Articles tagged with: Martin Haug

Oberbürgermeister Stephan Neher empfängt D1-Junioren des FCR im Rathaus


Rathausempfang im Historischen Sitzungssaal

Stadtoberhaupt ehrt unsere D1-Junioren für Ihre Erfolge in der abgelaufenen Saison

Selten hat man unsere D-Jugend-Kicker vor Ehrfurcht so sprachlos und schüchtern gesehen wie am Donnerstagnachmittag, na klar, es stand kein geringerer als Oberbürgermeister Stephan Neher vor Ihnen, der erstmal allen persönlich die Hand schüttelte. Ihre Meistertrainer Michalis Potsou und Ben Michel dagegen strahlten wie Bolle vor Stolz vor dem Oberbürgermeister der Stadt Rottenburg zu stehen um von ihm geehrt und gelobt zu werden.
Mit einer fast 50er-Delegation unserer Meisterkicker enterte man dann den Historischen Sitzungssaal im Rathaus. Darunter waren natürlich alle Spieler die ihre Eltern mitbrachten, Großeltern, Jugendleiter Martin Haug sowie unserem PR-Team mit Ralph Kunze und Markus Riel. Das war schon Ehre genug in diesem altehrwürdigen Saal eingeladen zu werden. Anwesend war natürlich auch der Erste Bürgermeister Thomas Weigel, der zu diesem Empfnag geladen hatte. Das Ganze eingefädelt hatte unser PR-Chef Markus Riel, der nach mehrfachen E-Mail-Verkehr es geschafft hat den Jungs diese Ehre zu ermöglichen.
Warum kam eigentlich diese Veranstaltung zustande. Ganz einfach. Als Ehrung für den 7. Platz unter knapp 1000 Mannschaften bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften wurde den Kickern versprochen von Oberbürgermeister Stephan Neher vor einem Landesligaspiel der 1. Mannschaft geehrt zu werden. Doch es kam wie es kommen musste, es lief alles schief, kein Oberbürgermeister war da, er musste kurzfristig absagen und die Technik spielte verrückt, so funktionierte kein Mikrofon. Kurzum, die Ehrung musste ausfallen. Riel musste handeln und kontaktierte Thomas Weigel, der bot spontan an, den Jungs nach der Saison einen Rathausempfang zu ermöglichen, mit dem OB natürlich.
Das es dann zu einer Doppelehrung kam dafür sorgten die Jungs selber nochmal, indem sie die Meisterschaft in der Bezirksstaffel nach einem spannendenen Entscheidungsspiel gewannen. Es lohnte sich deshalb doppelt im Rathaus zu erscheinen, natürlich mit Meisterwimpel.


Erinnerungsfoto unser D-Junioren mit dem Oberbürgermeister Stephan Neher


Ein staunender Oberbürgermeister, danach gab´s Eis für alle

Nach einer lobenden Einführungsrede von Neher an die Mannschaft, wollte er natürlich mehr wissen und nahm die Jungs mit in die Talkrunde. So kamen Fragen nach dem Training, dem Alter oder ob sie alle in der neuen Saison zusammen bleiben. Zögernd kamen die Antworten der anwesenden 14 Kicker, doch je länger es dauerte umso mehr tauten die Potsou-Kicker auf.
Nach dem Satz “Na, dann sieht man sich ja im nächsten Jahr bei der Sportlerehrung wieder”, so OB Neher, musste Martin Haug eingreifen und kurz aufklären. Sportler werden nur eingeladen wenn Sie auf Verbandsebene Erfolge erringen, also beim FCR wären dies die Aktiven, A-, B- und C-Junioren. Unsere D-Junioren spielen zwar auch in der höchsten Juniorenstaffel aber nicht auf Verbandsebene. “So”, meinte Neher, dann werden wir das ändern und Euch zur Sportlerehrung nächstes Jahr im Mai in die Festhalle einladen. Da ging natürlich ein begeistertes Raunen durch den Saal und Applaus folgte.
Chefcoach Michalis Potsou überreichte dann noch ein Mannschaftsbild an Herrn Neher wo sie alle Pokale der abgelaufenen Saison mit draufpackten. Das staunte OB Neher nicht schlecht, als er die ganzen Erfolge sah und war erstmal sprachlos und bedankte sich ganz herzlich bei den Kickern für dieses tolle Geschenk.
Als alles gesprochen war, gab es im Anschluss als Dank für alle Anwesenden Eis vom Eiscafe Rino. Nach ca einer Stunde war dann schon wieder alles vorbei und die Kids aber auch die Eltern nehmen eine bleibende Erinnerung mit nach Hause. Es hat allen gefallen und es war ein schöne Aktion der Stadt Rottenburg. Danke dafür!!


