, 6:4 nach 10-Meter-Schießen (Tore: Häfner, Eberle)
Finale: FCR – TuS Ergenzingen 2:3 (Tore: Diedhiou, Eberle)

Torschützenliste

  1. Diedhiou 7 Tore
  2. Behr 4 Tore
  3. Langer, Häfner, Eberle je 3 Tore
  4. Ruckaberle, Kiesecker, Rohrer je 2 Tore
  5. Oeschger, Francisco je 1 Tor

Turnierstatistik

  • 11 Spiele: 8 gewonnen – 2 Unentschieden – 1 Niederlage
  • 31:17 Tore (ohne 10-Meter-Schießen)

Impressionen Herren 1. Mannschaft


Turnier Herren U23

Unsere U23-Herren gingen in das Turnier um wieder die Endrunde zu erreichen. Das haben sie geschafft, am Ende dann doch mit etwas Mühe, aber das Ziel war erreicht. Alles andere war Zugabe, z.B. das Erreichen des Halbfinals, doch dazu kam es nicht. Am 2. Tag stiegen die Kicker um Trainer Klaus Glöckle ins Geschehen ein und starteten gegen Dettingen mit einer 0:2-Niederlage. Es folgte ein 3:0 gegen Hailfingen/Oberndorf und alles war wieder drin. Im dritten Spiel wartete Rekordsieger Ergenzingen und nach starker Gegenwehr unterlag man am Ende dann doch mit 0:2. Auf 6 Punkte kam der FCR, als man dann im vierten Spiel gegen Wendelsheim mit 2:1 gewinnen konnte. Im letzten Spiel wartete das überraschend starke Göttelfingen/Baisingen, die am Ende mit 2:1 das Spiel für sich entschieden und in der Tabelle am FCR 2 vorbeizogen und Dritter wurden. Die Glöckle-Truppe erreichte dennoch den vierten 4. Platz welcher die Qualifikation für die Endrunde bedeutete.
Dort warteten erneut der TuS Ergenzingen, der SV Wurmlingen und der SV Weiler. Die ersten beide Spiele gingen knapp mit jeweils 1 Tor verloren. Gegen den späteren Turniersieger Ergenzingen war die Luft raus und es setzte eine 1:5-Pleite. Das Turnier für die U23 war somit beendet. In der Endabrechnung reichte es zu einem guten 7. Platz von insgesamt 13 Mannschaften. Mit jeweils 3 Toren waren Janick Steck und Marcel Epple die erfolgreichsten Torschützen. Die weiteren Torschützen waren Simon Ott, Alexander Tyurin und Maximilian Wellhäußer.
Spielplan Herrenturnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Impressionen Herren U23


Turnier AH Ü37

Unsere Alten Herren enttäuschten auf ganzer Linie. Mit nur 1 Punkt und aufgrund der schlechteren Tordifferenz wurde man sogar Letzter im Turnier. Beim einzigen Unentschieden trennte man sich 1:1 gegen die Senioren der SpVgg BFSO. Ansonsten gab es nur Niederlagen, am Ende meist knapp, aber davon konnte man nichts kaufen. Nach dem sehr guten 3. Platz im letzten Stadtpokalturnier war nach Turnierende die Entäuschung dann doch groß. Beim neuen Stadtpokalsieger der Ü37 gab es letztlich eine Überraschung, denn mit der TuS Ergenzingen gewann ein Team die niemand auf der Rechnung hatten. Die Ergenzinger wurden verstärkt duch den Ex-Rottenburger Trainer Volker Joos, der beim letzten AH-Turnier des FC Rottenburg noch mit der TuS Metzingen ein AH-Turnier gewann. Im Finale setzten sich die Ergenzinger übrigens mit 3:1 gegen den eigentlichen Favoriten SV Baisingen durch. Dritter wurden die Senioren des SV Weiler, die mit dem noch nicht Ü37- dafür aktiven Oberliga-Torjäger Janik Michel verstärkt wurde. Da waren viele Teilnehmer Not Amused. Das Spiel um Platz 3 war demnach für den SV Weiler beim 4:1 gegen den SV Wendelsheim eine klare Angelegenheit.
Spielplan AH-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Turnier A-Junioren

