Articles tagged with: Martin Haug

Auftakt zur neuen Saison 2014/2015 – Spannende Spiele sind angesagt

LandesligaKreisliga ARegionenligaVerbandsstaffelLandesstaffel

 

 

 


Vorschau auf die Saison 2014/2015:

Am Sonntag beginnt die neue Spielzeit 2014/2015 mit den Auftaktspielen in der Landesliga FC Rottenburg – TV Darmsheim und in der Kreisliga A mit dem Spiel TSV Lustnau – FC Rottenburg II.
Nach 10 Wochen Pause und der Phase der Saisonvorbereitung ist es endlich soweit. Die 1.Mannschaft ist nach einem Lehrjahr in der Bezirksliga auf Anhieb Meister geworden und wieder in die Landesliga 3 Württemberg aufgestiegen, da wo die Mannschaft und die Stadt Rottenburg auch hingehört. Bei unseren Heimspielen im Hohenbergstadion und mit der Eröffnung der Volksbank Arena mit unserer integrierten FCR-Gaststätte am 27.09.2014 hat man dann eine imposante Sicht von der Clubheim-Terrasse auf das Stadion. Deswegen liebe Fans und Freunde des FC Rottenburg, besuchen Sie unsere Heimspiele der 1. und 2.Mannschaft zahlreich und unterstützen Sie unsere Teams lautstark. Auch unsere 1.Mannschaft der Damen in der Regionenliga 5 Württemberg, unsere U19 und U17 in der Verbandsstaffel Süd Württemberg, die U15 in der Landesstaffel 3 Württemberg  und unsere neu aufgestiegenen B-Juniorinnen in die Verbandsstaffel Württemberg erhoffen sich viele, viele Zuschauer um Ihre Ziele zu verwirklichen. Das erreicht man am besten mit vollen Zuschauerrängen und lautstarker Unterstützung von Euch Fans. Natürlich freuen sich unsere anderen Mannschaften die auf Bezirksebene um Punkte spielen, ebenfalls auf Ihre Untersützung.


Einschätzung unseres 1.Vorsitzenden Martin Haug zur bevorstehenden Saison

Endlich geht es auch wieder im lokalen Bereich los mit Fußball. Der FC Rottenburg ist in die Landesliga zurückgekehrt und wir fiebern mit, dass der Klassenerhalt geschafft wird. Zwar sind zum Saisonauftakt gegen Darmsheim Max Blesch und Rene Hirschka angeschlagen und ihr Einsatz fraglich, der urlaubende Steffen Reichert fehlt sicher, sonst sind alle Spieler an Bord und heiß auf die neue Runde. Vor allem freuen wir uns auf die vielen Derbys, die es aus meiner Sicht im Vorfeld unmöglich machen, einen Favoriten für den Titel auszugucken. Wie in den vergangenen Jahren werden wohl wieder vier oder fünf Mannschaften vorne spielen und der Rest der Liga wird versuchen müssen, den Abstieg zu vermeiden. Auf jeden Fall sind spannende Spiele angesagt.
Unsere 2. Mannschaft startet in der Kreisliga A3 bei einem der angesagten Titelaspiranten, dem TSV Lustnau. Unter ihrem neuen Trainer Christos Mergianlis hat die neu formierte Mannschaft in der Vorbereitung beeindruckt und ich hoffe, dass die Aufbruchsstimmung in die Runde hinein sich positiv auswirkt. Schade ist, dass sich Sven Dobler im Pokalspiel den Arm gebrochen hat und leider längere Zeit ausfallen, wird. Ob die angeschlagenen Ishak Okutan und Matthias Schirinzi am ersten Spieltag auflaufen werden können, ist ebenfalls fraglich.
Auf jeden Fall erwarte ich, dass bei unseren Spielen guter Fußball geboten wird und sich die Freunde und Fans unseres FC´s engagiert und aufmunternd hinter unsere Mannschaften stellen.
(Martin Haug, 1.Vorsitzender FC Rottenburg 1946 e.V.)


