Articles tagged with: 1. Vorsitzender

Stimmen, Fakten und Meinungen zum Eningen-Spiel und zur Meisterschaft


Lassen wir die Spieler, Trainer und Vorstände sprechen

In diesem Beitrag gibt es Stimmen, Stimmungen, Fakten, Meinungen sowie Dankasagungen unserer Beteiligten der 1. Mannschaft der Herren und vom Vorstand zum erfolgreichen Auftritt und letzten Auswärtsspiel in der Bezirksliga beim TSV Eningen/Achalm und zur vorzeitig gewonnen Meisterschaft der Bezirksliga Alb 2018/19.


Tolle Woche für unseren FCR!

Viel Freude haben uns in der vergangenen Woche unsere Aktiven TEAM Damen und die 1. Herrenmannschaft bereitet. Am Donnerstag konnten wir den Bezirks-Pokalsieg der Damen bestaunen. Es war ein tolles, lange Zeit ausgeglichenes Spiel, dass wir aber am Ende durch einen starken Siegeswillen für uns entscheiden konnten. Leider hat sich unsere Spielerin Catrin Volk schwer verletzt und musste in Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen eine schnelle Genesung. “Wir alle brauchen dich, liebe Catrin”!
Am Sonntag konnten wir dann die Bezirksliga-Meisterschaft unserer 1. Mannschaft der Herren feiern. Durch den Sieg in Eningen kommt es “Gott sei dank” nicht mehr auf das letzte Spiel gegen Hirrlingen an. Über die gesamte Saison hinweg hat sich die gesamte Mannschaft als geschlossene Einheit präsentiert und tollen Fußball gespielt. “Respekt Jungs”!
Unser großer Dank gilt den Mannschaften, den tollen Trainern und Betreuern. Selbstverständlich möchte ich unsere treuen Fans und treuen Sponsoren nicht unerwähnt lassen, denn auch sie haben auf ihre unterschiedliche Art und Weise den Erfolg mit ermöglicht.
Am kommen Freitag werden wir dann ganz gelassen das Spiel der 1. Mannschaft ansehen und im Anschluss daran ordentlich den Saisonabschluss gemeinsam feiern.
Liebe Grüße auch im Namen der gesamten Vorstandschaft wünscht
ihr
Frank Kiefer
FC Rottenburg 1946 e.V.
1. Vorsitzender

So, jetzt noch die Stimmen der Mannschaft

Frank Eberle (Trainer)
Das finale Spiel in Eningen startete bei Temperaturen um die 30° und der Verletzung von Bernd Kopp beim Aufwärmen unter keinen guten Vorzeichen. Alex Schirm rückte kurzfristig in die Startelf und machte seine Sache sehr gut. Nach nervösem Beginn kamen wir immer besser ins Spiel. Matze Hägele setze nach einem Ballgewinn zum Solo über den halben Platz an und spielte Steffen Reichert ideal in den Lauf, dieser verwandelte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zur umjubelten 1:0 Führung. Nach einer Trinkpause in der 1. Halbzeit kam Eningen immer besser ins Spiel und belohnte sich mit dem Ausgleich durch einen schnellen Konter kurz vor dem Pausenpfiff.
In der Halbzeitpause mussten wir unsere Jungs wieder aufrichten und ihnen neuen Mut zusprechen! Eningen begann jedoch sehr präsent und spielte uns 15 Minuten an die Wand. Ihre Chancen konnten wir mit letzten Einsatz und auch Glück (bei einem Pfostentreffer) jedoch immer wieder vereiteln. Nach abermaliger Trinkpause holten wir nochmals alle Reserven heraus, brachten mit Moritz Glasbrenner einen Spieler, der die nötige Ruhe und Präsenz ausstrahlte. Nach einem Kopfball von Adrian Dettlingen jagte Matze Hägele den Ball per Seitfallzieher zum 2:1 in die Maschen. Nach einem feinen Pass vom eingewechselten Lukas Behr lief Adrian Dettling alleine auf den Eninger Keeper zu und vollstreckte zum 3:1, damit war die Partie gewonnen und der Jubel kannte keine Grenzen mehr!
Sekt, Bier, Meister-T-Shirts, Jubel und begeisternde Fans – an alles war gedacht worden, so dass die Feierlichkeiten bis spät in die Nacht gingen und fast keine Ende nahmen!

Kommenden Freitag wird uns nun nach dem Spiel gegen Hirrlingen der Meisterwimpel überreicht, die Krönung einer herausragenden Saison einer in sich total stimmigen Mannschaft! Im Anschluss an das Derby feiern wir den Saisonausklang und die damit verbundene Meisterschaft zusammen mit unseren Fans!

