Vorschau auf den 6. Spieltag: Selbstbewußter VfB Bösingen zu Gast beim FCR


FC Rottenburg – VfB Bösingen

Team: Herren 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg: 6. Spieltag
Datum: Sonntag, 08.09.2019
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg

Gegen den VfB Bösingen wollen unsere Reds wieder mit ihren gewohnten positiven Grundordnung ins wichtige und auch schwierige Landesliga-Heimspiel gehen und wenns klappt wieder die Hoheit im eigenen Stadion zurückerobern, die man mit einer Niederlage zuletzt gegen den VfL Nagold nach über 14 Monaten verloren hatte. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Landesliga vor über 2 Jahren am 07.05.2017, unterlag man damals im Abstiegsjahr hier im Hohenbergstadion mit 0:2. Eigentlich brauchen unsere Jungs gegen den VfB somit keine extra Motivation, denn diese offene Rechnung ist Grund genug sich ins Zeug zu legen. Natürlich will man den Schwung und die Euphorie aus dem Zimmern-Spiel mitnehmen.

Ein Landesliga-Debüt, ein Neuzugang und eine offene Rechnung

Die offene Rechnung ist klar. Man will sich für die letzte Heimniederlage gegen Bösingen revanchieren und wenn möglich als Sieger vom Platz gehen oder zumindest punkten. Zum Landesliga-Debüt kommt Torwart Pascal Baumgärtner, der für seine guten Trainingsleistungen nun belohnt wird und nach dem Fehlen von Tobi Wagner und Jan Johannes zu seinem ersten Einsatz in der Landesliga kommt. Mit Saleh Ruqaya vermeldet der FCR einen Neuzugang, vor ca. 3 Wochen zum FC Rottenburg gestoßen, ist ein 24-jähriger torgefährlicher Mittelfeldspieler, kam vom FV 09 Nürtingen und hinterließ in den ersten Trainingssessions unter Frank Eberle einen sehr guten Eindruck. So wird der gebürtige Syrer sicherlich schon gegen Bösingen zum Einsatz kommen.
Bei den weiteren personellen Entscheidungen für das Bösingen-Spiel kann Eberle auf seinen Kapitän und Abwehrchef René Hirschka zurückgreifen, der sich beim Spiel in Zimmern am Sprunggelenk und Aussenband verletzte und so drohte länger auszufallen. Doch ein Hirschka läßt so schnell seine Kameraden nicht im Stich und gibt so schnell nicht auf. Bei Michi Merk sieht es anders aus. Nach einer starken Prellung aus dem Holzgerlingen-Spiel will Eberle das Aufwärmtraining abwarten, sieht es aber eher kritisch, so daß Merk weiter auszufallen droht.
Auch auf Holger Liedtke (42), unter anderem ehemaliger Verbandsligaspieler für Ofterdingen aber auch Ex-Landesligaspieler und aktuell Sportlicher Leiter beim FC, wird Eberle aufgrund der personellen Sorgen wieder zurückgreifen müssen. “Holger wird in der Defensive seinen Mann stehen wenn man ihn braucht.” da ist sich Eberle sicher und scheut sich nicht ihn auch zu bringen sollte es die Lage erfordern. Auf A-Jugendspieler, wie z.B. Jannis Hägele, will Eberle am Sonntag bewusst verzichten, da sich unsere U19 im Pokal ebenfalls gegen Bösingen, auf dem Hohenberg im Einsatz befindet und darauf Rücksicht nimmt.
“Ich habe Bösingen in Nagold beobachtet und gesehen, daß sie eine kompakte und robuste Mannschaft stellen mit einem sehr guten Mittelfeld und einer sehr guten Offensive, außerdem haben sie gestandene Innenverteidiger. Also, es wird ein harte Nuss, so schauen wir, daß wir den Schwung aus Zimmern mitnehmen, weil der unser Selbstvertrauen aufgewertet hat” so Eberle zum Bösingen-Spiel.
Gegen Bösingen wird FC-Coach Eberle gegen eine starke Offensivreihe deshalb aus einer stabilen und verstärkten Defensive heraus handeln müssen. Wie schon beim letzten Auftritt vor 2 Jahren wird Bösingen versuchen schnell in Führung zu gehen, daher muss unser Team von der ersten Sekunde an hellwach sein.

Der Gegner: Verein für Bewegungsspiele (VfB) Bösingen 1920 e.V.