Wie schon beim 45. Stadtpokal 2022 als man von neun Teams Vorletzter wurde, enttäuschte die von Trainer Benjamin Wyrwich trainierte A-Junioren – dieses Mal in der Spielgemeinschaft mit Eichenberg – auch beim 46. Stadtpokalturnier der A-Jugendlichen. Mit nur einem Unentschieden gegen den späteren Turnierdritten SGM Wurmlingen II, drei allerdings knappen Niederlagen und 4:8 Toren beendete man das Turnier in einem ernüchterten Fünferfeld als Schlusslicht. Favorit TuS Ergenzingen, aktuell Verbandsstaffel-Zweiter, konnte seinen Stadtpokalsieg von 2022 mit 4 Siegen aus 4 Spielen erfolgreich verteidigen.
Spielplan A-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Turnier B-Junioren

Die Chance bei den Rottenburger B-Junioren – davon viele von den Stadtpokalsiegern bei den C-Junioren von 2022 – war auf jeden Fall gegeben den Stadtpokalsieg zu holen, man spekulierte auf jeden Fall den Titel zu holen, doch die Ergenzinger B-Junioren hatten dieses Mal den stärkeren Willen und verteigten ihren Stadtpokalsieg von 2022 beim B-Junioren-Turnier mit acht Mannschaften. Im Finale schlugen die Blau-Weißen aus dem Gäu die SGM Wendelsheim schließlich deutlich mit 6:0. Die Rottenburger B-Junioren, gecoacht von Jürgen Schwab, Cheftrainer und Mister Stadtpokal Franco Sancarlo verweilte im Urlaub, belegte am Ende nach einem 2:0-Sieg im Spiel um Platz 3 noch den 4. Platz. Ein Turniersieg wäre durchaus drin gewesen, doch einige taktische Unstimmigkeiten und kleinere Wechselfehler kosteten dann den Einzug ins Finale und somit einen eventuellen Turniersieg. Im Halbfinale unterlag man dann unglücklich dem späteren Turniersieger Ergenzingen mit 5:7 nach 10-Meter-Schießen. Die 2. Mannschaft des FCR musste bereits nach der Gruppenphase als Dritter die Segel streichen und schied frühzeitig aus.
Spielplan B-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Impressionen B-Junioren


Turnier C-Junioren

Unsere C-Junioren konnten leider ihren Stadtpokalsieg von 2022 nicht verteidigen, dafür war der TuS Ergenzingen zu stark und holte sich nach einem 5:0-Finalsieg gegen die SGM Eichenberg den Titel. Der FCR schied am Ende aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen SGM Eichenberg II (beide je 4 Punkte) aus und musste die Heimfahrt antreten. Ansonsten starteten unsere C-Junioren mit einem Sieg und einem Unentschieden hoffnungsvoll ins Turnier. Beim letzten Spiel in der Vorrunde gegen die späteren Gruppensieger Neustetten/Seebronn/Ergenzingen hätte ein Unentschieden gerreicht, doch es setzte eine 0:3-Niederlage und damit war Schluss. Mit ein bißchen mehr Engagement und mehr Willen wäre auch bei den C-Junioren auf jeden Fall mehr drin gewesen. Dann eben beim 47. Stadtpokal.
Spielplan C-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Turnier D-Junioren

