Articles tagged with: Allmendstadion

Unser FC siegt 2:1 beim GSV Maichingen und verliert Kapitän Hirschka mit Rot



Spieltags-Fakten

Mannschaft: Herren 1. Mannschaft
Wettbewerb: Landesliga Staffel 3 Württemberg, 18. Spieltag
Datum: Samstag, 20.11.2021 | 14:30 Uhr
Spielort: Allmendstadion Maichingen (Kunstrasenplatz)


FCR bezahlt seinen 2:1-Sieg teuer

Was für ein ereignisreiches Landesliga-Duell, welches den Rottenburger Fans lange in Erinnerung bleiben wird. So gewinnt die Eberle-Elf nach dem 4:3-Sieg beim TV Darmsheim mit 2:1 und 41 Minuten in Unterzahl auch sein zweites Auswärtsspiel in Folge und konnte auf dem Kunstrasenplatz des Allmendstadion-Areals bei kaltem Herbstwetter erneut mit enormer Willensstärke und Kampfgeist den klaren Favoriten niederkämpfen und am Ende einen weiteren sehr wichtigen Dreier im Kampf gegen Abstieg einfahren. Wie zuletzt, lief und kämpfte wieder Jeden für Jeden.
Die Eberle-Elf gewinnt also 2:1 beim GSV Maichingen sein zweites Auswärtsspiel in Folge und verliert dafür Kapitän Hirschka mit Rot. Damit sollte eigentlich schon alles gesagt sein, doch es ist noch einiges mehr passiert. Ein lachendes und ein weinendes Auge z.B. hatte Frank Eberle als Trainer des Fußball-Landesligisten FC Rottenburg nach dem 2:1-Überraschungs-Coup beim Favoriten GSV Maichingen. Lachend, weil der GSV trotz einiger ehemaliger Topspieler höherklassiger Vereine es nicht schaffte, den „kleinen“ aber auch vor und während des Spiels weiter dezimierten und in Unterzahl spielenden FCR zu schlagen. Weinend, weil er auf FCR-Innenverteidiger, Kapitän und Abwehrchef René Hirschka wegen einer Roten Karte bis auf Weiteres verzichten muss und mit Manuel Weber und Marius Schmiedel zwei Leistungsträger wegen Verletzungen verlor. „Wir haben uns endlich auch mal in Unterzahl belohnt, uns nicht den Schneid abkaufen lassen und ein auf der Kippe stehendes Spiel für uns entschieden“, so Eberle dennoch glücklich.
Die Zuschauer, die nur mit einem 2G-Nachweis auf das Sportgelände durften, bekamen einiges geboten, vor allem die zahlreichen Rottenburger Fans. Die Maichinger legten den besseren Start hin und hatten gleich zu Beginn zwei Chancen (4., 10.), eine davon wurde von FC-Keeper Julian Häfner toll pariert. Es folgte dann mit dem ersten richtigen Angriff des FC in der 15. Minute auch gleich der erste Aufreger. Manuel Weber, über links kommend Richtung Box, wurde von der Maichinger Nr.4 Thomas Ivan, brutal in Kung-Fu-Manier umgetreten, so daß die gesamte Rottenburger Bank samt Trainer Eberle, aber auch die Rottenburger Fans so außer sich waren, und sie nichts anderes erwarteten als glatt Rot. Es gab „nur“ Gelb!! Unfassbare Fehlentscheidung der Schiedsrichterin. Es folgte die 1:0-Führung für den GSV, dabei befand sich der FCR immer noch im Schockmodus. Mit einem Steckpass von Daniel Mägerle wurde die Rottenburger Hintermannschaft ausgehebelt und somit Rene Brunner perfekt freigespielt, frei vor Keeper Häfner versenkte er die Kugel zur Maichinger Führung in der 18. Minute, also unmittelbar nach den lang anhaltenden Diskussionen um eine krasse Fehlentscheidung.
Kapitän Hirschka entschied sich nun früh sich mit in den Angriff einzuschalten und kam nach einem Rottenburger Freistoß auch gleich zu einer Chance. Zwei Minuten später der nächste Aufreger. Erneut Weber, der erkennbar angeschlagen spielte, brach in die Box ein und wurde ein weiteres Mal unfair von den Beinen geholt, aber auch Schmiedel spürte die ganze Härte der Maichinger und wurde in der 22. Minute im Strafraum gefoult. Klare Sache für die meisten Zuschauer, Denkste – Abstoß gab´s. Auch die heimischen Zuschauer verstanden einiges nicht mehr. Doch der FCR ließ sich nicht einschüchtern von der rüden Gangart der Maichinger. Nick Heberle nämlich hatte nun genug und eroberte ca. 25 Meter vor dem Tor mit a bissle Wut im Bauch und energischem Einsatz den Ball, machte eine Drehung und zog in der 25. Minute trocken aus dem Stand ab und traf oben links ins Tor. Was für eine Kiste. Traumtor ist das richtige Wort.
Jan Baur kam dann doch früher als gedacht in der 26. Minute für Weber ins Spiel, für den es dann wirklich nicht mehr weiter ging. Es war doch ein Foul zu viel. Glück hatte der FCR dann in der 41. Minute, als der GSV den Pfosten traf. Im Anschluss erneut Diskussionen am Spielfeldrand, FC-Trainer Eberle sieht Gelb. Die Gemüter längst überhitzt, da auch der Vierer von Maichingen zum wiederholten Male mit strafwürdigen Fouls auffiel und wieder und wieder nicht bestraft wurde. Auf der Gegenseite erneut Diskussionen um eine Schiri-Entscheidung und wieder kam ein Maichinger Spieler um einen Platzverweis. Ein Querpass von Merk, der von Vetter geschickt wurde, erreichte Hirschka der im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den klaren fälligen Elfmeter übernahm Tom Vetter, nachdem er in Darmsheim schon erfolgreich war, scheiterte er aber diesmal am Maichinger Keeper. Schade. Das hätte die 2:1-Führung zur Pause sein können.