Pressestimmen zur neuen Saison:

15.08.2014 – Bruderduell in Rottenburg (Reutlinger General-Anzeiger)
15.08.2014 – Junger FCR, erfahrener TBK (Artikel von Moritz Hagemann | Schwäbisches Tagblatt)
14.08.2014 – Da gehören wir hin (Tübinger Wochenblatt)
14.08.2014 – Kader der Landesligisten (Schwäbisches Tagblatt)
30.07.2014 – Nun rollt die Kugel wieder
(Schwäbisches Tagblatt | Tagblatt Anzeiger)


Alle feststehenden Auftaktspiele des FC Rottenburg:

  • Herren 1.Mannschaft | 17.08.2014 | 15:00 Uhr: FC Rottenburg – TV Darmsheim
  • Herren 2.Mannschaft | 17.08.2014 | 15:00 Uhr: TSV Lustnau – FC Rottenburg II
  • A1-Junioren | 07.09.2014 | 15:00 Uhr: TSG Young Boys Reutlingen U19 – FC Rottenburg U19
  • Damen 1.Mannschaft | 14.09.2014 | 11:00 Uhr: FC Rottenburg – FC Römerstein
  • B1-Junioren | 14.09.2014 | 13:00 Uhr: SSV Ulm 1846 II U16 – FC Rottenburg U17
  • B-Juniorinnen | 20.09.2014 | 13:00 Uhr: SV Deuchelried – FC Rottenburg
  • C1-Junioren | 20.09.2014 | 15:00 Uhr: TuS Ergenzingen U15 – FC Rottenburg U15

Spielpläne unserer Aktiven 2014/2015:

FCR Aktuell empfiehlt: Ausdrucken und Ergebnisse eintragen, damit Sie immer aktuell sind !

Wir wünschen Euch nun allen eine spannende und faire Saison 2014/2015

Martin Haug (1.Vorsitzender) und André Gonsior (Cheftrainer) zur Saison 2013/2014

Der FC Rottenburg schließt die Saison 2013/2014 als eine der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte ab. Desweiteren kann sich der FCR als erfolgreichster Verein im Bezirk Alb bezeichnen. (4x Meister und 2x Pokalsieger)
Wir wünschen allen Mannschaften in der kommenden Saison ebenso viel Erfolg und Titel wie 2013/2014.

Abschließend zur Saison 2013/2014 geben Martin Haug (1.Vorsitzende FC Rottenburg) und André Gonsior (Cheftrainer der 1.Mannschaft) eine Stellungnahme dazu ab.

Stellungnahme zur abgelaufenen Saison vom 1.Vorsitzenden Martin Haug

H1 - Martin HaugAls in der fünften Jahreszeit, der Fasnet in Rottenburg, unsere Spieler Läufe zur Wurmlinger Kapelle absolvierten und Vorbereitungspiele sogar am Fasnetssonntag stattfanden, haben viele Rottenburger Fußballfans und andere Fußballkenner uns für verrückt erklärt und meinten, das hat es ja noch nie gegeben und was soll das. Zugegeben, bei 9 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Dettingen/Ro und der vagen Hoffnung auf den Relegationsplatz, für viele durchaus einsichtig und nachvollziehbar. Heute, nach der zu Recht erreichten Meisterschaft, zeigt der Trainingseinsatz die Richtigkeit des Trainingsfleißes. Mit den meisten Toren, den wenigsten Gegentoren und mit nicht einer gelb/roten und roten Karte hat die Mannschaft das Unmögliche möglich gemacht. Es hat sich einfach gelohnt, auch dann zu trainieren, wenn andere Mannschaften schon zufrieden waren.
Die gesamte Saison ist von daher auch ein Spiegelbild des letzen Spieles in Wurrnlingen. Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, Chancen erarbeitet und keine zugelassen, aber es stand 0:0, während der Konkurrent klar in Führung lag und alles schon geklärt schien. Dann kam die zweite Halbzeit und es kam das, was im Training erarbeitet wurde. Die tapferen Wurmlinger konnten den fitten Rottenburgern letztlich nichts mehr entgegensetzen. Und das machte neben den fußballerischen Qualitäten den Unterschied aus.
Auf die Saison bezogen meine ich, dass der unbedingte Wille, sich jede bietende Chance zu wahren, den verdienten Meistertitel einbrachte. Deshalb ganz herzlichen Dank an das beharrliche Trainerteam André und Andi, aber auch an die gesamte Mannschaft, die so toll mitgezogen hat. Eine einfach gigantische Saison, die schon zu dem unerwartet frühen Zeitpunkt den Aufstieg in die Landesliga ermöglicht hat.

