Vier Städte- und ein Dorfclub teilen sich 6 Titel beim 2. Volksbank Regio Cup


6 Turniere, 144 Spiele, 1456 Spielminuten und 741 Tore

Außergewöhnlich tolle Bilanz nach drei Tagen Jugendfußball Total. Satte 30 Stunden Hallenfußball beim 2. Volksbank Regio Cup wurden bei der Fortsetzung des im letzten Jahr neu ins Leben gerufene Hallenspektaktels, dem Nachfolger des traditionellen FCR-Jugendturnier erstmals mit neuen Regeln gespielt. Nach eben diesen neuen wfv-Statuten wird oder müssen ab sofort und in Zukunft alle Hallenturniere im Futsal-Modus gespielt werden, was nicht allen Spielern bzw. Zuschauern gefällt. Doch wollen wir nicht meckern, denn bei der Durchführung mit dem neuen Futsalball  fielen gegenüber dem Vorjahr satte 113 Tore mehr bei derselben Anzahl von Spielen.
Es war wieder ein gelungener Auftakt in das neue Fußballjahr 2018. 72 Mannschaften der Jahrgänge 2003 bis 2010, das heißt, C-Jugend bis F-Jugend kämpften vom 05. – 07.01.2018 in der Volksbank Arena Rottenburg von morgens um 9 bis abends um 18 Uhr bzw 19:30 Uhr um den begeehrten neuen Regio Cup der Volksbank. Die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg stand wieder Pate bei dem vom FC Rottenburg organisierten und ausgerichteten Turnier. Mit der Volksbank hat der FCR einen namhaften und starken Partner gewonnen der gleichzeitig auch neuer Namensgeber auch bereits für das nächste Jahr zugesagt hat.

Futsal statt Fußball

Das war wie auch schon während des Rottenburger Stadtpokals auch die Frage während des Regio Cups. Viele verstanden und verstehen die neue und komplizierte Regel nicht, die Kicker hätten lieber wieder den normalen Fußball zurück aber es gibt auch Befürworter. Also man sollte dem Futsal noch die Zeit geben bis sich alle daran gewöhnt haben, dann werden die Regeln und Durchführungsbestimmungen Normalität sein. Der Futsal wird in der Halle die Zukunft sein und da müssen wir, Spieler und Zuschauer, uns alle daran gewöhnen.
Aus dem erweiterten württembergischen Raum, aus den benachbarten Landkreisen sowie den Rottenburger Stadtteilen, reisten wieder Mannschaften an, die teilnahmen, um wieder den begehrten FCR-Hallentitel zu gewinnen. Dieses Turnier gilt bei Insidern, wegen des starken Teilnehmerfelds, immer mehr als Geheimtipp und wird somit bei den Teams hoch eingestuft, dabei steht dieses Hallen-Spektakel fest im Terminkalender der Vereine. Allein wegen dem Ambiente der Volksbank Arena mit Videowall ist das Turnier bei den Kids so beliebt. Vor einer Kulisse von ca. 500 Besuchern täglich spielen zu dürfen, beeindruckt jeden Kicker. Ebenso die ehrgeizigen Anfeuerungen der jeweiligen Anhänger, Eltern und Fans der Mannschaften ist jedes Jahr beeindruckend auch wieder in diesem Jahr.
Viele der teilnehmenden Mannschaften bedankten sich noch während des Turniers für das toll organisierte Turnier und bedankten sich schon mal vorab bei all den ehrenamtlichen Helfern, die einen ausgezeichneten Job machten um den Aufenthalt der anwesenden Teams so angenehm es ging zu ermöglichen. Einige Verein meldeten sich bereits für den 3. Volksbank Regio Cup 2019 vorab an, worüber wir uns natürlich sehr freuten und und es uns die Bestätigung gibt alles richtig zu machen.

Der Veranstalter FC Rottenburg 1946 e.V. bedankt sich beim neuen Partner, der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg, den Schiedsrichtern und natürlich bei allen ehrenamtlichen Helfern für die erfolgreiche Durchführung des 2. Volksbank Regio Cups 2018. Desweiteren bedankt sich der FCR bei den zum Teil sehr weit angereisten 72 teilnehmenden Mannschaften für die Teilnahme und einem doch sehr fair und emotial geführten Jugendturnier.

Regio Cup als verbindendes Element im Sport und im Jugendfußball

Die drei etablierten Jugendturniere der Vereine FC Rottenburg, VfL Herrenberg und VfL Nagold wurde im letzten Jahr zum ersten Mal und finden zukünftig unter dem Namen Volksbank Regio Cup statt. Der „Regio Cup“ zählt in unserer immer wieder gerne zitierten „Sportstadt Rottenburg“, quasi als verbindendes Element im Sport und im Jugendfußball.
Der „Regio Cup“ erhielt deshalb so seinen Namen, da er künftig in den 3 Regionen (Herrenberg, Nagold und Rottenburg) jährlich im Jugendbereich durchgeführt wird und diese jeweiligen Vereine auch gegenseitig am Turnier teilnehmen.  Im Sommer für die A- und B-Junioren auf Großfeld in Herrenberg und Nagold.
Den Anfang eines Jahr macht der FC Rottenburg und richtet traditionell sein Hallenfußball-Turnier zum Jahresbeginn aus. An allen drei Tagen war die Volksbank Arena sehr gut besucht, besonders bei den Jüngsten, den F-Junioren. Um den Titel des Regio Cups bei den C- bis F-Junioren haben sich demnach Teams von den Jahrgängen 2003 bis 2010 wie unter anderem die TSG Backnang, SSV Reutlingen, VfL Nagold, VfL Herrenberg, VfL Pfullingen, GSV Maichingen, SC 04 Tuttlingen, SKV Rutesheim, SV Zimmern oder auch der Nachwuchs der TSG Balingen, SGV Freiberg und des VfL Sindelfingen, nicht zu vergessenn Gastgeber FC Rottenburg mit 12 Teams gemessen, die auch allesamt allesamt als Favoriten eingestuft wurden. Allerdings hat sich überraschend und auch am Ende verdient mit dem TV Belsen ein „Dorfclub“ in die Siegerliste eingetragen, was natürlich die Großen immer zum Denken gibt.
Bis auf eine Mannschaft haben alle der gemeldeten 72 Mannschaften sich zum Turnier bei Turnierchefin Brigitte Weber angemeldet, die sehr froh darüber war, daß wieder alle Mannschaften angereist waren, was nicht selbstverständlich ist, wie viele Veranstalter bestätigen können.
Das spricht für den Stellenwert dieses durchaus beliebten und immer stark besetzten Jugendturniers des FC Rottenburg. Wer dieses Turnier gewinnt, darf zu Recht stolz sein, namhafte Gegner bezwungen zu haben.