René Hirschka (Innenverteidiger und Kapitän)
Unbeschreiblich ist das einzige was man da sagen kann, sowas muss man selber erlebt haben, um das Gefühlsausmaß zu verstehen. Dass wir oben mitspielen wollten und können wussten wir, aber dass in so einer starken Saison, was die Spitzenteams anging, wir den Titel holen ist absolut der Wahnsinn.
So wenige Punkte haben wir nur vergeben und das freut mich immens, weil wir in jedem Spiel für die 90 Minuten alles investiert haben und genau das bedeutet Fußball. Und wenn dann noch so ein Teamzusammenhalt dazu kommt, wo jeder einzelne für den anderen mitkämpft und jubelt kommt dieses Ereignis dabei raus. Dies konnten wir nur mit einer gebührenden Feier bis 4 Uhr im Sportheim abschließen, wo jeder einzelne mit der Zeit immer mehr registriert hat, was wir geiles erreicht haben. Wenn die Freude auf dem Platz durch ko vom Spiel oder sonstigen Gefühlschaos noch gehemmt war wurde sie dann immer mehr raus gekitzelt.
Ein riesen Dankeschön geht auf jeden Fall an den Verein und vorallem Holger Liedtke, die uns vom organisatorischen her den Rücken und Kopf frei gehalten haben, damit wir spielen konnten und dann trotzdem alles für eine geile Feier vorhanden war.
Ein weiterer Dank geht dann noch an die mitgereisten und mitfiebernden Fans, allen voran unsere Spielerfrauen die in jeder Lage da sind und uns pflegen und hegen. Und vor allem auch ein großen Dank an die vielen großzügigen Spender die unsere Party unterstützt und einzigartig gemacht haben. Abschließen lässt sich nur sagen, so ein geiles Team für das mir zu beschreiben einfach die Worte fehlen, weil es unbeschreiblich mega ist.

Tobias Wagner (Torspieler und Vizekapitän)
Das Spiel war ein hartes Stück Arbeit. Aber wie schon in der ganzen Saison war dies eine absolute Willensaufgabe bei den Temperaturen und bei einem starken Gegner das Spiel für sich zu entscheiden. Bei dem 3:1, welches Adrian geschossen hat viel bei vielen auch bei mir die Ganze Anspannung ab und man war einfach nur erleichtert. Das wir die Meisterschaft sogar schon ein Spieltag vor Schluss klar machen konnten war für uns alle sehr wichtig, da wir jetzt entspannter unser letztes Heimspiel angehen können auch wenn der Gegner Hirrlingen heißt und uns mit Sicherheit alles abverlangen wird.
Die anschließende spontane Feier im Sportheim war richtig „geil“!!!! Man merkte einfach, dass jeder gelöst war und einfach nur feiern singen und auch mal schreien wollte. So wie auf dem Platz sind wir auch geschlossen ins Sportheim gegangen. Jetzt freut man sich noch viel mehr auf das nächste Wochenende bei dem man nochmal das ganze Wochenende durchfeiern kann.
An dieser Stelle muss aber auch ein Dank an unsere stets mitgereisten Fans ausrichten, welche die ganze Saison uns über begleitet haben und kein Spiel ausgelassen haben. Es tut jeder Mannschaft gut zu wissen egal wo man hinfährt, man weiß dieselben Leute sind immer mit dabei und unterstützen, so in guten aber auch mal in nicht so guten Zeiten.
Natürlich geht auch ein weiterer Dank an alle die mit bzw. im Hintergrund arbeiten. Darunter zählen zu unseren Trainern Frank und Bernd natürlich auch unser stets gut gelaunter Matze wie auch natürlich unser Urgestein Wolfgang dazu. Vergessen möchte ich auch nicht Holger, der im Hintergrund vielen organsiert, sodass wir uns eigentlich nur auf die Trainings und die Spiele am Wochenende konzentrieren müssen. Ein riesen Dank geht von meiner bzw. auch Pascal´s und Joschua´s stelle, an unseren Torwarttainer Jürgen, der ebenfalls alles dafür gibt, dass wir am Wochenende richtig fit sind. An alle diejenigen und ich habe mit Sicherheit einige vergessen ein riesen Dankeschön!!