Für unsere vier D-Junioren-Teams war es ein Vergleich mit den anderen Rottenburger Teilortmannschaften mit Höhen und Tiefen. Fangen wir mit den Tiefen an, dabei verabschiedeten sich unsere älteren Jahrgänge bereits nach der Gruppenphase. Die D1 als Letzter, die D2 als Dritter in ihrer Gruppe. Die D1 kassierte dabei von vier Spielen vier Niederlagen. Am Ende war die Emttäuschung groß. Die D2 hingegen gelang gegen den TuS Ergenzingen IV wenigstens mit 6:1 noch ein klarer Erfolg. Von vorneweg die größeren Chancen eingerechnet wurden den beiden Teams des jüngeren Jahrgangs. Dabei konnten die Kids von Trainer Kaya Basar überzeugen und belegte am Ende den 4. Platz im Turnier. Im Spiel um Platz 3 unterlagen die Basar-Kicker, nachdem die Luft raus war, dann doch klar der SGM Wendelsheim mit 0:6, während die D4-Kicker von Trainer Clemens Nadler schon eher überraschend nach dem überzeugenden Gruppensieg in der Vorrunde im Viertelfinale an der SGM Hirrlingen/Eichenberg mit 2:3 scheiterten und raus war. Dennoch konnte man erkennen, daß hier bei den jüngeren FC-Kickern sehr viel Potential und Talent drinsteckt und wir uns auf eine erfolgreiche Zukunft freuen dürfen. Verdienter Stadtpokalsieger mit 44:2 Toren und sechs Siegen aus sechs Spielen bei den D-Junioren wurden, na wer wohl, na klar der TuS Ergenzingen, die im Finale die SGM Hirrllingen/Eichenberg deutlich und standesgemäß mit 7:1 aus der Arena fegten.
Spielplan D-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Turnier E-Junioren

Mit zwei Teams ging der FC Rottenburg bei den E-Junioren von insgesamt 18 Mannschaften den Start. Dabei konnte der FCR I total überzeugen, wurde Gruppensieger bei 28:2 Toren und blieb dabei ungeschlagen. Die 2. Mannschaft des FCR schied als Gruppendritter mit nur einem Sieg beim 3:2 gegen den SV Weiler vorzeitg aus. Mit großen Hoffnungen ging die E1 ins Viertelfinale und bekam gegen die starke SGM Neustetten/Seebronn, die bis dahin ohne Gegentor blieb, beim 0:3 seine Grenzen aufgezeigt. Schade, da hatten sich die Kids um Trainer Daniel Bort mehr ausgerechnet. Stadtpokalsieger wurde – nein nicht die TuS Ergenzingen – sondern die SGM Hirrlingen/Hemmendorf, die den Seriensieger klar mit 3:0 besiegten.
Spielplan E-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Spieltag F-Junioren

Die Jüngsten eröffneten am Mittwoch, den 27.12. die 46. Auflage des Rottenburger Hallenfußball-Stadtpokals. Wie es der Württembergische Fußball-Verband vorgegeben hat, ging es bei der F-Jugend aber noch nicht um Pokale und Platzierungen – jede und jeder war ein Gewinner, ganz nach dem Motto “Erlebnis vor Ergebnis”. Insgesamt erzielten die Kids der F-Junioren aber an zwei Spieltagen in 50 Spielen tolle 154 Tore.
Spielplan F-Junioren-Turnier: Alle Spiele, alle Ergebnisse

Pressestimmen Schwäbisches Tagblatt

Stadtpokal ausgelost | 17.10.2023 | Von Martin Körner
So schließt sich der Kreis | 22.12.2023 | Von Tobias Zug
Der Rottenburger Stadtpokal startet mit den Jüngsten | 27.12.2023 | Von ST
Effektive Ergenzinger holen ersten Pott | 28.12.2023 | Von Hansjörg lösel
Tore in letzter Sekunde | 29.12.2023 | Von soh
TuS Ergenzingen: Nummer eins in jeder Altersklasse | 30.12.2023 | Von ST
Rekordsieger schlägt wieder zu | 02.01.2024 | Von Martin Körner

Spielpläne und Ergebnisse

Alle Spielpläne des Stadtpokalturniers mit Ergebnissen auf einer PDF

Impressionen 46. Rottenburger Stadtpokal 2023


Alle Stadtpokalsieger 2023

  • F-Junioren: Niemand
    Turnier wurde ausgespielt ohne einen Stadtpokalsieger zu ermitteln.
    Man spielte unter dem Motto “Erlebnis statt Ergebnis”.
  • E-Junioren: SGM Hirrlingen/Hemmendorf
    Finale: TuS Ergenzingen – SGM Hirrlingen/Hemmendorf 0:3
    Spiel um Platz 3: SGM Neustetten/Seebronn – SGM Kiebingen/Bühl 1:2
  • D-Junioren: TuS Ergenzingen
    Finale: SGM Hirrlingen/Eichenberg – TuS Ergenzingen 1:7