Highlights und Impressionen


Fünf Vereine teilen sich sechs Titel

VfL Pfullingen (C-Junioren), TSG Balingen (D- und F2-Junioren), Spvgg Cannstatt (E1-Junioren), VfL Sindelfingen (E2-Junioren) und als Überraschungssieger der TV Belsen (F1-Junioren) trugen sich in die Siegerliste des Volksbank Regio Cup ein. Es gab sechs neue Sieger, das heißt, keiner konnte seinen Titel vom Vorjahr verteidigen, was für die Ausgeglichenheit dieses Turnier spricht, es zu gewinnen. Etabliert haben sich nun die C-Junioren und D-Junioren, wobei der Kampf um den Regio Cup bei drei Turniertagen blieb. So gab es beim FC Rottenburg nun erneut über drei Tage bei sechs Turnieren Fußball TOTAL. So gab es in diesem Jahr beim 2. Volksbank Regio Cup fünf verschiedene Vereine bei sechs Turnieren die im Schnitt 5,1 Tore pro Spiel erzielten. Es waren in diesem Jahr alles Vereine die sich zum ersten Mal in die Siegerliste eintrugen, einzig die TSG Balingen konnte zwei Regio Cup Gewinner stellen.
Die 3 Turniertage waren in allen Altersgruppen mit hochklassigen Mannschaften überregional aus dem württembergischen Raum mit den Bezirken Schwarzwald, Nördlicher Schwarzwald, Alb, Neckar/Filz, Enz/Murr, Stuttgart sowie Böblingen/Calw vertreten. Außerdem war das Turnier mit  Mannschaften aus dem Bezirk Zollern und aus Südbaden der Schwarzwald besetzt. Es gab technisch guten Fussball, interessante und spannende Spiele zu sehen.

Alle Sieger und Finals

  • E1-Junioren (Jahrgang 2007)
    • Finale: Spvgg Cannstatt – VfL Pfullingen 3:1
    • Spiel um Platz 3: SGV Freiberg – SV Zimmern 1:3
  • E2-Junioren (Jahrgang 2008)
    • Finale: VfL Sindelfingen – SC 04 Tuttlingen 4:0
    • Spiel um Platz 3: FC Rottenburg I – VfL Pfullingen 5:4 (n. 9m-Schießen)
  • D-Junioren (Jahrgang 2005/06)
    • Finale: FC 08 Villingen – TSG Balingen 1:4
    • Spiel um Platz 3: VfL Herrenberg – GSV Maichingen 3:4
  • C-Junioren (Jahrgang 2003/04)
    • Finale: FC 08 Villingen – VfL Pfullingen 2:5
    • Spiel um Platz 3: TSV Bernhausen – GSV Maichingen 0:4
  • F1-Junioren (Jahrgang 2009)
    • Finale: FC Rottenburg I – TV Belsen 0:3
    • Spiel um Platz 3: SSV Reutlingen – TSG Young Boys Reutlingen 2:1
  • F2-Junioren (Jahrgang 2010)
    • Finale: TSG Balingen – VfB Bodelshausen 3:2
    • Spiel um Platz 3: Spvgg Mössingen – FC Rottenburg I 2:1
  • Hier noch der komplette Spielplan mit allen Ergebnissen zum Download

Hier geht es zur offiziellen Volksbank Regio Cup Website,
sowie allen Spielplänen mit allen Ergebnissen, HIER KLICKEN

Die Volksbank Regio Cup Sieger 2018 Sieger im Bild

  • Spvgg Cannstatt | Sieger Turnier E1-Junioren

Download:Bild links anklicken, Rechtsklick, Grafik speichern unter


Turnierberichte

E1-Junioren: Die Spvgg Cannstatt gewinnt den ersten Regio Cup 2018

Kurioser Beginn des 2. Volksbank Regio Cup in diesem Jahr. Gleich im ersten Spiel gab es einen Spielabbruch. Die SGM Reutlinger Juniors traten im ersten Turnierspiel „nur“ mit 3 Feldspielern an, während des Spiels verletzte sich ein Spieler und so waren es nur noch 2 Feldspieler. Laut Turnierbestimmungen musste das Spiel aufgrund Spielermangel abgebrochen werden. Die glückliche Mannschaft war der FC Rottenburg 2, der das Spiel dann mit 3:0 gewann.
Das erste Spiel des FC Rottenburg 1 war ebenso kurios, da man mit 2:0 führte und dann 2 Sekunden vor Schluß das 2:3 kassierte und noch verlor. Bitter, denn der FCR 1 trat amtierender Stadtpokalsieger als einer der Mitfavoriten an. Als man das zweite Spiel ähnlich, dann 10 Sekunden vor Schluß das 3:3 kassierte, war ein Sieg gegen Zimmern notwendig, doch das verlor man knapp mit 1:2 und so war man draußen. „Nach einem äußerst unglücklichen Start im ersten Spiel, haben wir nach einer 2:0 Führung noch 2:3 gegen Bodelshausen verloren. Irgendwie
haben wir nach diesem Spiel nicht mehr richtig ins Turnier gefunden und mussten somit mit nur einem Punkt aus 3 Spielen das Turnier bereits nach der Vorrunde beenden.“ so E1-Coach Franco Sancarlo.