Moritz Glasbrenner (Offensiver Mittelfeldspieler, Das Comeback des Jahres)
Ich habe vor 2½ (!) Jahren mein letztes Spiel für den FCR bestritten. Ein Comeback war nicht geplant. Am Freitag habe ich Frank gefragt, ob ich mittrainieren kann – er was sofort d’accord. Nach dem Training hat er während der Ansprache an das Team deutlich gemacht, dass er mich dabei haben möchte. Da ich meine momentanen Ausdauerwerte eher mit denen eines Pandabären vergleichen würde, war es für mich auch hier noch undenkbar.
Abends hat sich Frank dann nochmals per Whats-App bei mir gemeldet und mich mit wirklich netten und eindringlichen Zeilen überzeugen können, dass es für alle Beteiligten Sinn macht, wenn ich dabei bin – das war dann ausschlaggebend, denn ich wollte mich nicht in den Vordergrund drängen. Am Ende des Tages hat dann mein Augenstern gesagt, dass ich das jetzt mal besser machen sollte – sie sollte Recht behalten – wie so oft 🙂
Das Gefühl mit den Jungs wieder in der Kabine zu stehen, die Kickschuhe zu schnüren war der Hammer. Leider hat sich dann Bernd verletzt – meiner Meinung einer der besten Spieler der FC-Geschichte – und ich dachte, vielleicht bin ich doch zu alt, wenn’s jetzt schon den Bernd erwischt.
Als es dann immer enger wurde und Frank mich schon früher als abgesprochen zum Warm-Up geschickt hat, wusste ich, dass das ausdauertechnisch eine riesen Herausforderung werden würde.
Plötzlich stand ich nach sehr langer Zeit und fünf Trainingseinheiten in 2½ Jahren wieder auf dem Platz. Nach ca. fünf Minuten habe ich gemerkt, dass die Automatismen wieder greifen und war drin – es ist dann halt doch wie Fahrradfahren. Dass wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden konnten und somit den Meistertitel sichern konnten, war dann das Highlight.
Das Team hat es mir insgesamt wirklich einfach gemacht, mich super aufgenommen. Frank hat da eine unglaublich geschlossene und sympathische Mannschaft (inklusive Betreuer) geformt – da ziehe ich meinen Hut vor ihm, da hat er was außergewöhnliches geleistet. Nun wünsche ich dem Team, dass es eine erfolgreiche Landesliga-Saison absolvieren wird.

Steffen Reichert (Mittelfeld-Allrounder, Torschütze zum 0:1)
Ich denk, wir haben gut angefangen, klar waren wir alle ein bisschen nervös, sind aber recht gut in die Partie gekommen und haben dann auch recht früh das 1:0 gemacht nach der tollen Vorarbeit von Matze, der mir den Ball super in die Gasse spielte und ich das Ding dann gut getroffen hab und die Kugel rein rein ging 😊. Danach dachte man vielleicht, dass wir dadurch noch sicherer werden, aber leider war danach so ein kleiner Knacks in unserm Spiel. Das 1:1 war dann eigentlich zum ungünstigsten Zeitpunkt vorallem weil wir direkt davor die dicke Chance zum 2:0 und zur eventuellen Vorentscheidung hatten.
Ab der zweiten Halbzeit hatte dann Eningen die Spielkontrolle übernommen und wir sind gar nicht mehr so richtig ins Spiel gekommen, hatten dann auch sicherlich Glück mit dem Pfostenschuss. Aber wir wussten, dass wir noch unsere Chancen bekommen werden, sind ruhig geblieben und nach der Trinkpause dann wie das ganze Jahr schon cool geantwortet und das 2:1 von Matze sowie das 3:1 von Adri gemacht !:)
Ich denke, dass niemand damit gerechnet hätte, dass wir am Ende Meister werden. Wir sind sicherlich auch nicht mit dem Ziel an den Start gegangen, umso schöner das es mit so einer jungen Mannschaft geklappt hat. Inzwischen gehör ich ja auch schon mit meinen 26 Jahren zu den erfahrenen Spielern und ich find es umso bemerkenswerter, dass wir mit so einer tollen Mannschaft dem Druck stand gehalten haben, uns immer zu mindestens 100% in jedes Spiel reingehauen und das nur gemeinsam als Team geschafft haben. Sicher haben die jungen, siehe Matze, eine unglaubliche Entwicklung dieses Jahr hingelegt und es hat einfach Spaß gemacht, so Jungs mit ihrer Unbekümmertheit spielen zu sehen. Alles in allem bin ich wirklich stolz wieder für den Verein zu spielen und ein Teil davon zu sein 🤘. Wir sind wie eine kleine Familie in der jeder für den anderen da ist ! 🙂
Klar wär es zuhause eventuell schöner gewesen Meister zu werden, aber im Endeffekt ist es egal wo man es wird, Hauptsache man wird es. Man hat sicherlich gemerkt, dass nach Abpfiff der Druck von uns gefallen ist und wir einfach nur noch feiern wollten. Ja, aber am Sonntag ist vielleicht ein ungünstiger Zeitpunkt, da doch noch einige von uns am Montag arbeiten mussten, deswegen war die Feier vielleicht nicht ganz so ausgelassen wie es eigentlich sein sollte, aber ich denke dass wir das am Freitag nach dem Derbysieg (wollen unbedingt die Saison zuhause ungeschlagen bleiben) richtig feiern werden!!