Rot für Hirschka und Wiedmaier nutzte die Gunst der Stunde!
Nach der Pause gings flott weiter. Eberle musste aber dann leider verletzungsbedingt auf Marius Schmiedel verzichten und brachte Loris Zettel ins Spiel. Nach einer Chance von Maichingens Kapitän Prediger (46.), mussten die Rottenburger Anhänger ein weiteres Mal stark sein. René Hirschka musste wegen einer angeblichen Tätlichkeit gegen den Maichinger Filip Primorac – einer sehr sehr zweifelhaften Entscheidung – den Platz vorzeitig verlassen. Hirschka konnte es nicht fassen, denn wer Hirschka kennt, der weiß daß unser Kapitän mit einer der fairsten Spieler der Landesliga ist. Hirschka schilderte den Vorgang so: „Ein langer Ball kam in den Strafraum, es folgte ein normales Kopfballduell, bei dem beide dann zu Boden gingen und der Maichinger dann, für mich mit Absicht, voll auf meinen Knöchel stieg und bevor er eben mit vollen Gewicht drauf tritt, habe ich sein Bein und ihn von mir runtergeschubst, so daß er dann hinflog. Leider hat die Unparteiische nur diesen Schubser von mir am Boden liegend gesehen und das als Tätlichkeit gewertet, da der Ball schon länger weg war.“
Ungläubige Gesichter bei allen Rottenburgern. Jan Baur übernahm die Kapitänsbinde und die Mannschaft spielte nun eindrucksvoll für ihren mit Fragezeichen versehenen Kapitän, der außerhalb des Platzes von den Rottenburgern aufgerichtet wurde.
Es folgte ein für den FCR in Unterzahl spielend, hektisches und kämpferisches Landesligaspiel. Häfner glänzte mit einer Parade (62.) Tom Vetter bekam die Chance im 1:1 gegen den Maichinger Keeper, doch der Keeper blieb Sieger (68.), ein Torschuss für Maichingen der drüber geht (69.) und Oeschger scheitert wie zuvor Vetter am GSV-Keeper.
Eberle brachte nun mit Tobi Wiedmaier einen Abwehrspieler und nahm Stürmer Vetter vom Feld, um das 1:1 noch schadlos über die Bühne zu bekommen. Dennoch bekam der GSV die nächste Chance, fanden aber in Häfner ihren Meister. Nun wechselte Eberle noch Stürmer für Stürmer und brachte für den ausgepowerten Leon Oeschger den frischen Dani Wiedmaier ins Spiel. Dieser Wechsel machte sich keine zwei Minuten später bezahlt. Jan Baur köpfte von links den Ball in die Box, als sich der Maichinger Abwehrspieler Patrick Gurka und der Maichinger Keeper Fajic sich nicht einig wurden und sich gegenseitig behinderten, dabei nutzte Wiedmaier die Gelegenheit als die Kugel plötzlich frei war und er letztlich das Ding abstaubte. Das Runde landete im Eckigen, für viele eine überraschende Rottenburger Führung. So was nennt Jokertor!
Der FCR führte nun sieben Minuten vor Schluss mit 2:1 und versuchte nun mit allen Mitteln dieses Ergebnis über die Runden zu retten, denn der GSV rannte nun das FCR-Tor an, vor allen über GSV-Kapitän Prediger, der aber immer wieder vom starken Gampert matt gestellt wurde. Dennoch gelang den Maichinger in der 84. und 91. Minuten zwei Riesenchancen um auszugleichen, darunter ein Fast-Eigentor des FCR. Eine letzte Chance der Maichinger durch Prediger wurde aber wieder von Gampert verhindert. Schiedsrichterin Dreher pfiff das denkwürdige Spiel dann nach vier Minuten Nachspielzeit ab. Der Jubel beim FC über den 2:1-Sieg war riesengroß.
Wir wollen hier auch nicht noch auf Schiedsrichterin Miriam Dreher rumhacken die eigentlich zu den besten ihrer Zunft gehört. Sie hatte einen rabenschwarzen Tag zum eindeutigen Nachteil für den FCR, doch zum Glück hat der FCR das umkämpfte Spiel gewonnen und kann so entspannter mit der Situation umgehen. Dennoch ärgerlich die Rote Karte und die zwei Verletzten.
Der Motor beim GSV Maichingen scheint nach zuletzt drei Niederlagen ins Stottern geraten zu sein, so der KRZ aus Böblingen, beim FCR hingegen – wollen wir beim Thema bleiben – wurde nach dem Tuttlingen-Spiel ein Ölwechsel samt Inspektion durchgeführt. Der Motor scheint wieder zu laufen!
Damit knüpft der FCR nahtlos an die tolle Leistung aus dem Darmsheim-Spiel an und bestätigt, daß wenn er seine Leistung abruft, er es mit allen Teams aus der Landesliga aufnehmen, ja sogar mit dem nötigen Glück besiegen kann.
Ein großer Dank an die gesamte Mannschaft samt Staff für diesen begeisternden Fußball. Nun gilt es gegen Mühlheim nachzulegen und den Tabellenletzten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.