Zusammengefasst setzten sich alle Favoriten bis auf den FCR durch und erreichten die Zwischenrunde. Mit 23:2 Toren sicherte sich am Ende die beste Mannschaft des Turniers den Regio Cup. Im Finale bezwangen sie den ebenfalls starken VfL Pfullingen mit 3:1. Das Spiel um Platz 3 gewann der SV Zimmern mit 3:1 gegen den SGV Freiberg. Es waren zwei packende Finalspiele und somit ein gelungener Auftakt in das dreitägige Turnier. Alle Spiele verliefen sehr fair, obwohl viele Emotionen, vorallem bei den Trainern, herrschte.
Die Siegerehrung nahm Frank Hornung, Ansprechpartner im Bereich Firmenkunden der Volksbank Rottenburg, FCR-Geschäftsführerin Brigitte Weber und FCR-Jugendleiter Martin Haug vor.
Erneut wie im vergangenen Jahr bekam der FC Rottenburg für die sehr gute Organisation, dem Zeitplan des Turnierverlaufs, dem hervorragenden Ambiente und vorallem für die Zusammenstellung des sehr starken Teilnehmerfelds sehr viel Lob der teilnehmenden Mannschaften, was dem FCR immer wieder erfreut und damit bewegt dieses Turnier mit sehr viel Freude durch- und weiter fortzuführen.

Sieger E1-Junioren-Turnier


E2-Junioren: VfL Sindelfingen souveräner E2-Sieger

Das E2-Junioren-Turnier begann mit einer Absage. Die SGM Reutlinger Juniors reisten leider nicht nach Rottenburg und sagten kurzfristig das Turnier ab. Der FCR musste handeln und fand sehr schnell internen Ersatz. Nach einem WhatsApp Rundschreiben an die D-Juniorinnen des FCR standen die Mädels keine halbe Stunde späte in der Halle und freuten sich tierisch auf die Teilnahme am Regio Cup und das gegen all die Jungs.
In der Endabrechnung standen die FCR-Mädels sogar aufgrund des besseren Torverhältnisses noch vor den Jungs der Spvgg Mössingen. Klasse wie sie gefightet haben, 2 Tore erzielt und sich gegen die Jungs tapfer gewehrt haben. Nach dem letzten Spiel gab es sogar Szenenapplaus für den engagierten Auftritt der FCR-Mädels. Sie waren definitiv eine Bereicherung für das Turnier.
Es ist bedauernswert für viele Mannschaften denen man zuvor abgesagt werden musste. Im Turnierverlauf setzten sich auch in diesem Turnier die Favoriten durch. Der FC Rottenburg 1, VfL Pfullingen, Spvgg Cannstatt, VfL Herrenberg, VfL Sindelfingen und der SC 04 Tuttlingen standen somit in der Endrunde, bei der es so richtig ab ging im Gegensatz zum E1-Turnier. Man dachte es ging um die Deutsche Meisterschaft, so wie sich die Spiele entwickelten. Immer wieder lag ein Spieler weinend am Boden, rappelte sich auf und spielte weiter. Jeder wollte unbedingt den Turniersieg, der Wille bei allen Mannschaften war regelrecht spürbar. Wahnsinn wie es bis ins Finale spannend war trotz der zum Teil deutlichen Ergebnisse. Eine klare Bestätigung, daß dieses Turnier bei den teilnehmenden Mannschaften sehr gut angenommen wird, da es zu vielen Prestigeduellen kommt.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich der FCR 1 (E3-Junioren) erst im Neunmeterschießen mit 5:4 durch, nachdem es zuvor dramatische 9 Minuten gab.
Das Finale zwischen dem VfL Sindelfingen und dem SC 04 Tuttlingen war eines Finales würdig, dennoch setzten sich die Sindelfinger Kids am Ende klar mit 4:0 gegen den Turniersieger von 2017 (F1-Junioren) durch. Tolle Sieger mit sagenhaften 25:0 Toren sowie faire Verlierer rundeten einen ersten gelungenen Turniertag beim 2. Regio Cup ab. „Das Turnier sehr stark besetzt war und wir (E3) mit unserem 3. Platz waren sehr zufrieden“, so E3-Coach Luca Mansueto.