Mit gewachsenem Selbstvertrauen (drei Siege aus vier Spielen) zum Aufsteiger FC Rottenburg
“Obwohl es bei uns bisher gut gelaufen ist, wissen wir natürlich auch, dass dies eine Momentaufnahme ist und dürfen jetzt nicht nachlassen”, sagt Felix Hodrus, Co-Trainer des VfB Bösingen gegenüber dem Schwarzwälder Boten.
Mit nur 2 Gegentoren aus 4 Spielen stehen die Bösinger in der Defensive sehr stabil, der FCR wird daher wieder geduldig spielen müssen, die sich dann im Laufe des Spiels gebende Chance abwarten, um sie dann wie 2x in Zimmern eiskalt zu nutzen. In der Offensive sind die Bösinger hingegen eher schwach und haben “erst” 8 Treffer erzielt, wovon Bösingens Toptorjäger Torsten Müller mit 3 Toren erfolgreichster Stürmer ist. Auswärts stehen die Schwarz-Weißen ausgeglichen da und haben beim VfL Nagold mit 0:1 ihre bislang einzigste Auswärtsniederlage einstecken müssen, bei allerdings erst zwei Spielen auf fremden Platz. Beim anderen Auswärtsspiel konnte man 2:0 bei der SV Böblingen gewinnen.

Wir können höchstwahrscheinlich von einem taktisch orientierten Landesligaspiel ausgehen, denn beide Teams wissen noch nicht so richtig wo sie stehen und wie die Reise weiter gehen wird. Mit einem Sieg gegen den VfB könnte man nach Punkten gleichziehen und sich im Mittelfeld erstmal festsetzen. Der letzte Heimsieg der Eberle-Elf war am 14.05.2015 als man die Bruchäcker-Elf mit 2:0 besiegen konnte. Also, nichts ist unmöglich. Zuletzt gab es allerdings gegen die Schwarz-Weißen drei Niederlagen in Folge für die Kicker vom Hohenberg.
Mit 9 Punkten stehen die Bösinger aktuell auf dem 5. Platz, drei Punkte vor dem FCR. Zuletzt konnten die Schwarzwälder die SpVgg Holzgerlingen mit 5:1 wieder nach Hause schicken, mit dem gleichen Ergebnis schickten die Holzgerlinger den FCR eine Woche zuvor nach Hause. Sollte eine Ansage an den FCR sein, doch wie schon in der Bezirksliga kann auch in der Landesliga jeder jeden schlagen.
Unter Neu-Trainer Peter Leopold wurden drei Siege in vier Spielen eingefahren. Wenn es so weiter geht, dürfte der VfB Bösingen wieder ein Anwärter auf die vorderen Plätze der Liga sein. Im Pokal setzten die Bösinger ein erstes Ausrufezeichen, als man den Oberligisten SGV Freiberg mit 3:2 aus dem Wettbewerb warf. In der 2. Runde warf man den Ligakonkurrenten SSC Tübingen knapp mit 4:3 n.V. aus dem Pokal. In Runde 3 musste sich der VfB dem hohen Favoriten SSV Ulm 1846 letztendlich mit 0:4 geschlagen geben.
Bösingen agierte im bisherigen Saisonverlauf defensiv sehr kompakt, müssen allerdings weiterhin auf ihre Leistungsträger Jonas Schinacher und Florian Supper verzichten. Wir freuen uns nun auf eine spannende und für den FC hoffentlich erfolgreiche Landesligabegegnung.

(Bildquelle: Homepage VfB Bösingen)

Hier gibt es noch weitere Infos zur Mannschaft des VfB Bösingen:

Der Schiedsrichter

Für einen fairen Verlauf sorgt der 27-jährige Landesliga-Schiedsrichter Nihat Varlioglu von Türk Spor Neu-Ulm. Ihm assistieren an der Seitenlinie Michael Miller vom FC Strass und Stephan Burkhardt vom FV Rot bei Laupheim. Nihat Varlioglu ist bereits seit 2006 Schiedsrichter. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergruppe Ulm/Neu-Ulm.

