Articles tagged with: Punktspiel

FCR U19 startet mit einem 2:2-Unentschieden beim TSV Ilshofen in die Saison



Infos zum Spiel

Mannschaft: A1-Junioren | U19
Wettbewerb: Verbandsstaffel Württemberg, 1. Spieltag
Datum: Samstag, 18.09.2021 | 17 Uhr
Spielort: Sportanlage Ilshofen (Kunstrasenplatz)

FCR trifft in der ersten und letzten Minute

Die U19 des FC Rottenburg hat sich am Samstagabend zum Auftakt der Verbandsstaffel-Saison auswärts mit 2:2 (1:1) vom TSV Ilshofen getrennt.
Der FCR erwischte einen echten Traumstart: Bevor Ilshofen auch nur einen einzigen Ballkontakt hatte, stand es bereits 1:0 für Rottenburg. Vom Anstoß weg ließ der FCR den Ball gut laufen und brachte Laris Damm in eine gute Abschlussposition. Dieser zog aus 25 Metern unhaltbar ab (1.). Doch die Freude hielt nur kurz, denn Ilshofen glich durch Louis Hermann per direkt verwandeltem Freistoß aus 24 Metern zum 1:1 aus (6.). Von nun an dominierte Rottenburg klar das Spiel und startete einen Angriff nach dem anderen in Richtung Tor der Gastgeber. Auch wenn keine hundertprozentigen Torchancen dabei waren, hätte Rottenburg doch einige gute Möglichkeiten gehabt, um erneut in Führung zu gehen.
Nach dem Wechsel zeigte sich ein ähnliches Bild: Der FCR machte das Spiel und die tief stehenden Ilshofener suchten ihr Glück in gelegentlichen eigenen Angriffen. Nach einer harmlos wirkenden Flanke von der Seite gelang Ilshofens Emanuel Ezenge Miguel per abgefälschtem Schuss das zu diesem Zeitpunkt überaus schmeichelhafte 2:1 (60.). Rottenburg ging nun von Minute zu Minute mehr Risiko in der Offensive, während sich Ilshofen ausschließlich aufs Kontern beschränkte. Es dauerte allerdings bis in die fünfte Minute der Nachspielzeit, ehe die Rottenburger Bemühungen belohnt wurden. Der gut leitende Schiedsrichter Pascal Beck hatte bereits „Letzte Aktion!“ gerufen, als Luca Mainhardt einen Freistoß aus 22 Metern an die Unterlatte setzte. Den Abpraller verwertete Kylian Tchassem dann zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich (90.+5).
Fazit:
Der FCR reist nach Toren in der ersten und letzten Minute mit gemischten Gefühlen aus Ilshofen ab: Zwar war der Last-Minute-Ausgleich am Ende glücklich, doch vom Spielverlauf her hätte der FCR aus der Überlegenheit eigentlich drei Punkte mitnehmen müssen.

Archivfoto: Frühaufsteher: Laris Damm erzielt mit der allerersten Aktion des Spiels die 1:0-Führung (© Ralph Kunze)


Fakten und Zahlen zum Spiel

Aufstellung FCR:
Julian Häfner – Nils Gruber, Laris Damm, Raphael Langer – Atila Koruyan (46. Luca Mainhardt) Moritz Rohrer, Julian Kiesecker (77. Noel Cuflom), Luis Malilelo – Kylian Tchassem – Finn Pastari (58. Muhammed Tiraki), Jakob Bader (74. Salman Tajik)
Tore:
0:1 Laris Damm (1.)
1:1 Louis Hermann (6.)
2:1 Emanuel Ezenge Miguel (60.)
2:2 Kylian Tchassem (90.+5)
Tabelle:
In der wenig aussagekräftigen Tabelle nach dem ersten Spieltag steht der FCR mit einem Punkt erstmal im Mittelfeld der Liga.
Schiedsrichter:
Pascal Beck (SV Sindelbachtal, SRG Künzelsau)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Vorschau:
Der zweite Spieltag in der Verbandsstaffel steigt am kommenden Sonntag um 11 Uhr: Im Hohenberg-Stadion empfängt die U19 des FCR dann den TSV Weilheim/Teck zum Heimauftakt.