Noch ein paar Impressionen vom Rathausempfang

Deutscher Engagementpreis: Vorstandsmitglied Martin Haug ist vorgeschlagen


deutschen-engagementpreis-logoStimmt jetzt für Martin Haug!

Vom 19.09. bis 31.10. haben rund 600 Projekte und Personen die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen. Erstmalig gewinnen die TOP 30 der öffentlichen Abstimmung zudem die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.


Da die Info zu spät bei mir eintraf, bitte ich Euch alle, heute die letzte Möglichkeit zu nutzen um für Martin Haug zu stimmen, der von der Stadt Rottenburg vorgeschlagen und für diesen Preis nominiert wurde. Somit steht Martin Haug im Namen und stellvertretend für den FC Rottenburg für den Deutschen Engagementpreis in der Kategorie “Organisation” auf der Abstimmungsliste.

>>> HIER GEHT`S ZUR ABSTIMMUNG <<<

ACHTUNG: Abstimmung beendet


deutschen-engagementpreis_martin-haug
Vorstellung Martin Haug:

Martin Haug, Sportlicher Leiter und Jugendleiter FC RottenburgAls Spiel – und Jugendleiter des Vereins organisiere und verwalte ich seit 15 Jahren unsere inzwischen 29 spielenden Mannschaften, sorge für Trainingsplätze und nehme die Kommunikationsaufgaben des Vereines zu anderen Vereinen und Organisationen wahr, um gemeinsame Aktionen nicht nur für den Sport in unserer Stadt anzustoßen und als Teilnehmer entsprechend mitzuhelfen. Ballsportnächte, Sportcamp (in Kooperation mit Polizei, Jugendhaus, TVR, Mokka) Schulkooperationen mit Paul Klee Gymnasium, Beruflicher Schule, Eugen Bolz Gymnasium, Kreuzerfeldgrundschule. Unser Elfmeterball ist fester traditioneller Bestandteil der hiesigen Fasnetskultur, neu organisieren wir am Schmotzigen Donnerstag eine Party in der Zehntscheuer. Am Neckarfest sind wir dabei und bei der Altpapiersammlung. Unser Ziel neben dem sportlichen Erfolg, den wir uns in den vergangenen Jahren durchaus erarbeitet haben, unseren jugendlichen und erwachsenen Mitgliederinnen und Mitgliedern lohnenswerte gemeinsame Aktivitäten anzubieten.


Deutscher Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Rund 600 verschiedene Preise gibt es für die 31 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland. Als Preis der Preise stärkt der Deutsche Engagementpreis die Anerkennungskultur für freiwilliges Engagement, indem er das bürgerschaftliche Engagement der Menschen sowie all jene würdigt, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Ziel ist es, engagierte Menschen und Initiativen zu motivieren, sich bei den zahlreichen Preisen um eine Auszeichnung zu bewerben. Bislang noch nicht engagierte Menschen möchte der Deutsche Engagementpreis anregen, sich freiwillig zu engagieren.

Weitere Infos zur Abstimmung gibt es >> hier <<
oder auf der Homepage >> Deutscher Engagementpreis  <<

(Quelle: Homepage Deutsche Engagementpreis)


Jetzt schnell abstimmen!!

Einfach auf den oben hinterlegten Link klicken, Name und E-Mail-Adresse angeben, bestätigen, Fertig. Nur noch heute!!

Martin Haug wurde von der Stadt Rottenburg mit der Bronze-Medaille geehrt

Bronz-Medaille 2016Jahresempfang 2016 der Stadt Rottenburg am Neckar in die Festhalle

Vor fast genau vier Wochen,  am Freitag, 15. April 2016, um 19 Uhr fand der Jahresempfang in der Festhalle Rottenburg, Seebronner Straße 20, statt. Die ganze Bevölkerung war herzlich eingeladen. Höhepunkte des Abends waren die Verleihungen der Bronze-Medaillen der Stadt Rottenburg und ein Festvortrag zum Martinsjahr 2016.
Zehn Bürgerinnen und Bürger wurden für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement mit der Medaille der Stadt in Bronze ausgezeichnet. Festredner des Abends war Prof. Dr. Walter Fürst, Pastoraltheologe. Sein Impuls zum Martinsjahr 2016 stand unter der Überschrift „Martin von Tours – Patron eines solidarischen Europa.
Für die musikalische Umrahmung sorgte die Junge Philharmonie Rottenburg unter der Leitung von Albert Geiger, der Förderverein Stadtbibliothek bewirtete beim Stehimbiss.