    Spiel um Platz 3: FC Rottenburg III – SGM Wendelsheim 0:6
  • C-Junioren: TuS Ergenzingen
    Finale: TuS Ergenzingen – SGM Eichenberg 5:0

    Spiel um Platz 3: SGM Neustetten/Seebronn/Ergenzingen – SGM Eichenberg II 4:2 (nach 10-Meter-Schießen)
  • B-Junioren: TuS Ergenzingen
    Finale: TuS Ergenzingen – SGM Wendelsheim 6:0

    Spiel um Platz 3: FC Rottenburg – TuS Ergenzingen II 2:0
  • A-Junioren: TuS Ergenzingen
    Platzierungen (Jeder gegen jeden):

    1. Platz: TuS Ergenzingen
    2. Platz: SGM Wurmlingen
    3. Platz: SGM Wurmlingen II
    4. Platz: TuS Ergenzingen II
    5. Platz: SGM FC Rottenburg/Eichenberg
  • Aktive Damen: FC Rottenburg
    Platzierungen (Hin- und Rückspiel sowie Entscheidungs-10-Meter-Schießen):
    1. Platz: FC Rottenburg
    2. Platz: SGM Weiler/Bierlingen/Trillfingen
  • AH Ü35: TuS Ergenzingen
    Finale: TuS Ergenzingen – SV Baisingen 3:1
    Spiel um Platz 3: SV Wendelsheim – SV Weiler 1:4
  • Aktive Herren: TuS Ergenzingen
    Finale: TuS Ergenzingen – FC Rottenburg 3:2
    Spiel um Platz 3: SGM Kiebingen/Bühl – SV Wurmlingen 1:2
Leider wurden keine Turniere bei den Juniorinnen ausgetragen wegen zu wenig gemeldeter Mannschaften!!

Nächster Ausrichter des 47. Rottenburger Stadtpokal 2024 ist der SV Weiler

Weihnachtsfeier 2023 des FC mit 120 Mitgliedern wieder in der Zehntscheuer


Weihnachtsfeier zurück in der Zehntscheuer

Am Samstag, den 16.12. fand nach vierjähriger Abstinenz und zwei Weihnachtsfeiern im Foyer der Rottenburger Festhalle die Weihnachtsfeier der Fußballabteilung wieder in der für den FC Rottenburg geliebten Zehntscheuer statt. Der Einladung des Vorstands waren erneut gut 120 Mitglieder gefolgt, um gemeinschaftlich mit gemütlichen Stunden ab 18 Uhr den traditionellen Jahresabschluss zu feiern. Dazu gehörten verantwortliche Mitglieder wie die Vorstands- und Ausschussmitglieder, sowie die Aktiven Fußballer der Damen und Herren, Senioren, Trainer, Sponsoren aber auch Gönner und Förderer des FC – wer hatte kam mit Anhang.
Nach einem Sektempfang meldete sich unser neue 1. Vorsitzende Hermann Josef Steur mit Mikrofon, stellte sich nochmal kurz vor und gab dann eine kurze Einführungsrede, um dann das Mikrofon an Nicole Schindler und Mathias Hägele (er kam extra aus Nordrhein-Westfalen aus dem Studium nach Rottenburg) weiterzuzugeben, die dann gemeinsam durch den Abend moderierten. Es folgte Herren-Coach Marc Mutschler der mit seinem Jahresrückblick an letztes Jahr erinnern lies und bedankte sich bei den üblichen Verdächtigen für die rückblickend tolle Zusammenarbeit. Ja, auch außerhalb der Mannschaft beim Team hinter dem Team funktioniert die Geschlossenheit in der FC-Familie. Das Ergebnis für das gute Miteinander war wiedereinmal wie 2022 die Herbstmeisterschaft und die Tabellenführung zur Winterpause. Mit viel Applaus der geladenen Gäste wurde Mutschler, Damentrainerin Kerstin Schneider aber auch U23-Coach Klaus Glöckle gedankt und so ging es nahtlos über zum lang ersehnten Weihnachtsessen.