Stimmen zum Spiel

Frank Eberle, Trainer FC Rottenburg
Ein intensives Spiel wurde den Zuschauern in Maichingen geboten! In der 14. Minute wurde Manuel Weber überhart und rüde gefoult und musste das Feld verletzt verlassen. Leider blieb die überfällige rote Karte in dieser Szene aus! Er wird am Montag bei einem Arztbesuch erfahren, wie schwer die Verletzung wiegt. Mit dem ersten guten Angriff ging Maichingen in der 17. Minute in Führung. Nach einem weiteren Foul an Marius Schmiedel im Strafraum blieb der Pfiff aus und es wurde auf Abstoß entschieden. Auch Marius musste zur Halbzeit verletzt ausgewechselt werden, er dürfte zum kommenden Spiel am Samstag aber wieder einsatzfähig sein. In der 24. Minute fasst sich Nick Heberle ein Herz und drosch den Ball aus dem Stand aus 25 Meter unhaltbar für den Keeper zum Ausgleich in die Maschen! Noch vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse weiter: Erst traf Maichingen in der 36. Minute den Pfosten ehe wir in der 45. Minute nach einem Foul an Kapitän Hirschka einen Elfmeter zugesprochen bekamen: Leider konnte der Keeper den Strafstoß von Tom Vetter parieren.
Nach der Halbzeit bekam Kapitän Hirschka nach einem Gerangel bei einem Eckball die rote Karte gezeigt, weil er sich von der Umklammerung seines Gegenspielers befreien wollte = also 40 Minuten in Unterzahl! Diese Aufgabe meisterten unsere Jungs klasse, wir wollten mit aller Macht und Leidenschaft das Remis verteidigen und einen Punkt mitnehmen. Bei einem langen Ball in der 84. Minute behinderten sich der Innenverteidiger und der Torspieler der Maichinger gegenseitig, der gerade erst eingewechselte Daniel Wiedmaier schaltete am schnellsten und schob den Ball zum 2-1 ins leere Tor. Die letzten Minuten überstanden wir noch einige wütende Angriffe der Maichinger, ehe der Auswärtssieg perfekt war.
Es gilt nun, das letzte Spiel der Vorrunde gegen Mühlheim genauso konzentriert anzugehen um mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen! Die Trainingswoche muss jedoch erst noch zeigen, welche der verletzten Spieler dafür zur Verfügung stehen werden. 

Pressestimmen

Wüste Fouls, verschossener Elfmeter, Rot
Artikel lesen (PDF) – Tobias Zug am 22.11.2021, Schwäbisches Tagblatt


Fakten und Zahlen zum Spiel

So spielte der FC Rottenburg:
Julian Häfner – Matthias Gampert, René Hirschka (C), Bastian Seufert, Marius Schmiedel (46. Zettel) – Nick Heberle, Mathias Hägele, Michael Merk – Manuel Weber (26. Baur), Leon Oeschger (81. D. Wiedmaier), Tom Vetter (73. T. Wiedmaier)
Auswechselbank FC Rottenburg:
Maximilian Blesch – Loris Zettel, Jan Baur, Tobias Wiedmaier, Daniel Wiedmaier
Tore:
1:0 Rene Brunner (18.)
1:1 Nick Heberle (25.)
1:2 Daniel Wiedmaier (83.)
Tabelle:
Der FCR konnte nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge die direkten Abstiegsplätze wieder verlassen und belegt mit 22 Punkten aktuell den 14. Platz bzw. den Relegationsplatz. Der Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, Böblingen und Tuttlingen je 23 Punkte, beträgt jetzt nur noch 1 Punkt. Der Blick nach hinten zeigt jeweils einen 2-Punkte-Abstand zu den nächsten drei Manschaften.
Schiedsrichtergespann:
Schiedsrichterin: Miriam Dreher vom TSV Ruppertshofen
1. Assistent: Marc-Kevin Seidl vom SV Breuningsweiler
2. Assistent: Marcel Wacker vom TSV Mutlangen
Schiedsrichtergruppe: Schwäbisch Gmünd
Besondere Vorkommnisse:
Tom Vetter (FC Rottenburg) verschiesst einen Foulelfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. GSV-Keeper Admir Fajic konnte den Ball parieren.
René Hirschka (FC Rottenburg) bekommt in der 53. Minute die Rote Karte wegen einer angeblichen Tätlichkeit.
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle
Zuschauer: ca. 80

Ausblick

Am kommenden Samstag, den 27.11. empfängt der FCR nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen den Tabellenletzten VfL Mühlheim. Das Spiel am 19. Spieltag findet voraussichtlich auf dem Kunstrasenplatz der MERZ ARENA in Rottenburg statt. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.

FCR mit einer ärgerlichen und bitteren 2:3 Niederlage beim GSV Maichingen


FC RottenburgGSV MaichingenGSV Maichingen – FC Rottenburg

3:2 (1:2)

Aktive Herren | 1. Mannschaft
Landesliga 3 Württemberg | 2. Spieltag
Sonntag, 21.08.2016 | 15:00 Uhr

2016-08-21-01225

Einmarsch der Protagonisten. Maichingen in weiß/grün und der FCR traditionell in Rot

Erstmals seit den 90ern wieder ein Brüderpaar in der Startelf

Doppelschlag der Maichinger in der 69./ 70. Minute trübte das Landesligadebüt von Manuel Weber