Martin Haug, Sportlicher Leiter und Jugendleiter beim FCR wurde an diesem Abend mit der Bronze-Medaille für sein herausragendes bürgerschaftliches Engagement der Stadt Rottenburg geehrt. Aus vielen Zuschriften und Nominierungen wurde er von einem Gremium der Stadt stellvertretend für seinen Verein FC Rottenburg auserwählt. Zurecht wie ich meine. Gut, es gibt noch einige andere Mitglieder die es verdient hätten ausgezeichnet zu werden. Sie werden dann für das kommende Jahr der Stadt Rottenburg vorgeschlagen. Begleitet haben Martin Haug vom FCR, Brigitte Weber (Geschäftsführerin), Anett Stumpp (Schriftführerin), Markus Riel (PR-Team) sowie Inge und Theo Seelmann, engagierte Förderer und Urgesteine des FC Rottenburg.
An dieser Stelle wollen  wir nachträglich Martin Haug für diese Ehrung recht herzlich gratulieren.

Jahresempfang_15-04-2015 032_y_1280

Grußwort Oberbürgermeister Stephan Neher

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Die Ehrung verdienter Bürgerinnen und Bürger ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil im städtischen Terminkalender geworden. Jedes Jahr im Frühjahr werden bis zu zehn Medaillen in Bronze der Stadt Rottenburg am Neckar an Menschen verliehen, die sich mit herausragendem bürgerschaftlichem Engagement um das öff entliche Gemeinwohl verdient gemacht haben. „Tue Gutes und rede darüber“ heißt eine oft zitierte Redensart, aber nicht jeder redet tatsächlich gerne über die unzähligen ehrenamtlichen Stunden für ein Projekt, eine Initiative, einen Verein, eine Idee… Und so ist die Bürgerehrung eine Gelegenheit, vor allem auch denjenigen, die häufig als „stille Helfer“ im Verborgenen Gutes tun, ausdrücklich danke zu sagen. Der Dank und die Anerkennung richten sich  darüber hinaus aber auch an die jeweiligen Vereinen oder Projektgruppen, die den Ehrenamtlichen ein fruchtbares Umfeld für ihr Engagement bieten. Ich verstehe die Geehrten auch als   Repräsentanten für alle ehrenamtlich Aktiven in Rottenburg am Neckar. Denn auch den Engagierten, die in diesem Jahr nicht für die Bürgerehrung ausgewählt wurden, gilt unser Respekt und unsere Wertschätzung. Schön, dass Sie heute Abend da sind und das geleistete Ehrenamt in unserer Stadt gemeinsam mit uns würdigen!

Stephan Neher
Oberbürgermeister

Jahresempfang_15-04-2016 109_y_1280

Das ist Martin Haug…

Haug-Martin_22-02-2016 064_y_1280

Martin Haug ist seit vielen Jahren in Diensten des FC Rottenburg – als Trainer, Begleiter, Vorstand … ein Multitalent.

…es gibt eigentlich kaum etwas, das Martin Haug noch nicht für den FC Rottenburg gemacht hat. Von 2013 bis 2015 bekleidete er das Amt des 1. Vorsitzenden, zuvor war und ist er immer noch seit einigen Jahren Jugendleiter und Sportlicher Leiter. Viele Mannschaften wurden durch ihn begleitet, sowohl im Training, als auch in der Betreuung. Auch Schiedsrichtereinsätze und Fahrdienste  gehören zu seiner „Freizeitbeschäftigung“. Selbst Aufgaben wie das Nachziehen der weißen Linie am Sonntagmorgen hat er häufig übernommen, auch in seiner Zeit als Vorsitzender. „Mädchen für alles“, „Multitalent“ oder „Seele des Vereins“ loben ihn die Vereinskameraden. Aktuell ist Martin Haug nach wie vor als Jugend- und Spielleiter aktiv. Jede einzelne dieser Aufgaben käme eigentlich schon dem zeitlichen Umfang einer Vollbeschäftigung gleich. Martin Haug hat sich aber durchgehend seit 2001 ehrenamtlich mit vollem Einsatz allen diesen Ämtern und Aufgaben gewidmet. Der mittlerweile pensionierte Lehrer für Geografie und Religion spielte in seiner aktiven Fußballzeit in Nord-Baden – in Höfen Kreisliga B, in Kalmbach 2. Amateurliga und in Pforzheim 1. Amateurliga –  und hörte mit beruflich bedingtem Umzug nach Rottenburg dann auf. Über seine Söhne, die beim FC Rottenburg mit Fußball begannen, kam er zum hiesigen Verein.

Broschüre zum Jahresempfang 2016 (Quelle: Stadt Rottenburg am Neckar)
Bilder: Steffen Schlüter/ Stadt Rottenburg am Neckar

Pressestimmen:

18.04.2016 • Medaillen fürs Ehrenamt (Artikel von Dunja Bernhard | Schwäbisches Tagblatt)
18.04.2016 • Stille Helfer erhalten verdienten Lohn (Artikel von Angela Baum | Schwarzwälder Bote)