Sieger E2-Junioren-Turnier


D-Junioren: TSG Balingen bleibt seiner Favoritenrolle gerecht

Unsere D1-Junioren erreichten einen 2. Platz nach den Gruppenspielen, nachdem man Rommelsbach mit 7:1 und Mössingen/Belsen bei einem hart umkämpften, gegen einen gleichwertigen Gegner 2:1 besiegen konnte. Gegen den späteren Turniersieger Balingen gab es dann ein klare 2:4 Niederlage, nachde mman allerdings gut mithalten konnte, dennoch konnte man sich für die Endrunde qualifizieren. Nach zwei knappen Niederlagen gegen Herrenberg (diese 1:2 Niederlage war unnötig, da hätten wir auch gewinnen können, schade) und Finalist Villingen (wie man sieht kann man auch gegen solchen Gegner Tore schießen, man verlor 3:4) war das Turnier leider beendet. „Für mich eines der besten Leistungen in der Halle. Trotzdem konnten wir nicht die Halbfinalspiele erreichen. Natürlich waren sehr starke Mannschaften bei diesem Regio Cup vertreten. Und wir haben gesehen, dass wir doch einigermaßen mithalten konnten.“ so U13-Torwarttrainer Reini Michael. Schon nach der Vorrunde mussten sich unsere D2-Junioren nach zwei heftigen Niederlagen und einem 4:1 gegen den VfL Nagold verabschieden. Was man beim D-Turnier klar gesehen hat, dass die Mannschaften, die mit  dem jüngerern Jahrgang 2006 angetreten waren,  gegenüber den 2005er Bezirkstaffel-Teams, einfach in Ihrer Dynamik, Schnelligkeit und Taktik noch nicht soweit sind um gegenzuhalten.“  Zu dieser Erkenntnis kam D2-Co-Trainer Oliver Seel.
Steffen Sattler, Filialdirektor der Volksbank Rottenburg übernahm gemeinsam mit FCR-Geschäftsführerin Brigitte Weber und FCR-Jugendleiter Martin Haug die Siegerehrung. Wir gratulieren der TSG Balingen, die beim 4:1 gegen Villingen klarer Sieger waren und somit verdienter Turniersieger beim 2. Volksbank Regio Cup 2018 der D-Junioren wurden. Leider war beim FC 08 Villingen, die als Favorit ins Finale einzogen und bislang ein klasse Turnier spielten, im Finale die Luft raus.

Sieger D-Junioren-Turnier


C-Junioren: FC 08 Villingen mit zweiter Finalniederlage am Samstag

Auch bei den C-Junioren verausgabten sich die die Villinger und hatten letztendlich wenig Chance im Finale gegen eine hervorragend aufgelegten VfL Pfullingen, die letztendlich wie die Balinger bei den D-Junioren, verdient den Pott holten. Herzlichen Glückwunsch an unsere immer gern gesehenen Gäste aus Pfullingen. Natürlich hätten wir den Sieg auch den am weitesten angereisten Gäste aus Villingen gegönnt, aber Fußball kann grausam sein.
Bitter, bitter für den FC 08, es war der zweite Vizetitel für den FC 08 Villingen nacheinander. Doch Martin Haug, FCR-Jugendleiter sprach den Villinger Jungs Mut zu und wies auf den 3. Volksbank Regio Cup 2019 hin, nochmals anzugreifen.
Im Spiel um Platz 3 wurde der TSV Bernhausen unter Wert klar mit 0:4 geschlagen, nachdem sie ein ausgezeichnetes Turnier spielten und dem sich in diesem Spiel besseren GSV Maichingen beugen mussten. Es war nach den D-Junioren der zweite 3. Platz für den GSV Maichingen an diesem Tag.

Sieger C-Junioren-Turnier


F1-Junioren: Favoritenschreck TV Belsen

Ein Dorfclub ärgert die Stadtclubs wie Rottenburg oder Reutlingen und schnappt sich am Ende verdient den Regio Cup der U9-Junioren. Nicht gerade als Favorit an den Start gegangen und auch nicht gerade überzeugend die Vorrunde überstanden, qualifizierte sich der TV Belsen in der Zwischenrunde nach Siegen gegen die Young Boys und Pfalzgrafenweiler ungeschlagen fürs Finale wo sie den FCR I in einem klasse und ausgeglichenen Endspiel aber mit der konsequenteren Effizienz besiegten. In der Vorrunde unterlagen sie dem FCR I noch mir 2:3.
Als klarer Favorit an den Start gingen die Kids des SSV Reutlingen, die nach einem bislang überzeugenden Turnier (20:2 Tore in der Vorrunde), in der Zwischenrunde eine überraschende 2:3 Niederlage gegen den FCR I einstecken musste und dann so nur den 2. Platz belegten und deshalb „nur“ um den 3. Platz spielten, dort aber den Lokalrivalen TSG Young Boys Reutlingen auch nur knapp mit 2:1 besiegten. Es war die Power und Spielfreude weg die den SSV in der Vorrunde auszeichnete.
So gratulieren wir dem TV Belsen zum Regio Cup Triumph, die mal so eben die großen Favoriten alle hinter sich ließen. Wer das schafft, is tauch ein verdienter Sieger. Großartige Leistung.
Die Siegerehrung nahm Petra Reutter, Regional-Direktorin der Volksbank im Bereich Privatkunden der Region Rottenburg vor. Gemeinsam mit FCR-Geschäftsführerin Brigitte Weber und FCR-Jugendleiter Martin Haug übergab sie den Kickern/ innen die verdienten Preise.
Es war ein tolles Turnier mit bezauberten Fußball, ja auch in diesem Alter wird zum Teil schon Fußball zelebriert. Klasse!!

Sieger F1-Junioren-Turnier


F2-Junioren: Balingen zaubert bei den Jüngsten tollen Fußball

Die U8 der TSG Balingen war über das gesamte Turnier die beste Mannschaft und ist somit auch verdient Regio Cup Sieger 2018 geworden.
Das Torverhältnis von 33:4 Toren spricht für sich. Nur im Finale kassierten sie mit zwei Gegentoren soviel wie in den fünf vorangegegangenen Spielen zusammen. Herzlichen Glückwunsch die TSG Balingen, die selbst bei den Jüngsten einen tollen Fußball spielten und nicht nur kickten.
Der Zweite Bodelshausen kam „nur“ als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde, hinter dem späteren Sieger Balingen. In der Vorrunde fertigten die Balinger den VfB noch mit 5:0 ab, also klare Leistungssteigerung im Finale der Bodelshausener.
Der Dritte Mössingen kam auch „nur“ als Gruppenzweiter hinter dem späteren Vierten FC Rottenburg in die Zwischenrunde. Mit 1:0 setzte sich der FCR noch in den Gruppenspielen durch, doch im Spiel um Platz 3 war ein wenig die Luft raus und es setzte sich die Mannschaft mit den nötigen Reserven durch.
Der FC Rottenburg blieb im Turnier bis auf die 1:2 Niederlage im Spiel um Platz 3 ungeschlagen. Schade, daß man da nicht das Finale erreicht hat. Aber eben wie gesagt, es war die Power weg.
Der FC Rottenburg II schied sieglos in der Vorrunde als Gruppenletzter aus. Nicht die Köpfe hängen lassen, es kommen wieder bessere Tage.
Die Siegerehrung nahm unser 1. Vorsitzender Frank Kiefer gemeinsam mit Brigitte Weber und Martin Haug vor. Es war wieder wie jedes Jahr ein grandioses Jugendturnier bei dem 741 Tore in 144 Spielen erzielt wurden. Wir freuen uns auf den 3. Volksbank Regio Cup 2019, sowieso nachdem wir für dieses Turnier von den Mannschaften sehr viel Lob ernteten! Danke und Tschüß in 2019.