Nach dem ersten Sieg folgte die erste Niederlage in der noch jungen Saison. Es hätte alles so schön sein können. Doppelpack der Weber-Brüder zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung für den FCR brachte die mitgereisten Rottenburger Fans ins Schwärmen. Denn was Manuel Weber, von der U19 kommend, über die U23 in die 1. Mannschaft an diesem Nachmittag auf den Rasen zauberte war beeindruckend. Der 18-jährige, spielt eigentlich “noch” im U23-Kader von Enzo Fortuna, wurde nur nachnominiert, weil die Personalnot der 1. Mannschaft an ihren Grenzen geraten ist. Neun fehlende Spieler (Urlaub und Verletzungen) kann auch eine professionelle Truppe, schon gar nicht der FCR, so einfach auffangen. Doch was die Mannschaft am Sonntag zeitweise bot, war schon sehenswert. Mannschaftlich geschlossen, kompakt und effektiv trat eine FC-Mannschaft die so wahrscheinlich nicht wieder zusammenspielen wird, in Maichingen auf. Nicht auszudenken wenn alle Mann wieder an Bord sind. Doch muss man erstmal den Spielern ein großes Kompliment machen, die phasenweise tollen Offensivfußball gespielt und mit langen Bällen aus der Abwehr heraus den Gegner immer wieder vor Herausforderungen stellte.
“Da mit Hirschka, Dettling oder Behr Spieler unter der Woche aufgrund von Urlaub,Ferienjob oder Spätschicht entschuldigt gefehlt haben und nicht mal richtig mittrainieren konnten und Manuel Weber gar nur im Abschlusstraining dabei war, haben sie trotzdem ordentlich gespielt”, so FC-Coach Osman Stumpp. So kann man der Mannschaft eine rosige Zukunft vorhersagen. Klasse Jungs für diese tolle Einstellung und Leistung, trotz der bitteren Niederlage. “Die Niederlage ist mit Sicherheit ärgerlich”, attestierte Stumpp kurz nach dem Spiel, der sogar sicherheitshalber einsatzbereit gewesen wäre.
Bereits in 7. Minute geriet man schnell in Rückstand und musste befürchten, daß es heute eine Packung gibt. Doch unbeindruckt schlug der FCR vier Minuten später durch Debütant Manuel Weber nach Vorarbeit vom anderen Jungtalent Taskin in abgezockter Manier zu und traf zum 1:1. Kurz vor der Pause war es dann sein älterer Bruder Tim Weber der einen Abstauber trocken zur 2:1 Führung nutzte. Verdiente Führung bis zu diesem Zeitpunkt, wer hätte das gedacht.
Nach der Pause hatte eigentlich der FCR das Spiel weitestgehend unter Kontrolle, dennoch kassierte man Mitte der zweiten Hälfte zwei ärgerliche Gegentore auf dieselbe Art und Weise wie es uns in der vergangenen Saison des öfteren passierte. Denn zweimal über die rechte Seite und scharfen Hereingaben in die Mitte nutzten die Maichinger die Unachtsamkeit der FC-Abwehr gnadenlos aus. Darunter ein Eigentor durch Kapitän Hirschka, dem man auf keinen Fall einen Vorwurf machen kann. FC-Keeper Tobi Wagner der noch beim 0:1 ein wenig mit half, bügelte mit mehreren Glanztaten seinen “Bock” wieder aus. Auch hier darf man Tobi keinen Vorwurf machen. Ein starker Rückhalt bis zum Schluß. Bis zum Ende der Partie hatte der FCR noch zwei 100%ige Chancen, wo man hätte das Spiel nochmal drehen oder wenigstens ausgleichen können. Doch der “Fußballgott” war an diesem Tage ein Maichinger.

2016-08-21-2857

Steve Berhane (2) hat sich durch gute Leistungen in der Startelf etabliert und ist fast nicht mehr wegzudenken

Die “REDS” haben sich trotz Notelf achtbar geschlagen, sogar der Trainer stand auf Abruf

Die ersten zehn Minuten gehörten klar den Gastgebern, die es unbedingt nach dem torlosen Remis in Böblingen seinen Fans zeigen wollten. Dies gelang ihnen auch, denn bereits in der 4.min warteten sie mit einer gefährlichen Ecke zum ersten Mal eindrucksvoll auf. Eine Minute später musste FC-Schlussmann Wagner zum ersten Mal so richtig eingreifen. Doch dann die verdiente Führung für Maichingen. Ein langer Torwartabschlag auf die rechte Aussenbahn führte zu einer Flanke in den 16er. Wagner konnte den Ball nicht richtig klären und so sprang der Ball GSV-Spieler Sigloch vor die Füße, der fackelte nicht lange und vollendete mit einem Flachschuß zur 1:0 Führung.
Die Maichinger kontrollierten bis dahin das Spiel, bis der FCR in der 8.min zu einem ersten Entlastungsangriff kam. Dann in der 11.min der etwas überraschende Ausgleich. Taskin erkämpfte sich in der Maichinger Hälfte den Ball, sah Manuel Weber in der Mitte und passte dorthin. Was dann Weber mit GSV-Abwehrroutinier George Berberoglu machte, war beeindruckend und sehenswert. Abgezockt wie ein “Alter” nutzte er den Bock von Berberoglu, umspielte ihn und traf zum Ausgleich. Klasse Manuel!!
Der FC war jetzt im Spiel angekommen und spielte klasse mit. Nun spielten zwei Mannschaften auf Augenhöhe. In der 13.min bekam der FC die nächste Chance. Freistoß durch Braun aus dem Halbfeld, Kopfball von Hirschka landete bei  Tim Weber vor den Füßen, der zog ab aber voll drüber. In der 19.min dann ein Angriff über rechts des GSV, der anschließende Schuß ging drüber. Eine Miunte später Freistoß durch Maier in den 16er. Dettling erwischte den Ball nicht richtig und so ging der Ball im Fallen drüber. Klasse Freistoß und klasse Chance. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten unsere Stürmer nur noch unfair mit Fouls gestoppt werden.
Die Maichinger merkten nun, daß der FCR keine Laufkundschaft ist und kamen das ein oder andere Mal ins Wanken. In der 31.min die nächste Chance für den GSV. Nach einen langen Einwurf von der linken Seite folgte eine gute Chance, doch knapp vorbei. In der 36.min erneut Freistoß für den FC. Braun schön in den 16er, doch Chance vertan, anschließend nochmal eine halbe Chance für den GSV. In der 42.min dann die Führung für den FCR. Ein Zuckerpass von Maier (ich glaub es war Maier, war gerade am notieren) in die Schnittstelle auf Dettling, der mit einem satten Rechtsschuß nur den den Torwart traf, den Abpraller konnte Tim Weber aus dem Rückraum von der 16er Linie aus abstauben und zur 2:1 Führung einschießen.
In der Nachspielzeit nochmal Eckball für den GSV, den Tobi Wagner mit einer Glanzparade erneut zur Ecke klären konnte. Ja, die Effektivität liegt bei nahezu 100%, Chancen werden wieder genutzt. Klasse. Dann war Pause.