Der Vorstand sagt Danke!
“Seit vielen Jahren war es die erste Weihnachtsfeier für mich beim FC Rottenburg. Ich habe viele junge, ältere Feiernde erlebt mit toller Laune, Harmonie und einem zugewandten Miteinander, dafür bin ich dankbar. Ein Sportverein, bei dem nicht nur sportlicher Erfolg im Fokus ist – den gibt es auch! – sondern ein deutliches Wir-Gefühl. Selbstverständlich wurde erinnert, gedankt, Nachdenkliches und Heiteres mit in die eigentlichen Festtage hineingegeben. Es gab gut und reichlich zu essen, Begegnungen und Gespräch satt! Vielen Dank für den Abend! Ganz besonderer Dank gilt allen, die organisiert, gearbeitet, vorbereitet und nachbereitet haben. Den Damen gilt ein besonderer Dank für ihre tollen Spiele.
Euch Sportler*innen, Fans, Freund*innen, Gönner und Sponsor*innen  wünschen wir frohe, unbeschwerte und friedvolle Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele gesunde und glückliche Tage und Erfahrungen in 2024!”
Hermann Josef Steur (1. Vorsitzender)
“Es war ein sehr schöner und kurzweiliger Abend, dazu ein super Programm der drei Aktiven Mannschaften. Ein schönes Ambiente in der Zehntscheuer, sowie ein sehr gutes Essen von der Metzgerei Wiech rundeten eine besinnliche und unvergessene Weihnachtsfeier ab. Ein großes Dankeschön geht dabei an den Ausschuss Veranstaltungen, dem Bewirtungsteam und allen Helfer/innen. Zum Abschluss gab es noch gute Musik von unseren DJ´s samt einer netten Party. Es war, glaube ich, für alle etwas dabei.”
Christian Dettenrieder (2. Vorsitzender)


Vielfältiges Weihnachtsmenü, eine Spendenaktion und viel Unterhaltung
Nun warteten regionale Gerichte, Klassiker und mediterrane Spezialitäten, denn es ging nun an das ewig lange Buffet mit zahlreicher Auswahl an Salaten, diversen Fleischgerichten, etlichen Beilagen, Soßen, vegetarischen aber auch veganem Essen. Man musste gar nicht was man nehmen sollte. Für viele war der Teller schon nach der ersten Hälfte der Auswahl voll – was nun – natürlich nochmal schöpfen, aber erst wenn alle dran waren. Zu verdanken haben wir das reichhaltige Menü unseres Sponsoring-Partners der Metzgerei Wiech, ihr erfahrener Metzger u.a. für Partyservice aus Rottenburg. Danke für dieses leckere Menü bzw. leckere Weihnachtsessen. Dieses Weihnachtsessen war der erste besondere Moment bei unserem Jahresabschluss.
Nachdem der Hunger gestillt war, kündigte Matze Hägele den nächsten Programmpunkt des Abends an, die obligatorischen Danksagungen. Der Verein selber in Person von Martin Alber übernahm erst seinen Part und bedankte sich bei allen wichtigen Helfern, Förderern und Untersützern des Vereins, es waren die üblichen Verdächtigen, die sich ihre Freizeit mehr oder weniger mit dem FCR teilen. Ein besonderer Dank ging an das Cateringteam um Petra & Ralf Epple sowie Thomas Eberle, die u.a. für kalte Getränke sorgten, aber auch in der Küche ihren Dienst ableisteten. Viel Applaus bestätigte ihren tollen Service.
Aber auch die Aktiven Mannschaften wollten Danke sagen. Die 1. Mannschaft der Herren wollte es so handhaben wie im letzten Jahr und dachte an den guten Zweck. Jeder Unterstützer der Ersten erhielt einen festen und für jeden gleichen Geldbetrag, der aber wieder umgehend an eine wohltätige Organisation gespendet wurde. Die Organsiation war heuer “WIR Menschenkinder“, ein Förderverein für sucht- und psychisch kranker Eltern e.V.
FCR-Coach Marc Mutschler trat ans Mikrofon und ließ die vergangene Saison als man Vizemeister wurde und in der Relegation zur Landesliga sehr bitter scheiterte, Revue passieren, dabei präsentierte er ein paar beeindruckende Statistiken, wie Trainingsbeteiligung, Torschützen, Einsatzzeiten etc., wobei Mutschler ein paar dieser Statistiken auch zum Anlass nahm einige seiner Spieler aber auch dem Trainerstab samt der Medizinischen Abteilung um Dr. Maik Schwitalle herzlichst zu danken.
Unser TEAM Damen mit ihrer Cheftrainerin Kerstin Schneider und Klaus Glöckle als U23-Trainer hielten als nächste Redner mit beeindruckenden Danksagungen viel Applaus und bedankten sich bei ihren großen Unterstützern.
Nachdem jeder der es verdiente gedankt wurde, ging es zum nächsten aber auch lustigen Teil des Programmverlaufs über, nämlich mit den Vorführungen der Aktiven, Sketchen und Quiz-Spiele bei dem es richtig lustig und das Publikum mit eingebunden wurde. Dieser Teil zog sich bis Mitternacht durch, bevor dann Party pur Einzug hielt und unsere DJ´s René Hirschka, Dominik Letzgus und zu später Stunde unsere DJ-Legende Andy ans Mikrofon und Mischpult traten und die passende Mucke auflegten – und bis 3 Uhr morgens einheizten. Es war ein kleiner Vorgeschmack auf unsere “Fasnetparty am Schmotziga” am 8. Februar 2024.
Es war wie immer eine mit vielen Danksagungen, leckerem Essen, tollen Programmteilen der Aktiven sehr gelungene Weihnachtsfeier im alten und gewohnten Ambiente. Wir sagen Danke und freuen uns auf die Weihnachtsfeier 2024!