Pressestimmen

Baumgärtner vor Ligadebüt
Artikel vom 06.09.2019, Schwäbisches Tagblatt
Hodrus warnt: “Wir dürfen nicht nachlassen”
Artikel von Reiner Neff vom 05.09.2019, Schwarzwälder Bote

Ein paar Impressionen aus dem letzten Heimspiel (0:2) gegen Bösingen am 07.05.2017

Der Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle
Spielplan 1. Mannschaft mit Spielberichten

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenbergstadion Rottenburg
Adresse: Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg >> Anfahrtskarte <<

An alle FCR-Fans

Zum dritten Heimspiel auf dem Hohenberg begrüßen wir wieder unsere Fans und alle auswärtigen Gäste aus Bösingen. Mit dem VfB Bösingen erwarten wir den nächsten Kracher im Hohenbergstadion. Spielbeginn ist um 15 Uhr.
Doch zunächst hoffen wir im Vorspiel auf zahlreiche Unterstützung, wenn unsere U19 im wfv-Pokal um 11 Uhr auch den VfB Bösingen im  Hohenbergstadion erwartet. Also, unterstützt unsere Teams bei ihren schweren Aufgaben. Bei unserer Ersten in der Landesliga hoffen wir wieder wie zuletzt gegen Nagold auf zahlreiche Fans die uns gegen einen starken Gegner anfeuern und unterstützen. Denn “Wir leben Fußball!”

Nun wünschen wir für den Sonntag eine faire und für den FCR hoffentlich erfolgreiche Begegnung und wie immer…

„Gutes Spiel“

B1-Junioren drehen beim 6:2-Testspielsieg gegen Waiblingen so richtig auf



FC Rottenburg U17 – FSV Waiblingen U17 6:2 (2:1)

Mannschaft: B1-Junioren | U17
Datum: Mittwoch, 04.09.2019
Spielort: Sportanlage Kreuzerfeld Rottenburg (Rasenplatz)
Spielklasse: Verbandsstaffel Süd Württemberg gegen Verbandsstaffel Nord Württemberg

FCR lässt Waiblingen beim 6:2 keine Chance

Die U17 des FC Rottenburg hat sich bei einem Testspiel am Mittwochabend hochverdient mit 6:2 (2:1) gegen den FSV Waiblingen durchgesetzt. Besonders im zweiten Durchgang drehte der FCR auf.
Von Beginn an gaben die Rottenburger im heimischen Kreuzerfeld den Ton an und hatten klar mehr Ballbesitz. Das 1:0 durch Lennis Eberle nach Flanke von Leon Haug war demnach folgerichtig (21.). Noch vor der Pause erhöhte Mike Rommel nach schönem Zuspiel von Jannik Steck auf 2:0 (34.). Mit ihrem ersten Torschuss der Partie kamen die Waiblinger – allerdings aus Abseits-Position – zum 1:2-Anschlusstreffer (35.).
Die Rottenburger Dominanz wurde nach dem Wechsel mit jeder Minute größer. Markus Bauer (45.) und Joscha Backhaus (52.) sorgten kurz nach der Pause mit ihren Treffern zum 3:1 und 4:1 bereits für die Entscheidung. Danach wurden noch Geschenke verteilt: Ein Waiblinger Eigentor brachte das 5:1 (62.), ehe die Rottenburger Hintermannschaft den Gästen ihren zweiten Treffer zum 2:5 auf dem Silbertablett servierte (71.). Den Schlusspunkt setzte Leon Kaiser, der mit seinem strammen Schuss zum 6:2 das halbe Dutzend voll machte (74.).
Der FCR lässt Waiblingen keine Chance und fährt einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Sieg ein, der bei besserer Chancenauswertung sogar noch deutlicher hätte ausfällen können.

Durchgetankt: Mike Rommel erzielt das 2:0. (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Fabian Beck (TW), Fabian Walker (C), Nils Gruber, Jan Wezel, Lennis Eberle, Kylian Tchassem, Leon Haug, Mike Rommel, Simon Alexander, Luis Malilelo, Markus Bauer
Ersatzbank:
Leon Kaiser, Jannik Steck, Jakob Bader, Joscha Backhaus, Marsel Evic
Ein- und Auswechslungen:
Evic für Wezel (10.), Steck für Malilelo (25.), Bader für Gruber (30.), Kaiser für Rommel (47.), Backhaus für Alexander (48.)
Trainerstab
Timo Gans, Daniel Haug, David Scheu
Tore:
1:0 Lennis Eberle (21.)
2:0 Mike Rommel (34.)
2:1 (35.)
3:1 Markus Bauer (45.)
4:1 Markus Bauer (52.)
5:1 (62., Eigentor)
5:2 (71.)
6:2 Leon Kaiser (74.)
Schiedsrichter:
Manfred Bopp (SV Pfrondorf/ SRG Tübingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf
B1-Junioren auf Fussball.de