Mathias Hägele (Mittelfeldspieler, Allrounder und Torschütze zum 1:2)
Erstmal bin ich unendlich dankbar, nach der A-Jugend so gut aufgenommen worden zu sein. Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich so viel Zuspruch bekomme. Egal ob es von Mitspielern war oder von Fans. Es war eine wunderschöne Saison und besser hätte man die Geschichte nicht schreiben können.
Das Tor widme ich, wie man es sich denken kann an Bernd Kopp, weil ich weiß wie schwierig es ohnehin schon ist auf der Bank zu sitzen, aber sich beim aufwärmen zu verletzen ist einfach nur scheiße. Und da Bernd uns in den vergangenen Spielen schon oft den Arsch gerettet hat, hätte er es sich mehr als verdient gehabt zu spielen.
Abschließend war die Saison die geilste Saison die ich je gespielt habe und bei meinem Tor war ich noch nie so glücklich. Auch bei der Meisterfeier haben wir ordentlich gefeiert aber das wird nicht das letzte Mal sein. Ich hoffe für die nächste Saison, dass wir alle mehr oder weniger verletzungsfrei bleiben und mehr zusammen spielen können.
Ach ja und vom ganzen Spiel war der Jubellauf meines Tores das Anstrengenste 😅 .

Adrian Dettling (Stürmer und Torschütze zum 1:3)
Es war das wie erwartet schwere Spiel zur Meisterschaft. Die Eninger hielten das Spiel lange offen, dass wir dann trotz des Gegentores kurz vor der Halbzeit in der 2. Hälfte das Spiel für uns entscheiden konnten, zeugt von einem großen Willen. Ich freue mich riesig über die Meisterschaft mit so einer tollen Mannschaft. Großer Dank gilt dabei allen, die uns über die Saison und auch in Eningen unterstützt haben und immer für uns da waren. Vielen Dank!

Herzlichen Glückwunsch an die Eberle-Elf zur verdienten Herbstmeisterschaft


Gratulation zur Herbstmeisterschaft!!!

Nach beeindruckender Leistung über die gesamte Hinrunde hinweg, habt Ihr verdient die Herbstmeisterschaft am letzten Wochenende unter Dach und Fach gebracht. Ein großes Kompliment gilt der Mannschaft, den Trainern und dem Betreuerstab. Ein Kompliment, das ich auch im Namen der gesamten Vorstandschaft aussprechen darf.
Richtig, die Meister werden erst im Mai/ Juni gemacht, aber darum geht es im Moment nicht. Vielmehr geht es darum, wie Ihr euch auf und neben dem Platz zeigt, nämlich als eine eingeschworene Einheit.
Ihr spielt “nebenbei” tollen und vor allen Dingen auch attraktiven Fußball, der auch von unseren Fans/ Zuschauern anerkannt wird. O-Ton mehrerer Fans: “Macht richtig Spaß, dem FCR wieder bei Spielen zuzuschauen”
Ich freue mich bereits schon jetzt auf eine erfolgreiche Rückrunde, in der uns wieder viele Fans lautstark unterstützen werden. Hoffe auch, dass alle Protagonisten gesund, fit und vor Verletzungen verschont bleiben. Wir sprechen uns dann im Juni wieder.
Mit sportlichen Grüßen
Frank Kiefer
1. Vorsitzender
  • Hintere Reihe stehend von links:
    Manuel Weber, Adrian Dettling, Loris Zettel, Jonas Neu, Francesco Salafrica, Yannick Stroh, Leon Behr, René Hirschka, Lukas Behr, Alexander Schirm
  • Mittlere Reihe stehend von links:
    Torwarttrainer Jürgen Haug, Trainer Frank Eberle, Co- und Spielertrainer Bernd Kopp, Betreuer und Co-Torwarttrainer Matthias Amthor, Steffen Reichert, Mathias Hägele, Michael Merk, Julian Neu, Physiotherapeutin Sabine Schepperle, Mannschaftsarzt Dr. Maik Schwitalle, Betreuer und Zeugwart Wolfgang Noll, 2. Sportlicher Leiter Martin Alber, Sportlicher Leiter Holger Liedtke
  • Vordere Reihe sitzend von links:
    Daniel Wiedmaier, Daniel Rave, Jan Baur, Leon Oeschger, Pascal Baumgärtner, Tobias Wagner, Vincent Seelmann, Tobias Wiedmaier, Marco Bolz, Bugra Taskin
  • Auf dem Bild fehlen:
    Estefanos Berhane, Giovanni Hanuman, Joschua Sautter, Physiotherapeut Simon Presch