Vorschau auf den 9. Spieltag: FCR muss zum Tabellenzehnten FC Gärtringen


Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Sonntag, 19.09.2021
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Stadion “Am Weingarten” Gärtringen
Homepage FC Gärtringen: www.fc-gaertringen.de
Fussball.de: Spieltag und Tabelle

Engagiert und furchtlos gegen „Angstgegner“ Gärtringen

Mit dem FC Gärtringen wartet ein “unbequemer” Gegner auf die Roten: Aggressiv spielen und nicht verstecken – heißt die Devise um etwas Zählbares mitzunehmen, um auswärts wieder ein positives Resultat zu erzielen. Der FC Gärtringen war immer bis zum 3:1-Sieg des FCR im Stadion „Am Weingarten“ im Jahr 2016 der Angstgegner des FCR. Seither fährt man gelassener, zum in jedem Jahr zu den Favoriten zählenden Kemmler-Kicker, aber immer noch mit dem nötigen Respekt.
Der FCR, der in den letzten Spielen arg schwächelte, auch aufgrund zahlreicher Ausfälle von wichtigen Leistungsträgern, wird am Sonntag wieder personell gestärkt auflaufen. Der Namensvetter aus Gärtringen hingegen, der die Saison eher schwach begann, ist in den letzten drei Spielen eher im Aufwind – das heißt: es könnte sich zu einem spannenden Landesliga-Kellerduell entwickeln. Kellerduell gegen Gärtringen? Ja klar, denn der FCG steht als Tabellenzehnter nur 2 Punkte vor den Roten von Coach Frank Eberle. Bei einem Sieg der Rottenburger Kicker würde man als aktueller Tabellen-16. sogar in der Tabelle an den Schwarz-Weißen von Trainer Hanjo Kemmler vorbeiziehen.
Kemmler stellt sich auf ein ekliges Spiel ein gegen einen Gegner, der sich mit einer Fünferkette tief hinten reinstellt. „So hat er es auch gegen Nagold und Empfingen gemacht und sich jeweils einen Punkt erkämpft“, kommentierte er über den FCR dem Böblinger Boten. Erst 13 Gegentore haben die Rottenburger kassiert. „Wir dagegen schon 19“, weiß Kemmler. „Da werden wir am Sonntag eine Lösung finden müssen, um deren Defensive zu knacken.“
Pech hatten die am letzten Spieltag beim TV Darmsheim überlegenen aber ungewohnt offensivschwachen Gärtringer. Sie kassierten in der Nachspielzeit der 92. Minute noch den 2:2-Ausgleich. Ab der 70. Minute musste die Kemmler-Elf aber wegen einer Gelb-Roten Karte gegen Besim Ramadani das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen. Der 33-jährige Mittelfeldspieler Besim Ramadani wird nun im Spiel gegen den FCR aufgrund dieser Sperre fehlen. „Wir müssen dieses Spiel auch mit zehn Mann gewinnen“, kann es FCG-Coach Hanjo Kemmler noch immer nicht fassen. Deshalb will er die zwei verlorenen Punkte am Sonntag gegen den FC Rottenburg auf jeden Fall wiedergutmachen. „Das wird aber nicht einfach.“
„Wir müssen wieder als Mannschaft funktionieren“, so Eberle, „dann könnte es auch in Gärtringen klappen“. Jetzt ist das Team um Kapitän René Hirschka unter Zugzwang, denn man hat sich in den vergangenen Wochen unnötig in die Bredouille gebracht, nicht mehr punkten zu wollen, sondern jetzt schon punkten zu müssen.
Mit dem FCR kommt nun ein Abstiegskandidat ins Gärtinger Stadion der auswärts mit 2 Siegen und einem Unentschieden eine bessere Bilanz aufweist als in den Heimspielen, was uns allen ein wenig Hoffnung gibt. Der FC Rottenburg hofft so auf wichtige Punkte im Abstiegskampf!

