Articles tagged with: Physiotherapie Tobias Straub

FC zeigt beim leistungsgerechten 2:2 gegen Empfingen eine großartige Moral



Das Spiel wurde präsentiert von…



Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: Landesliga Staffel 3 Württemberg, 4. Spieltag
Datum: Samstag, 21.08.2021 | 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg Stadion Rottenburg (Rasenplatz)

Nach 0:2-Rückstand noch Punkt geholt

Die Eberle-Truppe erkämpfte sich gegen die Nordschwarzwälder und Tabellenfünften SG Empfingen am Samstagnachmittag bei sommerlichen Temperaturen im Hohenberg Stadion nach einem 0:2-Rückstand zur Pause mit einer großartigen Moral noch ein 2:2-Remis und sicherte sich dabei noch einen wichtigen aber auch den ersten Heimpunkt der Saison – und dieser wurde auch noch mit zwei verletzten Spielern teuer bezahlt.
Mit einem A-Jugendspieler in der Startelf, weiteren zwei Spielern aus der U19-Schmiede von Timo Gans, einem U23-Routinier und ohne fünf fehlende Leistungsträger hätte am Ende nach 94 Minuten durchaus auch ein Rottenburger Sieg stehen können, denn mit Michi Merk vergab der FC in der Nachspielzeit den Lucky Punch zum möglichen 3:2-Erfolg.
Sicher – gerne hätte der FCR die drei Punkte mitgenommen, doch nachdem man schon 0:2 und durch eigene große Mithilfe im Rückstand war, muss die Eberle-Elf weiter auf ihren ersten Heimsieg warten. Die nächste Chance dafür bekommen die neuen Rost-Roten am übernächsten Mittwochabend beim Flutlichtspiel im Derby gegen den SSC Tübingen.
So trennten sich beide Teams letztendlich, nachdem beide Mannschaften mit je 10 Torchancen sich auch in dieser Statistik neutralisierten, am Ende doch leistungsgerecht. Leider musste der FCR zwei Spieler mit schwereren Verletzungen ersetzen. Mathias Hägele fiel mit einer Handverletzung aus und musste vom Krankenwagen versorgt werden. Keeper David Schiebel, frisch aus dem Urlaub zurück, musste für den nach einem Autounfall angeschlagenen Max Blesch einspringen, verletzte sich in einen bösen Zusammenprall am Wadenbein, knickte dabei böse um und sich so vom Doc am Sonntag die bittere Diagnose Aussenbandriss geben zu lassen – was bedeutet, dass David mindestens 6-8 Wochen ausfallen wird. Blesch musste nun hingegen, nach der längeren Behandlung von Schiebel, auf die Zähne beißen und nun doch mit Nackenschmerzen noch ins Spielgeschehen eingreifen, dabei machte er seinen Job wie immer gut.
Nachhaltig in die Zukunft – Künftig in JAKO “World” Trikots
Nach elf Spielen inklusive Vorbereitung mussten unsere Kicker in ihrer grau-grünen Ausweichkollektion antreten, doch seitdem Empfingen-Spiel durften wir unsere Kicker wieder in Rot bewundern – in Rost-Rot. Mit den neuen Heimtrikots geht der FCR einen wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. In der neuen Spielkleidung und der dazu passenden Kollektion wurde zu 100 Prozent recyceltes Polyester verarbeitet. Mit ihren nagelneuen rostroten JAKO-Trikots, weißen JAKO-Hosen und den dazugehörigen rostroten Stutzen, geht die Eberle-Elf nicht nur nachhaltig sondern auch modern in die Zukunft.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle, Trainer FC Rottenburg
Da auf viele Spieler verzichtet werden musste, standen beim Heimspiel gegen Empfingen etliche Spieler aus der U19 und der U23 im Kader. Vorneweg: Sie haben allesamt ihre Aufgaben sehr sehr gut erfüllt.
In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams mit viel Respekt ab. Wir konnten insgesamt mehr Ballbesitz und auch ein paar gute Ansätze Richtung Gästetor verbuchen. Durch einen Fehler in der Abwehr wurde Empfingen förmlich zum 1:0 eingeladen. Kurz danach waren wir bis zur Pause konfus und konnten froh sein, nur mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeit gehen zu können. 
Eine taktische Umstellung, das frühere Pressen der Empfinger sowie die Einwechslung von Routinier Thomas Schmidt hat das Spiel in der 2. Halbzeit total zu unseren Gunsten gedreht. Schmidt selbst war es, der erst ein paar Minuten auf dem Feld stehend den Ball mit links volley sehenswert ins lange Eck zum Anschlusstreffer drosch. Als Michi Merk im Strafraum gefoult wurde verwandelte Kapitän Hirschka den fälligen Elfmeter in der 69. Minute souverän. In der Schlußphase hatten wir den längeren Atem. Zwar traf Empfingen noch die Querlatte, in der 93. Minute dann aber der schönste Spielzug des Tages: Nick Heberle spielte sich per Doppelpass mit Thomas Schmidt in den Strafraum und legte quer auf dem mitgelaufenen Michi Merk. Dieser kam beim Abschluss leider ins Straucheln, so dass ein gegnerischer Abwehrspieler den Ball noch von der Linie klären konnte. 
Fazit: Tolle Moral, um einen 0:2 Pausenrückstand zu egalisieren. Am Ende wäre sogar noch ein Dreier möglich und sogar verdient gewesen.
Den ausgewechselten verletzten Spielern Matze Hägele (Hand) und Keeper David Schiebel (Sprunggelenk) wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung. Ebenfalls zu erwähnen, dass mit Moritz Rohrer, Raphael Langer und Finn Pastari gleich drei U19-Spieler des Jahrgangs 2003 auf dem Feld standen!
Ausblick auf das Spiel in Seedorf: Kommenden Sonntag steht die schwere Aufgabe in Seedorf an, gegen die wir noch nie punkten konnten. Personell wird es einige Rückkehrer geben, dafür fehlen aber wiederum weitere Spieler urlaubsbedingt. Die Trainingswoche muss zudem zeigen, ob einige lädierte Spieler (wieder) einsatzfähig sind.
René Hirschka, Kapitän FC Rottenburg
Leider hat das Spiel ganz anders begonnen als wir uns vorgenommen haben. Wir haben uns kämpferisch und spielerisch sehr gemächlich und den Temperaturen entsprechend ausgeruht. Das dies in der Liga gegen keinen Gegner funktioniert, ist uns bewusst und darum schade, dass wir nicht an unsere starken Leistungen der letzten Spiele anknüpfen konnten. Doch so ging es Empfingen wohl auch, denn auch hier war es eher ein “Dahin Geplätscher des Spielgeschehens”. Aufgrund unserer Einladung zum Tore schießen kam dann doch etwas Fahrt ins Spiel und wir mussten mit dem Rücken zur Wand in die Halbzeit, hier haben wir uns nochmal vorgenommen wenigstens für den Punkt alles rein zu werfen und konnten dann Moral zeigen und uns beinahe sogar mit einem Sieg belohnen. Doch nach dem 0:2 müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein und schön zu sehen, dass wir uns sehr gegen Niederlagen stemmen können, auch wenn es wie gesagt kein starkes oder tolles Spiel von uns war.