Bilder

Bildergalerie von der Weihnachtsfeier (© Fotos: Markus Riel, Christian Dettenrieder, Dr. Maik Schwitalle)

Wir sehen uns in…

SV Schwalldorf richtet den 46. Rottenburger Stadtpokal aus – Alle Spielpläne


Turnierinfos

Veranstalter: Stadt Rottenburg am Neckar
Aussrichter: SV Schwalldorf 1968 e.V.
Datum: 27. – 30.12.2023
Ort: Volksbank Arena Rottenburg mit Rundumbande
Teilnehmer: Aktive und Junioren aus der Kernstadt Rottenburg und den 17 Stadtteilen

14 FCR-Teams kämpfen um den Rottenburger Stadtpokal 2023

Zwei Herrenteams, eine Damenmannschaft, ein Seniorenteam und 10 Juniorenmannschaften des FC Rottenburg gehen vom Mittwoch, 27.12. bis Samstag, 30.12.2022 beim 46. Rottenburger Stadtpokal in der Volksbank Arena auf der Rottenburger Hohenberg-Sportanlage, ausgerichtet vom SV Schwalldorf, an den Start. Den Fans erwartet bei den traditionellen Rottenburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaften garantiert wieder ein Hallenspektakel, bei dem die Teams des FC Rottenburg als Stadtmannschaften traditionsgemäß wieder die Gejagten sein werden. Unsere 1. Mannschaft der Herren, unsere Damen sowie C-Junioren freuen sich als Titelverteidiger riesig auf dieses Event, bei dem es um die von der Stadt Rottenburg gestifteten Wanderpokale geht.
Der FC Rottenburg, der wie 2022 erneut mit 14 Teams antreten wird, stellt mit den Herren, den Damen und den C-Junioren drei Stadtpokalsieger. Die Mannschaft von Trainer Marc Mutschler gewann im letzten Jahr im Finale gegen die SpVgg BFSO klar mit 3:0 und sicherte sich den insgesamt 14. Stadtpokalsieg in der Geschichte. Den 3. Platz holte sich mit 3:1 die SGM Dettingen/Weiler, die in diesem Jahr wieder getrennt antreten werden, gegen den damaligen einzigen Landesligisten, Mitfavoriten und mit 17 Titel auch aktueller Rekordsieger TuS Ergenzingen.
Die Damen des FC Rottenburg konnten ihr Mini-Turnier mit drei Mannschaften (heuer nur mit zwei Teams) und insgesamt 3 Spielen, demnach 2 Siegen und 7:0 Toren, welches im Rahmen des Herren-Turniers und vor ausverkaufter Arena stattfand, als Gruppensieger beenden. Den dritten Stadtpokalsieg des FCR holten sich die C-Junioren von Trainer Franco Sancarlo, die im Finale die TuS Ergenzingen I mit 1:0 besiegte. Wir wünschen allen Teams und vorallem unseren FC-Teams viel Erfolg und verletzungsfreie Spiele.