Sieger F2-Junioren-Turnier


Erneut nur Lob für die Ausrichtung eines fairen Gastgebers

Ausrichter FC Rottenburg ging trotz großer Anstrengungen in diesem Jahr leider leer aus und musste anerkennen, daß es beim 2. Volksbank Regio Cup heuer bessere bzw. glücklichere Mannschaften gab, nachdem man im vergangenen Jahr mit den C1-Junioren und dem FCR II beim F2-Turnier noch die Premierentitel gewinnen konnte. Aber wie man den FC Rottenburg kennt, gönnt man unseren Gästen die Titel und bleibt ein guter und fairer Gastgeber, natürlich hätten wir gerne auch einen Titel geholt, aber es gab in diesem einfach stärkere Teams, die es auch alle verdient haben.
Es gab wie schon bei der Premiere 2017 von den teilnehmenden Mannschaften fast nur Lob für dieses hervorragend ausgerichtete und organisierte Hallenturnier. Auch die Verantwortlichen der Volksbank Rottenburg, unter anderem die Regionaldirektorin aus Rottenburg, Petra Reutter, die der Siegerehrung bei den F1-Junioren beiwohnte und vornahm, lobte die tolle Organisation und Vermarktung nach außen, wie z.B. Die Darstellung des Regio Cups auf der Homepage des FCR, Plakate, Darstellung der Sponsoren und diversen Grafiken auf der Videowand der Volksbank Arena sowie einem eingespielten und bei vielen Großveranstaltungen erprobten mit vielen ehrenamtlichen Helfern im Einsatz befindlichen Teams.
Ein Dank geht auch an Frank Hornung, den Ansprechpartner im Bereich Firmenkunden der Volksbank Rottenburg, der die Siegerehrung bei den E1-Junioren vornahm. Am Dreikönigstag, beim Turnier der D-Junioren übernahm Filialdirektor der Volksbank Rottenburg, Steffen Sattler, die Siegerehrung und war ebenfalls begeistert von der Atmosphäre dieses  Turniers. Hierfür sagt der FC Rottenburg Herzlichen Dank fürs Kommen.


Zahlen und Statistiken

Den beeindruckensten Turniersieg erspielten sich zweifelsohne die Kids des VfL Sindelfingen beim E2-Junioren-Turnier. Alle sechs Spiele wurden zu Null gewonnen und so stand man am Ende mit 25:0 Toren eindrucksvoll ganz oben. Die TSG Balingen hingegen war der erfolgreichste Verein beim 2. Regio Cup. Mit den D- und F2-Junioren Junioren marschierte man ebenfalls jeweils ungeschlagen und ohne Punktverlust durchs Turnier. Mit 33:8 Toren bzw 33:4 Toren erzielten beide Teams die meisten Treffer während der gesamten drei Turniertage. Die F2-Junioren weißen im übrigen das stärkste Torverhältnis mit + 29 Toren auf. Sagenhaft bei 6 Spielen und 9 Minuten Spieltzeit pro Spiel. Demnach fielen in 144 Spielen bei einer Spielzeit von insgesamt 1456 Minuten in 6 Turnieren imposante 741 Tore was einen Schnitt von 5,1 Tore pro Spiel bedeutet. Das sind krasse 118 Treffer mehr als noch im Vorjahr als man noch mit normalen Bällen Hallenfußball spielte und kein Futsal, der allerdings im abgespeckten Modus mit Rundumbande gespielt wurde.
Es gab zahlreich zweistellige Ergebnisse, bei dem die D-Junioren der TSG Balingen mit 13:0 gegen Rommelsbach den höchsten Sieg beim diesejährigen Regio Cup landeten. Den zweithöchsten Sieg mit 12:0 stellten die D-Junioren der SGM Mössingen/Belsen ebenfalls gegen Rommelsbach, die E1-Junioren des SV Zimmern gegen den TV Belsen und bei den F1-Junioren der SSV Reutlingen gegen die Spvgg BSO auf. Ebenfalls zweistellig mit 10:0 beendeten die E1-Junioren des VfL Pfullingen gegen Belsen und der spätere Finalist FC 08 Villingen gegen den FCR 2 ihre Spiele. Das 13:0 der Balinger D-Junioren war nicht nur der höchste Sieg im Turnier, sondern neben dem 9:4 von Spvgg Cannstatt gegen den FC Rottenburg II bei den C-Junioren das torreichste Spiel von allen 144 Spielen.
25x wurde das Ergebnis 2:1 notiert, somt das am meistem erzielte Ergebnis im Turnier. Die torärmsten Spiele waren 0:1 (5x), 1:1 (7x) und 2:0 (9x), ansonsten wurden bei den restlichen 123 Spielen immer mehr als drei Tore erzielt. Aus der Rolle fielen die beiden torlosen Spiele bei den E2-Junioren Herrenberg gegen den FCR 2 und bei den F2-Junioren Mössingen gegen Baisingen. Nur ein  Neunmeterschiessen musste über den Sieger entscheiden und das war beim Spiel um Platz 3 bei den E2-Junioren. Hier setzte sich der FC Rottenburg gegen den VfL Pfullingen mit 5:4 durch, was anschließend zu beeindruckenden Jubelszenen führte.
So, nun noch eine Statistik die man erwähnen sollte und das wäre die Anzahl der erzielten Tore bei den einzelnen Turnieren. Das torreichste Turnier spielten die D-Junioren, dort fielen satte 161 Tore in 26 Spielen. Das torärmste Turnier fand überraschenderweise bei den Kleinsten, den F2-Junioren statt. Beim Jahrgang 2010 fielen „nur“ 104 Tore. Ansonsten fielen bei den E1-Junioren 107 Tore, bei den E2-Junioren 117 Tore, bei den C-Junioren die zweitmeisten mit 133 Toren und bei den F1-Junioren immer noch 119 Tore. Also, die Futsalregeln samt Futsalball sorgen immerhin dafür daß viele Tore fallen, womit nicht alle darauf gewettet hatten. Die Realität spricht für sich!