Pressestimmen

Fast noch gewonnen
Artikel lesen – 19.08.2021/ NC, Schwäbisches Tagblatt


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
David Schiebel (73. Blesch) – Moritz Rohrer (66. Langer), René Hirschka (C), Daniel Gall, Loris Zettel, Tom Vetter (82. Pastari), Leon Oeschger, Nick Heberle, Michael Merk, Mathias Hägele (52. Schmidt), Marius Schmiedel
Auswechselbank FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – Raphael Langer, Finn Pastari, Michael Garus, Thomas Schmidt
Tore:
0:1 Nicolai Scheurenbrand (32.)
0:2 Nicolai Scheurenbrand (37.)
1:2 Thomas Schmidt (57.)
2:2 René Hirschka (69., Strafstoß)
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Daniel Bechtel (TSV Bönnigheim, SRG Ludwigsburg)
1. Assistent: Felix Günter (TuS Freiberg, SRG Ludwigsburg)
2. Assistent: Sascha Conrad (SV Grün-Weiss Sommerrain, SRG Ludwigsburg)
Besondere Vorkommnisse:
keine
Zuschauer: ca. 180

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)

Ausblick

Die erste Englische Woche haben wir hinter uns. Es geht nun weiter am kommenden Sonntag, den 29.08. beim Schwarzwald-Team des SV Seedorf, dem Beginn der zweiten Englischen Woche. Spielbeginn auf dem Sportplatz Eschenwiesen in Dunningen-Seedorf ist um 15 Uhr.