2016-08-21-2713

Das Brüderpaar Weber. Der Ältere Tim gratuliert dem Jüngeren und Debütanten Manuel (19)

Zwei Stellungsfehler binnen zwei Minuten brachten den FCR auf die Verliererstraße

In Abschnitt Zwei war es ein ausgeglichenes Spiel, wobei man anfangs sich zu oft hat hinten reindrängen lassen um sich dann oft mit langen Bällen befreien konnte. Auch das Gegenpressing funktionierte in dieser Phase hervorragend. In der 58.min probierte es dann Berhane mit einem sehr langen Ball aus der eigenen Abwehr heraus auf Taskin, doch wurde hier eine gute Chance vergeben. Eine Minute später hatte der FC viel Glück und einen herausragenden Wagner zwischen den Pfosten. Zuerst musste Braun im letzten Moment klasse im 5er retten, anschließend konnte Wagner sich nach einem Schuß aus kürzerster Entfernung mit einer geilen Parade auszeichnen.
Maichingen fiel in dieser Phase des Spiels aber auch vorher schon mit immer wieder mit Rückpässen auf den eigenen Torhüter auf um das Spiel dann von hinten kontrolliert aufzubauen. Wahrlich keine schöne Taktik für den Zuschauer und recht einfallslos. In der 63.min kam Hirschka zu einer Chance durch einen verunglückten Kopfball. In der 67.min dann ein starker Auftritt von unserem Neuling Manuel Weber. Mit einem langen Flankenlauf über links konnte sich der Gegner nur noch durch eine Ecke retten. Starke Aktion von Manuel. Die anschließemde Ecke von Maier köpfte Hirschka übers Tor. Dann doch tatsächlich der Ausgleich.
Über einen Stellungsfehler unser Abwehr kam der GSV über die rechte Seite zu einer Hereingabe in den 16er, die dann Hirschka beim klären so dermaßen über den Schlappen rutschte, daß er im eigenen Tor landete. Kein Vorwurf an Hirschka, da kann er nichts machen. Immer noch am schreiben konnte ich den Kugelschreiber gleich in der Hand behalten und das 3:2 für Maichingen notieren. Die gleiche Masche wie das 2:2. Ein Pass aus dem Mittelfeld hinaus auf die rechte Seite, eine scharfe Hereingabe und der eingewechselte Öztürk stand goldrichtig und traf zur, na sagen wir etwas glücklichen 3:2 Führung für den GSV.
“Auf gehts Jungs in Rot, jetzt wieder Vollgas” rief Kapitän Hirschka lautstark seine Vorderleute und Mitspieler auffordernd an. Vorbildlich, so stell ich mir einen Kapitän vor, 100% Einsatz und voller Adrenalin. GSV-Stürmer Samet Öztürk sorgte nach seiner Einwechslung für frischen Wind im Maichinger Sturm und brachte letztendlich die Wende. Dann wechselte Stumpp, für Dettling kam Behr ins Spiel. In der 75.min scheiterte Taskin nach einem klasse Pass von Maier mit einem Lupfer am Torhüter, der zur Ecke klären konnte, gute Chance. In der 79.min wurde Taskin an der Strafraumlinie gefoult. Den fälligen Freistoß aus zentraler Positon zirkelte Maier in die Mauer. Manuel Weber kam in der 82.min zu seiner besten Chance in der zweiten Hälfte. Nach einen klasse Zuspiel von seinem Bruder Tim lief Manuel frei auf den Torhüter zu, kam zu weit rechts ab und verzog beim Abschluss. Schade, das hätte der Ausgleich sein können, nein müssen. Die Stimmung wurde gegen Ende des Spieles immer hektischer. Klar, die Maichinger versuchten jetzt jedes Mittel um den FC aus dem Konzept zu bringen. Keine schöne Phase im Spiel. In der Schlußminute kam der FC nach einer Verzögerung von Öztürk durch eine Freistoß nochmals zu einer sehr guten Möglichkeit. Für den FC reichte es letztendlich nicht mehr.

Fazit:
Ein glücklicher Sieg und nicht wie die heimische Presse schrieb, “ein verdienter Sieg”. Da sollte man ein wenig unparteiisch reagieren. Ein Unentschieden wäre am Ende das gerechtere Ergebnis gewesen. Auf Grund der noch gute Chancen gegen Ende des Spiels hätte der FC das Spiel sogar noch gewinnen können. Es wurde ein vermasseltes Landesligadebüt mit Tor von Manuel Weber, der sich für weitere Aufgaben in der 1. Mannschaft empfohlen hat. Der Schiedsrichter Tobias Faißt pfiff unauffällig, lies aber auch viel laufen, am Ende eine ordentliche Leistung.