Hey Super FC Rottenburg


FCR dominiert in jeder Hinsicht die Hinrunde der Bezirksliga

Nicht nur in der Bezirksliga-Tabelle sondern auch beim Power-Ranking der FuPa.net Statistik steht der FC Rottenburg an erster Stelle, auch in der Auswärtstabelle mit den meisten Auswärtssiegen aller Teams steht die Eberle-Elf auf dem 1. Platz. In der Heimtabelle nur auf Platz 3, allerdings weißt man zwei Spiele weniger auf als die auf Rang 1 liegenden Young Boys aus Reutlingen. Mit 6 Siegen aus 6 Heimspielen blieb die Heimweste allerdings weiß und als das einzige Team, daß noch im eigenen Stadion verlustpunktfrei blieb.
Mit insgesamt 12 Siegen aus 15 Spielen hat man von allen Teams die meisten Siege auf dem Habenkonto. Mit nur zwei Niederlagen, 2:3 gegen die Young Boys und 2:3 in Derendingen, kassierte man nur zwei knappe Niederlagen, die hätten auch anders ausgehen können. Ein starkes Remis gab es außerdem noch beim TuS Metzingen. Ein starke Bilanz sind die 9 Siege aus den letzten 10 Spielen. Den höchsten Sieg holte man beim 6:0 gegen den TSV Eningen/Achalm. Aus den letzten 4 Spielen waren unsere Stürmer richtig fleißig und ließen die Effektivität wieder hochleben. Mit 16:2 Toren legte man ein beeindruckende Torserie hin bei dem davon drei Spiele zu “Null” gespielt wurden
Mit 42:17 Toren steht man mit der besten Tordifferenz (+25) der Hinrunde da. Zum gleichen Zeitpunkt zum Vorjahr steht der FCR sogar mit einen Punkt mehr auf dem Punktekonto da wie der damals spätere Bezirksligameister SSC Tübingen, aber das nur so am Rande. Nicht beeindrucken lassen, die Saison ist noch lang.
Mit Tobias Wagner, Bernd Kopp, Lukas Behr und Loris Zettel haben vier Spieler alle Spiele absolviert, bei dem Wagner alleine die gesamten 1350 Minuten auf dem Spielfeld stand. Mit Lukas Behr und unseren beiden Neuzugängen Steffen Reichert und Michael Merk stehen gleich drei Spieler mit 7 Treffern an der internen Torschützenliste. Assistkönig mit 13 Vorlagen ist Lukas Behr, dicht gefolgt von Reichert mit 10 Vorlagen.
Insgesamt setzte Frank Eberle 22 Spieler ein, was für einen breiten und ausgeglichenen Kader spricht, der im übrigen immer noch mit 22,31 Jahren im Durchschnitt der jüngste der Bezirksliga ist. Als Tabellenführer blieb man in den Spielen weitestgehend auch fair und belegt aktuell mit nur 29 Gelben Karten und keinen einzigen Platzverweis den 2. Platz der Fairplay-Tabelle.
Mit diesen Statistiken steht der FCR nach der Hinrunde verdient mit 5 Punkten Vorsprung, jetzt 3 Punkte vor dem TSV Dettingen/Erms, an der Tabellenspitze. So gratulieren wir auch nochmal recht herzlich zur dieser hervorragenden Hinrunde mit zum Teil souveränen Auftritten, mit wie auch Kapitän Hirschka zitierte, Hohen Landesliganiveau!! Weiter so, bleibt gesund und lasst nicht locker und erfreut uns weiter mit tollen Fußball.