Vorschau auf den 4. Spieltag: FC empfängt den Tabellenfünften SG Empfingen


Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Datum: Samstag, 21.08.2021
Spielbeginn: 15:30 Uhr
Spielort: Hohenberg Stadion Rottenburg
Homepage SG Empfingen: www.sgempfingen.de
Fussball.de: Spieltag und Tabelle

Der FC nimmt ersten Heimsieg ins Visier

Es geht in der Landesliga Schlag auf Schlag. Dabei will der FC am Samstagnachmittag seine gute Form und starken Leistungen der letzten Wochen im Landesliga-Mittelfeldduell gegen die SG Empfingen zum Ende der „Englischen Woche“ bestätigen und steuert einen einstelligen Tabellenplatz an. Guter Saisonstart deshalb, weil wir in der letzten Saison mit dem gleichen Spielplan immer noch mit 0 Punkten dastanden und heuer nach dem 3. Spieltag mit immerhin schon 4 Punkten mit dem 10. einen guten Mittelfeldplatz einnehmen.
Trotz allem dürfen wir keinen Gegner zu keiner Zeit unterschätzen und müssen alles abrufen, um gegen die SGE, wenn alle ihr Potenzial abrufen, den ersten Heimerfolg der laufenden Saison einfahren. Wenn wir mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen und es schaffen, aus einer sicheren Defensive und einer stabilen Grundordnung, um die beiden Defensivsäulen Hirschka und Gall, hinten wieder dicht halten, ist alles möglich. Die bisher nur zwei Gegentore, beide durch Strafstöße, bestätigen die taktische Vorgehensweise des FCR sowie die mannschaftliche Geschlossenheit. FC-Coach Eberle baut dabei auch am Samstag auf die Jugend, die am Samstag gegen Empfingen erneut ihre Chance bekommen wird.
Die letzten hohe Hürden hat der FCR bravourös gemeistert, nun gastiert mit der SG Empfingen ein ebenbürdiger Gegner im Rottenburger Hohenberg Stadion, die eine gute Mannschaft haben und schon mehrmals bewiesen, dass sie erfolgreich spielen kann.
“Jetzt kommen die Wochen, in denen es gilt”, sagt Frank Eberle. Mit Empfingen, Seedorf, SSC Tübingen und Holzgerlingen kommen die nächsten Gegner, die eigentlich alle im unteren Tabellenbereich anzusiedeln sind und eher Teams sind die auf Augenhöhe des FCR spielen. 
Wir stehen momentan da, nach den Abgang einiger Leistungsträger, wo uns keiner erwartet hat. Die personelle Entwicklung des FC Rottenburg läuft bisher ganz nach Plan. Alle machen einen guten Job, sind sehr diszipliniert. Der sehr junge Stammkader geht in seine hoffentlich erste komplette Spielzeit. Wir wissen gegenüber dem Vorjahr die aktuelle Platzierung einzuschätzen. Sollten wir auch mal zwei oder drei Spiele verlieren, wäre das auch erstmal kein Beinbruch. Die Stimmung ist hervorragend, dabei wollen unsere Kicker weiter an die Form der letzten Wochen anknüpfen!

Das Spiel wird präsentiert von


Der Kader des FC Rottenburg

Für das Heimspiel am Samstag gegen Empfingen werden die Voraussetzungen gegenüber dem Nagold-Spiel weiterhin nicht besser: Jan Baur wurde für seine rote Karte im Ehningen-Spiel für 2 Spiele gesperrt und wird letztmalig nicht zur Verfügung stehen. Manu Weber fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Moritz Koch, Matze Gampert, Basti Seufert und Ammar Mansour fehlen allesamt urlaubsbedingt! Auch die Wiedmaier-Brüder fallen aus und sind aus privaten Gründen verhindert. Mit Michael Merk kehrt ein wichtiger Stürmer zurück ins Team. Wir werden daher weiter auf Spieler der U23 und U19 zurückgreifen und hoffen dennoch, gegen die starken Empfinger zu punkten.