Finale der C-Junioren: FC 08 Villingen gegen VfL Pfullingen

Unser Namensvetter, der FC 08 Villingen war am Samstag bei den D- und C-Junioren zweimal im Finale, bitter aber, beide wurde verloren. Im nächsten Jahr klappt´s!!


72 Einladungen, 71 Zusagen und eine Mädelsmannschaft!

Ärgerlich war, daß bei den E2-Junioren die Mannschaft der SGM Reutlinger Juniors kurzfristig abgesagt hatten und so natürlich der Spielplan hätte geändert werden müssen, was für unsere erfahrenen ehrenamtliche Turnierverantwortlichen wohl kein Problem gewesen wäre, trotzdem war es ärgerlich. Allerdings musste nichts geändert werden, da durch ein spontane WhatsApp-Aktion spontan unsere D-Juniorinnen des FC Rottenburg einsprangen. Gecoacht wurden die Mädels von D-Jugend-Betreuer Oliver Seel dem ein großer Dank gilt, da die eigentlichen Trainerinnen zweitlich erst später eintrafen. Es war auf alle Fälle, auch für die Zuschauer eine Bereicherung für das Turnier das mit Sonderapplaus gewürdigt wurde. Es könnte eine Idee sein beim 3. Regio Cup von anfang an Mädels mit ins TRurnier aufzunehmen.
Ebenso erfreulich war, daß sich bei diesem durchaus fair geführten Turnier niemand schwerwiegender verletzt hat, was bei Hallenturnier durchaus passieren kann. Auch der Zeitplan wurde sehr gut eingehalten, das bei den Mannschaften sehr gut ankam. Dies spricht für eine gute Organisation. An der Stelle nochmal großes Lob an Turniermanagerin und Geschäftsführerin Brigitte Weber.


Bilder


Das Regio-Cup-Foto 2018

Die Kleinste war die Größte. Sie erzielte einen Treffer beim 6:1 gegen den SV Nehren. TSG Balingen holte sich den Regio Cup


Pressestimmen

Schwäbisches Tagblatt Logo
Nachwuchs kickt in Rottenburg

Donnerstag, 04.01.2018 • Artikel lesen

Mädchen gegen Jungen

Montag, 08.01.2018 • Artikel von David Scheu lesen


Danke an alle Beteiligten

Zum Abschluss möchten wir uns wieder bei einigen Personen bedanken, ohne die diese Veranstaltung nicht funktioniert hätte. Allen voran bei unserer Turniermanagerin Brigitte Weber. Sie war für die Organisation, Anmeldung, Siegerehrungen zuständig, eigentlich war Sie für alles ansprechbar. Dann unser Jugendleiter Martin Haug, der für alle ein offenes Ohr hatte und bei sämtlichen Siegerehrungen vor Ort war. Dann unsere Turnierleitung mit Monika und Helmut Sachse und Stefan Merkle (am Sonntag), die über drei Tage ununterbrochen an den Laptops saßen und das Mikrofon bedienten. Ohne Musik geht nichts, ob ein Jingle nach einem Tor oder für die letzte Spielminute. Dafür geht der Dank an Michael Hagemann und seinen Jungs.
Unser PR-Team mit Markus Riel sorgte mit Live-Spielplänen, der Bedienung der Videowand, die nach jedem Turnier neu geladen wurde, unter anderem mit Sponsoren, für einen optimalen Rahmen. Auf der Homepage gab es Live-Ergebnisse, in der Arena zusätzlich QR-Codes fürs Handy, damit jeder optimal informiert wird. Somit wurde jeder in der Arena und Online bestens mit Infos und Ergebnissen versorgt. Ebenfalls fürs PR-Team des FC Rottenburg im Einsatz war unser Fotograf Ralph Kunze, der mit über 300 Bildern das Ganze bildlich festhielt und immer großes Lob erhielt für die professionellen Fotos. Hier werden wir immer wieder von den teilnehmenden Mannschaften und überhaupt in der erweiterten Region darauf angesprochen was wir für geile Bilder machen.
Um einen reibungslosen Ablauf eines Turniers zugewährleisten danken wir allen Schiedsrichtern aus der SRG Rottenburg. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern unserer Kicker und die ehrenamtlichen Helfer des FCR. Auch hier ein großes Dankeschön für die Riesenaufgabe über drei Tage die Gäste mit Speis und Trank zu versorgen. Zu guter Letzt geht noch ein Dank an die Regionaldirektorin Petra Reutter, Frank Hornung, Ansprechpartner im Bereich Firmenkunden und  Filialdirektor Steffen Sattler von der Volksbank Rottenburg sowie an Frank Kiefer, 1. Vorsitzender, Geschäftsführerin Brigitte Weber und Jugendleiter Martin Haug für die Durchführung der Siegerehrungen sowie an alle Sponsoren, allen voran der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg für die wieder ausgezeichnete Zusammenarbeit und Unterstützung.