2016-08-21-2777

Taskin wie immer ein Vorbild an Einsatz. Wurde beobachtet vom gesperrten Baur, Temmanager Otto, dem verletzten Kapitän Kopp und Taskin´s Chef Stumpp


Stimmen zum Spiel:

Osman Stumpp | Trainer Herren 1. MannschaftTrainer Osman Stumpp:

“Die Niederlage ist sicherheit ärgerlich. Wenn man bedenkt wieviele Spieler heute gefehlt haben. Das 1:0 war natürlich ärgerlich, aber Tobi hat seinen Fehler nach mehreren Situationen danach wieder gut gemacht. Die Mannschaft hat den Kopf nicht hängen lassen und hat das Spiel bis zur Halbzeit noch gedreht. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen bis auf die 69. und 70. Minute, da hatten wir zweimal auf unserer linken Seite einen Stellungsfehler die Maichingen nutzen konnte  Danach waren wir spielbestimmend und hätten das ein oder andere Tor durch Taskin, Weber oder den zahlreichen Standards machen müssen. Manu hat ein ordentliches Spiel gemacht, er hat jetzt einmal bei uns mit trainiert und sich gleich gut eingefunden – auf ihn können wir mit Sicherheit bauen.”

Kapitän René Hirschka:
René Hirschka (5), Abwehr

“Eine Niederlage, die sich innerhalb von wenigen Minuten ereignet und durch eigene Unaufmerksamkeit zustande kommt, ist immer schwer zu beschreiben. Naja, wir wussten, dass es sich hier um ein Bonusspiel handelte und diese Bonuspunkte wollte dann jeder von uns haben. So spielten wir los und fanden mit Maichingen einen ebenbürtigen Gegner. Beide Mannschaften wollten durch spielerische Akzente und ein gutes Aufbauspiel punkten. Als wir dann, unerwartet und ohne wirkliche Torchance gegen uns, 1:0 zurücklagen haben wir nicht allzu lang damit gehadert und uns zurück ins Spiel gekämpft, was eine klasse Leistung war und dann wurden wir, zwar etwas glücklich, aber durch viel Arbeit mit der 1:2 Führung belohnt.
Nach dem Seitenwechsel haben wir, in meinen Augen zunächst sehr gut den Maichingern getrotzt, welche nun den Druck erhöhten. Doch leider haben wir aufgehört in unserem Aufbauspiel Fußball zu spielen und uns immer mehr nur aufs Verteidigen konzentriert und so das Spiel aus den Händen gegeben. Dadurch kam Maichingen zu Chancen und mit einem Doppelschlag zur 3:2 Führung, in dem wir hinten mal ungeordnet waren. Erst jetzt spielten wir wieder Fußball und erarbeiten uns auch noch Chancen die wir leider nicht mehr zum verdienten 3:3 nutzen konnten. Sehr schade, da es mindestens 2 Tore waren die wir uns selbst einschenkten, dies muss besser werden und dann können nächste Woche gegen Nehren wieder 3 Punkte her.”


Mannschaftskader FC Rottenburg:

  • Aufstellung:
    (22) Tobias Wagner – (2) Estefanos Berhane, (5) René Hirschka (C), (8) Max Maier, (11) Adrian Dettling, (13) Leon Oeschger, (14) Tim Weber, (15) Mehmet Fidan, (18) Bugra Taskin, (19) Manuel Weber, (23) Oliver Braun
  • Ersatzbank:
    (1) Daniel Kramm, (6) LukasBehr, (7) Florian Parker, (17) Jeff Rauschenberger, (21) Osamn Stumpp
  • Ein- und Auswechslungen:
    (75.) Behr für Dettling
  • Trainerstab:
    Osman Stumpp
    (Trainer), Florian Parker (Co-Trainer), Matthias Amthor (Betreuer), Wolfgang Noll (Zeugwart)

Bilder:


2016-08-21-2877

Nach toller Vorarbeit von Dettling, erzielt hier Tim Weber die 2:1 Führung (Schöne Torentstehung in der Bildergalerie)


Interne Statistik:


Das Spiel im Stenogramm:

  • Tore:

GSV Maichingen1:0
Marcel Sigloch (13)
7. Minute

Manuel Weber1:1
Manuel Weber (19)
11. Minute

Tim Weber1:2
Tim Weber (14)
42. Minute

GSV Maichingen2:2
René Hirschka (5)
69. Minute (Eigentor)

GSV Maichingen3:2
Samet Öztürk (17)
70. Minute


2016-08-21-2917

Torfreude nach dem 2:1. Jungs, ihr könnt´s doch. Gegen Nehren holen wir wieder 3 Punkte!

Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt Logo
Zwei Gegentore in zwei Minuten

Montag, 22.08.2016: Artikel von Tobias Zug lesen


Schwarzwälder Bote
Torreicher zweiter Spieltag

Montag, 22.08.2016: Artikel von Harald Rommel lesen


Reutlinger General Anzeiger Logo_Original
Rottenburger im Pech – Kapitän als Unglücksrabe

Montag, 22.08.2016: Artikel lesen


SZBZ
Hayer-Elf dreht Pausenrückstand

Montag, 22.08.2016: Artikel von Edip Zvizdiç lesen


2016-08-21-3052

Einmal mehr, zwei Garanten in der Rottenburger Abwehr. Tobi Wagner im Tor und Abwehrstratege Oli Braun

Vorschau:

Am 3. Spieltag empfängt der FCR zum Prestigederby den SV Nehren. Beide Mannschaften starteten je mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison. Also, wir dürfen uns ein spannendes Highlight in der laufenden Saison freuen wenn es am Sonntag, den 28.08.2016 um 15 Uhr im Hohenbergstadion um Punkte geht. Wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Rottenburger Unterstützung.
Anfahrt und Adresse: Hohenbergstadion Rottenburg, Jahnstr. 35, 72108 Rottenburg


“Hallo Fans und Freunde des FCR, unterstützen Sie unsere 1. Mannschaft”

FCR-Spielepräsentation_01Wir helfen Ihnen gerne weiter unter folgender E-Mail Adresse:
sponsoring@fcrottenburg.de

Vorschau auf den 2. Spieltag: FCR fährt mit Respekt zum GSV Maichingen


Landesliga transparenz beschnittenGSV Maichingen – FC Rottenburg

2. Spieltag: Landesliga Staffel 3 Württemberg

Datum: Sonntag, 21.08.2016
Spielbeginn: 15:00 Uhr
Spielort: Allmendstadion Maichingen (Rasenplatz)


FCR ohne “9” aber mit viel Selbstvertrauen

Nach dem perfekten Start in die neue Landesligasaison mit dem 3:1 Erfolg über die Spfr Gechingen sind die Stumpp-Kicker schon mal besser gestartet als letzte Saison. Das Auftaktspiel war nicht mal einfach so gewonnen, sondern aufgrund der zweiten Halbzeit wurde das Spiel doch noch überzeugend und hochverdient entschieden. Viele waren gespannt wie der FCR in die Runde startet, da aufgrund vieler lang- bzw. kurzfristiger Ausfälle die Mannschaft erheblich geschwächt wurde, darunter Leistungsträger wie Kapitän Kopp, Moritz Glasbrenner, Co-Spielertrainer Florian Parker oder Emreh Kurtoglu. Jetzt weiß jeder, daß die Elf vom Hohenberg dennoch konkurrenzfähig ist. Trotzdem hofft jeder daß die Verletzten schnell wieder fit werden und die Urlauber zurückkehren. Dr. Maik Schwitalle, neuer Teamarzt des FCR und frisch vom Urlaub zurück, will sich nun von den Angeschlagenen einen nach dem anderen vornehmen und wieder für den Spielbetrieb herstellen, soweit seine Fähigkeiten es ihm zulassen, bescheinigte er mir nach einem aufschlussreichen Gespräch. Er hat die Jungs jetzt schon ins Herz geschlossen und gesagt. “Das sind alles super Typen.”, so Schwittalle. Also, ein wenig Geduld noch an die Ungeduldigen der Rottenburger Fangemeinde.
Am Feitagabend beim Abschlusstraining war eine zum Teil angespannte aber konzentrierte Stimmung, denn das Spiel in Maichingen wird kein Leichtes werden. Das 0:0 am Dienstag beim Verbandsligaabsteiger SV Böblingen hat schon beeindruckt, da die Maichinger hätten das Spiel auch gewinnen könen. “Maichingen war für mich in der letzten Saison eine der stärksten Mannschaften mit einem sehr guten Angriffspiel”, so FC-Coach Stumpp, der sich auf einen Wettkampf gegen eine starke Mannschaft freut. Allerdings ist der Einsatz von Florian Parker der sich wieder zurückgemeldet hatte, wegen neuer muskulärer Probleme weiter ungewiss und wird sich demnach erst am Sonntag entscheiden ob er spielen kann oder nicht. Der Kader ist momentan sehr dünn, dennoch ist Stumpp positiv gestimmt und meinte, “Natürlich fahren wir nach Maichingen um zu gewinnen und werden alles daran setzen es auch umzusetzen.”
Auch innerhalb der Mannschaft war zwar während einer intensiven Trainingseinheit immer wieder eine lockere und freudige Stimmung. Vizekapitän und unser momentane Kapitän René Hirschka ging mit vorbildlichen Einsatz im Training voran und feuerte immer wieder seine Kameraden an. Also, das Abschlusstraining machte Mut für die Aufgabe am Sonntag beim GSV Maichingen.

Der GSV Maichingen will gegen Rottenburg punkten

Nach dem Spiel gegen Gechingen kam GSV-Trainer Sven Hayer zur folgenden Erkenntnis: „Beide Mannschaften haben viele Fehler gemacht. In der Defensive sind die Rottenburger gut und sicher gestanden. Sie haben drei oder vier sehr schnelle Spieler, die sie immer wieder einsetzen. Darauf müssen wir aufpassen. Ich habe aber auch Dinge gesehen, an denen wir ansetzen können, um Nutzen daraus zu ziehen“, gab er in einem Interview der Sindelfinger/Böblinger Zeitung weiter.

2015-08-23-3271

Szene aus dem letztjährigen Hinspiel. Max Maier (20) ist heute der Macher im Rottenburger Spiel und nach nur einem Jahr im FC-Trikot nicht mehr wegzudenken.