Unser Gegner TSV Ehningen

Sieben Punkte aus drei Begegnungen heißt die Bilanz unseres nächsten Gegners Empfingen. Mit diesen sieben Punkten belegt man aktuell einen guten 5. Platz. Beim letzten 2:0-Erlofg gegen den TV Darmsheim, davon ca. 1 Stunde in Überzahl, war es ein hartes Stück Arbeit bis am Mittwochabend auf dem Empfinger Kunstrasen der zweite Heimsieg der SGE eingetütet war. “Fußballerisch habe wir noch viel Luft nach oben”, sagte SGE-Coach Philipp Wolf. Beim bislang einzigen Auswärtsspiel holte die Wolf-Elf am 2. Spieltag ein 1:1 beim noch erfolglosen SC 04 Tuttlingen.
Für die Empfinger ist gegen den FCR noch eine offene Rechnung zu begleichen. “Da haben wir etwas gutzumachen. Denn das 0:4 in der Vorsaison war sicher eines der schlechtesten Spiele meiner Mannschaft in der Landesliga”, sagte SG-Trainer Wolf zum Schwarzwälder Boten.
Wie schon seit Beginn der Runde muss Empfingens Coach weiter auf einige Spieler verzichten. Besonders bitter ist dabei der Ausfall von Kapitän Dennis Rebmann, der zusätzlich zu seinem Haarriss im Oberarm wohl am Ellenbogen sämtliche Sehnen gerissen hat. Dies berichtete sein ebenfalls mit einem Faserriss ausfallender Bruder Nico. Da ist es schon, wie der Bote berichtet, eine Hilfe, dass Jonas Ellia Bucci aus dem Urlaub wieder zurückgekehrt ist.

Das letzte Duell

Beim letzten Aufeinandertreffen am 14. Oktober letzten Jahres, holte sich der FCR in der Corona-Saison nach drei Niederlagen zum Saisonstart gegen die SG Empfingen in einem Abendspiel auf dem Kunstrasen der MERZ ARENA einen deutlichen 4:0-Heimsieg. Die damaligen Torschützen für den FCR war 2x Tom Vetter und 2x Mathias Hägele. Im Übrigen konnte der FCR die letzten drei Landesliga-Heimspiele gegen die SGE (4:0, 3:0 und 5:1) alle klar gewinnen.

Die Schiedsrichter

Das vierte Landesliga- und zweite Heimspiel der Saison 2021/22 zwischen dem FC Rottenburg und der SG Empfingen steht unter der Leitung von Schiedsrichter Daniel Bechtel vom TSV Bönnigheim. Er wird an den Seitenlinien assistiert von Felix Günter vom TuS Freiberg und Sascha Conrad vom SV Grün-Weiss Sommerrain. Alle drei Unparteiischen kommen von der Schiedsrichtergruppe Ludwigsburg.

Der Spielort

Gespielt wird im Hohenberg Stadion in Rottenburg am Neckar.
Anfahrt: >> Anfahrt <<

Corona-Infos für Zuschauer

Wer die Heimspiele unserer Mannschaften des FC Rottenburg schauen will, sollte einiges über die infektionsschützenden Maßnahmen des Corona-Virus beachten.
Die wichtigsten Regeln: Es gilt die Dokumentationspflicht, indem man seine Kontaktdaten ganz einfach analog vor Ort im Kassenbereich hinterlässt oder ganz einfach den zum Download bereitgestellten Datenerhebungsbogen entspannt schon zuhause ausfüllt und mit ins Stadion bringt um eventuell Warteschlangen an der Kasse zu vermeiden.
Die Luca-App: Für die digitalen Freunde der Datenerhebung haben wir am Spielort einen QR-Code bereitgestellt, den man mit der “luca-app” abscannt und sich so für das Spiel registriert. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten allerdings nicht zur Verfügung stellen, können Sie unsere Leistungen nicht in Anspruch nehmen.
Ansonsten gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Außerdem besteht auf allen unseren Sportplätzen ab einer Zuschauerzahl von 300 die Maskenpflicht. Also bitte bringt eure medizinischen Mund- Nasenschutzmasken bzw. eure FFP2-Masken mit. Sollte ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden können, wie z.B. auf der Toilette, den Verkaufsständen oder an den Kassen, gilt ebenfalls Maskenpflicht. Weitere zu beachtende Corona-Regeln sind unter der Rubrik >> Corona Updates << aufgeführt.