Der Kader des FC Rottenburg

Etwas besser als in den letzten Spielen sieht es personell im Rottenburger Kader aus, bei dem die beiden zuletzt erkrankten Leon Oeschger und Tom Vetter wieder in den Kader dazustoßen. Außerdem kehren aus dem Urlaub mit Marius Schmiedel und Bastian Seufert zwei wichtige Defensivspieler zurück zur Mannschaft. Weiterhin fehlen werden Moritz Koch, der beim VfB Stuttgart noch bis Februar ein Trainerpraktikum absolviert sowie die Verletzten Loris Zettel, Daniel Gall, David Schiebel, Bernd Kopp und Moritz Glasbrenner.
“Es scheint, daß wir die Urlaubswelle überstanden haben”, sagt FC-Coach Frank Eberle.
Nostalgieabend beim Hauptsponsor
Am gestrigen Freitagabend hat man sich beim langjährigen Haupt- und Trikotsponsor der Landesligakicker der 1. Mannschaft “Karosserie Baur” zu einem geselligen Abend getroffen. Geladen hatte Seniorchef Bernhard Baur zu einen deftigen Vesper und Getränken und einer Führung durch sein Anwesen. Baur führte alle Anwesenden über sein Oldtimerdomizil in Seebronn und erzählte von seiner Verbindung zwischen dem FCR und sein Hobby zu den nostalgischen Gefährten.
Es war ein wunderschöner Abend unter anderem mit Probefahrten einiger Oldtimer. FC-Coach Frank Eberle übereichte Bernhard Baur das aktuelle Freizeitshirt des FCR um die Verbundenheit zur Mannschaft zu signalisieren. So wurde nach den vergangenen eher negativen Ergebnissen der Teamspirit gestärkt und die mannschaftliche Geschlossenheit ausgebaut, unter anderem an der gut besuchten Oldtimer-Bar und mit interessanten Gesprächen mit dem Seniorchef selber aber auch mit seinem Nachfolger und Juniorchef Sebastian Vollmer.
Man schwebte in Nostalgie und man sah ausgelassene, entspannte und unglaublich interessierte Spieler. Ein ausführlicher Bericht vom Abend bei Bernhard Baur ist in Arbeit, sowie viele richtig geiler Bilder. Freut euch.

Gruppenbild mit Bernhard Baur (Mitte mit roten Shirt), Gastgeber und Seniorchef von Karosserie Baur.


Unser Gegner

Beim letzten Heimspiel gegen den SC 04 Tuttlingen gelang dem FCG am 7. Spieltag erst der erste Heimsieg der Saison. Zuvor musste man aber drei Niederlagen (2:3 gegen den SV 03, 2:4 gegen Böblingen und 2:3 gegen die Young Boys) auf heimischen Boden verkraften. Allerdings erzielte man immer mindestens zwei Tore. Zuletzt konnten die Gärtinger 7 Punkte aus den letzten drei Spielen einfahren, so daß der Sprung in die Erfolgsspur geglückt ist. Wie beim FCR sieht die Auswärtsbilanz besser aus als die Heimbilanz.
Mit dem ehemaligen Regionalligaspieler und Neuzugang vom GSV Maichingen Fabio Abbruzzese, dem ehemaligen Oberligaspieler,Torjäger und Routinier Maikel Boric und dem 21-jährigen Stürmer Semih Emirzeoglu stellt der FCG eine breitere Offensive als der FCR. Alle drei Spieler stehen mit jeweils 3 Treffern in der Torschützenliste. Doch mit dem ehemaligen FCR´ler Leutrim Goxhuli, sowie Ender Özcan, Christian Mijic oder auch Micael Marques hat der FCG einige ehemalige Oberligaspieler am Start, sowie wollen die Schwarz-Weißen mit weiteren ehemaligen Verbandsligaspielern gepaart mit jungen Talenten in der Landesliga weiterhin ein Wörtchen mitzureden.
Mit 19 Gegentoren aus bislang 8 Spielen jedoch stellt der FCG auch die fünftschwächste Defensive der Liga, noch hinter dem FCR.

Das letzte Duell

Beim damaligen Tabellenfünften musste der damalige Siebzehnte FCR am 4. Oktober 2020 eine schmerzliche 0:4-Pleite einstecken. Am Ende ging der Sieg auch in der Höhe trotz zahlreicher Rottenburger Chancen in Ordnung. Die Gärtringer waren auch aufgrund einer 3:0-Halbzeitführung einfach spritziger, agiler und präsenter und mit einer überragenden Offensive einfach effizienter und gefährlicher und zeigten sich dem FCR letzte Saison als einer der Topfavoriten auf den Titel.

Die Schiedsrichter

Das Landesligaspiel zwischen dem FC Gärtringen und dem FC Rottenburg steht unter der Leitung des 20-jährigen Landesliga-Schiedsrichters Marvin Monninger vom SV Bonlanden. Er wird an den Seitenlinien assistiert von Alessandro Heim von der SportKultur Stuttgart und David Hörz vom TSV Bernhausen. Alle drei Unparteiischen kommen aus der Schiedsrichtergrupe Stuttgart.

Der Spielort

Gespielt wird im Stadion “Am Weingarten” in Gärtringen.
Adresse: Deufringer Str. 14, 71116 Gärtringen >> Anfahrt (Google Maps) <<

An alle FCR-Fans

Der FCR würde sich trotz aller bekannten Corona-Regeln beim Sonntagsspiel über zahlreiche Rottenburger Unterstützung freuen. Für das Gäu-Alb/Neckar-Duell gegen die Gärtringer hoffen wir wieder auf zahlreiche Fans. “Gemeinsam sind wir erfolgreich!”