Auslosung

Auslosung des Herrenturniers:

Gruppe A:
SV Weiler, SGM Hemmendorf/Hirrlingen II, FC Rottenburg, SV Wurmlingen, SpVgg Bieringen/Frommenhausen/Schwalldorf/Obernau, SGM Eckenweiler/Rohrdorf/Weitingen, SGM Kiebingen/Bühl
Gruppe B:
SGM Hailfingen/Oberndorf, TuS Ergenzingen, SGM Baisingen/Göttelfingen, FC Rottenburg U23, SV Wendelsheim, TSV Dettingen
Hier alle Gruppen aller Turniere in der Übersicht

Stadtpokal Rottenburg LIVE

Alle Spiele mit allen LIVE-Ergebnissen

Hier alle aktuellen PDF-Spielpläne für den Stadtpokal 2023

Alle Spielpläne zusammengefasst in einer PDF (9 Turniere, 18 Seiten)
Aktive Herren (2 FCR-Teams)
Aktive Damen
AH Ü37
A-Junioren
B-Junioren (2 FCR-Teams)
C-Junioren
D-Junioren (4 FCR-Teams)
E-Junioren (2 FCR-Teams)
F-Junioren (2 FCR-Teams)


Turnierbestimmungen

Turnierbestimmungen Aktive (Damen und Herren)
Turnierbestimmungen AH Ü37
Turnierbestimmungen Junioren

Alle Titelverteidiger bzw. Stadtpokalsieger von 2022

  • F-Junioren: Niemand
    Turnier wurde ausgespielt ohne einen Stadtpokalsieger zu ermitteln.
    Man spielte unter dem Motto “Erlebnis statt Ergebnis”.
  • E-Junioren: SGM Kiebingen I
    Finale: SGM Seebronn – SGM Kiebingen I 1:2

    Spiel um Platz 3: TuS Ergenzingen – SV Wurmlingen 2:1
  • D-Junioren: SGM Wendelsheim
    Finale: SGM Wendelsheim – SGM Eichenberg II 3:1
    Spiel um Platz 3: SGM Wurmlingen I – FC Rottenburg II 2:3
  • C-Junioren: FC Rottenburg I
    Finale: FC Rottenburg – TuS Ergenzingen 1:0

    Spiel um Platz 3: TuS Ergenzingen III – SGM Eichenberg 4:0
  • B-Junioren: TuS Ergenzingen I
    Platzierungen (Jeder gegen jeden):

    1. Platz: TuS Ergenzingen
    2. Platz: FC Rottenburg
    3. Platz: TuS Ergenzingen II
  • A-Junioren: TuS Ergenzingen I
    Finale: TuS Ergenzingen III – TuS Ergenzingen I 0:4

    Spiel um Platz 3: TuS Ergenzingen II – SGM Eichenberg 2:1
  • Aktive Damen: FC Rottenburg
    Platzierungen (Jeder gegen jeden):
    1. Platz: FC Rottenburg
    2. Platz: SGM Oberndorf/Poltringen
    3. Platz: SV Weiler
  • AH Ü37: SV Baisingen
    Finale: TSV Kiebingen – SV Baisingen 2:5
    Spiel um Platz 3: TSV Dettingen – FC Rottenburg 0:2
  • Aktive Herren: FC Rottenburg I
    Finale: SpVgg B/F/S/O – FC Rottenburg I 0:3
    Spiel um Platz 3: TuS Ergenzingen – SGM Dettingen/Weiler 1:3