An alle FCR-Fans

Die Eberle-Elf würde sich trotz aller bekannten Sicherheitsvorkehrungen und angekündigten Sommerwetter über zahlreiche Rottenburger Unterstützung freuen. Unterstützt wieder unsere 1. Mannschaft, auch in diesen unsicheren Corona-Zeiten. Für das Neckar/Alb-Nordschwarzwald-Duell am Samstag gegen Empfingen hoffen wir wieder auf zahlreiche Fans unserer Hohenberg-Elf. “Gemeinsam sind wir erfolgreich!”

Ausblick

Das nächste Landesligaspiel bestreitet unsere Erste am Sonntag, den 29.08. mit dem Auswärtsspiel beim SV Seedorf. Anstoß auf dem Sportplatz Eschenwiesen in Dunningen-Seedorf ist um 15 Uhr.

FC startet mit einem imposanten 2:0 Erfolg gegen Böblingen in die Landesliga


Das Landesliga-Auftaktspiel wurde präsentiert von…




Mit einer konzentrierten und vor allem disziplinierten Vorstellung setzte der FCR vor ca. 250 Zuschauern ein erstes Ausrufezeichen bei der Rückkehr in die Landesliga. Wiedermal, wie schon in der Meistersaison der Bezirksliga, war am Sonntagabend die “Mannschaft” der Sieger. So zermürbten die Roten die favorisierten Böblinger bei heftigen Dauerregen. So meldete man sich eindrucksvoll zurück. Mit einem verdienten 2:0-Erfolg gegen den amtierenden Vizemeister, feiert die Eberle-Elf gegen den Favoriten durch zwei Tore von Dani Wiedmaier und Ioannis Potsou, die durch ihre Schlitzohrigkeit nicht zu überbieten waren, einen perfekten Einstand in die Landesliga. Der Jubel kannte keine Grenzen!! So was hat das Hohenbergstadion selten erlebt. Da lief einem doch fast die Gänsehaut über den Rücken als wir unsere Spieler so jubeln sahen, als wäre man Meister geworden. Nun ist klar, der FCR ist konkurrenzfähig und kann noch für die ein oder andere Überaschung sorgen.

Euphorie schlägt Qualität – Traumstart in die Landesliga

Nach dem zweiten Pflichtspiel ist man nun in der neuen Saison angekommen. Aufsteiger FC Rottenburg überrascht dabei alle Skeptiker. Es war ein über 93 Minuten gelungener Auftakt für die Elf von Frank Eberle. So überzeugte man bei der Rückkehr in die Landesliga und hätte schon in der 1. Halbzeit deutlich führen müssen. Man kann gar nicht genug Schlagzeilen finden für diesen beeindruckenden Einsatz unserer Roten. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit, viele waren noch gar nicht auf ihren Plätzen, da schockte Daniel Wiedmaier mit einem spektakulären Distanzschuss von der Mittellinie die in grau spielenden Böblinger. Der 18-jährige Ioannis Potsou machte den Sack zu und agierte abgebrüht wie es ein Stürmer im Blut hat und erzielte das 2:0 wobei man nun den großen Favoriten in die Knie gezwungen hatte und ging letztlich verdient als Sieger vom Platz.
Die Rottenburger Fans feierten einheitlich ihre “Reds” und waren stolz auf die Mannschaft über diesen im Vorfeld angezweifelten und eher unerwarteten Auftaktsieg. Doch nun darf man nicht abheben und muss weiter hart arbeiten, denn beim nächsten Spiel geht es zum SV Seedorf, dem anderen Aufsteiger, die mit einer Niederlage in Gärtringen in die Saison gestartet sind und in ihrem ersten Heimspiel ihren Fans einen Sieg schenken wollen. Es wird ein ganz anderes Spiel, es wird ein schwieriges Auswärtsspiel ohne einen Favoriten. Doch mit eurer Unterstützung können wir auch im Schwarzwald bestehen.