Impressionen rund um den Regio Cup

Das Putz- und Abbaukommando im Einsatz. Auf Wiedersehen 2019


Willkommen beim 16. Micki Sport Cup 2018

Jetzt schon freut sich der FC Rottenburg auf die Fortsetzung des 3. Volksbank Regio Cup 2019. Doch erstmal sieht man sich wieder beim 16. Micki Sport Cup 2018 am 30.06. und 01.07.2018 auf dem Hohenberg-Sportgelände. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren um wieder einen begeisterten und erfolgreichen Micki Sport Cup auszurichten. Der FCR freut sich wieder auf Eure Teilnahme und auf Euren Besuch.


Wir freuen uns auf nächste Jahr beim

B2-Junioren mit Turniersieg und einer besonderen Mission beim SV Gosheim


FCR zu Besuch bei alten Bekannten 

Vor einigen Monaten erhielt der FC Rottenburg eine Turniereinladung von alten Bekannten aus Gosheim. Dort betreibt Lothar Nann ein Intersport-Geschäft – und vermittelte seinem Sohn Daniel vor einigen Jahren einen Ausbildungsplatz bei Micki Sport in Rottenburg. In dieser Zeit kickte Daniel Nann dann auch bei den A-Junioren des FCR und kam mit diesen bis in die Aufstiegsspiele zur Oberliga im Sommer 2012. 
Am vergangenen Sonntag machten sich nun die B2-Junioren auf den Weg in den Schwarzwald ins 850 Meter hoch gelegene Gosheim. Dort hatten die Gastgeber ein wirklich tolles Turnier auf die Beine gestellt: Unter anderem gab´s Live-Übertragungen der Spiele auf einem Fernseher im Aufenthaltsraum, Vorab-Interviews mit den Trainern für das Turnierheft und einen Radar zur Geschwindigkeitsmessung von Schüssen – unsere Jungs kamen dabei auf Werte zwischen 81 und 103 km/h. 

Und sportlich erfolgreich war das Turnier auch: Die B2-Junioren des FCR kamen bis ins Endspiel und schlugen auf dem Weg dorthin unter anderem die gleichaltrige U16 des SV Zimmern. Im Finale unterlag man dann dem SV Spaichingen (Bezirksstaffel Schwarzwald) mit 6:7 nach Neunmeterschießen, konnte sich nach dem Turniersieg am Vortag in Altensteig aber dennoch über ein erfolgreiches Wochenende freuen.


Die Gosheim-Finalisten: FC Rottenburg U16 (hinten im dunkelblauen Trikot) und der SV Spaichingen (vorne im hellblauen Trikot)
Quelle Bild: SV Spaichingen


Für den FCR waren im Einsatz:
  • Beim Turnier in Altensteig am 6. Januar waren dabei:
    Max Blocher, Jero Britt, Nick Heberle, Joel Nichter, Simon Ott, Marten Schmitz, Pascal Sega, Lukas Weisser
  • Beim Turnier in Gosheim am 7. Januar waren dabei:
    Luis Branz, Jero Britt, Endrit Demhasaj, Adrian Hertkorn, Roque Kiesow, Joel Nichter, Marten Schmitz, Pascal Sega

Hier im Finale beim Neunmeterschießen gegen den SV Spaichingen.
Die B2-Junioren spielten in ihren neuen blauen Trikots von gesponsert von Immobilien Merz GmbH in Rottenburg


Turnierbericht vom 7. SVG-Cup 2018 in Gosheim

Die Fußball-B-Junioren des SV Spaichingen sind Sieger des Gosheimer Hallenturniers. Der SVS-Nachwuchs setzte sich verdient durch. Das Endspiel gegen den FC Rottenburg gewannen die Primstädter 7:6 nach Neunmeterschießen.
Insgesamt hatten zwölf Mannschaften an dem Turnier in der Gosheimer Halle beim Bildungszentrum teilgenommen. Gespielt wurde mit einer Rundumbande. In der Vorrunde gewannen in der Gruppe A der SVS und der FC Rottenburg jeweils ein Spiel und trennten sich zweimal unentschieden. Das reichte, um sich mit je fünf Punkten für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Der SV Deilingen (1 Sieg, 1 Niederlage, 1 Remis) und die SG Wehingen/Gosheim I blieben auf der Strecke. In der Gruppe B war der SV Zimmern die dominierende Mannschaft, leistete sich nur beim 2:2 gegen die Zweitplatzierte SG Wellendingen einen Punktverlust. Die SG Heuberg/Mahlstetten wurde 3:0, die SG Oberndorf 5:0 besiegt. In der Gruppe C erreichte die SG Kolbingen durch zwei Siege und eine Niederlage den zweiten Platz hinter dem FV 08 Rottweil, der als Sieger einen Punkt mehr aufwies.
In der Zwischenrunde mit zwei Dreier-Gruppen erwischte der SV Spaichingen mit einem 6:1-Sieg gegen die SG Wellendingen einen glänzenden Start. Das folgende 2:2 gegen Rottweil reichte zum Finaleinzug, da die Nullachter gegen Wellendingen nur 4:2 erfolgreich waren. In der anderen Gruppe feierte Rottenburg mit 4:0 gegen Zimmern und 3:0 gegen Kolbingen den ersten Platz. Die Kolbinger überraschten dann mit einem 4:0-Erfolg gegen Zimmern und erreichten das Spiel um Platz drei. Hier mussten sich die Heuberger allerdings dem FV 08 Rottweil 1:3 geschlagen geben.
Mit dem SV Spaichingen und dem FC Rottenburg standen die beiden besten Mannschaften verdient im Finale. In der Vorrunde hatten sich beide Teams 2:2 getrennt. Der SVS ging 1:0 in Führung, doch Rottenburg konterte mit zwei Toren. Die Primstädter glichen zum 2:2 aus. Auch das 3:2 des FCR hatte nur kurz Bestand, denn der SVS traf zum 3:3. In der Verlängerung fiel dann kein Treffer mehr. Im Neunmeterschießen hatten die Spaichinger das bessere Ende für sich und setzten sich mit 4:3 zum Gesamtendergebnis von 7:6 durch.
(Quelle: schwäbische.de/ Klaus Berghoff)