Mitgliederversammlung des FC Rottenburg unter Leitung von Frank Kiefer


Resümee Mitgliederversammlung 2018:
Sportlich wie finanziell alles im grünen Bereich


Liebe Mitglieder des FC Rottenburg
Anfang Oktober dieses Jahres fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung in der FC-Gaststätte statt, bei der 39 Mitglieder anwesend waren. Als 1. Vorsitzender des Vereins war dies meine erste Versammlung, die ich leiten durfte.
Die Tagesordnungspunkte haben wir im Vorfeld auch auf unserer Homepage veröffentlicht. Auf die wesentlichen Punkte und deren Ergebnisse möchte ich eingehen, damit diejenigen, die nicht bei der Mitgliederversammlung dabei waren, informiert sind.

Geschäftsbericht des Vorstands
Holger Liedtke, unser Sportlicher Leiter, berichtete über unsere drei “Aktiven” Mannschaften und über Ereignisse der letzten Saison. Besonders herausgestellt hat Holger den Teamgeist der Mannschaften, der nicht nur innerhalb der einzelnen Teams, sondern auch mannschaftsübergreifend vorhanden ist. Dies überträgt sich auch auf unsere Jugendmannschaften, die weiterhin einen großen Stellenwert in unserem Verein besitzen.
Martin Haug berichtete ausführlich über die Entwicklung unserer Jugendmannschaften. Besonders erfreulich – und deshalb auch hier erwähnt – sind die Klassenerhalte der vier ersten Mannschaften A1, B1, C1 und D1.
Ferner gab Martin bekannt, dass er Ende nächsten Jahres als Jugendleiter nicht mehr zur Verfügung steht, dem Verein aber auch über diesen Zeitpunkt hinaus mit viel Rat und etwas weniger Tat erhalten bleibt. Ich danke Martin für sein “jahrzehntelanges” Engagement in vielen Funktionen.
Ich habe mich bei meinen Ausführungen auf die finanzielle Entwicklung, die Vereinsstrukturen und Mitgliederentwicklung konzentriert. Das Geschäftsjahr 2017 konnten wir mit einem Überschuss abschließen. Für das gute Ergebnis waren insbesondere die Beitragserhöhung aus 2015, die Einnahmen aus unseren Veranstaltungen und unsere Sponsoren ausschlaggebend. An dieser Stelle einen großen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer und Förderer des Vereins.
Unsere Ausschüsse benötigen dringend weitere Unterstützer, damit wir unsere Aufgaben zukünftig entspannter erledigen können. Wir haben auch diesmal wieder festgestellt, dass die Last auf nur sehr wenige und immer wieder auf die gleichen Schultern verteilt ist.
Unsere Mitgliederstruktur zeigt eine gute Mischung aus Alt und Jung. Mehr als die Hälfte aller Mitglieder (56%) sind Jungen und Mädchen. Am „Aktiven“ Spielbetrieb nehmen 18% (Damen und Herren) teil und unser Anteil an Senioren (26%) kann sich sehen lassen.

Ehrungen
Neben der Gratulation zum 20-jährigen Bestehen unserer Frauengymnastikgruppe durfte ich langjährige und mit dem Verein verbundene Mitglieder zu besonderen Jubiläen gratulieren.
  • 20 Jahre – Karin Haug (Frauengymnastikgruppe)
  • 25 Jahre – Robert Hahn und Peter Kottlorz
  • 40 Jahre – Oskar Edel, Michael Heberle, Kurt Kronenthaler, Herbert Noll, Tino Ragos und Siegfried Stepanek
  • 55 Jahre – Jürgen Ruckgaber, Stefan Dettenrieder und Karl Ellsässer
  • 60 Jahre – Berthold Hallmaier
  • 65 Jahre – Klaus Liedtke und Dieter Bachmann

von links nach rechts: Andreas Noll, Frank Kiefer, Michael Heberle, Karl Elsässer, Tino Ragos, Karin Haug, Robert Hahn


Satzungsänderungen
Die Satzung wurde überarbeitet. Im Wesentlichen ging es um Formulierungen. Grundlegende Dinge wurden nicht geändert. Für eine Satzungsänderung stimmten
Ja = 38
Gegenstimmen = 0
Enthaltungen = 1

Beitragsanpassungen
Wir haben den Mitgliedern vorgeschlagen, die Beiträge geringfügig anzupassen. Das Ergebnis der Abstimmung:
  • Ja = 29 Stimmen
  • Nein = 0 Stimmen
  • Enthaltungen = 10 Stimmen
Wie sich die neuen Beiträge zusammensetzen, werden wir kurzfristig auf unserer Homepage darstellen.