Spielballspende

Der Spielball “DERBYSTAR” wurde gespendet von Physiotherapie Tobias Straub

Vom SMS-Festival rein ins Spiel
Jeder fragte sich warum das Spiel erst um 18 Uhr angepfiffen wird, na weil viele unserer Spieler erst am Mittag vom SMS-Festival (Sonne, Mond und Sterne) im thüringischem Saalburg Beach heimkehrten. Umso größer der Respekt für diese Leistung.
In einem aufgrund der Wetterbedingungen begeisternden Landesligaspiel, es regnete in Strömen, zeigte zunächst der FCR das bessere Spielverständnis. Die Böblinger kämpften sich aber ab der ca. 25. Minute mehr und mehr ins Spiel und zeigten ihrerseits gelungene Spielzüge, allerdings meist bis nur bis zur Box. Den besseren Start hatte allerdings der Hausherr aus Rottenburg mit guten Chancen von Dani Wiedmaier (2.) und Dettling (4.). Die Böblinger kamen erst in der 13. Minute zu ihrem ersten Torschuss. Immer öfter blieb den Böblinger nur die Alternative unsere Stürmer über Fouls zu stoppen.
So in der 18. Minute, als Dani Wiedmaier alleine Richtung Gästetor unterwegs war und im vollen Lauf von hinten gestoppt wurde. Das gab klar Gelb und das war noch gut bedient. Drei Minuten später die gleiche Situation, nur über links kommend, wurde Merk rotverdächtig von hinten abgegrätscht. Beide Freistöße landeten im Übrigen in der Mauer. Ja die gute alte Chancenverwertung.
Es war die 23. Minute, als der FCR hätte durch Reichert in Führung gehen müssen, als er alleine vor dem Böblinger Keeper stand und den Ball über die Latte drosch. Mann das war eine 100%ige! Ab der 25. Minute wie gesagt haben sich die Böblinger gefunden und kamen besser ins Spiel. So kamen sie bei drei aufeinanderfolgenden Ecken zu einer richtig guten Chance, die allerdings am Außennetz landete.
Nach einem Freistoß von Hägele am Tor vorbei mussten die Böblinger in der 33. Minute erstmals wechseln. Böblingen agierte spielerisch gut, aber mit ungenauen Zuspielen, geschuldet vom energischen Pressing des stets präsenten FCR. Die letzten fünf Minuten gehörten dann der SVB, allerdings die besseren Chancen blieben beim FC. Merk bediente Dettling über links kommend in der Box, doch der ab nächster Woche für ein halbes Jahr in Texas/ USA weilenden Dettling erwischte den Ball nicht richtig. Schade, Riesenchance für den FCR in Führung zu gehen. Von den Böblinger hingegen kam gar nichts. Schiri Brabanski pfiff nach einer Minute Nachspielzeit zur Pause.