Der Vergleich:

Man traf in der 80er Jahren des öfteren aufeinander, ehe die Maichinger in die Verbandsliga aufstiegen und drei Jahre später gar in die Oberliga. Tolle Geschichten rund um den GSV Maichingen kann heute immer noch unsere FCR-Legende Andy Noll erzählen, der 86/87 von den Maichingern zusammen mit FC-Topstürmer Baldassarra verpflichtet wurde und dort erfolgreich Fuß fasste.
Die jüngsten Aufeinandertreffen fanden in der vergangennen Saison statt, da der GSV in dieser Spielzeit aus der Bezirksliga aufgestiegen war. Im Hinspiel gleich am ersten Spieltag gab es ein torloses Remis mit dem der FCR gut leben konnte. Im Rückspiel in Rottenburg fand eines der wahrscheinlich besten Landesligaspiele der laufenden Saison statt. Der FCR setzte sich am Ende bei einem verdienten aber hart umkämpften 4:3 Sieg durch. Torschützen damals unter anderem waren Max Maier, der aus gut 25 Metern in den Winkel zum 3:3 Ausgleich traf, ehe Adrian Dettling zwölf Minuten vor Schluß aus vollem Lauf zum 4:3 Siegtreffer vollendete. Dabei blieb man in der letzten Saison gegen den GSV Maichingen ungeschlagen!
Doch neue Saison, neues Spiel, neuer Trainer. Der 38-jährige Sven Hayer, zuletzt beim VfL Nagold, übernimmt den Cheftrainerposten vom langjährigen Coach Wolfgang Lamitschka. Die Maichinger haben sich unter anderem mit dem Verbandsligaspieler Ivan Vargas-Müller vom SV Böblingen top verstärkt. Außerdem kam mit Marius Güra ein weiterer Landesligaspieler vom SV Fellbach. Ansonsten verstärkte sich der GSV wie auch der FCR mit vielen Spielern aus der eigenen Jugend. Die Maichinger wollen nach dem torlosen Auftaktspiel in Böblingen ihren ersten Sieg einfahren, während der FCR sich weiter oben behaupten will und den zweiten Sieg in Folge fix machen möchte. Man darf gespannt sein.


Der Gegner:

GSV Maichingen (1.,2. und 3. Mannschaft) | Saison 2016/17

GSV Maichingen 1,2+3

  • 1. Reihe oben, von links nach rechts:
    Hidayet Acikgöz, Max Babel, Dennis Radojkovic, Timo Heinemann, Samet Öztürk, Ivan Vargas-Müller, Alexander Adis, Lasse Kuhn, Sanel Campara, Marcel Sigloch, Edin Dzaferovic, Yannik Schrempf, Marius Güra, Mathias Zuber
  • 2. Reihe oben, von links:
    Alexander Zamzow, Patrick Gurka, Marc Klotz, Lukas Ott, Christoph Uhland, Ugur Alper Ofluoglu, Thomas Wagner, Patrick Eichler, Diogo Sousa-Oliviera, Patrick Schmid, Son Nguyen, Sebastian Hofmann, Oliver Klauß
  • 3. Reihe oben, von links:
    Steffen Meimerstorf, Michael Akbulut, Benjamin Knecht, Sven Fiedler, Jens Uischner, Peter Klotz, Thomas Wohland, Timo Klotz, Sven Hayer, George Berberoglu, Jochen Kienle, Armin Kessel, Julian Gebicke, Jens Dölker, Michael Steinhauer
  • 4. Reihe oben, von links:
    Tobias Schneider, Cono Pascucci, Patrick Barth, Zafer Demir, Andreas Klauß, Martin Wisniewski, Andreas Volz, Timo Hammel, Patrick Heinemann, Stefan Bär, Simon Kallenberger, Patrick Bauer, Dominik Klemm, Jan-Niclas Heitjans
  • Auf dem Bild fehlen:
    Okan Altay, Mathias Gangl, Marco Heininger, Daniel Hensinger, Marc Hild, Vincent Kayser, Matthias Knebel, Christian Kühl, Florian Mahecic, Tim Nelles, Alican Ocak, Simon Schrempf, Tim Siegmann, Dennis Tschechlov, Nunzio Vella, Michael Walter, Christian Widmann
(fettgedruckt sind Neuzugänge der Landesligamannschaft)

Quelle: Homepage Spfr Gechingen


Die Schiedsrichter:

Für einen fairen Verlauf wird der noch junge 22-jährige Landesligaschiedsrichter Tobias Faißt von der Spvgg Renningen sorgen. Er ist trotz des jungen Alters schon seit 6 Jahren im Schiedsrichtergeschäft und pfeift zum ersten Mal den FCR. Er wird assistiert von David Modro von der TSG Leonberg und Patrick Gebbert vom SKV Rutesheim. Alle drei Unparteiischen kommen von der Schiedsrichtergruppe Leonberg.


Fieberkurve beider Mannschaften der Saison 2015/16:

Fieberkurve - FC Rottenburg - 1. Mannschaft, Herren 2015_16 - FuPaFieberkurve - GSV Maichingen 2015_16 - FuPa


Saison 2015/16 | Spieltag mit Tabelle und Spielplan

Spieltag und Tabelle Landesliga 3
Alle Spiele der 1. Mannschaft mit Spielberichten


Spielort:

Gespielt wird im Allmendstadion Maichingen (Rasenplatz)
Adresse ist Allmendweg, 71069 Sindelfingen >> Anfahrt <<


Pressestimmen:

Schwäbisches Tagblatt
Zwischen Wurmlingen und Rottenburg

Freitag, 19.08.2016 • Artikel von Moritz Hagemann lesen

Reutlinger General Anzeiger Logo_Original

Nächste Unbekannte für Nehren

Freitag, 19.08.2016 • Artikel lesen

SZBZ

Mathias Zuber darf hoffen

Freitag, 19.08.2016 • Artikel von Thomas Oberdorfer lesen


An alle FCR-Fans

„Wir hoffen am Sonntag wieder wie immer auf zahlreiche und lautstarke Rottenburger Unterstützung, wenn wir um 15 Uhr beim starken GSV Maichingen drei Punkte holen wollen.”


Nun wünschen wir am Sonntag eine spannende und faire Begegnung und wie immer „Gutes Spiel“