Unsere nächste ordentliche Mitgliederversammlung wird satzungsgemäß im September/ Oktober 2019 abgehalten.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Frank Kiefer
1. Vorsitzender

Die Redner


Die Jahreshauptversammlung des FC Rottenburg im Überblick

TOP 1: Begrüßung

Am Montag, den 01.10.2018 trafen sich am Abend 39 Mitglieder des FC Rottenburg in der Vereinsheim “FC-Gaststätte” auf dem Hohenberg. Mit einer etwa zehnminütigen Verspätung eröffnete der Vorstandsvorsitzende Frank Kiefer seine erste Versammlung im Amt des 1. Vorsitzenden des FC Rottenburg und übermittelte den anwesenden Mitgliedern den Geschäftsbericht des abgelaufenen Jahres 2017 dar. Der Abend wurde traditionell mit einer Gedenkminute für die im Dienste des FCR Verstorbenen gedacht.

TOP 2-5: Feststellungen

Als die ersten Tagesordnungspunkten wurden die ordnungsgemäße Einladung, die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung, die Tagesordnungspunkte sowie die Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder festgestellt bevor die Wahl des Protokollführers anstand, die auf Schriftführer Andreas Berghof fiel.

TOP 6: Geschäftsberichte

Nach dieser Einleitung legte unser 1. Vorsitzende Frank Kiefer im Tagesordnungspunkt 6 seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2017 (siehe oben) vor, der sich aus folgenden Punkten zusammenstellte – die Mitgliederentwicklung, Veranstaltungen, anstehende Projekte, die Vereinsstruktur sowie den Finanzbericht. Bei der Mitgliederentwicklung kam man dann nach Entsorgung aller Karteileichen auf genau 615 Mitglieder, was für einen reinen Fußballverein immer noch eine stolze Zahl ist. Davon sind 85% männlich und 15% weibliche Mitglieder.
Holger Liedtke berichtete von den Aktiven Mannschaften, das wären Herren 1. Mannschaft, Herren U23 und TEAM Damen nur Positives. Ähnlich erfreulich war der Bericht von Jugendleiter Martin Haug, der unter anderem seinen Rücktritt zum nächsten Jahr als langjähriger Jugendleiter ankündigte. Das heißt, daß bis zum Oktober 2019 dieses Amt neu besetzt und deshalb eine neue Person installiert werden muss. Den Abschluss von Kiefer´s Bericht beinhaltete den ausführlichen Finanzbericht, der auch den größten Rahmen am Abend bildete.
Veranstaltungen
Kommen wir zum Tagesordnungspunkt “Veranstaltungen”, die ohne unsere freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern nicht zu stemmen wären, deswegen wurden zu Beginn dieses Abschnitts all diese Personen mit einem großen Dank bedacht. Egal ob unsere zu Beginn des Jahres großes traditionelles dreitägiges Jugendhallenturnier “Volksbank Regio Cup” in der Volksbank Arena, unseren Fasnetsveranstaltungen “Fasnetparty am Schmotziga” in der Zehntscheuer und der letzten Saalfasnet in Rottenburg, dem traditionellen “Elfmeterball” in der Festhalle, das große zweitägige Rottenburger “Neckarfest”, dem zweitägigen Jugend-Kleinfeldturnier “Micki Sport Cup” auf dem Hohenberg-Sportanlage, dem anschließenden “Künstlerhoffest”  im Kreuzerfeld welches der FC Rottenburg bewirtet und zum Jahresende unsere verdiente jedes Jahr mit ca. 120 Personen gut besuchte “Weihnachtsfeier”.
Dabei handelt es sich ausschließlich um mindestens sechs Mammutveranstaltungen die erstmal innerhalb eines Jahr gestemmt werden müssen. Dabei muss man jeweils mindestens zwei Tage Auf- und Abbau und zum Teil wochen- wenn nicht monatelange Planungen hinzurechnen. Deswegen nochmal Großes Lob und Dank seitens des Vorstandes an alle Helfer und Organisatoren.

Projekte
Der FC Rottenburg hat auch in Zukunft wieder diverse Projekte auf der Agenda. Abgeschlossen und bereits installiert wurde die neue Flutlichtanlage der Firma Sitolux auf dem großen Kunstrasenplatz. Ein weiteres Projekt in Planung ist die zusätzliche Erweiterung einer Garage im Areal des Theo Seelmann Platz für Trainingsmaterial oder auch Räume für Mannschaftsbesprechungen (Beispiel siehe Bild). Geplant sind außerdem eine Beregnungsanlage für den Theo Seelmann Platz sowie ein neues Bewirtungshäuschen auf dem Kunstrasenplatz. Als letztes großes Projekt steht für alle Mannschaften ein neuer Ausrüstervertrag mit der Firma Erima in Aussicht.