Wiedmaier mit Traumtor
Keine zwei Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, da stand es 1:0 für den FCR. Viele Zuschauer schauten verwirrt als der Ball im Tor landete. Nach einem in einem Zweikampf mit Reichert Böblinger Ballverlust im Mittelkreis, schaltete Dani Wiedmaier blitzschnell und sah das SVB-Keeper Traub zu weit vor seinem Kasten stand, schoss den Ball aus der eigenen Hälfte im Mittelkreis über ihn hinweg einfach ins gegnerische Tor. Überraschend aber verdient ging man zum umjubelten 1:0 in Führung. So fiel der erste Landesligatreffer in der Saison 2019/20 spektakulär aus gut 55 Metern in der 47. Minute und zählt jetzt schon zu den schönsten Toren in diesem Jahr.
Dieses frühe Gegentor zwang die Böblinger alles nach vorne zu werfen um gleichzeitig hinten aufzumachen. Die Konteranfälligkeit seitens der Böblinger war nun gegeben. Der FCR agierte weiter mit aggressivem Pressing und stabilisierte seine Defensive. Doch es entwickelte sich mehr oder weniger zu einem Mittelfeldkick bei nun immer mehr aufkommenden Unwetter. Reichert derweil vergab in der 54. und 59. Minute gute Chancen, während sich die Böblinger immer mehr zur Verzweiflung kombinierten. Die FC-Abwehr stand im Übrigen auch wie eine “1”.
In der 71. Minute kam dann Moritz Koch zu seinem Landesligadebüt im Trikot des FCR und machte wie immer seine Arbeit für den Trainer zufriedenstellend. “Er ist halt ein Rackerer, der immer 120% gibt und gerade in so einem Spiel wie heute wichtig ist.” so ein überzeugter Eberle. Nun erspielte sich der FCR, da die Böblinger nun sehr hoch standen, gute Chancen. Reichert (73.), Koch (77.) und Potsou in der 78. Minute vergaben ihre Möglichkeiten. In der Zwischenzeit brachte Eberle mit Juli Neu und Potsou trotz Führung zwei offensive Kräfte ins Spiel. Wie Koch gab auch Potsou sein Landesligadebüt im FCR-Trikot.
In der 82. Minute musste FC-Keeper Wagner erstmals ernsthaft eingreifen und entschärfte mit einer Klasse Parade die dickste Chance für die Böblinger. Nun probierten es die Böblinger aus der Distanz und scheiterten zweimal in der 87. und 88. Minute. Da war für den FCR schon ein wenig Glück dabei. Jonas Neu kam nun in der 89. Minute zu seinem ersten Landesligaeinsatz. Aus dem Spiel gingen im Übrigen bis dahin Dani Wiedmaier, Dettling, Oeschger und Zettel, also nur Qualität.
Dann die 3. Minute der Nachspielzeit. Ein langer Ball von Jan Baur erreichte die Box der Böblinger. SVB-Keeper kam raus, konnte nicht richtig klären, Potsou schaltete blitzschnell und schob den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ins Netz. Was dann geschah konnte man so im Hohenbergstadion noch nie sehen. Die Freude den Topfavoriten auf den Meistertitel beim Landesligaauftakt geschlagen zu haben, bedarf eines Meisterjubels. Der gut leitende Schiedsrichter Patrick Brabanski pfiff das Spiel in der vierten Minute der Nachspielzeit dann gar nicht mehr an.
“Siegmund ist sprachlos”
Beim FC Rottenburg verlor die SV Böblingen völlig verdient 0:2. Dabei war das Spiel der SVB genauso trostlos wie das Wetter: „Ich sage heute gar nichts zu dieser Partie“, sagte ein konsternierter SVB-Coach Thomas Siegmund nach dem Schlusspfiff und verschwand nass wie ein begossener Pudel in der Kabine. So die ersten Schlagzeilen in der SZBZ (Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung), der regionalen Böblinger Presse. Weitere tolle Zitate zum Spiel im Pressebericht von David Scheu im Schwäbischen Tagblatt.
Fazit:
Der FCR gewann das Spiel hochverdient, weil man unbekümmert, konzentriert, diszipliniert und mit dem Willen den Topfavoriten ein Bein zu stellen, tollen Fußball spielte. Man bestrafte die Fehler der Böblinger eiskalt und belohnte sich mit 3 vorher nicht einplanten Punkten startet so als Tabellenfünfter in die Saison.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle (Trainer)
Wir waren alle gespannt auf die neue Liga und wie sich die Mühen der Vorbereitung gelohnt haben. Dass mit Böblingen gleich ein Topfavorit auf die Meisterschaft zu Gast war motivierte uns zusätzlich. Gewarnt von den Ergebnissen unserer Mitaufsteiger agierten wir aus einer starken Defensive heraus und überließen den Gästen den Spielaufbau um selbst nach Ballgewinn schnelle Abschlüsse zu suchen.
Steffen Reichert hatte in der 30. Minute die beste Chance der 1. Halbzeit, sein Schuss ging jedoch leider am Tor vorbei. Die 2. Halbzeit begann furios: Dani Wiedmaier jagte den Ball aus der eigenen Hälfte heraus über den Gästekeeper hinweg zur Führung ins Tor. Danach wurde Böblingen immer besser und zeigte seine ganze spielerische Klasse! Wir hielten jedoch stark dagegen und ließen nur eine klare Chance zu, die Keeper Wagner souverän abwehrte. Etliche dadurch ergebene Konter wurden leider nicht zur Vorentscheidung genutzt, ehe Ioannis Potsou in der Nachspielzeit energisch nachsetzte, dem Keeper frech den Ball abjagte und ins leere Tor einschob!
Eine überragende Mannschaftsleistung mit unbändigem Willen und einem über 90 Minuten starken Zweikampfverhalten wurde mit hochverdienten 3 Punkten belohnt!
René Hirschka (Kapitän)
Durch eine sehr imponierende kämpferische Mannschaftsleistung konnten wir die spielstarken Böblinger im Griff halten. Es war von Beginn an ein sehr temporeiches Spiel auf hohem Niveau. Da jeder alles daran setzte einen guten Start hinzulegen und dafür alles gab und sich um jeden Ball bemühte, verdienten wir uns als williges und engagiertes Team den Sieg. Durch schön viele Kommandos die Immens wichtig waren, konnten unsere Reihen dicht gehalten werden. Und dann wurden wir durch die Tore noch belohnt. Alles in Allem ein wirklich guter Auftakt der allen Spielern gezeigt hat, welches Tempo Landesliga heißt und das es noch wichtiger ist viel zu reden und taktisch gut zu funktionieren und dennoch um jeden Zentimeter zu fighten.