Ausblick

Am 10. Spieltag empfängt zum nächsten Landesliga-Heimspiel unsere Erste am 26.09., übernächster Sonntag, den Tabellenführer Young Boys Reutlingen. Anstoß im Hohenberg Stadion in Rottenburg ist um 15 Uhr.

Corona-Regeln

Aktuell gilt aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 16. September die neue “Basisstufe” (diese gilt im Moment):

FC-Herren kassieren beim 0:3 gegen den SV Zimmern ihre 3. Heimniederlage



Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: Landesliga Staffel 3 Württemberg, 8. Spieltag
Datum: Samstag, 11.09.2021 | 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg Stadion Rottenburg (Rasenplatz)


Ein Wechselbad der Gefühle

Müssen wir uns nach dem 8. Spieltag schon Sorgen machen? Denn es war bereits die dritte Heimniederlage in der Landesliga. Da musste unsere stark ersatzgeschwächte 1. Mannschaft bei wechselhaftem Herbstwetter mit immer wieder einsetzenden Regen eine klare 0:3 (0:0) Heimniederlage im Klassiker gegen den SV Zimmern hinnehmen und steht nach einer eigentlich ordentlichen torlosen ersten Halbzeit am Ende wieder mit leeren Händen da. Damit büßte und verpasste unser Team nach einer guten Ausgangsposition den Sprung in ein gesichertes Mittelfeld.
Die Mannschaft von Trainer Frank Eberle war beim 0:3 gegen Zimmern nach 45 Minuten noch voll in der Spur. Doch ein Fehler, der kurz nach der Pause zum 0:1 führt, wirft das Team aus der Bahn. Es war der Knackpunkt für einen am Ende enttäuschenden Nachmittag, an einem dann letztlich gebrauchten Tag. Das Spiel begann für den FCR noch vielversprechend mit einer ersten guten Chance vom jungen Jannis Hägele in der 4. Minute. Der SVZ kam nach 5 Minuten besser ins Spiel und in der 11. Minute zu ihrer ersten Chance. Zwei Minuten später drängten die Zimmerer auf die zweite Chance. Ein Freistoß aus spitzem Winkel führte dazu, dass FC-Keeper Blesch es um den ersten Pfosten wickelte, im wahrsten Sinne. Das rüttelte die Roten auf. Nun war der FCR wieder im Spiel und kam durch Dani Wiedmaier (17.) und Merk (31.) zu guten Chancen. Ein letzter Freistoß von Matze Hägele aus gut 30 Metern flog in der 42. Minute leider übers Tor. So gings dann auch mit leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Es lief alles auf ein 0:0-Spiel hinaus, da es doch ein eher chancenarmes Spiel war.
Man hoffte nun die 2. Spielhälfte positiver gestalten zu können. Das Spiel beginnt aber unstrukturiert, mit vielen Fehlpässen und der fehlenden Leidenschaft aus den letzten Partien, so erzielen die Gäste in der 53. Spielminute den zum blödesten Zeitpunkt vermeidbaren Führungstreffer, nach einem cleveren Zweikampfsieg von Zimmerns Torjäger Kaminski gegen FC-Kapitän Hirschka, der zum unhaltbaren 0:1 durch Pavic führte. Allerdings darf man hier Hirschka keinen Vorwurf machen. Der Zuverlässigkeit in Person passiert sowas normalerweise keine zweimal in der Saison. Hirschka wird sich hier am meisten geärgert haben. Die Begegnung bleibt auf beiden Seiten weiterhin zerfahren und mit wenig fußballerischen Höhepunkten. Die Hoffnung auf den Ausgleich bleibt allerdings aus, denn die Gäste legten zehn Minuten später nach und erhöhten durch ihren Torjäger Damian Kaminski himself auf 0:2 und setzten sogar noch drei Minuten vor Schluss noch einen drauf und machten zum 0:3 den Deckel drauf, erneut durch Kaminski. So blieb es dann auch bis zum Spielende.
Zu viele Ausfälle sind nicht zu kompensieren!
Das war nicht unser Tag, wir haben verdient verloren, da wir auch keine nennenswerten Chancen seitens des FCR mehr notieren konnten, bis auf ein strafstoßwürdiges Foul an Weber in der 61. Minute, der innerhalb des Strafraumlinie vom Zimmerner Keeper klar zu Fall gebracht wurde. Es war in den ersten 45 Minuten noch eine starke Mannschaftsleistung, jeder hat aufgrund der enormen Ausfälle wichtiger Leistungsträger, ein ganz anderes Gesicht gezeigt als sonst. Wille und Zweikampfstärke waren da, und wir haben den Ball gut laufen lassen. Nicht nur der SV Zimmern klagte über Spielerabsagen, auch der FCR musste ohne 7! wichtige Leistungsträger wie Leon Oeschger und Tom Vetter, die kurzfristig absagen mussten, sowie ohne Zettel, Gall, Schmiedel, Seufert und Koch antreten. So fehlte dem Team von Frank Eberle die nötige Durchschlagskraft.
Ein Auf und Ab erleben momentan unsere Fußballer der 1. Mannschaft. Hat man noch vor einer Woche auswärts gewonnen, so gegenteilig verlief wieder das letzte Wochenende. Es war am Ende doch eine klare Sache der Gäste aus Zimmern, so daß der Sieg des SVZ hätte durchaus auch höher ausfallen können. Doch mit Max Blesch hatte der FCR wieder einen sehr gut aufgelegten Keeper zwischen den Pfosten, der mit drei saustarken Paraden das Ergebnis in Grenzen hielt. Es wurde das erwartet schwere Spiel, in dem uns einfach mal wiedermal die letzten Prozente vorm Tor fehlten.
Am Ende gibt es auch nicht mehr viel zu analysieren. Es war eine verdiente Niederlage. Nach diesem Einbruch findet der FCR sich wieder auf einen Abstiegsplatz. Wir hoffen, dass wir nächste Woche in Gärtringen wieder den Hebel umlegen können, wenn hoffentlich einige Spieler in den Kader zurückkehren. Auch Trainer Frank Eberle sehnt sich herbei, endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen zu können.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle, Trainer FC Rottenburg
Personell arg gebeutelt mussten wir unser Heimspiel gegen Zimmern antreten. In der 1. Halbzeit konnten wir trotzdem sehr gut mithalten und hatten in den letzten 10 Minuten vor der Pause unsere beste Phase. Leider konnte die sich hier bietenden Chancen nicht genutzt werden. Nach der Pause zeigte Zimmerns Damian Kaminski seine ganze Klasse: erst klaute er Abwehrchef Hirschka im Strafraum den Ball und legte überlegt quer, so dass sein Sturmpartner zum 0-1 einschieben konnte. Das 0-2 und 0-3 besorgte er selbst, als er mit mächtig Tempo Richtung Tor nicht aufzuhalten war und jeweils gekonnt vollstreckte. Ein Torjäger eben, um den wir den SVZ beneiden!
Es gilt nun, alle Kräfte für das Auswärtsspiel in Gärtringen zu mobilisieren. Dabei stehen uns wieder einige Spieler zur Verfügung, die gegen Zimmern noch passen musste. Auf das Spiel bereiten wir uns mit zwei Trainingseinheiten vor.
Am Freitag sind wir bei unserem Hauptsponsor Karosserie Baur eingeladen, um einige Oldtimer besichtigen zu dürfen und dabei verpflegt zu werden. Wir wollen diesen Abend nutzen, um den Teamspirit weiter auszubauen und die mannschaftliche Geschlossenheit zu fördern.