Nicht vergessen werden darf dabei auch, dass die zweite Mannschaft erneut den Klassenerhalt in der Kreisliga A geschafft hat, die A1-Junioren trotz überwiegend jungem Jahrgang bis kurz vor Saisonschluß um die Meisterschaft in der Verbandsstaffel Süd gespielt haben, die A2 den Klassenerhalt in der Leistungsstaffel geschafft hat, die B1-Junioren frühzeitig den Klassenerhalt sichern konnten, die B2-Junioren ganz stark aufgespielt haben und durch den Verzicht von Meister TSV Trochtelfingen in die Bezirksstaffel aufsteigen, unsere C1-Junioren erneut die Meisterschaft in der Landesstaffel 3 erringen konnten und leider in den ersten Aufstiegsspielen zur Oberliga unterlagen.
Unsere Damen 1 konnte die Regionenliga halten, die B-Juniorinnen spielen dank der Meisterschaft in der Aufstiegsrunde zur Verbandsstaffel Süd Württemberg und unsere C-Juniorinnen wurden Meister. Sportlich haben es unsere B-Juniorinnen es nicht geschafft, doch dank daß drei Mannschaften nicht gemeldet haben, steigen unsere Mädchen nun doch in die Verbandsstaffel Süd auf.
Zur wohl erfolgreichsten Saison des FCR gehört natürlich, dass die C-Juniorinnen nach einer überragenden Saison auch den Bezirkspokal gewannen, ebenso wie die C1-Junioren die erfolgreiche Saison mit dem Bezirkspokalsieg krönten.

Insgesamt gesehen ist die Saison 2013/2014 eine der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte des FC Rottenburg. Ich bin stolz, darauf, der Vorstand dieses Vereins zu sein und möchte mich auf diesem Wege bei allen bedanken, ohne deren Einsatz ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Martin Haug
(1.Vorsitzender FC Rottenburg 1946 e.V.)

Saisonrückblick vom Chef – und Spielertrainer André Gonsior

André GonsiorNach dem Abstieg aus der Landesliga, hat man sich darauf verständigt, die junge Mannschaft in der Bezirksliga zu entwickeln und reifen zu lassen, um in 3 Jahren mit einer schlagkräftigen Truppe und vorwiegend eigenen Jugendspielern in die Landesliga zurück zu kehren. Doch schon in der Sommervorbereitung zeigte sich, welches Potential in der jungen Mannschaft steckt. Man ließ im Neckarpokal aufhorchen, als man im Finale den Landesligist TSG Tübingen deutlich schlug. Dementsprechend ging es hoch motiviert und mit viel Selbstvertrauen in die Sommervorbereitung, in der die Grundlagen für die Hinrunde geschaffen wurden. Schlussendlich ist die Vorrunde sehr gut gelaufen, nur Kleinigkeiten, die der Unerfahrenheit und mangelnden Cleverness der jungen Mannschaft geschuldet waren sorgten für ein paar Dämpfer.

Aber dennoch war das Potential und der Glaube an die eigenen Stärken da. So war das Ziel im Winter, den Angriff etwas kaltschnäuziger abzuschließen und die Abwehr sicher zu machen. Nach einer harten Vorbereitung war der SSV Reutlingen 1905 II zu Gast, der mit 3:0 geschlagen wurde. Dies war der Startschuss zu einer grandiosen Rückrunde, mit nur 5 Gegentoren und 34 erzielten Toren, dazu keiner einzigen Niederlage. Dadurch konnte man sich von Rang 3, am TB Kirchenstellinsfurt und dem TSV Dettingen/Rottenburg vorbei auf Platz 1 schieben. Die damit verbundene Meisterschaft und den verdienten Aufstieg konnte nun in Rottenburg gefeiert werden.

Einen herzlichen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben, unter anderem auch an Torwarttrainer, das Physioteam und die Spielerfrauen.
Selbstverständlich auch an die Fans, die die Mannschaft auch in den schweren Auswärtsspielen unterstützt haben.

André Gonsior
(Chef – und Spielertrainer der 1.Mannschaft des FC Rottenburg)