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des SV Gosheim

Die Ergebnisse


22. VR-Junior Cup der Volksbank Nordschwarzwald in Altensteig

Turniersieg für U16 und Platz 2 für U9 in Altensteig

Die Volksbank war auch im Schwarzwald Pate eines Hallenturniers. Die B2-Junioren holten sich am Samstag, den 06.01. in der Justus-Perels-Halle in Altensteig beim vom TSV Altensteig veranstaltenden 22. Junior Cup der Volksbank Nordschwarzwald erfolgreich den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch an die Trainer David Scheu und Berthold Nichter und die Jungs. Zweiter wurde die SGM Wittendorf vor der SGM Hochdorf-Vollmaringen.
Beim Turnier der F1-Junioren belegten unsere Kids den den 2. Platz. Die F1-Junioren unterlagen im Finale beim 22. Junior Cup des TSV Altensteig dem VfL Nagold. Dritter wurde die SGM Nordschwarzwald.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des TSV Altensteig

Die Spielpläne sind online – Fußball TOTAL beim 2. Volksbank Regio Cup 2018


Regio Cup als verbindendes Element im Sport und im Jugendfußball

FC Rottenburg veranstaltet den 2. Volksbank Regio Cup vom 05. bis 07.01.2018

Die drei etablierten Jugendturniere der Vereine FC Rottenburg, VfL Herrenberg und VfL Nagold finden zum zweiten Mal unter dem Namen Volksbank Regio Cup statt. Der „Regio Cup“ zählt in unserer längst anerkannten  „Sportstadt Rottenburg“, quasi als verbindendes Element im Sport und im Jugendfußball.
Der „Regio Cup“ erhielt deshalb so seinen Namen, da er künftig in den 3 Regionen (Herrenberg, Nagold und Rottenburg) jährlich im Jugendbereich durchgeführt wird und diese jeweiligen Vereine auch gegenseitig am Turnier teilnehmen.  Im Sommer für die A- und B-Junioren auf Großfeld in Herrenberg, ebenfalls als Feldturniere in Nagold.
Den Anfang eines Jahres macht der FC Rottenburg und richtet traditionell sein Hallenfußball-Turnier in der ersten Kalenderwoche aus. An allen drei Tagen, Freitag bis Sonntag, wird die Volksbank Arena in Rottenburg auf dem Hohenberg-Sportgelände Austragungsort des beliebten Hallenspektakels sein, den der FC Rottenburg in altbewährter Tradition veranstalten wird.  Wieder werden Mannschaften aus dem gesamten Gebiet des Württembergischen Fußball-Verbandes anreisen.
Um den Titel des Regio Cups bei den C- bis F-Junioren werden sich demnach Teams von den Jahrgängen 2003 bis 2010 wie unter anderem die TSG Backnang, SSV Reutlingen, VfL Nagold, VfL Herrenberg, VfL Pfullingen, GSV Maichingen, SC 04 Tuttlingen, SKV Rutesheim, SV Zimmern oder auch der Nachwuchs der TSG Balingen, SGV Freiberg und des VfL Sindelfingen messen. Als veranstaltender Verein werden sich die insgesamt 12 Mannschaften des FC Rottenburg alles versuchen den Heimvorteil zu nutzen. Insgesamt werden sich wieder 72 Mannschaften, diesmal erstmals im abgespeckten Futsal-Modus mit Bande bei 156 Spielen um 6 Titel kämpfen. Wieder musste Brigitte Weber, Turnierchefin, aufgrund sehr vieler Anmeldungen, zahlreichen Mannschaften absagen. Das spricht für den Stellenwert dieses durchaus beliebten und immer stark besetzten Jugendturniers des FC Rottenburg. Wer dieses Turnier gewinnt, darf zu Recht stolz sein, namhafte Gegner bezwungen zu haben und sich beim FC-Klassiker „Regio-Cup-Champion“ zu nennen.
Es werden wieder an drei Tagen bis zu 2000 Besucher erwartet. Für das leibliche Wohl und die Rundumversorgung wie Live-Spielpläne oder aktuelle Bilder sorgen wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer des FC Rottenburg.

Die Termine:
  • Freitag, 05.01.2018, (vormittags) | E1-Junioren, Jahrgang 2007
  • Freitag, 04.01.2018, (nachmittags) | E2-Junioren, Jahrgang 2008
  • Samstag, 06.01.2018, (vormittags) | D-Junioren, Jahrgang 2005/06
  • Samstag, 06.01.2018, (nachmittags) | C-Junioren, Jahrgang 2003/04
  • Sonntag, 07.01.2018, (vormittags) | F1-Junioren, Jahrgang 2009
  • Sonntag, 07.01.2018, (nachmittags) | F2-Junioren, Jahrgang 2010
Hier gibt es alle Spielpläne und Turnierbestimmungen in einer PDF-Datei zum Download

LIVE-Spielpläne auf dem Desktop

Alle Turniere mit LIVE-Ergebnissen gibt es auch >>> HIER <<< oder in der Detailübersicht auf MeinTurnierplan.de

Handy Code scannen

LIVE aufs Handy

Hier gibts die passenden QR-Codes