Vereinsstrukturen
Die Vereinsstruktur des FC Rottenburg ist wie folgt aufgebaut. Das wären der Vorstand, die Ausschüsse sowie die die Abteilungen. Dies gliedert sich wie folgt auf:
Der Vorstand:
  • 1. Vorsitzender: Frank Kiefer
  • 2. Vorsitzender und Kassier: Bernd Henn
  • Geschäftsführung: Brigitte Weber
  • Sportlicher Leiter: Holger Liedtke und Martin Alber
  • Jugendleiter: Martin Haug
  • Schriftführer: Andreas Berghof
Der Ausschuss:
  • Technik: Wolfgang Noll, Uwe Behr, Alberto Di Raimondo, Thomas Kronenthaler
  • Sponsoring: Frank Kiefer
  • Passwesen/ Verwaltung: Monika Sachse und Petra Riegger
  • Öffentlichkeitsarbeit: Markus Riel und Ralph Kunze
  • Organisation Veranstaltungen: Sergio Saracino, Montse Saracino, Stefan Merkle, Sabine Merkle
  • Greenkeeper: Peter Fischer
Die Abteilungen:
  • Fußball
  • Seniorenfußball
  • Schiedsrichter
  • Frauengymnastik
  • Freizeitsport

TOP 7: Kassenbericht Geschäftsjahr 2017

Nach Abschluss des Geschäftsberichts wurde das Wort an den Kassenprüfer übergeben. Kassenprüfer Robert Hahn gab seinen Bericht über die Kassenprüfung ab. Alle Belege waren nachvollziehbar und vollständig vorhanden. Hahn attestierte hervorragend geführt Kassen und schlägt die Entlastung des Vorstands vor. Als neuen Kassenprüfer wurde für das Geschäftsjahr 2018 einstimmig Andreas Noll gewählt.

TOP 8: Entlastung Vorstand

Die Mitgliederversammlung erteilt dem gesamten Vorstand unter Vorsitz von Frank Kiefer einstimmig die Entlastung.

TOP 9: Ehrungen

Es wurden 14 Mitglieder geehrt, von Robert Hahn und Peter Kottlorz für 25 Jahre Mitgliedschaft bis unglaubliche 65 Jahre für Klaus Liedtke und Dieter Bachmann. Außerdem unter den Ehrungen waren Personen wie unser ehemalige 1. Vorsitzende Berthold Hallmaier (60 Jahre) oder auch unser ehemalige Jugendleiter Herbert Noll (40 Jahre). Leider konnten nur 4 Ehrungen vorgenommen, da die restlichen nicht anwesend waren. Außerdem wurde noch die Frauengymastikgruppe des FC Rottenburg für ihr 20-jähriges Bestehen geehrt. Die Frauen wurden vertreten durch Übungsleiterin Karin Haug. Die Initiative ging vor 20 Jahren von Inge Seelmann aus, die die Gymnastikgruppe ins Leben gerufen hat.

TOP 10: Satzungsänderungen

Die aktualisierte Satzung findet man auf unserer Homepage unter folgenden Link – https://fcrottenburg.de/verein/satzung – oder hier als PDF-Download.

TOP 11: Beitragsanpassung

Die Mitgliedsbeiträge 2017 ergaben 25% der Jahreseinnahmen und ergaben seit 2015 unter anderem seit den Beitragserhöhungen 35% Mehreinnahmen. Dennoch verweilt der FCR was Mitgliedsbeiträge angehen im gesunden Mittelfeld der vergleichbar anderen großen Vereine. Geplant sind für 2019 geringfügige inflationär bezogene Beitragserhöhungen (siehe Pressebericht oben).

TOP 12: Anträge

Folgende Anträge gingen zu den Satzungsänderungen in den Regelungen ein:
  • §1 – Name und Sitz des Vereins
  • §2 – Gemeinnützigkeit
  • §15 – Spielausschuss
  • §16 – Spielerversammlung
  • §20 – Auflösung des Vereins

TOP 13: Sonstiges

Im letzten Tagesordnungspunkt “Sonstiges” kamen keine Anregungen und Vorschläge, so daß nach fast 2½ Stunden die ordentliche Mitgliederversammlung 2018 des FC Rottenburg 1946 e.V. aufgelöst und beendet wurde.

Bilder

Bildergalerie von der Mitgliederversammlung (©Fotos: Ralph Kunze)

Pressestimmen

14.09.2018
Anzeige Schwäbisches Tagblatt

Hier noch ein paar Impressionen von der Mitgliederversammlung

 

Bis nächstes Mal zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2019