So spielte der FC Rottenburg

Aufstellung:
Tobias Wagner (TW) – René Hirschka (C), Loris Zettel, Jan Baur, Adrian Dettling, Leon Oeschger, Michael Merk, Steffen Reichert, Tobias Wiedmaier, Mathias Hägele, Daniel Wiedmaier
Ersatzbank:
Pascal Baumgärtner (ETW), Jan Johannes (ETW), Pascal Grundler, Ioannis Potsou, Moritz Koch, Jonas Neu, Julian Neu, Yannick Stroh
Ein- und Auswechslungen:
Koch für D. Wiedmaier (71.), Julian Neu für Dettling (78.), Potsou für Oeschger (80.), Jonas Neu für Zettel (89.)
Trainerstab:
Frank Eberle (Trainer), Jürgen Haug (Torwarttrainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Betreuer)

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:
1:0 Daniel Wiedmaier (46.)
2:0 Ioannis Potsou (90.+3)
Fussball.de:
Spielverlauf und Aufstellungen
Spieltag und Tabelle
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichter: Patrick Brabanski (TSV Weilimdorf, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
1. Assistent: Marius Haller (VfL Stuttgart, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
2. Assistent: Carl Brandt (TSV Bernhausen, Schiedsrichtergruppe Stuttgart)
Spielort: 
Hohenbergstadion Rottenburg (Rasenplatz)
Zuschauer:
ca. 250
Besondere Vorkommnisse:
Das Spiel fand ab der ca. 30. Minute im starken Dauerregen statt. Während der zweiten Halbzeit bahnte sich ein starkes Unwetter mit Gewitter an, welches dann doch vorbei zog.
Pressestimmen:
Alle überrascht
Artikel von David Scheu vom 12.08.2019, Schwäbisches Tagblatt
Siegmund ist sprachlos
Artikel von Steffen Müller vom 11.08.2019, BB heute
SV Böblingen beim 0:2 auf dem falschen Fuß erwischt
Artikel von Michael Schwartz vom 12.08.2019, Kreiszeitung Böblinger Bote
Landesliga gestartet
Artikel von Werner Bauknecht vom 14.08.2019, Tagblatt Anzeiger/ Schwäbisches Tagblatt
Bilder:
Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)
Vorbericht zum Spiel:
Landesliga-Start – Vorschau auf den 1. Spieltag: FCR empfängt SV Böblingen


Vorschau

Das nächste Spiel unserer 1. Mannschaft ist am kommenden Sonntag, den 18.08.2019 beim Aufsteiger des Bezirks Schwarzwald SV Seedorf. Anpfiff auf dem Sportplatz Eschenwiesen in Seedorf ist um 15 Uhr.

Sponsoring und Präsentationen beim FC Rottenburg

Präsentieren Sie eines unserer Heimspiele, egal ob Aktive oder Juniorenmannschaften. Zögern Sie nicht und unterstützen unseren Verein indem Sie Ihren Namen bzw. Firma auf bester Bühne vorstellen. Sie haben Interesse? Im Menü “Sponsoring” gibt es weitere Informationen oder schreiben Sie an pr@fcrottenburg.de