Vorschau:

Nach einer gelungenen Vorbereitung steht für die B1 nun eine echte Herkules-Aufgabe bevor: Beim Pflichtspiel-Auftakt muss der FCR am Sonntag (8.9.) um 11 Uhr auswärts beim Aufstiegs-Favoriten FC Esslingen in der Quali-Runde des Verbands-Pokals antreten.

B1-Junioren trennen sich 3:3 im Verbandstaffel-Duell gegen starke Böblinger



FC Rottenburg U17 – SV Böblingen U17 3:3 (1:1)

Mannschaft: B1-Junioren | U17
Datum: Sonntag, 01.09.2019
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg
Spielklasse: Verbandsstaffel Süd Württemberg gegen Verbandsstaffel Nord Württemberg

3:3 – Kein Sieger bei Spiel auf hohem Niveau

Gegen einen starken SV Böblingen hat die B1 des FC Rottenburg in einem Testspiel am Sonntagvormittag ein 3:3 (1:1)-Unentschieden erreicht. Kurz vor Schluss sah es sogar nach einem FCR-Sieg aus.
Die beiden Verbandsligisten boten den Zuschauern eine Partie auf hohem sportlichen Niveau. Im ersten Durchgang waren es vor allem die Böblinger, die zeigten, warum sie in der Verbandsstaffel Nord als Meisterschafts-Mitfavorit gelten. Der FCR hatte Mühe, mit dem temporeichen Spiel der Gäste mitzuhalten, schaffte es aber dennoch, lange gut zu verteidigen. In der 21. Minute ging der SVB dann verdient in Führung – allerdings ging dem Tor eine klare Abseitsposition voraus (21.). Der FCR ließ sich nicht hängen und schloss noch vor der Pause einen sehenswerten Angriff durch Jan Wezel zum 1:1-Ausgleich ab (29.).
Im zweiten Durchgang hatte Böblingen erneut mehr vom Spiel, doch auch die Rottenburger blieben immer wieder gefährlich. Die Gäste legten wieder vor und gingen durch ein FCR-Eigentor mit 2:1 in Führung (51.). Doch der FCR kam zum zweiten Mal zurück. Lennis Eberle hatte zwei Geistesblitze und sorgte dank guter Zuspiele seiner Mitspieler mit einem Doppelschlag für die überraschende 3:2-Führung für Rottenburg (64., 67.). Als es schon danach aussah, dass der FCR die Partie für sich entscheiden würde, gelang Böblingen doch noch ein aus Rottenburger Sicht unnötiger Distanzschuss-Treffer zum 3:3-Endstand kurz vor Schluss (79.).
Der FCR machte starken Böblingern das Leben überaus schwer und bleibt damit auch gegen den insgesamt vierten Testspiel-Gegner der Verbandsstaffel Nord ungeschlagen.

Archivfoto: Nils Gruber und die U17 des FC Rottenburg bieten dem SV Böblingen Paroli. (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FC Rottenburg U17:
Fabian Beck (TW), Nils Gruber, Jan Wezel, Lennis Eberle, Kylian Tchassem, Mike Rommel, Jannik Steck (C), Jakob Bader, Simon Alexander, Luis Malilelo, Markus Bauer
Ersatzbank:
Leon Haug, Marcel Evic
Ein- und Auswechslungen:
keine Angaben
Trainerstab
Timo Gans, Daniel Haug, David Scheu
Tore:
0:1 (21.)
1:1 Jan Wezel (29.)
1:2 (51.)
2:2 Lennis Eberle (64.)
3:2 Lennis Eberle (67.)
3:3 (79.)
Schiedsrichter:
Fabian Löhle (FC Rottenburg/ SRG Tübingen)
Fussball.de
Aufstellung und Spielverlauf
B1-Junioren auf Fussball.de

Vorschau:

Der B1 bleibt nur kurz Zeit zum Verschnaufen, denn bereits am kommenden Mittwoch (4.9.) empfängt sie um 19 Uhr den FSV Waiblingen zu einem Testspiel im heimischen Kreuzerfeld.