Pressestimmen

Fehlende Sturm-Power bei Rottenburg
Artikel lesen – Ferdinand Schwarz am 13.09.2021, Schwäbisches Tagblatt


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – René Hirschka (C), Jan Baur, Matthias Thomas Gampert, Nick Heberle, Manuel Weber (54. Narr), Michael Merk, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Jannis Hägele (61. Schmidt), Daniel Wiedmaier (85. Mansour)
Auswechselbank FC Rottenburg:
Kaya Halil Basar, Bastian Narr, Thomas Schmidt, Ammar Mansour
Tore:
0:1 Gabriel Pavic (53.)
0:2 Damian Kaminski (63.)
0:3 Damian Kaminski (87.)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Patrick Brabanski (TSV Weilimdorf)
1. Assistent: Marcel Maier (SG Weilimdorf)
2. Assistent: Denis Bühlmeyer (TSV Weilimdorf)
Schiedsrichtergruppe: Stuttgart
Zuschauer: ca. 100

Das Spiel wurde präsentiert von…


Ausblick

Der 9. Spieltag steht bevor. Das nächste Landesligaspiel bestreitet somit unsere Erste am kommenden Sonntag, den 19.09. mit dem Auswärtsspiel beim Namensvetter FC Gärtringen. Anstoß im Stadion am Weingarten in Gärtringen ist um 15 Uhr.